Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline

    Far Cry 3 - Massenmörder Get Away


    Lange ist es her, als ich mich durch die Savanne schlug und Drogenbauern und Sklavenhändlern den Gar ausmachte, während ich stets bemüht war mich mit Medikamenten im Zaum zu halten. Die Geschichte des 2. Far Cry Teils war dann auch zu Ende und man wusste, dass wenn es einen 3. Teil geben sollte, würde dieser etwas komplett Neues sein. Gesagt, getan.

    Jason ist Teil einer Gruppe US-amerikanischer Jugendlicher oder junger Erwachsener, die auf der pazifischen Insel Rook Island einen eher unerholsamen Urlaub verbringen. Neben Drogen, Alkohol in rauen Mengen und zweifelhaften Trendsportarten, übersehen sie leider die Drogenbarone auf der Insel, die mit ihren gefühlten 1 Billiarde Soldaten die Einwohner terrorisieren. Es kommt was kommen muss, die Gruppe wird entführt, um sie entweder als Sklaven zu verkaufen oder Lösegeld zu erpressen; ganz klar wird das irgendwie nicht.
    Jason, ganz der Underdog mit Potenzial zum geheimen Navy Seal, gelingt es mit seinem militärisch gedrilltem Bruder zu flüchten, leider geht das für den Bruder nicht so gut und er ist der erste Verlust der Gruppe. Jason wird von den Eingeborenen der Insel gerettet und man erkennt den Krieger in ihm, was sonst?! Vom Buschmann geschult und ausgestattet, macht er sich auf den Weg seine Freunde zu befreien, die Insel (n) zu erkunden und ca. 1,4445,522,692 Piraten zu töten.

    Eigentlich sollte diese Review jetzt hier zu Ende sein, zusammengefasst mit einem Satz: wie geil war dieses Spiel denn bitte? Aber, das ist unprofessionell, deswegen gehe ich mal in Details.
    Gleich nachdem man auf die Piratenarschkrampen losgelassen wird, wird man erst einmal von seiner Umwelt erschlagen. Das tropische Paradies auf Rook island ist wirklich gelungen. Der Detailreichtum mit all seinen Pflanzen, den Farbgebungen, landschaftlichen Designs und und und…. ist einfach beeindruckend. Keine Ecke sieht aus wie die andere, was bei der Größe der Karte wirklich etwas heißen will. Abgerundet durch eine umfangreiche Tierwelt sowie Wetter-/Tageswechsel ist man hin und her gerissen zwischen Piratenholocaust und Urlaubsstimmung (Kenner werden das von Dead Island her kennen). Kritikpunkte am 2. Teil wurden hier offensichtlich berücksichtigt. Besonders hervorheben möchte ich auch noch die Stabilität mit der das Spiel arbeitet. Trotz dieser Details waren kaum Einbrüche zu bemerken (PS3).

    Zeit also, die ersten Geiselnehmer nieder zu metzeln. Hierfür steht uns eine Vielzahl von technologischen Todeskeulen zur Verfügung. Alles was das Waffennarr Herz begehrt gibt es entweder im Safe-House am Automaten (jaja, ich weiß…) oder in Ortschaften mit Waffengeschäften. Natürlich kann man den Piraten auch ihre Wummen abnehmen, was den Vorteil hat, dass man sie später im Laden nicht kaufen muss. Geschätzt würde ich sagen, dass man so aus ca. 50 verschiedenen Tötungsmaschinen wählen kann, vom Bogen bis hin zum Standard RPG. Gute Nachricht für Spieler des 2. Teils: das nervige Rosten wurde abgeschafft!
    Diese Waffen können mit diversen Kleinigkeiten versehen werden; Lackierungen, Schalldämpfer und Magazinerweiterungen sind da nur Pillepalle. Freunde des explodierenden Gewerbes werden ebenfalls mit Mienen, Granaten oder Molotovs bedient.

