Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35

Thema: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

  1. #1
    Aurel-

    Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Hallo Leute,

    vor einigen Jahren hat mich mein Arzt mal auf das Thema Beschneidung angesprochen. Er sagte mir, es wäre gar nicht schlecht sich als "Vorsichtsmaßnahme" beschneiden zu lassen, da es eh nur ein Routine Eingriff wäre. Angeblich finden viele Frauen einen beschnittenes männliches Glied auch ästhetischer und sowieso ist es heute völlig normal sich beschneiden zu lassen. Man hört auch oft des Geplänkel von wegen "es sei viel hygienischer" - wobei ich schon immer gefragt habe was daran hygienischer sein soll. Vor einigen Tagen wurde das Thema aus einem banalen Anlass wieder aktuell, also habe ich mich mal in die Weiten des Netzes begeben und bin momentan einfach nur entsetzt.

    Ich habe dutzende Erfahrungsberichte von Männern gelesen, die nicht bereits als Jungen beschnitten wurden sondern sich für eine Beschneidung im höheren Alter ( ab 20-25. Jahren ) entschieden haben - also auch ein Sexleben mit Vorhaut kennen - und jetzt rückblickend im hohen Alter ihre Erfahrungen schildern. Fast ausnahmslos wird die Meinung vertreten, das es sich um den schlimmsten Fehler handelt den die Leute jemals begannen haben.

    Die Leute schildern das die Intensität ihres Sexlebens, sei es Masturbation oder Geschlechtsverkehr nach der Beschneidung extrem nachgelassen hat. Viele sprechen von einem Gefühlsverlust in der Eichel, durch die Verhärtung, von mind. 60% fortlaufend im hohen Alter bis zu 95%. Viele sagen im selben Zug auch, das normaler Sex im hohen Alter nicht mehr möglich sei, weil sie keine Empfindungen mehr haben. Entspannung sei beim Sex nicht mehr möglich weil man sich anstrengen muss um zum Orgasmus zu kommen. Einige sagen, das Anal-sex die Einzige Alternative wäre da dort wohl ein Gefühl zum tragen kommt was der Massage durch die damalige Vorhaut ähnelt.
    Viele schildern das der Gefühlsverlust sie psychisch sehr belastet. Teilweise wollen sich viele den Gefühlsverlust auch nicht eingestehen und belügen ihre Frau auf die Nachfrage hin, ob der Sex Spaß gemacht hätte. In einem Erfahrungsbericht beschrieb ein Mann den Oralsex mit seiner Frau, jetzt wo er beschnitten ist, als "kauen auf einem gefühllosen Stock" - wo es ihm vor der Beschneidung noch in pure Ekstase versetzt hat.

    Mit diesem Wissen lassen sich einige interessante parallelen ziehen. z. B. habe ich schon öftter von Moslems gehört, die sich darüber beschweren das ihre Frauen nach dem 2. oder 3 .Baby "da unten" "weiter" wären und ihnen der Sex deswegen keinen Spaß mehr macht. Die Folge ist dann meist ein Analfetisch oder der Drang nach sehr sehr jungen Frauen ... Jetzt ergibt das natürlich auch einen Sinn. Viele Moslems sind von jung auf beschnitten und können daher gar nicht wissen, das der Gefühlsverlust durch die Beschneidung verursacht wird und nicht etwa die Schuld der Frau ist, die es laut Aussagen der Männer im höheren Alter einfach "nicht mehr bringt".

    Ich frage mich nach den Erfahrungsberichten warum dieses Thema offensichtlich in unserer Gesellschaft totgeschwiegen wird. Selbst die Ärzte weisen nicht auf derartige Folgen hin und stempeln der Vorgang als Routine ohne nachhaltige Veränderungen ab.

