Seite 24 von 67 ErsteErste ... 4142324253444 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 480 von 1330
  1. #461
    Ole2

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Dass den Film noch niemand erwähnt hat, wundert mich nun doch. Nun gut, jemand muss den Anfang machen.

    Gestern Abend - der Kinosaal war zu zwei Drittel gefüllt - lief er nun an - der angebliche Skandalfilm dieses Jahres. FIFTY SHADES OF GREY.

    Zur Handlung gibt es nicht viel zu sagen. Wenig begüterte, unerfahrene, etwas schüchterne Studentin Anfang 20, trifft rein zufällig milliardenschweren sympathischen, gut gebildeten 27 jährigen Boss eines Telekommunikationsunternehmens. Er, seit der Kindheit und Jugend früh mit Gewalt in Berührung gekommen, hat ein Problem mit körperliche Nähe von Menschen und steht seit seiner Jugend auf sadomasochistische Spiele mit Bondage, Peitschen usw. Beide kommen sich näher und es geht allmählich zur Sache.

    Ein typisch amerikanischer Film mit sehr guten Schauspielern, wie bspw. der 25 jährigen Hauptdarstellerin Dakota Johnson, die als Anastasia Steele die Rolle der Studentin brilliant verkörpert. Sie zeigt dabei vollsten körperlichen Einsatz. Sie verknallt sich in ihn, doch er will mehr, während sie überlegt, ob sie zu mehr geben bereit wäre.

    Der Film sollte vermutlich zeigen, was es mit Macht und Unterwerfung auf sich hat. Ein paar gute Ansätze, wie man dieses Gebiet psychologisch hätte hinterfragen können, gab es, doch leider blieb es auch dabei. So kommt der geneigte Zuschauer vermutlich mit allzu hohen Erwartungen ins Kino.

    Wer das Buch gelesen hat, es soll ein Blockbuster gewesen sein, hat vielleicht noch mehr davon. Das Buch soll alles Bisherige in den Schatten gestellt haben und wenn sich sogar gestern Abend das zdf "heutejournal", just nach dem Anlaufen des Filmes in Deutschland, als ich aus dem Kino zurückkehrte, dieses Streifens annimmt, kann er nicht wirklich schlecht sein. Er ist es auch nicht. Schöne Bilder, sehr gute Musik dazu und mal etwas Anderes, als das, was man sonst sieht.

  2. Anzeige

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #462
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    Dass den Film noch niemand erwähnt hat,
    Weil keiner hier auf Twilight mit Bondage steht

  4. #463
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Interessante Meinung. Ich bin vom Film eher abgeschreckt, Trailer und Kritikermeinungen sind ja desaströs und meiner Meinung nach wird der Hype hier stark ausgenutzt. Allein das der Film in vielen Ländern am Valentinstag anläuft sagt schon alles.
    Ich erwarte nicht viel Story und die ab 16 bzw. in anderen Ländern ab 18 sollen ja auch nicht wirklich stimmen, da man doch sehr wenig zu sehen bekommt.
    Eigentlich bin ich immer offen für Filme aber diesen werde ich erst einmal meiden und ihn mir vielleicht später zu Gemüte führen, das ist mir meine Lebenszeit momentan einfach nicht wert.
    lg

  5. #464
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

    Ein Superhelden Fan war ich noch nie, doch Spiderman hat mir immer gefallen, denn dort wurde mir als Kind und Heranwachsender stets vermittelt, dass auch jemand, der noch so unbedeutend erscheint, Großes bewirken kann. Und dieses Gefühl der Motivation, des Tatendrangs, der Vorstellung eines Heldens hat sich bei jedem neuen Teil erneut breit gemacht.
    Nach einem gut gemachten Amazing Spider-Man Teil 1 folgt nun also der Nachfolger, "Rise of Electro" und Trailer sowie Bilder versprachen wieder Spider-Man vom feinsten. Lange habe ich diesen Teil vor mir hergeschoben und aufgrund der neusten Infos, das ein Teil 3 wohl nicht mehr erscheinen wird, bat sich heute für mich die Gelegenheit mir den zweiten Teil zu Genüge zu führen. Ab hier könnten sich Spoiler finden, also wer den Film noch nicht gesehen hat schaut bitte weg.

    Spoiler öffnen
    Ich hätte dennoch gerne den Abschluss der Trilogie gesehen, obwohl Teil 2 entgegen meiner Hoffnungen doch stark in den Sand gesetzt wurde.
    Ein positives hat der Film jedoch - das Spider - Man Gefühl, das ich beschrieben hatte, war kurzzeitig wieder da.