    Raus aus dem Dorf in dem man gerettet wurde, steht auch schon ein Jeep im Weg. Im Prinzip gilt, alles was Räder, Flügel oder Schwimmkörper hat kann man in Farcry 3 nutzen. Vor allem die Quads und Kites haben es mir persönlich angetan. Sämtliche Fahrzeuge sind gute Möglichkeiten sich auf der Rieseninsel von A nach B zu bewegen. Schnellreise steht ebenfalls zur Verfügung, vorausgesetzt die jeweiligen Reispunkte wurden von Seeräubern oder Söldnern befreit.
    Wir befinden uns also auf dem staubigen Highway gen Piratenabschaum als plötzlich eine Antilope (oder so) auftaucht. Der geübte Far Cry Spieler wird da natürlich mit dem Jeep draufhalten, um sie in den Staub zu walzen, doch Andere kommen vlt. in Versuchung sie mit dem Gewehr zu erlegen. Wir steigen also aus, nehmen sie ins Visier und…..doch was ist das? Aus dem Hintergund kommt ein Jaguar angerannt und verbeißt sich in unser Opfer! Das ganze dauert 2 Sekunden und plötzlich haben WIR das Vieh am Hals. Wer jetzt nicht schnell ist, der wird hier sein erstes vorläufiges Ende finden. Neben harmlosen Tieren wie Antilopen gibt es noch Tiger, Jaguare, Haie und sogar Stachelrochen. Jedes Tier kann erlegt und gehäutet werden. Aus den Häuten wiederum können diverse Hilfsgegenstände (Patronentaschen, Waffengurte, etc.) hergestellt werden, welche sich im Spielverlauf als nützlich erweisen.
    Der Jaguar hat uns sehr wahrscheinlich stark in Mitleidenschaft gezogen, also Zeit sich zu heilen. Hierfür stehen uns diverse Injektionen zur Verfügung, die wir aus gesammelten Pflanzen herstellen. Neben Heilung gibt es noch eine Menge andere Dinge die wir damit anstellen können, manche Injektionen helfen beim Jagen, andere im Kampf.

    Ein Blick auf die Karte zeigt uns erst einmal nicht viel. Die Insel muss gleich einer Jungfrau zunächst erkundet werden um sie zu genießen, wobei es darum geht Funktürme ans Netz zu schalten damit in einem gewissen Radius die Karte freigeschaltet wird. In der Regel ist die Karte dann rot, was signalisiert, dass in diesem Bereich die Piraten noch die Oberhand haben. Wer das ändern will, der muss Außenposten befreien damit deren Einzugsgebiet sich ins Grüne ändert. Hierbei hat man verschiedene Strategien zur Hand. Man kann in US Irak-Manier im Lager einfallen und alles abknallen was zuckt oder aber, man entscheidet sich für – die besser Wahl – Strategie, was zudem noch mit extra EXP belohnt wird.
    Bei diesen EXP geht es sehr RPG mäßig zu. Ab gewissen EXP Mengen erhält man Skill Points mit denen man diverse Dinge farmen kann, angezeigt durch einheimische Tätowierungen am Arm. Die Fähigkeiten sind dabei eher unspektakulär (schneller rennen, länger Luft anhalten, mehr Stamina, usw. usf.).

    Die Rieseninsel birgt viele kleine Aufgaben, wie die o.g. Außenposten beispielsweise. Hier sind wir an einem essentiellen Story Punkt, denn Far Cry 3 lebt eigentlich weniger von seiner Hauptstory als vielmehr von der Atmosphäre und seinen Side Quests. Meiner einer hat ungefähr ¼ der Zeit auf der Insel mit dem Handlungsstrang verbracht, alles andere waren Spaßunternhemungen wie Jagden, Kopfgeldaufträge oder sonstiges Spaßmorden. Ob das jetzt gut ist sei mal dahingestellt und Geschmackssache. Fakt ist, das die Hauptstory mit vielen neuen Ideen etwas kurz ist, dafür aber sehr gut aufgezogen. Ein paar diverse Dinge waren zwar zu sehr abgefahren (Stichpunkt Drogentrips oder Endgegner in Final Fantasy Manier), doch da kann man drüber weg sehen.