    Was ist eure Meinung zu dem Thema?
    Geändert von Aurel- (13.04.2012 um 23:51 Uhr)

  2. #2
    ARRMATEY ARRMATEY ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Ich wurde mit 10, aufgrund einer Phimose, beschnitten. Da ich mit 10 noch nicht pubertär war und keine Aussage darüber machen kann, ob mein Lustempfinden nachgelassen hat oder nicht, werde ich das an dieser Stelle natürlich nicht tun.
    Nichtsdestotrotz geht mir trotzdem beim Sex gut einer ab, falls du das wissen wolltest? Ich hatte, so glaub ich, die gleichen Schwierigkeiten beim ersten mal Sex (vorzeitige Ejakulation), wie jeder unbeschnittene auch. Da ich mit meinen knapp 20 noch nicht die Weltgeschichte zervögelt habe, weiß ich auch nicht wie die Allgemeinheit der Frauen darüber denkt. Meine erste kannte nur mich, meine zweite hatte vorher nen unbeschnittenen, meinte aber meiner gefiel ihr besser (was natürlich nicht die Wahrheit gewesen sein muss). Ihr Begründung war, dass ihr unbeschnittener Freund schneller unangenehme Gerüche entwickelt hat (schließlich kann sich da mehr verfangen).

    Ich hab jedoch das Gefühl viele unbeschnittene Männer reagieren kindlich empfindlich auf das Thema, da bloß niemand mit nem großen Schnip-Schnap an ihrem Schlong ran darf. Die Ur-Angst der Manneskraft .
    Beschneidung ohne Einwilligung des Jungen (d.h in sehr jungem Alter) finde ich jedoch verwerflich. Darum gehts aber hier nicht, oder?

  3. #3
    Aurel-

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat ARRMATEY Beitrag anzeigen
    Ich hab jedoch das Gefühl viele unbeschnittene Männer reagieren kindlich empfindlich auf das Thema, da bloß niemand mit nem großen Schnip-Schnap an ihrem Schlong ran darf. Die Ur-Angst der Manneskraft .
    Beschneidung ohne Einwilligung des Jungen (d.h in sehr jungem Alter) finde ich jedoch verwerflich. Darum gehts aber hier nicht, oder?
    Nein - es geht hier tatsächlich nur um die Frage ob das Lustemfpinden durch die zunehmende Verhärtung der Eichel im Alter flöten geht - und wenn ja, warum auf solche Einschränkungen nicht hingewiesen wird wenn es sich um einen ästhetischen, oder zur "Vorbeugung", und nicht etwa um einen gesundheitlich notwendigen Eingriff ( z. B. die von dir erwähnte Phimose ) handelt. Die vorzeitige Ejakulation hat damit ja nicht viel zu tun. Wenn man das erste mal nackte Haut sieht ist das ganz normal. Die Frage ist dann ebend, wie es wird wenn man älter und Sex mehr oder weniger Alltag geworden ist.
    Geändert von Aurel- (13.04.2012 um 21:22 Uhr)

  4. #4
    Xerdasus Xerdasus ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern: Weniger Lustempfinden?

    @aurel:

    Ich weiss ja nicht woher du diese vielen negativen Berichte herhast, aber ich hingegen habe schon einige positive gelesen, von Frau wie auch von Mann.
    Abgesehen davon muss es ja nicht zwangsläufig schlecht sein wenn man weniger empfindlich ist, so kann sich der Sexakt sehr zum Wohle der beiden Partner in die Länge ziehen.
    Ob das gewünscht ist oder nicht, und wie der Mann dabei empfindet, ist letzten Endes wohl eine reine Empfindungssache und somit individuell.
    Ich jedenfalls würde nicht sagen dass es eine vollkommen negative Sache ist.

    Freundliche Grüsse.

  5. #5
    Aurel-

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Xerdasus Beitrag anzeigen
    Ich weiss ja nicht woher du diese vielen negativen Berichte herhast, aber ich hingegen habe schon einige positive gelesen, von Frau wie auch von Mann.
    Es ist nicht schwierig auf die vielen negativen Berichte zu stoßen wenn man mal die Suchmaschine bemüht.
    Das viele Frauen angetan sind kann ich mir vorstellen, finde es auch ästhetischer, hat aber mit der Kernaussage des Threads nichts zu tun.

    Positive Aussagen kenne ich nur von Leuten die von Kleinauf beschnitten sind und denen daher, so laut Aussagen der Leute die sich erst im hohen Alter beschneiden ließen, die Empfindungen einer stets, durch die Vorhaut, weich gehaltenen Eichel nicht kennen.

