Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    -NOIR- -NOIR- ist offline
    Avatar von -NOIR-

    Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    So, nun habt ihr die Chance für eure Handys, die ihr sicherlich schon auf Herz und Nieren geprüft habt, eine Rezension zu schreiben.

    Anlass einen solchen Thread zu veröffentlichen war für mich, den anderen Usern einen besseren Überblick zu verschaffen, was z. B. die Handys ausmacht, welche Macken sie haben, ob ein Kauf lohnenswert ist usw.

    Sicherlich kennt ihr auch einige Seiten, wo Handys nach Laborbedingungen getestet werden. Zwar sind diese Tests oft informativ, aber sie stellen nur einen Querschnitt dar. Besser ist es, die Meinung von Usern zu hören, die das Gerät schon Wochen oder Monate im Gebrauch haben.



    Ich denke folgende Punkte sollte der/die Testbericht/Rezension beinhalten:

    - Funktionsumfang
    - Bedienung
    - Akkuleistung
    - Verarbeitung/Qualität des Gerätes
    - Lieferumfang (sollte bewertet werden)
    - Preis/Leistung

    Als Threaderöffner schreibe ich die erste Rezension zu meinem Nokia N95.



    Funktionen

    Das Serie 60 Betriebssystem bietet ausreichend Möglichkeiten, die Funktionen des Handys zu erweitern: Zum Beispiel gibt es Programme, die den Lagesensor/Beschleunigungssensor des N95's nutzen. Daher ist es möglich das Handy durch Bewegungen zu steuern oder das sich die Anzeige beim Drehen des Gerätes auch dreht.

    Der Funktionsumfang ist noch nach einem Jahr gewaltig.
    Die integrierte 5 MP Kamera macht gute und auch scharfe Bilder, die schon weit über das Schnappschuss-Niveau der alten Fotohandys hinaus gehen. Damit rückt es schon näher an eine Digitalkamera als so manch andere Handys. Trotzdem möchte ich noch anmerken, dass es trotz der hohen Auflösung und guten Schärfe immer noch nicht ausreicht um professionelle Bilder zu schießen. Das wird aber wohl jedem klar sein.

    Videos lassen sich mit einer Größe von 640 x 480 Pixeln bei 30 Bilder/sek. aufnehmen. Das ist momentan das Beste, was ein Handy zu bieten hat. Hier macht es wirklich Spaß, Videos aufzunehmen und sie auf dem Fernseher oder PC-Monitor zu betrachten. Leider sind sie trotz des Videostabilisators nicht ganz ruckelfrei, da müssen wir wohl noch einige Zeit warten, bis dieses Manko vollkommen behoben ist.

    Der MP3 Player bietet einen Equalizer und noch zusätzliche Einstellungen um die Klangqualität zu verbessern. Der Bass ist ausreichend. Zum Musik-Hören verwende ich keinen MP3-Player mehr, sondern nur noch das Handy.

    Die GPS Funktion ist kostenpflichtig und wurde daher nicht von mir getestet.

    Des Weiteren bietet das Handy alle Funktionen, die ein Handy bieten sollte: Wecker, Kalender usw.

    Vorprogrammiert ist ein PDF-Reader, sowie Programme die nötig sind um Excel, PowerPoint oder Word Dateien zu öffnen, kurz "QuickOffice".

    Der interne Speicher des Gerätes betrug bei mir ca. 140 MB. Mit Micro SD Karten kann der Speicher auch erweitert werden. Lt. Nokia bis 4GB, andere berichten es unterstütze auch 8 GB.

    Schnittstellen so weit das AUge reicht: Neben Infrarot, Bluetooth und W-Lan, lässt sich das Gerät über die eingebaute Micro USB Buchse mit dem PC etc. verbinden.

    An einen 3,5mm Klinke Standardanschluss für Kopfhörer usw. hat Nokia auch gedacht. So ist man nicht auf das originale und teurere Zubehör angewiesen.

    5/5 Punkte "objektiv" (es fehlt an nichts)


    Bedienung

    S40 User aufgepasst: Bei der Bedienung muss man sich umstellen. Das S60 Betriebssystem ist komplexer aufgebaut, unterstützt weitaus mehr Funktionen und beinhaltet mehr Unterpunkte/Unterordner. Zudem sind Tasten vorhanden, die man von einem "normalen" (S40) Nokia Handy nicht kennt:

    - C-Taste
    - Multimedia-Taste
    - Galerietaste
    - Menütaste
    - Bleistifttaste

    Aber auch hier macht die Übung den Meister und man gewöhnt sich daran.

    3,5/5 Punkte "objektiv" (da es einer Umstellung bedarf)


    Akkuleistung


    Das Akku hält nach dem Aufspielen der neusten Firmware ziemlich lange. Zwar lade ich es jeden Abend auf, nötig wäre dies aber nicht.

    Ich höre jeden Tag mindestens 1 Std. Musik, Telefoniere im Schnitt 30 Min., versende SMS und schieße hie und da ein Foto, aber das Akku hält.

    Dazu muss ich sagen, dass ich sämtliche Energiesparfunktionen aktiviert habe und die Displayhelligkeit nur auf 50% steht.

    Es gibt aber Handys, bei denen die Akkuleistung noch um einiges besser ist.

    4/5 Punkte "subjektiv" (denn für mich reicht es aus)


    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Der Slider wackelt, die drei untersten Tasten knarzen, deshalb war mein Gerät nach kurzer Zeit schon in der Werkstatt. Darüber wurde schon von vielen Usern berichtet; es muss aber nicht die Regel sein.

    Für ein N-Serie Gerät nicht zu tolerieren,

    daher

    2/5 Punkte. "objektiv und subjektiv"


    Lieferumfang

    Hier lässt sich Nokia nicht lumpen.

    Neben dem Standard wie Ladekabel, Handbuch und eine CD-Rom, wird das N95 noch mit einem Datenkabel, einem Headset, einer Headset-Fernbedienung (Audioadapter), einer 512 MB Speicherkarte (darauf ist das Kartenmaterial) und einem TV-Verbindungskabel ausgeliefert. Das ist wirklich nicht Gang und Gebe.

    5/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Preis/Leistung

    Zu Anfang überteuert, jetzt legitim: Mit knapp 400€ bekommt man das komplette Mutimedia-Paket nach Hause geliefert.

    Vor einem Jahr konnte man noch fast das doppelte blechen.

    4/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Fazit

    23,5 von 30 Punkte

    Wer sein Augenmerk auf die Funktionen und nicht auf die Verarbeitung legt, der wird hier ein Gerät finden, das viel Schnick-Schnack bietet und keine Wünsche offen lässt. Was man letztendlich davon braucht, sollte jeder selbst entscheiden.

    Zu "subjetiv/objektiv": Beziehen sich auf die Bewertung.

  2. Anzeige

    Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    -NOIR- -NOIR- ist offline
    Avatar von -NOIR-

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Hm, ich hoffe, ich verlange nicht zu viel von euch und ich kann euch von meiner Idee überzeugen. Natürlich ist es viel Arbeit, eine umfangreiche Rezension zu schreiben - meine ist auch nicht soo umfangreich - möchte ich bemerken.

    Um euer Interesse anzukurbeln, schreibe ich eine zweite Rezension zu meinem vorletzten Handy. Es handelt sich hierbei um mein Nokia N73.




