Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 41 bis 56 von 56
  1. #41
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ich kenn die Stimme. Und sein tollpatschiges naives Verhalten finde ich hier auch am besten von allen. Aber nicht im Videochat.
    Außerdem wollen wir es unserem Schönling nicht zu einfach machen

  2. Anzeige

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Tja, mal schauen.

  4. #43
    Feena Feena ist offline
    Avatar von Feena

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Stromberg und Olli.
    Wobei Nemesis wär auch was, da müsste aber Cameron als Dolmetscher mit. XD

  5. #44
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ich wähle c.) Sawyer und John

  6. #45
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Danke schonmal fürs Feedback
    Bis Mittwoch 18 Uhr könnt ihr noch abstimmen und dann kommen im nächsten Kapitel demnächst die Nominierungen. Ich verrate nur schonmal eins: Es wird ne kleine Überraschung seitens von RTL geben, die zu noch ein paar Handgreiflichkeiten mehr führen wird

    Wenn dann die Nominierten feststehen und es nachher ums Rausvoten geht, schonmal vorweg: Bitte dann per PN voten! Zwecks künstlicher Spannung und so
    Dürft dann übrigens sowohl positiv als auch negativ abstimmen, Hauptsache ich bekomm genug Feedback, woraus sich dann als Ergebnis ergibt, wer im Haus bleiben darf und wer rausgewählt wird.

    Bin übrigens schon sehr gespannt, wohin sich das alles entwickelt. Hab selber keinen Favoriten und die Bewohner werd ich so nominieren lassen, wies ihrem Charakter aus den Serien/Filmen/Games/Real Life etc. entspricht und den Rest habt dann eh ihr in der Hand^^

  7. #46
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ist die Teilnahme an der Wahl kostenlos? Oder 4,99€ pro "Anruf"?

  8. #47
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    @MenocidiX @Anarky @Feena @Kanye @ClownPrinceOfCrime @Kibaku @OranjeX @Cao Cao @David007 @Halonat @Nyota @Freddie Vorhees @gamefreake89 @PsychoGamer @Lord Sephiroth


    Die Unruhe vor dem Sturm


    Re-L und Cameron saßen beide nur in Reizwäsche bekleidet auf einem großem Bett und knutschten zärtlich miteinander, während Bernd in seinem roten Bademantel im Hintergrund saß und dabei zuschaute.
    Stromberg: "Alfons! Ill...Dingensbumens! Kommt, bringt noch ne Flasche Wein und ja, hier, dann noch paar Gummis für nachher!"
    Wesker und Illyria, ersterer in einem Butler-Anzug, letztere in einem albernen Dienstmädchenkostüm, kamen sofort angerannt, um Bernds Wünsche zu erfüllen.
    Wesker: "Ja, Sir, geht klar."
    Illyria: "Selbstverständlich, Sir."
    Stromberg: "Und ihr Mädels, nu kommt mal schön zum Papa."
    Re-L und Cameron lächelten Stromberg verführerisch an und begannen, sich an ihn zu kuscheln.
    Cameron: "Bernd, du bist so heiß, mir brennen noch die Schaltkreise durch."
    "Dann würd ich an deiner Stelle mal lieber nen Virenscanner drüberlaufen lassen" meinte Katherine, die bisher unbemerkt von allen ebenfalls im Zimmer anwesend war.
    Stromberg: "Oh, die Katherine, ja du, du kannst natürlich auch mitmachen."
    Katherine: "Nein danke, wenn ich nicht gerade gut gegessen hätte, würde mir bei der traurigen Vorstellung hier das Kotzen kommen."
    Stromberg: "Wie bitte? Ach egal, hab ja noch die anderen beiden Mädels hier."
    "Nein, hast du nicht!" antwortete Katherine mit einem fiesen Lächeln.
    Stromberg: "Doch, natürl- WAAAAAAAAH!!!"
    Als Bernd sich umschaute lagen nicht mehr Re-L und Cameron neben ihm, sondern Nemesis und Olli - in der selben Reizwäsche bekleidet wie vorher die beiden Mädels.
    Olli: "Vielleicht bin ich auch gar nicht Oliver Kahn, sondern Manuel Neuer."

    Bösartig grinsend sah Katherine dabei zu, wie Stromberg sich unruhig im Schlaf hin und her wälzte, nachdem sie ein wenig mehr Schwung in seinen Traum gebracht hatte. Eigentlich war sie nur im Herren-Schlafzimmer gewesen, um sich eine kleine Mahlzeit zu gönnen, natürlich nicht von Bernd, sondern von Sawyer, der nun mit zwei kleinen Löchern am Hals dalag, aber sonst ruhig weiterschlief.
    Ich liebe es, im Bett zu frühstücken.

    Es folgte eine kleine Wechselfahrt zwischen den Kameras, um den Zuschauern einen Eindruck vom Haus zu vermitteln. Vom kaputten Doppelbett im Herrenschlafzimmer wechselte die Einstellung in den Flur auf ein kaputtes Regal und die von gestern mit Edding vollgekritzelten Wände, an denen Illyria/Fred ihre Gleichungen hingeschmiert hatte, weiter gings zur zerbombten Küche in den ebenfalls immernoch in Mitleidenschaft gezogenen Garten, bis schließlich kurz vor die Schleuse, wo die Bewohner das ca. weskergroße Loch in der Wand notdürftig mit einem von Paris´ rosa Hello Kitty Bettlaken zugespannt hatten. Das einst schön eingerichtete Wohlfühlhaus war binnen kürzester Zeit von den Kandidaten so heruntergewirtschaftet worden, dass man es nun im Morgengrauen für die Ruine einer verlassenen Irrenanstalt hätte halten können.
    Da passte es ins Bild, dass Cameron jede Nacht wie ein Schlossgespenst völlig sinnlos durch die Gänge patrouillerte. Diesmal lief ihr Taylor über den Weg, die nicht schlafen konnte und im Wohnzimmer auf dem Sofa leise vor sich hinsang.
    Taylor: "Two thousand years I´ve been awake, waiting for the day to shake,
    to all of you who wronged me, I am, I am a zombie..."


