Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 53
  1. #1
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    Wasserkühlungen

    Will mir demnächst einen neuen Pc kaufen, kann ihn aber nicht als Komplettsystem bestellen. Trotzdem will ich eine Wakü haben, kenne mich da aber nicht besonders aus. Der Pc soll ca. 3000€ kosten, mit 2 GF 9800GX2 und einem aktuellem Prozessor/MBA, 4 GB Ram und 2 Raptors. Das was übrig bleibt geht dann in die Kühlung rein. Ohne genauere Preisangaben kann ich dass nur so sagen. Also schreibt, was ihr mir empfehlen könnt... oder was nicht

  2. Anzeige

    Wasserkühlungen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Also ich hab eig relativ viel mit Waküs zu tun
    Tipp: Wie bekomme ich meinen PC leise?
    ...da findest viel darüber, wie ne Wakü funktioniert (also 4. post, der von mir )

    ...ich würde dir von Marken wie Thermaltake etc abraten, denn Waküs sind ne sache für sich ...hier solltest du sachen der Marke Innovatek kaufen, diese ist wohl das beste, was man zu einem bezahlbaren preis machen kann...es gibt von denen auch komplettsets, aber ich würde immer ne wakü selbst zusammenstellen, da du dann nur das kaufst, was du auch wirklich brauchst...denn dann kannst du auch etwas modden, was bei den standart sets net immer ohne austauschen von komponenten möglich ist...hmm mit den grakas müssen wir dann noch warten, bis die (und somit auch passende kühler) draussen sind ....willst du die Wakü denn intern oder extern verbauen?

  4. #3
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    ....willst du die Wakü denn intern oder extern verbauen?
    Das ist mir ziehmlich egal
    Auf Lans kann man ja mit einem externen tower immernoch gehen
    Ich hole mir sowieso ein Großes Gehäuse, ein Coolmaster Stacker oder Alienware
    Hauptsächlich geht es mirum diie Kühlleistung/ Lautstärke. Ob eine interne oder externe.... ist nur von sekundärer Bedeutung
    Ich dachte Zalmann währe gut für Waküs

  5. #4
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat CryptiC Beitrag anzeigen
    Das ist mir ziehmlich egal
    Auf Lans kann man ja mit einem externen tower immernoch gehen
    Ich hole mir sowieso ein Großes Gehäuse, ein Coolmaster Stacker oder Alienware
    Hauptsächlich geht es mirum diie Kühlleistung/ Lautstärke. Ob eine interne oder externe.... ist nur von sekundärer Bedeutung
    Ich dachte Zalmann währe gut für Waküs
    naja gut schon, aber in nem 3.000 euro PC würde ich was besseres verbauen...
    Pumpe: Eheim,Laing,Innovatek
    CPU:Enzotech
    RAM:MIPS
    Chipsatz:Innovatec
    Grakas:Mal gucken was dafür noch rauskommt
    Radi:Aqua Computer,Innovatek,Black Ice
    Der rest ist eher geschmackssache, also ausgleichsbehälter etc...

  6. #5
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    naja gut schon, aber in nem 3.000 euro PC würde ich was besseres verbauen...
    Pumpe: Eheim,Laing,Innovatek
    CPU:Enzotech
    RAM:MIPS
    Chipsatz:Innovatec
    Grakas:Mal gucken was dafür noch rauskommt
    Radi:Aqua Computer,Innovatek,Black Ice
    Der rest ist eher geschmackssache, also ausgleichsbehälter etc...
    und dass kostet ca....

  7. #6
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat CryptiC Beitrag anzeigen
    und dass kostet ca....
    also wenn du absolute high end kacke ^^ nimmst dann höchstens 500Euro...darin sind dann aber die 5Ghz Grenze für deinen Quadcore und Rekordtakte für deine Grakas inklusive

  8. #7
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    also wenn du absolute high end kacke ^^ nimmst dann höchstens 500Euro...darin sind dann aber die 5Ghz Grenze für deinen Quadcore und Rekordtakte für deine Grakas inklusive
    okay danke

  9. #8
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat CryptiC Beitrag anzeigen
    okay danke
    also viel besser geht es dann net...das solltest du als max einkalkulieren...ich stell morgen mal was zusammen ...

  10. #9
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    also viel besser geht es dann net...das solltest du als max einkalkulieren...ich stell morgen mal was zusammen ...
    vielen dank im vorraus!!!