    Funktionen

    Auch hier wird das Serie 60 Betriebssystem verwendet, wie bei allen Nokia Nseries.

    Das Display bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln mit 262.144 Farben bei einer Größe von 2,4" (6,1cm). Das ist vollkommen ausreichend; mehr ist aber allemal möglich. Das sieht man an dem N80 (Rezension folgt).

    Das Handy ist auch mit einer Carl Zeiss Optik ausgestatten und bietet einen Autofokus für scharfe Bilder und ein LED-Flashlight für Aufnahmen im Dunkeln. Dieses bringt aber wirklich nur etwas, wenn das zu fotografierende Objekt ziemlich nah am Handy ist. Eben wie beim N95. Das N82 hat mit seinem Xenon-Blitz wesentlich mehr zu bieten.

    Einen optischen Zoom sucht man hier ebenfalls vergebens. Diese Funktion bleibt bislang nur dem N93/i vorbehalten und wird auch beim N96 nicht zu finden sein.

    Die Kamera schießt Bilder mit einer Auflösung von 3,2 MP. Die Bilder gehen meines Erachtens auch hier über das Schnappschuss-Niveau hinaus. Wenn man den Autofokus und die Schärfeeinstellungen richtig einzusetzen weiß, kann man gute Bilder mir dem Gerät schießen.

    Videos werden mit einer Auflösung von 352 x 288 Pixeln bei 15 Bildern/sek. aufgenommen. Zum Betrachten auf dem Display reicht es allemal.

    Einen Klangstarken Musik-Player bietet das N73 auch. Wenn man die Software auf den akutuellesten Stand bringt, bietet der MP3 Player die gleichen Funktionen wie der der Music Edition.

    Des Weiteren lassen sich auch hier massig Programme nachinstallieren, z. B. eine automatische Tastensperre, die ab Werk nicht installiert ist.

    Der interne Speicher lässt sich über Mini-SD Karten auf bis zu zwei Gigabyte erweitern. Ob es größere Karten annimmt, habe ich nicht getestet.

    Bei diesem Gerät fehlt eine Klinke-, sowie eine Mini USB - Buchse. Nokia verbaut hier noch seinen PopPort Standard. Wer sich aber einen Audioadapter zulegt, der kann auch 3,5mm Kopfhörer benutzen.

    Schnittstellen wie Infrarot, Bluetooth und USB über das Datenkabel sind vorhanden. W-Lan sucht man vergeblich.

    4/5 Punkte "subjektiv und objektiv"

    Auch fast zwei Jahre nach dem Release, bietet das N73 alles, was man braucht und noch viel mehr.


    Bedienung

    Auch hier ist eine Umstellung erforderlich, wenn man zuvor kein S60-Gerät benutzt hat. Siehe oben.

    3,5/5 Punkte "objektiv" (da es einer Umstellung bedarf)


    Akkuleistung

    Das Akku bietet ausreichend Power und hat mich nie im Stich gelassen. Zwei Tage Standby bei normaler bis intensiver Nutzung sind schon drin. Besser als beim N95.


    5/5 Punkte "subjektiv"


    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Das Gerät war sehr schön verarbeitet. Nichts hat gewackelt, auch nach einem dreiviertel Jahr nicht.

    Einziges Manko: Ähnlich wie bei den Sony Ericsson Geräten leiert der Navi-Stick nach einiger Zeit aus, aber er funktioniert.

    4/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Lieferumfang

    Über den normalen Lieferumfang hinaus wird:

    Eine 128 Mb micro SD Karte, ein Datenkabel, ein Headset und ein Trageriemen für's Handgelenkt mitgeliefert.

    Etwas weniger als beim N95

    daher

    4/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Preis/Leistung

    Anfänglich war das Gerät aus meiner Sicht etwas teuer, aber der Preis war bei weitem nicht so hoch wie beim N95.

    Mittlerweile bekommt man das Gerät schon um die 150 -180€ neu bei E-Bay - sogar in der Music Edition.

    Auch bei Online-Versandhäusern ist der Preis massiv gesunken.

    5/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Fazit

    25,5 von 30 Punkte

    Auch heute noch sein Geld wert: Wer nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte und dennoch einen guten Allrounder sucht, ist mit dem N73 bestens bedient.

    Das Handy war wirklich zufriedenstellend.

  4. #3
    -NOIR- -NOIR- ist offline
    Avatar von -NOIR-

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Und nun noch die dritte und letzte Rezension zu meinem letzten Handy, dem Nokia N80.




    Funktionen

    Serie 60 Betriebssystem, wie schon erwähnt bei allen Nseries.

    Das Display bietet eine Auflösung von 352 x 416 Pixeln mit 262.144 Farben bei einer Größe von 2,1" (5,3 cm). Eine so hohe Auflösung ist schon eine Wonne, das hatte ich bisher noch bei keinem Gerät. Leider ist die Anzeige hier etwas klein.

    Das Handy ist mit einer 3,15 MP Kamera ausgestattet ( 3.145.728 Pixel). Diese bietet zwar noch ein LED-Flashlight, aber keinen Autofokus. Das hat zur Folge, dass die Bilder viel unschärfer als beim N73 oder N95 sind. Die Bilder sind für Schnappschüsse zu gebrauchen. Wirklich überzeugt war ich nicht.

    Videos werden wie beim N73 mit einer Auflösung von 352 x 288 / 15 Bilder/sek. aufgenommen. Da das Display aber so hoch auflöst, wirken die Videos ziemlich pixelig.

    Der Digitalzoom bringt nicht viel und verschlechtert nur die Qualität der Bilder.

    Der MP3-Player ist mir persönlich viel zu leise, auch bei Verwendung normaler Kopfhörer mit Hilfe eines Audioadapters. Viele Einstellungsmöglichkeiten, abgesehen von einem Equalizer bietet dieser übrigends auch nicht.

    Programme lassen sich auch hier wie gehabt nachinstallieren. Themes, Spiele usw.

    Der interne Speicher lässt sich mit Mini SD Karten bis auf 2GB erweitern.

    Bei diesem Gerät fehlt eine Klinke-, sowie eine Mini USB - Buchse. Nokia verbaut auch hier noch seinen PopPort Standard. Wer sich aber einen Audioadapter zulegt, der kann auch 3,5mm Kopfhörer benutzen.

    Schnittstellen wie Infrarot, Bluetooth, USB über das Datenkabel, sowie W-Lan sind vorhanden.

    3/5 Punkte "subjektiv und objektiv"

    Funktionsmäßig wie das N73, aber auf die wichtigen Details kommt es an, um auch Spaß damit haben zu können.


    Bedienung

    Auch hier ist eine Umstellung erforderlich, wenn man zuvor kein S60-Gerät benutzt hat. Siehe oben.

    3,5/5 Punkte "objektiv" (da es einer Umstellung bedarf)


    Akkuleistung

    Das Akku ist wohl die größte Katastrophe überhaupt. Innerhalb eines halben Tages ist es leer, auch wenn man nicht viel mit dem Gerät macht. Das ist wirklich das Letzte.


    1/5 Punkte "subjektiv und objektiv"


    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Der Slider wackelt, die Farbe der Navigationstaste blättert ab und die Kamera ist ungeschützt, daher verkratzt sie, wenn man das Gerät nicht ständigt mit einer Tasche o. ä. schützt.

    Für ein Nserie Gerät ist das absolut nicht tolerierbar.

