Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    LED-Beleuchtung ist aus den aktuellen Gamer-PCs nicht mehr wegzudenken. Leider kocht jeder Hersteller da sein eigenes Süppchen:
    Corsair nennt sein System iCUE, bei MSI heißt dasselbe Mystic Light, bei ASUS ist AURA im Einsatz, bei Thermaltake Riing und so weiter und so fort. Kompatibilität untereinander ist meist ein Fremdwort, verschiedene RGB-Steuerungen stören sich oft gegenseitig.

    Manche Mainboards haben drei bis vier verschiedene Anschlüsse, um die LED-Systeme zu unterstützen. Dabei ist die notwendige Steuersoftware oft von fragwürdiger Qualität: Entweder ist sie instabil wie MSIs Dragon Center, oder es werden Spionagefunktionen installiert wie bei Corsair oder Razer, die eine unbekannte Anzahl von Daten an den Hersteller übertragen. Gerade bei RGB-Tastaturen frage ich mich oft, was da alles zum Hersteller übertragen wird. Und wieso ein simples Tastatur-Lichtschema in der "Cloud" liegen muss. Kann man den Anbietern wirklich vertrauen?

    Zufällig bin ich jetzt über die Lösung dieser Probleme gestolpert: OpenRGB.

    Das Programm wird von einem Enthusiasten in Eigenregie als OpenSource entwickelt und ist zu den meisten RGB-Systemen kompatibel.
    Effekte sind also über alle Herstellergrenzen hinaus synchronisierbar. Mehr noch: Die Software synchronisiert auf Wunsch sogar mehrere Geräte; ein Mausklick kann einen ganzen Raum voll PCs farblich aufeinander abstimmen. Klasse dabei: Die Software ist nicht nur für Windows, sondern auch unter Linux erhältlich. Die Funktionalität ist ohne Cloud-Anschluss uneingeschränkt nutzbar; es findet keine Spionage statt. Ich beginne gerade mit meinen Corsair Lighting Node Pro Leuchtstreifen die Fähigkeiten des Systems auszuloten und bin jedes Mal ein bisschen stärker begeistert. Als nächstes stehen zwei Lighting Node Pro Lüfter ML140 an; wenn Amazon noch vor Weihnachten liefert dann wird es eine bunte Weihnacht.

    Hier noch der Link zur aktuellen Version: https://gitlab.com/CalcProgrammer1/OpenRGB/-/releases

    Ich kann jedem LED-Enthusiasten nur empfehlen, die Software einmal auszuprobieren. Würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen mit LED-Beleuchtung in diesem Thread posten würdet.
    Have fun !


  2. Anzeige

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Ein "Standard" um alle anderen "Standards" unter einen Hut zu packen, Open Source in a Nutshell

    ...aber nicht schlecht...

  4. #3
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Ich habe seit gestern wieder ein Gehäuse mit Glasscheibe und daher OpenRGB mal ausprobiert. Leider wird lediglich meine Grafikkarte (von MSI) erkannt, mein Mainboard (ASRock X570 Taichi) wird gar nicht erkannt, auch nicht das, was am RGB-Header angeschlossen ist oder der G.Skill TridentZ RAM. Gibt zu dem Thema auch ein offenes Issue, wo es in einigen Kommentaren auch speziell um das X570 Taichi geht.

    Ich muss aber auch sagen, dass die offizielle ASRock Polychrome Software totaler Rotz ist. Ständig hängt sie sich auf, die Einstellungen werden stark verzögert übernommen, oft stürzt sie komplett ab. Die ASRock-RGB-Lösung scheint einfach sch* zu sein.

