Seite 69 von 70 ErsteErste ... 4959686970 LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.380 von 1392

Thema: Euer Computer

  1. #1361
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Oh mann, was für ne Kack Aktion war das denn wieder? Mein PC so.. und ich so..


    Tja, seit letzter Woche gib es endlich mal finale BIOS, für das Gigabyte B450 Dingsbums und das ASUS Prime X470 Blabla..

    Nun, darauf habe ich natürlich sehnsüchtigst gewartet und am Wochenende das neue BIOS auf das B450 aufgespielt. Half nur leider nicht viel, die Kiste hängte sich weiterhin auf.

    Da ich aber sowieso wieder das ASUS Board einbauen wollte, hab ich das halt auch gemacht und auch da das neue BIOS aufgespielt. Da änderte sich aber auch nicht viel.

    Also dann tat ich, was ich für nötig hielt. Und zwar Windows neu aufsetzen. Natürlich ist das eine vortrefflich grandiose Idee einen Rechner neu aufzusetzen, der schon von der reinen Basis her nicht richitg läuft, ne?

    Und es kam wie es kommen musste: Also erstmal lief die Installation an sich völlig problemlos. Allerdings mussten nach der Grundinstallation auch noch eine Menge Updates aufgespielt werden. Währenddem sich Windows nun ganz genüsslich seine Updates herunterschnorchelte und assimilierte, hängt sich die doofe kiste natürlich promt wieder auf. Diesmal sogar mit einem traurigen Smiley Namens "Clock-Watchdog-Timeout". J

    Dummerweise hat sich Win dadurch komplett zerschossen und ich konnte dann gleich mal komplett von Vorne anfangen. Hat wieder problemlos geklappt, allerdings hängte sich die Kiste beim Updaten quasie im Minutentakt auf, (Also viel öfter als mit der alten Installation) aber ging immerhin nicht mehr kaputt.

    Das wirklich einzige was mir nun noch übrig blieb, war halt irgendwann die 3080 raus zu nehmen und wieder die 980Ti hineinzuschräubeln und Tadaaa! Der kleine Selbstmörder läuft jetzt schon einige Stunden stabil und ich konnte auch die ganzen Updates machen und Programminstallationen vornehmen usw.

    Aber den ganzen Aufwand mit der Neuinstall und nervigem Einrichtungs Zeugs hätte ich mir echt sparen können. Die Hardwareumbauten eigentlich auch, wenn ich weniger stur gewesen wäre und einfach die GraKa downgegradet hätte. Das ist dauerhaft natürlich auch keine Lösung. Nur mach ich momentan grad nix wofür ich zwingend die 3080 bräuchte, also habe ich sie vorerst wieder verstaut.


    Das Fehlerbild und die Fehlermeldung lassen halt wirklich mehr auf die CPU bzw. das BIOS schliessen. Aber k.A. vielleicht hat die Karte doch irgendwo einen Knacks, oder sie veträgt sich einfach nicht mit der älteren PCI-E 3.0 Hardware, oder es liegt wirklich noch am BIOS, oder ich bin einfach nur dumm. Keine Ahnung liebe Leute...

    So für eine Endlösung muss ich mir noch überlegen, ob ich vielleicht besser wieder auf Intel umbaue, weil ich den AMD Boards einfach nicht traue momentan.

  2. Anzeige

    Euer Computer

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1362
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Das Fehlerbild und die Fehlermeldung lassen halt wirklich mehr auf die CPU bzw. das BIOS schliessen. Aber k.A. vielleicht hat die Karte doch irgendwo einen Knacks, oder sie veträgt sich einfach nicht mit der älteren PCI-E 3.0 Hardware, oder es liegt wirklich noch am BIOS, oder ich bin einfach nur dumm. Keine Ahnung liebe Leute...
    Also wenn Du mit 2 Mainboards, 2 Netzteilen und 2 CPUs (in fast jeder Kombination) Probleme hast und auch noch verschiedene BIOS-Versionen probiert hast...dann bleibt noch RAM, SSD und Grafikkarte übrig...und da es mit der 980Ti funktioniert, liegt es doch sehr nahe, dass deine 3080 ein Problem hat. Kannst höchstens schauen ob es ein VBIOS-Update für die Karte gibt, allerdings weiß ich nicht, ob ich mich trauen würde das zu flashen, wenn das System so instabil läuft. Wahrscheinlich hat die Karte einfach einen (Hardware-)Defekt.

  4. #1363
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Nachdem mein System mit dem 5800X und Co. so stabil läuft, wollte ich eigentlich meine "alten" Teile alle verkaufen. Jetzt habe ich im Endeffekt gar nichts verkauft; meine GTX 1660 Super habe ich ausgeliehen: eine Freundin hat einen neuen PC, aber da GPUs momentan so teuer sind, habe ich die 1660 Super zur Verfügung gestellt, bis sie sich was anderes holen kann - wobei ich die Karte danach denke ich auch behalten werde, als "Ersatz" bzw. Übergangskarte...oder für wer weiß was.

    Dann wollte ich eigentlich noch ein ASUS Crosshair VI Hero, ein be quiet! Pure Power L9 (700 Watt), einen Ryzen 3800X und einen CPU-Kühler verkaufen. Habe mich dann aber dazu entschieden, aus den Teilen einen "kleinen" Heimserver zu basteln. Da sowohl der Ryzen 3800X als auch das Crosshair VI Hero ECC RAM unterstützt (logischerweise nur UDIMMs), habe ich mir 2x16 GB 2666 MHz ECC RAM von Kingston gekauft. Es gibt zwar auch 3200 MHz ECC RAM, aber alles bis 2666 MHz ist kein Overclock, was ich bei Dauerbetrieb (und ECC allgemein) doch für sinnvoll halte. Als Bootlaufwerk habe ich eine Crucial P.2 SSD mit 500 GB gekauft.

