Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    coolman1008 coolman1008 ist offline
    Avatar von coolman1008

    Märchenparodie

    Schneewittchen und die sieben Zwerge
    Es war einmal in einem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, da lebte eine Königin, welche ein Kind gebar. Das Kind wuchs stark heran und nach der Pubertät musterte sich eine unbeschreibliche Schönheit heraus, welche das Land zuvor noch nie gesehen hatte. Ihr Aussehen war so gigantisch es schien wie alles Gold Arabiens zugleich und ihre Haare waren schwarz wie Ebenholz, ihre Haut weiß wie die reinste Seide und ihre Lippen waren rot wie Blut. Sie hatte eben den besten Chirurgen weit und breit gefunden. Außerdem hatte sie zwei Möpse, der eine hieß Balthasar, der andere Kunibert. Sie bewachten das Schloss Tag und Nacht. Doch es begab sich eines Tages, dass die Mutter starb, nachdem sie zu heiß gebadet hatte, und eine Stiefmutter nach sich des Mädchens an.Doch sie vergraute schnell vor Neid vor dieser Schönheit und verbannte Schneewittchen aus dem Land, da sie selbst die schönste Frau im Land sein wollte. Eines Tages, als die neue, böse Königin namens Angela Merkel ihr Spieglein befragte (es erschien ihr immer wenn sie die lustigen bunten Pillen zu sich nahm), wer wohl die schönste im Land sei, antwortete es: "Hallo erst mal, ich weiß nicht ob sie's schon wussten, also sie sind schon nicht schlecht. Aber da gibt es noch Schneewittchen, hinter ihren Bergen bei den sieben Zwergen, na ja also, joaaa, ich sachs ma so, die würd ich jetzt nicht von der Bettkante stoßen. "Voller Zorn stürmte die Königin in ihre Gemächer und ließ den Jäger so sich rufen. Der Jäger, bekannt für seine tödlichen Roundhousekickz, der sich selbst als Chuck Norris vorstellte, bekam den Auftrag, das kleine Schneewittchen zu suchen, zu finden und zu eliminieren. Dazu benutzte er gewöhnlich eine AK47 Vollautomatik.Er fand Schneewittchen schließlich auch und war schon mit dem Finger am Abzug, als sie plötzlich himmlisch das Singen begann. "Wo bist du mein Sonnenlischt, isch suche disch, und vermisse disch..."Angetan von diesen süßen Klängen legte der Jäger sein Gewehr nieder, schrie Hey, Bunny!" und gewährte ihr Gnade. Daraufhin verliebten sie sich unsterblich ineinander und 9 Monate später gebar sie ihm 5 schwachsinnige Knaben, die sie anschließend an den Zirkus verkaufte, um ihre Schönheitsoperationen zu finanzieren.Als die böse, böse Königin davon Wind bekam, wurde sie fuchsteufelswild und Schaum kam aus ihrem Mund."Oh mann ey jetz muss i selber meine Hintern bewegen!"Also verkleidete sie sich als Vertreterin und flog auf ihrem CO²-sparsamen Besen zum Haus der Zwerge, wo sie an die Tür klopfte. "KNOCK KNOCK'..."Keiner da!" hörte man von innen, was ja eigentlich völlig doof ist, weil dann der Außenstehende sowieso weiß, dass eben doch einer da ist.Das verstand sie dann von selbst und öffnete die Tür einen Spalt weit, bis sie die hässliche Frau entdeckte. "Wat, wer bist du denn?" "Ich heiße KIK. Ich bin total billig. Willst du einen Gürtel von mir anprobieren?""So schaust auch aus, ja gib mal her."Die Hexe befestigte den Gürtel an Schneewittchens Taille und zog ihn so fest, dass sie blau im Gesicht wurde und in Ohnmacht fiel. Als Schneewittchen aufwachte, fand sie sich in einer Bucht im Königreich wieder, die sehr gefürchtet war, die Bucht von Guantanamo. Voller Furcht sagte sie: "Scotty, beam mich hoch!"( Scotty war ein Kobold der ihr noch einen Wunsch schuldete) und landete wieder im Zwergenhaus. Zurück im Schloss setzte sich die Königin sofort wieder vor ihren Drogenspiegel und ließ sich sagen:"Hallo erst mal, ich weiß nicht ob sie's schon wussten, also sie sind wirklich nicht schlecht. Aber da gibt es immer noch Schneewittchen, hinter ihren Bergen bei den sieben Zwergen, na ja also, joaaa, die gibt's eben auch noch und die ist halt trotzdem echt der Burner schlechthin."Die Königin war außer sich vor Wut und schmiedete sich einen neuen Plan. n ihrer Hexenküche mixte sie sich nun ein Gift, in welches sie einen Kamm eintauchte, und begab sich ein weiteres Mal zur Hütte im Wald."Kämme, ich verkaufe Kämme!" rief die olle Hexe.Schneewittchen, blöd wie immer, lernte nicht aus ihrem ersten Fehler und öffnete wieder mal die Tür."Boah alder, du bist ja immer noch so hässlich. Ich kauf dir einen ab, damit du dir mal n ordentliches Peeling leisten kannst."
    Die Hexe nahm den giftigen Kamm und bot noch ihren Special-Dienst an, den Kamm gleich vorzuführen. Schneewittchen stimmte zu und die böse, böse Hexe rammte ihr die giftigen Spitzen in die Kopfhaut, woraufhin Schneewittchen schwer zu Boden ging und tot schien (war sie aber nicht, sie schlief nur).Zurück im Schloss sprintete die Königin die Treppen hoch, pflanzte sich mit ner Tüte Chips vor ihren imaginären Spiegel (die Pillen wirken innerhalb kürzester Zeit) und ließ sich sagen:"Ey, Alde, check's endlich mal! Du bist sogar zu blöd um jemanden umzubringen! Schneewittchen lebt und ist, wie soll's auch anders sein, n richtich heißer Feger."Nun wurde die Königin so richtig, richtig böse und entschied sich, Schneewittchen den engültigen Garaus zu machen. Sie rief ihren langjährigen Mitarbeiter Albertus Einsteinus an und bestellte die neuartigste Waffe im ganzen Reich, eine Rakete mit nuklearem Sprengkopf, die sie "Little Boy" taufte und richtete sie auf das Haus der Zwerge aus und drückte den roten Knopf.Schneewittchen, noch total benommen war, ging nach draußen, um frische Luft zu schnappen.Darauf gähnte sie laut, wobei Spinnen aus ihrem Mund krabbelten die sich während ihrem Schlaf dort eingenistet hatten. In diesem Augenblick blickte sie gen Himmel und sah die böse Rakete auf sich zusteuern, weshalb sie in Panik geriet und dadurch erneut in Ohnmacht fiel. Allerdings spürte sie noch wie sie von jemanden hektisch weggetragen wurde, dann war sie bewusstlos. Als sie aufwachte befand sie sich in einer Höhle, und sah 7 Zwerge über sich."Wir haben dir das Leben gerettet'' sagte der Boss - Zwerg namens Gollum. „Danke!'', sagte Schneewittchen und wollte aus der höhle um frische Luft zu schnappen, sie rannte raus, und sah das ganze verwüstete Königreich, das durch den nuklearen Sprengkopf nur noch ein Trümmerhaufen war. Sie stolperte über einen Stein, fiel auf den Kopf, wurde wieder einmal ohnmächtig. Der Prinz kam und küsste sie und sie leben jetzt auf Jamaica und züchten Hanf. ENDE Gelände, Schicht im Schacht, Ende aus, Micky Maus.


