Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 83
  1. #21
    Mediohero Mediohero ist gerade online

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Ich glaube ja das der Lehrer der Mörder ist. Macht einen komischen Eindruck und wird immer seltsam in Szene gesezt.

    Vom aussehen her und dem wissen würde es auch passen. Vielleicht hat ja der Täter auch diese Gabe und somit wird es da schon schwieriger.

    Die zeitliche lässt sich aber verändern, da Saturn es schon geschafft hatte.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Was ist, wenn das nicht der Lehrer ist? Ich denke, der Anime möchte uns in einer falschen Fährte locken, indem man extra irgendwelche Verbindungen zu einer Person aufbaut, die "offensichtlich" wären.
    Mich würde es nicht wundern, wenn am Ende eine Person der Serienmörder ist, den wir gar nicht erwartet hätten - vllt. der Chef?

  4. #23
    .max .max ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Nur noch wenige Stunden. :3

  5. #24
    Kami Burn Kami Burn ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Mich würde es nicht wundern, wenn am Ende eine Person der Serienmörder ist, den wir gar nicht erwartet hätten - vllt. der Chef?
    Ja,wie bei Higurashi,wo am Ende jemand mit dem man gar nicht gerechnet hatte der Täter war.

  6. #25
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Kami Burn Beitrag anzeigen
    Ja,wie bei Higurashi,wo am Ende jemand mit dem man gar nicht gerechnet hatte der Täter war.
    Ganz genau; und mich würde es auch nicht wundern, wenn man in diesem Anime ein ähnliches Prinzip benutzen wird.

    Achja: Ich finde den Anime - gemeinsam mit Hai to Gensou no Grimgar - das absolut Beste an der gesamten Winterseason. Wahrscheinlich hat der Anime sogar Potenzial, der Beste des gesamten Jahres zu sein, aber man muss abwarten, was für Animes noch erscheinen werden.
    Geändert von Sentinel (25.02.2016 um 19:50 Uhr)

  7. #26
    Kibaku Kibaku ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    das absolut Beste an der gesamten Springseason.
    Das ist erst die Winterseason, Springseason fängt so im März - April an.

    Aber ich stimme zu, dieser Anime ist für mich auch der Beste dieser Season, danach kommt Hai to Gensou no Grimgar.

  8. #27
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Das ist erst die Winterseason, Springseason fängt so im März - April an.
    Ups!

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Aber ich stimme zu, dieser Anime ist für mich auch der Beste dieser Season, danach kommt Hai to Gensou no Grimgar.
    Ich denke, mit der Auswahl an Konkurrenz ist das auch nicht wirklich schwer.

  9. #28
    Z3D Z3D ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Insgesamt gesehen vermag mich der Anime gut zu unterhalten. Das Szenario ist originell, der Spannungsbogen gut (diese Cliffhanger) und alles ist hochwertig produziert. Mit den Charakteren und manchen Story-Entscheidungen habe ich allerdings noch ein wenig meine Schwierigkeiten. Satoru wirkt beispielsweise oft zu naiv, sodass man fast vergisst, dass der Kerl eigentlich 29 ist. So erscheint mir seine Herangehensweise nicht immer klug und nachvollziehbar. Ebenso wenig nachvollziehen kann ich ein paar kleine aber doch wichtige Details des Reruns, aber vielleicht kommt in dieser Hinsicht noch was.

  10. #29
    Kami Burn Kami Burn ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Folge 8 war zwar relativ ereignisslos,hatte aber dafür sehr viel Gefühl. Alleine die Szene in der Kayo über ein simples Frühstück weint weil sie in ihrem ganzen Leben mit irgendwelchem lieblosen Instand Zeugs versorgt wurde fand ich ziemlich ergreifend. Ist echt schade dass dem Mädchen bisher kein normales Leben möglich war,einfach weil ihre Mutter ein verdammtes Miststück ist welches ihre Tochter Tag ein Tag aus verprügelt.
    Geändert von Kami Burn (26.02.2016 um 18:57 Uhr)

  11. #30
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Satoru wirkt beispielsweise oft zu naiv, sodass man fast vergisst, dass der Kerl eigentlich 29 ist.
    Es ist aber auch für ihn schwer einzuschätzen, wie er als Kind leben sollte, denke ich. Dazu gehört es sich auch, dass er sich auch wie ein Kind benehmen muss, um nicht seltsam zu erscheinen. Aber seine erwachsene Reife zeigt er trotz allem ja immernoch in einigen Situationen - z. B. als dieser Jun bemerkte, dass sich Satoru überraschend reif für seinen Charakter verhaltet.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    So erscheint mir seine Herangehensweise nicht immer klug und nachvollziehbar.
    Das ist natürlich deine Sichtweise dazu, aber ich sehe dies etwas anders:

    Gerade das finde ich an Satoru gut, dass er zum Teil realistische Entscheidungen trifft, die sich auch als etwas Falsches hingeben könnten. Ich finde, das zeigt doch Satorus Menschlichkeit; der Mensch kann natürlich auch einige Fehler machen und reagiert nicht immer rational - kommt aber auch selbstverständlich auf die Situation an, in welches sich diese(r) befindet. Beispielsweise die Stelle

    Spoiler öffnen


    Dies war in meinen Augen ein verzweifelter Versuch, die Situation irgendwie doch noch ins Positive zu kriegen, nachdem der Mörder Satoru in vielerlei Dingen voraus war.

  12. #31
    Z3D Z3D ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    @Sentinel

    Hier mal konkret ein paar Dinge, die mich stören:

    1) Die Regeln und Bedingungen, die für einen Rerun nötig sind, passen sich dem Plot an und machen keinen Sinn.

    In den ersten beiden Reruns..

    ..ist es Satoru möglich bis zu 5 Minuten in die Vergangenheit zurückzukehren.
    ..wird der Rerun automatisch getriggert.
    ..wird der Rerun automatisch getriggert, ohne, dass Satoru weiß um welches Ereignis es sich handelt.
    ..wird der Rerun getriggert bevor das Ereignis (Unfall/Entführung) eintritt.
    ..geht es ganz normal weiter, wenn Satoru versagt.

    Im dritten Rerun..

    ..ist es Satoru möglich 18 (?) Jahre in die Vergangenheit zu reisen, obwohl er für die Rettung seiner Mutter lediglich ein paar Minuten früher heimkommen hätte müssen.
    ..wird der Rerun automatisch getriggert.
    ..wird der Rerun automatisch getriggert, allerdings erst als Saturo das Ereignis (Tod seiner Mutter) kennt.
    ..wird der Rerun erst getriggert NACHDEM das Ereignis eingetreten ist.
    ..findet sich Satoru nachdem er versagt hat in der Gegenwart wieder und es ist ihm ein weiterer Versuch möglich

    Im vierten Rerun..

    ..ist es Satoru erneut möglich 18 (?) in die Vergangenheit zu reisen, jedoch nicht exakt an den gleichen Zeitpunkt
    ..wird der Rerun nicht automatisch getriggert, Saturo scheint auf ein Mal die Kontrolle über den Rerun zu haben
    ..wird der Rerun getriggert, ohne, dass ein spezielles Eregnis nötig ist

    2) Satoru und seine Entscheidungen

    Wieso rennt er vor der Polizei weg? Er hat seine Mutter blutig vorgefunden und wollte überprüfen wie es ihr geht, nichts schlimmes. Ja, die Nachbarin kommt noch zufälligerweise um die Ecke, aber das ändert doch kaum was. Er hat als Sohn keinen Grund seine Mutter umzubringen und Spuren am Tatort sprechen auch gegen ihn. Wenn er vor der Polizei flüchtet macht er sich ja erst recht verdächtig. Man kann das Ganze noch damit entschuldigen, dass er durch den Tod seiner Mutter nicht mehr klar denken konnte, aber wieso rennt er dann später immernoch vor der Polizei weg?

    Ebenso halte ich seinen Plan für naiv. Das Retten von Kayo hält den Mörder nicht davon ab andere Kinder und schlussendlich auch seine Mutter zu töten. Sein erster Impuls sollte darin bestehen irgendwie seine Mutter zu retten und den Mörder zu finden. Stattdessen verschwendet er zu viel Zeit mit Kayo. Bin ich hier der Einzige, der findet, dass die Beziehung der Beiden ein wenig zu weit in Richtung Pädophilie geht? Er fühlte sich als fast 30 Jahre alter Mann zu einem kleinen Mädchen hingezogen..