    Ich habe das Mainboard erstmal auf die aktuelle BIOS-Version angehoben, die immerhin mit AGESA 1.0.0.6 daherkommt. Dann alles zurückgesetzt, zusammengebaut und es lief quasi auf Anhieb:



    Euer Computer

    RGB und den ganzen Kram habe ich ausgeschaltet, der RAM wurde direkt mit 2666 MHz erkannt (ist ja wie gesagt kein Overclock, deswegen muss auch kein XMP-Profil oder sonstiges geladen werden). Für Rechner, die ich eigentlich Headless betreiben will, für die Installation aber was sehen muss, habe ich schon ewig eine Quadro NVS 295 rumliegen, die ich mal für unter 20,-€ bei eBay gekauft hatte. 2x DisplayPort, 256 MB VRAM, keinen extra Stromanschluss...funktioniert einfach, um ein Bild anzuzeigen. Da ich aktuell noch nicht ganz fertig mit der Einrichtung bin (kommt noch bisschen was an Hardware), ist die Karte momentan noch drin. Wenn einmal alles läuft, kommt die Karte aber raus und wird nur bei Bedarf wieder eingebaut (was kein großer Akt ist, weil die Karte sehr klein ist und keinen extra Stromanschluss benötigt).

    Erst hatte ich CentOS 8 installiert (und wollte dann bei Release auf Rocky Linux umsteigen), habe mich dann aber doch für Proxmox entschieden, da Proxmox eine fertige Hypervisor-Lösung ist. Erstmal habe ich eine Container-VM mit Pihole eingerichtet, einfach um mal mit etwas anzufangen. Ich habe eine LSI 9211-8i HBA Karte bei eBay bestellt (bzw. eine Dell H200 (Rebranding) mit dessen Firmware) und will diese dann über PCI(e) Passthrough (IOMMU) an eine TrueNAS VM weiterreichen. Dazu kommen dann logischerweise HDDs - da habe ich mich aber noch nicht final entschieden was Art, Größe und Menge angeht. Bisher habe ich einen HP Gen10 Microserver mit 4x4 TB HDDs (und FreeNAS 11).

    Das Gehäuse ist ein Fractal Design Define S, was schon einige Jahre hier rumsteht...ist zwar nicht ganz sauber, habe aber zumindest groben Staub entfernt und naja...das Ding ist nicht zum schön aussehen da sondern steht irgendwo in der Ecke.

    Übrigens erstaunlich, wie kühl und gleichzeitig quasi unhörbar leise das System ist, wenn keine fette Grafikkarte drin ist.

    Gedacht ist die Kiste neben TrueNAS vor allem für kleine Experimente (Homelab) und zum Selbsthosten einiger Services daheim.

  5. #1364
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Also wenn Du mit 2 Mainboards, 2 Netzteilen und 2 CPUs (in fast jeder Kombination) Probleme hast und auch noch verschiedene BIOS-Versionen probiert hast...dann bleibt noch RAM, SSD und Grafikkarte übrig...
    Einen anderen RAM hatte ich ja auch schon probiert. Der Punkt ist halt, dass eben beides AMD Boards aus der gleichen Gen sind und mittels BIOS Update für die neuen Ryzens fit gemacht wurden. Auch wenn es für PCI-E 3.0 Boards vielleicht nur beschränkt Sinn macht. Aber die neueren Boards sollen angeblich ähnliche Symptome gehabt haben wie mein Rechner jetzt. Also würde ich halt gerne noch wissen, ob die auf nem Intel Board auch Probleme macht. Aber nur um das herauszufinden jetzt auch noch ne Intel CPU und Board kaufen? Hmmm... da macht es natürlich eher Sinn erstmal zu prüfen, ob der Rechner mit ner anderen Karte nun normal läuft. :/


    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Kannst höchstens schauen ob es ein VBIOS-Update für die Karte gibt, allerdings weiß ich nicht, ob ich mich trauen würde das zu flashen, wenn das System so instabil läuft. Wahrscheinlich hat die Karte einfach einen (Hardware-)Defekt.
    Ja, für die Karte gibt es ein BIOS, aber wäre schon ein bisschen Waghalsig die jetzt flashen zu wollen. Ausserdem ist bei dem Update nur die Rede von einem verbesserten Zero db Mode, aber vonwegen Stabilität hab ich nichts gelesen. Also die Lüfter gehen angeblich nicht immer aus im Idle, aber da habe ich jetzt ehrlich gar nicht so drauf geachtet, weil ich mich auch nicht gestört fühlte.

    Ja, k.A. vielleicht gibt es da eine Inkompatibilität, die beide Boards betrifft, oder die Karte hat wirklich nen Schaden. Nur komisch, dass die unter Last absolut tadellos gelaufen ist, auch keine Grafikfehler oder sonst was. Ich konnte ja über 100 Stunden Cyberpunk zocken, bin im Flight Sim herumgeflogen und das Mafia Remake sowie Shadow of the Tomb Raider liefen auch einwandfrei. Nur im Idle bzw. wenn ich weniger anspruchsvolle Dinge machte oder auch beim Surfen, kackte der PC halt in unregelmässigen Abständen einfach ab und startete neu.
    Aber nach der Neuinstall von Win war der Rechner gleich kaum mehr benutzbar, (Konnte den Grafiktreiber auch gar nicht installieren, weil erst die Windows Updates drauf mussten) also ist es schon relativ offensichtlich dass es eigentlich nicht nur am BIOS liegen kann.

    Nun. Ich Dummchen hab gestern irgendwie gar nicht mehr dran gedacht, dass ich noch die 3070er hier habe. Die hab ich mir im Dezember spontan gekauft, als sie verfügbar war, weil ich dachte dass die 3080 nicht mehr kommt und habe sie glücklicherweise noch nicht verkauft. ^^'' Die wäre natürlich ein adäquater Ersatz. Denn ich glaube dass ich die 3080er nicht mehr so schnell sehen werde, wenn ich sie wirklich einschicken muss. ^^

  6. #1365
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    Euer Computer

    Hi,
    ich hab' mal noch 'ne Frage. Wenn man ein Programm hat, das sich nach dem Booten automatisch startet (sogar, bevor der Anmeldebildschirm auf Windows 10 kommt (also mit dunklem Bildschirm)), wie bringt man es denn dazu, dass es sich nicht mehr automatisch startet, obwohl unter "Autostart" im Task-Manager und auch im Autostart-Ordner nix davon zu finden ist?

  7. #1366
    hayate.sama hayate.sama ist offline
    Avatar von hayate.sama

    Euer Computer

    Ich würde mal in den Einstellungen von dem Programm nachsehen, ob es da ne Start-Option gibt. Um welches handelt es sich denn?