    6.5/10 Punkten

  6. #465
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

    Ein Superhelden Fan war ich noch nie, doch Spiderman hat mir immer gefallen, denn dort wurde mir als Kind und Heranwachsender stets vermittelt, dass auch jemand, der noch so unbedeutend erscheint, Großes bewirken kann. Und dieses Gefühl der Motivation, des Tatendrangs, der Vorstellung eines Heldens hat sich bei jedem neuen Teil erneut breit gemacht.
    Nach einem gut gemachten Amazing Spider-Man Teil 1 folgt nun also der Nachfolger, "Rise of Electro" und Trailer sowie Bilder versprachen wieder Spider-Man vom feinsten. Lange habe ich diesen Teil vor mir hergeschoben und aufgrund der neusten Infos, das ein Teil 3 wohl nicht mehr erscheinen wird, bat sich heute für mich die Gelegenheit mir den zweiten Teil zu Genüge zu führen. Ab hier könnten sich Spoiler finden, also wer den Film noch nicht gesehen hat schaut bitte weg.
    Spoiler öffnen

    Ein positives hat der Film jedoch - das Spider - Man Gefühl, das ich beschrieben hatte, war kurzzeitig wieder da.

    6.5/10 Punkten
    Achtung, auch hier Spoiler!
    Spoiler öffnen


    Persönlich würde ich dem Film eine 8,5/10 geben.

  7. #466
    JokerofDarkness

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Ist hier keiner in der Lage einen ordentlichen Spoilertag zu setzen?

  8. #467
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat JokerofDarkness Beitrag anzeigen
    Ist hier keiner in der Lage einen ordentlichen Spoilertag zu setzen?
    Bin dem mal nach gekommen

  9. #468
    JokerofDarkness

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Bin dem mal nach gekommen
    Jetzt noch im Zitat und es ist perfekt.

  10. #469
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat JokerofDarkness Beitrag anzeigen
    Jetzt noch im Zitat und es ist perfekt.
    So...nur der Originalpost fehlt noch ^^

  11. #470
    JokerofDarkness

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    So...nur der Originalpost fehlt noch ^^
    Ist schon gemeldet, vielleicht kümmert sich Shorty drum.

  12. #471
    Pumpkin04

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Insidious - Chapter 2

    Was hab ich mich beim ersten Teil schön gegruselt!!! Ein Herzaussetzer jagte den nächsten. Tja, es war einmal...
    Der Nachfolger knüpft an Teil 1 an, will aber mehr sein, als nur ein klassischer Gruselstreifen. Da wird eine komplexe Story konstruiert, da greifen mehrere Parallelwelten ineinander ... und das schöne, schaurige Gruseln bleibt fast völlig auf der Strecke. Ich bin ein sehr schreckhafter Zuschauer und kann definitiv nach guten Filmen des Genres anschließend nicht gut einschlafen ... aber "Chapter 2" hat mich kein einziges Mal so richtig zusammenzucken lassen und war bereits während des Abspanns vergessen.
    Schade, da hätte man sich auf die guten, alten Tugenden eines Gruselschockers besinnen sollen, anstatt zu hoch hinaus zu wollen.

    5 von 10 offenen Kleiderschränken

  13. #472
    Pumpkin04

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Sin City - A dame to kill for

    Über den Nachfolger eines der besten Filme ever hörte man ja eher verhaltene Kritiken: deutlich schwächer als Teil 1 solle er sein. Nun, ich hab mir den Ersten direkt davor noch einmal gegeben und hatte somit quasi einen direkten Vergleich.
    Die Machart ist wieder die gleiche: Schwarz-Weißer-Comiclook mit dezenten Farbtupfern. Sehr stylisch ... aber eben schon mal dagewesen! Immer noch cool, reißt einen aber nicht mehr vom Hocker. Das 3D kommt aber gut, muss ich schon sagen!
    Die Story will dann auch so derb und abgefahren sein, wie im Vorgänger, wirkt aber an der einen oder anderen Stelle etwas verkrampft und bemüht. Diese absolut selbstverständliche Coolness in den Bildern und Dialogen bleibt hinter Teil 1 zurück: hier sitzt man nur selten mit offenem Mund da und hängt an den Lippen der Darsteller, weil ein Zitat für die Ewigkeit das nächste jagt. Auch die Brutalität kommt aufgesetzter und plakativer rüber. Irgendwie, als müsse jetzt unbedingt mal wieder irgendein Körperteil abgeschnitten werden.
    Nicht falsch verstehen: "A Dame to kill for" ist immer noch ein sehenswerter, cooler Streifen mit klasse Darstellern und fantastischen Bildern. Dennoch wirkt er wie eine Wiederholung. So ähnlich wie das Gefühl, wenn man zum zweiten Mal an einen Urlaubsort fährt, weil es im Vorjahr so toll war...

