Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Telekom

  1. #1
    Blau Blau ist offline
    Avatar von Blau

    Telekom

    Was haltet ihr von der Telekom? Ich kenne schon einige Leute (z.B. mein Internetfreund Ralf), sowohl in Österreich als auch in Deutschland, die ziemliche Probleme mit der Telekom hatten, egal ob es das Handy oder das Heiminternet zuhause war. Was sind eure Erfahrungen mit diesem Konzern?

  2. Anzeige

    Telekom

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    hayate.sama hayate.sama ist offline
    Avatar von hayate.sama

    Telekom

    Wir haben Festnetz und Handy. Es gibt eigentlich selten Probleme. Vielleicht Max. 1x im Jahr. Die Probleme wurden bisher immer recht schnell behoben. Kann mich jetzt nicht beschweren. Früher als wir noch das alte DSL hatten und von 6000 auf 16000 gewechselt sind, gab fast wöchentlich Probleme und die haben sich schon beschwert dass wir so oft angerufen haben und haben einen Techniker vorbei geschickt. Hat sich dann herausgestellt dass der speedport zu alt war...

    Letztens wollte ich meinen uralten handyvertrag auf was günstigeres umstellen und hatte irgendwie nur Leute am Telefon, die mir was teures andrehen wollten. Erst nachdem ich gekündigt habe kamen die kompetenten Vorschläge.

  4. #3
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    Telekom

    Sehr zufrieden aktuell. Bin Anfang 2021 zu denen gewechselt weil ich mit mein alten Internet (Pyur - Kabel Anbieter < Nie wieder Kabelinternet!) mehr Ärger/problem hatte. Gerade wenn es um Upload/Streaming angeht oder zur "Prime" Time die Verbindung teils arg langsam wurde. Gerade zur Lockdown Zeit war es ganz schlimm... Aber auch davor war ich schon bei vereinen wie 1&1,Freenet ect wo es auch hier und da Probleme gab.

    Telekom dagegen läuft bis jetzt ohne Probleme und ich habe immer mein gebuchten Speed (Der sogar leicht drüber liegt)

    Aber ändert trotzdem nichts an der Sache > Deutschland Internet = Ein düsteres Kapitel.

  5. #4
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Telekom

    Der bei weitem beste Internet- und Mobilfunkanbieter in Deutschland.

    Die Messlatte ist nur nicht besonders hoch

  6. #5
    FamousNight FamousNight ist offline
    Avatar von FamousNight

    Telekom

    Also ich kann über mein Arbeitgeber nicht meckern. Bin seit 8 1/2 Jahren bei der Deutschen Telekom im Vertrieb angestellt mit den Spezifikationen Geschäftskundenberater und Apple Spezialist

  7. #6
    Larsi1983 Larsi1983 ist offline
    Avatar von Larsi1983

    Telekom

    Also seit 2015 bei Telekom und sehr zufrieden. In der ganzen Zeit ist einmal das Internet ausgefallen und das Problem wurde nach Meldung meinerseits innerhalb weniger Minuten behoben klar daumen hoch.

  8. #7
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Telekom

    In Niedersachsen ist ähnlich.

    Auf der Arbeit kkmmt und geht das Internet und das Telefon.

    Toll, bricht teilweise mitten im Gespräch ab.

    Müssen quf mobil Telefon zurückgreifen.

  9. #8
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Telekom

    Zitat FamousNight Beitrag anzeigen
    Also ich kann über mein Arbeitgeber nicht meckern. Bin seit 8 1/2 Jahren bei der Deutschen Telekom im Vertrieb angestellt mit den Spezifikationen Geschäftskundenberater und Apple Spezialist
    Ich war im Rahmen meiner Ausbildung drei Jahre lang bei einem Service-Partner der Deutschen Telekom angestellt, dabei vor allem im Cloud Dienstleistungs-Bereich für mittelständische Geschäftskunden. Aus deren Erzählungen und Erfahrungen, die man ab und zu in einer ruhigen Minute mitbekommt, kann ich auch sagen, dass die Telekom sich gegenüber anderen ISPs in Deutschland nicht maßgeblich schlechter darstellt, allerdings im Field Service sogar eher zu glänzen weiß, wenn wirklich mal ein Vorort-Einsatz von Nöten sein sollte.

  10. #9
    martin-josef martin-josef ist offline
    Avatar von martin-josef

    Telekom

    Hallo
    Telekom kann man nur im Bereich des mobilen Internet empfehlen. Ansonsten Schr.. Aufgrund der uralt Leitung(Kupfer) Strasse sowie teilweise im Haus gibt es kein "schnelles Netz. Bei mir sollen seit einiger Zeit 250GB möglich sein. Was kommt an evtl. mal 110.. Ein Angebot dieser Geschwindigkeit in der heutigen Zeit lachhaft....
    Hätte die TK die Coachs Leitungen nicht verkauft, könnten sie heute in den aktuellen Angeboten mithalten. Ich selber war jahrelang TK Kunde. Die beste Entscheidung war die Trennung.
    gruss
    m.-j.kames

