Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    fELIXADER fELIXADER ist offline
    Avatar von fELIXADER

    Eure grobe"Lesehistorie" (Bücher, Comics, Mangas, Graphic Novels)

    Ich dachte es könnte mal interessant sein zu erfahren wie sich die individuellen "Leseschicksale" so entwickelt haben.
    Für mich gehört dazu alles von Bücher über Superheldencomics und Webcomics bis zu Graphic Novels.



    Also ich habe recht langsam angefangen zu lesen, sobald ich aber einmal kapiert hatte das da interessante Abenteuer und Welten in den Dingern stecken war ich eigentlich nicht mehr zu "retten". ^-^


    Früher als Kind und früher Jugendlicher habe ich ne Menge Bücher und am zweithäufigsten das Lustige Taschenbuch gelesen.

    Allerdings wurden mir die LTB's irgendwann zu irgendwie zu uninteressant, ich hatte das Gefühl das die Storys extrem nachliessen
    Vielleicht spricht das einfach für mein "Alter" oder so aber ich bekam einfach das Gefühl das die neueren Geschichten einfach nicht mehr so "groß" waren, Die neueren waren einfach keine Geschichten in dennen wirklich was geschah und an deren Ende man das Gefühl hatte nen kleinen Abenteuerroman gelesen zu haben.

    Dann kam die Zeit wo das allererste mal Mangas bei uns groß wurden und DAS waren interessante Bücher. Plötzlich hatte man Charaktere die älter wurden, an ihren Herausforderungen wuchsen und Fehler machten die mehr als nur Witze zur Folge hatten.

    Superheldencomics waren nie mein Ding. Ich mochte Spiderman, aber, und da werden mir wahrscheinlich einige nicht glauben, ich fand die Art und Weise wie die Helden gezeichnet wurden und wie weibliche Superhelden gezeichnet waren einfach nur LÄCHERLICH. Und da war ich 14 oder so was. X-P Ich konnte diese Figuren einfach nicht ernst nehmen nachdem ich diverse Mangas gelesen hatte.

    Ich begann damals mit Sachen wie Battle Angel Alita (die erste Manga Serie die mich zum heulen brachte, armer Ido, arme Alita. X-P ), den dicken Akira Büchern, Blame und noch einigen anderen.
    Ich hab damals viel zu viel Taschengeld in diese investiert.

    Unglücklicherweise kamen dann mit dem Erfolg auch immer mehr Schrott zu uns, die durchshnittliche Qualität der Mangas, zeichnerisch wie von den Storys ließ extrem nach während die Preise pro Buch stiegen, so dass ich bald auch Mangas hinter mir ließ.

    [Ich kann mich noch entsinnen wie ich Ausgabe 30 oder so von Oh! My Goddess las und feststellen musst das ich mich verarscht fühlte da die Story immer noch nicht auf den Punkt kam und damit das zerstörte was mich am meisten interessierte. Das war auch das erste mal wo mir aufging das ne Serie gestreckt wird um Geld daran zu verdienen anstatt dass die Story wirklich wichtig ist.]

    Ne ganze Weile dannach habe ich hauptsächlich Bücher gelesen, Filme gesehen und mich auf Videospiele konzentriert.
    Erst seit etwa 2008 habe ich mich wieder umgesehen und gemerkt das sich einiges geändert hat.

    So gibt es seit vielen Jahren richtig großartig geschriebene Webcomics wie die von nem Künstler der sich Dresden Kodak nennt.
    Comicserien wie Y - The Last Man zeigten mir das auch amerikanische Comics richtig interessant und spannend sein können.
    Mit Red Son habe ich sogar einen Superheldencomic genießen können.
    Zusätzlich waren da französisch stämmige Comics wie z.B. Sillage weckten mein Interesse auch in diese Richtung.

    Vor allem aber waren es die Flight Bücher, eine jährliche Ansammlung von extrem unterschiedlichen und hochgradig kreativen Webcomics in einem Buch veröffentlicht die mich richtig interessierte und sogar wieder zum zeichnen und malen motivierte.

    In den letzten Jahren habe ich gelernt von allem das rauszusuchen was mich interessiert, ob Bücher, Mangas (eine Serie namens Nana finde ich sehr amüsant und witzig), Webcomics(-Graphic Novels) oder Graphic Novels wie Fable.
    Bei Disneys Erzeugnissen und auch bei Superheldencomics bin ich nach wie vor zurückhaltend, aber bestimmt finde ich auch da irgendwann mal mehr interessantes.

    [Vor Jahren gab es mal so nen Comic der sich NUR auf Phantomias konzentrierte und sogar recht ernst war, soweit möglich, ich weiss aber nicht mehr was dass war.]


    Das ist meine grobe "Lesehistorie". ^-^

  2. Anzeige

    Eure grobe"Lesehistorie" (Bücher, Comics, Mangas, Graphic Novels)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Kitsune

    AW: Eure grobe"Lesehistorie" (Bücher, Comics, Mangas, Graphic Nov

    Angefangen hat es bei mir mit Disney denke ich. Meine Mutter hatte für mich jahrelang das Micky Maus Magazin aboniert, anfangs auch den Bussy Bär, aber an den kann ich mich überhaupt nicht mehr entsinnen. Das Lustige Taschenbuch began ich dann zu sammeln und hatte große Freude daran. Außerdem hatte ich noch einige der kleineren Büchern Danald Duck und Onkel Dagobert, die im Prinzip ein kleineres LTB darstellen.
    Ich war einfach begeistert von den ganzen Disneysachen, vor allem wenn es um die Ducks ging. Später gab es noch andere Serien wie Limit oder Abenteuer Team, wo es unter anderem sogar auch Darkwing Duck gab. Phantomias fand ich aber irgendwie besser, ein Crossover zwischen beiden wäre mal interessant.