    2/5 Punkte "objektiv und subjektiv"


    Lieferumfang

    Über den normalen Lieferumfang hinaus wird:

    Der Lieferumfang variiert: Eine Speicherkarte, ein Headset, ein Trageriemen und ein Datenkabel sind wohl immer dabei. Die Kapazität der Speicherkarte ist wohl nicht immer gleich hoch. Von Land zu land unterschiedlich.

    daher

    3,5/5 Punkten "objektiv und subjektiv"


    Preis/Leistung

    Viele Mankos, hoher Preis. Das Gerät ist und war sein Geld nicht wert. Zwar kann man dieses schon einigermaßen günstig ersteigern, aber es ist absolut NICHT empfehlenswert.

    Bisher die größte Enttäuschung für mich.

    2/5 Punkte


    Fazit

    15 von 30 Punkte

    Vom Kauf rate ich ab. Das Gerät ist absolut nicht zu empfehlen. Schade, es befand sich genau 2 1/2 Wochen in meinem Besitz, ehe ich es verkauft habe.

  5. #4
    -NOIR- -NOIR- ist offline
    Avatar von -NOIR-

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Seit einigen Tagen habe ich nun das Sony Ericsson W960i. Dazu schreib' ich nun ein bisschen.

    http://www.handyexperte.de/bilder/SonyEricssonW960ivinylblack-0870.jpg

    Funktionen

    Bisher habe ich nur mit Symbian Serie 60 gearbeitet. Das W960i ist auch ein Smartphone, setzt aber im Gegensatz zu auf Symbian 9.1 UIQ 3.

    Das Betriebssystem und der Touch-Screen waren ausschlaggebend, mir das Handy zu kaufen. Schon lange wollte ich auf Sony Ericsson umsteigen, jedoch nicht das passende Smartphone mit Symbian gefunden.

    Die neun Menü-Icons kennt man von jedem anderen Sony Ericsson Handy, aber hier hat man mehr Möglichkeiten.

    In der Standby-Anzeige kann man einfach drauf los klicken: Man finden einen Task-Manager, die Akkuanzeige in %, den Netzmodus, Verbindungen usw., sodass es nicht nötig ist, das ganze Menü durchzustöbern um gewisse Funktionen zu erreichen. Auch Schnellzugriffe lassen sich festlegen.

    Programme lassen sich auch hier nach Belieben nachinstallieren, wobei nicht ansatzweise solche Massen vorhanden sind, wie bei der S60, sowie ich das bisher feststellen konnte.

    Die Kamera schießt Bilder in der Größe von 3.2 MP, was für den normalen User, der seinen Schwerpunkt nicht auf die Kamera legt, vollkommen ausreichend ist. Das Menü bietet auch hier umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Ein Autofokus, sowie eine Dual-LED fehlen auch nicht. Eine zweite Kamera, die auf der Front angebracht ist, ermöglicht die Videotelefonie.

    Die Videokamera ist auf 320 x 240 Pixel bei 15 frps beschränkt. Natürlich kann auch diese mit dem heutigen Standard nicht mithalten, da es sich hier aber um ein Musik-Handy handelt, und mir das vorher klar war, finde ich's persönlich nicht schlimm.

    Was mich stört ist, dass das Handy nicht mit allen konvertierten MP4 Videos klar kommt. Man muss schon auf diverse Dinge achten, um ein Video ruckelfrei und in einer guten Qualität zum laufen zu bringen. Im Vergleich zum N95 finde ich das etwas nervig.

    Alle Anschlüsse sind nur mit Sony Ericsson Zubehör kompatibel, was ich ebenfalls als Manko empfinde. Das Handy hat keinen richtigen USB- und 3.5mm Klinke-Anschluss, weshalb man Daten nur mit dem Sony USB Kabel übertragen kann. Normale Kopfhörer benötigen einen Adapter um an das Handy angeschlossen werden zu können. Da beides aber im Lieferumfang enthalten ist, wird man nicht weiter investieren müssen. Geht aber etwas kaputt, kann man nicht auf günstigere Alternativen zurückgreifen.

    Neben GPRS, UMTS und EDGE unterstützt das Handy Bluetooth und W-Lan. Auf Infrarot wurde verzichtet. Meines Erachtens völlig legitim, da ich diese Schnittstelle bei keinem anderen Handy benutzt habe. Auch auf HSCSD, HSDPA und HSUPA muss man verzichten.

    Diverse Office Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint und ein PDF-Reader fehlen nicht.

    Der MP3-Player und die 8GB Speicher, sind die Highlights des Walkman-Handys. Den MP3-Player, indem man die Entsprechende Walkman-Taste drückt oder über das Menü. Nach dem öffnen erscheinen weitere Touch-Tasten "Play/Stop, Spulen", die die Bedienung effizienter machen.

    Der Player gibt die Musik mit ausreichend Bass wieder. Durch USB 2.0 ist die Lieblings-Musik binnen weniger Minuten auf dem Handy. Die Musikstücke werden automatisch nach Interpreten, Album, Kompilationen, Titel, Stimmung usw. sortiert. Das Menü erinnert stark an dem der PSP und PS3.

    11 Equalizer sind vorinstalliert, von Megabass bis Party. Nach einigem Ausprobieren findet man schnell die richtige Einstellung. Außerdem gibt es diverse Visualisierungen, eine Shuffle-Funktion, eine Dauerwiedergabe und und und. Hier fehlt es wirklich an nichts.

    Die gesamten Ausstattung ist ziemlich prall, wie es sich bei einem Smartphone gehört. Die 8GB Speicher sind ausreichend und bieten Platz für 2000 Songs bei einer durchschnittlichen Größe. Auf einiges muss man aber verzichten, deshalb gibt es

    4/5 Punkte




    Bedienung

    Die Bedienung über den 2,6" (6,6cm) Touch-Screen funktioniert zwar, jedoch unpräzise und lahm.

    Viele Funktionen erreicht man mit den Fingern, für kleine Icons steckt ein Stift im Gerät.

    Das W960i verzichtet komplett auf Navigationstasten. Dafür kommt das NaviWheel zum Einsatz, mit dem man durch das Menü scrollen und bestätigen kann. Das Bedarf einer gewissen Gewöhnung. Hat man sich einmal gewöhnt, fliegt man aber nahezu durch das Menü.

    Beim SMS Schreiben bemerkt man die Vorteile des Touch-Screens: Neben der Eingabe durch die Tastatur, ist es auch möglich SMS per Handschrifterkennung oder durch eine virtuelle Tastatur einzugeben. Wer experimentierfreudig ist, hat einiges zum Ausprobieren. Jedoch arbeitet der SMS Speicher immer träger, je mehr SMS sich anhäufen. Regelmäßiges Löschen ist hier angesagt.

    Die Bedienung über den Touch-Screen in Verbindung mit dem NaviWheel, finde ich ziemlich gelungen. Das man auf eine normale Handy-Tastatur nicht verzichten muss, begrüße ich ebenfalls.

    Der Touchscreen an sich wirkt aber leider unausgereift und zart besaitet. Er reagiert anfällig auf Stöße oder etwas gröberer Behandlung.

    3,5 von 5 Punkte


    Akkuleistung


    Bei der Akkuleistung gibt es nicht viel zu sagen. Wo ich meine Nokias längst hätte laden müssen, legt das W960i noch den Turbo ein.

    Nach 1 1/2 Tagen des Ausprobierens und "Rumfummelns" und Musik Hörens steht die Anzeige noch auf 58%.