  13. #32
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    @Z3D:

    Ich kann es mir so vorstellen:

    Da Satoru ja nicht wirklich genau wusste, wie seine Fähigkeit genau geht, ging der Rerun ständig in das gleiche Prinzip über.
    Ich denke, er ist auch in der Lage, den Rerun gezielt zu benutzen, nur konnte es nie wirklich anwenden. Da bleibt eben noch die Frage übrig, wieso der Rerun automatisch getriggert wird? Spürt Satoru vllt. unbewusst die folgende Gefahr, kann kurz in die Zukunft schauen und dann so die Zeit zurückdrehen? So ganz scheint es ja sowieso keine feste Regel im Plot zu sein, da es ja nicht wirklich sicher ist, wie seine Fähigkeit nun genau funktioniert. Der Punkt ist ja auch, dass er sich sogar sehr stark wunderte, wieso er so weit in seiner Kindheit gereist ist. Die Verwirrung war groß, und später konnte er sogar wieder zurück in die Gegenwart.

    Für mich zeigt das Ganze viel mehr, dass die Fähigkeit noch viele Geheimnisse verbirgt. Ich denke, wir können hier von einem Logikfehler wirklich erst sprechen, wenn man das Ganze sogar am Ende des Animes überhaupt nicht erklärt hat und es so stehen gelassen hat.

    Zitat Z3D
    Wieso rennt er vor der Polizei weg?
    Weil er dachte, dass man ihn für den Mörder hielt. In dieser Situation sah er den Streifenwagen, die Polizei, die ihn in die Station bringen wollte, den Mörder, der gegangen ist - all das Ganze war zuviel für ihn und er wollte von der Situation flüchten.

    Zitat Z3D
    Er hat seine Mutter blutig vorgefunden und wollte überprüfen wie es ihr geht, nichts schlimmes.*
    Natürlich ist es nichts schlimmes. Jedoch fasste er seine Mutter an und berührte logischerweise auch den Körper an und hatte viel Blut an den Händen. Natürlich kam die Nachbarin gerade in diesem schlechten Moment an, und auf dem ersten Blick sah das eben schon sehr danach aus, dass Satoru die Tat begangen hatte.

    Zitat Z3D
    Er hat als Sohn keinen Grund seine Mutter umzubringen und Spuren am Tatort sprechen auch gegen ihn.*
    Ich weiß zwar nicht, wie man nun nach Spuren genau sucht, aber könnte es nicht sein, dass er Spuren von sich hinterlassen hat, als er seine Mutter anfasste? Zudem war er dort die einzige Person, die infrage käme, die Mutter genau in diesem Moment zu töten. Er lebte auch alleine, und erst vor ein paar Tagen oder so besuchte die Mutter Satoru. Es käme in diesem Zeitpunkt zumindest keine andere Person in Frage, der die Mutter umbringen könnte.

    Aber gut. Das Wegrennen der Situation hatte trotzdem dazu herbeigeführt, dass man ihn nur noch mehr verdächtigen würde - was am Ende ja auch passieren würde. Aber ich denke dennoch, dass wegen dem Mangel an Informationen - dass eine andere Person die Mutter ermordete - Satorus Verdacht, seine Mutter getötet zu haben, widerlegt worden wäre. Satorus Problem in dieser Situation war: er hatte Pech. Er kam genau zum falschen Zeitpunkt an - würde er einige Minuten später kommen, könnte man ja noch einen Alibi bei ihm finden, wenn man den Todeszeitpunkt des Opfers ermitteln würde.

    Der Täter wusste ganz genau, wie er den Verdacht auf Satoru lenken konnte; und dies nutzte er auch vollkommen aus.

    Zitat Z3D
    Man kann das Ganze noch damit entschuldigen, dass er durch den Tod seiner Mutter nicht mehr klar denken konnte, aber wieso rennt er dann später immernoch vor der Polizei weg?*
    Wie schon gesagt:
    Alleine die Tatsache, dass man ihn derzeit für den Tod seiner Mutter beschuldigte, die gesamte Situation, alles drum und dran, sorgte dafür, dass er von der Situation verzweifelt fliehen wollte.

    Zitat Z3D
    Das Retten von Kayo hält den Mörder nicht davon ab andere Kinder und schlussendlich auch seine Mutter zu töten.*
    Ich denke, Satoru gab sich immernoch die Schuld, dass er Kayo nicht retten konnte. Damals bereute er es vollkommen, dass er mit Kayo am Park nicht gesprochen hatte, um irgendwas dagegen zu unternehmen. Und als dann die Chance kam, das Mädchen zu retten, wo er in der Vergangenheit gescheitert ist, wollte er das auch um jeden Preis versuchen.

