Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Raul Endymion Raul Endymion ist offline

    Vergebung - Stieg Larsson

    http://img242.imageshack.us/img242/2849/51mu4rcynllsl500aa300.jpg


    Inhalt:
    Mit einer Kugel im Kopf wird Lisbeth Salander in die Notaufnahme eingeliefert. Sie hat den Kampf gegen Alexander Zalatschenko, berüchtigter Drahtzieher mafiöser Machenschaften, ein weiteres Mal knapp überlebt.
    Aber wird sie gegen den schwedischen Geheimdienst bestehen können, der alle Kräfte mobilisiert, um sie ein für alle Mal mundtot zu machen? Zu groß ist die Gefahr, dass sie die Verbindung zwischen Zalatschenko und der schwedischen Regierung aufdeckt.
    Unterdessen arbeitet Mikael Blomkvist unter Hochdruck daran, Salanders Unschuld zu beweisen. Es fehlen nur noch wenige Details, und er wird das Komplott gegen Salander aufdecken. Auch als seine Ermittlungen von höchster Stelle massiv behindert werden, führt Blomkvist seine Arbeit unbeirrt fort. Er weiß genau, dass er nur noch diese eine Chance hat, um Lisbeth Salander zu retten.

    Buch:
    Der dritte Teil von Stieg Larssons "Millenium"-Triologie schließt fast nahtlos an das Ende des zweiten Romans "Verdammnis" an. Nicht mal eine Stunde nach dessen Ende, steigt Larsson direkt mitten ins Geschehen ein.
    Lisbeth Salander ist mit einer Kugel im Kopf lebensgefährlich verletzt und auf dem Weg in die Notaufnahme, während Mikael Blomqvist, sich erst einmal mit den Behörden herumschlagen muss. Doch auch Alexander Zalatschenko hat, trotz eines Axthiebs ins Gesicht, ebenfalls schwerverletzt überlebt. Der gemeingefährliche und psychopathische Killer Ronald Niedermann ist, nach dem Mord an seinen Bewachern auf der Flucht.
    Im Krankenhaus hingegen, trachtet Zalatschenko Lisbeth weiterhin nach dem Leben.
    Jedoch hat eine geheime und illegale Sektion innerhalb des schwedischen Geheimdienstes, die dem ehemaligen Top-Spion Zalatschenko zur Zeit des kalten Krieges Unterschlupf und Schutz gewährte, nun ein großes Problem.
    Sowohl Zalatschenko wie auch Lisbeth sind zu einem Sicherheitsproblem für diese Sektion geworden, das aus dem Weg geräumt werden muss. Während Mikael Blomkvist mit seinen Nachforschungen beschäftigt ist, "kümmert" sich die Sektion auch schon um Zalatschenko. Gegen Lisbeth wird ebenfalls eine groß angelegte Intrige arrangiert mit dem Ziel, dass sie niemals mehr aus ärztlicher Behandlung entlassen wird. Und auch Mikael Blomkvist gerät in das Visier der Sektion des Geheimndienstes.
    Doch Mikael ist weitaus gerissener als die Geheimndienstler annehmen, hat er doch schon längst bemerkt, dass er überwacht wird. Jedoch spielt er ihr Spiel mit und versucht sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen.

    Wow!
    Auch im dritten Roman reist Stieg Larsson nicht die Latte die er sich mit den beiden Vorgängern schon sehr hoch gelegt hatte. Nein, man hat den Eindruck dass er sogar das noch mühelos überspringt. Und das hat mehrere Gründe.
    Zuallererst muss man hier die extrem gelungene und authentische Charakterzeichnung erwähnen. Lisbeth, sowie Mikael sind einem über die Bücher wirklich ans Herz gewachsen. Und das liegt hauptsächlich daran, dass beide alles andere als perfekt sind. Beide haben interessante Fähigkeiten, aber auch genauso schwerwiegende Schwächen. Sie sind keine literarischen Superhelden und genau das macht sie menschlisch, ebenso wie die vielen Nebenpersonen.
    Weiterhin ist hier wieder das Talent von Larsson zu erwähnen, wirklich komplexe Geschichten mit vielerlei Handlungsfäden zu weben, die sich trotz aller augescheinlichen Ungereimtheiten, wieder zu einem Gesamtbild vereinen. Und auch in diesem Roman nehmen die journalistischen Recherchen und auch eine Gerichtsverhandlung einen Großteil der 850 Seiten ein. Aber auch diesmal kommt dabei keine Langeweile auf. Larsson wechselt sehr geschickt zwischen ruhigeren und spannenderen Passagen. Innerhalb von zwei Sätzen kann er das Tempo gehörig anziehen und den Leser völlig gefangennehmen. Und Larsson hat es mehr als einmal geschafft meine Schlafenszeit rapide zu verkürzen, weil ich das Buch in diesem Moment nicht mehr weg legen wollte. wirklich hervorragend. Hier werden sich viele zukünftige Thriller dran messen lassen müssen. Denn eine solche Spannung aus dem scheinbaren Nichts heraus zu erzeugen gelingt nur wenigen Autoren in einer solchen Perfektion. Auch werden Action-Szenen wirklich nur sehr spärlich eingesetzt, was diese dann aber umso bedrohlicher erscheinen lässt.
    Man könnte jetzt endlos weiter über viele Kleinigkeiten und Nuancen philosophieren, die diese 3 Bücher so stark von anderen Thrillern abheben, aber dann würde man wohl kaum zu einem abschließenden Ende kommen.
    Fest steht, dass diese 3 Bücher bei mir eine neue Ebene im Bereich des klassischen Thrillers geöffnet haben. Gerade aus dem Punkt heraus, dass sie das Thema völlig anders angehen und trotzdem eine ungeheure Spannung erzeugen können.
    Das macht es ja auch umso trauriger, dass diese 3 Werke erst nach Stieg Larssons plötzlichem und unerwartetem Tod erscheinen sind. Unbestätigten Gerüchten zufolge hatte Larsson ja ca. 10 "Millenium"-Bücher geplant.
    Rohfassungen, bzw. unfertige Manuskripte für Teil 4 und 5 sollen angeblich existieren, liegen aber wegen Unklarheiten bei den Erben vorerst auf Eis.
    Mich haben alle drei Romane schwer beeindruckt und sie bekommen dafür einen Platz in meinem "ewigen Buchregal" freigeräumt. Ich kann die Lektüre dieser drei Werke nur wärmstens empfehlen.
    Eine der besten Geschichten die mir in den letzten Jahren untergekommen ist.