    Im Vergleich zu meinen anderen Handys eine wahre Wonne. Natürlich gibt es Handys mit noch besseren Werten, aber ich vergebe für mein Zufriedenheit.


    5/5 Punkte


    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Das Handy ist in der neueren Serie, sowie es eine Verwandte von mir hat tadellos verarbeitet. Bei meiner älteren Version knarzt die Abdeckung des Akkus.

    Das Handy besteht rundum aus Plastik, wie die meisten Geräte, wirkt aber nicht billig.

    Auch hier gibt es jedoch einen Punktabzug. Das Gerät ist zwar gut verarbeitet, jedoch wurde auf die Verarbeitung des Touchscreens keinen Wert gelegt. Was nützt einem das beste Handy, wenn das Display kaputt ist?


    3/5 Punkte


    Lieferumfang

    Das zunächst als seriell angekündigte Bluetooth Stereo-Headset wurde vor dem Release gestrichen, was ich ziemlich schade finde.

    Stattdessen packt Sony nur einen Klinke-Adapter (3,5mm) ohne jegliche Funktionen ins Pakte. Lediglich Anrufe lassen sich damit annehmen und beenden. Für ein Walkman-Handy dieser Preisklasse ist das ziemlich nüchtern.

    Des Weiteren wird ein USB-Kabel, ein Headset, eine CD-Rom, ein Handbuch, ein Ersatz-Stift und ein hübsches Etui mitgeliefert.

    3,5/5 Punkte


    Preis/Leistung

    Der Einführungspreis von 799€ hatte es ziemlich in sich. Aber auch hier musste man einfach nur ein paar Wochen warten.

    Die Preise fallen bei Unterhaltungselektronik rapide und das auch schon kurz nach dem Release.

    Das Handy ist mittlerweile in diversen Internet-Shops schon für ca. 305-310€ zu haben.

    Ein Smartphone mit Touchscreen in dieser Preisklasse finde ich absolut legitim.

    4/5 Punkte


    Fazit

    23 von 30 Punkte

    Wer einen guten MP3-Player sucht, ist hier bestens bedient. Auch die sonstige Ausstattung des Handys lässt durch Symbian fast keine Wünsche offen. Nur verlangt das Handy mit Samthandschuhen angefasst zu werden.


  6. #5
    Sanjose Sanjose ist offline
    Avatar von Sanjose

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Moin,

    hier kommt mein Bericht zum Sony W760i. Das ist mein allererster Test den wo ich schreibe, also nicht böse sein wenn er nicht ganz so toll wird(streng mich aber an).



    Funktionen:

    Das Handy ist mit einer 3,2 Megapixel Kamera ausgestattet. Im Kameramenü kann man ein paar Einstellungen machen wie z.b. Bildgröße, Nachtmodus, Selbstauslöser, Weißabgleich ,Effekte und Fotoqualität(Fein,Normal). Die Fotos können sich sehen lassen, aber nur unterm Tag. Da ist die Qualität für Schnappschüsse völlig ausreichend. Kaum ist es aber dunkler kann man die Fotos vergessen, da das Handy keinen Blitz oder Fotoleuchte hat.Was mir auch noch aufgefallen ist, man kann nur bei einer Bildgröße von VGA zoomen.
    Die Videos werden mit max. einer Auflösung 320*240 gefilmt. Wenn man beim filmen schnelle Bewegungen macht sieht man "Kästchen". Mal für ein kurzes Filmchen ist es Ausreichend für mehr aber nicht. Ansonsten kann ich noch bei Bedarf ein paar Bilder/Videos hochladen.

    Was man auf den ersten Blick gar nicht sieht sind die 2 Stereolautsprecher.
    Sie sind bei den zwei Hörertasten angebracht. Der Sound über die Lautsprecher ist meiner Meinung nach hervorragend. Alles sehr klar und auch ziemlich laut. Über das Headset ist es einfach nur 1a. Mit der MegaBass Funktion kommt der Bass für ein Handy sehr gut herüber.

    Die SenseMe Funktion hab ich jetzt noch nicht ausprobiert. Das ist eine Funktion wo man seine Stimmung auswählen kann und dann werden die Lieder stimmungsgemäß abgespielt.

    Dann hat es noch die ShakeControll. Damit kann man mit einen Schütteln das nächste Lied abspielen lassen oder die Lautstärke ändern. Das Liedwechseln ist ja eig. einfach, nur die Lautstärke ändern ist ein wenig "blöd" gemacht. Man muss den Walkman Knopf drücken und dann den Arm von unten nach oben Bewegen.Geht mit dem Tasten wesentlich schneller.

    Das Handy hat auch noch einen Tracker(Joggprogramm).Man kann seine Route, Geschwindigkeit , Weite usw. einstellen. Bei mir funzt das aber nicht wirklich. Bei mir zeigt es nie meine Geschwindigkeit an. Vll. kann mir das ja einer erklären, falls er das Handy hat.

    Eine nette Funktion ist auch das sich der Bildschirm ins Querformat stellt wenn man das Handy dreht.

    Auch sind GoogleMaps und ein Navigator drauf.GoogleMaps ist 72 Tage(bin mir aber nicht mehr ganz sicher) kostenlos. Ist das gleiche wie GoogleEarth und funzt alles sehr gut. Aber beim Navigator hab ich keinen Gps Empfang, darum kann ich darüber nichts sagen.

    4/5 Punkten


    Bedienung:

    Das Handy liegt durch eine kleine Abrundung hinten, sehr gut in der Handy.
    Die Tasten sind alle schön groß und weit genug außeinander. Allerdings finde ich dass die Tasten ein wenig "schwammig" sind. Haben keinen guten Druckpunkt. Das Sms schreiben ist aber nur gewöhnungssache darum gebe ich

    4/5 Punkten

    Akkuleistung

    Hab das seit fast 3 Tagen am laufen und hab noch 40% Akku. Hab schon ne Weile gespielt, Musik gehört, GoogleMaps und Bilder/Videos gemacht. Für mich eine sehr gute Leistung

    4,5/5 Punkten


    Verarbeitung/Qualität des Geräts

    Das Gerät ist top verarbeitet. Hab keinerlei quietschen etc. festgestellt.
    Am Anfang hat es beim aufschieben leicht gekratz ist aber wieder weggegangen.

    5/5 Punkten


    Lieferumfang

    Der Lieferumfang ist standart. Ein Usb Kabel für den Datenaustausch mit dem Computer. Eine 1Gb Speicherkarte und Headset mit Adapater

    3/5 Punkten


    Preis/Leistung

    Hab das Handy für 180 Euronen im Internet bestellt(mit Nachnahme).
    Für den Preis finde ich das Handy einfach nur super. Brauche es hauptsächlich zum Musik hören und da überzeugt es mich total.
    Außerdem hat es für Langeweile auch noch viele andere Spielereien.

    5/5 Punkten

    Fazit: 25,5/30 Punkten
    Ein optisch schöner Walkman Slider der in der Musikfunktion sehr überzeugt und noch vielen anderen Schnickschnack hat. Wer ne Kamera für Schnappschüsse braucht, viel Musik hört und auf gute Verarbeitung wert legt kann beruhigt zugreifen.