    Fazit Spielspaß:
    eine tollere Open World hat es für mich seit Skyrim und AC3 nicht gegeben. Es ist einfach ein unersättliches Gefühl mit dem Jeep über die Insel zu fahren, Winkel zu erkunden die man selbst nach 50 Stunden noch nicht sah und bei jeder Begegnung nicht sicher zu sein, ob es sich nun um einen freundlich gesinnten Zeitgenossen handelt. Das detailverliebte Design ist Garant für ein einmaliges Spielerlebnis.

    Fazit KI: viel besser als im 2. Teil geben sich die computergesteuerten Penner mit Kanonen Mühe mich an meinen Vorhaben zu hindern. Dennoch, manchmal frag ich mich ob die doch etwas zu viel dem Alkohol zugesprochen haben. Wenn zum Beispiel 5 Gegner sich hinter einem brennenden Wagen verstecken und selbst meine Mutti sieht, dass der gleich hoch geht, dann sehe ich da Raum für Verbesserung. In den wenigen Coop Missionen mit einem nicht näher beschriebenen Teutonen, verhält sich unser Partner durchaus intelligent; nicht schlecht!

    Fazit Sound: bei der Musik hat man sich Mühe gegeben. Ein Schlüsselerlebnis der Story wurde mit Skrillex hinterlegt, meinem Erachten nach eines der Highlights des ganzen Spiels. Der Techno während des Drogentrips ist eher so lala. Beim F/X geht es ebenfalls professionell zur Sache. Die Natur erscheint authentisch, jede Waffe klingt verschieden und Tiergeräusche sind naturnah. Die Syncro allerdings ist nicht von dieser Welt. Vor allem ein gewisser Mann mit auffälliger Narbe am Kopf hat einen rundum tollen Sprecher! Jason erscheint mir teilweise ein wenig memmenhaft (im englischen Original) und der erwähnte Teutone war wohl eher ein Holländer.

    Fazit Grafik: hier gibt es absolut nichts zu bemängeln. Manch einer hat sich echauffiert, dass der Detailreichtum unter Wasser nicht konsequent fortgeführt wurde. Nun ist aber mal gut… Die Fernsicht ist klasse und verglichen zu AC3 besser realisiert. Wenn man in den Wald schaut, scheint es, dass alles irgendwie in Bewegung ist oder lebt. Eine winzige Anmerkung soll dennoch erlaubt sein: beim Regen wird mir zu wenig die Umwelt überarbeitet, dieser Punkt war bei AC3 definitiv besser umgesetzt.

    Fazit: der Hype um Far Cry 3 war berechtigt, es ist ein Monster von einem Spiel, das wertvolle Lebenszeit (zu Recht) stiehlt, denn wer das verpasst hat etwas Großes nicht gesehen. Ein großer Widerspruch der es so besonders macht ist die Hin und Her Gerissenheit zwischen wunderschöner Urlaubsumwelt und nackter Gewalt. Generell ist es ein sehr blutiges Erlebnis auf Rook Island, was das Setting vielleicht noch verstärkt. Auch eine gewisse Szene mit einer Eingeborenen in einem Tempel und diversen latenten Drogendarbietungen sprechen definitiv dafür, dass es sich hierbei um kein Spiel für Kinder handelt. Erwachsene aber werden hier einen Heidenspass haben. Die Mischung aus Story, Ego Shooter und die RPG Einflusse kreieren einen eigenen Charme der fesselt. Ich persönlich war regelrecht traurig als…na wir wollen mal nicht spoilern. Das Spiel bekommt von mir 95 Punkte und hält Einzug in meine Galerie der besten Konsolenerlebnisse überhaupt.

