Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)



    Puh... Irgendwie habe ich danach eher Lust mir den Anime nochmal anzuschauen. Anfangs macht dieser Style-Misch-Masch neugierig, aber genauso schnell find ich das anstrengend und es sieht hier einfach alles nur verdammt billig aus.... Ich hoffe das der Trailer einfach in die Irre führt und wir hier eher das schlechte Material sehen...

  2. Anzeige

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Ich fand es geil als ich Ballad of Fallen Angels da kurz gehört hab. Würde gern mal sehen wer für Ed gecastet wurde wenn überhaupt

  4. #3
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    John Cho ist viel zu alt für die Rolle. Spike ist eigentlich 27jahre alt, Cho geht auf die 50 zu. Was ist das bitte für ein Castingprozess, wo nicht mal nach der richtigen Altersklasse gegangen wird? Abgesehen davon fehlt John Cho das Chrisma und die visuelle Coolness, welche der Charakter von Spike innehatte. Eine ideale Besetzung wäre einer vom Schlage eines Chris Pratt. Früher war ja Keane Reeves für die Live-Action Adaption vorgesehen gewesen.

    Keanu Reeves in seiner Blütezeit wäre perfekt für Spike gewesen.



    Das Outfit von Faye Valentine sieht total lame aus. Sie sieht aus wie ein Charakter aus einem Indiana Jones Film. Die Figur ist überhaupt nicht wiedererkennbar. Nur dem Namen nach ist das Faye, optisch aber keineswegs.
    Auf Youtube gibt es haufenweise Cosplayer, die den Look mit ein paar Dollar besser hinbekommen als diese hoch offizielle millionenschwere Netflix Produktion.



    Die Schauspielerin, die Faye spielt, meinte letztens noch, dass das Aussehen von Faye absichtlich "less male gaze-y" gestaltet wurde - also bewusst so porträtiert, damit sexistische alte white cis males keinen gefallen an der Figur haben.
    Das lustige ist aber, in ihrer letzten TV-Show lief die Schauspielerin noch SO rum



    Halbnackt rumlaufen und sexy posieren, damit hat sie scheinbar kein Problem. Aber sobald es um die treue 1:1 Umsetzung einer Vorlage geht, ist es problematisch Haut zu zeigen

  5. #4
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Das letzte widerspricht sich doch gar nicht. Die Macher wollten es vllt so aber die Darstellerin hat kein Problem sich sexy zu zeigen prinzipiell.

  6. #5
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Das letzte widerspricht sich doch gar nicht. Die Macher wollten es vllt so aber die Darstellerin hat kein Problem sich sexy zu zeigen prinzipiell.
    Die Schauspielerin hat ein Video gemacht, in der sie die Fans, die vom Outfit enttäuschend sind, als sexistische Schweine hingestellt hat
    Sie trägt diese Einstellung also offen mit.



    Was ist das überhaupt für eine Logik von Netflix. Leicht bekleidete 10jährige Mädchen in "Cuties", die Twerken und anzügliche Positionen einnehmen, wird bei denen greengelighted. Aber erwachsene Frauen die ihre Weiblichkeit umarmen, scheint ein absolutes No-Go zu sein.

  7. #6
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Logik von Netflix.... Da können wir ja noch froh sein, dass das hier überhaupt ansatzweise wie Cowboy Bebop aussieht

  8. #7
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Auch die der andere Kopfgeldjager ist nicht gut getroffen.

    Ich finde alle Charaktere sind nicht gut getroffen wurden.

    Außerdem fand ich extrem Martial Arts zustark.

  9. #8
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Ich finde, wenn man das Outfit von Faye aussen vor lässt, dass es absolut wie Cowboy Bebop aussieht und nicht nur im Ansatz. Allerdings gebe ich zu das es mehr als 10 Jahre her ist das ich den Anime das letzte Mal geschaut hab. Na die Serie ist ja nun aif Netflix. Schaue ich bestimmt dann mal wieder rein.

  10. #9
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Sehe ich auch so.

    Optik ist nicht alles.

    Wenn die Inhalte gut sind, ist die Optik beiwerk.

  11. #10
    Volchok Volchok ist offline
    Avatar von Volchok

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Ich war früher riesen Cowboy bebop Fan, ergo hat mich der Trailer schon interessiert aber das hier sieht mMn einfach kacke aus!

    Spikes Schauspieler hat nach SG wohl Hype,... ist hier aber voll unpassend.
    Faye sieht im vegleich zum Anime auch total unpassend besetzt und unsexy aus.
    Und der dritte (Name vergessen) passt auch nicht wirklich. Musste mehrmals hinschauen um überhaupt zu sehen ob er nen Metall Arm hat.

  12. #11
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Spike und Faye haben zu breite Gesichter, hingegen der 3. Hat ein sehr schmalles Gesicht.

    In Anime war seins sehr breit.

    Und nebenbei kein Afroamerikaner.

  13. #12
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)



    Jetzt bin ich doch interessiert, das sieht zwar vom Look dee eigentlichen Bildes immer noch komisch aus, aber der Stil fängt doch ganz gut die damalige Serie ein find ich. Vorsichtig optimistisch nenn ichs mal

  14. #13
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Okay! Das sah deutlich mehr nach Bebop aus.