    Ps: Hoffe der Bericht ist hilfreich...könnt mir ja ein wenig Feedback geben.

    lg Sanjose

  7. #6
    MiksteR_RdY MiksteR_RdY ist offline
    Avatar von MiksteR_RdY

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Hier kommt mein Bericht zu dem brand-heißen und neuen Samsung SGH-i900 Omnia. (Was ich übrigens auch selber besitze, bei fragen immer an mich wenden =D)

    Das Gerät ist wahlweise mit 8/16 GB zu kaufen.
    Speichererweiterung ist mit MicroSD möglich.



    Funktionen

    Software-anmerkung:

    Das Handy ist wie vielleicht schon fast jeder weiß, mehr ein PocketPC, hat daher einen WindowsMediaPlayer und diverses anderes Zeug. Unter anderem kann man UNTERWEGS Videos bearbeiten oder auch Handythemes erstellen.


    Telefonfunktionen

    Voice-Memo (Sprachspeicher)
    ja

    Voice Dialing (Sprachanwahl)
    nein

    Sprachsteuerung (im Gerät)
    nein

    integrierte Freisprecheinrichtung
    ja

    Push-to-Talk
    nein

    Vibrationsalarm
    ja

    "Fun"funktionen

    MMS
    ja
    T9-Texterkennung
    ja
    Java (J2ME)
    ja
    polyphone Klingeltöne
    ja
    Klingeltöne downloaden
    ja
    Logos downloaden
    ja
    Spiele
    ja
    Radio
    ja
    MP3-Player
    ja
    FM-Transmitter
    nein

    "Komfort"funktionen

    Organizer
    ja
    Taschenrechner
    ja
    Kalender
    ja
    Wecker
    ja
    Hardware

    TV-Out anschluss
    ja

    Typ
    TFT

    Diagonale
    3,2 Zoll (8,13 cm)

    Auflösung
    240 x 400 Pixel

    Farben
    65.536

    Touchscreen
    ja

    intern
    ja

    Auflösung
    5 Megapixel (2.560 x 1.920 Pixel)

    optischer Zoom
    nein

    digitaler Zoom
    ja

    Video-Aufnahme
    ja

    Kamera für Videotelefonie
    VGA (640 x 480 Pixel)

    5 / 5 P.

    Bedienung

    Nun ein Wort von mir, das Handy ist mit einer 5 MegaPiXeL Kamera ausgestattet und aktiven wie passiven Licht. (Licht/Blitzlicht)
    Die Handhabung könnte man meinen, ist wie das von dem iPhone, jedoch sind weit mehr Optionen/Funktionen verfügbar.
    Ich muss sagen, dass die Handhabung des Gerätes etwas kompliziert ist, wenn man aber den Bogen raus hat, hat man damit mehr wie genug spaß.
    Zu der Eingabe ist ein "Stift" beiliegend, anfangs fragte ich mich wofür, dann fand ich es aber schnell heraus, die Tasten die auftauchen sind ein bisschen klein, jedoch auch mit dem Finger zu hand haben.

    4.5 / 5

    Akkuleistung

    Die Standby Zeit soll bis zu 633 Stunden halten, jedoch ist das irgendwie nicht die versprochene Leistung. Der Akku ohne Benutzung hält so um 'ne Woche vielleicht auch 2, ich hab es nicht wirklich ausprobiert. Hört man jedoch einen ganzen Tag damit Musik, merkt man schon, das die angegebene StandbyZeit nicht hinhaut. Jedoch reichen ja auch schon 1 Woche oder mehr/weniger. ^_^

    4 / 5 P.


    Verarbeitung

    Das Gerät ist top verarbeitet, ich sehe nichts was nicht passt und bin superzufrieden damit.
    Es sieht top Stylish aus.

    5 / 5 P.

    Lieferumfang

    Je nach dem wo man es kauft. Es ist eine NaviHalterung mit bei, ein Autolader, ein Datenkabel, MicroSD Speicherkarte 1GB , die Route 66 Software [NavigationsSoftware], eine ToolSoftware [Treiber und zusätzliche Programme] und je nach Anbieter Optional noch ein TV-Out Kabel dabei.


    5 / 5 P.


    Preis/Leistung

    Das Handy hat den STandard Preis von 550-600 € normal im Shop. Jedoch bei Ebay kriegt man es zum deutlich niedrigerem Preis.

    Für den Preis möchte man ja wohl ein ordentliches Handy haben und das kann ich hiermit auch bestätigen.

    5 / 5 P.




    [b]Fazit[/]

    28.5 / 30 P.

    Das Handy ist des Geldes Wert, es kann alles was man möchte und noch mehr, Begründung ganz einfach, weil es immer mehr Software dafür geben wird die man installieren kann.
    Man spart sich den Kauf eines Camcorders, einer Kamera und GANZ besonders was ich noch erwähnen möchte, das Navigationsgerät ist einfach nur Top.

    Warum ich zu dem Navi das noch sagen wollte, ist ganz einfach.
    Das Navi wird in so ziemlich jedem Thread/Fall im Internet schlecht gemacht.
    Dem kann ich ÜBERHAUPT nicht zustimmen, das Navi hält den ganzen Tag durch (es wird gesagt das der Chip einfach ausfällt, wegen der Hitze, stimmt jedoch nicht) und mit der entsprechenden Karte kann man ALLES finden.
    Darauf werden alle Läden/Shops aufgeführt und man kann es für jede Art von Vehicle nutzen, SOGAR (nicht wie beim iPhone) auch für Fußgänger.

    Also das ist meine Endbewertung, es ist einfach nur Top, für jeden Gebrauch. Achtet jedoch auf meine Bedienbarkeitsbewertung, für jemanden der sein ganzes Leben lang nur normale Handy's hatte, wird dies ein schwieriger Einstieg, aber es ist seines Geldes Wert.


    Mit freundlichen Grüßen,

    euer S1lv3rb0y <3

  8. #7
    -NOIR- -NOIR- ist offline
    Avatar von -NOIR-

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Nun zu meinem nächsten Testbericht, zu dem des Nokia N82.




    Funktionen

    Wie bei allen N-Series Geräten, kommt hier das Symbian S60 Betriebssystem zum Einsatz. Dieses lässt sich Problemlos mit sämtlichen Programmen erweitern. Programme für Symbian S60 gibt es in Hülle und Fülle. Es gibt praktisch nichts, was es nicht gibt. Deshalb schätze ich Smartphones so sehr.

    Die Kamera mit Carl Zeiss Objektiv bieten eine Auflösung von 5MP. Die Kamera reicht über das Schnappschuss-Niveau weit hinaus. Der Makro-Modus funktioniert ebenfalls sehr gut, und der eingebaute Xenon-Blitz lässt auch Aufnahmen im Dunkeln zu. Die Auflösung der Videos bietet 640 x 480 Pixel, bei 30 fps. Damit kann man recht ordentliche Videos aufnehmen, auch wenn diese nicht ganz ans N95 heranreichen, und schon gar nicht an das Video-Flaggschiff N93 mit dreifach optischem Zoom.

    Der Musik-Player bietet weiterhin alle gewohnten Einstellungsmöglichkeiten, wie beim N73/N95. Der Klang ist ebenfalls gleich und reicht allemal zum Musik Hören. Die Stereolautsprecher hören sich im Vergleich zum N73/N95 eher schlecht an, sind leiser und kratzen etwas.

    Alle gängigen Schnittstellen sind vorhanden: Bluetooth, W-Lan, UMTS, Micro USB, 3,5mm Klinke etc.

