Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    Hektische Kämpfe im Griff - Powered by Nintendo

    Die Kämpfe in GW2 sind schnell und mitunter ziemlich hektisch. Dazu trägt auch insbesondere die Tatsache bei, dass man in diesem Spiel auch in der Bewegung seine Skills (bzw. die meisten davon) durchdrücken kann, anstatt nur wie in vielen anderen Spielen beim Zaubern etc. dumm auf einer Stelle stehen zu bleiben.

    Tatsächlich muss man dies auch nutzen, will man den erlittenen Schaden und somit auch die Anzahl der Tode auf ein Minimum reduzieren - und auch schwierigere Kämpfe gewinnen. Denn auch in der Praxis wurde zumindest mir schnell bewusst: Wer sich bewegt, der lebt länger.

    Nun ist das Laufen und gleichzeitige Bedienen seiner Fertigkeiten nicht unbedingt einfach, schließlich hat man nur zwei Hände. Einer davon ist an die Maus gebunden, also muss man die Finger der anderen Hand verknoten um irgendwie WASD zur Bewegung und 0-9 + F1-F4 unter einen Hut zu bringen.

    Um dieses zu optimieren gibt es schon mehrere Wege: Man kann die Skills auf andere Tasten umlegen, die um WASD herum einfacher zu erreichen sind. Manche haben vielleicht auch eine Maus mit einem Tastenfeld für den Daumen, auf das man etliche Skills legen könnte. Oder man nutzt ein spezielles Gaming-Keypad wie das Logitech G13.

    Ich habe indes mal eine andere Möglichkeit ausprobiert, und dafür mein Nintendo Wii Balance Board abgestaubt. "Powered by Nintendo" ist natürlich etwas reißerisch, denn die Nintendo-Hardware ist doch eher unfreiwillig beteiligt. Aber das hält einen "Bastler" wie mich natürlich nicht wirklich davon ab.

    Die Idee
    Das Nintendo Wii Balance Board funktioniert im Grunde wie eine ziemlich genaue Waage. Das Gewicht auf seinen vier Standfüßen wird dabei einzeln gemessen, woraus sich sehr schön heraus rechnen lässt, wie eine Person darauf steht, und wo genau sich der Gewichtssschwerpunkt gerade befindet. Das funktioniert mit dem Board nicht nur absolut schnell und verzögerungsfrei, sondern auch so genau, dass man nicht einmal wirklich auf dem Board stehen muss: Es reicht im Grunde schon aus nur seine Füße darauf zu legen, während man selbst z.B. auf einem Stuhl oder Sessel sitzt. Bereits kleinste Druckverlagerungen können selbst in diesem Fall sehr genau erkannt werden.

    Jetzt mögen manche fragen, was einem das am PC nutzt, da es schließlich Wii-Hardware ist. Tatsächlich bedient sich Nintendo für sein gesamtes Wii Equipment jedoch der Bluetooth-Technologie, und mit einem passenden Bluetooth Adapter kann man somit jeden Wii Controller, inklusive dem Balance Board, relativ einfach mit dem PC verbinden.

    Die Idee ist jetzt also, das Board mit dem Spiele-PC zu verbinden und via einer kleinen Software die Druckverlagerungen darauf in Tastaturbefehle umzuwandeln, so dass man seinen Charakter anstatt mit den Fingern via WASD mit den Füßen via Balance Board bewegt. So bleibt die linke Hand komplett frei für sämtliche Skilltasten, die man im Kampf so benötigen könnte, und man kann sich dennoch dauerhaft umher bewegen.

    Was braucht man

    Natürlich ein Balance Board. Ich würde es mir nun extra dafür wohl auch nicht kaufen, da das BB immer noch recht teuer ist. Wer es aber bereits besitzt und wie ich schon wegen Nichtbenutzung immer wieder abstauben müsste, der kann es auf diesem Wege einem neuen Sinn zuführen.

    Desweiteren benötigt man einen kompatiblen Bluetooth-Adapter, denn leider arbeiten nicht alle reibungslos mit der Wii-Hardware zusammen. Soweit ich weiß sollte man beim Kauf auf eine halbwegs aktuelle Version von BlueSoleil achten. Ich selbst habe einen Stick mit einem Toshiba-BT-Stack, und der funktioniert (bei mir) ebenfalls problemlos.

    Außerdem braucht man noch ein Tool, welches die Werte des Boards auslesen und daraus Tastaturbefehle generieren kann. Ich nutze dazu das sehr schöne Tool GlovePIE, da man hier nicht nur alle möglichen verschiedenen Controller verschiedenster Konsolen (und noch viel mehr) verwenden kann, sondern das Skripten auch sehr einfach funktioniert. Die Webseite GlovePIE.org wurde wohl grad von so einem Möchtegern-Hacker "gehackt", aber man bekommt das Tool z.B. auch bei Chip Online (einfach mal im Web suchen).

    Anschließend benötigt man natürlich ein passendes Skript. Ein solches stelle ich euch hier zur Verfügung (siehe Anhang).


    Das Vorgehen

    Hat man die obigen Vorraussetzungen erfüllt, so kann man den PC mit dem Controller "Pairen". Leider funktioniert dies nicht über den Button an der Front des Boards (wie an der Wii), sondern man muss kurz das Batteriefach an der Unterseite öffnen und beim Pairing den kleinen roten Knopf drücken. Daraufhin sollte der PC das Gerät erkennen (bei mir unter dem Namen "Nintendo RVL-WBC-01") und sich mit ihm verbinden können. Sollte ein PIN abgefragt werden, so lautet dieser einfach "0000".

    Wenn das funktioniert, ist das Gröbste schon mal geschafft.