    Durch das Fernsehen wurde ich auf Marvel und DC aufmerksam, hatte aber nur im Jahre 1996 mir zwei Spider-Man Comics gekauft. Ich war etwas enttäuscht. Es gab eine Menge Action, aber keine Charakterentwicklung oder -tiefe wie ich sie aus der Serie New Spider-Man kannte. Über die Bibliothek der Stadt kam ich an einige Alben von Asterix und Lucky Luke ran, aber selber hatte ich keine Bände davon.

    Von meinem Bruder bekam ich noch ein paar seiner Comics wie Fix & Foxy und Percy Pickwick. Diese fand ich aber nie so interessant wie die Disneysachen. Gegen 1998 verlor ich das Interesse an Comics und bekam mit dem Nintendo 64 meine erste Konsole. Für eine lange Zeit gab es nur noch Games für mich...

    ... doch das änderte sich gegen Herbst 2011. Ich hatte mittlerweile die Schnauze voll von Games und began Romane zu lesen, vor allem im Fantasybereich. Besonders angetan haben es mir die Reihen Das Lied von Eis und Feuer und Das Geheimnis von Askir. Schnell hatte ich ein ganzes Regal voller Romane, jedoch habe ich selbst heute davon nicht einmal ein Viertel gelesen.

    Im Winter des selben Jahres bin ich auf den Geschmack von Mangas gekommen. Sailor Moon erfuhr eine Neuauflage und da ich früher gerne den Anime gesehen habe, hatte ich mir einige Bände geholt. Allerdings musste ich feststellen, das mich der Stoff nun wirklich nicht mehr begeistert. Death Note konnte mich aufgrund seiner Spannung überzeugen und dann kam es zu einen bunten Mix in meinen Regal von Comedy über Fantasy und Mystery, ja selbst ein bisschen Romance ist vertreten. Hervorheben möchte ich hier die Werke von Jiro Taniguchi. Diese bieten eine Tiefe, wie man sie im Mainstream leider selten findet.
    Frühling letzten Jahres habe ich ein Auge auf den europäischen Comicmarkt geworfen und ein halbes Jahr später auch auf den amerikanischen. Überall gibt es interessante Einzelbände und Reihen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich die großen Namen nicht unbedingt mag, sondern eher von unbekannteren Autoren und Zeichnern gut unterhalten werde.

    Kürzlich bin ich auch wieder zurück zu Disney, musste mir jedoch eingestehen, dass ich mit LTBs nichts mehr anfangen kann. Dafür kann sich einer meiner Neffen demnächst über die Bände freuen. ^^ Allerdings möchte ich mir noch Barks Donald Duck und Rosas Onkel Dagobert anschauen, da werd ich bestimmt fündig. Ich nehme mir aber auch immer wieder vor, mehr Romane zu lesen, aber Comics sind für mich dann doch das interessantere Medium. Dennoch möchte ich Romane in meinen Bücherregalen nicht missen.

    Zitat fELIXADER Beitrag anzeigen
    [Vor Jahren gab es mal so nen Comic der sich NUR auf Phantomias konzentrierte und sogar recht ernst war, soweit möglich, ich weiss aber nicht mehr was dass war.]
    [Du meinst bestimmt den modernen Phantomias. Damals hatte ich davon nur ein Heft und konnte leider nie mehr davon haben. Letztendlich wurde die Serie eingestellt, jedoch wird sie nun wieder veröffentlicht. Und zwar im Lustigen Taschenbuch Premium. In #2 und #4 findest du die ersten acht Bände sowie den dreiteiligen Prologband sowie diverse Bonusgeschichten. Die neue Übersetzung überzeugt nicht unbedingt und ich mag das LTB als Format nicht unbedingt, aber immerhin ist es eine Chance doch noch an die Reihe ranzukommen. Leider erscheinen bisher nur zwei Bände pro Jahr und es dreht sich nicht immer um den "neuen" Phantomias.]

Ähnliche Themen


  1. Verkaufe Konsolen, Spiele, Filme,Comics,Mangas,Bücher: Ich muss ausmisten und brauche Geld für einen neuen Laptop, also biete ich hier etwas von meinem Zeug an ^^ PSP Go Konsole in schwarz. Alles...

  2. Verkaufe "Tsubasa Reservoir Chronicles" 1-28 Mangas: Hallo, Ich biete hier die Manga Serie "Tsubasa Reservoir Chronicles" zum Verkauf an. Es handelt sich um die Bände 1-28, ohne Band 22, also fast die...

  3. Welche Bücher sind euch einfach zu "hoch"?: Sowas solls geben :p ich freu mich über jeden der Schwäche zeigt :p Wie gesagt ich bin nicht sonderlich belesen drum lass ich den Freaks den...

  4. Suche PS2/3 Spiele "Shadow of the Colossus"; "ICO"; "We love Katamari": Wie schon im Titel steht, Suche diese 3 PS2 Titel (und hoffe, dass sie auf der ps3 laufen!) Es gibt sie nicht mehr neu zu kaufen, und bei...

  5. Tausche/verkaufe "Little BIG Planet", "Motorstorm", "Burnout Paradise" und "Skate": hi, hab diese drei Spiele anzubieten, alle OVP und in einwandfreiem Zustand. Ich bräuchte einen original Sony Sixaxis Controller, da ich bis jetz...