    Nach und nach wurden alle anderen ebenfalls wach.
    Illyria sprang gut gelaunt aus den Federn, doch als sie durch die Tür des Schlafzimmers ging, wurde sie sofort hinterhältig von einer Kopfnuss niedergestreckt.
    Wesker: "Das war für gestern, du Schlampe!"
    Der S.T.A.R.S.-Captain trat der am Boden liegenden Illyria noch ein paar Mal in die Rippen, wobei er von Nemesis, der es sich ebenfalls nicht entgehen ließ, über die Urdämonin drüberzutrampeln, angefeuert wurde.
    Als Wesker zum Frühstückstisch ging, fand er dort unter anderem eine singende Taylor, eine breit lächelnde Katherine, sowie einen völlig verstörten Stromberg vor, der so stark zitterte, dass er seinen Kaffee in alle Richtungen verschüttete.
    "Dein Werk?" flüsterte Wesker Katherine ins Ohr.
    Katherine: "Wer weiß, vielleicht komm ich dich ja auch mal nachts besuchen."
    Na, da war Wesker gespannt drauf. Taylors Zombielied versuchte er zu ignorieren, das erinnerte ihn zu stark an diese grauenhafte Alexia.
    "Sieh an, da scheint einer aber schon ganz schön Schiss vor der Nominierung zu haben" höhnte Spike bei Strombergs Anblick.
    Re-L: "Wahrscheinlich auch nicht zu Unrecht..."
    Paris kam an den Tisch geschwebt und sofort klatschte ihr Nemesis das Frühstück hin, was er für sie vorbereitet hatte: Einen völlig verkohlten Toast (diesen Kampf hatte der Toaster nicht überlebt), auf dem er mit Honig ein kleines Herzchen geformt hatte.
    Die Hotelerbin starrte nur unschlüssig darauf.
    Paris: "Was ist das?"
    Cameron: "Der Zustand, wenn eine Scheibe Weißbrot durch übermäßige Zufuhr von Hitze in seine Reinstform (Kohlenstoff) zurückversetzt wird."
    Paris verstand kein Wort, aber Kohlenstoff klang irgendwie lecker, also biss sie vorsichtshalber mal rein, nur um ein paar Sekunden später alles wieder auszuwürgen.
    Olli stürmte zum Kühlschrank und erbleichte. Wer von diesen Kameradenschweinen hatte schon wieder von seinem Nutella genascht?
    Sawyer kam ebenfalls etwas aufgebracht aus dem Bad getrottet und deutete auf die beiden Löcher in seinem Hals.
    Sawyer: "Verdammter Mist, wir haben ein Ungezieferproblem! Irgendwas hat mich im Schlaf angeknabbert!"
    Katherine: "Ungeziefer??!"
    Gekränkt verzog die Vampirin das Gesicht.
    Wesker: "Aber natürlich. Will uns vielleicht sonst noch wer irgendwas erschütterndes mitteilen?"
    Cameron: "Taylor ist ein 2000 Jahre alter Zombie!"

    Schnitt ins Studio zu Thomas.
    Gottschalk: "Wie in der letzten Folge angekündigt werden heute noch vor den Nominierungen zwei Bewohner die Chance bekommen mit ihren Angehörigen per Videochat in Kontakt treten zu dürfen. Und hier haben wir sie alle versammelt, gespannt darauf wartend, mit ihrem Liebling im Haus sprechen zu dürfen."
    Thomas deutete auf ein paar Sitzreihen, wo alle Angehörigen aufgereiht war und schritt hindurch.
    Thomas: "Jake, du bist ja der Sohn von Albert Wesker. Leider muss ich dir sagen, dass für deinen Vater nicht genug Zuschauer angerufen haben, was hättest du ihm denn gerne mitgeteilt?"
    Jake: "Ich hätte meinen Alten, dieses Schwein, gern mal drauf hingewiesen, dass er mit den Unterhaltszahlungen mal wieder ordentlich hinterhinkt! Und wenn diese fürchterliche Katherine meine neue Stiefmutter wird, dann kann er was erleben!"
    Thomas: "Wie ich sehe, bist du nicht gut auf deinen Vater zu sprechen. Wie sieht das denn bei dir und deinem Ex-Freund Nemesis aus, Jill?"
    Jill: "Dieser Stalker soll endlich mal aufhören, mir immer hinterherzulaufen, wenns vorbei ist, ists vorbei. Und nur weil er ständig meine Freunde tötet, komm ich bestimmt nicht wieder zu ihm zurück. Aber naja, vielleicht wird er ja... ´glücklich´ mit der Hilton."
    Ebenfalls im Studio saß John Locke, der Sawyer gerne wertvolle Ratschläge gegeben hätte, wie etwa, dass das Haus ihm früher oder später schon sagen würde, was er zu tun hätte. Weitere gute Tipps hätte Camerons Onkel Bob für seine Nichte parat gehabt. Justin Bieber hätte Taylor gerne zu einem Duett im Tigerentenclub überredet.
    Aber nicht jeder hätte was Gutes zu seinem Kontakt zu sagen gehabt.
    Nicky Hilton hätte ihrer Schwester gerne mal in aller Öffentlichkeit die Meinung gegeigt.
    Angel hätte Spike damit geärgert, dass er sich nun in aller Ruhe an Buffy ranschmeißen konnte und hätte Illyria darauf hingewiesen, was für ein schlechtes Bild sie für ihre Kanzlei Wolfram & Hart abgab.
    Die Salvatore-Brüder Damon und Stefan hatten vorgehabt, die anderen Bewohner vor Katherine und ihren bösen Spielchen zu warnen.
    Während das kleine Autoreiv-Mädchen Pino einige Bilder für Re-L gemalt hatte, wo sie Szenen aus dem Haus detailgetreu 1:1 nachgezeichnet hatte (darunter sogar Werbung und ein Testbild), war auch ihr anderer Autoreiv Iggy inzwischen mit dem Cogito-Virus infiziert und hätte ihr ins Gesicht gesagt, was für ein egoistisches Miststück sie aus seiner Sicht war.

    Schalte zurück ins Haus, wo gerade vom Praktikanten ein Fernseher ins Wohnzimmer hereingefahren wird.
    Big Brother: "Bewohner, die Zuschauer durften sich entscheiden, welche zwei von euch die Chance auf einem Videochat mit einem eurer Bekannten bekommen werden. Dieser Videochat ist NICHT privat. Die Zuschauer haben sich für euch entschieden, Olli und Bernd!"
    Olli ballte die Faust und Stromberg nahm wieder eine etwas gesündere Gesichtsfarbe an.
    Big Brother: "Wir beginnen mit Olli, hier ist dein Gesprächspartner: Jens Lehmann!"
    Olli: "Wie? Was zum Geier willst du denn von mir?"
    Jens: "Ja, hallo Olli, ich finde es is an der Zeit, die Öffentlichkeit mal über was aufzuklären, was wirklich bei der WM vorgefallen ist. Erinnerst du dich noch an diesen Zettel?"
    Lehmann hielt einen kleinen Zettel hoch, den Olli ihm vor dem Elfmeterschießen gegen Argentinien geschrieben hatte. Auf ihm waren Sprüche wie "BVB stinkt", "Hältst ja eh keinen" oder "Wer das liest, ist doof" zu lesen.
    "Hehe, und du hast ihn gelesen!" meinte Olli triumphierend.
    Jens: "So, jetzt haben alle gesehen, wies wirklich war und waurm ich die Nummer eins war und nicht du."
    Olli: "Ach papperlapapp, mit mir wären wir Weltmeister geworden, mit so nem Fliegenfänger wie dir konnte des ja nix werden!"
    Jens: "Du hältst doch nichtmal nen Schuss von der Eckfahne! Von der GEGNERISCHEN Eckfahne!"
    Olli: "Und du nichtmal ein Schüsschen vom Stadiondach. Bist ja schlimmer als der Peter Schmeichel!"
    Jens: "Hey Olli, willst du wissen, wie das letzte Quali-Spiel gegen Georgien ausgegangen is? Hab gehört, wir haben 0:8 verloren, weil sich der Neuer verletzt hat und wir die Pfeife Kahn ins Tor stellen mussten."
    Olli: "Is ja ne Frechheit! Weiß eh jeder, dass ich besser bin als du!"
    Jens: "Bist du nicht!"
    Olli: "Bin ich doch!"
    Jens: "Bist du nicht!"
    Olli: "Bin ich wohl! Immer einmal mehr wie du!"
    Jens fiel nichts mehr ein, also streckte er Olli die Zunge raus und schaltete den Chat ab.
    Kopfschüttelnd hatten die übrigen Bewohner verfolgt, wie sich die beiden Torhüter wie kleine Kinder angeschrien hatten. Da war mal wieder ein neuer Tiefpunkt erreicht. Obwohl, jetzt war ja gleich noch Stromberg dran.