    Schlussendlich fing die Mordserie bei Kayo an - sie war das erste Opfer vom Täter. Danach folgten die anderen.
    Ich denke, Satoru wollte damit auch dafür den Tod seiner Mutter verhindern, in dem er den Täter schon früher erwischen könnte, oder zumindest dafür sorgen, dass die Mordserie sich nicht wiederholen sollte. Aber ein wenig naiv war das von Satoru ja auch, weil er dachte, solange Kayo nicht Nachts alleine am Park bleibt, dass sie nicht getötet wird. Dass das alleine natürlich nicht ausreichte, war aber in einer Weise auch vollkommen klar. Es handelt sich hier immerhin um einen Serienmörder, der seine Opfer gezielt getötet hatte. Zumindest das müsste Satoru klar sein.
    Jedoch finde ich es auch gut, dass Satoru Fehlentscheidungen traf, die nach Hinten losgingen. Es wäre ja langweilig - für mich - wenn der Protagonist von Anfang an alles perfekt planen könnte um jede Situation schließlich ins Gute zu leiten.

    Zitat Z3D
    Sein erster Impuls sollte darin bestehen irgendwie seine Mutter zu retten und den Mörder zu finden. Stattdessen verschwendet er zu viel Zeit mit Kayo.
    Seine Mutter lebte ja damals noch; deshalb legte er mehr seinen Fokus auf Kayo, weil es sie als erstes erwischen sollte. Weshalb er unbedingt sie retten wollte, hat auch denke ich damit zu tun, dass er in die Schuld steht, Kayos Tod in der Vergangenheit nicht verhindert zu haben - das erklärte man auch durch einen Flashback, indem der kleine Satoru groß um Kayo trauerte und sich die Schuld gab. Er leidete an Gewissensbisse und Schuldgefühlen.

    Zitat Z3D
    Bin ich hier der Einzige, der findet, dass die Beziehung der Beiden ein wenig zu weit in Richtung Pädophilie geht? Er fühlte sich als fast 30 Jahre alter Mann zu einem kleinen Mädchen hingezogen..
    Hahaha, joa. ^^
    Der Witz dabei ist ja auch, dass er selbst manchmal feststellte, wieso er - der 29 Jahre alt ist - Gefühle für Kayo empfindet und das vollkommen komisch und schräg findet. Aber in dieser Erscheinung ist er zumindest geistig ein Erwachsener - schlussendlich ist er dort ja noch ein "Kind", aber ja; auch mir fiel das ein wenig auf.

  14. #33
    Z3D Z3D ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Da Satoru ja nicht wirklich genau wusste, wie seine Fähigkeit genau geht, ging der Rerun ständig in das gleiche Prinzip über.
    Das Prinzip des Reruns ändert sich aber ab dem dritten Rerun, obwohl Satoru nichts neues über seine Fähigkeit in Erfahrung bringt.

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Da bleibt eben noch die Frage übrig, wieso der Rerun automatisch getriggert wird? Spürt Satoru vllt. unbewusst die folgende Gefahr, kann kurz in die Zukunft schauen und dann so die Zeit zurückdrehen?
    Angenommen dies ist der Fall, warum war Satoru dann nicht in der Lage den Tod seiner Mutter vorherzusehen? Warum spürte er hier die Gefahr nicht?

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Ich denke, wir können hier von einem Logikfehler wirklich erst sprechen, wenn man das Ganze sogar am Ende des Animes überhaupt nicht erklärt hat und es so stehen gelassen hat.
    Die Regeln des Reruns widersprechen sich und passen sich dem Plot an. Das kann man bereits jetzt festhalten. Ich bezweifle, dass eine vernünftige Erklärung folgen wird, einfach weil es diese kaum geben kann.

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Alleine die Tatsache, dass man ihn derzeit für den Tod seiner Mutter beschuldigte, die gesamte Situation, alles drum und dran, sorgte dafür, dass er von der Situation verzweifelt fliehen wollte.
    Im ersten Moment der Panik meinetwegen, auch wenn es selbst da schon unglaubwürdig war. Vor der Polizei zu flüchten, obwohl man nichts zu verbergen hat ist einfach extrem dämlich. Aber später als Satoru genug Zeit hatte, um über die Situation nachzudenken, entschied er sich dennoch dafür vor der Polizei zu flüchten.

    Was die Spuren am Tatort betrifft: Der Täter trug Handschuhe, es gab keine Fingerabdrücke an der Tatwaffe und auch keine Handschuhe am Tatort, oder an Satoru selbst, der ja noch Blut an den Händen hatte.

