Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. #41
    Hellspawn1976 Hellspawn1976 ist offline
    Avatar von Hellspawn1976

    AW: Sprit einsparen

    @ Sezio ... mir ist der Preis auch nich egal, ich ärgere mich über Preise von über 1,55 jedes Mal.
    Aber ich habe darauf keinen Einfluss, ich kann nur wie Du selbst sagst durch sparsames fahren meinen Verbrauch senken.

    Wenn ich das Geld zu "sch...." hätte wäre das vielleicht anders, aber auch wenn ich mir Benzin bisher leisten kann vergeude ich es möglichst nicht.

    Was ich aber meine ist das es egal ist ob das Auto 10 oder 12 oder nur 9 Liter säuft, auf den Preis des Sprit hat das keinen Einfluss.
    Aber unter dem Hinblick ob ich es mir leisten kann oder nicht hast selbstverständlich recht, da sind wir einer Meinung.

    @ Nortenmind ... klar anders habe ich das auch nicht gemacht. Es stand als Alternative zum BMW u. a. ein Golf V GTI oder ein TT 3,2 Quattro oder ein RX8 im Visier.
    Der Golf wäre die vernüftigste Wahl gewesen was den Verbrauch angeht. Der Mazda die schlechteste (mit dem TT).
    Der Verbrauch spielt also klar ne Rolle und sollte nicht unbeachtet bleiben.

  2. Anzeige

    AW: Sprit einsparen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Sprit einsparen

    Zitat Hellspawn1976 Beitrag anzeigen
    @ Sezio ... mir ist der Preis auch nich egal, ich ärgere mich über Preise von über 1,55 jedes Mal.
    Aber ich habe darauf keinen Einfluss, ich kann nur wie Du selbst sagst durch sparsames fahren meinen Verbrauch senken.
    Tschuldige, dass ich jetzt deinen Beitrag zitier, aber die anderen rauszusuchen dauert mir zu lange.
    Also ehrlich gesagt finde ich es schwach, wenn ich mir eine C-Klasse kaufe, womöglich als Diesel, die weit jenseits der 30.000 Euro kostet, wahrscheinlich sogar noch mitte der 40.000 Euro, und dann aber rumgeizge und spritsparend fahr und womöglich noch verkehrsaufhaltend zwecks einem halben Liter oder einem Liter Spritersparnis auf 100km. Wieso kaufe ich mir dann ein Auto mit 200 PS oder mit 170 PS, wenn ich eh zu geizig bin um die zu benutzen? Langt es da dann nicht auch, einen mit 120 PS zu nehmen? Denn da heißt es dann meistens: Ist mir zu untermotorisiert. Der mit den 200 PS oder mit den 170 PS wird jedenfalls bei so einem Fahrstil nie gefordert. PS brauche ich eigentlich nur für die Autobahn. 180 kmh schafft heute nahezu jedes AUto mit über 100 PS. Wenn ich also das doppelte PS-Spektrum brauche, dann wohl nur, um mich über diese Autos hinwegzusetzen und noch schneller zu fahren bzw. fahren zu wollen. Wenn ich dann aber Spritsparend fahren will und sag: 130 kmh langen ja auch... wieso kauf ich mir dann die viel teuerere C-Klasse mit 200 PS, wenns die günstigere mit 120 PS auch leicht für mich tut und meine Anforderungen leicht erfüllt? Das verstehe ich dann nicht.
    Ich will mir doch keinen 200 oder 300 PS Wagen kaufen, um ihn dann zu bewegen, wie einen Wagen mit 95 PS... denn da haben die anderen Meiner Meinung nach schon recht, wenn sie dann sagen: Dann kauf dir doch gleich ein Auto mit weniger Hubraum und weniger Leistung und du sparst dir gleich mal saftig KFZ-Steuern, und der Anschaffungspreis ist auch noch wesentlich günstiger.

    Was ich aber meine ist das es egal ist ob das Auto 10 oder 12 oder nur 9 Liter säuft, auf den Preis des Sprit hat das keinen Einfluss.
    So sagen würde ich das jetzt mal nicht. Wirtschaftlich gesehen besteht ja das System aus Angebot und Nachfrage. Würden also alle sparsamere Autos fahren, sinkt die Nachfrage, sinkt der Preis... als Milchmännchenrechnung jetzt mal...