    Stromberg rieb sich die Hände, als der Fernseher erneut ansprang. Seine Angestellten waren als Einzige nicht ins Studio gekommen, deswegen hatte man eine Liveschalte direkt in das Büro seiner Versicherung aufgestellt.
    "Ich sag ja immer: die Scheiße ändert sich, aber die Fliegen bleiben gleich" sprach er lachend, als er die Gesichter von Tanja, Ulf, dem Becker, seinem Schirmchen und dem Ernie, der ein Gipsbein hatte, sah.
    Becker: "Sagen Sie mal, Stromberg, haben Sie überhaupt eine Ahnung, was Sie da tun? So wie sie sich da drin aufführen, ruinieren Sie das Image der Capitol! Der Nübel is auch schon ganz sauer!"
    Stromberg: "Wie, wie ruinieren? Schlag mich doch ganz ordentlich hier!"
    Re-L lachte spöttisch, wie schön war es doch, wenn dieser notgeile, dumme Sack endlich mal selber so richtig in aller Öffentlichkeit einen Einlauf bekam.
    Ernie: "Und hier, sehen Sie mal, mein Bein hier, da hab ich immernoch Gips dran, Sie Arschloch!"
    Tanja: "Also das mit dem Ernie war ja nun echt nicht so gut..."
    Schirmchen: "Und ich sag dir eins, zu mir brauchst du gar nicht mehr erst kommen, so wie du dich hier an die ganzen Weiber ranschmeißt. Das mit uns ist vorbei!"
    Stromberg: "Na aber Schirmchen, jetz mal nicht so voreilig, ich mein, was kann ich denn dafür, wenn hier die ganzen jungen Weiber alle auf mich stehen?"
    Re-L schlug sich die Hand vor die Stirn, während Taylor sich den Finger in den Hals steckte.
    Ulf, der als Einziger über Stromberg Späße lachen konnte, drängelte sich in den Vordergrund.
    Ulf: "Hey Stromberg, können Sie nochmal den Vampir machen? Bitte."
    Spike: "Oh ja, Stromberg, mach doch mal den Vampir, das würde ich gern mal sehen."
    Katherine: "Ich auch."
    Bernd sah erst so aus, als wenn er nicht wollte, weil es ihm peinlich wäre, aber weil es dann alle sehen wollten, machte er den Vampir:
    http://i57.tinypic.com/m7yjhc.jpg

    Bevor der Blödsinn zu groß wurde, schaltete Big Brother den Videochat ab. Doch der große Bruder hatte noch etwas zu verkünden. Der Fernseher hatte nämlich noch einen weiteren Zweck, der ungeahnte Folgen mit sich bringen sollte.
    Big Brother: "Bewohner, vorhin habt ihr alle eure Nominierungen abgegeben. Euch wurde gesagt, dass ihr frei sprechen könnt und ihr untereinander nicht erfahren werdet, wie ihr abgestimmt habt. Doch manchmal ist nicht alles so, wie es zu sein scheint."
    Eine schöne Umschreibung von RTL, dass sie den Bewohnern eiskalt ins Gesicht gelogen hatten. Zur Bestätigung erschien auf dem Bildschirm ein fetter Schriftzug: "VERARSCHT!!!" und einen Augenblick später sah man, wie Cameron als Erste das Sprechzimmer betrat.
    Nun schwante einigen Bewohnern bereits Übles...

    Fortsetzung folgt sogleich...

  9. #48
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Die 1. Nominierung

    Big Brother: "Cameron, du kannst frei sprechen, niemand von deinen Mitbewohnern erfährt, wie du abgestimmt hast."
    Dass dieser Spruch eine dreiste Lüge war, konnte zu dem Zeitpunkt noch keiner erahnen, doch nun saßen alle gespannt vor dem Fernseher und konnten die bereits abgegebenen Nominierungen ihrer Mitbewohner mitverfolgen.
    Big Brother: "Du hast zwei Stimmen, wen nominierst du und warum?"
    Cameron: "Ich nominiere Paris und Bernd, weil die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden durch eine Verkettung von katastrophalen Ereignissen die Welt in einen verheerenden Atomkrieg stürzen werden, welcher letztendlich zum kompletten Aussterben der menschlichen Rasse führen wird, mit 0,05398 Prozent alarmierend höher als bei anderen Individueen ist."
    Big Brother: "Danke für deine Stimme, ruf nun Nemesis ins Sprechzimmer."
    Cameron blieb sitzen und schrie in voller Lautstärke: "NEMESIS INS SPRECHZIMMER!"
    Big Brother: "Verzeihung, unser Fehler, wir meinten: Geh raus und sag Nemesis, dass er ins Sprechzimmer kommen soll."
    Bevor sich alle die Nominierung des Monsters anschauten, blieb Zeit, über die von Cameron zu diskutieren. Vor allem Stromberg war mächtig angefressen und baute sich vor ihr auf.
    Bernd: "Ja, Fräulein, was soll denn der Unfug jetz? Sonst immer alles schön machen, was der Papa dir sagt und dann hier so hinterrücks... also ne, da biste jetzt aber untendurch bei mir!"
    Wesker lächelte. Cameron hatte Stromberg eiskalt das Messer in den Rücken gerammt. So machte man das! Die Terminatrix gewann bei ihm eindeutig an Sympathie.

    Als Nächstes nahm Nemesis auf dem Stuhl Platz. Für ihn hatte man sich etwas überlegen müssen, aber RTL war ja kreativ und hatte ihm Papier und Stifte hingelegt, damit er aufzeichnen konnte, wen er auf der Nominierungsliste sehen wollte. Das Monster begann auch sofort, loszuzeichnen und hielt das erste Bild in die Kamera.
    Sawyer: "Wer soll das denn bitte sein, Conchita Wurst?"
    Nemesis kritzelte das Wort "Sojer" unter sein Bild. Bei der zweiten Zeichnung konnte man trotz dem fürchterlichen Zeichenstil gleich anhand der blau skizzierten Haare erkennen, um wen es sich handelte. Vorsichtshalber schrieb Nemesis trotzdem noch "Yllürja" drunter.
    Er bereute nichts. Illyria hatte er nominiert, weil er sie ihn gleich am ersten Tag beleidigt hatte und sie Paris an die Gurgel gegangen war und Sawyer weil er so ein offensichtliches Arschloch war und sie beim Kochen so unter Druck gesetzt hatte.