    Zitat Xerdasus Beitrag anzeigen
    Ob das gewünscht ist oder nicht, und wie der Mann dabei empfindet, ist letzten Endes wohl eine reine Empfindungssache und somit individuell.
    Ich glaube nicht das es so individuell ist. Der Prozess der nach der Beschneidung von statten geht ( Wundscheuern der Eichel durch Bewegung, Pellen und Verhärtung der Eichelhaut usw.) ist ja biologischen Ursprungs und dürfte bei jedem gleich sein. Das Einzige was individuell ist, ist vielleicht die Häufigkeit des Geschlechtverkehrs.
    Geändert von Aurel- (13.04.2012 um 23:51 Uhr)

  6. #6
    ARRMATEY ARRMATEY ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Aurel- Beitrag anzeigen
    Nein - es geht hier tatsächlich nur um die Frage ob das Lustemfpinden durch die zunehmende Verhärtung der Eichel im Alter flöten geht - und wenn ja, warum auf solche Einschränkungen nicht hingewiesen wird wenn es sich um einen ästhetischen, oder zur "Vorbeugung", und nicht etwa um einen gesundheitlich notwendigen Eingriff ( z. B. die von dir erwähnte Phimose ) handelt. Die vorzeitige Ejakulation hat damit ja nicht viel zu tun. Wenn man das erste mal nackte Haut sieht ist das ganz normal. Die Frage ist dann ebend, wie es wird wenn man älter und Sex mehr oder weniger Alltag geworden ist.
    Bisher merke ich keinen Empfindungsabfall(natürlich ist Sex Gewöhnungssache, so wie das erste mal Zucker essen, aber so ist das ja nicht gemeint).

    Soweit ich weiß, wird bei der Patienteninfo der Empfindlichkeitsabfall jedoch immer angesprochen.
    Zitat Aurel- Beitrag anzeigen
    Viele sagen im selben Zug auch, das normaler Sex im hohen Alter nicht mehr möglich sei, weil sie keine Empfindungen mehr haben.
    Was genau meint hohes Alter? Auch bei Sex entwickelt der Mensch eine Toleranzbildung je öfter er es praktiziert. Gerade im höherem Alter, wo die eigene Biologie zurücksteckt (Männer haben ihre sexuell aktivste Phase zwischen 20-30 und Frauen zwischen 30-40), steckt das größte Lustzentrum, das Hirn, zurück.
    Zitat Aurel- Beitrag anzeigen
    Einige sagen, das Anal-sex die Einzige Alternative wäre da dort wohl ein Gefühl zum tragen kommt was der Massage durch die damalige Vorhaut ähnelt.
    Klingt für mich mehr so, als obs da jemand einfach nur enger haben möchte.. In wie weit täuscht denn Analverkehr eine Vorhaut vor? Vllt weil der fehlende Platz die eigene Penishaut so über das Glied drückt, dass eine Vorhaut simuliert wird? Würde mehr das "Ich mags enger" bekräftigen, weil noch mehr Reibung. Zieht sich die Vorhaut, bei den meissten Männern, nicht ohnehin fast gänzlich zurück?

    Dein Eingangspost ist voll von Extrembeispielen (sag ich jetzt mal so pauschal). Das Thema Beschneidung ist wird eh nie eindeutig geklärt bleiben. Frag 10 Leute und du kriegst 5 die dafür sind und 5 die dagegen sind. Letztlich muss es jeder für sich entscheiden. Auf die Risiken weißt der Arzt, dazu ist er gesetzlich verpflichtet, hin. Wer die möglichen Resultate nicht akzeptieren kann, hätte zweimal darüber nachdenken sollen

  7. #7
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Aurel- Beitrag anzeigen
    Jetzt ergibt das natürlich auch einen Sinn. Viele Moslems sind von jung auf beschnitten und können daher gar nicht wissen, das der Gefühlsverlust durch die Beschneidung verursacht wird und nicht etwa die Schuld der Frau ist, die es laut Aussagen der Männer im höheren Alter einfach "nicht mehr bringt".
    Ich habe nun den Thread nicht gelesen - zu erstaunt bin ich über das Zitierte. Hilf mir mal: Beschnittene Männer haben weniger sensible Empfindungen? Erleiden einen Gefühlsverlust?

