Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Die Panzer-Divisionen der Waffen-SS

    Die Panzer-Divisionen der Waffen-SS



    In dem Buch „Die Panzer-Divisionen der Waffen-SS“ beschreibt der Autor Rolf Michaelis die sieben Panzer-Divisionen der Waffen-SS, diese sind die 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte SS Adolf Hitler, 2. SS-Panzer-Division Das Reich, 3. SS-Panzer-Division Totenkopf, 5. SS-Panzer-Division Wiking, 9. SS-Panzer-Division Hohenstaufen, 10. SS-Panzer-Division Frundsberg und die 12. SS-Panzer-Division Hitlerjugend. Jeder SS-Panzer-Division ist dabei ein eigenes Kapitel gewidmet in der Reihenfolge ihrer Nummerierung. Dabei beschreibt der Autor den Weg der einzelnen Waffen-SS Divisionen von ihrer Aufstellung über die verschiedenen Umgliederungen motorisierten Division, Panzergrenadier-Division bis schließlich hin zur Panzer-Division. Die wichtigsten Schlachten und Feldzüge der einzelnen Divisionen werden dabei genannt und beschrieben, mitunter an Hand von Karten, so z. B. der Westfeldzug für LAH, Das Reich und Totenkopf, die Kämpfe an der Ostfront, die Abwehrkämpfe in Italien sowie die Abwehrkämpfe an West- und Ostfront 1944/45. Dabei werden auch die Zusammensetzung und die Ausrüstung der Divisionen mit schweren Waffen genannt, sodass man einen Überflick über ihre Kampfstärke und deren sinkenden Wert durch Verluste in den letzten beiden Jahren des Krieges hat. Dabei wird bei der Zusammensetzung der Division auch immer angegeben wie viele Offiziere und wie viele Mannschaften die einzelnen Divisionen zu den jeweiligen Zeitpunkten hatten. Dazu gibt es zahlreiche Bilder von Soldaten der Divisionen, ihrer Fahrzeugen und ihren Kampforten.

    Das erste Kapitel dreht sich dabei um die 1. SS-Panzer-Division Leibstandarte SS Adolf Hitler, die ihre Anfänge bereits 1933 hatte mit der Aufstellung einer Stabswache uns bis zum Polenfeldzug auf Regimentsstärke anwuchs über ihr Anwachsen bis zur vollwertigen Division bis sie schließlich Ende 1943 auch offiziell als Panzer-Division bezeichnet wurde. Im weiteren Verlauf des Kapitels werden die Kämpfe der LAH an der Ostfront und der Westfront beschrieben. Im zweiten Kapitel folgt dann die 2. SS-Panzer-Division Das Reich mit ihren Anfängen 1934 als Verfügungstruppe, ihr Weg im Polenfeldzug wird beschrieben, ebenso die Kämpfe im West- und Ostfeldzug. Im dritten Kapitel geht es dann um die Aufstellung und den Werdegang der 3. SS-Panzer-Division Totenkopf. Im vierten Kapitel geht es dann um die 5. SS-Panzer-Division Wiking, welche als erste der SS-Panzer-Divisionen auch einen größeren Teil an Nichtdeutschen enthielt, wie Dänen und Norweger. Es folgt in Kapitel fünf die 9. SS-Panzer-Division Hohenstaufen welche erst ab 1942 aufgestellt wurde. Im sechsten Kapitel geht es um die 10. SS-Panzer-Division Frundsberg, welche ebenfalls erst 1942 aufgestellt wurde, und ihren Weg in den Feldzügen bis Kriegsende. Im siebten Kapitel geht es schließlich um die 12. SS-Panzer-Division Hitlerjugend von ihrer Aufstellung 1943 über ihre schweren Kämpfe in Italien und Frankreich bis zum Kriegsende. Zudem weist der Autor daraufhin, dass die Panzer-Divisionen der Waffen-SS eine Erhöhung durch die Nationalsozialistische Propaganda erfahren haben und bevorzugt wurden bei der Erhaltung von schweren Waffen wie Panzern, Sturmgeschützen und Geschützen, sie aber in der Regel nicht besser oder schlechter kämpften als Panzer-Divisionen der Wehrmacht.

    Am Ende des Buches befindet sich noch eine Liste der Ränge der Soldaten von Waffen-SS und dem entsprechenden Wehrmachtsrang vom einfachen Soldaten bis hin zum Generaloberst, sowie eine Übersicht der allgemeinen Gliederungen der Panzer-Divisionen in den Jahren 1943 – 1945 und wie diese immer weiter verkleinert wurden im Bezug auf Personal und Material. Was es zwar leichter machte die Verluste aufzufüllen, aber auch gleichzeitig die Schlagkraft der Divisionen immer weiter schwächte.

    Mein Fazit

    Für Leute die sich militärisch für die kampfstärksten Divisionen der Waffen-SS interessieren ist dieses Buch durchaus ein gutes allgemeines Nachschlagewerk. Der meiste Teil der Informationen beschäftigt sich dabei mit den verschiedenen Kämpfen an der Ostfront. Das Buch bietet einen relativ guten Überblick über die Panzer-Divisionen, wer sich tiefer und eingehender mit den einzelnen Divisionen befassen will, sollte als Ergänzung entsprechende Bücher lesen die ausschließlich von den entsprechenden Divisionen handeln, da diese ausführlicher und detaillierter geschrieben sind. Trotz allem ein, meiner Meinung nach, gutes allgemeines Buch zu den Panzer-Divisionen der Waffen-SS und ihren militärischen Werdegang.

  2. Anzeige

    Die Panzer-Divisionen der Waffen-SS

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ähnliche Themen


  1. Panzer Tactics HD: PC Veteranen können sich sicher noch an an Spiele wie Panzer General Reihe und Panzer Corps erinnern. Nun kommt Panzer Tactics HD als Remake auf den...

  2. Paul Panzer: Er heißt eigentlich Dieter Tappert und wurde im Jahre 1972 in Düren geboren. Er machte sich einen Namen als deutscher Stand-Up-Comedian und...

  3. Panzer Tactics DS: Panzer Tactics DS erscheint im November für den Nintendo DS. Er verfügt über einen Online-Modus. http://www.forumla.de/clear.gif ...

  4. Panzer General 1: Hat schon einmal jemand geschafft PG 1 auf die PSP zu übertragen? Habe gelesen das theoretisch alle PS1 Spiele auf die PSP übertragen werden können.