Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Märchen und ihre sublimen erotischen Inhalte

    Ich hatte kürzlich ein interessantes Gespräch mit einem meiner Dozenten, über die „versteckten“ Botschaften in Märchen aus der Romantik-Epoche.

    Schon seit langem gibt es ja die Vermutung, dass viele der bis heute bekanntesten Märchen, die insbesondere Kindern vorgetragen werden, kleine sexuelle Botschaften enthalten sollen, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennt.
    Ganz besonders auffallend sind diese latenten Anspielungen in den wohl beliebtesten Werken von den Gebrüdern Grimm und Hans Christian Andersen. Mein Dozent konnte mir einige Beispiele nennen, bei denen die Interpretation doch recht überzeugend war.
    Wenn man genau hinsieht, lassen sich in fast jedem Märchen diese Inhalte finden.
    Erklären lassen sie sich wohl durch die damalige vermeintlich prüde Gesellschaft, die der Moral der Kirche noch sehr stark unterlag, sodass man andere Mittel suchte, um Sexualität und Erotik auszudrücken und an den Mann zu bringen.
    Die heutigen Fassungen der meisten Märchen sind mittlerweile viel mehr Verfälschungen, da sie immer und immer wieder überarbeitet wurden, sodass ein möglicherweise anstößiger Inhalt kaum noch ersichtlich ist.
    Sieht man sich allerdings die Originalfassungen an, so stößt man immer wieder auf „eindeutige Zweideutigkeiten“. Ich habe hier mal als Beispiel „Rotkäppchen“ von den Gebrüdern Grimm ausgewählt:

    Es war einmal eine kleine süße Dirne, die hatte jedermann lieb, der sie nur ansah…
    "Guten Tag, Rotkäppchen", sprach er. "Schönen Dank, Wolf." "Wo hinaus so früh, Rotkäppchen?" "Zur Großmutter." "Was trägst du unter der Schürze?"
    Noch eine gute Viertelstunde weiter im Wald, unter den drei großen Eichbäumen, da steht ihr Haus, unten sind die Nusshecken, das wirst du ja wissen", sagte Rotkäppchen…
    "Ei, Großmutter, was hast du für große Augen!" "Dass ich dich besser sehen kann." "Ei, Großmutter, was hast du für große Hände!" "Dass ich dich besser packen kann." "Aber Großmutter, was hast du für ein entsetzlich großes Maul!" "Dass ich dich besser fressen kann." Kaum hatte der Wolf das gesagt, so tat er einen Satz aus dem Bette und verschlang das arme Rotkäppchen.
    Wie der Wolf seine Gelüste gestillt hatte, legte er sich wieder ins Bett, schlief ein und fing an überlaut zu schnarchen...
    Was haltet ihr von diesen Spekulationen? Sind das reine Fehl-/Überinterpretationen oder verbirgt sich tatsächlich mehr hinter den hübschen Geschichten, die wir Kindern so gerne auftischen?^^

    Wenn ihr noch mehr Ideen habt, immer her damit.



    LG

    Yieva

  2. Anzeige

    Märchen und ihre sublimen erotischen Inhalte

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sir Onkl Happy

    AW: Märchen und ihre sublimen erotischen Inhalte

    Mmmh schwierig . Kann ich jetzt wirklich nicht sagen ob das so beabsichtigt war .... aber lustig ist es auf alle Fälle

  4. #3
    Wiinz Wiinz ist offline
    Avatar von Wiinz

    AW: Märchen und ihre sublimen erotischen Inhalte

    Ich denke manche Sachen könnten schon zweideutig gemeint sein, aber ich denke auch, das es genug Fälle gibt in denen man einfach solange sucht bis man so etwas findet
    Fand ich schon in der Schule schlimm, wenn man jedes Buch auseinander nimmt und es tausende Interpretationen gibt, von denen vllt keine richtig ist.
    Von daher denk ich: kann sein, muss aber nicht. Wissen werden es nur die, die es geschrieben haben

  5. #4
    Lord Militariados Lord Militariados ist offline
    Avatar von Lord Militariados

    AW: Märchen und ihre sublimen erotischen Inhalte

    Interpretationen kann man viele machen, ja. Welche stimmt, kann echt nur der Erfinder sagen, was bei den Grimms Märchen z.B. allerdings sehr schwer nachzuweisen sein wird (für die, dies nicht wissen. die Brüder Grimm haben Märchen aus dem Volksmund gesammelt und aufgeschrieben. Aber bis zur Niederschreibung ging jedes Märchen über Generationen durchs Volk und veränderte sich laufend, sodass in den Büchern der Grimms bereits eine verfälschte Form auftaucht.)

    Interpretationen werden heute überall gemacht, ein Beispiel, das mir sehr gut gefällt sind Interpretationen der Bibel, besonders die Stelle "Gott ist in uns allen" einige legens so aus, dass Gott immer bei uns ist, andere hingegen wollen darin erkennen, dass wir selbst Gott sind. (btw. nein, ich bin nicht religiös xD mich interessiert sowas nur )

    so wirds sicher auch bei den Märchen passieren, während andere nur die Geschichten so erkennen wie sie geschrieben wurden, sehen andere unterschwellige sexuelle/erotische Fantasien. Ich denke mal es ist jedem selbst dann überlassen, was er sieht bzw. glaubt.
    immerhin sind Interpretationen ja ein Zeichen der Kreativität und sie zeigen, dass man sich mit etwas auseinandersetzt.

Ähnliche Themen


  1. Inhalte des PS4 Stores: Neu im PlayStation Store: Thief, Ys: Memories of Celceta und mehr - Der deutschsprachige PlayStation BlogDer deutschsprachige PlayStation Blog

  2. Filmsuche (sowas wie ein Fantasie/Märchen): Hallo, ich suche einen Film wo viele Märchen involviert sind aber kenne nur noch eine herausragende szene die mir direkt durch den kopf fliegt ...

  3. Märchen: Der Spiegel der Seele: Vor langer Zeit regierte der König Willibald über einen Hofstaat von 140 Bediensteten und unzählig vielen armer Familien. Vor 17 Jahren starb seine...

  4. Die Märchen von Beedle dem Barden von J. K. Rowling: http://www.forumla.de/clear.gif Kurzbeschreibung "Die Märchen von Beedle, dem Barden" ist ein Band mit fünf Geschichten, den Hermine Granger in...

  5. Märchenbücher - schöne Märchen: Jeder ist doch sicherlich mit Märchen aufgewachsen oder :D Also ich schon und ich kann gar nicht sagen welches Märchen besonders toll oder...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

der gesteckte Botschaften in marchen

filme mit unterschwellige etotische botschaft