Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 95
  1. #1
    Forennik Forennik ist offline

    Finanzen - die beste Anlage?

    Hallo,

    da ich seit 2 Jahren fertig mit dem Studium bin, wollte ich weiter machen mit Anlagen - doch welche Anlage ist aus eurer Sicht die beste?

    - Sollte ich auf Immobilien setzen, und mir eine Immobilie anschaffen?
    - Lieber Tagesgeld und Festgeld - wirft nichts ab?
    - An die Börse - Forex, Binäre Optionen und CFDs?

    Habt ihr Ideen und Tipps?

  2. Anzeige

    Finanzen - die beste Anlage?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Hallo,

    gibt mal ein paar genauere Infos von deinem Vorhaben Preis.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du einiges an Geld über und möchtest es gut anlegen, richtig?
    Weil gerade der Punkt mit dem Studium irritiert mich ein wenig, in der Regel hat man 2 Jahre nach dem Studium noch nicht so viel Geld als das man über größere Anlagen sprechen kann. Daher bin ich bezüglich der Erwähnung ein wenig irritiert

    Im Grunde sind Immobilien nie verkehrt. Auch wenn der Markt sich hier verändern kann, so werden Immobilien immer einen Wert behalten. Wenn man dann noch eine Immobilie hat die man vermieten kann, dann "kann" das gleichzeitig auch noch weiteres Geld in die Kasse spülen. Man hat aber auch Pflichten, das darf man nie vergessen.
    Die Börse ist natürlich ein Spiel mit dem Glück oder dem Geschick der Marktbeobachtung. Man kann viel Geld damit machen aber auch dicke auf die Schnauze fliegen. Im schlimmsten Falle ist das Geld auf einmal nichts mehr Wert.

  4. #3
    Mizzy Mizzy ist offline
    Avatar von Mizzy

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Sparen ist gerade leider nicht sehr rentabel, aber wenn man sein Geld möglichst sicher parken will sind Tagesgeld und Festgeld immer noch die besten Möglichkeiten. Tagesgeld finde ich noch etwas attraktiver, weil man sich nicht langfristig bindet und steigende Zinsen schneller mitnehmen kann. Man bekommt dafür zwar gerade fast nichts, aber dafür ist das Geld am sichersten untergebracht. Und vielleicht sieht es in ein paar Jahren wieder besser dort aus.

    Immobilien sind meist eine solide Anlage, aber ich finde nur sinnvoll wenn man größere Beträge reinstecken will. Es bringt nichts das vermeintliche Schnäppchen zu kaufen, wenn man hinterher nochmal denselben Betrag in die Renovierung stecken muss. Daran sind nicht wenige schon bankrott gegangen, also genau prüfen was man kauft.

    Alle Anlagen mit Spekulation sind Risiko. Wenn du das eingehen willst und auch mit der Möglichkeit von Verlust klarkommst, informier dich bei deinem nächsten Bankberater. Aber nicht vergessen auch das Kleingedruckte ausführlich zu lesen.

  5. #4
    Teilchen Teilchen ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Immobilien sind in meinen Augen die beste Anlage, Vorzugsweise Single Apartments in der nähe von Hochschulen oder dem Flughafen. Im Vergleich zu den Kosten bringen die sehr hohe Renditen und würden sich mit einem Kredit sogar ohne Probleme innerhalb einiger Jahre selber tragen. Ich habe vor einigen Jahren mehrere solcher Apartments von meinen Eltern geerbt. Die bescheren mir ein gesamtes Einkommen und mit 3 der Apartments bezahle ich gerade ein weiteres ab das auf einem Kredit läuft. Jede 4 Jahre ein neues Apartment ...

  6. #5
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat Teilchen Beitrag anzeigen
    Immobilien sind in meinen Augen die beste Anlage, Vorzugsweise Single Apartments in der nähe von Hochschulen oder dem Flughafen. Im Vergleich zu den Kosten bringen die sehr hohe Renditen und würden sich mit einem Kredit sogar ohne Probleme innerhalb einiger Jahre selber tragen. Ich habe vor einigen Jahren mehrere solcher Apartments von meinen Eltern geerbt. Die bescheren mir ein gesamtes Einkommen und mit 3 der Apartments bezahle ich gerade ein weiteres ab das auf einem Kredit läuft. Jede 4 Jahre ein neues Apartment ...
    Keine schlechte Vorgehensweise, allerdings meist nur möglich, wenn man von den Eltern schon was bekommen hat oder Geld auf der hohen Kante hat.
    Ohne Eigenkapital und ohne Sicherheit wird man eine Finanzierung bei der Bank kaum durchbekommen.
    Tendenziell empfehle ich persönlich immer die Streuung - Aktien, Immobilien, Edelmetalle und Tagesgeld um auch liquide zu bleiben.
    Je nach Anlagevolumen eben - je mehr, desto größer die Streuung.