    Der Speicher lässt sich lt. Hersteller auf bis zu 8GB erweitern, jedoch gehe ich davon aus, dass es auch 16GB micro SD Karten schluckt.

    Die Navigation habe ich, wie bei jedem anderen Gerät, nicht ausprobiert.

    Zwar bieten einige Handys kameratechnisch mehr, jedoch lässt das N82 mit diesem Gesamtpaket keine Wünsche offen.

    4/5 Punkte



    Bedienung

    Die Nummerntasten sind bei diesem Handy sehr klein. Sie lassen sich aber sehr gut bedienen und liegen weit auseinander. Leute mit großen Fingern sollten aber vor dem Kauf testen, ob sie es gut bedienen können.

    3/5 Punkte



    Akkuleistung

    Wenn man viel Musik hört, hält der Akku mindestens 2 Tage. Benutzt man das Handy nur hin und wieder, hält es auch doppelt so lang.

    4,5/5 Punkte



    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Das Handy ist wirklich sehr, sehr gut verarbeitet. Zwar wurde hier nicht an Plastik gespart, jedoch wackelt und knarzt nichts. Alles sitzt perfekt, so wie es sein sollte. Das Handy vermittelt im Vergleich zu anderen N-Series Geräten einen hochwertigen Eindruck.

    Leider sammelt sich nach einer gewissen Zeit, ähnlich wie beim N73, Staub unter dem Display. Dafür gibt es Punktabzug.

    4/5 Punkte



    Lieferumfang

    Beim Lieferumfang wurde ebenfalls nicht gespart:

    -Ladekabel, Akku, CD, Handbuch etc. (wie immer)
    -Micro SD Karte (2GB)
    -TV-Kabel
    -Micro-SD Karte

    5/5 Punkte



    Preis/Leistung

    Anfänglich etwas teurer. Jedoch bekommt man das Handy mittlerweile recht günstig bei amazon und co. (ca. 300€)

    Dafür bekommt man um einiges mehr Geboten, als von manch anderen Handys in dieser Preiskategorie.

    5/5 Punkte



    Fazit

    26,5 von 30 Punkte

    Auch wenn es der Name nicht direkt verrät, handelt es sich im Prinzip um den Nachfolger des N73.

    Die Kamera wurde verbessert, die Funktionen erweitert und die Verarbeitung ist um einiges besser.



    EDIT: Allgemein bitte das Feedback über PN geben, damit sich die Berichte weiterhin flüssig hintereinander lesen lassen.

  9. #8
    B|ocks B|ocks ist offline
    Avatar von B|ocks

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Sony Ericsson C902



    Funktionen

    Das Sony Ericsson C(Cybershot)902 besitzt eine 5 Megapixel starke Kamera, diese mit einem LED Blitz harmoniert, für die Kamera kann man verschiedene Einstellungen wählen kann für z.B Bilder im Schnee/von Landschaften etc. diese können an kleinen Touchicons oben und unten am Display ausgewählt werden, nebenbei verfügt das Handy eine Gesichtserkennung die automatisch Gesichter anvisiert und sie scharf stellt. Mit dem 16x digitalem Zoom werden die Bilder auch von weiter Entfernung gut und sichtbar. Sind die Bilder trotz der Einstellungen zu dunkel kann man die Funktion ''PhotoFix'' auswählen, sie verhellt das Bild ermässlich und dadurch kann man auch die miserablen Bilder noch ''retten'', mit dem PhotoDJ kann man eine ausführliche Bearbeitung vornehmen (Farbe des Bilder/ Helligkeit und Kontrast/ Effekte) um dem Bild eine eigene Note zu verpassen.

    Die Musik kommt auch nicht zu kurz, der bis zu 8 GB erweiterbarer Speicher durch eine Micro SD Speicherkarte bietet Platz für (fast) alle Lieder, deshalb wird es nie zu eintönig auf dem MP3 Handy. Die Boxen sind für ein ''Spezielles Foto Handy'' recht gut, zwar rauschen sie bei voller Lautstärke, doch auf vorletzter Stufe ist der Sound scharf und laut.

    Mit dem C902 hat man nicht nur ein gutes Handy, sondern auch einen eigenen Online B|ock, in Sekunden schnelle kann man online seine Bilder hochladen und jeder kann sie ansehen, ob sie vom Urlaub, Privat oder was auch immer zeigen sie können mit jedem geteilt werden.

    Bluetooth besitzt dieses Handy auch, damit kann bequem und kabellos zwischen Handy Handy oder Handy PC Dateien zu gesendet und ausgetauscht werden, mit dem USB Anschluss kann das Handy problemlos mit dem Heimcomputer verkabelt werden, auch um Dateien hin und her zu senden.

    Mit dem Videoanruf ist das Telefonieren ganz anders, durch eine Minikamera auf der Vorderseite des Handys kann man telefonieren und gleichzeitig dem Gesprächspartner in die Augen schauen, ein klasse Sache


    Das waren jetzt nicht alle Funktionen, denn sonst wäre ich die ganze Nacht dran, aber ich persönlich finde es klasse was das Handy alles zu bieten hat, deshalb vergebe ich, verständlicher Weise volle Punktzahl in dieser Hinsicht 5/5 Punkten für die Funktionen

    Bedienung

    Die Tasten des Handys sind sehr glatt und schmal, das ist ein kleiner Dorn im Auge, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran und findet es edel. Der Rest wie das Menü etc. sind wie bei jedem SE gut aufgebaut und leicht zu verstehen.
    Das aktivieren der Kamera ist kinderleicht, einfach den Objektivschutz hochschieben und die Kamera geht an, beim ausschalten genau andersRum. Zuschieben und sie deaktiviert sich.

    Für die Bedienung des Handys vergebe ich ''nur'' 4/5, da die Tasten gewöhnungsbedürftig sind.

    Akkuleistung

    Leider ist der Akku nicht so stark, wenn man das Handy viel nutzt d.h sehr viele Bilder schießt und Musik hört lässt der Akku schon nach 2 Tagen zu wünschen übrig, vorallem das Bilder machen verbraucht viel Kraft und das heißt man muss dem entsprechend viel Aufladen, wenn man aber das Handy nicht soviel nutzt würde ich sagen hält er mind. 4 Tage.

    Für die Akkuleistung gibt es 4/5

    Desin/Verarbeitung

    Da ich die Bond Edition habe schreibe ich über sie.
    Das C902 ist ein sehr edles schwarzes Handy das sich in Qualität und Aussehen nicht verstecken muss, das titan-silberne Gehäuse ist gut verarbeitet und hält viel aus, doch das 107g schwere Handy hat ein sehr anfälligen Display auf Streifen, wie beim Fensterputzen, wenn mans lange in der Tasche hat sieht man Schliere und Staub. Der Staub setzt sich auch unter den Objektivschutz, das ist ein deutlicher Abzug den dort hat er am wenigsten verloren. Doch gegen den Rest ist das nur ein kleiner Fehler. Die Maße des Handys sind 108 x 49 x 10,5 mm und der Display ist vergleichsweise sehr groß er ist 240 x 320 groß.

    Bezüglich der Staub Anfälligkeit gibts es für diese Kategorie lediglich 3,5/5 Punkte, den der Staub unter dem Objektivschutz Schadet der Kamera.