  8. #1367
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Ich konnte es ja nicht lassen und habe mal wieder an meinem Rechner gebastelt. Konkret habe ich das ASRock X570 Taichi gegen ein ASUS ROG Strix B550-E ausgetauscht. Das hatte vor allem folgende Gründe:

    • Weniger Stromverbrauch durch den B550-Chipsatz und dadurch vor allem auch keinen Chipsatzlüfter
    • Intel 2.5GBase-T Ethernet (statt 1GBase-T Ethernet) ohne Erweiterungskarte
    • Das X570 Taichi hat sehr selten (alle 50-100 Systemstarts vielleicht) das Problem, dass es seine BIOS-Einstellungen komplett verliert (ist kein Einzelfall, siehe bspw. https://www.reddit.com/r/ASRock/comm...old_boot/]hier); das scheint u.a. mit OC des RAMs zu tun haben


    Sind jetzt nicht unbedingt sehr überzeugende Gründe das Mainboard zu tauschen (und dabei noch ein Chipsatz-Downgrade zu machen), aber in gewisser Weise mache ich das dann auch noch zum Spaß an der Freude, also whatever

    Beim Umbau der Boards habe ich mich mal wieder gefragt, warum sich Hersteller nicht einig werden können, wo denn USB-Header und vor allem PWM-Header auf dem Board platziert werden; da musste ich einige Lüfterkabel und andere Kabel neu routen. Naja, irgendwann war alles fertig. BIOS aktualisiert (mit AGESA 1.2.0.0), fTPM wieder aktiviert, XMP aktiviert und sonstige Einstellungen vorgenommen. Lief dann erstmal.

    Ich war auch erstmal sehr zufrieden, allerdings habe ich mit dem Mainboard auch zwei Probleme:

    • Ein "Kaltstart" funktioniert oft nicht, die DRAM-LED leuchtet auf dem Mainboard auf; beim nächsten Versuch klappt es dann immer, aber das lässt mich doch wundern, ob der RAM so funktioniert, wie er das soll (G.Skill TridentZ Neo 3600 MHz CL16) - mit dem X570 Taichi sind ja auch ab und an diese BIOS-Reset-Probleme aufgetreten (siehe oben); vielleicht muss ich also anderen RAM probieren
    • Mit diesem Board bin ich leider auch Opfer der USB-Probleme mit 500er-Chipsatz (mit Ryzen 5000 bzw. seltener auch Ryzen 3000) Mainboards gelaufen


    Zu letzterem Punkt gibt es einige Posts im Internet, siehe bspw. Reddit; seit dem 19. Februar gibt es auch endlich ein offizielles Statement seitens AMD (siehe Reddit) - die schauen sich das jetzt wohl mal zusammen mit einigen Nutzerberichten an. Nach Monaten! Es hängt wohl irgendwie mit PCIe 4.0 zusammen und betrifft (beim Überfliegen des Threads denke ich das zumindest) vor allem Mainboards von ASUS und Gigabyte (mit meinem ASRock X570 Taichi hatte ich das Problem auch nie). Vielleicht ist irgendwas nicht gescheit abgeschirmt? Ich habe da ja so meine Bedenken, dass sich das durch ein BIOS-Update kompromisslos beseitigen lässt, aber wer weiß. Vielleicht ist echt nur irgendwo ein Problem im Code.

    Bei mir haben sich die Probleme wie folgt geäußert:

    • Bei einem Screenshare über Discord (was durch die Chromium-Basis wahrscheinlich über die Grafikkarte den Bildschirm aufnimmt (oh, PCIe 4.0 wird "beansprucht"!)) war so ziemlich alles im Eimer: die Tastatur hat sich alle 2-3 Sekunden (!) getrennt und die Audioausgabe hatte Aussetzer (USB DAC, Topping D30); die Maus (von Razer) hat interessanterweise gar keine Zicken gemacht
    • Bei Spielen trennt sich die Tastatur gerne mal im Abstand von ~15 Sekunden (selbst bei bspw. League of Legends, wo die GPU nicht mal annähernd unter Volllast läuft)


    Das ist natürlich ein ziemlich großes Problem und sowas darf in meinen Augen eigentlich echt nicht passieren, auch nicht auf einer Consumer-Plattform. Das Problem gibt es offensichtlich seit Monaten, und AMD hat vor 8-9 Tagen geschrieben, dass sie sich das jetzt mal anschauen werden. What? Das geht überhaupt nicht in Ordnung. Die "Lösung" bzw. viel mehr der Workaround für die Tastatur ist in meinem Fall übrigens, dass ich sie mit einem USB-C auf USB-C-Kabel an den USB-C-Anschluss des Mainboards angeschlossen habe. Mit dem taucht das Problem nicht auf. Allgemein scheint es oft nur bestimmte USB-Ports zu betreffen, beim ASUS ROG Strix B550-E vor allem USB 2.0 Ports.

    Ich beobachte das erstmal noch und je nachdem geht das Mainboard dann zurück, oder eben nicht. Ansonsten gefällt mir das Mainboard nämlich echt gut.




    Auf den Entschluss gekommen, B550 zu nehmen (statt wieder X570), bin ich neben dem Stromverbrauch (und daraus resultierendem Lüfter (außer beim ASUS Crosshair VIII Dark Hero bspw.)), indem ich geschaut habe, was ich wirklich brauche. Und eigentlich "brauche" ich PCIe 4.0 nur für die Grafikkarte, was bei B550 ja gegeben ist. M.2 SSDs verwende ich 2 Stück mit PCIe 3.0 x4; selbst wenn ich mal eine PCIe 4.0 M.2 SSD habe: 2 davon werden es so schnell nicht werden. Die I/O von B550 reicht mir auch vollkommen aus, selbst wenn das im Vergleich natürlich schon etwas spärlich aussieht:



    Das B550-E hat im 4x USB 2.0, ansonsten insgesamt 3x USB 3.x Gen2 (10 Gb/s) und das war's. Man muss dazu sagen.

    Beim X570 Taichi gibt es einen USB 3.x Gen2 weniger, dafür aber gar kein USB 2.0, stattdessen ist der Rest USB 3.x Gen3.