    Nun betrat Re-L das Sprechzimmer.
    Bevor es mit der Nominierung losging, fühlte Big Brother ihr noch ein wenig auf den Zahn.
    Big Brother: "Re-L, du kannst offen sprechen, welcher männliche Bewohner gefällt dir denn bisher am besten?"
    Die Agentin zögerte, sie hatte eigentlich nicht vor, sowas preiszugeben, aber RTL wickelte sie um den Finger wie die Schlange damals Adam und Eva.
    Big Brother: "Niemand wird es erfahren, nenn einfach einen Namen!"
    Re-L: "Na gut. Sawyer."
    Sawyer grinste der errötenden Re-L selbstzufrieden zu. Doch die im TV sprach noch weiter.
    Re-L: "Ich glaub einfach nicht, dass der wirklich so ein Arschloch ist, wie der immer tut. Da steckt doch irgendwas dahinter, ich glaub, der mag sich einfach selbst nicht."
    Sawyers Lächeln verblasste, er ging zum Kühlschrank und nahm eine Flasche Whiskey raus.
    Sawyer: "Hör zu, du weißt nen Scheiß über mich! Nur damit das klar ist!"
    Er schenkte sich ein Glas ein und trank es mit einem Schluck aus.
    Re-L: "Wen ich nominiere? Stromberg, den notgeilen, alten Sack, wegen dem hier immer alles in die Luft fliegt. Und dann nominiere ich noch Cameron, weil sie zu gutgläubig ist und den Garten gesprengt hat. Die beiden sind wie... Pinky und der Brain, nur irgendwie umgekehrt."

    Dann war Stromberg an der Reihe. Auch hier hakte Big Brother gleich mal nach.
    Big Brother: "Bernd, wie zufrieden bist du bisher mit deiner Rolle im Haus und mit deinen Mitbewohnern?"
    Stromberg: "Ja ne, ich versuch ja immer, hier bisschen Stimmung reinzubringen, aber was willste machen, wennste hier mit elf so humorlosen Nazis eingesperrt wirst? Und da nominier ich dann gleich mal die größte Spaßbremse von allen, die einfach mal unschuldige Leuten vom Tisch schubst, so geht das gar nicht, hab ich von Anfang an gewusst, dass aus der nix wird. Ne, komm hier, die R.L. Müller, die wähl ich, die braucht mal nen Schuss vorm Bug!" *lacht* "Und dann hier noch der andere Obernazi da, der Adolf Wesker, den nominier ich auch gleich."
    Re-L: "Mayer!"
    Olli: "Beckenbauer!"
    Keiner lachte über Ollis lahmen Witz, stattdessen kam Wesker auf Stromberg zu und schlug ihm mit der flachen Hand auf die Glatze.
    Wesker: "So, wer ist nun hier der böse Nazi! Pass bloß auf, dass ich dich nicht in die Gaskammer stecke!"
    Spike lachte über Weskers psychopathischen Anfall, hier waren sie echt alle irre.

    Als nächstes war Taylor dran.
    Taylor: "Ich würde ja echt gern Katherine wählen, weil die bei der Challenge hundertpro beschissen hat, aber das darf ich ja leider nicht."
    Katherine: "Mimimi. Hat hier jemand was gesagt? Ich hab nur Mimimi gehört."
    Taylor: "Deswegen wähl ich die Hilton, einfach so, weil ichs kann."
    Paris: "Du doofe Kuh!"
    Taylor: "Und dann noch den Olli, der inspiriert mich nicht. Illyria ist so eine geile Shizo-Punktussi, Re-L meine beste Freundin im Haus, das Monster erinnert mich an Lordi und Spike ist immernoch Billy Idol. Nur der Fußballer, mit dem kann ich nix anfangen."
    Olli: "Was soll des heißen, ich inspirier dich nicht? Du lachst immer nur, wenn was in die Luft fliegt und dann ständig der Krach, den du machst. Könntst auch zur Abwechslung mal schöne Fußballieder singen, aber ne."
    Spike: "Also eigentlich hat Billy Idol mich kopiert und nicht andersrum."
    Taylor lächelte nur über Ollis Geschimpfe, ne, mit dem würde sie keine Freundschaft mehr schließen.

    Passenderweise folgte nun Olli mit seiner Nominierung.
    Zuvor gabs aber noch einen kleinen Einspieler vom ersten Tag, den RTL ganz perfide eingestreut und zusammengeschnitten hatte.
    Big Brother: "Na Olli, wie findest du denn deine Mitbewohner bisher?"
    Olli: "Ach, die sind alle bissle plem-plem..." *Schnitt*
    Spike: "Aber du bist der einzig Normale hier oder was?"
    Taylor: "Penner!"
    Olli: "Ich wähl die Cameron, weil die den schönen Rasen in die Luft gejagt und dann hat sie noch die Schrauben fürs Regal gefressen, die tut eigentlich alles, um mir die Lebensqualität zu vermiesen und deswegen nominier ich die."
    Nemesis tippte sich ans Hirn: "STARS!"
    Wesker: "Eine Runde Mitleid für den armen Sportler bitte."
    Olli: "Und als zweites... also ich meine, es gibt einfach gewisse Grenzen und als ich da heut morgen gesehen hab, dass sich die Illyria schon wieder an meinem Nutella vergriffen hat..."
    Spike: "Wow, wirklich der beste Nominierungsgrund ever."

    Illyria saß auf dem Stuhl wie auf einem Thron. Sie würde das Ganze kurz und schmerzlos über die Bühne bringen.
    Illyria: "Ich wäre dafür, die Existenz der beiden respektlosen Kreaturen Sawyer und Wesker zu beenden."
    Sawyer, der sich inzwischen schon fleißig am Whiskey vollaufen ließ, grinste nur hämisch.
    Sawyer: "Uh, das hat mich aber getroffen, bei Käpt´n Blaubär auf der Abschussliste zu stehen. Wies aussieht bin ich ich wohl eh jedermanns Liebling."

    Nach Illyria kam Wesker dran.
    Big Brother: "Na Wesker, wie läufts bisher für dich im Haus?"
    Wesker: "Ausgezeichnet, alles nach Plan! Diese ganzen Kackbratzen kaufen einem zum Glück aber auch jeden Scheiß ab."
    Der ehemalige Captain lachte diabolisch in die Kamera, während der Wesker vor dem TV-Gerät vor Zorn rot anlief. Dieses Scheiß RTL hatte ihm seinen ganzen Plan ruiniert, am liebsten würde er den Programmverantwortlichen die Köpfe abreißen.
    Re-L: "Aha, doch nicht so der verantwortungsbewusste Anführer, was?"
    Wesker: "Natürlich wähl ich die blauhaarige Terrorziege Illyria, die mich eh nur erwischt hat, weil sie mich feige überrascht hat. Und als Zweites nehm ich aus taktischen Gründen Spike, weil der kleine Pisser vielleicht noch problematisch werden könnte."
    Spike: "Fragt sich, wer von uns nun der kleine Pisser ist."
    Illyria hatte die Schnauze voll, wenn Wesker wissen wollte, wer der Stärkere ist, dann konnte er das haben. Sie verpasste ihm erneut eine Rechte, aber diesmal war er vorbereitet und schlug zurück. Illyria schnappte sich einen Stuhl, um ihn Wesker über den Kopf zu hauen, aber der kam auf sie zugesprangen, packte sie und die beiden flogen durchs Wohnzimmerfenster in den Garten, wo der Ringkampf weiterging, bis sie beide vom Honigdachs Oac-Oac ins Haus zurückgeprügelt wurden.