  2. Anzeige

    Vergebung - Stieg Larsson

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Nounour Nounour ist offline
    Avatar von Nounour

    AW: Vergebung - Stieg Larsson

    Wirklich eine gelungene Rezension!
    Ich habe Buch 2 und 3 hintereinander gelesen und hätte niemals gedacht, so wie du, dass das dritte Buch noch besser wird, als das zweite!
    Ich hatte in einem anderen Thread schon erwähnt, dass die beiden Hauptcharaktäre Lisbet und Mikael wirklich gut getroffen sind und mit Lisbet ein Charakter entstanden ist, dem ich vorher noch nie in einem Buch begegnet bin. In Vergebung zeigt sich erneut, was für ein außergewöhnlicher Charakter hier entstanden ist.
    Die Sympathie wird weiterhin gestärkt und man hofft richtig mit, dass Lisbet die wahre Geschichte preisgibt, und somit die Verantwortlichen straft.

  4. #3
    Raul Endymion Raul Endymion ist offline

    AW: Vergebung - Stieg Larsson

    Danke für die Blumen!

    Ich war auch überrascht und gleichzeitig sehr froh, dass Larsson das hohe Niveau weiterhin halten, bzw. sogar noch weiter anheben konnte.
    Auch die überzeugende Bindung des Lesers an die Charaktere macht einen Teil der Faszination dieses Werkes aus. Da bin ich ebenfalls völlig deiner Meinung.

  5. #4
    Bibimaus Bibimaus ist offline
    Avatar von Bibimaus

    AW: Vergebung - Stieg Larsson

    Mal wieder eine extrem gelungene Rezension, Rauli!

    Hab Vergebung auch erst vor ein paar Tagen beendet und bin ebenso begeistert, wie ihr beide. Das Finale ist mal wieder ebenso unerwartet wie genial und ich stimme euch zu, dass der dritte Band sogar noch besser ist, als der zweite. Einfach genial!!

    Da ihr ja schon auf die Hauptcharaktere eingegangen seid, möchte ich auch nochmal bemerken, wie detailliert und feingezeichnet auch die Nebencharaktere dargestellt werden. In diesem Buch fallen da wohl besonderns Annika Giannini (Mikaels Schwester) und seine Liebhaberin Monica Figuerela auf. Sie sind, wie ich finde, beide sehr interessante Charaktere, die auch ihre Ecken und Kanten haben und irgendwo ein bisschen aus der Reihe tanzen - Monica in diesem Fall wohl mehr, als Annika. Dennoch spielen beide auch eine wichtige Rolle für Mikael und ich finde die Beziehungen, die er zu den beiden hat und die Art wie Larsson diese charakterisiert einfach klasse!!

    Weitere interessante Personen sind Holger Palmgren, Lisbeths Betreuer, über den wir nun endlich eine ganze Menge erfahren, Zalatschenko, Lisbeths Vater, der sie und ihre Vergangenheit maßgeblich geprägt hat und der ja eigentlich eine der Hauptfiguren ist, da sich ja letztendlich alles um ihn und die Sektion dreht, natürlich die Polizisten Sonja Modig und Bublanski und auch alle weiteren Mitglieder der Sektion sowie Zalatschenkos illegaler Umkreis. Ich finde jede einzelne Person in diesem Roman wird mal wieder sehr detailliert und klar beschrieben - ich vermisse bei keinem einzigen Charakter, und sei er noch so klein und unbedeutend, Einzelheiten und entdecke auch keine Ungereimtheiten. Einfach eine großartige literarische Leistung! Raul, du hast Recht - Stieg Larsson hat wirklich ein Händchen für weitgefächerte , detaillierte Erzählungen, in denen letztendlich alle Elemente perfekt aufeinander abgestimmt sind!

    Großes Lob und eine ausdrückliche Empfehlung diese Triologie zu lesen, also auch von meiner Seite!

    Lg, Bibimaus

Ähnliche Themen


  1. Stieg Larsson - Verblendung: Deutscher Titel: Verblendung Originaltitel: Män som hatar kvinnor Produktionsland: Schweden, Dänemark Deutschland, Norwegen Erscheinungsjahr:...

  2. Verdammnis - Stieg Larsson: http://www.forumla.de/bilder/2010/01/763.jpg Verdammnis - Stieg Larsson Klappentext: Ein ehrgeiziger junger Journalist bietet Mikael...

  3. Verblendung - Stieg Larsson: http://www.forumla.de/bilder/2009/10/949.jpg Inhalt: Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden,...

  4. Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam: Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam http://www.forumla.de/bilder/2007/06/945.jpg Titel: Der...