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Der Täter wusste ganz genau, wie er den Verdacht auf Satoru lenken konnte; und dies nutzte er auch vollkommen aus.
    Das Eintreffen der Nachbarin, was letzten Endes ausschlaggebend war, war reiner Zufall. Ebenso wie die Tatsache, dass sich Satoru durch Flüchten vor der Polizei selbst in die Position eines Hauptverdächtigen bringt.

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Schlussendlich fing die Mordserie bei Kayo an - sie war das erste Opfer vom Täter. Danach folgten die anderen.
    Mein Problem ist halt, dass Satoru kaum aktiv ermittelt, sondern "nur" die Kids in Sicherheit bringt und mit einem sogar eine Romanze anfängt..

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Aber in dieser Erscheinung ist er zumindest geistig ein Erwachsener - schlussendlich ist er dort ja noch ein "Kind"
    Er ist ein zeitreisender 29 jahre alter Mann im Körper eines Kindes und fühlt sich zu einem anderen Kind sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene hingezogen. Der Kerl selbst ist leider alles andere als ein Kind.
    Geändert von Z3D (04.03.2016 um 00:21 Uhr) Grund: Müde :(

  15. #34
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Ich verfolge den Anime jetzt auch schon längern und bin echt begeistert, bester aktuell laufender Anime und zwar mit Abstand. Ich finde es wirklich schade das es pro Season immer nur 1, 2 oder maximal 3 interessante Animes gibt, letztes Jahr war es Kiseijuu und dieses Jahr wird es wohl boku dake, die sollten lieber mal mehr von dem Zeug raushauen als den ganzen Harem-Mist :/

    Der Kayo-Arc wäre damit abgeschlossen, also Kayos Mutter war wirklich bis zum Schluss ein echtes Miststück, sie wurde von ihrem Mann geschlagen und damit wollte man dann auch rechtfertigen das sie Kayo geschlagen hat, aber ganz ehrlich für das was sie gemacht hat gibt es keine Rechtfertigung, vorallem weil Kayo ihre Mutter damals noch beschützen wollte, als dank wird sie dann gleich so richtig verprügelt. Ich hoffe das wir den Charakter jetzt nicht mehr sehen.
    Ich glaube auch das Kayo nun endgültig aus der Story verschwindet an ein Widersehen glaube ich nicht.
    Nun zum Lehrer, echt ein toller Charakter, die Szene mit den Lolis war echt zu gut
    nur befürchte ich das er am Ende der Mörder ist, gerade die Lolis würden da passen und Satoru scheint ihn auch absolut nicht zu verdächtigen. Man muss sich ja auch klar machen das Satorus Mutter den Täter kennt, auch da würde der Lehrer passen.
    Naja, nun geht es erst mal weiter damit die restlichen Opfer vom Killer zu retten, irgendwie glaube ich das Satoru dadurch selbst zur Zielscheibe des Killers wird :/



    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Er ist ein zeitreisender 29 jahre alter Mann im Körper eines Kindes, zu dem er sich sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene hingezogen fühlt. Der Kerl ist leider alles andere als ein Kind.
    das habe ich mir auch gedacht, Obito-Syndrom

  16. #35
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Das Prinzip des Reruns ändert sich aber ab dem dritten Rerun, obwohl Satoru nichts neues über seine Fähigkeit in Erfahrung bringt.
    Ja, nun... Als sich das Prinzip plötzlich veränderte, konnte er es sich auch nicht erklären, wieso er auf einmal in seiner Kindheit gelandet ist. Er ging immer wieder von diesem Prinzip aus, bis die Fähigkeit aber etwas anderes demonstrierte - das kann sich wohl Satoru sehr schlecht erklären, wieso der dritte Rerun anders ablief als die anderen zwei.

    Deswegen denke ich ja auch, dass Satorus Fähigkeit deutlich mehr beherrscht, als nur kurz in die Vergangenheit zu gehen. Jetzt müsste man nur noch klären, wieso sich das Prinzip so schlagartig veränderte, und wieso Satoru auf einmal mehr Kontrolle über seine Fähigkeit hat. Würde es aber wirklich schade finden, wenn man das Ganze so - ohne jegliche Erklärungen - stehen lässt.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Angenommen dies ist der Fall, warum war Satoru dann nicht in der Lage den Tod seiner Mutter vorherzusehen?
    Nun, da liegt auch der komplizierte Haken:

    Wieso konnte Satoru davor immer unbewusst die Gefahr spüren, aber jetzt nicht? Liegt das vllt. daran, dass der Mörder evtl. auch eine besondere Fähigkeit hat, die Satorus für eine kurze Zeit annulieren kann? Das dürfte zum Einen ja auch erklären, wieso der Rerun erst nach dem Ergebnis automatisch getriggert wurde und Satoru das Ganze schon nicht "früher" vorhersehen konnte. Schließlich konnte er auch nicht vorhersehen, dass die Polizei ihn verfolgte und ihn schließlich festnahm. Der Mörder war immerhin auch direkt in der Nähe. Erst danach wurde der Rerun wieder automatisch getriggert.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Die Regeln des Reruns widersprechen sich und passen sich dem Plot an.
    Nun, wenn sich meine obrige Vermutung als Richtig herausstellt, dürfte es in dieser Veränderung einen deutlich tiefgründigeren Sinn ergeben, denke ich.
    Oder, wie du es schon sagtest, wird man dazu keine vernünftige Erklärung abgeben und würde die Sache so stehen lassen.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Aber später als Satoru genug Zeit hatte, um über die Situation nachzudenken, entschied er sich dennoch dafür vor der Polizei zu flüchten.
    Okay; das stimmt. Satorus Entscheidung, immernoch vor der Polizei zu flüchten, war nicht gerade logisch.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Was die Spuren am Tatort betrifft: Der Täter trug Handschuhe, es gab keine Fingerabdrücke an der Tatwaffe und auch keine Handschuhe am Tatort, oder an Satoru selbst, der ja noch Blut an den Händen hatte.
    Wenn ich jetzt nochmal so nachdenke, stimme ich dir da auch vollkommen zu.
    Er selbst hatte die Mordwaffe ja nicht angefasst, sondern nur die Leiche - dies könnte man ja damit sicherlich erklären, dass Satoru sich einfach anschauen wollte, was mit seiner Mutter passiert ist. Und sicherlich fast man direkt die Leiche an - da liegt immerhin die eigene Mutter Tod auf dem Boden. Als Sohn die Leiche direkt anzufassen, in welchem Zustand sich diese befindet, ist ja auch selbstverständlich.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Ebenso wie die Tatsache, dass sich Satoru durch Flüchten vor der Polizei selbst in die Position eines Hauptverdächtigen bringt.
    Naja, der Täter ging da auch offensichtlich professionell ran - was man ja an Jun sah, wo dieser irrtümlicherweise als Täter beschuldigt wurde und die Strafe jetzt absetzen musste. Ich denke nicht, dass das nur bloßer Zufall war; dafür ging der Täter bis jetzt ziemlich sauber mit seinen Taten um, und sorgte dafür, dass man nicht einmal die wenigsten Beweise gegen ihn besitzt.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Mein Problem ist halt, dass Satoru kaum aktiv ermittelt, sondern "nur" die Kids in Sicherheit bringt und mit einem sogar eine Romanze anfängt..
    Ja, nun: Das ist ja auch bekanntlich nicht seine Rolle. Er ist immerhin ein Mangaka, der ganz schön knapp lebt und noch einen Nebenjob besitzt als Pizzalieferant. Schlussendlich möchte er ja Kayo um jeden Preis retten - einfach, weil Satoru sich noch in die Schuld sieht, Kayo nicht beschützt zu haben.

    Wenn er die Chance durch seine Fähigkeit kriegt, jemanden zu retten, den er in seiner Vergangenheit nicht retten konnte, nutzt er auch diese Chance aus. Bei den ersten beiden Reruns suchte er auch ganz aufmerksam auf die Gefahrenstellen, wo das Ereignis möglicherweise passieren könnte. Nur steht er jetzt einer Aufgabe entgegen, die man diesmal nicht so leicht lösen kann. Dass ihm die Erfahrungen fehlen, in dieser "Mission" möglichst viele Dinge zu beachten und professionell zu handeln, ist ja wohl auch klar, denke ich.

    Zitat Z3D Beitrag anzeigen
    Er ist ein zeitreisender 29 jahre alter Mann im Körper eines Kindes und fühlt sich zu einem anderen Kind sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene hingezogen.
    Okay; ich glaub, dagegen kann ich wirklich null argumentieren. xD

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    das habe ich mir auch gedacht, Obito-Syndrom
    Naja, ob Satoru dafür eine gesamte Welt unterwerfen würde, wenn Kayo sterben sollte, bezweifle ich ein wenig.
    Für Obito-Verhältnisse ist das Gezeigte noch ein bisschen zu wenig, finde ich. ^^
    Geändert von Sentinel (05.03.2016 um 11:17 Uhr)