  11. #10
    jonny123

    AW: Wasserkühlungen

    Kannst auch mal einen Blick auf Alphacool.de werfen. Da hab ich meine Teile her:
    NexXos-CPU-Kühler (S939)
    MBS-02T-Northbridge-Kühler
    NVXP III - GraKa-Kühler
    Eheim Station 1000 (Eheim Pumpe mit 1000l/h) im AGB
    Black ICE III GT Stealth (3x 120mm Lüfter)

    Hab das Setup jetzt seit gut einem Jahr mit dem Feser One Tec Protect Plus (dieses rosa Zeugs) am laufen und kann mich nicht beklagen. Nur die Flüssigkeit alle 3 Monate mal wechseln und die Pumpe brauchte vor kurzem nen neuen Läufer, aber das ist nach so viel Betriebsstunden normal.

  12. #11
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Hier nen Kühlsystem:

    Thermaltake CL-W0032 AquaBay M1 33.90 €*
    Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1RT/Plus 79.90 €*
    innovatek Graph-O-Matic rev 3.0 - blau 34.90 €*
    Enzotech CPU Water Block SCW-1 - Sapphire Series 64.90 €*
    Aqua ramplex Ram-Kühler 39.90 €*
    Black ICE Radiator GT Xtreme 360 - black 94.90 €*


    Zwischensumme: 348.40 €*


    Dann bräuchtest du noch schläuche und VGA Kühler...

  13. #12
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    Hier nen Kühlsystem:

    Thermaltake CL-W0032 AquaBay M1 33.90 €*
    Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1RT/Plus 79.90 €*
    innovatek Graph-O-Matic rev 3.0 - blau 34.90 €*
    Enzotech CPU Water Block SCW-1 - Sapphire Series 64.90 €*
    Aqua ramplex Ram-Kühler 39.90 €*
    Black ICE Radiator GT Xtreme 360 - black 94.90 €*


    Zwischensumme: 348.40 €*


    Dann bräuchtest du noch schläuche und VGA Kühler...
    sind das dann 2 Kreisläufe?

  14. #13
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    Hier nen Kühlsystem:

    Thermaltake CL-W0032 AquaBay M1 = Ausgleichsbehälter/Durchflussanzeige
    Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1RT/Plus = Pumpe
    innovatek Graph-O-Matic rev 3.0 - blau = Chipsatzkühler
    Enzotech CPU Water Block SCW-1 - Sapphire Series = CPU Kühler
    Aqua ramplex Ram-Kühler = Ram Kühler *
    Black ICE Radiator GT Xtreme 360 - black = Radiator
    Zitat CryptiC Beitrag anzeigen
    sind das dann 2 Kreisläufe?
    das ist 1 kreislauf...

  15. #14
    jonny123

    AW: Wasserkühlungen

    Reicht ja auch vollkommen, so lange der Durchfluss stimmt.
    Bei der Kombi würde ich allerdings zu 2 Tripple-Radiatoren (mit je 3 120er Lüfter) oder zu einem mit 3 170er Lüftern raten, letztere sind allerdings sehr rar.
    Eine starke Pumpe sollte selbstverständlich sein, etwa 1000l/h bei 2m Förderhöhe sollten da drin sein, denn die Radiatoren bremsen den Fluss schon stark.
    Von der "Kühlerschmiede" Aqua-Computer gibt es sehr hochwertig verarbeitete Kühler aus Aluminium, die allerdings relativ hochpreisig sind. Durch die Normgewinde sind im Prinzip Kühler unterschiedlicher Hersteller kompatibel zueinander, man benötigt nur die richtigen Anschlussstücke und Schläuche.
    Für die "Plug 'n' Cool"-Technik eignen sich ausschließlich Schläuche aus PUR oder ähnlichen Materialien. Diese sind relativ hart und kommen nur schwer um Biegungen herum. In einem kleinen Gehäuse (Midi Tower) würde ich persönlich von dieser Schlauchart abraten.
    Eine recht gute Wahl sind nach wie vor PVC-Schläuche (allerdings sind die weniger umweltfreundlich). Aber hier sollte man darauf achten, die etwas härteren zu nehmen, denn die weichen neigen sehr stark zu Knicken und verformen sich uU unter dem Einfluss von Wärme recht stark, was den Durchfluss mindert. Für diese Schlauchart eignen sich dann aber ausschließlich Verschraubungen und Tüllen. Das erfordert zwar beim Zusammenbau etwas mehr Arbeit, kann sich aber durch die guten Eigenschaften der Schläuche wieder bezahlt machen (man benötigt weniger, bzw. keine Winkelstücke).
    Bei Verwendung von Elementen aus unterschiedlichen Materialien (z.B. Aluminium und Kupfer) ist der Einsatz eines Korrosionsschutzes absolut unerlässlich. Sehr populär sind die fertigen Mischungen, die es als Flaschen mit 1l für um die 7€ gibt.
    Auch möglich wäre der Einsatz von KFZ-Kühlerfrostschutz. Allerdings rate ich von der Verwendung dieser Mittel ab, weil sie für eine Wasserkühlung nicht geeignet sind und zu sehr hässlichen Nebeneffekten führen könnten.
    Am besten gleich alle Komponenten aus dem gleichen Material kaufen, dann gibts später keinen Stress.
    Ausserdem sollte man eine extrem wichtige Regel beachten: Vor dem ersten Betrieb der WaKü sollte man das System mit destilliertem Wasser und einer geringen Menge Spülmittel befüllen und das ganze 24 Stunden durchlaufen lassen. Tritt dann kein Leck auf, kann man sicher sein, dass das auch mehrere Monate so bleibt. Destilliertes Wasser mit Spüli hat den Vorteil, dass evtl. vorhandene Rückstände aus den Leitungen und Elementen gespült werden, die ansonsten mit den Zusätzen im Kühlwasser reagieren könnten. Das Wasser anschließend wegschütten.
    Sollte trotz aller Sorgfalt beim Zusammenbau ein Leck auftreten, kann man die feucht gewordenen Komponenten vorsichtig mit einem Fön trocknen und anschließend 24 Stunden liegen lassen, um Restfeuchtigkeit verdunsten zu lassen.
    So lange Elektronik ausser Betrieb ist und die Feuchtigkeit nicht zu lange einwirkt, passiert in 99% aller Fälle nichts.

