Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    kylexy kylexy ist offline
    Avatar von kylexy

    Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Mich würde mal interessieren wie es sein kann das man einen Film von 19 Gig auf 160 mb mit Winrar packen kann ??
    Ich wollte es nicht glauben aber er hat mir einen Video Tutorial gemacht und er konnte es nicht schicken.
    Er packte es mit Winrar und auf einmal waren es noch 160 mb.
    Er hat es mir geschickt und als ich es entpackte waren es tatsächlich 19 Gig, wie kann das sein ??

  2. Anzeige

    Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Bevor ich zu einer unnötig langen Erläuterung aushole:
    Hast Du schon eine grundsätzliche Vorstellung davon, wie ein Packprogramm arbeitet? Außerdem wäre das Format des Filmes noch interessant, weil sich manche Formate besser packen lassen als andere.

  4. #3
    kylexy kylexy ist offline
    Avatar von kylexy

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Das war eine avi Datei.
    Ja wie so ein Packprogramm arbeitet weiss ich und ich habe es auch versucht aber nicht hinbekommen. Wenn ich 500 MB Packe ändert sich fast nichts.
    Daher meine verwunderung

  5. #4
    Sophiele Sophiele ist offline

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Ganz schön heftig für ein Video, so eine riesen AVI Datei ist mit noch nie über den Weg gelaufen. Also packen kann man das schon aber mehr als 10-20% kleiner wird es dann wohl nicht, könntest die Datei nur mit einem "Splitter" in beliebig große Dateien aufteilen.

  6. #5
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Nun, AVI ist ein Container für viele verschiedene Formate. Darunter auch einige, die sich eben sehr gut komprimieren lassen.
    Ein MPEG-Video lässt sich beispielsweise nicht gut komprimieren, weil es schon stark komprimiert ist. MPEG speichert nur die Unterschiede zwischen zwei Bildern, und nicht die Bilder selbst.

    Andere Formate speichern mit 24 oder noch mehr echten Bildern pro Sekunde. Wenn dann noch die Bilder nur wenige Unterschiede aufweisen, z.B. weil ein einfarbiger Hintergrund gewählt wurde, dann kann es durchaus sein, dass de Datei beim Packen enorm schrumpft.

    Grundsätzlich gilt: Schrumpft eine Datei mit Winrar & Co. nennenswert, dann hat der Ersteller den falschen Codec zur Erstellung genommen.

  7. #6
    Audionymous Audionymous ist offline
    Avatar von Audionymous

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Glaub ich nicht das man es so arg packen kann! Max 50%.

  8. #7
    720Degree 720Degree ist offline
    Avatar von 720Degree

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Du könntest doch die Avi in ein anderes Format umwandeln. Dann ist es automatisch kleiner

    MfG

  9. #8
    Networker Networker ist offline
    Avatar von Networker

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Zitat 720Degree Beitrag anzeigen
    Du könntest doch die Avi in ein anderes Format umwandeln. Dann ist es automatisch kleiner

    MfG
    Ja? ist denn jedes Format kleiner als avi? und was ist wenn er das garnicht in einem anderem Format haben will?
    Er könnte natürlich auch die Qualität von z.B. 1920x1080 auf 800x600 runterkurbeln, dann ist es sicherlich kleiner, nur helfen wird das auch wenig denn wer will schon einen Film mit so niedriger Auflösung

  10. #9
    deifel deifel ist offline
    Avatar von deifel

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Kannst du die Datei mal bei irgend einem Filehoster hochladen, damit man sich das mal ansehen kann?

  11. #10
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Die Daten mit einem normalen Packer wie WinRAR so stark zu packen geht imho wenn überhaupt nur mit einem bis dahin völlig unkomprimierten Video, und dann auch nur, wenn es nicht viele "Szenenwechsel" gibt, sondern der größte Teil des Bildes über längere Zeit stabil bleibt.

    Unkomprimierte AVI-Videos sind nicht so ungewöhnlich wenn man professionell Videos bearbeitet, das das Bearbeiten, einfügen von Effekten usf. bei unkomprimierten Material einfach besser und exakter funktioniert. Deshalb braucht man in solchen Fällen auch möglichst große und schnelle Platten.

    Allerdings gibt man das Ergebnisvideo selbstverständlich nicht so unkomprimiert weiter, sondern rutscht am Ende, wenn man mit den Bearbeiten fertig ist, noch mal mit einem vernünftigen Codec (x264, xVid und vergleichbare) darüber. Dann wäre das Video vermutlich auch im entpackten Zustand maximal 160MB groß (eher noch kleiner). Und in dem Fall wäre das Video dann - wie jedes andere normale Video auch - durch WinRAR auch nicht mehr weiter zu packen gewesen.

    Vielleicht solltest du "ihn", wer auch immer das gemacht hat, also mal darauf hinweisen, dass er beim nächsten Mal einen vernünftigen Ausgabecodec verwenden soll. Knapp 19GB zu verschwenden oder jedes Mal das Video zum Anschauen zu entpacken kann ja auch nicht der Sinn sein.