  7. #6
    Mizzy Mizzy ist offline
    Avatar von Mizzy

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Immobilien zum Vermieten können aber auch viel Ärger bringen, wenn die Mieter viel kaputt machen, Miete nicht Zahlen oder es sogar vor Gericht geht. Man muss sich dauernd darum kümmern. Es hat alles zwei Seiten.

  8. #7
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat Mizzy Beitrag anzeigen
    Immobilien zum Vermieten können aber auch viel Ärger bringen, wenn die Mieter viel kaputt machen, Miete nicht Zahlen oder es sogar vor Gericht geht. Man muss sich dauernd darum kümmern. Es hat alles zwei Seiten.
    Das passiert dir bei Aktien auch. Unternehmen können insolvent gehen, schlechte Wirtschaftsjahre haben und keine Dividende ausschütten oder deren Wert kann sinken.
    Risiko ist immer und überall mit dabei, wenn man Geld anlegen möchte, egal, wie man es tut. Es am Tagesgeldkonto zu lassen, ist aber der größte Quatsch auf Erden, da die Rendite unter der Inflationsrate liegt. Reine Gelddraufzahlerei.

  9. #8
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Es am Tagesgeldkonto zu lassen, ist aber der größte Quatsch auf Erden, da die Rendite unter der Inflationsrate liegt.
    Naja, Sicherheit plus tägliche Verfügbarkeit können bei einem niedrigen Zinssatz auch besser sein, als eine Aktie der 10%/50% im Minus dümpelt. Es ist nicht jeder Risiko-Affin und besser als das Geld auf dem Girokonto zu lagern, was wirklich Viele machen, ist es allemal.

    Ich denke es hängt in jedem Falle davon ab, wieviel Geld man hat, wie sehr man darauf angewiesen ist und auch wie viel Ahnung man von dem Investitionsziel hat. Eine Immobilie zu kaufen, wenn man gar keine Ahnung von der Materie hat, halte ich nicht für sonderlich sinnvoll. Das gleiche gilt für Forex und Aktien. Mit Fonds kommt man noch einigermaßen sicher davon, hat dann aber entsprechend nicht unbedingt die höchsten Renditen.

  10. #9
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat KUV1977 Beitrag anzeigen
    Naja, Sicherheit plus tägliche Verfügbarkeit können bei einem niedrigen Zinssatz auch besser sein, als eine Aktie der 10%/50% im Minus dümpelt. Es ist nicht jeder Risiko-Affin und besser als das Geld auf dem Girokonto zu lagern, was wirklich Viele machen, ist es allemal.

    Ich denke es hängt in jedem Falle davon ab, wieviel Geld man hat, wie sehr man darauf angewiesen ist und auch wie viel Ahnung man von dem Investitionsziel hat. Eine Immobilie zu kaufen, wenn man gar keine Ahnung von der Materie hat, halte ich nicht für sonderlich sinnvoll. Das gleiche gilt für Forex und Aktien. Mit Fonds kommt man noch einigermaßen sicher davon, hat dann aber entsprechend nicht unbedingt die höchsten Renditen.
    Tja, dann darf man aber auch nicht meckern, wenn es nicht optimal läuft und man eine Rendite unter der Inflationsrate erzielt und somit real Geld verliert.
    Geld, auf das man angewiesen ist, sollte nie investiert werden. Geld, welches man übrig hat, das sollte investiert werden. Und zwar möglichst sinnvoll, und nicht auf Tagesgeld oder irgendwelche Fonds.

  11. #10
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Klar, wenn man keine Ahnung hat, kommt man super weg mit Aktien kaufen oder Immobilien. Da kann ja nix schief gehen.

  12. #11
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat KUV1977 Beitrag anzeigen
    Klar, wenn man keine Ahnung hat, kommt man super weg mit Aktien kaufen oder Immobilien. Da kann ja nix schief gehen.
    Jau. Ich gebe da mal einen Tipp: Wie wär's vielleicht mit lesen? Lernen? Knapp gesagt: Sich informieren?
    Wie gesagt. Entweder man informiert sich selbst, "arbeitet" entsprechend dafür hin und investiert dann sinnvoll, dann kann man gute Renditen fahren. Oder man investiert in Fonds oder andere Dinger und muss damit leben, dass man nicht das maximale für sich rausholen kann. Und die dritte Alternative ist die für die faulen und risikoaversen: Man tut gar nichts und lässt es unsinnigerweise auf seinem Tagesgeldkonto verrotten. Dann muss man damit leben, dass es halt nicht so glanzvoll läuft.
    Kann ich das empfehlen? Etwas, was zu einem realen Geldwertverlust führt? Sicherlich empfehle ich sowas nicht. Da wäre es ja noch sinnvoller, es gleich zu verkonsumieren, als es real verlustbringend zu investieren.

