Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    awes awes ist offline

    Lächeln Awes - Was haltet ihr davon? :)

    Hi, ich mache seit nicht allzulanger Zeit Musik und würde mich sehr über Feedback freuen.
    Ihr könnt mich auch gerne auf Youtube adden, ich bin für jede Art von Kritik dankbar









    vielen Dank fürs anhören ich spiele erst seit 2 Jahren Gitarre, entschuldigt all die unsauberkeiten

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Lächeln Awes - Was haltet ihr davon? :)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    RadikalTräumer RadikalTräumer ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    Wenn du schon weißt, was für Musik ich mache, wird dich meine Kritik vielleicht kaum interessieren. Aber gut:

    Ich finde, du hast sehr gute Gitarrentechnik dafür, dass du erst seit zwei Jahren spielst. Problematischer finde ich deinen Gesang. Wahrscheinlich liegt es wenigstens teilweise daran, dass Englisch nicht deine Muttersprache ist, aber es klingt sehr gezwungen, undeutlich und gesteltzt. Das könntest du natürlich verbessern, durch Übung (mit einem Aufnahmegerät) bzw. Unterricht. Aber warum singst du nicht auf Deutsch anstatt dich der amerikanischen Popkultur gänzlich unterzutun? (um das etwas dramatisch zu formulieren) Viele Nichtenglischsprachler singen auf Englisch, weil sie dadurch hoffen, ein größeres Publikum zu erreichen. Dadurch, sowie durch einen Klang, der auch der Tradition populärer englischsprachiger Musik sehr nahe ist, verlieren diese Musikier an Einzigartigkeit und Authentizität. Die Idee von Nationalismus ist im deutschsprachigen Raum sehr problematisch, aber ich kann es auch nicht gut heißen, des eigenen Lands Kultur bzw. Kulturgeschichte zu ignorieren indem man sich dermassen einem globalen Bild anpasst.

  4. #3
    awes awes ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    Zitat RadikalTräumer Beitrag anzeigen
    Wenn du schon weißt, was für Musik ich mache, wird dich meine Kritik vielleicht kaum interessieren. Aber gut:

    Ich finde, du hast sehr gute Gitarrentechnik dafür, dass du erst seit zwei Jahren spielst. Problematischer finde ich deinen Gesang. Wahrscheinlich liegt es wenigstens teilweise daran, dass Englisch nicht deine Muttersprache ist, aber es klingt sehr gezwungen, undeutlich und gesteltzt. Das könntest du natürlich verbessern, durch Übung (mit einem Aufnahmegerät) bzw. Unterricht. Aber warum singst du nicht auf Deutsch anstatt dich der amerikanischen Popkultur gänzlich unterzutun? (um das etwas dramatisch zu formulieren) Viele Nichtenglischsprachler singen auf Englisch, weil sie dadurch hoffen, ein größeres Publikum zu erreichen. Dadurch, sowie durch einen Klang, der auch der Tradition populärer englischsprachiger Musik sehr nahe ist, verlieren diese Musikier an Einzigartigkeit und Authentizität. Die Idee von Nationalismus ist im deutschsprachigen Raum sehr problematisch, aber ich kann es auch nicht gut heißen, des eigenen Lands Kultur bzw. Kulturgeschichte zu ignorieren indem man sich dermassen einem globalen Bild anpasst.
    Danke schonmal für die Antwort. Ach je expressionistischer dein Stil ist desto mehr kann mein Stil von deiner Kritik profitieren. Und dein Stil ist freilich purer Expressionismus, es sei denn es gibt schon eine eigene Sparte für diese spezielle Art.
    Mit der englischen Sprache will ich mich keineswegs der amerikanischen Popkultur unterwerfen, viel mehr war ich eigentlich der Meinung, dass eine Sprache für eine globalisierte Welt reicht und wollte meine Muttersprache eben dafür opfern. Klarerweise ist mein Englisch, vor allem dann wenn mein Fokus nicht auf der richtigen Betonung sondern auf der Bildung einer möglichst angenehmen Klangfarbe ist, das ist das Hauptproblem, nicht sonderlich verständlich. Aber ich werde mir diesen Rat zu Herzen nehmen und, solange ich noch keines authentischen Englischs mächtig bin, beginnen Lieder auf deutsch zu schreiben.
    Ich persönlich habe auch niemals Wert auf Texte gelegt, da ich mich das Harmonie-Melodie Verhältnis viel mehr interessiert als austauschbare Lyrik. Nur habe ich nie bedacht, dass die Zuhörer darauf Wert legen könnten^^
    Vielen Dank nochmal für die Kritik, dein Stil macht Eindruck, ich frage mich bloß was man mit dieser Art der Musik, so komplex und aufwändig sie auch sein mag, aktiv anfangen soll. Ich persönlich fühle mich nach einmaligem Anhören nicht wirklich im Stande einen emotionalen Bezug zu dieser subjektiv eher als Geräuschkulisse erfassten Musik herzustellen, eher könnte ich es mir mit visuellem Feedback, wie z.B. Kunstfilmen vorstellen. Ohne Bilder kann man sich darin um ehrlich zu sein nicht orientieren. Ich weiß nicht warum das konventionelle Musiksystem so fest in der Natur des Menschen verankert ist, bloß ist es nunmal so, weswegen ein ungeschultes Ohr andere künstlich geschaffene Systeme nicht ohne Hilfe verstehen kann. Das ist keine Kritik an deiner Kunst, nur evtl. an ihrer Einstufung als "Musik".

