Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Im Grunde bin ich Festplatten-Fetischist. Ich suche ständig nach der neusten, schnellsten, größten Monster-Mega-Platte.
    Dieses Mal bildete ich mir ein, die "Mutter aller Festplatten" gefunden zu haben:

    Seagate EXOS 10 TB. Genauer gesagt: Seagate Exos X X10 10TB, 512e, SATA 6Gb/s (ST10000NM0016)

    Eine echte Profiplatte fürs Rechenzentrum. Heliumgefüllt, natürlich. Mit 7200 Upm für eine so große Festplatte rasend schnell. Das eigentlich besondere an der EXOS-Serie soll allerdings deren sagenhafte Zuverlässigkeit sein. Erheblich größere MTBF (Mean Time Between Failure = Ausfallsicherheit) als die meisten anderen Platten. Deshalb gibt Seagate auch 5 Jahre Herstellergarantie auf die Festplatte.
    Genau das richtige, um meine drei bisherigen internen Platten durch eine einzige zu ersetzen.

    Der Kistenschieber meines Vertrauens (nicht Amazon!) lieferte zügig und stabil verpackt, und so schloss ich dann frohen Mutes die Festplatte an meinen Rechner an und begann, meine Daten rüberzukopieren. Nach der Hälfte des Kopiervorganges stockte es jedoch, und die Platte reagierte nicht mehr. Die Seagate-Tools brachten schnell Klarheit: Festplatte defekt, ganz viele kaputte Sektoren gefunden. Und mit jedem Reparaturversuch stieg die Anzahl der defekten Sektoren erheblich.

    Ein eindeutiger Garantiefall.

    Dass meine Festplatte unter die EXOS-Garantie fällt und kein abgespecktes OEM-Produkt ist, bestätigte mir der entsprechende Test auf der Seagate-Webseite. Dummerweise lässt sich allerdings wegen des Festplattendefektes kein sicheres Löschen auf der Platte durchführen, weil das auch jedes Mal stehen bleibt. Ich könnte die Festplatte so halbgelöscht an Seagate senden. Nur: Was machen die dann mit der Platte? Weiterverkauf per Ebay? Übergabe an den Schrotthändler? Reparieren? Und der Käufer stellt dann meine privaten Bilder und Videos auf Instagram?
    Andererseits: Das Ding hat immerhin über 300 EUR gekostet. Ganz schön teures Lehrgeld für einen eindeutigen Herstellungsdefekt.

    Rücktritt nach Fernabsatzgesetz löst mein Datenschutzproblem auch nicht, denn die Festplatte muss dann auf jeden Fall an den Händler zurückgesandt werden.

    Was würdet Ihr machen?

  2. Anzeige

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    medeman medeman ist offline

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Was ich wahrscheinlich gemacht hätte: von Anfang an ein verschlüsseltes Dateisystem einsetzen.

    So ist es jetzt sehr schwierig...halte einen gigantischen Magneten an die Platte

    Schon mal versucht mit "dd" zufällige Daten drüberzubügeln? An die defekten Sektoren wirst du so aber auch nicht mehr rankommen (zum überschreiben).

  4. #3
    TheRealHook TheRealHook ist offline

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Hast du dich mal direkt bei Seagate gemeldet? Oder ist das Vertrauen ins Produkt komplett dahin?

  5. #4
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Hast du dich mal direkt bei Seagate gemeldet? Oder ist das Vertrauen ins Produkt komplett dahin?
    Ich bin jetzt auf absehbare Zeit nicht mehr bereit, was von Seagate einzusetzen...

  6. #5
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Hattest du denn vorher mal getestet, ob die Platte "fit" ist?

    Bei mir hat vor nicht allzu langer Zeit auch ein Festplattendefekt das ganze System unbrauchbar gemacht - obwohl es nicht mal die Systemplatte war. Aber ich konnte nicht mal mehr auf den Explorer zugreifen, weil er dann natürlich die Platten alle anschmeißt und ab dann ging halt nichts mehr, weil er auf einer Platte anscheinend nichts mehr lesen konnte.

    Überraschenderweise hat er die Platte aber in einem externen Gehäuse erkannt und auch angezeigt. So konnte ich den Großteil der Daten auf die neue Platte rüber kopieren.

    Wäre vllt eine Überlegung wert?

  7. #6
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Hattest du denn vorher mal getestet, ob die Platte "fit" ist?
    Ich hatte die Platte schnellformatiert (echte Formatierung hätte mindestens 20 Stunden gebraucht), und die Seagate Tools sowie SMART zeigten vor dem ersten Schreibvorgang OK an.
    Nach dem Kopieren zeigten die Seagate Tools und Crystal Disk Report dann "Defekt" aufgrund der SMART-Werte. Externes Gehäuse brachte kein anderes Resultat.

    Klar - die Platte merkt natürlich erst beim Schreibversuch, dass ein Sektor defekt ist, und markiert diesen.
    Hört sich nach Transportschaden an, aber die Verpackung und die Platte sehen einwandfrei aus.

    Die Seagate Tools haben für solche Fälle extra eine Reparaturfunktion eingebaut, aber wie gesagt: Die hat alles nur verschlimmert; nach jedem Reparaturversuch kamen tausende defekte Sektoren hinzu. Wohlgemerkt: Low-Level-defekte Sektoren, die von SMART (und nicht von irgend einem Tool) erkannt wurden und somit unabhängig vom Gehäuse.

  8. #7
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist gerade online

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Schick einfach das Gehäuse zurück mit dem hinweis, dass die daten so sehr an dir haengen und daher nach der genfer artenschutzkonvention bei dir zu verbleiben haben. Stumph ist trumph.

  9. #8
    hayate.sama hayate.sama ist offline

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    wenn du Angst um deine Daten hast, dann kommst du doch an einer Formatierung nicht vorbei. Ob da weitere defekte Sektoren dazu kommen ist doch egal (wegen Garantiefall), oder habe ich da einen Logikfehler ?

  10. #9
    medeman medeman ist offline

    Seagate EXOS X 10 TB gone wrong

    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    wenn du Angst um deine Daten hast, dann kommst du doch an einer Formatierung nicht vorbei. Ob da weitere defekte Sektoren dazu kommen ist doch egal (wegen Garantiefall), oder habe ich da einen Logikfehler ?
    Da die defekten Sektoren nur als solche markiert werden, kann es sein, dass sich in diesen Sektoren (physisch) noch Daten befinden, die zuvor darauf geschrieben wurden. Das ist oft die Problematik bei einer sterbenden Festplatte (aber auch bei einer gesunden Festplatte).

Ähnliche Themen


  1. Neue Festplatte: Seagate ST2000DM001: Ich möchte mir gerne eine neue Festplatte zulegen. Ich hab da die Seagate ST2000DM001 (Datenblatt ) gefunden. Die Rezensionen sind auch überwiegend...

  2. alte Festplatte Seagate ST340823A auslesen: Hallo, ich habe hier eine alte Festplatte Seagate ST340823A und möchte die Daten auslesen (Bilder, Musik). Kann mir jemand sagen,welchen...

  3. Wrong Turn 4: http://www.forumla.de/bilder/2011/10/1279.jpg Als Fan der ersten drei Teile was ich überrascht gestern Teil 4 so schnell zu sehen. Dieses Thema...

  4. Seagate Externe 3'5 Festplatte unter Vista: Hi Leute, Hab hier gleich noch ne frage an euch. Hab seid Mittwoch einen Asus X50N mit Vista Home Premium 32 Bit. Ich würde gern meine Seagate...