    Es gab eine kurze Werbepause, damit sich alle wieder beruhigten, erst dann wurde Katherine eingeblendet.
    Big Brother: "Na Katherine, wie schmeckt Re-L denn so?"
    Auf dem Fernseher erschienen Bildaufnahmen vom Moment nach der Küchenexplosion, wie Katherine ihre Zähne in Re-Ls Hals versenkt. Letztere sprang sofort vom Sofa auf und schlug der Vampirin mitten ins Gesicht.
    Re-L: "Du perverses Miststück!"
    Katherine fauchte die Agentin mit ihren Reißzähnen an und packte sie an der Gurgel.
    Katherine: "Ich könnte dich auf der Stelle töten und mir zur selben Zeit die Nägel lackieren, also lass so einen Quatsch lieber bleiben. Ich war halt hungrig."
    Spike: "Also wenn ich mich mal einmischen dürfte, ich glaub, das war nicht persönlich."
    Olli: "Sowas kann schon mal passieren..."
    Re-L konnte es nicht fassen, wie die ganzen Typen dieses Biest sogar noch in Schutz nahmen.
    Spike: "Es ist nicht so leicht, damit aufzuhören, ich bin selbst noch nicht so lang trocken. Aber du kannst das auch schaffen, Katherine!" sagte er und legte aufmunternd den Arm um seine Vampirkollegin.
    "STARS!" pflichtete Nemesis bei.
    Katherine: "Ach, leckt mich!"
    Nur Sekundenbruchteile später bereute sie diesen Satz, als Cameron der Aufforderung nachkam und ihr wie ein Hund übers Gesicht leckte.
    Katherine (im SZ): "Ich wähle die wandelnde Katastrophe Stromberg und dann nehm ich noch Spike, weil er ernsthaft behauptet hat, ich hätte einen fetten Hintern."
    "Der hat doch nen Knick in der Optik!" entfuhr es Wesker.
    Spike: "Oh, da haben sich die beiden Richtigen gefunden, ihr beiden gebt in der Tat ein schönes Albtraumpärchen ab, Hut ab!"

    Sawyer´s Nominierung fiel etwas kompakter aus.
    Sawyer: "Da ich immernoch auf mein verdammtes Schnitzel warte, wähle ich die beiden Pappnasen, die hoffnungslos daran gescheitert sind, nämlich den Schönen und das Biest, euch eventuell besser bekannt als Nemesis und Paris."
    Nemesis: "STARS!"
    Sawyer: "Jaja, danke, ebenfalls!"

    Nemesis war noch angefressen, aber er konzentrierte sich auf das, was bevorstand, die vorletzte Nominierung und nun war sein Schatzi Paris an der Reihe. Ähnlich wie Illyria saß auch die Hotelerbin auf dem Stuhl wie auf einem Thron.
    Paris: "Ich hab mir da schon ganz toll was überlegt, weil beim Nominieren da muss man nämlich stargate-ish vorgehen!"
    Cameron: "Meinten Sie ´strategisch´?"
    Paris: "Ich wähl den Nepomuk, weil der so hässlich ist."
    Nemesis: "STARS???!!"
    Paris: "Und den Sawyer, weil der so unhöflich und blöd ist."
    Sawyer: "Wer im Glashaus sitzt..."
    Nemesis brauchte einen Moment, um das zu verdauen, dann packte ihn die Wut. Ständig wurde er von den Frauen nur ausgenutzt! Damit musste endlich Schluss sein! Er packte Paris kurzerhand und klatschte sie gegen die Wand. Vor Schmerz wimmernd ging die Hotelerbin zu Boden. Kurz blickte das Monster mitfühlend zu ihr runter, ob sie sich noch regte. Als sie dabei war aufzustehen, war die Sorge aber gleich wieder verflogen und Nemesis packte sie erneut und schleuderte sie gegen eine Glasvitrine, in deren Scherbenresten Paris liegenblieb und das Bewusstsein verlor.
    Re-L empfand Mitleid mit Nemesis, sein Verhalten erinnerte sie irgendwie an ihren Autoreiv Iggy.

    In der Redaktion war man angespannt, die Hilton brauchte dringend nen Arzt, aber es stand ja eh nurnoch die Nominierung von Spike aus und dann war man durch. So blendete man diese kurzerhand noch schnell ein, bevor man in die Werbung ging. Eigentlich machte man sich eh mehr Sorgen um die Einrichtung. Das Leben der Bewohner mochte wertlos sein, doch die Möbel waren es nicht.
    Spike: "Ich wähl das blonde Püppchen Paris, die mich ständig an meine Ex Harmony mit ihren blöden Einhörnern erinnert. Die sollte man alle beide irgendwo in ner fauligen Hütte im Wald an die Wand nageln und ner Schönheitsoperation mit der Kettensäge unterziehen."
    Nemesis klatschte grimmig Applaus.
    Spike: "Als Zweites nehm ich Cameron, mit Biestern wie der hab ich auch schon Erfahrung, total abgestumpft und gefühlskalt. Bis es eines Tages dann alles rausbricht und dann haben wir den Salat. Typische Amokläuferin."

    Da nun alle Nominierungen durch waren, ging RTL kurz in die Werbepause, wo man mal wieder Hausarzt Dr. House reinschickte, der die bewusstlose Hilton versorgte. Das Miststück war zum Glück tatsächlich zäher als man es ihr ansah, außer einem gebrochenen Arm und ein paar Kratzern von den Glasscherben hatte sie keine größeren Verletzungen davongetragen. Nun wurde es spannend, das Ergebnis wurde verkündet.
    Big Brother: "Nemesis, du hast die Challenge als Schlechtester bestritten, dadurch fällt noch eine Zusatzstimme auf dich. Dies berücksichtigt ergibt sich folgendes Ergebnis."
    Auf dem Bildschirm erschien die Stimmenverteilung:

    Paris 4
    Nemesis 3
    Illyria 3
    Sawyer 3
    Cameron 3
    Stromberg 3
    Spike 2
    Wesker 2
    Olli 1
    Re-L 1
    Keine Stimmen: Katherine (geschützt), Taylor

    Big Brother: "Nominiert sind somit Paris, Nemesis, Illyria, Sawyer, Cameron und Stromberg."
    Die Nichtnominierten atmeten auf, doch bei allen herrschte angespannte Stimmung. Die gezeigten Bilder aus dem Sprechzimmer hatten einiges verändert. Gesagt wurde fast nichts mehr, einige starrten sich bösartig gegenseitig an, andere verdrückten sich sofort. Die Stille wurde nur vom mittlerweile stark angetrunkenen Sawyer durchbrochen, der laut schreiend sein Glas an die Wand warf: "Dann wällt misch halt raus! Ich scheiiiiiß auf euer Mitleid!"
    Spätestens das war für die meisten das Startsignal, erstmal schlafen zu gehen. Nur Taylor blieb noch sitzen und sang in die Kamera über ihr blickend: "We´re all part of the system, you wanna start a war, you think that anyone would listen? Why´d you bring a shotgun to the party? Why´d you bring a shotgun to the party..."
    An dieser Stelle blendete RTL aus und zurück ins Studio zu Thomas.
    Gottschalk: "Na, da waren sich unsere Bewohner aber äußerst uneinig, gleich 6 Bewohner stehen auf der Nominierungsliste und nun entscheiden Sie! Wer soll im Haus bleiben? Wer soll das Haus verlassen? Wählen Sie

    1 für Paris
    2 für Nemesis
    3 für Illyria
    4 für Sawyer
    5 für Cameron
    6 für Stromberg!"

