Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 87

Thema: Volkszählung: Zensus 2011

  1. #1
    Basti Basti ist gerade online

    Volkszählung: Zensus 2011

    Hi,

    habe gerade eben von der geplanten Volkszählung erfahren und bin etwas verwundert. Es heißt, dass zufällig ausgewählten Personen 46 Fragen gestellt werden und wer nicht mitmacht soll 300 Euro Strafe bezahlen?

    Was haltet ihr davon? Wozu werden die Fragen gestellt und was ist der Sinn dieser Aktion - kann mich mal jemand aufklären? Hat da bereits jemand mitgemacht - um welche Fragen handelt es sich?

    YouTube - Volkszählung 2011 - Infospot

    Zitat

  2. #2
    Ein Hund im Büro? Ein Hund im Büro? ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat Basti Beitrag anzeigen
    Es heißt, dass zufällig ausgewählten Personen 46 Fragen gestellt werden und wer nicht mitmacht soll 300 Euro Strafe bezahlen?
    Ja, das stimmt.
    Ich hab mal gelesen, dass das Zufallsverfahren angewendet wird. Ende April bekam man eine schriftliche Ankündigung für das Interview.

    Darin ist ein Termin erhalten wofür ein Interviewer dann persönlich bei einem vorbei schaut, um gemeinsam den Fragebogen auszufüllen.
    Sollen etwa 10 Minuten pro Haushaltsmiglied sein.

    Der Fragebogen bietet ein umfangreiches Katalog an Fragen wie Migrationshintergrund, Bildung, Ausbildung, Erwerbstätigkeit etc.
    Lediglich die Frage nach dem Glaubensbekenntnis ist freiwillig, für alles andere besteht eine Auskunftspflicht

    Wenn man nicht daran teilnimmt, soll man sogar mit einem Bußgeld bis zu 5000€ geahndet werden.
    Man begeht demnach aber "nur" eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat.


    Habe dort nicht mitgemacht, weil ich nicht "eingeladen" wurde.

    Meine Meinung: Mit dieser Volkszählung kann der Staat besser einschätzen, wie man uns Bürger noch mehr abzocken kann.

  3. #3
    Insight Insight ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat
    Wenn du ein Erwählter für die persönliche Befragung bist, wird dir ein sogenannter "Interviewer" nach Hause geschickt. Diese bekommen eine Liste mit allen Personen, die sie Befragen sollen - verdienen damit sogar Geld - und arbeiten diese Liste eben ab. Mit diesen zusammen beantwortest du dann die Fragen aus dem Bogen. Als Interviewer konnte sich glaube ich ein jeder melden. Was für Fragen genau das sind, weiß ich nicht. Allerdings geht es um Beruf, Bildung, Migrationshintergrund. Die Frage nach der Religion soll wohl auch gestellt werden, aber die einzige sein, die du nicht beantworten musst.

    Bezogen auf das Bußgeld bei Verweigern habe ich von 300 - 500€ gehört.

    Wofür das Ganze? Hm, wird wohl um den Demographiewandel usw. gehen. Offiziell. Die Daten der meisten Leute werden ja, wie in deinem Auszug steht, von den Ämtern abgegriffen. Entsprechend liegen die Daten ohnehin schon vor. Wofür das Tara dann noch?

  4. #4
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Ich finde das eine Frechheit. Ich zahle lieber das Bußgeld als die Fragen zu beantworten.
    Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass man dagegen klagen kann.

  5. #5
    gamespot-online gamespot-online ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat Ein Hund im Büro? Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt.
    Ich hab mal gelesen, dass das Zufallsverfahren angewendet wird. Ende April bekam man eine schriftliche Ankündigung für das Interview.

    Darin ist ein Termin erhalten wofür ein Interviewer dann persönlich bei einem vorbei schaut, um gemeinsam den Fragebogen auszufüllen.
    Sollen etwa 10 Minuten pro Haushaltsmiglied sein.

    Der Fragebogen bietet ein umfangreiches Katalog an Fragen wie Migrationshintergrund, Bildung, Ausbildung, Erwerbstätigkeit etc.
    Lediglich die Frage nach dem Glaubensbekenntnis ist freiwillig, für alles andere besteht eine Auskunftspflicht

    Wenn man nicht daran teilnimmt, soll man sogar mit einem Bußgeld bis zu 5000€ geahndet werden.
    Man begeht demnach aber "nur" eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat.