  17. #36
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Naja, ob Satoru dafür eine gesamte Welt unterwerfen würde, wenn Kayo sterben sollte, bezweifle ich ein wenig.
    Für Obito-Verhältnisse ist das Gezeigte noch ein bisschen zu wenig, finde ich. ^^
    er hat schon gute Ansätze gezeigt als er die Mutter töten wollte
    aber ja, so krass wie Obito ist er nicht, was den Pädo-Faktor angeht ist das ganze dennoch komisch anzuschauen, Satoru X Airi wäre schon krass, aber Satoru X Kayo, naja ^^

  18. #37
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    er hat schon gute Ansätze gezeigt als er die Mutter töten wollte
    aber ja, so krass wie Obito ist er nicht, was den Pädo-Faktor angeht ist das ganze dennoch komisch anzuschauen, Satoru X Airi wäre schon krass, aber Satoru X Kayo, naja ^^
    Hahaha, das stimmt auch wieder. Aber die Mutter hätte es auch verdient!
    Ja, der Pädo-Faktor stört da auch sehr, finde ich. Jedoch denke ich, dass diese Szenen etwas tiefgründigeres aussagen möchten, als man den Anschein nach hat. Evtl. begegnet er in der Gegenwart die erwachsene Kayo, wenn er es schafft, den Mörder in der Vergangenheit davon abzuhalten, Kayo zu töten. Und da die beiden schon davor Gefühle für einander hatten, könnte sich da was in der Zukunft entwickeln.
    Geändert von Sentinel (05.03.2016 um 14:47 Uhr)

  19. #38
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Hahaha, das stimmt auch wieder. Aber die Mutter hätte es auch verdient!
    Ja, der Pädo-Faktor stört da auch sehr, finde ich. Jedoch denke ich, dass diese Szenen etwas tiefgründigeres aussagen möchten, als man den Anschein nach hat. Evtl. begegnet er in der Gegenwart die erwachsene Kayo, wenn er es schafft, den Mörder in der Vergangenheit davon abzuhalten, Kayo zu töten. Und da die beiden schon davor Gefühle für einander hatten, könnte sich da was in der Zukunft entwickeln.
    Das kann man nicht abstreiten, die Mutter war schon ein richtiges Miststück, ich dachte ich kann nicht mehr als die dann noch auf Satorus Mutter losgegangen ist
    Das wäre natürlich auch ein schönes Ende, wenn er es schaft den Mörder aufzuhalten und man dann später sieht wie er der erwachsenen Kayo begegnet, ich finde Airi sowieso zu jung für ihn, sein Chef ist genau so ein ekelhafter Kerl. Macht einen auf großen Bruder aber will am Ende nur bei der minderjährigen Airi punkten und verrät Satoru sogar wo er nur kann, vorallem wo er dann noch zu Satoru sagt "geh durch die Hintertür, ich werde die Punkte hierfür kassieren"... Gott, richtig ekelhaft, ich meine wie alt ist er > 30 (zu 100% älter als Satoru)? Der soll sich mal zusammenreißen, sich seinem alter entsprechend benehmen und nicht wie ein geiler Bock den Kindern nachrennen, nach Kayos Mutter der unsympahtischste und erbärmlichste Charakter der Serie.

  20. #39
    Sentinel Sentinel ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Das kann man nicht abstreiten, die Mutter war schon ein richtiges Miststück, ich dachte ich kann nicht mehr als die dann noch auf Satorus Mutter losgegangen ist
    Ich hab mir die restlichen 2 Folgen noch nicht angeguckt, aber damn... Jetzt, wo ich das auch noch gelesen habe, finde ich die Mutter noch ein Stückchen unsympathischer...

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Das wäre natürlich auch ein schönes Ende, wenn er es schaft den Mörder aufzuhalten und man dann später sieht wie er der erwachsenen Kayo begegnet, ich finde Airi sowieso zu jung für ihn, sein Chef ist genau so ein ekelhafter Kerl.
    100%tige Zustimmung! Wie alt ist nochmal Airi? 16? Und Satoru ist 29 Jahre alt. Sie wäre definitiv zu jung für Satoru. Kayo hingegen wäre wohl im gleichen Alter, und da könnte man ja nicht mehr davon sprechen, dass der Typ an Pädophilie leiden könnte, wenn er auf die erwachsene Kayo steht. Den Chef finde ich auch vollkommen widerlich, vorallem wegen...