    Wünsche dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß mit deiner Wasserkühlung

    PS: Denk daran, regelbare Lüfter zu kaufen

  16. #15
    CryptiC CryptiC ist offline
    Avatar von CryptiC

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat jonny123 Beitrag anzeigen
    Reicht ja auch vollkommen, so lange der Durchfluss stimmt.
    Bei der Kombi würde ich allerdings zu 2 Tripple-Radiatoren (mit je 3 120er Lüfter) oder zu einem mit 3 170er Lüftern raten, letztere sind allerdings sehr rar.
    Eine starke Pumpe sollte selbstverständlich sein, etwa 1000l/h bei 2m Förderhöhe sollten da drin sein, denn die Radiatoren bremsen den Fluss schon stark.
    Von der "Kühlerschmiede" Aqua-Computer gibt es sehr hochwertig verarbeitete Kühler aus Aluminium, die allerdings relativ hochpreisig sind. Durch die Normgewinde sind im Prinzip Kühler unterschiedlicher Hersteller kompatibel zueinander, man benötigt nur die richtigen Anschlussstücke und Schläuche.
    Für die "Plug 'n' Cool"-Technik eignen sich ausschließlich Schläuche aus PUR oder ähnlichen Materialien. Diese sind relativ hart und kommen nur schwer um Biegungen herum. In einem kleinen Gehäuse (Midi Tower) würde ich persönlich von dieser Schlauchart abraten.
    Eine recht gute Wahl sind nach wie vor PVC-Schläuche (allerdings sind die weniger umweltfreundlich). Aber hier sollte man darauf achten, die etwas härteren zu nehmen, denn die weichen neigen sehr stark zu Knicken und verformen sich uU unter dem Einfluss von Wärme recht stark, was den Durchfluss mindert. Für diese Schlauchart eignen sich dann aber ausschließlich Verschraubungen und Tüllen. Das erfordert zwar beim Zusammenbau etwas mehr Arbeit, kann sich aber durch die guten Eigenschaften der Schläuche wieder bezahlt machen (man benötigt weniger, bzw. keine Winkelstücke).
    Bei Verwendung von Elementen aus unterschiedlichen Materialien (z.B. Aluminium und Kupfer) ist der Einsatz eines Korrosionsschutzes absolut unerlässlich. Sehr populär sind die fertigen Mischungen, die es als Flaschen mit 1l für um die 7€ gibt.
    Auch möglich wäre der Einsatz von KFZ-Kühlerfrostschutz. Allerdings rate ich von der Verwendung dieser Mittel ab, weil sie für eine Wasserkühlung nicht geeignet sind und zu sehr hässlichen Nebeneffekten führen könnten.
    Am besten gleich alle Komponenten aus dem gleichen Material kaufen, dann gibts später keinen Stress.
    Ausserdem sollte man eine extrem wichtige Regel beachten: Vor dem ersten Betrieb der WaKü sollte man das System mit destilliertem Wasser und einer geringen Menge Spülmittel befüllen und das ganze 24 Stunden durchlaufen lassen. Tritt dann kein Leck auf, kann man sicher sein, dass das auch mehrere Monate so bleibt. Destilliertes Wasser mit Spüli hat den Vorteil, dass evtl. vorhandene Rückstände aus den Leitungen und Elementen gespült werden, die ansonsten mit den Zusätzen im Kühlwasser reagieren könnten. Das Wasser anschließend wegschütten.
    Sollte trotz aller Sorgfalt beim Zusammenbau ein Leck auftreten, kann man die feucht gewordenen Komponenten vorsichtig mit einem Fön trocknen und anschließend 24 Stunden liegen lassen, um Restfeuchtigkeit verdunsten zu lassen.
    So lange Elektronik ausser Betrieb ist und die Feuchtigkeit nicht zu lange einwirkt, passiert in 99% aller Fälle nichts.