    Habe dort nicht mitgemacht, weil ich nicht "eingeladen" wurde.

    Meine Meinung: Mit dieser Volkszählung kann der Staat besser einschätzen, wie man uns Bürger noch mehr abzocken kann.
    bist du dir da sicher? ich habe für die firma den fragebogen ausgefüllt, da wir noch ein paar vermietete eigentumswohnungen haben... da stand weder was von nem termin mit nem interviewer, noch musste ich irgendwelche fragen zur bildung, ausbildung, erwerbstätigkeit etc. beantworten...

    meine mutter hat für unser vermietetes mehrfamilienhaus ebenfalls einen bogen bekommen, der sich mit dem, den ich ausgefüllt habe deckt...

    und wenn ihr wüsstet, was unternehmen so alles monatlich und jährlich an dieses institut für innovation und technik, welches auch den zensus 2011 durchführt, per gesetz berichten müssen um empfindlichen strafen zu entgehen, dann würdet ihr ganz schön staunen

  6. #6
    gamespot-online gamespot-online ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich finde das eine Frechheit. Ich zahle lieber das Bußgeld als die Fragen zu beantworten.
    Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass man dagegen klagen kann.
    wenn ich euch mods mal zitieren darf:
    Zitat
    :P

  7. #7
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat gamespot-online Beitrag anzeigen
    wenn ich euch mods mal zitieren darf:

    :P
    Mir missfällt es, wenn die sich das Recht herausnehmen mich zu soetwas zu verpflichten. Gäbe es keine Verpflichtung und müsste man bei Verweigerung kein Bußgeld bezahlen, würde ich die Fragen wahrscheinlich sogar beantworten.

  8. #8
    Basti Basti ist gerade online

    Fragebogen Volkszählung 2011 als Download

    Ich persönlich würde auch eher das Bußgeld bezahlen als die Fragen zu beantworten. Sehe keinen Grund für diese Befragung und so weit ich weiß werden die Daten nicht anonym gespeichert, das passt mir gar nicht.

    Warum wird es eigentlich Volkszählung genannt? In den Medien wird vermittelt, dass es um die Zählung des Volkes geht, aber wozu diese ganzen Fragen?

    Im Anhang übrigens der Fragebogen, falls es jemanden interessiert.

    Ein Wiki zum Thema: http://wiki.vorratsdatenspeicherung....ksz%C3%A4hlung

    Fragebogen Volkszählung 2011 als Download:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Volkszählung: Zensus 2011  

  9. #9
    Dagobert Duck Dagobert Duck ist offline

    AW: Fragebogen Volkszählung 2011 als Download

    Muss ich den auch ausfüllen wenn ich unter 18 bin?

    Dürften die mir überhaupt ne Strafe von ein paar Tausend Euro verhängen? Ich verdiene ja noch nichtmal selbst richtig^^

  10. #10
    Dark_Phalanx Dark_Phalanx ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich finde das eine Frechheit. Ich zahle lieber das Bußgeld als die Fragen zu beantworten.
    Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass man dagegen klagen kann.
    Sehe das ganz genau so. Das ist ja schon Zwang ey. So lange die korrekt blieben und nicht so viel Druck auf die Leute ausüben würden, hätte ich es mir ja überlegt. Wenn die aber schon mit Bußgeld ankommen. Püüüühhh.

    mfg
    Dark_Phalanx

  11. #11
    KakarottX KakarottX ist offline

    AW: Fragebogen Volkszählung 2011 als Download

    Zitat MrLimatex Beitrag anzeigen
    Muss ich den auch ausfüllen wenn ich unter 18 bin?
    Ja, bis einschließlich Frage 25.

    Zitat MrLimatex Beitrag anzeigen
    Dürften die mir überhaupt ne Strafe von ein paar Tausend Euro verhängen? Ich verdiene ja noch nichtmal selbst richtig^^
    Es geht ja nicht um ein paar Tausend, sondern 300-500 Euro. Aber ja, können sie.

    Ich finde das ganze auch enorm dreist, vor allem dass da evtl. noch so ein Kerl vorbei kommen soll. Allerdings bin ich den Musterfragebogen gerade mal durchgegangen und finde ihn jetzt nicht so schlimm, wie ich ihn mir vorgestellt habe.