    *Bitte diesmal nur per PN abstimmen!
    Ihr könnt mir sowohl schreiben, wer drinbleiben soll, als auch wen ihr gern draußen haben wollt. Positiv und Negativ alles möglich, Hauptsache ich hab ein paar Meinungen zusammen, aus denen ich dann ein Ergebnis rausbekomme! Und bitte beteiligt euch zahlreich!

  10. #49
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Endlich bin ich mal dazu gekommen alles durchzulesen. Wieder einmal sehr amüsant! Die Nominierungen hast du gleich als PN

  11. #50
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Die Abstimmung läuft zwar noch nicht so lang, aber ein bisschen mehr Beteiligung dürfte es schon gern sein

  12. #51
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    @MenocidiX @Anarky @Feena @Kanye @ClownPrinceOfCrime @Kibaku @OranjeX @Cao Cao @David007 @Halonat @Nyota @Freddie Vorhees @gamefreake89 @PsychoGamer @Lord Sephiroth

    Exitus 1


    Im Studio wirft sich Gottschalk wie üblich noch ein paar Gummibärchen vor der Sendung ein, auch er war gespannt, wer als Erstes aus dem Haus fliegen würde.
    Thomas: "Herzlich willkommen zur ersten Entscheidungsshow, heute wird der erste Bewohner pünktlich zu Halloween das Haus verlassen. Zuvor hatten unsere Nominierten aber nochmal die Möglichkeit, ihre Fans zur Abstimmung aufzurufen."
    Es folgt ein Zusammenschnitt der nominierten Bewohner, wie sie im Sprechzimmer um (positive) Anrufe betteln. Als Erstes sieht man Nemesis, der eine glühende Rede an die Zuschauer hält, die er mit wildem Herumgefuchtel untermalt.
    Nemesis: "STARS STARS, STARS!!!" *Arme theatralisch ausbreit*
    Stromberg: "Na kommt, der Papa fliegt doch eh nicht, den mögt ihr doch alle. Ja... oder? Oder? Ne?", Bernd wurde unsicher. "Bin auch ein ganz lieber, tierlieb und alles und Menschenfreund."
    Paris: "Liebe Zuschauer, ihr müsst mich wählen, denn ich bin stylisch, schön, intergilent, nett, lieb, bescheiden..."
    Sawyer: "Wählt mich oder lasst es bleiben, Hauptsache ich muss mindestens einen von den Klappspaten nicht mehr sehen."
    Illyria: "Schickt einen dieser reudigen Kettenhunde zurück in die Hölle, anderenfalls werdet ihr von meinem Zorn niedergestreckt werden!"
    Cameron: "Ruft bitte für mich an, damit ich nicht rausfliege."
    Big Brother: "Cameron, es würde nicht schaden, wenn du etwas mehr Emotionen reinlegen würdest."
    Die Terminatrix rief sich in Erinnerung, wie diese Frauen nachts im Fernsehen immer um Anrufe verlangten, dementsprechend legte sie in typischer Callgirl-Stimme los: "Du willst es von einer geilen Roboterschlampe so richtig hart besorgt bekommen? Dann wähl... "*Schnitt*
    Stromberg: "...die Telefonseelsorge, Bernd, da hättste auch anfangen können, habense immer gesagt, oder bei der Caritas, kannst ja so gut mit Menschen."
    Sawyer: "Ach, dann lasst mich halt drin, mir auch egal."
    Illyria (mittlerweile in Fred verwandelt): "Also, liebes Publikum, bitte wählen Sie Illyria, dann bekommen Sie bei Wolfram & Hart zwei Teufelsaustreibungen zum Preis von einer!"
    Paris: "Und Weltfrieden!"
    Cameron: "Ruf... Mich... An!"
    Nemesis schlug zum Abschluss seiner Rede entschlossen mit der Faust auf die Hand: "STARS!!!"

    Während die Nominierten alle nacheinander ins Sprechzimmer liefen und um Stimmen buhlten, standen Re-L und Tayler im Badezimmer vor dem Spiegel, wo sie ihre Eyeliner auftrugen, was schonmal eine ordentliche Zeit dauern konnte und lästerten in guter alter Big Brother Tradition über ihre Mitbewohner.
    Taylor: "Der Torwart hat doch eh keine Ahnung von Musik, der hört bestimmt Tokio Hotel oder die Kelly Family. Und dann wundert er sich noch, wenn man ihn nominiert."
    Re-L: "Vie schlimmer fand ich ja das von Paris, dass die Nemesis nur wegen seines Aussehens gewählt hat, so ne oberflächliche Schlampe!"
    Taylor: "Sieh mal, hinter dir, ein dreiköpfiger Affe!"
    Re-L: "Sie steht hinter mir, oder?"
    Paris war gerade vom Sprechzimmer aus direkt ins Badezimmer gegangen und hatte den letzten Satz natürlich mitgehört. Sie hatte ihren gebrochenen Arm in einer Schlinge, was sie aber nicht davon abhielt, mit ihrer anderen Hand Re-L in den Haaren rumzuwuscheln.
    Paris: "Aber ich hab die schöneren Haare, du Emo-Bitch!"
    Re-L: "Gib mir ne Schere, dann hast du gar keine Haare mehr."
    Paris: "Shut up, du bist doch nur neidisch, weil du keinen abkriegst."
    Re-L: "Jetzt hör mal zu, auf Romdo war ich ziemlich begehrt, selbst mein Autoreiv Iggy wollte was von mir! Und mein bester Freund Daedalus hat sich sogar nen Klon von mir erschaffen!"
    Taylor und Paris starrten die Schwarzhaarige nur an.
    Re-L: "Okay, wenn ich so drüber nachdenke, am Ende hatte Daedalus sie wohl wirklich nicht mehr alle beisammen. Jedenfalls reichts mir mit dir."
    Der Agentin brannten die Sicherungen durch, sie nahm Paris kurzerhand in den Schwitzkasten, während Taylor freudig auf und ab sprang und zur Kloschüssel eilte.
    Taylor: "Hierher, hierher! Wasch ihr den Kopf durch!"
    Stromberg steckte gerade rechtzeitig seinen Kopf ins Bad, als Re-L und Taylor selbigen von Paris in die Kloschüssel tauchten und die Spülung betätigten.
    Stromberg: "Was´n hier los? Hat die Müller wieder ihre Tage?" *lacht*