  11. #10
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Telekom

    Zitat martin-josef Beitrag anzeigen
    Hallo
    Telekom kann man nur im Bereich des mobilen Internet empfehlen. Ansonsten Schr.. Aufgrund der uralt Leitung(Kupfer) Strasse sowie teilweise im Haus gibt es kein "schnelles Netz. Bei mir sollen seit einiger Zeit 250GB möglich sein. Was kommt an evtl. mal 110.. Ein Angebot dieser Geschwindigkeit in der heutigen Zeit lachhaft....
    Hätte die TK die Coachs Leitungen nicht verkauft, könnten sie heute in den aktuellen Angeboten mithalten. Ich selber war jahrelang TK Kunde. Die beste Entscheidung war die Trennung.
    gruss
    m.-j.kames
    Also eine 250 GB Leitung hätte ich auch gern....ja sogar die 110 GB. Immer her damit. Ich habe leider nur 100 Mbit/s. Davon kommen 111 Mbit/s meistens an.

    Wenn 250 Mbit gebucht ist dann melde dich mal zur Behebung beim Anbieter. Du hast dann z.B. Recht auf Minderung, Downgrade oder Sonderkündigung. Natürlich miss die Leitung überorüft werden mal. Hast du das gemeldet oder nimmst es meckernd hin?
    Oder sind 250 möglich und du hast 100 gebucht?

    90% müssen min ankommen

  12. #11
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Telekom

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Also eine 250 GB Leitung hätte ich auch gern....ja sogar die 110 GB. Immer her damit. Ich habe leider nur 100 Mbit/s. Davon kommen 111 Mbit/s meistens an.

    Wenn 250 Mbit gebucht ist dann melde dich mal zur Behebung beim Anbieter. Du hast dann z.B. Recht auf Minderung, Downgrade oder Sonderkündigung. Natürlich miss die Leitung überorüft werden mal. Hast du das gemeldet oder nimmst es meckernd hin?
    Oder sind 250 möglich und du hast 100 gebucht?

    90% müssen min ankommen
    250 Mbit/s-Leitungen sind halt auch nicht gerade angenehm technisch umzusetzen, man splittet dann in jedem Fall eine 500 Mbit/s-Leitung auf und muss mit Traffic-Shapern und -Schedulern arbeiten, um irgendwie zu versuchen, die Nennleistung zu erreichen. Ich hatte ähnliche Bauchschmerzen auch bei meiner 300 Mbit/s-Leitung hier vor Ort, da wurde mir allerdings gesagt, das solche Bedenken bei dem Leitungsmaß eher im Geschäftskunden-Bereich üblich sind. Und zumeist bin ich mit der Bandbreite, mit der ich angesprochen werde Zuhause, auch recht zufrieden.

    Die 90% der Nennleistung sollten doch im Regelfall zumindest erreicht sein, während eine Gewährleistung nicht über einen viel geringeren Betrag für Privatanschlüsse generell gilt. Dadurch erlaubt sich die Telekom im Privatbereich Einbußen in der Bandbreite zu Stoßzeiten, die vom gesamten Netz erst aufgefangen werden müssen. Aber ich weiß das auch nicht mehr komplett sicher, meine Zeit dort ist ja auch schon wieder fast ein Jahr her und ich werde alt

  13. #12
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Telekom

    Zitat Magisk Beitrag anzeigen
    250 Mbit/s-Leitungen sind halt auch nicht gerade angenehm technisch umzusetzen, man splittet dann in jedem Fall eine 500 Mbit/s-Leitung auf und muss mit Traffic-Shapern und -Schedulern arbeiten, um irgendwie zu versuchen, die Nennleistung zu erreichen. Ich hatte ähnliche Bauchschmerzen auch bei meiner 300 Mbit/s-Leitung hier vor Ort, da wurde mir allerdings gesagt, das solche Bedenken bei dem Leitungsmaß eher im Geschäftskunden-Bereich üblich sind. Und zumeist bin ich mit der Bandbreite, mit der ich angesprochen werde Zuhause, auch recht zufrieden.

    Die 90% der Nennleistung sollten doch im Regelfall zumindest erreicht sein, während eine Gewährleistung nicht über einen viel geringeren Betrag für Privatanschlüsse generell gilt. Dadurch erlaubt sich die Telekom im Privatbereich Einbußen in der Bandbreite zu Stoßzeiten, die vom gesamten Netz erst aufgefangen werden müssen. Aber ich weiß das auch nicht mehr komplett sicher, meine Zeit dort ist ja auch schon wieder fast ein Jahr her und ich werde alt
    250er sind meist Supervectoring nach meiner Erfahrung. Im Moment eher weniger Glasfaser. Da kann ich mir deine Schilderung vorstellen. Bei Supervectoring kommt es ja eher so das es verbesserte 100er Ports sind Aufgrund der Vectoring Technik. So zumindest mein Verständnis.

    Im Dez. gab es ja die TKG Novelle. Seitdem mpssen 90% erbracht werden . Vorher zählte der Bandbreitenkorridor zb von 26 bis 51 Mbit/s bei VDSL 50.