    @ Nortenmind ... klar anders habe ich das auch nicht gemacht. Es stand als Alternative zum BMW u. a. ein Golf V GTI oder ein TT 3,2 Quattro oder ein RX8 im Visier.
    Der Golf wäre die vernüftigste Wahl gewesen was den Verbrauch angeht. Der Mazda die schlechteste (mit dem TT).
    Der Verbrauch spielt also klar ne Rolle und sollte nicht unbeachtet bleiben.
    Das ist es eben. Ich kaufe mir ein Auto, ein teures, mit viel viel Leistung, und achte dann penibel auf den Verbrauch, fahr möglichst sparsam, auf der Autobahn auch nicht schnell, auch nicht mit ner höheren Geschwindigkeit als ein Golf 1.4 TSI mit 160 PS bzw. ein Golf 1.4 TSI mit 122 PS... die sind um gute 10.000 Euro günstiger, verbrauch weniger als der GTI und bin dann genauso schnell unterwegs als der GTI'ler der auf seinen Spritverbrauch achtet. Du gibst das restliche Geld eigentlich nur für ein Auto aus, das du nicht brauchst und zahlst einen haufen Geld, nur dass du einen GTI fährst... hm? Ob das jetzt sinnvoll ist..

  4. #43
    SeZiio SeZiio ist offline
    Avatar von SeZiio

    AW: Sprit einsparen

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Tschuldige, dass ich jetzt deinen Beitrag zitier, aber die anderen rauszusuchen dauert mir zu lange.
    Also ehrlich gesagt finde ich es schwach, wenn ich mir eine C-Klasse kaufe, womöglich als Diesel, die weit jenseits der 30.000 Euro kostet, wahrscheinlich sogar noch mitte der 40.000 Euro, und dann aber rumgeizge und spritsparend fahr und womöglich noch verkehrsaufhaltend zwecks einem halben Liter oder einem Liter Spritersparnis auf 100km. Wieso kaufe ich mir dann ein Auto mit 200 PS oder mit 170 PS, wenn ich eh zu geizig bin um die zu benutzen? Langt es da dann nicht auch, einen mit 120 PS zu nehmen? Denn da heißt es dann meistens: Ist mir zu untermotorisiert. Der mit den 200 PS oder mit den 170 PS wird jedenfalls bei so einem Fahrstil nie gefordert. PS brauche ich eigentlich nur für die Autobahn. 180 kmh schafft heute nahezu jedes AUto mit über 100 PS. Wenn ich also das doppelte PS-Spektrum brauche, dann wohl nur, um mich über diese Autos hinwegzusetzen und noch schneller zu fahren bzw. fahren zu wollen. Wenn ich dann aber Spritsparend fahren will und sag: 130 kmh langen ja auch... wieso kauf ich mir dann die viel teuerere C-Klasse mit 200 PS, wenns die günstigere mit 120 PS auch leicht für mich tut und meine Anforderungen leicht erfüllt? Das verstehe ich dann nicht.
    Ich will mir doch keinen 200 oder 300 PS Wagen kaufen, um ihn dann zu bewegen, wie einen Wagen mit 95 PS... denn da haben die anderen Meiner Meinung nach schon recht, wenn sie dann sagen: Dann kauf dir doch gleich ein Auto mit weniger Hubraum und weniger Leistung und du sparst dir gleich mal saftig KFZ-Steuern, und der Anschaffungspreis ist auch noch wesentlich günstiger.
    Wen meinst du denn jetzt genau? Mich - oder Hellspawn?
    Wenn du mich gemeint hast, dann hast du meine Beiträge falsch interpretiert. Ich weiß sehr gut, wie viel eine C-Klasse kostet Jedoch hatte ich bereits geschrieben, dass bei solchen Anschaffungskosten bei einem Auto.. die Benzinpreise nicht mehr relevant sein sollten. Mein letzter Satz mit der C-Klasse, der bezog sich auf mich selber. Man kann Autos auch gebraucht kaufen, weißt du.. =/ Anyway.. ich denke, jedem hier ist klar, dass bei solchen Preisen die Benzinpreise bzw. sparsames fahren nicht notwendig sind. Ein gebrauchter 3.er verbraucht aber mehr als ein Golf IV (Grobes Beispiel) und meine Aussage war nur: Wenn ich keine Lust auf den Golf habe, sondern den 3er fahren möchte, der mehr schluckt.. dann kann ich ihn mir zwar leisten, aber fahre dennoch sparsam, weil Benzin schneller leer ist, als es bezahlt wurde Verstehst du? Was ist daran eigentlich so kompliziert und schwer nachvollziehbar? (Sorry, aber es kommt so rüber). Erst eben habe ich mit einem guten Freund über die Benzinpreise gesprochen. Er fährt nen "neuen" 320d glaube ich.. EZ 06 oder so und dennoch regen wir uns über die Preise auf und schalten manchmal früher. Keine Ahnung wie das bei dir läuft, aber wir sind schon gezwungen.. manchmal sparsamer zu fahren, da wir nicht unnötig Geld ausgeben wollen o_O