  13. #12
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Na dann verweise mich doch bitte mal auf die Artikel nach denen ich garantiert mit Aktien-Spekulationen dicke Renditen einfahre. Diese Artikel gibt es nicht. Wenn man Spekulation als Vollzeitjob betreibt hat man bessere Chancen als jemand der das neben der Arbeit noch macht. Eine Garantie gibt es aber auch dann nicht. Der Markt kann sich immer länger irrational verhalten als dein Kapital reicht. Selbst mit dem besten Einlesen kann man einfach mal Pech haben. Selbst bei der besten Immobilie kann man sich ordentlich in die Nesseln setzen.

    Wenn du meinen Beitrag liest, habe ich auch nicht geschrieben, dass Tagesgeld das Nonplusultra ist. Ich habe lediglich deiner Aussage widersprochen es sei der größte Quatsch auf Erden. Es gibt reichlich Situationen in denen Tagesgeld absolut Sinn macht. Es hängt eben immer von der persönlichen Situation eines jeden Einzelnen ab was Sinn macht. Eine pauschale 'gilt für Alle'-Empfehlung kann einem Keiner geben. Und wenn es doch wer tut, dann sollte man schon etwas stutzig werden.

  14. #13
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat KUV1977 Beitrag anzeigen
    Na dann verweise mich doch bitte mal auf die Artikel nach denen ich garantiert mit Aktien-Spekulationen dicke Renditen einfahre. Diese Artikel gibt es nicht. Wenn man Spekulation als Vollzeitjob betreibt hat man bessere Chancen als jemand der das neben der Arbeit noch macht. Eine Garantie gibt es aber auch dann nicht. Der Markt kann sich immer länger irrational verhalten als dein Kapital reicht. Selbst mit dem besten Einlesen kann man einfach mal Pech haben. Selbst bei der besten Immobilie kann man sich ordentlich in die Nesseln setzen.
    Ohne Risiko ist gibt es nunmal nicht die große Rendite. Den langfristigen Investor interessiert allerdings kein Aktienkurs, kein Goldkurs, kein Silberkurs und kein Immobilienpreis. Immobilien in Großstädten oder Ballungszentren werden immer einen Wert haben, genauso wie Aktien der DAX-Unternehmen. Klar - die schwanken, und es gibt Kurseinbrüche, aber genauso gibt es auch wieder Kurswachstum. Von Spekulation halte ich persönlich leider nicht viel, Investieren ist nämlich genau das Gegenteil zu spekulieren. Investieren tut man langfristig, und daher möglichst sinnvoll. In Aktien, die Dividende abwirft und deren Volatilität nicht unbedingt enorm ist - kaufen, wenn der Kurs in Ordnung ist, setzt ein Kursrutsch ein, dann nimmt man ihn, um nochmal günstig nachzukaufen, steigt der Kurs lässt man die Finger von weiteren Käufen, bis der Kurs wieder akzeptabel ist - es gibt und gab jederzeit im Dax Unternehmen, die unterbewertet oder nicht so sportlich bewertet sind - genauso wie es bei jeden Unternehmen zwischen Top's und Down's enorme Differenzen gibt. Aber eines ist nunmal sicher: Es schwankt immer wieder nach oben und nach unten.
    Ich hätte vor ziemlich genau 2 Jahren gerne Lufthansa Aktien gekauft - der Kurs damals ca. 8 Euro pro Aktie - ich hatte nur leider kein Geld. Hätte ich auch langfristig gehalten - heute steht der Lufthansa-Kurs bei 19,18 Euro. Damals hatte ich mich auch intensiv mit der Lufthansa beschäftigt.

    Was das mit Kapital nicht reichen zu tun haben soll - ich sehe Aktien als Investment. Und ob eine Aktie in dem Jahr 10% Miese gemacht hat - möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich - wäre mir als langfristiger Investor vollkommen egal, weil ich mich auf lange Zeit an ein gesundes Unternehmen binden möchte. Im Gegenteil, es wäre sogar erfreulich, weil sich die Option auftut, nochmal günstig nachkaufen zu können, bevor der Run auf die Aktie wieder einsetzt. Die Haltedauer einer Aktie war frühers im Schnitt 4 Jahre - heute durch Spekulanten ca. 30 Sekunden. Ob kurze Spekulationen sinnvoll sind?