    Lieferumfang

    Der Lieferumfang fällt sehr groß aus dabei sind, natürlich
    ~ das Handy
    ~ eine 1GB Micro SD Speicherkarte
    ~ ein USB Datenkabel
    ~ Stereo-Headset
    ~ eine Bedienungsanleitung
    ~ der Akku
    ~ ein Ladegerät

    In der Hinsicht das es eine Speicherkarte inklusive gibt ist es natürliche in großer Pluspunkt, den das ist nicht normal, vergebe deshalb eine 5,5/5

    Preisleitung

    280€ auf den ersten Blick recht teuer, wenn man es aber schlau macht kauft man es sich im Internet, wo es bereits für 210€ zu haben ist. Wenn man noch die Funktionen des Handys dazurechnet ist 210€ recht wenig für das Handy, deshalb gibt es auch hier von mir 5/5 Punkten

    Fazit

    27/30

    Ein klasse Handy wenn man sich mit den Funktionen anfreundet, man schießt gute Fotos von allen Augenblicken und hat zugleich noch ein Qualitativ gutes Handy, so wie jedes Sony Ericsson Handy.
    Hut ab.


    liebe grüße
    B|ocks

    EDIT: Allgemein bitte das Feedback über PN geben, damit sich die Berichte weiterhin flüssig hintereinander lesen lassen.

    Nochmal gepusht

  10. #9
    Eagle Eagle ist offline
    Avatar von Eagle

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Sony Ericsson W580i



    Das ist mein Handy, ich habe es seit letzten Jahres im Mai und ich bin sehr zufrieden mit ihm ^^.

    FUNKTIONEN

    Es hat relativ viel Funktionen, mit dem das Handy überzeugen kann. Es hat wie jedes hochentwickeltes Handy eine Kamera, mit denen man Fotos und auch Videos machen kann. Es kann Lieder abspielen mit den Formaten: MP3 - WMA - MP4 - Midi und alle übrigen Formate die bereits enthalten sind. Das Gerät hat auch Bluetooth, damit ich kostenlos von anderen Freunden Songs und weiteres rüberladen kann.
    Der mitgelieferte Akku sorgt nicht nur für eine schnell Aufladung, sondern lässt das Gerät trotz längeren Bedienens bis zu sehr langer Zeit am Laufen.
    Es gibt natürlich auch einen Internet-Browser, mit denen man Googlen und weiteres machen kann. Durch "O²-Active" ist es natürlich auch in der Lage, alle möglich Dateien wie Songs, Wallpaper, Videos und Spiele ohne weitere Probleme mit ein wenig Geld darauf zu speichern. Es hat einen schönen großen Bildschirm wie man ihn oben sehen kann und durch die gute Auflösung hat man auch keinerlei Probleme, alles zu erkennen.
    Da es ein Schiebehandy ist, kann man nach dem Gebrauch das Format schmälern und nebenbei noch die Tasten vor Schmutz schützen.

    4/5 Punkte]

    Bedienung

    Es ist nicht sehr schwer zu bedienen, die Tasten haben eine normale glatte Fläche und alle Features wie die Kamera/Bluetooth etc. sind sehr leicht zu bedienen.
    Auch alle weiteren Funktionen wie Lieder abspeichern und weiteres sind ein Kinderspiel.
    4/5 Punkte]

    Akkuleistung

    Der Akku hält wie oben schon erwähnt, sehr lange. Also trotz längerem Musik hören/ Spielen würde er locker 2 Tage halten (wenn man un-unterbrochen daran spielt). Wenn man es nicht anrührt und es aufgeladen lässt, würde er locker 5 Tage packen^^
    5/5 Punkte]

    Design/Verarbeitung

    Ich bin auch sehr mit dem Design zufrieden, dafür gibts nicht so viel zu sagen, denn es
    sieht einfach nur toll aus. Auch von hinten wenn man das schöne blaue Design sieht, bei dem auch die Kamera eingebaut ist. Das Handy gibt es noch in 5 weiteren Designs, die auch sehr schön sind, aber das jetzige gefällt mir am besten.
    Trotz der Tatsache, dass man es eigentlich als wackeliges Schiebehandy bezeichenen würde, muss ich sagen, dass es schon sehr stabil ist^^. Vor allem wenn es zugeschoben ist. 5/5 Punkte]

    Lieferumfang

    - Sony Ericsson W580i
    - Ladekabel
    - Headset
    - Beschreibung/Bedienungsanleitung
    - PIN
    - USB Kabel
    - Speicherkarte
    - Akku
    5/5 Punkte]

    Preisleistung

    Für die ganzen Funktionen, mit dem es ausgestattet ist kostete es ohne Vertrag nur 210 Euro. Da es auch nicht mehr das neueste Modell ist von Sony Ericsson bin ich wegen des Preises schon sehr zufrieden.
    5/5 Punkte]

    Fazit

    28/30

    Ich bin sehr zufrieden insgesamt mit dem Handy, der Akku hält lang, der Preis stimmt und es hat alle Funktionen die ich brauche um damit zu leben xD.

    _________
    Ve|ox

  11. #10
    Maexle Maexle ist offline
    Avatar von Maexle

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Jetzt schreibe ich auch mal einen Bericht zu meinem Handy.


    Funktionen:

    Das Sony Ericsson bietet eine gute Austattung , die sich nicht zu verstecken braucht.
    Die integrierte 3,2Mp Kamera macht schöne, Scharfe, Farbenfrohe Fotos, insofern man eine ruhige Hand hat.
    Da leider kein Autofokus integriert ist kommen die Bilder manchmal etwas verwackelt aus.Außerdem hat es weder einen Xenon Blitz, noch ein Led Licht.Dadurch sind Bilder bei schlechteren Lichtverhälltnissen unbrauchbar.
    Insgesamt ist die Kamera aber für Schnappschüsse völlig ausreichend.Wenn gute Lichtverhältnisse herrschen gibt es schöne Fotos.Videos macht es in der Auflösung 320*240 was seiner Zeit ziemlich gut war.Auch die Qualität der Videos weiß zu überzeugen.

    Das Hauptaugenmerk des Walkmanhandys ist natürlich immernoch der Mp3 Player.Dieser ist wirklich toll gelungen und ist ein guter Ersatz für einen richtigen Mp3 Player.
    Kräftiger Bass,Glasklarer Sound und ein angenehmes Klangbild zeichnen den Mp3 Player des W890i aus.
    Ein guter Equalizer mit vielen Einstellmöglichkeiten lässt individualisierungsmöglichkeiten offen.
    Die SenseMe Funktion des Handys ist eine nette Spielerei, bei der man sich die Musik, je nachdem welche Laune man hat, einstellen kann.Wie gesagt, mehr als eine nette Spielerei ist es für mich nicht.

    Eine Gps Funktion oder Wlan sucht man vergebens.Dafür besitzt das Handy den Datenturbo Hsdpa, der das Surfen über Wap um einiges beschleunigt.

    Desweiteren bietet das Handy, alle Funktionen die zum Standart gehören:Wecker,Kalender....

    Der Interne Speicher beträgt nur 25mb, dieser lässt sich aber mittels m2 Cards aufrüsten.
    Ich hab eine 8gb Karte drinnen.Ob mehr unterstüzt wird weiß ich nicht.

    4/5 Punkte
    Einige Funktionen wie z.B Gps fehlen aber insgesamt ein gutes Gesamtpaket.