    Beim Crosshair VIII Dark Hero kann man sehen, was mit X570 so geht (8x USB 3.x Gen2, 4x USB 3.x Gen1, 2x Ethernet, einer davon 2,5 Gb/s).

    Selbst das Crosshair VI Hero mit dem alten X370 Chipsatz sieht erstmal besser ausgestattet aus. Hier muss man allerdings fairerweise auch sagen, dass das Board bspw. keinen internen USB-C Header hat.

    An sich kein Problem für mich, weil ich (fast) nur USB 2.0-Geräte zum Anschließen habe; blöd nur, dass die USB-Anschlüsse nicht gescheit funktionieren (siehe oben)

    Euer Computer

  9. #1368
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    Euer Computer

    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Ich würde mal in den Einstellungen von dem Programm nachsehen, ob es da ne Start-Option gibt.
    Naja, das ist leider das Problem. Das Programm hat kein Fenster und läuft nur im Hintergrund für die Hardware.

    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Um welches handelt es sich denn?
    ASUS Aura Sync (oder wie auch immer das geschrieben wird )! Jemand hat mir mal gesagt, dass ich Armoury Crate dadurch ersetzen muss, damit iCUE die RGB-Beleuchtung des Mainboards steuern kann, denn wenn iCUE sie über Armoury Crate steuern will, bleibt sie stehen. Jetzt funktioniert zwar das, aber wenn ASUS Aura Sync (oder so ähnlich) installiert ist, kann iCUE leider nicht mehr auf die RGB-Beleuchtung der RAM-Riegel zugreifen, und gleich nach dem Booten von Windows 10 zeigt das Mainboard nicht mehr "AA", sondern "FF".
    Dann sagte er, dass das Programm nicht laufen darf, sondern nur installiert sein muss, aber dass es sich nicht automatisch startet, krieg' ich einfach nicht hin. Im Programm gibt es nix einzustellen, ich finde nix unter "Autostart" im Task-Manager und im Autostart-Ordner ist auch nix drin.

    Übrigens, auf der Seite von ASUS steht, dass ASUS Aura Sync (oder so ähnlich) jetzt Teil von Armoury Crate sein soll, und durch Armoury Crate entsteht ja nicht das Problem mit der RGB-Beleuchtung der RAM-Riegel. Kann man das auch irgendwie von dort rausfischen und einzeln benutzen oder so?

  10. #1369
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Sind jetzt nicht unbedingt sehr überzeugende Gründe das Mainboard zu tauschen (und dabei noch ein Chipsatz-Downgrade zu machen), aber in gewisser Weise mache ich das dann auch noch zum Spaß an der Freude, also whatever
    Hehe, ja das Schräubeln macht schon immer wieder spass, auch wenn die Ursachen dafür halt manchmal etwas nervig sind. ^^' Und wenn es eigentlich nix zum schräubeln gibt, dann muss man sich halt Gründe dafür suchen.


    Ich hatte jetzt ja ne Zeit lang die 3070er im PC am laufen und die machte nun komischerweise auch irgendwelche Zicken, sehr interessant. :/

    Also gut. Hab ich nun wieder die 3080 rein gebaut und gleichzeitig auch den HyperX Ram auf dem geupdateten ASUS Board. Diese Kombo hatte ich glaube ich noch nicht. Im BIOS mal die Timings gecheckt und jo. Da ich mom saiseonbedingt wieder mehr arbeite nutze ich den PC generell weniger, aber momentan scheint er ganz normal zu laufen und ich hatte das Gefühl, dass der mit dem RAM auch schneller startet. Der hat aber auch etwas kürzere Latenzen also ok. Aber k.A. ob eine Clean Install jetzt funktionieren würde oder nicht. Aber es gibt da ja so ein Motto: ,,Never touch a running System".

    Also mach ich natürlich auch das einzig richtige, nämlich alles umbauen.

    Auf Intel wechseln werde ich vorerst nicht, sondern ich habe mir vorgenommen die AMD Plattform etwas aus zu maxen und mir den PC generell schöner zu bauen. Zwar bleibt der 3800X fürs erste drin, aber er wird mit ner AiO wassergekühlt. Das neue Board liegt auch schon hier und da drauf kommt dann eine NVMe SSD. Ich setze dabei auf PCI-E 4.0 aber gehe natürlich dabei das Risiko ein, ebenfalls in das USB Problem rein zu latschen, aber was soll man machen? Ich habe mich für ein X570 Board von Gigabyte entschieden. Hat mich schon beim billigen Board recht überrascht wie gut das UEFI funktioniert und wie komfortabel man das BIOS auf und abspielen kann usw.

    Was ich genau verbauen werde, werde ich dann auflisten, wenn ich alles da habe, zumindest die technische. Denn das Gehäuse in das ich das ganze reinbauen möchte, ist noch gar nicht auf dem Markt. Ehm, ups. Also entweder bau ich den Kram vorerst ins alte Gehäuse, oder ich müsste auf die zweit liebste Option ausweichen.

    Aber hier schonmal n kleiner Hardware Sneak peek:


    Euer ComputerEuer Computer




    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Naja, das ist leider das Problem. Das Programm hat kein Fenster und läuft nur im Hintergrund für die Hardware.
    Aber findest du es in den Programmordnern irgendwo?

    Gib im Suchfeld mal den Namen des Programms ein, ASUS, Aura, wie auch immer, dann müsste es eigentlich auftauchen und du kannst dir auch den Speicherort anzeigen lassen und evtl. findest du dort auch irgendeine Konfigurationsdatei, bzw. Programm mit dem du einstellen kannst, ob es automatisch startet. Klar, es ist nicht im Autostart von Win drin, weil es nicht erst mit Win startet, sondern schon auf UEFi (BIOS) Ebene, wie es ausschaut. Also evtl. mal ins UEFI und dort nach Einstellungsmöglichkeiten suchen?