    Anyway.. Gruß, $eZiio ;D

  5. #44
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: Sprit einsparen

    Nur weil man viel Geld für ein Auto ausgibt heißt das doch noch lange nicht das es einem Spaß macht das Geld für teuren Sprit zu verjubeln O_o
    Ich sehe hier die Logik nicht. Nur weil ich verhältnismäßig viel Geld habe stelle ich mich doch auch nicht ans Fenster und schmeiß Geld raus...

  6. #45
    SeZiio SeZiio ist offline
    Avatar von SeZiio

    AW: Sprit einsparen

    Zitat Don Promillo Beitrag anzeigen
    Nur weil man viel Geld für ein Auto ausgibt heißt das doch noch lange nicht das es einem Spaß macht das Geld für teuren Sprit zu verjubeln O_o
    Ich sehe hier die Logik nicht. Nur weil ich verhältnismäßig viel Geld habe stelle ich mich doch auch nicht ans Fenster und schmeiß Geld raus...
    Wenn du dir einen 55.000€ Wagen kaufst, dann wirst du sicher nicht sparsam fahren oder nicht tanken, "nur" weil es mal 6-7 Cent mehr kostet o_Ô
    Die logik ist ganz einfach: Ich habe "mehr" Geld, leiste mir ein teures Auto und interessiere mich nicht für Benzinpreise oder sparsames fahren. - ODER - Ich habe "weniger" Geld, leiste mir ein "normales" Auto und wirtschafte mit meinem Geld, was Benzinpreise und das Fahrverhalten angehen. Wieso kannst du das nicht erkennen?

  7. #46
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: Sprit einsparen

    Weil sich hier User anscheinand (habe das ehrlich gesagt nur überflogen) darüber echauffieren, dass sich Leute die gehobene Mittelklassewagen fahren auch über den Spritpreis aufregen. Warum sollte ich mich nicht für Benzinpreise interessieren, nur weil ich z.B. einen A6 in der Garage stehen habe.
    Ich mein ich sehe schon ein das Leute die sich einen A6 etc. kaufen nicht sooo sehr aufs Geld schauen müssen was den Sprit angeht, aber trotzdem ist es deren gutes Recht sich über den Spritpreis aufzuregen, bzw. eine angepasste Fahrweise zu haben. Mein Vater hat selber einen A6 und fährt das Teil nicht Bodenblech, wegen den Spritkosten...
    Geld und Sparsamkeit schließen sich nicht aus. Von nichts kommt nichts. meist bedingt das Eine das Andere...

    Btw. es gibt auch Leute die wollen so ein großes Auto haben und sparen sich das vom Munde ab (z.B. als Statussymbol etc.), da tut dann auch jede Tankfüllung weh. Dürfen die sich über den Preis beschweren?

  8. #47
    SeZiio SeZiio ist offline
    Avatar von SeZiio

    AW: Sprit einsparen

    Zitat Don Promillo Beitrag anzeigen
    Weil sich hier User anscheinand (habe das ehrlich gesagt nur überflogen) darüber echauffieren, dass sich Leute die gehobene Mittelklassewagen fahren auch über den Spritpreis aufregen. Warum sollte ich mich nicht für Benzinpreise interessieren, nur weil ich z.B. einen A6 in der Garage stehen habe.
    Ich mein ich sehe schon ein das Leute die sich einen A6 etc. kaufen nicht sooo sehr aufs Geld schauen müssen was den Sprit angeht, aber trotzdem ist es deren gutes Recht sich über den Spritpreis aufzuregen, bzw. eine angepasste Fahrweise zu haben. Mein Vater hat selber einen A6 und fährt das Teil nicht Bodenblech, wegen den Spritkosten...
    Es gibt sicher Ausnahmen. Ich denke aber, dass die Meisten die sich teure Autos kaufen und leisten können, wenig Wert auf "Benzinpreise beachten" und "sparsames fahren" legen. Mein Vater fährt bei den aktuellen Preisen auch entspannter und sow, aber vom Ding her dürfte ich recht haben. Ich kenne das aus Erfahrung und von Freunden und Bekannten. Es geht mir außerdem nicht speziell um die gehobene Mittelklasse, sondern allgemein um teure Autos. In jeder Klasse gibt es unterschiedliche Preise, die sind ja nicht immer gleich Die Klasse ist also eigentlich egal. Der Gedanke ist nur: "Wieso sollte mich der Benzinpreis interessieren, wenn ich mir XYZ leisten kann?"