    Die Frage ist auch ob er über D-LAN dranhängt. Das ist der Tod bei Vectoring

  14. #13
    Magisk Magisk ist offline
    Avatar von Magisk

    Telekom

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    250er sind meist Supervectoring nach meiner Erfahrung. Im Moment eher weniger Glasfaser. Da kann ich mir deine Schilderung vorstellen. Bei Supervectoring kommt es ja eher so das es verbesserte 100er Ports sind Aufgrund der Vectoring Technik. So zumindest mein Verständnis.

    Im Dez. gab es ja die TKG Novelle. Seitdem mpssen 90% erbracht werden . Vorher zählte der Bandbreitenkorridor zb von 26 bis 51 Mbit/s bei VDSL 50.

    Die Frage ist auch ob er über D-LAN dranhängt. Das ist der Tod bei Vectoring
    Ja gut, in meiner Erfahrung bei meinem Ausbildungsbetrieb hatten wir tatsächlich solche Schulungen im Bezug auf Glasfaseranschlüsse bekommen, weil neue Kundenleitungen meist als EC-Leitung realisiert worden sind, und da war bei den Netzwerkern eine zu realisierende 300 Mbit/s Leitung immer mit wenig Begeisterung aufgenommen worden.

    PowerLan/ D-LAN ist natürlich noch einmal ein ganz anderer Faktor, da kann man die Messleistungen am PC eigentlich immer schlecht mit der Nennleistung des Hausanschlusses vergleichen.

    Das mit der TKG Novelle wusste ich gar nicht, das ist sehr interessant. War natürlich dann aber auch schon nach meinem Abgang von diesem Betrieb und der Mitbeteiligung am Geschäft dieses Konzerns

  15. #14
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Telekom

    Zitat Magisk Beitrag anzeigen
    Ja gut, in meiner Erfahrung bei meinem Ausbildungsbetrieb hatten wir tatsächlich solche Schulungen im Bezug auf Glasfaseranschlüsse bekommen, weil neue Kundenleitungen meist als EC-Leitung realisiert worden sind, und da war bei den Netzwerkern eine zu realisierende 300 Mbit/s Leitung immer mit wenig Begeisterung aufgenommen worden.
    Hatten wir auch. Das war aber eher auf Ablauf der baulichen Maßnahmen, Buchung, Ablauf der Schaltung etc bezogen um dies auch den Kd. erklären zu können

    .
    Zitat Magisk
    Das mit der TKG Novelle wusste ich gar nicht, das ist sehr interessant. War natürlich dann aber auch schon nach meinem Abgang von diesem Betrieb und der Mitbeteiligung am Geschäft dieses Konzerns
    Jap. Hierzu sagt unser System direkt das da was nicht passt, in Echtzeit Messung und der Kd. hat direkt Anspruch oder wir messen alles i.o. Dann ist der Kd. mittels Seite der BNetzA per Messprotokoll in der Beweispflicht. Und viele andere Dinge die sehr Verbraucherfreundlich sind.

  16. #15
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Telekom

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Die Frage ist auch ob er über D-LAN dranhängt. Das ist der Tod bei Vectoring
    Warte, die Art des Internetanschlusses hat Einfluss auf die Funktionsweise von D-LAN im lokalen Netzwerk, was ja hinter dem Modem/Router hängt? Wie kommt das denn zustande? Oder meinst du wegen den (im Vergleich mit DSL ohne Vectoring) hohen Geschwindigkeiten, die D-LAN dann häufig weniger gut mitmacht?

  17. #16
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Telekom

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Warte, die Art des Internetanschlusses hat Einfluss auf die Funktionsweise von D-LAN im lokalen Netzwerk, was ja hinter dem Modem/Router hängt? Wie kommt das denn zustande? Oder meinst du wegen den (im Vergleich mit DSL ohne Vectoring) hohen Geschwindigkeiten, die D-LAN dann häufig weniger gut mitmacht?
    Das hängt wohl an den genutzten Frequenzen. Vectoring und D-LAN nutzen wohl dieselben und kommen sich in die Quere. Aös Vectoring aufkam sagte sogar eine der Chefetagen das man das nicht mehr nehmen soll dann. Ausweichen auf WLAN bzw. dann MESH oder halt LAN.

Ähnliche Themen


  1. Telekom Problem ?: Servus,... sagt mal hat Telekom auch aktuell Probleme ? ich habe auserhalb vom WLAN aktuell garkein Netz. entweder ist das Handy kaputt oder...

  2. Telekom Cup: 164332 Der Telekom Cup 2015 findet am 12. Juli im BORUSSIA-PARK in Mönchengladbach statt. Dieses Jahr wird das komplette Turnier das erste mal...

  3. Telekom: Hallo Gemeinde:) da ich gerade SternTV schaue und es da um Beschwerden bei der Telekom geht, würde es mich mal interessieren ob ihr da auch was...

  4. Vista + Telekom DSL 6.0: Hallo, wenn das Thema schon mal behandelt wurde, bitte um kurzen LINK- Hinweis ansonsten hätte ich gerne dieses Problem: Laptop, Vista...