    Bedienung:

    Die Bedienung ist wie immer bei Sony Ericsson intuitiv und leicht zu bedienen. Das Menü ist logisch aufgebaut und lässt keine Wünsche offen.
    Die Walkmantaste ist sehr praktisch, genauso wie die Kamerataste.
    Das w890i hat etwas kleine Tasten, was zum Punktabzug führt, da man sich daran gewöhnen muss.

    4/5 Punkte

    Akkuleistung:

    Die Akkuleistung ist Super.
    Bei Mäßigen Gebrauch, 1h Musik hören, 15-30 min telefonieren, paar Fotos hält der Akku gut und gerne 4 Tage.
    Was will man mehr

    5/5 Punkte

    Verarbeitung/Qualität/Design:

    Die Qualität lässt keine Wünsche offen:
    Nichts wackelt, knarzt.Das Gehäuse besteht aus gebürsteten Metall.
    Die Tasten sind aus Kunststoff, das Display ist gestochen scharf.
    Das w890i ist eines der flachsten Handys und sieht in Sparkling Silber einfach nur super aus.
    Ganz klar 5/5 Punkte


    Lieferumfang:


    Neben dem Ladekabel, Handbuch,Cd-Rom, wird das w890i mit einer 2gb Karte, In ear Kopfhörer , die sogar sehr guten Sound bringen und einem Datenkabel geliefert.

    4/5 Punkte


    Preis/Leistung:

    Für diese Austattung und dieser Verarbeitung erhält man das Handy für günstige 150€.Der Preis ist kaum zu schlagen , wenn man bedenkt das Speicherkarte, Kopfhörer usw. schon dabei sind.

    5/5 Punkte

    Fazit:
    27/30 Punkte
    Das Sony Ericsson W890i ist ein gutes Allroundtalent, das in ein flaches Gehäuse mit tollem Design verpackt wurde und eine wirkliche Emphehlung, der was für schöne Handys übrig hat.
    Ich werde das Handy auf jeden Fall noch einige Zeit behalten, da es keine Wünsche offen lässt.

    Ps: Feedback, Verbesserungsvorschläge erwünscht.

  12. #11
    strangezZcutt3r strangezZcutt3r ist offline
    Avatar von strangezZcutt3r

    AW: Testberichte und Rezensionen mit eigenen Worten.

    Motorola-Black RAZR V3




    Funktionen

    Dieses Handy besitzt eine VGA-Kamera mit vierfachem digitalem Zoom. Es ist möglich, Bilder, welche man im Bilderalbum gespeichert hat, in einer sogenannten Diaschau, in zufälliger Reihenfolge wiederzugeben. Zudem unterstützt es die Bluetooth-Verbindung. Mithilfe von Bluetooth ist es möglich, Lieder oder Videos von Freunden zu empfangen und zu senden. Eine drahtlose Verbindung zu einem Computer klappt natürlich auch.

    Das Innendisplay bietet 262.000 verschiedene Farben und besitzt viele verschiedene Anzeigen. Da wäre zum Beispiel die GPRS-Anzeige (zeigt an, dass das Handy eine Hochgeschwindigkeits-Datenverbindung über GPRS verwendet.) GPRS ermöglicht viel schnellere Datenübertragungen. Ausserdem verfügt dieses Handy über eine Menge gespeicherter Hintergrundbilder. Diese sind farblich alle schön und poppig gestaltet. Wenn einem die Displayhelligkeit nicht passt, kann man sie auch problemlos dunkler bzw. heller stellen.

    Das Aussendisplay hingegen kann nur 4000 unterschiedliche Farben präsentieren. Das macht aber nichts. Was man noch erwähnen sollte, ist die Selbstportrait-Funktion.

    Desweiteren hat das Black RAZR V3 natürlich auch die Standardfunktionen wie Kalender, Uhr, Wecker etc.

    Wie bei fast jedem Handy sind schon Spiele vorhanden. Und zwar Billiards, Golf und Skipping Stones.

    E-Mails können problemlos gesendet und empfangen werden.

    Eine weitere wichtige Funktion ist der Internet-Browser. Mit ihm kann man im Internet surfen und noch so Manches anstellen.

    Leider bietet es keine guten Musik-Features, was ein großer Nachteil ist. Lieder kann man aber mithilfe eines Kopfhörers hören.

    Für die Funktionen gebe ich 3 von 5 möglichen Punkten.



    Bedienung

    Die Tasten dieses Handys sind sehr groß und glatt.
    Somit sollte die Tastenbedienung für keine Person ein Problem darstellen. An das Glatte gewöhnt man sich schnell.

    Die Menübedienung ist recht einfach. Mithilfe der Menütaste kann man das Menüsystem aufrufen und dort zwischen 9 verschiedenen Funktionen wählen.

    Für die Bedienung vergebe ich 5 von 5 Punkten.



    Akkuleistung

    Die Akkuleistung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Man muss deshalb differenzieren. Während der Standbyphase hält es 587 Stunden.
    Wenn man Musik hört, dann sollte er für 39 Stunden reichen.

    4 von 5 Punkten



    Verarbeitung/Qualität des Gerätes

    Es ist ein Klapphandy, welches sehr präzise und elegant verarbeitet ist. Wenn es zu ist, wackelt nichts. Wie man sehen kann, hat das Mobiltelefon eine glatte Oberfläche und ist an den Seiten sehr schmal geschnitten.
    Selbst nach geraumer Zeit sammelt sich kein Staub an den Tasten, was ich persönlich sehr angenehm finde.

    4 von 5 Punkten



    Lieferumfang

    Der Lieferumfang war sehr fade.

    - Akku
    - Ladekabel
    - SD-Karte (1GB)
    - Das Handbuch
    - PIN
    - Headset
    - Handy

    2 von 5 Punkten



    Preisleistung

    Also für 90 Euro ist es ein sehr qualitatives Handy mit einer guten Lebensdauer.
    Es gibt ähnliche Handys, welche um einiges teuerer sind und nicht mehr zu bieten haben.

    4 von 5 Punkten

    Fazit

    Gesamt: 22 von 30 Punkten

    Da es ein recht altes Handy ist, kann man nicht mehr erwarten. Es hat trotz der fehlenden Walkman-Funktionen einiges zu bieten.
    Die Kamera ist leicht zu handhaben, Bilder können können bltizschnell geknipst und gespeichert werden.

    An Variationen mangelt es im Grunde genommen nicht.

Ähnliche Themen


  1. Rezensionen: Hey, Leute! Wie in dem Bücher Thread schon angekündigt, wollen wir uns bemühen, das Bücherforum ein bisschen ansprechender und niveauvoller zu...

  2. PS4 Rezensionen - Sammelthread: Hey Leute, da auf amazon leider genug trolle unterwegs sind, möchte ich vorschlagen, hier die Rezensionen von echten PS4 Käufern zu sammeln....

  3. Testberichte Sammelthread: An dieser Stelle werden alle Testberichte und Tutorials im Bereich Fernseher & Heimkino aufgelistet, die von Forumla-Nutzern für Forumla-Nutzer...

  4. Rezensionen-Thread?: Ich bin vorhin mal neugierig gewesen, und hab mich in Teilen von Forumla umgesehen, in denen ich sonst eigentlich nicht sooft umherstreife... Und da...

  5. Handygadgets Testberichte: Bluetooth Lautsprecher MBS100 http://www.forumla.de/clear.gif Nun habe ich die ''Mozartkugel'' knapp einen Monat und ich war erst skeptisch ob...