    Gibt so ein paar Dinge an dem ASRock-Board die mich ankotzen. Andererseits läuft das wesentliche super stabil und das Featureset kann sich auch sehen lassen. Will jetzt auch nicht mehr wechseln, da ja früher oder später sowieso eine neue Plattform von AMD erscheinen wird samt DDR5, wo dann sowieso neue Boards benötigt werden. Solange ich irgendwie eine statische Farbe einstellen kann

  5. #4
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Als nächstes stehen zwei Lighting Node Pro Lüfter ML140 an
    Hm... Und nicht LL140 oder QL140? Die haben doch viel mehr LEDs und ab 3 Lüftern zusammen auch die Pong-Funktion, bei der das Licht von einem Lüfter durch den nächsten wandert. Ich bin grade dabei, mir einen neuen PC zu kaufen, und habe ich dabei im Internet schlau gemacht.

    Kann man mit OpenRGB übrigens auch die Lichter am RAM steuern?

  6. #5
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Zitat Player X Beitrag anzeigen
    Hm... Und nicht LL140 oder QL140? Die haben doch viel mehr LEDs und ab 3 Lüftern zusammen auch die Pong-Funktion, bei der das Licht von einem Lüfter durch den nächsten wandert. Ich bin grade dabei, mir einen neuen PC zu kaufen, und habe ich dabei im Internet schlau gemacht.

    Kann man mit OpenRGB übrigens auch die Lichter am RAM steuern?
    Die ML140 sind schon hier, ich muss sie nur noch anbringen.
    Vom optischen hast Du Recht, aber ich kann nicht widerstehen, wenn mit Magneten geworben wird. ML steht angeblich für Magnetlager, und diese Modelle sollen (wegen freischwebendem Betrieb) leiser als die anderen sein.

    OpenRGB unterstützt auch viele RAM-Modelle; auf der verlinkten Seite gibt es eine Kompatibilitätsliste.

    Edit: Hier ist die laufend erweiterte Liste: https://gitlab.com/CalcProgrammer1/O...ported-Devices

  7. #6
    medeman medeman ist offline
    Avatar von medeman

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Mein G.Skill TridentZ Neo wird wohl nicht unterstützt. Den stelle ich über die Software von G.Skill selbst ein. Mainboard und dessen ARGB-Header stelle ich jetzt über das BIOS ein (seitdem ich herausgefunden habe, dass das geht ). Von OpenRGB wird das Board nicht unterstützt und die ASRock-Software ist ziemlich großer Mist. Die MSI-Grafikkarte kann ich über OpenRGB einstellen. Ich habe einfach statisches Orange eingestellt (rgb(255, 67, 0), aber je nach Komponente sieht die Farbe etwas anders aus.

  8. #7
    Player X Player X ist offline
    Avatar von Player X

    PC-Lichtsteuerung mit OpenRGB

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Die ML140 sind schon hier, ich muss sie nur noch anbringen.
    Vom optischen hast Du Recht, aber ich kann nicht widerstehen, wenn mit Magneten geworben wird. ML steht angeblich für Magnetlager, und diese Modelle sollen (wegen freischwebendem Betrieb) leiser als die anderen sein.

    OpenRGB unterstützt auch viele RAM-Modelle; auf der verlinkten Seite gibt es eine Kompatibilitätsliste.

    Edit: Hier ist die laufend erweiterte Liste: https://gitlab.com/CalcProgrammer1/O...ported-Devices
    Naja, weil ich eher auf die Lichteffekte stehe.
    Und danke schön für den Link, aber na toll! Keine von meinen beiden Mäusen würde damit funktionieren. Ich habe SABRE RGB und GLAIVE RGB PRO und keine von beiden ist dort aufgelistet worden.

    Zitat medeman Beitrag anzeigen
    Ich habe seit gestern wieder ein Gehäuse mit Glasscheibe und daher OpenRGB mal ausprobiert. Leider wird lediglich meine Grafikkarte (von MSI) erkannt, mein Mainboard (ASRock X570 Taichi) wird gar nicht erkannt, auch nicht das, was am RGB-Header angeschlossen ist oder der G.Skill TridentZ RAM. Gibt zu dem Thema auch ein offenes Issue, wo es in einigen Kommentaren auch speziell um das X570 Taichi geht.
    Hm... Aber das X570 ist dort doch auch aufgelistet worden. Warum funktioniert es denn dann nicht?