  5. #4
    awes awes ist offline

    Lächeln Ein Lied auf Deutsch :)

    Weil mir dazu geraten wurde Lieder auf deutsch zu schreiben, hier ist mein erstes:



  6. #5
    Yieva Yieva ist offline

    AW: Ein Lied auf Deutsch :)

    Ich befürworte handgemachte Musik mit all ihren Ecken und Kanten, auch wenn sie nicht ganz perfekt klingt. Das sind dann auch oft die Leute, die sich lange im Showbiz halten. Halte fest an deiner Kreativität. Sehr schön, weiter so.

  7. #6
    awes awes ist offline

    AW: Ein Lied auf Deutsch :)

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ich befürworte handgemachte Musik mit all ihren Ecken und Kanten, auch wenn sie nicht ganz perfekt klingt. Das sind dann auch oft die Leute, die sich lange im Showbiz halten. Halte fest an deiner Kreativität. Sehr schön, weiter so.
    Oh vielen Dank Yieva! Das freut mich sehr, was für eine Motivation

  8. #7
    Lady Kairi Lady Kairi ist offline

    AW: Ein Lied auf Deutsch :)

    Jetzt kann ich mich mal so fühlen wie die Jury von DSDS oder das Supertalent.
    Was für eine ehre.
    Aber keine angst, ich bin ganz lieb.
    Als erstes bist du ein sehr gutaussehender junger Mann.
    Du hast talent, ich habe gänsehaut bekommen.Dein lied ist sehr Emotional.
    Kannst du mehr darüber erzählen?
    wie es zu stande kam?
    was dich inspiriert hat?
    Das ist ein schönes Liebeslied gewesen, ich will noch was hören.

  9. #8
    awes awes ist offline

    AW: Ein Lied auf Deutsch :)

    Zitat Kairi Beitrag anzeigen
    Jetzt kann ich mich mal so fühlen wie die Jury von DSDS oder das Supertalent.
    Was für eine ehre.
    Aber keine angst, ich bin ganz lieb.
    Als erstes bist du ein sehr gutaussehender junger Mann.
    Du hast talent, ich habe gänsehaut bekommen.Dein lied ist sehr Emotional.
    Kannst du mehr darüber erzählen?
    wie es zu stande kam?
    was dich inspiriert hat?
    Das ist ein schönes Liebeslied gewesen, ich will noch was hören.
    Oh vielen vielen Dank! Das ist soo nett von dir
    Nunja, es war heute, ich war alleine zu Hause und hatte diese Melodie im Kopf, sie entsprach aus irgendeinem Grund dem,
    was ich vor Jahren für ein (damals noch Mädchen, heute junge Frau) empfand, meine erste Liebe die mich damals vollkommen überwältigte.
    Die Nachwirkungen spüre ich heute noch, als ich daran dachte sind die Worte ganz von alleine gekommen
    Ich habe noch ein paar Lieder auf englisch die ich auch hier gepostet hatte, aber ein User hier meinte ich sollte es besser mit deutschen Liedern versuchen was wohl eine gute Entscheidung war^^ Ich werde gleich morgen wieder eines schreiben, dein Kommentar macht mich sehr glücklich DANKE!