    Oder du gibst "Programme hinzufügen und entfernen" ein und gelangst so zu "Apps und Features" und kannst dort in der Liste nach dem Programm suchen und es ggf. auch gleich deinstallieren.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Übrigens, auf der Seite von ASUS steht, dass ASUS Aura Sync (oder so ähnlich) jetzt Teil von Armoury Crate sein soll, und durch Armoury Crate entsteht ja nicht das Problem mit der RGB-Beleuchtung der RAM-Riegel. Kann man das auch irgendwie von dort rausfischen und einzeln benutzen oder so?
    Ja, Armoury Crate scheint wohl die komplette Siute zu sein in der alle Programme inkludiert sind mit denen man seine Komponenten synchronisieren und konfigurieren kann. Kann mir gut vorstellen dass man mit Aura Sync alleine gar nix einstellen kann, sondern dass es lediglich schaut, dass die Komponenten in der gleichen Farbe leuchten. Aber um die Farben einzustellen braucht man den Aura Creator den man nur in der Armoury Crate kriegt.

    Du nutzt ja RGB Komponenten von verschiedenen Herstellern. Hast du schonmal eine Open Source Software versucht? Gibt je z.B. OpenRGB (Hat bei mir auch nix erkannt obwohl ich genau 4 RGB Teile drin hab), Aurora, Artemis usw.

    Hier eine Liste: https://awesomeopensource.com/projects/rgb

  11. #1370
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    • Ein "Kaltstart" funktioniert oft nicht, die DRAM-LED leuchtet auf dem Mainboard auf; beim nächsten Versuch klappt es dann immer, aber das lässt mich doch wundern, ob der RAM so funktioniert, wie er das soll (G.Skill TridentZ Neo 3600 MHz CL16) - mit dem X570 Taichi sind ja auch ab und an diese BIOS-Reset-Probleme aufgetreten (siehe oben); vielleicht muss ich also anderen RAM probieren
    Diesbezüglich habe ich jetzt in einer Rezension für den Speicher gelesen, dass eventuell nicht alle Timings/Subtimings korrekt vom XMP/D.O.C.P.-Profil übernommen werden. Ich habe das Profil daraufhin mal mit Thaiphoon Burner ausgelesen und tatsächlich: RC und FAW waren im BIOS falsch gesetzt. Ich habe die Werte mal manuell auf die korrekten Werte gesetzt und das System läuft jetzt zumindest. Einen "Kaltstart" habe ich noch nicht gemacht, das werde ich morgen mal versuchen und hoffen, dass das das Problem löst.

    Wenn nicht, werde ich entweder noch manuell an den Timings spielen oder mir RAM aus der QVL des Boards zulegen.

  12. #1371
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Diesbezüglich habe ich jetzt in einer Rezension für den Speicher gelesen, dass eventuell nicht alle Timings/Subtimings korrekt vom XMP/D.O.C.P.-Profil übernommen werden. Ich habe das Profil daraufhin mal mit Thaiphoon Burner ausgelesen und tatsächlich: RC und FAW waren im BIOS falsch gesetzt. Ich habe die Werte mal manuell auf die korrekten Werte gesetzt und das System läuft jetzt zumindest. Einen "Kaltstart" habe ich noch nicht gemacht, das werde ich morgen mal versuchen und hoffen, dass das das Problem löst.

    Wenn nicht, werde ich entweder noch manuell an den Timings spielen oder mir RAM aus der QVL des Boards zulegen.
    Hat natürlich nichts gebracht; habe jetzt mal D.O.C.P./XMP deaktiviert und alle Timings manuell eingetragen. Mal gespannt...

  13. #1372
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    Euer Computer

    Naja, tut mir leid s.dizioli, aber wahrscheinlich hast du da ein bisschen was falsch verstanden.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Aber findest du es in den Programmordnern irgendwo?

    Gib im Suchfeld mal den Namen des Programms ein, ASUS, Aura, wie auch immer, dann müsste es eigentlich auftauchen und du kannst dir auch den Speicherort anzeigen lassen und evtl. findest du dort auch irgendeine Konfigurationsdatei, bzw. Programm mit dem du einstellen kannst, ob es automatisch startet.
    Ne, leider nicht! Ich hatte auch schon in allen möglichen Ordnern geschaut und alles Mögliche mit dem Texteditor geöffnet.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Klar, es ist nicht im Autostart von Win drin, weil es nicht erst mit Win startet, sondern schon auf UEFi (BIOS) Ebene, wie es ausschaut. Also evtl. mal ins UEFI und dort nach Einstellungsmöglichkeiten suchen?
    Hm... Und wie funktioniert das?
    Ich war auch schon mal im BIOS, aber das Einzige, was ich dort gesehen hatte, war nur, dass man's dort ein- oder ausschalten kann.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Oder du gibst "Programme hinzufügen und entfernen" ein und gelangst so zu "Apps und Features" und kannst dort in der Liste nach dem Programm suchen und es ggf. auch gleich deinstallieren.
    Naja, tut mir leid, aber wie gesagt muss das Programm installiert sein und soll nur nicht gestartet werden.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ja, Armoury Crate scheint wohl die komplette Siute zu sein in der alle Programme inkludiert sind mit denen man seine Komponenten synchronisieren und konfigurieren kann. Kann mir gut vorstellen dass man mit Aura Sync alleine gar nix einstellen kann, sondern dass es lediglich schaut, dass die Komponenten in der gleichen Farbe leuchten. Aber um die Farben einzustellen braucht man den Aura Creator den man nur in der Armoury Crate kriegt.
    Ne, so meinte ich das eher nicht. Aura Sync ist eigentlich dazu da, damit iCUE auch das Mainboard steuern kann, und das Mainboard soll ja von iCUE gesteuert werden.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Du nutzt ja RGB Komponenten von verschiedenen Herstellern. Hast du schonmal eine Open Source Software versucht? Gibt je z.B. OpenRGB (Hat bei mir auch nix erkannt obwohl ich genau 4 RGB Teile drin hab), Aurora, Artemis usw.

    Hier eine Liste: https://awesomeopensource.com/projects/rgb
    Ja, hatte ich auch schon mal, aber für die Tastatur muss auch wie bei CEE gleichzeitig iCUE, das in diesem Fall keine Signale senden darf, laufen, damit es sie steuern kann, und dadurch spinnt die Tastatur dann auch wieder wie bei CEE durch eine zu hohe Bitrate. Außerdem werden komischerweise auch einige Komponenten, die eigentlich auch erkannt werden sollen, nicht erkannt.