  12. #12
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    mh, ja. das ganze thema ist schon ein fragezeichen für mich. ich meine klar. wofür die daten angeblich nur genutzt werden sollen ist mir schon bewusst. aber ich weiß nicht, ob diese gründe nicht ausreichend durch wohnämter gedeckt sein könnten. der druck der dahinter steckt ist auch unangebracht wie ich finde.

    ich habe mir den bogen gerade auch mal angeschaut und ich find die fragen nun auch nicht so schlimm wie gedacht, allerdings würde ich die ein oder andere frage nicht gern beantworten. ich frage mich z.b. ob es pflicht ist seine telefonnummer anzugeben, nicht, dass diese frage die in meinen augen "schlimmste" wäre. aber die würd ich nicht gern preisgeben.

    zu überprüfen ist es doch sicher kaum, ob die angaben wirklich der wahrheit entsprechen. von daher hat man theoretische manipulationsmöglichkeiten und wenn man diesen bogen in ruhe ausfüllt, es gibt, wie ich hörte, die möglichkeit ihn online oder zuhause alleine auszufüllen, macht das die sache ja noch "angenehmer". obs stimmt, weiß ich nicht. so habe ich doch etliches in den letzten tagen zu diesem thema gehört.

    meine frage ist nun, ob jeder der befragt werden soll, bereits darüber informiert wurde. d.h. wenn ich bis heute keine meldung zur befragung erhalten habe, bin ich dann aus dem schneider?

    ein mtigrund für die befragung soll wohl auch sein, dass eine volkszählung durch eu-entscheid erbracht werden soll, dass hörte ich zumindest auch.

    interessant ist allerdings, und das ist bedenklich und erachtenswert zugleich, dass es im vergleich zu 1987, der letzten zählung, kaum wiederstand gibt. so kann man doch davon ausgehen, dass der heutige andere mediale umgang daran schuld ist, dass die speicherung und verarbeitung von daten, eher auf akzeptanz trifft als damals. zumindest macht es den anschein. was man aber eigentlich nicht erwarten sollte, wenn man sich die vergangenen datenmissbräuche anschaut. da sollte es doch eigentlich anders herum sein.

    aber vielleicht ist das speichern und verarbeiten von persönlichen daten zur normalität geworden. wer in sein portemonnaie schaut, findet sicherlich die ein oder andere kundenkarte, punktesammelkarte oder sonstige, welche mit einer datenspeicherung zusammenhängt.
    Geändert von Gilligan (11.05.2011 um 07:37 Uhr)

  13. #13
    gamespot-online gamespot-online ist offline

    AW: Fragebogen Volkszählung 2011 als Download

    Zitat Basti Beitrag anzeigen
    Ich persönlich würde auch eher das Bußgeld bezahlen als die Fragen zu beantworten. Sehe keinen Grund für diese Befragung und so weit ich weiß werden die Daten nicht anonym gespeichert, das passt mir gar nicht.

    Warum wird es eigentlich Volkszählung genannt? In den Medien wird vermittelt, dass es um die Zählung des Volkes geht, aber wozu diese ganzen Fragen?

    Im Anhang übrigens der Fragebogen, falls es jemanden interessiert.

    Ein Wiki zum Thema: Volkszählung - Freiheit statt Angst!

    Fragebogen Volkszählung 2011 als Download:
    ok, dieser fragebogen weicht deutlich von dem ab, den ich ausfüllen musste... es scheint also 2 versionen zu geben... einmal für eigentümer/vermieter, und einmal für den ganz normalen bürger...



    was die sache mit angabe der daten und dem zwang angeht, so solltet ihr euch nicht so anstellen... ihr verstreut ohne bedenken eure persönlichen daten im gesamten internet wenn ihr irgendetwas kauft, bei paybackkarten etc. und glaubt mal nicht, dass eure daten dort sicher sind... da würde ich schon eher dem statistischen bundesamt trauen...

    wenn es den zwang nicht gäbe, würde da doch eh keine sau mitmachen... von daher entspannt euch, ich berichte schon seit jahren monatlich diverse zahlen an den verein, wehren könnt ihr euch sowieso nicht dagegen, es gibt nun mal dieses gesetz...
    Geändert von gamespot-online (11.05.2011 um 08:29 Uhr)

  14. #14
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    @gamespot-online

    Es ist aber etwas anderes wenn ich meine Daten freiwillig rausgebe (Facebook, Ebay, Paypal...) oder ob sie mir der Staat (für was auch immer) zwangsweise abknöpfen will. Es ist immernoch meine Privatssphäre und da ist es eine Frechheit das man einem nicht die Entscheidung überlässt ob man sein Leben für jeden kund tun möchte oder nicht. Ich persönliche wurde bisher nicht befragt, werd mir aber , sollte ein solcher Mensch vor meiner Tür stehen, um die genauen Paragraphen bitten nach dem ich mich dazu äußern soll, ich werd um die rechtliche Grundlage für den Zwang bitten und mich ggf. mal mit ein paar Bekannten Jurastudenten zusammensetzen um einmal diesen Zwang mit meinem Recht auf Würde, Freiheit etc. übereinkommt.