    P.S. so einfach wie bei Far Cry 3 habe ich schon lange keine Trophies mehr verdient. Es macht in einer Tour *bling*, ohne mehrmaliges Durchspielen oder abartiger Sammelei.

    P.P.S. an manchen Stellen könnte man meinen, dieser Film stand Pate für Far Cry 3: Turistas
    Geändert von Der Schmied von Kochel (20.02.2013 um 04:03 Uhr)

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    erijj erijj ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Jetzt hol ich mir es Danke für die Rewiev war die erste die ich komplett durchgelesen habe ^^

  4. #3
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Zitat erijj Beitrag anzeigen
    Jetzt hol ich mir es Danke für die Rewiev war die erste die ich komplett durchgelesen habe ^^
    bei mir verhält es sich ähnlich. nun werde ich es wohl auch irgendwann mal ausprobieren. bisher dachte ich, dass das spiel für mich nichts ist. aber durch sein review ist es nun doch in den fokus gerückt, vorher beachtete ich die reihe eigentlich gar nicht. auch wenn ich es jetzt nicht unbedingt nicht mehr abwarten kann, es endlich zu spielen

  5. #4
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Erst einmal danke an alle für das nette Feedback. Eine junge Dame hat mich darauf aufmerksam gemacht, das der MP Teil nicht erwähnt wird. Also hier der Nachtrag:

    MP Player
    Beim Multiplayer hat sich UBISOFT ebenfalls ins Zeug gelegt. Es wird unter 2 verschiedenen Modi unterschieden:

    1. der 08/15 Online MP mit Team Deathmatch und allem was man so kennt. Hierbei gibt es diverse Karten, die man so im Spiel nicht gesehen hat, zudem werden durch diverse Updates und DLCs stetig neue hinzu gefügt. Wie beim 2. Teil kann man auch in einem Editor seine eigene Karte erstellen, dies wurde aber von mir nicht genutzt da ich das auf einer Konsole als sinnfrei erachte.
    Ein U-Play Pass ist von Vorteil, anderenfalls hört die Levelei bei Stufe 15 auf, wenn man diesen nicht besitzt. Da aber bei jedem Spiel ein Code beiliegt, sollte das kein Problem darstellen. Das laden und einloggen funktioniert zumindest bei diesem MP Modus einwandfrei. Rein subjektiv sogar am besten für mich, wobei ich da kein Maßstab bin, weil mein Standort nicht ideal ist.

    2. interessanter geht es m.M.n. bei der zweiten MP Option zu. Hier gibt es 6 Kapitel in der man noch einmal eine kleine Hauptstory mit 4 Charakteren durch spielt. Dieses Team ist von einem gekaperten Schiff geflüchtet und schlägt sich nun durch Rook Island. Deren Story ist vom Spiel los gelöst, lediglich der Handlungsport ist der selbe. Diesen MP Player kann man entweder Online spielen oder offline via Splitscreen aber in der Tat auch mit 4 Personen. Wer da kein ausreichend großen TV sein Eigen nennt, der erreicht schnell Handy Bildschirmgroesse. Hier hat mich der Online Zustand nicht so sehr begeistert. Ich wurde oft gekickt und mitten in der Mission gab es Stellen an denen man angeblich etwas verpasst hatte, dies aber nicht nachholen kann. Doch wie gesagt, dass kann auch an meinem Internet Standort liegen.
    Wer diesen Modus offline bestreiten will dessen Mitspieler müssen einen PSN Account haben. ich habe das mal zum Anlass genommen mir einen längst überfälligen US Account anzulegen und nun schieße ich mich mit meiner Frau über Rook Island (mehr schlecht als recht, sie ist da mehr die Heilerin...). Man kann natürlich auch online private Lobbies bilden, dies habe ich allerdings nicht genutzt.
    Speziell die 2. Option hat mir sehr viel Spaß gemacht und macht es auch noch immer. Vom Umfang her ist es fast so, dass man ein zweites Spiel auf PSN Level mit bekommt. Geschätzt benötigt man durchaus min. 2 Stunden am Stück um die MP Kampagne abzuschließen.