  10. #9
    RadikalTräumer RadikalTräumer ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    Mit der englischen Sprache will ich mich keineswegs der amerikanischen Popkultur unterwerfen, viel mehr war ich eigentlich der Meinung, dass eine Sprache für eine globalisierte Welt reicht und wollte meine Muttersprache eben dafür opfern. Klarerweise ist mein Englisch, vor allem dann wenn mein Fokus nicht auf der richtigen Betonung sondern auf der Bildung einer möglichst angenehmen Klangfarbe ist, das ist das Hauptproblem, nicht sonderlich verständlich. Aber ich werde mir diesen Rat zu Herzen nehmen und, solange ich noch keines authentischen Englischs mächtig bin, beginnen Lieder auf deutsch zu schreiben. Ich persönlich habe auch niemals Wert auf Texte gelegt, da ich mich das Harmonie-Melodie Verhältnis viel mehr interessiert als austauschbare Lyrik. Nur habe ich nie bedacht, dass die Zuhörer darauf Wert legen könnten^^

    Für einen musikalischen Ausdruck ist Text keineswegs notwendig. Wenn du aber einen verwendest (vermutlich weil du möglichst viele Menschen mit deiner Musik erreichen willst und, weil die meisten Menschen Musik mit Text bzw. verständlichem Text bevorzugen), solltest du keineswegs diesen als unwichtig betrachten, denn er wird (oder soll werden) zu einem wesentlichen Teil des Klangs sowie des Ausdrucks. Das sieht man sehr gut an den deutschen Liedern des 19. Jahrhunderts, z.B. von Schumann und Schubert, die die Werke von Dichtern, die sie bewunderten, vertonten. Dadurch ist die Schönheit der deutschen Romantik der Ausgangspunkt dieser Musik und unzertrennlich von ihrem Wesen- ob man dann die Texte versteht oder nicht. Als zeitgenössisches, populäres Beispiel gilt Rammstein, die auch etwas wesentlich Deutsches in ihren Liedern haben, die aber trotzdem internationalen Erfolg haben, weil sie immer noch im Rahmen populärer Musik etwas Eigenes, dessen einen Teil jenes deutsche Element bildet, bieten. Also bitte ich darum, dass du den Text beim Komponieren deiner nächsten Lieder nicht als austauschbar behandelst.

    Vielen Dank nochmal für die Kritik, dein Stil macht Eindruck, ich frage mich bloß was man mit dieser Art der Musik, so komplex und aufwändig sie auch sein mag, aktiv anfangen soll. Ich persönlich fühle mich nach einmaligem Anhören nicht wirklich im Stande einen emotionalen Bezug zu dieser subjektiv eher als Geräuschkulisse erfassten Musik herzustellen, eher könnte ich es mir mit visuellem Feedback, wie z.B. Kunstfilmen vorstellen. Ohne Bilder kann man sich darin um ehrlich zu sein nicht orientieren. Ich weiß nicht warum das konventionelle Musiksystem so fest in der Natur des Menschen verankert ist, bloß ist es nunmal so, weswegen ein ungeschultes Ohr andere künstlich geschaffene Systeme nicht ohne Hilfe verstehen kann. Das ist keine Kritik an deiner Kunst, nur evtl. an ihrer Einstufung als "Musik".
    Tja, ich bin halt Idealist und das Definieren des Begriffs ist für mich kein demokratisches Verfahren! Es gibt eine Musikgeschichte, eine Entwicklung dieser Kunst, aus der mein Stil entstanden ist, die aber immer mehr, ungefähr seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts, einem breiteren Publikum abhandengekommen ist. Bloß weil der Großteil der Menscheit aber in gewisser Hinsicht stehengeblieben ist und diese Entwicklungen nicht einsieht (bzw. derer nicht bewusst oder ihnen gegenüber gleichgültig ist), werde ich ja nicht darauf verzichten, meine Musik als solche zu bezeichnen.

    Keineswegs bin ich der Meinung, das konventionelle System sei in unsere Natur verankert, sondern, dass es sich in uns durch unsere Erziehung verankert. Wir sind von der Kindheit auf von ihr konfrontiert und gewöhnen uns daran. Es ist halt so: Die emotionale Wirkung, die wir oft bei Musik erleben, beruht auf Erinnerungen und Assoziationen. Man verbindet, unterbewusst, bestimmte harmonische und melodische Muster mit bestimmten Gefühlen und ist daher für Musikstücke, die ähnliche oder dieselben Muster verwenden, gefühlsmäßig offener- denn man sucht darin ein (so sagte es der Komponist Helmut Lachenmann) ,,déja entendu"-Erlebniss. Ich sage nicht, dass diese Assoziationswirkung, von der ich nicht ganz ausgenommen bin, schlecht ist. Schade finde ich nur, dass dieser Hang zur Nostalgie vielen Menschen neue sinnliche und gefühlserweckende Erlebnisse mittels des Klanglichen verschließt. Darum findet man, wenn man meine oder eine andere moderne Musik (ich sehe ja nicht die meine als den Maßstab an!) hören, keinen emotionalen Bezug, weil man nicht den findet, den man sucht.