  14. #1373
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Hm... Und wie funktioniert das?
    Ich war auch schon mal im BIOS, aber das Einzige, was ich dort gesehen hatte, war nur, dass man's dort ein- oder ausschalten kann.
    Dann kannst du dort vermutlich auch nicht viel mehr machen. Die wollen halt, dass man die dumme Software dafür verwendet. :/

    Dann stell die Beleuchtung einfach mal ab und schau ob es dann klappt mit iCUE etwas zu machen.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Ne, leider nicht! Ich hatte auch schon in allen möglichen Ordnern geschaut und alles Mögliche mit dem Texteditor geöffnet.
    Ok, ich habe es mir mal selber heruntergeladen und installiert:

    Der Standard Installationspfad nennt sich C:\Programme (x86)\ASUS\AURA Wenn dort nichts drin ist, hast du entweder manuell den Pfad geändert, oder bei der Installation ging etwas schief.

    Das Programm heisst "Aura.exe". Bei mir hat es automatisch eine Verknüpfung auf dem Desktop angelegt. Die kannst du mittels Rechtsklick und "Verknüpfung erstellen" ja noch selber machen.

    Eigentlich müsste es im Startmenu ebenfalls einen Eintrag geben. Einen Ordner "ASUS" und dort drin AURA.



    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Ne, so meinte ich das eher nicht. Aura Sync ist eigentlich dazu da, damit iCUE auch das Mainboard steuern kann, und das Mainboard soll ja von iCUE gesteuert werden.
    Achso. Ja, dafür gibt es sogar ein Tutorial von Corsair: https://help.corsair.com/hc/de/artic...CUE-einrichten

    Achte auf die Versionsnummern, mit älteren Versionen funktioniert das nicht.

    Ja, es soll installiert sein, aber nicht ausgeführt werden, aber ich würde behaupten, damit ist gemeint, dass das Programm nicht unter Windows mitlaufen soll. Auf der BIOS Ebene muss ja irgendwas laufen, damit die Synchronisation überhaupt funktioniert.

    Wenn du nach dem Start im Task Manager schaust, ist denn ein AURA Prozess am Laufen?


    In Aura Sync kann man tatsächlich Beleuchtungseinstellungen vornehmen, aber ich habe keine Einstellung gefunden um einen automatischen Start an oder abzuschalten.

  15. #1374
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    Euer Computer

    Eine Fragen an die Experten hier im Forum:

    Ich habe mir vor rund einem halben Jahr einen neuen PC gegönnt - hatte den Kauf damals auch hier im Forum einschätzen lassen - und jetzt ist es meiner Meinung nach Zeit für eine (innere) Reinigung. Das Gehäuse wird jedes Wochenende Abgesaugt und gewischt aber das Innenleben habe ich seit ~Oktober nicht mehr geöffnet.

    Jetzt meine Frage, was brauche ich denn idealerweise für Gerätschaften bzw. auf was ist zu achten wenn ich meinen Rechner reinigen möchte? Klar sind für mich solche Sachen wie z.B. Druckluft oder feine Mikrofasertücher (antistatisch), Wattestäbchen für den Lüfter, Staubsauger etc. Ausbauen möchte ich allerdings so wenig wie möglich, idealerweise sogar nur die Lüfter.

    Muss ich auf irgendwelche Besonderheiten achten? Gibt es Empfehlungen?

  16. #1375
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Euer Computer

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Eine Fragen an die Experten hier im Forum:

    Ich habe mir vor rund einem halben Jahr einen neuen PC gegönnt - hatte den Kauf damals auch hier im Forum einschätzen lassen - und jetzt ist es meiner Meinung nach Zeit für eine (innere) Reinigung. Das Gehäuse wird jedes Wochenende Abgesaugt und gewischt aber das Innenleben habe ich seit ~Oktober nicht mehr geöffnet.

    Jetzt meine Frage, was brauche ich denn idealerweise für Gerätschaften bzw. auf was ist zu achten wenn ich meinen Rechner reinigen möchte? Klar sind für mich solche Sachen wie z.B. Druckluft oder feine Mikrofasertücher (antistatisch), Wattestäbchen für den Lüfter, Staubsauger etc. Ausbauen möchte ich allerdings so wenig wie möglich, idealerweise sogar nur die Lüfter.

    Muss ich auf irgendwelche Besonderheiten achten? Gibt es Empfehlungen?
    Da gibt es eigentlich gar nicht viel hinzuzufügen. Staub ist der größte Feind, er verhindert Luftfluss und Kühlung, das ist also das wichtigste. Nicht zu aggressiv mit Staubsauger/Druckluft sein. Heutige Lüfter können zwar eine Menge ab, aber man sollte es ja nicht "provozieren" also am besten nur ganz vorsichtig die Lüfter reinigen, am besten die Rotorblätter festhalten, damit sie sich nicht mitdrehen und den hartnäckigeren Staub dann mit den Stäbchen/Tuch weg machen. Das reicht eigentlich. Gröbere Verunreinigungen dann mit Reinigungsalkohol (Isopropanol) entfernen, der verdunstet rückstandslos und richtet keinen Schaden bei der Elektronik an. Auch hier gilt natürlich, nicht zu viel und nicht nutzen wenn nicht nötig.

  17. #1376
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Hab meinen PC nun ein "bisschen" umgebaut. Also eigentlich ist alles neu bis auf CPU, GraKa und Netzteil. (Welche ja wiederum auch schon recht neu waren) ^^''

    Euer Computer Euer Computer

    Der PC steht technisch soweit und läuft, ist aber noch nicht fertig, z.B. kommen noch zwei neue Lüfterpakete rein und an der Kabelage muss ich unbedingt was machen. Unten hab ich provisorisch zwei Noctua Lüfter verbaut die die Luft von unten ansaugen. Diese soll von unten nach oben durch das Gehäuse befördert werden. Dazu möchte ich auch versuchen die Grafikkarte hochkant einzubauen damit die Luft so seitlich durch die Lamellen ziehen kann. Wird vermutlich nur mässig funktionieren, weil die GraKa Lüfter die Luft sowieso in alle Richtungen pusten. Die entsprechende Halterung ist auch schon bestellt. Mal gucken ob das mit der Montage mit den Lüftern dann klappt. Das Gehäuse sieht zwar sehr geräumig aus, aber an einigen Stellen wird es doch ein bisschen knapp. ^^

    Ich habe mich nun für das Lian-Li PC-O11 Dynamic entschieden. Besser gefallen hätt mir aber das XL Modell ROG Certified in Silber. Aber da ich den PC nun auf dem Tisch habe, wäre mir das ein Stückchen zu gross. Über das Mini hab ich auch schon nachgedacht. Hätte ich vermutlich sogar gekauft, weil es auf dem Tisch so schön kompakt daher kommt, nur kann man dort leider keine ATX Netzteile verbauen, sondern nur das kleinere SFX Format.

