Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Kouta Kouta ist offline
    Avatar von Kouta

    Vertraute Fremde



    Die Story vom Klappentext

    Der Architekt Hiroshi Nakahara steigt nach einer Geschäftsreise in den falschen Zug. Die Endstation der Strecke: seine Geburtsstadt. Jahrelang war er nicht mehr in Kurayoshi und beschließt, das Grab seiner Mutter zu besuchen. Auf dem Friedhof fällt er in eine Art Ohnmacht. Als er zu sich kommt, findet er sich in seinem Körper als 14-jähriger wieder. Er beginnt das Leben als Teenager in den 1960er Jahren zu führen, fügt sich ein in den Alltag des Sohnes und Schülers – immer mit dem Wissensstand des Erwachsenen. Und er will die Gelegenheit nutzen, möchte herausfinden was damals nicht stimmte im scheinbar harmonischen Elternhaus. Denn im Sommer 1963 verließ sein Vater die Familie ohne jegliche Ankündigung...

    ______________________

    Die Story ist eine geniale Idee, die mich auch dazu gebracht hat ohne zu zögern 20€ für den Roman auszugeben. Der ganze Einfall mit dem Mann, der sein Leben als Teenager noch einmal mit dem Wissensstand eines Erwachsenen lebt und dabei Antworten auf verschiedene Fragen sucht (und findet), gefällt mir unglaublich gut. Dabei fühlt er sich anfangs natürlich sehr unwohl, aber später lernt er sein neues altes Leben richtig zu schätzen. Vllt liegt es daran, dass man sich selber so eine Chance manchmal wünschen würde, vergangenes gerade zu rücken .
    Man versinkt in diesem Buch, in dem Vergangenen dieses Mannes, durch verschiedene Rückblenden in der Geschichte kann man sich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen, in welchem Melancholie sich mit einer doch sehr fröhlichen Atmosphäre vermischt. Man steckt gefühlt sehr tief im Geschehen, weshalb das lesen durchweg einfach Spaß macht. Man fühlt mit den Charakteren, hauptsächlich natürlich mit Hiroshi. Dieser weiss, was mit seinen alten Freunden passieren wird, ob sie sterben werden oder ob sich ihre Träume erfüllen. Deshalb ist man immer gespannt, in welcher Form er die Zukunft seiner Freunde verändern wird, inwieweit er seine ändert und allgemein, welche Auswirkungen seine "Zeitreise" haben wird. Alles ist toll gezeichnet, ich empfinde den Manga als übersichtlich und schön.
    Die Aufmachung des Manga sorgte bei mir für freudiges Jauchzen bei der Lieferung . Dicke Klappeneinbände und die tolle Gestaltung rechtfertigen schon beinahe den hohen Preis, der vollkommen angemessen ist, wenn man die tolle Story und die 400 Seiten bedenkt. Im Regal macht sich der Manga wirklich gut xD.
    Schlussendlich haben wir folgendes Problem: Der Manga wurde von Carlsen in deutsche leserichtung ummontiert! Das ist wirklich ein Problem bei diesem Verlag, sie machen das mit fast allen Romanen die sie velegen. Auch bei Barfuss durch Hiroshima ist mir das negativ aufgefallen .

    Ich bin allerdings nicht gewillt, für Dinge wie Preis oder Leserichtung Punkte abzuziehen, weshalb ich diesem Meisterwerk ganz dreist einfach mal folgendes Fazit gebe:
    Dieser Manga hat mich wirklich in seinen Bann gezogen, und auch wenn dieser nur 2-3 Stunden anhielt, so ist dieses Buch doch wirklich absolut genial. Man ist einfach durchgehend neugierig auf das Kommende. Es gibt lediglich einen wirklich negativen Punkt: das Ende. Es ist zwar ein schönes Ende, jedoch nicht sonderlich einfallsreich. Man hätte mehr daraus machen können. Unterm strich zähl ich 9.5/10.

    __________

    Übrigens: Bei diesem Review habe ich mich von Burning Death dazu inspirieren lassen, einen fliessenden Text zu schreiben. Ich würde mich wirklich sehr über euer Feddback freuen, ob es mir gelungen ist .
    Vielen Dank dafür =D Und natürlich hoffe ich, dass ihr euch alle diesen Manga zulegt und mein Urteil selber überprüft

  2. Anzeige

    Vertraute Fremde

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Tsubaki Tsubaki ist offline

    AW: Vertraute Fremde

    Den Manga hast du echt gut rübergebracht. Jetzt will ich den Manga auch unbedingt lesen!!! Aber ich glaub, ich werd länger als 3h dran sitzen, ich brauch ja schon für ein einfaches Mangakapitel ca. 2h... Ich vertiefe mich immer so in die Bilder^^ Naja, jedenfalls kenne ich jetzt einen weiteren guten Manga, der sich zu lesen lohnt^^

  4. #3
    Kitsune

    AW: Vertraute Fremde

    Der Manga ist wirklich gut, die Verfilmung ist zwar auch gelungen, ich empfehle aber eher den Manga. Mit dem Ende bin ich zufrieden, dies wurde übrigens im Film nicht so gut rübergebracht.

  5. #4
    LittleGreen LittleGreen ist offline
    Avatar von LittleGreen

    AW: Vertraute Fremde

    Danke für´s hochpushen, ich bin immer auf der Suche nach solchen Geschichten!

    Hört sich jedenfalls total interessant an,
    werde ich mir beides mal beizeiten gönnen =)

Ähnliche Themen


  1. Steam Fremde Games - sinn?: Hallo Es gibt ja die Funktion Steam Fremde Games hinzufügen. Was genau bringt das?:confused:

  2. Kann man ohne Wlan irgendwie trotzdem gegen Fremde Fahren ?: Hallo zusammen ! Also ich hatte vor mir ne wii zu kaufen, und da kann man ja z.B bei Mario Kart gegen irgendwelche Leute aus der ganzen Welt fahren....

  3. Im Team gegen Fremde?: Hi Leute, ich hab mal ne Frage zu SSBB... und mach jetzt doch nen neuen Thread auf, ich glaub überall anders geht es unter :D Und zwar wollten ne...

  4. The Brave One - Die Fremde in dir: Ich sehe für euch wieder ein wenig in die Zukunft. Am 18. Oktober kommt der Film "The Brave One" in die Kinos. Es handelt sich bei dem Film um...

  5. Nimmt wii fremde controller?: Hi Also nächste Woche kommen paar Freunde zu mir und da ich nur 2 Remotes hab nehmen die noch welche mit. Nimmt die wii die dann an? Wollte...