  8. #8
    Aurel-

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Sugar Beitrag anzeigen
    Ich habe nun den Thread nicht gelesen - zu erstaunt bin ich über das Zitierte. Hilf mir mal: Beschnittene Männer haben weniger sensible Empfindungen? Erleiden einen Gefühlsverlust?
    Laut den Aussagen diverser Leute die sich erst im fortgeschrittenen Alter beschneiden ließen ja. Weniger Empfindungen finde ich eigentlich logisch, ist aber sicherlich in einem bestimmten Maße zu verkraften ... schockiert hat mich dann tatsächlich letzteres. Viele der Betroffenen schreiben das normaler Sex im höheren Alter nicht mehr möglich sei.

  9. #9
    Tigon Tigon ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Also ich wurde sofort nach meiner geburt beschnitten und habe bis heute keine negativen erfahrungen damit gemacht...ob es aber im mittleren alter wenn man sich beschneiden lässt zu sagen wir mal so nicht mehr ,,geil" wird dann hat es eher ein psychisches problem als ein körperliches. Ich hab mir zwar den thread nicht ganz durchgelesen aber ich wollte nur mal hinzufügen das man sich auch deshalb beschneiden lässt weil es bei vielen männern oft unter der vorhaut bakterien sich entwickeln und das unhygenisch ist und natürlich schlecht damit verkehr zu haben. Wenn ich mich irren sollte verbessert mich =)

  10. #10
    Aurel-

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Tigon Beitrag anzeigen
    das man sich auch deshalb beschneiden lässt weil es bei vielen männern oft unter der vorhaut bakterien sich entwickeln und das unhygenisch ist
    Wer keine Vorhautverengung hat kann diese ganz zurückziehen und sich dort waschen ...

  11. #11
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Aurel- Beitrag anzeigen
    Alter beschneiden ließen ja. Weniger Empfindungen finde ich eigentlich logisch, ist aber sicherlich in einem bestimmten Maße zu verkraften ... schockiert hat mich dann tatsächlich letzteres. Viele der Betroffenen schreiben das normaler Sex im höheren Alter nicht mehr möglich sei.
    Es gibt schon Unterschiede in der Empfindlichkeit des beschnittenen Pehnis im erigierten und nicht errigierrten Zustand. Weniger Empfindsamkeit halte ich für weniger wahrscheinlich, vielleicht liegt das bei älteren Männern eher an anderen, psychischen, Dingen als an einem beschnitteten Glied, das eine hornhautartige Sensibilität der Eichel ausgebildet hat aufgrund der Tatsache, dass die Vorhaut rasiert ist.

  12. #12
    TimoEllen TimoEllen ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Hallo,

    ich denke zu jedem Thema gibt es Pro und Kontra.

  13. #13
    Unregistriert

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Hallo Leute,

    das Thema ist nicht mehr ganz aktuell aber ich möchte mich mal einmischen.

    Also ich als Frau kann dazu sagen, dass beschnittene Männer (und ein Fall ganz besonders) häufiger(nicht immer) über weniger Gefühl geklagt haben. Als Ursache bei dem besonderen Fall wurde allerdings ich genannt. Und genau dieser Drang nach Analverkehr war dann der Versuch auszugleichen.

    Natürlich will ich jetzt nicht den beschnittenen Männern Komplexe einreden. Mein Interesse gilt eher den Frauen, die sich teilweise anhören müssen, dass es immer an ihnen liegt.

    Es gibt eine Studie zur Sensitivität durch NOCIRC in Auftrag gegeben und im April 2007 im „British Journal of Urology International“ erschienen.
    (ich hoffe ich darf hier verlinken) http://www.nocirc.org/touch-test/bju_6685.pdf

    An alle die sich noch einscheiden müssen: Wenn irgendwie möglich, lasst euch nicht beschneiden. Hygiene wird nicht durch Operationen erreicht sondern durch waschen