    "so solltet ihr euch nicht so anstellen..." sagst du jetzt, bis es heißt das der Zentralrechner des Bundesamtes gehackt wird und alá Sony sämtliche Daten weg sind, oder wer weiß was der Staat damit will? Für mich gibt es keine wirkiche Berechtigung für diese Datenerfassung.

    Es wird sicher auch den ein oder anderen geben der dagegen klagen wird.

  15. #15
    TrueValue TrueValue ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Was macht ihr eig. alle für einen Stress? Das sind ganz oberflächliche Fragen. Ist doch kein Problem. Wenn ihr Ihnen keine Auskunft gebt ziehen sie sich die halt aus dem PC aus nem Verzeichnis wo ihr abgespeichert seit raus und fertig, und ihr zahlt 300 Euro Strafe. Man kann sich auch echt aufregen...

  16. #16
    gamespot-online gamespot-online ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    @gamespot-online

    Es ist aber etwas anderes wenn ich meine Daten freiwillig rausgebe (Facebook, Ebay, Paypal...) oder ob sie mir der Staat (für was auch immer) zwangsweise abknöpfen will. Es ist immernoch meine Privatssphäre und da ist es eine Frechheit das man einem nicht die Entscheidung überlässt ob man sein Leben für jeden kund tun möchte oder nicht. Ich persönliche wurde bisher nicht befragt, werd mir aber , sollte ein solcher Mensch vor meiner Tür stehen, um die genauen Paragraphen bitten nach dem ich mich dazu äußern soll, ich werd um die rechtliche Grundlage für den Zwang bitten und mich ggf. mal mit ein paar Bekannten Jurastudenten zusammensetzen um einmal diesen Zwang mit meinem Recht auf Würde, Freiheit etc. übereinkommt.

    "so solltet ihr euch nicht so anstellen..." sagst du jetzt, bis es heißt das der Zentralrechner des Bundesamtes gehackt wird und alá Sony sämtliche Daten weg sind, oder wer weiß was der Staat damit will? Für mich gibt es keine wirkiche Berechtigung für diese Datenerfassung.

    Es wird sicher auch den ein oder anderen geben der dagegen klagen wird.
    richtig, nur ist es ein paradoxum, dass jeder unbedacht seine daten im internet streut (bei den ganzen onlineshops braucht man nicht mal großartig was hacken, die verkaufen deine daten sowieso unter der hand weiter) und sich dann bei sowas aufregt... ein widerspruch in sich und zeugt für mich nicht gerade von viel intelligenz...

    und glaub mal nicht, dass ein paar jurastudenten da irgendwas ausrichten könnten... da gibt es ganz andere experten, die, sollte da etwas zu machen sein, schon einen weg finden werden... und sowas gibt es ja auch nicht erst seit gestern... klagen kannst du ja auch gerne, ich glaube aber nicht, dass das etwas bringen wird...

    würde mich echt mal interessieren, wieviele die hier motzen tatsächlich payback- und sonstige kundenkarten besitzen...

  17. #17
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Paybaackkarten u.ä. besitze ich z.b. nicht. Gut bei Facebook bin ich.Das meine Daten darüber erfasst werden, ist mir bewusst, dennoch möchte ich als Person entscheiden dürfen wem ich persönlich meine Daten in die Hand drücke und eine solche Zwangsdatenerfassung ist ein wenig fragwürdig.

    Es geht mit meinen Bekannten zunächst auch nicht um eine wirkliche Revolte, ich will viel mehr erfahren auf welcher rechtlichen Grundlage das ganze passiert und inwiefern sich das nicht mit dem GG u.ä. beißt.

