Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Cinder Fellow Cinder Fellow ist offline
    Avatar von Cinder Fellow

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Zitat Insight Beitrag anzeigen
    Wenn, dann ist das sicher ein längerer Prozess der auch damit zu tun hat, womit die Generationen zukünftig aufwachsen.
    Haben wir solch ein Prozess in unserer heutigen Zeit nicht schon gegeben? Mir scheint es nämlich so, Generationen dieser Zeit sind ja buchstäblich umgeben von neuester Elektronik, manch einer erlernt eher die Benutzung eines Smartphones statt sich einem Buch zu widmen. Natürlich bezieht sich das nicht auf alle, trotzdem scheint es mir, dass das gute, alte Buch an Bedeutung verliert. Ich möchte mich nicht von dieser Art von Entwicklung nicht ausschließen, mein Interesse an Büchern wurde erst dadurch geweckt, dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe und nach einem sinnvollen Lückenfüller gesucht habe.
    Wie du aber vorhin schon sagtest, solche e-Books vermitteln wirklich nicht das gleiche Feeling, für mich kommt sowas auf keinen Fall in Frage

  2. Anzeige

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch dann, gibt es denn die gesamte Bibliothek in der selben Qualität im eBook-Reader? Ich habe schon von vielen Beschwerden gelesen, dass viele kostenlose Klassiker anscheinend einfach nur "reinkopiert" worden sind, ohne Absätze oder sonst eine Angenehmheit. Die Frage ist doch auch, ob man mit einem Reader alle Bücher überhaupt haben kann oder ob es vergleichbar mit Spielekonsolen und Exklusivtiteln oder App-Shops für Smartphones ist.
    die fragen gilt es natürlich zu klären. aber wenn ich dafür geld zahle, wird man wohl eine gewohnte qualität erwarten können, sonst setzt sich die sache alleine deshalb schon nicht durch.

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Angenommen, ein Anbieter geht insolvent und man kann alle gekauften Bücher nicht mehr runterladen. Dann wäre der Reader wertlos sollte er defekt gehen und man müsse bei einem anderen Anbieter alles nochmal kaufen. Ein Buch aus Papier kann man dann immer noch lesen.
    das wiederrum sehe ich als kleineres problem. man schaue sich nur in anderen branchen um. in der videospielindustrie schaltet man auch nach ein paar jahren die spielserver ab und gekauft werden die artikel dennoch, auch wenn sie nach ein paar jahren nutzlos sind. ist alles eine frage der gewohnheit.

    Zitat Insight Beitrag anzeigen
    Wie zu erwarten hat sie der eReader nicht überzeugt. Sie meint, sie blättert einfach gerne in Büchern, stellt sich das Buch nach dem Lesen dann ins Regal und so ein Kindle würde beim Lesen ein ganz anderes Gefühl erzeugen, wie ein echtes Buch, wäre nicht so warm. Gerade letzteres sehe ich auch so. Lässt sich schwer erklären, aber bei Vorlieben ist es ja häufig so, dass es eine emotionale Sache ist und sich nicht so richtig in Wörter fassen lässt.
    das spiegelt genau mein empfinden wieder. und das ist auch der grund, wieso ich glaube, auch wenn man es nicht sicher sagen kann, dass e-reader die bücher langfristig nicht verdrängen werden. auch wenn ich es mir vorstellen kann, wegen den generationen- und gewohnheitswechsel. wie Insight es sagt:

    Zitat Insight Beitrag anzeigen
    Wenn, dann ist das sicher ein längerer Prozess der auch damit zu tun hat, womit die Generationen zukünftig aufwachsen
    wer weiß... abwarten. wir werden es wohl nicht erleben.

  4. #23
    Dreami Dreami ist offline
    Avatar von Dreami

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Ich reaktivier diesen Thread mal wieder

    Auch ich habe langsam wieder begonnen, zur Entspannung Bücher von früher zu lesen. Zudem habe ich mir einige Bücher auf mein Tablet geladen, aber es ist einfach nicht dasselbe. Es ist zwar praktischer, weil man überall unterwegs lesen kann, aber in der Badewanne hat man gleich das Nachsehen...

    Trotzdem finde ich es wichtig, dass neue Bücher auf beiden Medien erscheinen, denn der Traum jedes Schülers wäre es sicher, nur noch mit Tablet unterwegs zu sein. Klar, die Bedienung dafür ist noch nicht optimal, aber mit dem steigenden Anwendungsfall steigt auch das Angebot, ich denke da werden sich Lösungen finden lassen

  5. #24
    NeuerBenutzer123

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Ein Tablet ist, meiner Meinung nach, zum Lesen überhaupt nicht geeignet. Die direkte Beleuchtung ist für mich so anstrengend, dass ich meist schon nach wenigen Seiten aufgebe.