    Wenn du meinen Beitrag liest, habe ich auch nicht geschrieben, dass Tagesgeld das Nonplusultra ist. Ich habe lediglich deiner Aussage widersprochen es sei der größte Quatsch auf Erden. Es gibt reichlich Situationen in denen Tagesgeld absolut Sinn macht. Es hängt eben immer von der persönlichen Situation eines jeden Einzelnen ab was Sinn macht. Eine pauschale 'gilt für Alle'-Empfehlung kann einem Keiner geben. Und wenn es doch wer tut, dann sollte man schon etwas stutzig werden.
    Tagesgeld macht nur Sinn - und das erwähnte ich auch - für das Restgeld, um liquide zu bleiben. Für alles andere (Geld, das zum investieren da ist) macht es keinen Sinn. Und wenn man sich über Finanzanlagen den Kopf zerbricht, dann sollte man etwas mehr zur Verfügung haben, als 2000 Euro. Bei Immobilien reden wir von hunderttausenden von Euro, und bei einer gesunden Streuung über Aktien sollte man das ebenso betragsmäßig vor den Augen haben.
    Tagesgeld ist kein Investment. Es ist Geld-Parken. Nicht mehr und nicht weniger.

  15. #14
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    naja wenn ich mir das beispiel commerzbank nehme, dann nützt mir auch die langfristige ausrichtung nichts, denn da kommt sicher kein run mehr in den nächsten jahren... die commerzbank oder auch die telekom aktien sind beispiele wo eine anlage in aktien mal so richtig in die hose gegangen ist. absolut hohe verluste, die schon jahre nicht mehr aufgeholt werden können, nicht im ansatz, dazu mikrige oder gar keine dividenden.

    also mit aktien muss man durchaus vorsichtig sein und hier ist absolute beachtung der persönlichen umstände anzuraten. jede seriöse beratung würde dies genauso sehen, dass hier auch mit geld welches anderweitig in absehbarer zeit angelegt werden soll, nicht investiert werden sollte. als beispiel dient eigenkapital welches mittelfristig benötigt wird für eine investition in eine immobilie. wenn ich weiß, dass ich nun 50000 eur EK drei jahre herumliegen habe, dann parke ich das natürlich in ein festgeld oder auf das tagesgeldkonto und nicht in aktien, wenn ich es in drei jahren in eine immobilie stecke.

    hier wird ja schließlich über geldanlagen gesporchen. also geld was im schlimmsten fall nicht verschleudert werden soll. da kommen natürlich produkte wie tagesgeld und festgeld in frage, für sehr viele, weil es sich die meisten eben nicht leisten können, geld bei der anlage zu verlieren und das risiko aus verständlichen gründen scheuen. ich sehe es also genau wie KUV: es gibt etliche situationen in denen festgeld und tagesgeld die richtige entscheidung ist, auch wenn dabei geld verloren geht, besser als es auf dem giro zu legen oder unters kissen.

  16. #15
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    naja wenn ich mir das beispiel commerzbank nehme, dann nützt mir auch die langfristige ausrichtung nichts, denn da kommt sicher kein run mehr in den nächsten jahren... die commerzbank oder auch die telekom aktien sind beispiele wo eine anlage in aktien mal so richtig in die hose gegangen ist. absolut hohe verluste, die schon jahre nicht mehr aufgeholt werden können, nicht im ansatz, dazu mikrige oder gar keine dividenden.
    Das will ich natürlich nicht bestreiten. Aber ich will der Commerzbank auch nicht unterstellen, dass sie insolvent geht oder nie mehr aus deren Lage herauskommt, ein Zeithorizont von 5 oder 10 Jahren kann da schon ganz schön was anrichten - und sollte sich hier die Gewinnschraube wieder nach oben öffnen, kann der Kurs auch ganz schnell wieder drastisch steigen.
    Ich würde eher in Commerzbank heute investieren, als in Continental oder BMW. Und das Gegenbeispiel Lufthansa brachte ich oben - BMW, Continental, Daimler und viele andere Aktienkurse sind seit der letzten Krise quasi durch die Decke gegangen. Ich hab ein Planspiel-Börse Depot von vor 5 Jahren - da hab ich die BMW Aktie für 30 Euro das Stück gekauft und noch im Depot. - Heute steht sie bei ungefähr 90. Ich hab dann vor 4 Jahren aufgehört, nachzugucken, weil ich gefrustet war, weil ich mit 50.000 Euro Startkapital fiktiv ganz schnell auf 30.000 Euro gesunken bin. Als ich vor eineinhalb Jahren mal zufällig wieder nachgeguckt habe, stand das Depot bei >100.000 Euro.