    Spike und Katherine saßen unterdessen am Frühstückstisch und belauschten mit ihren Vampirgehören die Aufrufe der nominierten Bewohner im Sprechzimmer. Katherine warf einen forschenden Blick auf Cameron, gerade von ihr hatte sie nicht erwartet, dass sie so ein kleines, durchtriebenes Biest war und es über die Sexschiene versuchen wurde. Wesker und Olli verbrachten ihre Zeit notgedrungen ebenfalls noch in der Küche, es war jedes Mal das selbe Problem mit der Zeiteinteilung im Badezimmer. Der S.T.A.R.S.-Captain wurde allmählich sauer, ständig überzogen Re-L und Taylor ihre Zeiten!
    Wesker: "Seid ihr bald mal fertig? Ich will mir auch endlich mal die Haare machen!"
    Einer Völkerwanderung gleichend gaben Re-L, Taylor und eine zerrupft aussehende Paris das Bad für Wesker, Spike und Katherine frei.
    "Daedalus, hmm? Kannst du mir bitte den Ikarus grüßen?" stichelte die Vampirin Richtung Re-L, welche ihr das mit dem Biss ihrer Meinung nach einfach zu persönlich nahm.
    Nur weil ich sie einmal gebissen hab. Sowas nachtragendes.
    "Sooometimes, I wish I were an aaangel" sang Taylor Olli ins Ohr, dem vor Schreck beinah das Nutellabrot im Hals stecken blieb.
    "Angel? Diesen Namen will ich hier nicht mehr hören!" schrie Spike aus dem Bad, während er sich ordentlich Gel in die Haare schmierte. Wesker stand mit hochrotem Schädel daneben, eins war klar: Dieses Bad war nicht groß genug für sie beide!
    Wesker: "Das ist MEIN Haargel! Rück es raus!"
    Spike hielt es ihm kurz vor die Nase, zog es dann aber wieder weg.
    Spike: "Ach sieh an, will jemand sich die Haare schön machen? Etwa der Albert? Ich fürchte, da wird er erst an den ´kleinen Pisser´ vorbeimüssen."
    Die beiden Blondschöpfe lieferten sich ein Handgemenge um die Tube.
    Spike: "Hey, hör auf mich zu kratzen!"
    Der Vampir setzte sein Vampface auf und visierte Weskers Hals an.
    Wesker: "Beißen tun nur Mädchen!"
    Spike versengte seine Fangzähne in Weskers Hals, stieß ihn aber gleich wieder von sich und eilte würgend zur Kloschüssel.
    Spike: "Verdammte Scheiße, was pumpst du dir denn für Zeug rein?"
    Katherine notierte sich, dass sie Wesker besser doch nicht nachts besuchen würde. Bisher hatte sie ihn ja ganz interessant gefunden, aber nun, wo er sich als Drogenjunkie entpuppt hatte...

    Big Brother: "Illyria, bitte ins Sprechzimmer!"
    Die Urdämonin ließ sich nicht herumkommandieren und stapfte demonstrativ in die entgegengesetzte Richtung, wodurch der große Bruder seine Entscheidung überdachte.
    Big Brother: "Nemesis, bitte ins Sprechzimmer!"
    Das Monster leistete der Aufforderung sofort Folge und fand im Sprechzimmer einen Zettel vor, mit der Anweisung, diesen allen im Wohnzimmer laut vorzulesen. Gesagt, getan, Nemesis rannte ins Wohnzimmer und trommelte wie ein Gestörter auf den Tisch ein, um die Aufmerksamkeit seiner Mitbewohner auf sich zu ziehen, dann las er vor: "STARS STARS STARS..."
    In der Redaktion schlug man mittlerweile die Hände vor die Stirn.
    Big Brother: "Sawyer, lies die verdammte Nachricht vor!"
    Sawyer: "Liebe Bewohner, wie ihr bestimmt wisst, ist heute nicht nur der Tag, an dem der erste von euch das Haus verlassen, sondern *hust* ZUFÄLLIG ist heute auch Halloween. Wir haben für euch alle Kostüme vorbereitet, die ihr in der Schleuse findet und die ihr euch frei auswählen könnt."
    Einige rannten wie von der Tarantel gestochen, sofort los in die Schleuse, während Illyria spöttisch lachend sitzenblieb.
    Nemesis war mit Begeisterung dabei, er entschied sich für ein ganz klassisches Kostüm als Gespenst. Er konnte von Glück sagen, dass Big Brother dafür großzügigerweise ein bemaltes weißes Laken in XXL-Größe bereitgestellt hatte und er dafür keines der rosa Hello Kitty Bettlaken hernehmen musste.
    Katherine setzte sich sehr zu Spikes Missfallen eine blonde Perücke auf und schnappte sich einen Plastik-Holzpflock. Sie ging als Buffy.
    Spike selbst färbte sich die Haare grün und schminkte sich das Gesicht weiß, er war der Joker.
    Auch Olli hatte das Gesicht geschminkt, aber in Grün, er stellte Frankensteins Monster dar.
    Sawyer schnappte sich die falschen Vampirzähne und einen langen Umhang, damit würde er ganz gut als Graf Dracula durchgehen.
    Re-L verkleidete sich als Hexe, was Stromberg, der sich selbst in ein albernes Merlin-Kostüm samt Zaubererhut gezwängt hatte, natürlich zu einem entsprechenden Kommentar verleitete. Die Reaktion erfolge sofort durch Faustschläge gegen seine Glatze, sowie der Drohung, ihm seinen Zauberstab irgendwo hinzuschieben, wo die Sonne nicht mehr schien.
    Passend ihrem Song und Motto "Going to Hell" war Taylor eine Teufelin, während Cameron sich völlig gegensätzlich zu ihrer eigenen Anatomie ein Skelett-Kostüm anzog.
    Paris war blöd genug, sich von den Anderen mit Bandagen und Klebeband zur Mumie machen zu lassen. Ihr übriger Tagesablauf bestand seitdem darin, bewegungsunfähig auf der Couch zu verharren.
    Wesker ließ sich zum Werwolf umwandeln und nach langem Zureden ließ sich selbst Illyria noch zu einem Zombie schminken. Einen Untoten mit blauen Haaren hatte man bisher auch noch nicht gesehen.

    Zurück im Studio.
    Na toll, die bekommen alle die coolen Kostüme und für mich haben sie natürlich wieder was ganz kreatives übriggelassen, dachte sich Thomas sarkastisch, als er in seinem schwarzen Umhang und der Scream-Maske vor der Kamera stand.
    Thomas: "Die Entscheidung naht und ich kann euch schonmal versichern: Es war eine ganz enge Kiste. Vielen Dank an alle, die abgestimmt haben. Nun würde ich sagen, schalten wir doch gleich live ins Haus."
    Im Haus war den Bewohnern zur Überbrückung der Live-Show und als Vorgeschmack auf einen großen von RTL geplanten, bevorstehenden Spieleabend schonmal ein Brettspiel ihrer Wahl vorgesetzt worden. Augenblicklich bewarfen sich ein Zombie, ein Werwolf, Frankensteins Monster und Graf Dracula gegenseitig mit Spielfiguren und zankten sich um das Spielbrett.
    Illyria: "Niemand schlägt mich!"
    Wesker: "Ich hab aber ne fünf gewürfelt, das heißt, du bist erledigt!"
    Sawyer: "Eigentlich wär ja immernoch ich dran gewesen!"
    Olli: "Von Fairplay habt ihr auch noch nix gehört!"
    Thomas mit verstellter Stimme aka Big Brother: "Na, was spielt ihr denn gerade?"
    Spike: "Mensch ärgere dich nicht..."