    Wünsche dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß mit deiner Wasserkühlung

    PS: Denk daran, regelbare Lüfter zu kaufen
    okay danke
    werde beim kauf darauf achten
    wie lange hält denn so eine Waserkühlung?

  17. #16
    jonny123

    AW: Wasserkühlungen

    Wenn man sie gut pflegt (alle paar Monate mal durchspülen und neue Flüssigkeit) wahrscheinlich länger als der PC
    Es ist wohl wahrscheinlicher, dass du wegen Aufrüstung deines PCs ein paar Elemente tauschen musst, als dass eins wegen "Altersschwäche" aufgibt

  18. #17
    Decodaz Decodaz ist offline

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat jonny123 Beitrag anzeigen
    Bei der Kombi würde ich allerdings zu 2 Tripple-Radiatoren (mit je 3 120er Lüfter)
    Naja das is schon ziemlich heftig...ich denke, dass 3 120er reichen

  19. #18
    jonny123

    AW: Wasserkühlungen

    Zitat Decodaz Beitrag anzeigen
    Naja das is schon ziemlich heftig...ich denke, dass 3 120er reichen
    Reichen bei mir gerade mal so aus (zumindest für leise Kühlung) und ich hab "nur" einen Opteron Dualcore (TDP 110W), ne GF7900 (ca. 120W) und eine nforce4-Northbridge (ca. 25W) zu kühlen.
    Nicht nur, dass sein zukünftiger Chipsatz erheblich mehr verbraten dürfte, er hat auch gleich 2 GraKas, von denen jede ungefähr ein Drittel mehr Strom aufnimmt, als meinige.
    Einziger Sparfaktor dürfe die etwas genügsamere CPU sein. Sollen noch Festplatten mitgekühlt werden, wird ein zweiter Tripple auf jeden Fall gebraucht, ansonsten haste die Wahl zwischen kühl und leise und so solls ja eigentlich nicht sein
    Im Zweifelsfall kann man ja auch erst mal einen Tripple kaufen und sollte der ja nicht für die Ansprüche reichen, kann man immer noch einen zweiten nachkaufen und dazubauen.

  20. #19
    Papstmann Papstmann ist offline
    Avatar von Papstmann

    AW: Wasserkühlungen

    also ich hab mir damals vor ca.7 jahren (pentium4 zeit) ein komplettgehäuse mit eingebauter wasserkühlung von koolance geholt und ich muss sagen das die eine super qualität haben. die pumpe läuft immernoch wie am ersten tag und der radiator wird von 3 lüftern gekühlt 2 rein 1 raus. ist zwar nicht gerade billig gewesen die kühlung ist immernoch im einsatz. was ich noch gut fand am ausgleichbehälter ist das da 2 pumpen drinne sind für den notfall wenn eine ausfällt

  21. #20
    Papstmann Papstmann ist offline
    Avatar von Papstmann

    AW: Wasserkühlungen

    also wenn das ins gehäuse passt würde ich auch noch nen 2´ten radiator reinbauen. wenn die pumpe das mitmacht auf jeden fall kann nur besser werden

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. (V/T) 2 PC Wasserkühlungen für CPU,GPU & MB: Hi, verkaufe oder tausche hier 2 Kommplette PC Wasserkühlungen von Syscooling für CPU,GPU und Northbridge Lieferumfang je Set: Pumpe...