    also mit aktien muss man durchaus vorsichtig sein und hier ist absolute beachtung der persönlichen umstände anzuraten. jede seriöse beratung würde dies genauso sehen, dass hier auch mit geld welches anderweitig in absehbarer zeit angelegt werden soll, nicht investiert werden sollte. als beispiel dient eigenkapital welches mittelfristig benötigt wird für eine investition in eine immobilie. wenn ich weiß, dass ich nun 50000 eur EK drei jahre herumliegen habe, dann parke ich das natürlich in ein festgeld oder auf das tagesgeldkonto und nicht in aktien, wenn ich es in drei jahren in eine immobilie stecke.
    Nunja, da empfiehlt sich dann eher Festgeld, wenn ich weiß, dass ich's in genau 3 Jahren wieder zurück brauche. Aber das ist in meinen Augen wie gesagt kein Anlegen und kein Investieren. Das ist Geld-Parken.

  17. #16
    keldana keldana ist offline
    Avatar von keldana

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Habe meinen Steuerbescheid bekommen ... von 2009. Für einen Zeitraum von 3 Jahren habe ich 18% Zinsen bekommen. Das macht 6% pro Jahr und das Ganze ohne Risiko.

    Einziger Nachteil ... man kann nicht "investieren", sondern bekommt halt die Zinsen nur auf die zurück zu erhaltenden Steuerbeträge. Also so gesehen passt es nicht ganz zum Topic.

    Immobilie ist sicher nicht schlecht, vor allem wenn man sie selbst nutzt und damit Miete spart.

  18. #17
    Forennik Forennik ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Sehe ich genauso - also die Länge, aber deshalb habe ich mich in das Thema Forex eingelesen. Insbesondere die Webseite [LINK ENTFERNT] und deren Glossar kann ich weiterempfehlen. Zwar habe ich bisher wie du auch nur Demokontos, denke zum Ende des Jahres werde ich mich mehr damit beschäftigen.

  19. #18
    Sporti Sporti ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Ich lege mein Geld immer auf einem Laufzeitkonto an. Sicher, aber dafür natürlich nur begrenzt Zinsen...

  20. #19
    Sandokan Sandokan ist offline

    AW: Finanzen - die beste Anlage?

    Es gibt eigentlich keine Anlagen die wirklich sicher sind, man kann zwan bei einer Bank oder bei Baufinanzierungen Anlegen, aber wirklich sicher ist garnichts.

  21. #20
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    Finanzen - die beste Anlage?

    Hab diesen Thread mal ausgegraben, da ich mich im Moment ein bisschen mit Geldanlage beschäftige. Zur Zeit habe ich mein Geld auf daheim, Girokonto und Sparbuch verteilt - Rendite Fehlanzeige. Damit verliere ich durch die Inflation Geld. Irgendwie unbefriedigend und das würde ich gerne ändern. Daher die Frage: Wie legt ihr euer Geld an? Immobilien, Gold, Aktien, Tagesgeld, Festgeld, etc.? Was sind Vor- und Nachteile?
    Im Moment tendiere ich zum Festgeld. Das scheint mir bei meinen Voraussetzungen (nicht genug Kapital für Immobilienkauf und wenig Zeit/Interesse um mich intensiv mit Aktien zu beschäftigen) das beste zu sein.

Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. My Islamic Banking - Finanzen nach Gottes Wille: Ich habe da einen interessanten Artikel aufgeschnappt. Es geht um islamtechnisch korrektes und moralisch einwandfreies Banking. Dessen Merkmale...

  2. 5.1 Anlage mit Stereo Anlage koppeln. !?: Servus, ich hab vor mir demnächst diese Soundkarte zu kaufen : Asus Xonar D2X interne PCIe Soundkarte 7.1, Digital In: Amazon.de: Computer &...

  3. internationales studieninteressent braucht information wegen studieren/stipendium/finanzen in MD: ich würd mich freuen wann einen sich kenn mit ein ausländer oder weiss wie man das macht wegen stipendium zu kriegen wan nich ein ausländer bin so...

  4. Beste animes/beste mangas: So, in diesem thread will ich eure top 5 anime und eure top5 mangas wissen ich fange an. Top 5 animes Und zum jeweiligen anime oder manga noch...

  5. ps3 an anlage: ich bin am überlegen ob ich meinen ton der ps3 aus meiner anlage kommen lassen soll. jetzt frage ich mich wo es besser ist. an der anlage oder am...