    Sehr geil wäre für mich das O11 Evo gewesen. Das hat Lian-Li zwar vor ein paar Wochen vorgestellt, aber ohne irgendwelche Hinweise darauf, ab wann man es wohl kaufen könnte. Also gut, nehm ich halt das normale, denn das macht auch schon was her.

    Hardwaretechnisch habe ich jetzt ziemlich aufgerüstet:

    Euer Computer

    Als neues Mainboard habe ich das Gigabyte X570 Aorus Master gewählt und neue RAMs, G.Skill Trident Z, 3200MHz CL 14-14-14-34. 2 x 8GBIch hatte noch nie so ein schweres Mainboard in den Fingern. O___O Aber das hat auch eine riesige Backplate die das ganze Board stützt. Könnte man problemlos jemanden mit verprügeln.

    Euer Computer

    Ich dachte ich nehme langsamer getaktete RAMs für die das Board nicht in den Übertaktungsmodus muss, dafür mit sehr kurzen Timings. K.A. vielleicht mögen das die Ryzen Prozzis lieber als CL17 oder 19 RAMs die dafür mit über 4000MHz takten. Normalerweise würde man hier eher zu 3600er RAMs greifen.

    Ich wollte eh wieder einmal auf eine AiO Wakü wechseln und habe hier zur Lian-Li Galahad 360 gegriffen. Sicherlich nicht die günstigste AiO, aber wirklich ein extrem schönes Teil wie ich finde.

    Auf das Mainboard habe ich nun eine NVMe SSD gepackt. Und zwar eine Samsung PM9A1, was so quasie die OEM Version der 980pro ist. Ist massiv günstiger, aber man muss ein paar Abstriche in Kauf nehmen.

    Satte 2TB sind auf dem Stückchen drauf, was kaum grösser ist wien platt gedrückter Kinderriegel. 7000 MB/s Lesen und 5200 MB die Sekunde, schreiben.

    Euer Computer

    Da drauf hab ich zwei Partitionen gepackt. Einmal das OS mit Programmen und auf der zweiten die ganzen Projekte an denen ich so herum hantiere. Daten, Musik, Bilder usw. habe ich auf die alte SSD umgezogen und somit habe ich keine HDD mehr im Rechner. Die hatte mir auch langsam den Eindruck gemacht, dass sie immer länger zum Anlaufen braucht und war auch ein bisschen nervig und laut.

    Ein Bisschen zusätzliche Beleuchtung habe ich mir auch noch gegönnt in Form von zwei Jonsbo LB-3 LED Panels. Jaaa, so ganz verkneifen konnte ich es mir dann doch nicht. Die LED Panels verteilen durch die milchige Abdeckung das Licht ziemlich gut, wodurch es nicht so punktuell wirkt, wie LED Strips usw.


    So, ehm und jetzt folgt the tricky part:

    Und zwar bin ich ja ein riesiger "Fan" von optischen Laufwerken. Nur ist es wirklich verdammt schwer ein Gehäuse zu finden, das einen 5,25 Zoll Laufwerk Schacht bietet, dazu noch gut aussieht und auch nicht zu gross ist.

    Das O11 Dynamic bietet aber die Möglichkeit, dass man auf der Rückseite entweder zwei Festplatteneinschübe hat, aber man kann den Käfig auch komplett entfernen und stattdessen ein zweites Netzteil einbauen. Da ich mit den SSDs genügend Platz habe und an anderer Stelle auch noch mehr Speicherplatz verbauen könnte, brauche ich den Käfig auf der Rückseite also nicht und so kam ich auf eine glorreiche Idee:

    Ich habe mir ein Slim Laufwerk mit Slot-In Funktion besorgt und aus nem Stück Verpackungsmaterial einen provisorischen Adapter gebastelt, den ich nun so an der Rückseite anbringen konnte.

    Auf Dauer müsste ich schauen wie ich das löse. Da müsste fast ein 3D gedrucktes oder gefrästes Teil her, oder ich müsste mir da etwas anderes ausdenken.

    Euer Computer

    Es würde vom Platz her tatsächlich ganz knapp ein 5,25 Zoll Laufwerk passen, aber mit Schublade ist das hochkannt echt keine so gute Option. Daher hab ich mir ein Slot-In Laufwerk besorgt und mit ein bisschen Gewöhung sollte ich da keine Probleme haben die Discs ein zu schieben. Ausserdem benutze ich das Laufwerk auch nicht täglich also nehme ich das Bisschen Unkonfort in Kauf.

    Vom Platz her könnte man das Slim Laufwerk sogar in der Front einbauen, allerdings müsste ich dazu die Alublende auffräsen, was ich hier aber wirklich nicht tun möchte. Zumindest nicht solange ich noch nicht 100% davon überzeugt bin, was ich hier tu.

    Es wäre bestimmt empfehlenwerter einfach auf ein externes Laufwerk zu nehmen wenn man noch eines benötigt, aber ich wollte da kein Laufwerk rumliegen haben, sondern alles fest im PC verbaut. Ausserdem hat sich das Gehäuse auch ziemlich gut für son Experiment angeboten und ich habe früher echt schon schlimmere Umbauten gemacht. ^^

  18. #1377
    Dragonfire Dragonfire ist offline
    Avatar von Dragonfire

    Euer Computer

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich habe mir ein Slim Laufwerk mit Slot-In Funktion besorgt und aus nem Stück Verpackungsmaterial einen provisorischen Adapter gebastelt, den ich nun so an der Rückseite anbringen konnte.
    Du nennst es provisorisch... ich würde sowas perfekt entkoppelt nennen.