    Ein Kunstfilm würde auch nicht meine Musik besser oder schlechter machen. Dieser Vorschlag zeigt aber einiges: 1) dass du ihren modernistischen Geist erkannt hast. 2) dass uns unsere Augen bzw. unsere vom Visuellen bessene Gesellschaft verwöhnen. Das Gehör ist an sich ein ebenso gültiger Sinn, der imstande ist, Neues zu erleben. Wer meint, er brauche Bilder, um sich in neuen Klängen zu orientieren, hört nicht gut zu.

    Zitat awes Beitrag anzeigen
    Danke schonmal für die Antwort. Ach je expressionistischer dein Stil ist desto mehr kann mein Stil von deiner Kritik profitieren. Und dein Stil ist freilich purer Expressionismus, es sei denn es gibt schon eine eigene Sparte für diese spezielle Art.
    Freilich kannst du ihn so nennen, wenn du möchtest. Da sich aber in der kunsthistorischen Sprache jener Begriff auf eine bestimmte Bewegung des 19. Jahrhunderts bezieht, verzichte ich lieber darauf. Man sagt ,,Zeitgenössische-" oder ,,Neue Musik", und um die Vagheit dieser Begriffe zu erklären, seien die Worte Mortan Feldmans angeführt: "The only style a composer is allowed to have is his own"

    Natürlich kann ich aber nicht erwarten, dass du deine bisherigen Ideen fallen lässt und ganz modernistisch zu denken und schreiben beginnst. Darum beschränkte ich meine Kritik auf den Bereich, in dem du bist. Ich könnte aber noch etwas sagen, die dir eventuell nützlich sein könnte. Indem du dich auf Harmonie und Melodie konzentrierst, vergiss nicht, dass Musik bzw. Klang aus vier Parametern besteht- Tonhöhe, Lautstärke, Dauer und Klangfarbe - und, dass jene Elemente der Harmonie und Melodie, wie sie normalerweise verstanden sind, eine Beschäftigung mit bloß dem ersten und dritten sind. Wenn du diese vier Parameter, und die Erkenntnis, dass sie aber auch bloß verschiede Dimensionen desselben sind (wie es Schönberg anmerkte), im Sinn bewahrst, und deine Texte auf die Musik und auch andersrum wirken lässt, glaube ich, dass du etwas Besonderes schaffen kannst.
    Geändert von RadikalTräumer (25.10.2011 um 07:49 Uhr)

  11. #10
    kekativ kekativ ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    hey ich wollte fragen was ihr davon haltet

    Schaut uns an hier sind dedkatz3 und kekativ
    Wir sind am besten weg dieses rap game zu ändern denn diese spasten kennen sich nicht mehr aus denn absofort sind wir die kings in wien wir sind am flown wie der wind sind wie ali im ring unsere wörter treffen dich wie kugeln ins hirn. Deadkatz3 und kekativ sind das neue rapduo und sorgen für furore
    Hör unsere mukke du wirst sie nicht mehr los sie frisst sich in dein kopf wie Tumore du kannst sie nicht mehr stoppen denn sie ist wie chuck norris unantastbar unddissbar einfach unglaublich.


    Du kannst uns nicht mehr aus diesem game verdrängen egal was du sagst oder tust du wirst dein ganzes scheiß leben auf der straße verbringen komm mir lieber nicht dumm sonst werd ich zu king kong und spiel mit dir ping pong mit meinem ding dong.

  12. #11
    awes awes ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    Zitat kekativ Beitrag anzeigen
    hey ich wollte fragen was ihr davon haltet

    Schaut uns an hier sind dedkatz3 und kekativ
    Wir sind am besten weg dieses rap game zu ändern denn diese spasten kennen sich nicht mehr aus denn absofort sind wir die kings in wien wir sind am flown wie der wind sind wie ali im ring unsere wörter treffen dich wie kugeln ins hirn. Deadkatz3 und kekativ sind das neue rapduo und sorgen für furore
    Hör unsere mukke du wirst sie nicht mehr los sie frisst sich in dein kopf wie Tumore du kannst sie nicht mehr stoppen denn sie ist wie chuck norris unantastbar unddissbar einfach unglaublich.