    Big Brother: "Ruhe jetzt! Wir kommen zur Verkündung, wer das Haus verlassen muss. Und wir fangen mit dir an, Nemesis!"
    Nemesis: "STARS!"
    Cameron: "Er ist das Gespenst."
    Big Brother: "Danke, das hätten wir nun aber absolut nicht gemerkt, wenn ihr uns nicht extra drauf hingewiesen hättet. Nemesis, du bist ein hässlicher, mit beschränktem Wortschatz ausgestatter, gewalttätiger Frauenschläger, der zudem daran beteiligt war, dass die Küche in die Luft geflogen ist. Kurzum: das Publikum liebt dich, du bleibst im Haus!"
    Nemesis zog sich kurz das Laken über den Kopf und bedankte sich artig bei den Zuschauern.
    Big Brother: "Bernd, auch du warst nicht unbeteiligt an beinahe sämtlichen Katastrophen, die stattgefunden haben, du darfst ebenfalls noch weiter drinbleiben!"
    Bernd schwang wie ein kleines Kind seinen Zauberstab vor Freude, während Hexe Re-L aussah, als würde sie ihn und seine Anrufer am liebsten in Kröten verwandeln.
    Big Brother: "Paris, du bist die Dritte, die an der Küchenexplosion beteiligt war, doch deine Mitbewohner waren sich einig: Sie mögen dich nicht."
    Vor Schreck fiel die Mumie vom Sofa.
    Paris: "Aber... aber die lieben mich doch alle!"
    Die Hotelerbin-Mumie blickte hilfesuchend wie ein kleines Kind nach oben in die Gesichter von Spike und Wesker, wo sie vom Joker und einem Werwolf ausgelacht wurde.
    Stromberg: "Fluch der Mumie" *lacht*
    Big Brother: "Wir machen es kurz, deine Mitbewohner mögen dich nicht. Doch das Publikum liebt dich, du bist ebenfalls noch weiter dabei."
    Taylor war entsetzt: "Es gibt tatsächlich Menschen, die für die Hilton anrufen?"
    Katherine: "Kommt bitte endlich zur Sache, Re-L und Taylor weinen gleich."
    Taylor fing an, Katherine mit ihrem Dreizack zu pieksen.
    Sawyer: "Die Momente, in denen selbst der Teufel weint."
    Big Brother: "Wie passend, Sawyer. Du bist ein Misanthrop, ein Betrüger, ein Menschenfeind, ein richtiges Arschloch."
    Sawyer: "Danke, ebenfalls."
    Big Brother: "Damit können sich die Zuschauer identifizieren. Allerdings mögen Sie sich womöglich genau wie du selbst nicht, du bist es nämlich vielleicht."
    Schulterzuckend nahm Sawyer noch einen Schluck Whiskey.
    Big Brother: "Illyria, deine Todesdrohungen gegenüber den Zuschauern waren schon echt selten dämlich, da darfst du dich nun nicht wundern, du bist es ebenfalls vielleicht."
    Die Urdämonin sprang wütend in die Luft, der Illyria-Zombie sah aus, als wenn er Zuschauer und Mitbewohner am liebsten gleich fressen würde.
    Big Brother: "Und damit steht fest, Cameron, du bist es nicht, du darfst bleiben."
    Die Terminatrix entschied sich, eine positive Reaktion zu zeigen.
    "Hurra. Juhu. Jippie" presste sie emotionslos hervor, während Nemesis ihr glücklich um den Hals fiel und das Skelett vom Gespenst geknuddelt wurde.
    Big Brother: "Damit fällt die Entscheidung zwischen Sawyer und Illyria."

    Es wurde zurück ins Studio zu Thomas geschaltet, wo RTL nun gleich das offizielle Abstimmungsergebnis für die Zuschauer einblenden würde.
    "Tja, Kopfschuss für den Zombie oder Pflock für den Vampir? Dann schauen wir uns doch einfach den Poll mit dem Endergebnis an" verkündete Gottschalk, auch wenn ihm die Sparmaßnahmen des Senders ein wenig peinlich waren. An den Praktikanten, die den Poll zusammengebastelt hatten, waren jedeanfalls keine Grafiker verlorengegangen.

    http://i65.tinypic.com/wbugao.jpg

    Big Brother: "Illyria, du musst das Haus verlassen!"
    Wesker und Olli sprangen mit einem "JA!" und geballten Fäusten auf, als wenn Deutschland gerade ein Tor geschossen hätte, während die Urdämonin den Tisch umwarf und wüste Todesdrohungen in die Kameras schrie.
    Wesker und Olli sangen: "Du kannst nach Hause gehen, du kannst nach Hause gehen" und auch das Nemesis-Gespenst tanzte schadenfroh um Illyria herum. Dann rannten alle in Deckung und hetzten den Honigdachs Oac-Oac auf die Zombie-Dämonin, der sie zur Vernunft prügelte. RTL spielte traurige Musik ein (Another Love von Tom O´Dell), während Illyria ihre Sachen packte und eine wenig emotionale Verabschiedung stattfind. Immerhin hatte die Urdämonin unbemerkt Ollis sämtliche Nutellagläser mitgehen lassen.
    Thomas: "Sie haben entschieden, Illyria musste das Haus verlassen, sie wird morgen unser Studiogast sein. Aber wir schalten nochmal kurz vors Haus zu ihr, denn wir haben noch eine kleine Überraschung. Hallo Illyria, du bist rausgewählt worden, mein Beileid. Allerdings darfst du noch einen - metaphorischen - Giftpfeil verschießen. Das heißt, ein Bewohner deiner Wahl wird am nächsten Tag eine persönliche Bestrafung bekommen, überleg es dir also gut. Wen soll dein Giftpfeil treffen?"
    "Wesker!" kam es von Illyria grimmig wie aus der Pistole geschossen.
    Thomas: "Gut. Damit war es das für heute. Illyria wird morgen bei uns im Studio sein und Sie entscheiden: Wie soll Weskers persönliche Bestrafung aussehen?

    a) Er muss die nächsten Tage für alle den Butler spielen
    b) Er darf die nächsten Tage nurnoch in Reimen sprechen
    c) Er bekommt ein persönliches Umstyling von Paris verpasst

  13. #52
    Feena Feena ist offline
    Avatar von Feena

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Eindeutig c.

    Und wieder geil geschrieben. xD

  14. #53
    Halonat Halonat ist offline
    Avatar von Halonat

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Natürlich c

  15. #54
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ich bin für b!

  16. #55
    Kanye Kanye ist offline
    Avatar von Kanye

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ich stimme auch für c!

  17. #56
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Big Brother Extrem (Mitmach-Fanfic)

    Ganz klar C

Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

reiche schlampe

reudiges lachen

reiche blonde mit dackel

Ledermantel sex

oliver kahn wut

Stromberg pc

reiche schlampen

Stromberg pc maus

stromberg ernie

stromberg

stromberg lass das mal den Papa machen

illyria blut

reiche tussi

japan big brother extrem