  6. #5
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    sooooo, auch an dieser stelle nochmal vielen dank an den herrn schmied, denn, wie oben erwähnt, allerdings bereits vor rund 1,5 jahren, hat dieses review mich dazu bewegt, obwohl auf der verpackung shooter "drauf steht", das spiel zu testen.

    ich habe shootern mittlerweile den rücken zugewendet. eigentlich war ich immer ein shooter freund, auf dem pc und auch auf konsolen von nintendo. jedenfalls habe ich auf grund der steuerung mit gamepad und auf grund der generellen entwicklung von shootern, mittlerweile die hände von diesen gelassen. der spielspaß wurde mir immer durch riesen gegnerarmeen und ständiges rumgeballer ohne strategie usw. genommen. so war das spiel eigentlich gar nicht auf meinem schirm.

    vorab zu meinen ergänzungen:
    ich denke ich bin noch nicht ganz so weit in der story. aber habe dennoch eine spielzeit von ca. 12 stunden.

    wo war ich? bei meiner abneigung zu shootern, stimmt. hier verhält es sich mit far cry 3 aber tatsächlich anders. das ist doch wirklich mal ein shooter, so wie ich ihn im grunde gerne hätte. vom spielprinzip her. nicht permanentes rumgeballer in schlauchartigen level, sondern in einer schönen offenen welt. wobei es nicht mal so schlimm wäre, wenn es kein "reines" openworld-game wäre. dies gibt far cry 3 noch ein sternchen an der note. aber ein bisschen freizügigere level als in so manchem modernen shooter wäre doch mindestens angebracht wie mein empfinden wünscht.

    far cry 3 schafft es aus meiner sicht die abschnitte der ballerei absolut im rahmen zu halten. besser noch: es lässt wirklich eine realistische chance, jede mir bisher entgegengekommene situation mit strategie und in ruhe zu erledigen. ein leises ausschalten der gegner ist eigentlich immer möglich. es braucht nur geduld und überlegung. das gefällt mir gut. wenn nicht gerade ein sich im dickicht versteckender tiger dazwischen funkt den ich übersehen habe.

    ich kann eigentlich nur die dinge des obigen review unterstreichen. will mit meinem kommentar auch nur anregen, das spiel zu testen, selbst wenn man eigentlich shooter der modernen nicht so mag.

    auch die kombinaiton mit leichten rpg-elementen, die verwendung der umwelt (tiere und pflanzen) bringen tolle abwechslung. sammelbare objekte regen zum untersuchen der gegend an. die grafik besticht für meine einschätzung und lässt einen gerne mal von der klippe aus durch die gegend blicken. die optionellen fahrzeugnutzungen sind auch prima.

    einzig drei dinge sind mir bisher aufgefallen: in der story gibt es den ein oder anderen punkt wo ich dachte "?" wie soll das gehen. aber das möchte ich nicht kritisieren, da ich gerne bereit bin über sowas hinwegzuschauen und mich auch auf dinge gerne einlasse. das zweite ding ist aber die teils wirklich nervige musik (mir fällt da gerade adhoc die mission mit den grasplantagen ein), vielleicht auch eine geschmackssache. das dritte wäre die teils unpassende lautstärke von dialogen und monologen. weit entfernte gegner hört man oft quatschen als lägen sie einem im ohr.

    an der stelle fällt mir noch ein viertes ein: wenn eine mission neu beginnt gibt es in der regel einen anruf. widmet man sich dieser aufgabe dann nicht, sondern erledigt zunächst was anderes und man stirbt beispielsweise: nach dem laden wird dieser telefonanruf dann nochmal komplett abgespielt. nervt ein bisschen.

    aber das sind alles dinge über die ich locker hinweg sehe. wenn ein shooter dann so ist wie dieser, darf er auch gern ein paar kleine macken haben

    vielleicht hätte man die nebenmissionen noch ein wenig interessanter und abwechslungsreicher gestalten können. kann aber noch kommen, wie gesagt, hab erst 12 stunden.