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Macht einen auf großen Bruder aber will am Ende nur bei der minderjährigen Airi punkten und verrät Satoru sogar wo er nur kann, vorallem wo er dann noch zu Satoru sagt "geh durch die Hintertür, ich werde die Punkte hierfür kassieren"...
    ...den genannten Punkten. Zum Glück hatte Airi den mal eine richtig aufs Gesicht geknallt.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Gott, richtig ekelhaft, ich meine wie alt ist er > 30 (zu 100% älter als Satoru)?
    Irgendwie denke ich auch, dass der Chef der Mörder sein könnte. Schon alleine, wie hinterhältig er ist. Zumal wusste der Täter auch, wo Airi wohnte. Würde mich nicht wundern, wenn das schlussendlich der Chef wäre, der für den gesamten Mist verantwortlich ist. Wenn das so kommen sollte, hätte er so richtig einen Roundhousekick von Chuck Norris verdient!

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Der soll sich mal zusammenreißen, sich seinem alter entsprechend benehmen und nicht wie ein geiler Bock den Kindern nachrennen, nach Kayos Mutter der unsympahtischste und erbärmlichste Charakter der Serie.
    100%tige Zustimmung! Wenn er noch der Mörder ist, könnte er sogar die Mutter vom Thron stoßen.

  21. #40
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline

    AW: Boku dake ga Inai Machi (Erased)

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Ich hab mir die restlichen 2 Folgen noch nicht angeguckt, aber damn... Jetzt, wo ich das auch noch gelesen habe, finde ich die Mutter noch ein Stückchen unsympathischer...
    dann tuts mir leid für den Spoiler, aber war dann auch nur ein Mini-Spoiler ^^


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    100%tige Zustimmung! Wie alt ist nochmal Airi? 16? Und Satoru ist 29 Jahre alt. Sie wäre definitiv zu jung für Satoru. Kayo hingegen wäre wohl im gleichen Alter, und da könnte man ja nicht mehr davon sprechen, dass der Typ an Pädophilie leiden könnte, wenn er auf die erwachsene Kayo steht. Den Chef finde ich auch vollkommen widerlich, vorallem wegen...
    Ja sie ist 16, das macht es ja übel, ich meine Satoru ist vollkommen okay, er reagiert ja nicht wirklich auf sie sondern bringt auch noch Sprüche wie "ist das bei euch Kids heutzutag lustig?" ansonsten rettet er sie halt und versteht sich gut mit ihr, sonst ist da aber nichts, nur von ihrer Seite scheint da mehr zu sein und das sollte auch dabei bleiben, eine ältere Kayo wäre wirklich das beste Ergebnis und würde Satoru nicht merkwürdig wirken lassen (merkwürdig waren da eher seine Gefühl gegenüber der jungen Kayo). Der Chef hingegen der gibt ja offen zu auf Airi zu stehen, der Schlag in die Fresse war wirklich göttlich aber bei dem könnte ich mir vorstellen das es ihn nur noch mehr angemacht hat :/


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Irgendwie denke ich auch, dass der Chef der Mörder sein könnte. Schon alleine, wie hinterhältig er ist. Zumal wusste der Täter auch, wo Airi wohnte. Würde mich nicht wundern, wenn das schlussendlich der Chef wäre, der für den gesamten Mist verantwortlich ist. Wenn das so kommen sollte, hätte er so richtig einen Roundhousekick von Chuck Norris verdient!
    Das würde ich echt top finden, denn dann würde er am Ende sicher auch seine gerechte Strafe bekommen, ich würde es nämlich schade finden wenn es doch der Lehrer ist, denn den finde ich von dem bisher gesehen recht sympahtisch dann sollte man lieber so nen ekligen Kerl gleich ganz zur Zielscheibe machen, das er auf Airi steht würde auch gleich zu seiner Vorliebe kleine Mädchen zu entführen passen


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    100%tige Zustimmung! Wenn er noch der Mörder ist, könnte er sogar die Mutter vom Thron stoßen.
    Definitiv, die Methode Kayo zu töten war ja richtig asozial.

Ähnliche Themen


  1. Boku no Hero Academia - jap. Manga: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/5/5a/Boku_no_Hero_Academia_Volume_1.png/220px-Boku_no_Hero_Academia_Volume_1.png Hallo Leute, ...

  2. Inu X Boku Secret Service Manga: Hi Leute, ich hatte vorhin den Manga Inu X Boku SS gelesen, leider nur auf englisch.... weiß irgendjemand, ob es den auch auf deutsch gibt, also ob...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Erased online ger sub

boku dake ga inai machi der Lehrer

erased die stadt in der es mich nicht gibt

boku dake ga inai machi alle folgen ger sub