    Viele Grüße

  14. #14
    Forumla123 Forumla123 ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Also ich glaube, das wichtigste dabei ist, dass die Person das selbser entscheidet, ob sie beschnitten werden möchte oder nicht. Vielleicht liegt es auch an der Sauberkeit der Beschneidung (ob der Schnitt sehr vernarbt oder nicht) dass der Mann danach noch viel Gefühl hat. Ich meine die Hälfte der Männer in den USA sind beschnitten und wenn es wirklich so wäre, dass all diese Manner kein Sex mehr ab 50 + hätten, dann wüssten wir das schon. Ich habe auch mit ein paar Informationen darüber in bei Google+ entdeckt, da wurde das Thema auch oft behandelt. Ich frage mich, ob es medizinische Studien dazu gibt.
    Geändert von Forumla123 (22.10.2012 um 12:05 Uhr)

  15. #15
    svenSZonia svenSZonia ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Wow,ein Thema wo ich mitreden kann
    Ich wurde als Kind beschnitten,hatte außer zwei-drei Tage Schmerzen keine weiteren Probleme...Heute,knapp 20Jahre danach,kann
    ich aus eigener Erfahrung sagen das man nicht mehr sooo viel Gefühle da unten hat,also an der Eichel...früher war ich beim Sex Erster,
    heute komm ich als letzter und die Frauen beschweren sich nicht unbedingt darüber

    Und wenn die Dame weiß was zu machen ist,kann sie mir doch noch eine Gänsehaut verpassen...you know?
    Es ist wie bei allen Sachen...alles hat Vor- und Nachteile.
    Geändert von svenSZonia (22.10.2012 um 15:34 Uhr)

  16. #16
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Tigon Beitrag anzeigen
    ... aber ich wollte nur mal hinzufügen das man sich auch deshalb beschneiden lässt weil es bei vielen männern oft unter der vorhaut bakterien sich entwickeln und das unhygenisch ist und natürlich schlecht damit verkehr zu haben. Wenn ich mich irren sollte verbessert mich =)
    Duschst du dich nicht?
    Die Säuberung des P-enis unter der Dusche dauert etwa 5 Sekunden.

  17. #17
    Audionymous Audionymous ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Wow,ein Thema wo ich mitreden kann
    Ich wurde als Kind beschnitten,hatte außer zwei-drei Tage Schmerzen keine weiteren Probleme...Heute,knapp 20Jahre danach,kann
    ich aus eigener Erfahrung sagen das man nicht mehr sooo viel Gefühle da unten hat,also an der Eichel...früher war ich beim Sex Erster,
    heute komm ich als letzter und die Frauen beschweren sich nicht unbedingt darüber

    Und wenn die Dame weiß was zu machen ist,kann sie mir doch noch eine Gänsehaut verpassen...you know?
    Es ist wie bei allen Sachen...alles hat Vor- und Nachteile.
    Wenn du als Kind beschnitten wurdest, wie weißt du dann das du früher (noch nicht beschnitten) beim Sex erster warst Hattest du schon als Kind sex?

  18. #18
    Aidan

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Zitat Freshbass Beitrag anzeigen
    Wenn du als Kind beschnitten wurdest, wie weißt du dann das du früher (noch nicht beschnitten) beim Sex erster warst Hattest du schon als Kind sex?
    Wahrscheinlich nutzt sich das da unten ab und das Gefühl schwindet von Mal zu Mal...

  19. #19
    Audionymous Audionymous ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    Ich wurde ja damals selber beschnitten als ich ca. 2 Jahre war, weil es einfach sein musste wegen einer Fimose.
    Aber sein Satz ergibt irgendwie null sinn denn wenn er als Kind beschnitten wurde, dann weiß er ja nicht wie der Sex mit Vorhaut ist oder verstehe ich da was falsch?

  20. #20
    Kakashi Hatake Kakashi Hatake ist offline

    AW: Beschneidung bei Männern, Tabuthema und Sexlife-Killer

    weisst du wie alt er ist? villeicht meint er mit als kind so 16 oder so....

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [EBHA] Minoxidil 2 % oder 5 % bei Männern ?
    Von Tay123 im Forum Allgemeine Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 14:43
  2. Religiöse Beschneidung = gesetzeswidrig
    Von Der Schmied von Kochel im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 09:57
  3. Beschneidung von Frauen
    Von Gringolo im Forum Politik & Gesellschaft
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 17:14
  4. Angst vor Männern
    Von dragonfly1989 im Forum Allgemeine Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 16:04
  5. Instrumente Frau und (E-) Gitarre - Warum Tabuthema?
    Von Decodaz im Forum Musik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 01:50