    Mit einem Kindlereader habe ich es auch probiert, da weiß ich gar nicht was mir nicht gefällt - wahrscheinlich das Gefühl und die Tatsache, dass es z.B. Fachbücher nicht für das Kindle bzw. als legales E-Book gibt und dass die Bücher dafür, dass ich keinen fassbaren Gegenwert in der Hand halte einfach zu teuer sind (ca. 1-5 Euro Ersparnis, i.d.R.). Irgendwann werde ich mir aber trotzdem einen kaufen. Generell lese ich aber zur (kurzzeitigen) Unterhaltung immer weniger. Da bin ich mit Serien und Games bedient. Aktuell lese ich "Der Schatten des Windes" - bin aber nach mehreren Tagen erst auf Seite 70, einfach weil es zuviel andere Ablenkungsmöglichkeiten gibt.

  6. #25
    Brutus Brutus ist offline

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Ich habe mir über Tablets schon oft Gedanken gemacht, aber ganz ehrlich, für mich wär es einfach keine Option. Ich liebe Bücher. Und wie sagt man doch so schön: "Zeig mir dein Bücherregal und ich sage dir, wer du bist". Mal abgesehen vom Lesefeeling, das ich absolut schrecklich finde (ich möchte Seiten umblättern) finde ich es immer wieder komisch, in eine Wohnung zu kommen, in der man keine Bücher vorfindet. Leere Regale und nichtssagende Deko... schade! Außerdem lese ich an Orten, an denen ich entspannen kann (Strand, Badewanne...) da wär es viel zu stressig, die ganze zeit auf den teuren Reader aufzupassen!

  7. #26
    Worry Worry ist offline

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    So, jetzt habe ich auch diesen Faden durchgelesen, und finde es eine interessante Frage, und noch interessantere Antworten.

    Auch ich bin der Meinung, daß die guten, alten Bücher "eines Tages" ganz verschwinden werden. Schade, denn ich bin Vielleser. Ich lese nicht, ich verschlinge. Aber ich brauche das "Buchgefühl", den Geruch eines Buches, das Umblättern, was mir ein e-Book-Reader nicht geben kann, obwohl er ungemein praktisch ist. Für den Urlaub z.B.

    Aber einen Nachteil haben diese Reader - man kann die E-books nicht gebraucht kaufen, wie ich es mittlerweile mache. So wird es, wenn man wirklich viel liest, gute Bücher lesen möchte und keinen "Gratis-Mist", auf die Dauer recht teuer. Wobei ich bei **-*** für einen Bestseller, den ich ein halbes Jahr nach Erscheinen kaufe, maximal ein Drittel des Preises zahle.

    Und so ein Reader ist praktisch, weil man nicht so viele Bücher entsorgen muß, wenn man sie nicht sammelt.

  8. #27
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Zitat Worry Beitrag anzeigen
    weil man nicht so viele Bücher entsorgen muß, wenn man sie nicht sammelt.
    Alles was nicht mehr benötigt wird, landet als Bücherpaket bei Ebay. Und wenn nur 10 Tacken bei rausspringen. Die sind's aber mindestens, auch wenn die Bücher gelb und uralt sind.

    Das Buchgefühl ist mir auch lieber, kann mit E-Readern nichts anfangen. Fahr auch nur selten in den Urlaub, von daher brauch ich sowas nicht. Außerdem hat so'n Bücherregal Charme.

  9. #28
    Never Die Never Die ist offline
    Avatar von Never Die

    AW: Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Ich liebe das Gefühl einfach, ein Buch in der Hand zu haben. Und ich weiss von vielen, denen es auch so geht. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass das Buch komplett ausstirbt..

  10. #29
    Markus Eiffel Markus Eiffel ist offline

    Ist das gute alte Buch noch zu retten?

    Auch wenn das Ebook praktisch ist und in der Tasche keinen Platz wegnimmt, so ist mir ein echtes Buch doch lieber. Alleine das Gefühl beim Blättern und der Geruch der Seiten ist einfach toll. Es wäre schade, wenn es Bücher irgendwann einmal nicht mehr geben würde.

Ähnliche Themen


  1. Netbook noch zu retten?: Hi Leute, schon wieder ein Problem. Hach, die verdammte Technik!!! Nein... in diesem Fall war es Eigenverschulden :facepalm: Mein Netbook...

  2. Alte Bart PE CD retten: Hallo :) ich habe hier eine alte Bart Pe Boot CD liegen. (~5Jahre alt) Kann ich die Plugins von der CD einfach irgendwie kopieren so das ich...

  3. Das gute alte SNES!: hallo an alle! wollte von euch mal wissen ob jemand noch die snes hat wenn ja welche spiele (ihr müsst nicht alle auflisten)? welche ist euer...

  4. Das gute alte SNES!:

  5. Die gute alte Erde...: Hallo zusammen. Ich glaub, seit 2.10 gibts ein neues feature, was mich umhaut. (zumindest war´s vor 2.0 noch nicht da). Anhand der SuFu kam nix...