  9. #48
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Sprit einsparen

    Zitat Don Promillo Beitrag anzeigen
    Weil sich hier User anscheinand (habe das ehrlich gesagt nur überflogen) darüber echauffieren, dass sich Leute die gehobene Mittelklassewagen fahren auch über den Spritpreis aufregen. Warum sollte ich mich nicht für Benzinpreise interessieren, nur weil ich z.B. einen A6 in der Garage stehen habe.
    Ich finde es nur amüsant. Ich kaufe mir ein Auto um 60.000 Euro und fahr damit rum, fahr es nie aus, weil es dann im Mix vllt 1,5 Liter mehr braucht auf 100km als sonst, was umgerechnet 2 Euro auf 100km sind. Dass ich für das 60.000 Euro Auto im Vergleich zu einem normalen Auto auch 2-3x so viel Versicherungskosten drauf habe, Wartungskosten und Verschleiß und Wertverlust selbst rechnen wir nochmal gar nicht mit, sieht keiner oder wie? Aber wegen 50 Euro auf 2500km (pro Monat? Ist wohl das, was im Mix an Fahrleistung ist - 30.000km pro Jahr) - da regt man sich drüber auf. Über 50 Euro Mehrkosten an Sprit im Monat fahre ich mit meinem 60.000 Euro Auto, das ich mir eigentlich wohl gerade wegen der Motorleistung kaufe, sparsam. Wieso brauche ich dann den 3,0 Liter A6 oder den 2,7 Liter A6? Da tuts der 2,0 Liter A6 auch, der braucht bei zügiger Fahrweise auch nicht reglich mehr als der mit den 3,0 Litern Hubraum und kostet auf jedenfall 5.000-10.000 Euro weniger. Da muss ich so gesehen erstmal 250.000km sparsam fahren, bis ich die Mehr-Kosten für den 5.000 Euro teuren Motor drinnen habe. Bin ich dafür mit dem 4-Zylinder von anfang an unterwegs, fahre ich im Schnitt schneller und bin wesentlich günstiger unterwegs. Also wofür brauche ich dann den 3,0 Liter Motor, wenn ich ihn eh nicht (aus)nutze? Da tuts der 2,0 Liter Diesel auch! Ich mein ja nur... Sich über 50 Euro Mehrkosten Sprit im Monat bei nem 60.000 Euro Auto aufzuregen finde ich schon etwas verpöhnt, ja... Wenn nebenan noch wesentlich sparsamere Modelle stehen..

    Nur weil man viel Geld für ein Auto ausgibt heißt das doch noch lange nicht das es einem Spaß macht das Geld für teuren Sprit zu verjubeln O_o
    Ich sehe hier die Logik nicht. Nur weil ich verhältnismäßig viel Geld habe stelle ich mich doch auch nicht ans Fenster und schmeiß Geld raus...
    Aber für dein Auto, das du sowieso nie ausnutzt, weil der Geiz für die Spritpreise zu hoch ist, schon? Das ist Geld zum Fenster rauswerfen, im Wahresten Sinne des Wortes, denn der Wertverlust, den ich durch das teuerere Modell habe, das ich eh nicht nutze, ist verdammt hoch. Und dann, wie oben erwähnt, wegen 50 Euro Sprit meckern für ein Auto bzw. einen Motor, den ich eh nicht auskosten möchte... Der höhere Wertverlust ist mit 50 Euro im Monat nicht zu deckeln, glaub mir..

Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23

Ähnliche Themen


  1. Sprit sparen - Eure besten Tipps: Hat mich eigentlich gewundert, dass es solch ein Thema noch nicht gibt. Oder es gibt es, und ich habe es nur nicht gefunden. :confused: Wie auch...

  2. EU plant Klima-Steuer auf Kohle, Gas und Sprit: Wen wunderts das sowas direkt nach der Wahl kommt? Ein Hoch auf Merkel und Co.... Fehlt nur noch die CO² Steuer für Kühe.. frag mich nur wer...

  3. Sprit sparen eine 125er muss her: Hallo Leute! bin gerade dabei mir einen 125er roller anzuschaffen um damit jeden tag 20km in die arbeit zu fahren hab mir schon ein paar modelle...