  19. #1378
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat Dragonfire Beitrag anzeigen
    ich würde sowas perfekt entkoppelt nennen.
    Hehe, das stimmt natürlich. Provisorisch lässt sich ja auch immer in providurisch umwandeln. Allerdings verrutscht es so noch sehr schnell und ich bräuchte irgendeine Art Anschlag. Evtl. reicht da auch schon eine passgenaue Blende. Die originale wollte ich hier auch nicht zersäbeln. Aber wie laut das Ding ist weiss ich noch gar nicht, weil mir noch ein Adapter für den Strom fehlt.

  20. #1379
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Hab meinen PC nun ein "bisschen" umgebaut. Also eigentlich ist alles neu bis auf CPU, GraKa und Netzteil. (Welche ja wiederum auch schon recht neu waren) ^^''

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210312_231122.jpg 
Hits:	27 
Größe:	319,0 KB 
ID:	195001 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210313_022638.jpg 
Hits:	22 
Größe:	306,1 KB 
ID:	195002

    Der PC steht technisch soweit und läuft, ist aber noch nicht fertig, z.B. kommen noch zwei neue Lüfterpakete rein und an der Kabelage muss ich unbedingt was machen. Unten hab ich provisorisch zwei Noctua Lüfter verbaut die die Luft von unten ansaugen. Diese soll von unten nach oben durch das Gehäuse befördert werden. Dazu möchte ich auch versuchen die Grafikkarte hochkant einzubauen damit die Luft so seitlich durch die Lamellen ziehen kann. Wird vermutlich nur mässig funktionieren, weil die GraKa Lüfter die Luft sowieso in alle Richtungen pusten. Die entsprechende Halterung ist auch schon bestellt. Mal gucken ob das mit der Montage mit den Lüftern dann klappt. Das Gehäuse sieht zwar sehr geräumig aus, aber an einigen Stellen wird es doch ein bisschen knapp. ^^

    Ich habe mich nun für das Lian-Li PC-O11 Dynamic entschieden.
    Eigentlich ein schönes Gehäuse und geht auch auf keinen Fall gegen dich, aber ich kann das Gehäuse langsam echt nicht mehr sehen . Das dürfte wohl das meistbenutzte Gehäuse unter "PC-Selbstbau-Enthusiasten" sein, zumindest unter allen, die Bilder von ihren Builds posten.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich habe mir ein Slim Laufwerk mit Slot-In Funktion besorgt und aus nem Stück Verpackungsmaterial einen provisorischen Adapter gebastelt, den ich nun so an der Rückseite anbringen konnte.

    Auf Dauer müsste ich schauen wie ich das löse. Da müsste fast ein 3D gedrucktes oder gefrästes Teil her, oder ich müsste mir da etwas anderes ausdenken.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210312_123853.jpg 
Hits:	24 
Größe:	324,5 KB 
ID:	195000

    Es würde vom Platz her tatsächlich ganz knapp ein 5,25 Zoll Laufwerk passen, aber mit Schublade ist das hochkannt echt keine so gute Option. Daher hab ich mir ein Slot-In Laufwerk besorgt und mit ein bisschen Gewöhung sollte ich da keine Probleme haben die Discs ein zu schieben. Ausserdem benutze ich das Laufwerk auch nicht täglich also nehme ich das Bisschen Unkonfort in Kauf.
    Geiler Hack

  21. #1380
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Das dürfte wohl das meistbenutzte Gehäuse unter "PC-Selbstbau-Enthusiasten" sein, zumindest unter allen, die Bilder von ihren Builds posten.
    Hmm, ja das stimmt allerdings, das Case sieht man sehr sehr oft. ^^ Das dürfte einerseits damit zu tun haben dass der 8auer mit Lian-Li zusammenarbeitet und seine Plakette reinhängt, aber sicherlich auch damit, dass man von Lian-Li per Dankenskarte dazu aufgefordert wird, seinen Build zu teilen.

    Euer Computer Euer Computer

    Klar, ich habe natürlich auch die Videos vom 8auer zu den Cases gesehen und auch einige andere Builds, aber ich habe auch nach anderen Cases geguckt. Am Ende bin ich dann doch wieder bei dem Case gelandet. Es ist sehr kompakt, aber gut durchdacht wodurch grosse Hardware und grosse Kühler rein passen. Ausserdem sind die Seitenteile eingehängt und nicht geschraubt, was einen sehr cleanen Look ergibt. Das Case ist auch sehr hochwertig, obwohl es aus Stahl ist.
    Und auch die Möglichkeit ein zweites Netzteil einzubauen, bzw. der Schacht auf der Rückseite war nicht ganz unbedeutend, weil mir das eben ermöglicht hat, doch irgendwie ein optisches Laufwerk einzubauen. Wäre bei anderen Cases schwieriger gewesen. Das Evo hätte eben an der Vorderseite Laufwerkschächte gehabt und ich hätte das Slim Laufwerk dann dort reinhacken können, aber das ist halt leider noch nicht auf dem Markt. ^^


    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Geiler Hack

Seite 69 von 70 ErsteErste ... 4959686970 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Warum ist euer Lieblingsfussballer euer Lieblingsfussballer?: Kleines Vorwort vornweg: Ich weiß, dass es bereits einen Thread gibt, der Euer Lieblingsfussballspieler lautet. Dennoch gilt es hier nicht zu...

  2. Wie habt ihr einmal euer Computer kaputt gemacht ?: Hey Leute Weiß jetzt nicht ob es den Thread gibt wenn ja Sorry : D Also ich fang hier mal an ich habe mal mein PC Geschrottet in dem ich eine...

  3. Computer bis zu 300 €: Hallo ich suche einen Computer der bis zu 300 € kosten soll. Dieser sollte Crysis spielen können , flüssig oder nicht ist eine andere Sache aber er...

  4. Wie sieht euer Computer Tisch aus ?: Wie der Titel schon sagt macht ein Foto und zeigt uns wo vor ihr sitzt :ugly: Ich mache später ein bild handy hat gerade kein Akku:D

  5. Ps3 Als Computer: Hallo, ich hab mir eine Ps3 zugelegt und um mir einen guten fernseher kaufen zu können will ich nun meinen pc mit lcd monitor verkaufen, den brauch...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sharkoon T9 Value Green

pascal f. www.forumla.de