  15. #14
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Hier gibts erste Stimmen zur Serie

    https://www.filmstarts.de/nachrichten/18538431.html

  16. #15
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Bin jetzt erst bei der 2.Folge, aber ich finds doch ziemlich gut. Die Serie hat ihren eigenen Stil, der Soundtrack ist wieder überragend, hier und da gibts Szenen wo man schon denkt ob die das Ernst meinen, aber alles in allen kann man die Serie als eine der besseren bei Netflix ansehen wenn sie denn ihr Niveau hält

  17. #16
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Nach der Endszene verspürte ich das Bedürfnis, meine Augen mit Säure auszuspülen und mein Hirn in die Waschmaschine zu schmeißen.

    Die Serie versucht mit dem Einsatz von Jazzmusik so stilistisch zu wirken wie der Anime, aber es fällt alles flach und lame aus und wirkt wie eine wirklich billige Nachahmung. Der Anime hat interessante Stories, eine herausragende und detailverliebte Animation, eine großartige Regie, ein ikonisches Intro und unglaublich nuancierte Charaktere. Die Netflix-Version wurde vor schlechtem Green Screen runtergedreht und ist oberflächlicher Hollywood Müll ohne Glanz und Ambitionen.

    Das einzig gute an dieser Show:

    Mustafa Shakir. Der Typ, der Jet spielt. Er schien sein Bestes zu geben, um den Charakter gerecht zu werden. Sogar seine Stimme ist eindeutig an Jet's amerikanischen Synchronsprecher angelehnt, was mich zu der Vermutung führt, dass er im Vorfeld entweder intensiv recherchiert hat oder ein Fan des Animes ist. Er hat es wirklich versucht, konnte aber die Persönlichkeit seiner Figur nicht entfalten, weil Dialoge und Writing miserabel sind.

    Die größten negativen Punkte:

    (1) Faye Valentine. Und damit meine ich nicht nur das Outfit. Sie haben Faye auf die schablonenhafte strong wahman Attitude reduziert. Sie haben aus ihr eine Lesbe gemacht, die die ganze Zeit "Dickwad" sagt. Der Charakter hat Null Wiedererkennungswert mit dem Anime.

    (2) Der Ton des Animes wurde völlig verfehlt. Es wirkt cartoonhaft, albern und fast schon parodiehaft. Erinnerte teilweise an den Dragonball live-action Film. Haben sie es absichtlich so gemacht, weil das Original ein Anime ist und sie dachten, dass es so sein sollte? So viel zum Anime-Verständnis der Amerikaner

    (3) Alles sieht so billig aus. Die bekommen nicht mal ordentliches Grenn Screen hin. Es gibt Serien aus den 90ern, die ein besseres production value haben.

    (4) Der fast 50-jährige John "just here for the paycheck" Cho ist eine eklatante Fehlbesetzung. Sein Schauspiel ist flach, lustlos und es fehlt ihm an Charisma. Die Schauspielerin, die Julia spielt, ist 16jahre jünger als er. Entsprechend hölzern und unausgeglichen wirkt die Chemie zwischen beiden in den Liebesszenen. Spike befindet sich in seiner Blütezeit und soll 27jahre alt sein. Gespielt wird er aber von einem 50jährigen, abgehalfterten Schauspieler, der versucht die Energie eines Jungspund vor der Kamera zu transportieren.

    (5) Vicious ist ein lächerlicher Antagonist mit Papa-Problemen, der nahezu karikaturistisch dargestellt wird. Wie eine art Bösewicht aus der 60er Jahre Batman-Serie mit Adam West.

    (6) Gren wurde von einem interessanten und widersprüchlichen Charakter zu einem wandelnden Stereotyp entwickelt.

    (7) Das katastrophale Ende. Why?

    Achja, ganz zu schweigen vom lustlosen Farbdesign. Der Anime hatte diese schillernden, farbenfrohen Grafiken. Das Farbdesign der Netflix-Version hingegen besteht darin, den Bildschirm mit einem potthässlichen grau-in-grau zu füllen.


  18. #17
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Spoiler aus der letzten Episode
    Spoiler öffnen


    Das hier ist eine hochoffizielle und millionenschwere Netflix Produktion, Ladies & Gentlemen!

  19. #18
    Dante-Dragon Dante-Dragon ist offline
    Avatar von Dante-Dragon

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Wow wie kann man nur auf die Idee kommen das ein User mit dem Namen des Protagonisten die Serie subjektiv bewerten würde

  20. #19
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Cowboy Bebop (Realverfilmung Netflix)

    Ich poehser toxischer Fään



    Derweil ein echter Dialog aus der Serie. Sie möchte den BBC.


Ähnliche Themen


  1. Dumbo ( Realverfilmung): 2019 erwartet und die nächste Verfilmung eines Disney Klassikers als Realfilm. Nach den Alice Fipmen, Junglebook, Die Schöne und das Biest, sowie...

  2. Cowboy Bebop: Tja dann eröffne ich mal nen Thread für den Tarantino unter den Animes, der übrigens von den Samurai Champloo Machern erfunden worden ist (übrigens,...

  3. Akira (Realverfilmung): Für alle Anime-Fans der Knaller überhaupt :D Regie: Ruairi Robinson Wann der Film genau in die Kinos kommt weiß man noch nicht aber es soll...

  4. Dragonball Z Realverfilmung?!: Hey leute, es ist was im Gange:-) , eine Realverfilmung der Dragonball Z saga (Anfang) soll verfilmt werden. ^^ Ist doch geil oder?...in den Rollen...

  5. Cowboy und Indianer 2006 [MAXI-CD]: http://www.forumla.de/bilder/2006/04/29.jpg Cowboy und Indianer 2006 Typ:...