  12. #11
    Electrodragon Electrodragon ist offline
    Avatar von Electrodragon

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Ja aber Kelshan, wenn ich versuche Fraps Datein mit nem gescheiten Codec (x264) zu schrumpfen, möchte aber die Auflösung behalten, wird es bei 25min Videos nichts unter 1GB rauskommen :/
    Also kein Plan woran es liegt. Oder liegt es daran das die Datein von Fraps schon komprimiert sind?

  13. #12
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Ja, Fraps komprimiert die Daten schon "on the fly", da geht dann nicht viel mehr. Auch wenn ich gerade keine Ahnung habe, welcher Codec von Fraps verwendet wird, aber ich glaube das war irgendeine Eigenentwicklung.

    Wobei die Größe des resultierenden Videos natürlich nicht nur daran geknüpft ist welche Auflösung das Video haben (/behalten) soll und welchen Codec man denn nun verwendet (x264), sondern höchstgradig auch daran, wie man den gewählten Codec dann konfiguriert. Es gibt z.B. x264 Einstellungen mit denen man Animationsfilme (Pixar und Co) extrem gut ohne nennenswerten Qualitätsverlust komprimieren kann. Die gleichen Einstellungen auf einen normalen Realfilm angewandt ergibt ggf. dagegen nur Murks. Zudem kann man mit entsprechendem Rechenaufwand manchmal noch einiges mehr an Dateigröße einsparen, doch dann dauert das Umwandeln länger, und das Abspielgerät muss ggf. auch mehr Leistung haben um nicht ins Stocken zu kommen.

    Das ist eine Wissenschaft für sich. Die meisten Programme bieten dann so ein paar Standardkonfigurationen, welche dann natürlich nicht unbedingt optimal sind, aber in der Regel ausreichen dürften.

    Zusätzlich kommt es bezüglich der Videogröße (bei akzeptablen Bildqualitätseinstellungen im Codec) auch noch darauf an, wie viel denn in dem Video nun passiert. Wenn man ein Video mit Action ohne Ende hat, wo sich ständig alles bewegt und Explosionen im Sekundentakt (Videos von Shooter, schnelle Actionfilme), dann lässt sich das naturgemäß nicht mehr all zu gut komprimieren. Wenn man also eine vernünftige Quali haben will, muss man das Video dann eben entsprechend größer sein lassen. Jede Kompression hat natürlich ihre Grenzen.

    Wenn man aber den Windows Desktop aufnimmt und in 90min nur ein Fenster von links nach rechts schiebt und den Mauszeiger etwas umher bewegt, dann kriegt man die 90min auch locker in ein paar MB unter. Da ist die Tonspur dann vermutlich größer als die Videospur.

  14. #13
    waffl96 waffl96 ist offline
    Avatar von waffl96

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Da hat jmnd. mit Fraps nen Film auf illegalen Seiten aufgenommen, huh ?

  15. #14
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Zitat waffl96 Beitrag anzeigen
    Da hat jmnd. mit Fraps nen Film auf illegalen Seiten aufgenommen, huh ?
    ??? Es ging nicht um einen Film sondern ein Videotutorial und von illegalen Seiten ist hier nirgends die Rede. Man kann es auch übertreiben...

  16. #15
    waffl96 waffl96 ist offline
    Avatar von waffl96

    AW: Ein Film von 19 Gigabyte auf 160 mb packen

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    ??? Es ging nicht um einen Film sondern ein Videotutorial und von illegalen Seiten ist hier nirgends die Rede. Man kann es auch übertreiben...
    Hab nur den ersten Post von ihm gelesen, dass er was von Fraps gesagt hat, habe ich nicht gewusst. Welches Videotutorial hat soviel GB? Wenn ich ein LP von 15 min mache, hat das gerade mit mit Fraps 10 GB ...

Ähnliche Themen


  1. Android 4.0.3 ICS XXLPH azfs Galaxy SII packen?: Guten Abend, Ich hätte da eine Frage, da ich mich mit Handys nicht wirklich gut auskenne. Würd es sich lohnen "Android 4.0.3 ICS XXLPH" aufs...

  2. Word + Bilddatei in eine Pdf packen: Hallo, Ich würde gerne ein Worddokument und ein .jpg Bild, eigentlich 2 Bilder :p, zusammen in eine .pdf Datei packen. Probiert hab ich schon ein...

  3. frage zu den 80 und 120 Gigabyte: Leute ich habe eine frage und die ist sehr wichtig. mir hat ein kollege von meinem vater eine neue playstation3 angeboten mit 250 gigabyte für...

  4. GIGABYTE ga-p35-ds4 soundproblem: Hallo alle, hatte letzdens ein neues motherboard bekommen das gigabyte ga-p35-ds4 und habe alles installiert (sogar die updates von der seite) und...

  5. wie kann ich blogs aufn ipod packen: also ich hab gedacht das mann i-wie blogs aufn ipod tuht und wenn man dann i-net anschluss hat kann man sich die enusten news ausm blog angucken also...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

filme packen

Filme die einen