    Du kannst uns nicht mehr aus diesem game verdrängen egal was du sagst oder tust du wirst dein ganzes scheiß leben auf der straße verbringen komm mir lieber nicht dumm sonst werd ich zu king kong und spiel mit dir ping pong mit meinem ding dong.
    hey, na da habt ihr euch ja sichtlich Mühe gegeben
    habt ihr auch schon den richtigen Sound für eure Lyrics? macht doch mal ein kurzes Video von eurem Track damit wir sehen wie
    eure "gesanglichen" Fähigkeiten so sind^^ ich bin auch aus Wien, insofern interessiert mich die underground Rap-Szene in meiner Stadt natürlich sowieso
    viel Glück noch!

  13. #12
    awes awes ist offline

    AW: Was haltet ihr davon? :)

    Ich hab mal bei mir zuhause ne Studioaufnahme gemacht mit eingespielten Background Instrumenten würde mich freuen wenn mir jemand Feedback geben würde!

  14. #13
    Aroul Aroul ist offline

    AW: awes - Was haltet ihr davon? :)

    Ich find deine Lieder richtig cool!

    Mal eine Frage hast du dir selbst Gitarre beigebracht? Bin nämlich auch momentan dabei und lerne momentan alles selbst.

    Aber richtig coole Musik find es in Englisch ehrlich gesagt besser, vorallem jetzt das Lied hier

  15. #14
    awes awes ist offline

    AW: awes - Was haltet ihr davon? :)

    Zitat Aroul Beitrag anzeigen
    Ich find deine Lieder richtig cool!

    Mal eine Frage hast du dir selbst Gitarre beigebracht? Bin nämlich auch momentan dabei und lerne momentan alles selbst.

    Aber richtig coole Musik find es in Englisch ehrlich gesagt besser, vorallem jetzt das Lied hier
    Hey, danke Ja ich habe im Sommer vor ein bisschen mehr als zwei Jahren begonnen mir das Gitarrespielen beizubringen.
    Ich finds gut von dir, dass du es auch so machst, mit der nötigen Grundbegabung kann man damit schon sehr weit kommen
    Aber natürlich sollte man die Theorie nicht allzusehr vernachlässigen, vor allem bei der Komposition. Aber durch häufiges üben und komponieren findet man das was man wirklich benötigt eigentlich von alleine heraus, wahrscheinlich nur nicht ganz so schnell.
    Viel Glück!

  16. #15
    RadikalTräumer RadikalTräumer ist offline

    AW: Ein Lied auf Deutsch :)

    Zitat awes Beitrag anzeigen
    Weil mir dazu geraten wurde Lieder auf deutsch zu schreiben, hier ist mein erstes:


    Das finde ich schon besser. Komischerweise höre ich immer noch etwas von einem amerikanischen Akzent wenn du singst. Vielleicht weil du es nicht gewohnt bist, auf Deutsch zu singen? Ich rate dir auch, den Gesang alleine mehr zu üben, bevor du das Ganze zusammentust. Bis die hohen Töne sicherer und entspannter erklingen können.

Ähnliche Themen


  1. Spotify, was haltet ihr davon ?: Hi, es wurde das Programm "Spotify" nun für Deutschland freigegeben. Was haltet ihr davon ? Ich habe es nun mal gedownloadet und finde es sehr...

  2. Tablets - Was haltet ihr davon?: Moinsen, ich wollte mal ganz allgemein fragen, was ihr von dieser relativ alten Geräteklasse haltet, die ihre kleine Renaissance im Jahre 2002...

  3. Der Beruf MTA - Was haltet ihr davon: Hey leute da ich dieses jahr meine 10te klasse an einem gymnasium (g8) beende und danach eine ausbildung machen will wollte iche euch fragen was ihr...

  4. Glitchen was haltet ihr davon??: Was haltet ichr von Glitchern??

  5. Reinkanation. Was haltet ihr davon?: Bestimmt hat schon jeder von euch einmal über Reiinkanation nachgedacht und sich gefragt"war ich schonmal auf der Welt?" Was haltet ihr von der...