    Zudem musst du bedenken das nicht jedem bewusst ist wie sehr die Daten bereits im Netz kursieren, wieviele Leute was alles über einen wissen und nun wird es ihnen knallhart präsentiert. Ich persönlich werde dem Staat so wenig Daten wie möglich geben und werde wie oben erwähnten bei einem Besuch nach der rechtlichen Grundlage fragen.

  18. #18
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Auf diesem Fragebogen kann ich keinerlei brisante Informationen erkennen, die der Staat nicht auch aus andere Quelle von 3. einbringen kann. Der Nutzen dahinter kann allerdings nicht zu verachten sein. Bei konsequenter Auswertung (möchte gar nicht wissen mit was für einem Aufwand) werden die Behörden wohl einen einmaligen Einblick in unsere demographische Struktur bekommen. Zudem wird über den Bildungsstand aufgeklärt, der Ausländeranteil quantitativ und vor allem auch örtlich definiert. Vielleicht kann der ein oder andere Makroökonom sogar die Zukunft Deutschlands beim Generationsvertrag daraus ablesen? Eines ist sicher, es geht hierbei nicht nur um die zahlenmäßige Erfassung aller Bürger, sondern ich glaube man versucht mehrere Fliegen mit einer Klappe zu erwischen, was finanziell natürlich mehr als ratsam ist.

    Gamespot Online hat natürlich auch nicht ganz unrecht, dass wir auch sonst mit unseren Informationen nicht geizen. Da werden CVs bei Xing hochgeladen, private Details bei Facebook eingetragen und Kontoverbindungen in Online Shops hinterlegt. Dann kommt einmal einer, der wirklich damit etwas anfangen kann und man empört sich. Allerdings gibt es wie immer auch einen faden Beigeschmack, nämlich die Strafe bei Nichtteilnahme. Diese ist völlig unangebracht, unterstreicht aber acuh meine Annahme, dass mehr dahinter steckt als nur Auszählen. Es passt aber auch in die Verdrossenheit der Deutschen wenn es um die Allgemeinheit geht (Ref. Wahlbeteiligung) Nebenbei, ich glaube das hinter der Strafe eine leere Drohung ähnlich der GEZ steht und nicht wirklich mit massenweisen Klagen zu rechnen ist.

    Ganz unten ist einen wichtige Klausel, die doch ein wenig Recht einräumt. So dürfen die Informationen zwar an andere Ämter unter bestimmten Bedingungen weiter gegeben werden, aber ist es doch untersagt diese für andere statistische Elemente zu nutzen. Soll heißen, zum Beispiel ein Meldeeintrag darf nicht aufgrund dieses Bogen aktualisiert werden.

  19. #19
    chucknorris chucknorris ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    die Frage ist, was bringt dieses Quatsch? Mein Vater muss auch "Gebäude- und Wohnungszählung" Fragebogen ausfüllen (da eigene Wohnung), wir befürchten sogar dass die Fragen zu kompliziert sind.
    Geändert von chucknorris (11.05.2011 um 13:11 Uhr)

  20. #20
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Volkszählung: Zensus 2011

    Zitat gamespot-online Beitrag anzeigen
    richtig, nur ist es ein paradoxum, dass jeder unbedacht seine daten im internet streut (bei den ganzen onlineshops braucht man nicht mal großartig was hacken, die verkaufen deine daten sowieso unter der hand weiter) und sich dann bei sowas aufregt... ein widerspruch in sich und zeugt für mich nicht gerade von viel intelligenz...

    würde mich echt mal interessieren, wieviele die hier motzen tatsächlich payback- und sonstige kundenkarten besitzen...
    Es ist für mich ein riesengroßer Unterschied, ob man freiwillig seine Daten preisgibt oder erpresst wird. Die Androhung des Bußgeldes kommt bei mir einer Erpressung gleich.
    Außerdem besitz ich weder payback noch irgendwelche Kundenkarten.

+ Antworten
Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Volkszählung in Deutschland - 1,5 Millionen Einwohner weniger!
    Von Samyra im Forum Allgemeine Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 15:08
  2. Spiele F1-2011
    Von Hellseeker1332 im Forum Microsoft Xbox 360 Forum
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 21:24
  3. Spiele F1 2011
    Von jimcarry im Forum Sony PS Vita Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 20:59
  4. F1 2011
    Von jimcarry im Forum Sony PSP Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 12:28
  5. Games: PS3 Verkaufe Pro Evolution 2011 PES 2011 Neu! für PS3
    Von etjunky im Forum Werbung & Marktplatz
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 19:57