    Nun GlovePIE starten und die Skriptdatei öffnen. Die Füße auf den linken und rechten Rand des Boards stellen (der POWER Button zeigt zum Spieler) und in GlovePIE auf "Run" klicken. Das Skript sollte nun starten, und Verlagerungen auf dem Board sollte Tastendrücke von W,S,Q und E generieren, sowie V wenn der Druck groß genug wird (lässt den Spieler in die aktuelle Richtung ausweichen). Dies kann man auch testen, indem man kurz einen Texteditor öffnet (wie Notepad).

    Warum W,S,Q und E? Da dies den Spieler bei Druck nach links oder rechts automatisch strafen lässt (also seitwärts laufen), was sich meiner Erfahrung nach sehr viel besser spielt als A und D (was die Kamera rotieren lässt wenn man nicht gerade die rechte Maustaste gedrückt hält). Wer das ändern will braucht nur die entsprechenden Stellen im Skript (man suche nach "Keyboard.Q = ..." sowie "Keyboard.E = ...") ändern auf Keyboard.A und Keyboard.D.

    Das "Doppeldrücken" zum Ausweichen wurde im Skript verhindert, da es zu schnell "ausversehen" ausgelöst wurde. Stattdessen reicht eben ein entsprechend starker Druck in die jeweilige Richtung.

    Sollte die Verbindung mit dem Board geklappt haben, GlovePIE das Skript auch ausführen, aber dennoch keine Tastendrücke erzeugt werden, dann ist der Bluetooth-Adapter wohl leider inkompatibel oder die BT-Software nicht richtig installiert. (Der Standard-Windows-Stack funktioniert NICHT!)


    Was noch zu beachten wäre
    Nach dem Spielen sowie bei größeren Pausen unbedingt die Bluetooth-Verbindung kappen, ansonsten sind die Batterien im Board ziemlich fix leer. Allgemein seien Akkus empfohlen.

    Sollte das Board mittendrin ausfallen (Batterie leer, o.Ä.) ist das nicht tragisch, die normale Steuerung per Tastatur bleibt jederzeit problemlos möglich.

    Wer es ausprobiert wird vielleicht merken, dass es nicht gerade einfach ist seinen Charakter auf diese Weise zu steuern. Ja, man muss sich erst einmal daran gewöhnen und vor allem seine Hand-Fuß-Koordinierung verbessern. Ich würde also nicht gleich in ein fieses Jumping Puzzle gehen. Ich bekomme jetzt aber nach ein paar Tagen schon ein paar mittelschwere Sprungpassagen problemlos hin. Und wie gesagt: Im Zweifelsfall einfach Füße vom Board und per Tastatur weiter.

    Sollte mal die Druckerkennung nicht mehr passen (Charakter bewegt sich schlecht, oder läuft automatisch in irgendeine Richtung), oder man beim Klick auf "Run" nicht schon die Füße richtig auf dem Board gehabt haben, so lässt es sich per [Strg]+[Backspace] neu kalibrieren. Einfach in Grundstellung gehen (bei der sich der Charakter nicht bewegen soll) und die Tastenkombination drücken.

    Und zuguterletzt: Bis jetzt gab es bei Nutzung von GlovePIE noch nie Probleme, aber 100%ig ausschließen kann man natürlich nicht, dass das Tool in GW2 auf eine schwarze Liste gesetzt wird. Ich übernehme für diesen (aber eher unwahrscheinlichen) Fall keinerlei Verantwortung, sollte es zu Bans kommen, oder was auch immer.


    PS: Das Skript funktioniert natürlich auch bei anderen Spielen. Z.B. kann man es unverändert in "The Secret World" einsetzen wenn man das aktive Ausweichen im Spiel auf die Taste "V" legt (oder man passt das Skript entsprechend an, so dass statt V die Umschalt-Taste aktiviert wird). Ändert man das Skript von WSQE auf WSAD sollte es auch bei den allermeisten Shootern etc. funktionieren (Ausweichfähigkeit evtl. wieder anpassen oder auskommentieren).

    Im Anhang wie gesagt das Skript (Alpha-Version, wirklich einfach nur so herunter geschrieben, aber bei mir funktioniert alles).

    Viel Spaß damit...
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. Anzeige

    Hektische Kämpfe im Griff - Powered by Nintendo

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Samyra

    AW: Hektische Kämpfe im Griff - Powered by Nintendo

    Wie kommt man auf sowas? Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie das dann aussieht...

    Ich hab mein Balance Board vor einiger Zeit leider wieder verschenkt. Aber die Idee ist geil, genial und verrückt zugleich.

Ähnliche Themen


  1. Megaman powered up bzw. maverick hunter x + powered up: Hi, ich hab mal eine Frage. Mir möchte jemand das Spiel Megaman powered up leihen und da ich beide Spiele haben möchte, werde ich mir später das...

  2. Alles im Griff Blasenproblem: Ich weiß der Threadtitel hört sich dämlich an, aber finde einfach die letzte Blase in dem Level nicht, auch die Videos helfen mir nicht weiter... hat...

  3. gitar hero auch ohne griff?: Geht gitarr hero auch ohne dieses grifftastenbrett ? weil ich da an meinem ds nicht anschließen kann, weil der slott nicht funktioniert... wollte...

  4. Mega Man Powered Up: Mega Man Powered Up http://www.forumla.de/bilder/2006/06/3.jpg System: Playstation Portable Genre: Action Altersfreigabe: ab 12

  5. Osterspiel chick-chick-boom powered by Nintendo: Hier das abgefahrene Osterspiel powered by Nintendo chick chick BOOM