    insgesamt motiviert mich das spiel auch weiterhin die piratennester auszuheben und die insel zu erkunden. das schaffen nicht mehr viele spiele bei mir. von daher: ich bin zu frieden und danke dem schmied.

    allerdings: wer redet schon noch über far cry 3...

    btw: hast du noch ein paar weitere, hier nicht veröffentlichte reviews? vielleicht sind da ja noch ein paar für mich unentdeckte perlen bei, auf die ich durch deine reviews hingewiesen werden kann.
    Geändert von Gilligan (18.11.2014 um 16:19 Uhr)

  7. #6
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Moin Gilli,

    da hast du dir aber Zeit gelassen. Andererseits beneidenswert, daß du den teil noch vor dir hast.

    Andere Rewiews habe ich nicht mehr. Nach dem Löschen meines Review Blogs habe ich alle m.E.n relevanten Texte hier herüber geholt. Dürften glaube ich nur um die 10 sein. Ich überlege gerade, eins über The Evil within zu verfassen, welches ich gestern abgeschlossen habe.

  8. #7
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Moin Gilli,

    da hast du dir aber Zeit gelassen. Andererseits beneidenswert, daß du den teil noch vor dir hast.

    Andere Rewiews habe ich nicht mehr. Nach dem Löschen meines Review Blogs habe ich alle m.E.n relevanten Texte hier herüber geholt. Dürften glaube ich nur um die 10 sein. Ich überlege gerade, eins über The Evil within zu verfassen, welches ich gestern abgeschlossen habe.
    moin moin.
    ja ich hab mir mit vielen spielen zeit gelassen. sowohl mit beliebten als auch mit gelegenheitsspielen. bin einfach nicht dazu gekommen. mittlerweile hat es sich bei mir beruflich eingependelt. finde nun zeit alles nachzuholen, was ich während der letzten jahre auf meine to play liste notiert hatte. dann muss ich nur noch auf schnäppchen waten und losspielen. der zettel für die ps3 ist aber gar nicht mehr so lang.

    stimmt, wo du es nun sagst, ich erinner mich. über das übertragen hast du schon damals berichtet.

    mach das mal ruhig mit the evil within das steht auch auf meinem zettel
    auch hier bin ich mir nicht sicher. kaufen oder nicht kaufen? denn auch die horror survivals sind ja nicht mehr das was sie mal waren.
    also: los überzeug mich!

  9. #8
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away

    so nach rund 35 std. hab ich das ende erreicht. was habe ich nicht gemacht? ca. 50% der relikte habe ich liegen lassen und, bis auf 2 meine ich, die raykia-prüfungen. sonst dürfte ich alles haben. und eben einige trophys nicht. aber ich bin eh kein hunter

    unterm strich ein ziemlich gutes spiel. es hat mich dazu gebracht bis zum abspann zu spielen. wie gesagt passiert nicht mehr so oft, dass ich nen abspann erlebe. und erst recht nicht wenns ein shooter ist.

    achtung story-spoiler!


    was passiert wenn man sich für citra entscheidet? mein herz war zu gut um sich gegen freunde zu entscheiden
    was hat es mit der hollywod-star trophi auf sich?


  10. #9
    Various.

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away


    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    was passiert wenn man sich für citra entscheidet? mein herz war zu gut um sich gegen freunde zu entscheiden
    Hier siehst du das andere Ending: https://www.youtube.com/watch?v=6VzhiRMgqcQ

    Hollywood-Star: https://www.youtube.com/watch?v=1r8cADMr6Bw

    Geändert von Various. (23.11.2014 um 02:54 Uhr)

  11. #10
    Gilligan Gilligan ist offline

    AW: Far Cry 3 - Massenmörder Get Away


    ha. da hab ich mich ja richtig entschieden

    Geändert von Gilligan (23.11.2014 um 03:17 Uhr)