    freue mich auf kommentare

  2. Anzeige

    Märchenparodie

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    coolman1008 coolman1008 ist offline
    Avatar von coolman1008

    AW: Märchenparodie

    kan ruhig mal jemand ein kommetar abgeben nur nicht shcüchtern sein

  4. #3
    Tempelgeist Tempelgeist ist offline
    Avatar von Tempelgeist

    AW: Märchenparodie

    Zitat coolman1008 Beitrag anzeigen
    Schneewittchen und die sieben Zwerge
    Der Jäger, bekannt für seine tödlichen Roundhousekickz, der sich selbst als Chuck Norris vorstellte, bekam den Auftrag, das kleine Schneewittchen zu suchen, zu finden und zu eliminieren. Dazu benutzte er gewöhnlich eine AK47 Vollautomatik.
    Chuck norris braucht keine waffe, er ist die waffe

  5. #4
    $unshine Reaper $unshine Reaper ist offline
    Avatar von $unshine Reaper

    AW: Märchenparodie

    Es gibt Zwei Sachen die aus der Comedy-Story eine dumme Story machten.

    1. Ändere bitte den Songtext am Anfang. Das geht echt garnicht, ich war vertieft in der Geschichte und dann kommt sowas. Ist auch nicht lustig.
    2. Nenn den Zwergenboss bitte nicht Gollum. Da gabs auch so 'nen Punkt wo mir die Atmosphäre zerstört wurde.

    Die anderen Jokes waren perfekt und passend. Mich bringt man selten zum Lachen aber du hast es geschafft! Meinen Respekt! Wunderschön geschrieben und einfach voller Fantasie!

  6. #5
    Lupus Terre Lupus Terre ist offline
    Avatar von Lupus Terre

    AW: Märchenparodie

    ein salat aus inhalten mit dem roten faden des "schneewittchen und die sieben zwerge" märchens.
    also mir gings ein wenig zu hektisch zu, aber das ist nicht weiter schlimm, da ich ja keinen roman lesen wollte.
    teilweise erinnert mich das an den film "7 Zwerge". ich glaub von da hast du das mit dem sprechenden spiegel kopiert.
    viel bekanntes war zu sehen und lustig verpackt als eine unscheinbare kritik an der weltpolitik
    dein schreibstil erinnert mich an ein drehbuch, dass ich vor 3 oder 4 jahren schrieb, aber verwarf.

    ansonsten würd ich dir diese schulnote geben: befriedigend (3)

  7. #6
    $unshine Reaper $unshine Reaper ist offline
    Avatar von $unshine Reaper

    AW: Märchenparodie

    Ich würde eine 2 vergeben, weil es schwer ist mich zum Lachen zu bringen. Dennoch sind diese kleinen Knackspunkte die ich genannt habe ziemlich hart.

    Mich zum Lachen zu bringen, ist was, was sogar Komiker meist nicht schaffen.