    7 von 10 Narbengesichtern

  14. #473
    Ole2

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    du sprichst von meiner Enschätzung, eben weil ich den Film selbst sah - FIFTY SHADES OF GREY

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Interessante Meinung. Ich bin vom Film eher abgeschreckt, Trailer und Kritikermeinungen sind ja desaströs und meiner Meinung nach wird der Hype hier stark ausgenutzt. Allein das der Film in vielen Ländern am Valentinstag anläuft sagt schon alles.
    Ich erwarte nicht viel Story und die ab 16 bzw. in anderen Ländern ab 18 sollen ja auch nicht wirklich stimmen, da man doch sehr wenig zu sehen bekommt.
    Eigentlich bin ich immer offen für Filme aber diesen werde ich erst einmal meiden und ihn mir vielleicht später zu Gemüte führen, das ist mir meine Lebenszeit momentan einfach nicht wert. lg
    Zeit habe ich auch nicht viel und gehe auch nicht mehr oft ins Kino, aber ein kl. Tipp noch, sich besser davor sich zu hüten, was im Vorfeld alles so gesagt und geschrieben wird, muss nicht immer dem entsprechen, wie man es selbst beurteilen würde. Das geht eben nur durch live dabei sein und nicht durch im Vorfeld veröffentlichte Trailer u. drgl. Diese dienen auch nur der Werbung und dass die nicht immer stimmt, wissen wir Beide. Ich habe mir jedenfalls für 8 Euro selbst ein Bild gemacht und versucht, ihn so zu beschreiben, s. o. posting 461, wie ich ihn empfand.

    Was heißt schon Lebenszeit? Ich kam erst ins Kino, als die Werbung vorüber war und kaum saß ich im Kinosessel, begann der Film und trotz allem war er sehenswert. Und ehrlich, das bischen Bondage und spanking, Was ist das gegenüber Filmen mit viel Gewalt schon?

  15. #474
    Audionymous Audionymous ist offline
    Avatar von Audionymous

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen



    Ein Film der einem an die Nieren gehen kann, wenn man sich drauf ein lässt.

    Der Film handelt von einem Anwalt der wieder in seine Heimatstadt Indiana zurückkehrt, weil seine Mutter verstorben ist.
    Er war schon länger nicht mehr dort, weil er sich mit seinem Vater (Der Richter) verstritten hat und sie kein Wort mehr miteinander reden.
    Wie sich herausstellt ist sein Vater sehr Krank und als er am Abend der Beerdigung noch mal einkaufen geht, soll er angeblich einen Mann mit Absicht überfahren haben.
    Der Anwaltssohn will alles dafür tun um ihn raus zu boxen, aber der Vater ist ein alter Dickkopf der alles besser weiß.

    Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und der Cast sehr gut gewählt! Die Rollen spielen überzeugend und gerade der Vater und Sohn gespielt von Robert Duvall & Robert Downy Jr. sind einfach Spitzenklasse.
    Auch wenn der Film mit seinen 140 Minuten ziemlich lang wirkt, ist er doch leicht zu schauen und mir war keine Minute langweilig.

    Von mir bekommt er 9/10 Punkte und kann ihn nur weiterempfehlen.

  16. #475
    RNY RNY ist offline
    Avatar von RNY

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Nebraska

    Abriss - Handlung:
    Der Weg ist hier definitiv nicht das Ziel, denn am Ende wartet ein Lottogewinn in Millionenhöhe. Das denkt zumindest der grantige Woody Grant, der sich, getäuscht durch einen betrügerischen Werbeprospekt, das vermeintlich grosse Geld persönlich in Lincoln, Nebraska, abholen möchte. Doch die 900 Meilen Strecke von seinem Wohnort zum Ziel seiner Träume kann der Eigenbrötler allein nicht mehr bewältigen. Von seiner garstigen Gattin Kate und seinem verbitterten Sohn Ross ist keine Hilfe zu erwarten: Sie tragen ihm immer noch seine unrühmliche Säufer-Vergangenheit nach und würden ihn am liebsten in ein Heim stecken. Schliesslich erklärt sich sein jüngerer, gutmütiger Sohn David dazu bereit, die Fahrt mit seinem Vater anzutreten - auch wenn die beiden schon lange nicht mehr viel miteinander zu tun haben.

    Kritik:
    Schon seit fast einem Jahr brütet die Disc in meinem Schrank und wartet darauf gesichtet zu werden. 6 Oscar Nominationen sprechen ja auch dafür dass der Film sicher keine Gurke ist, auch wenn er wohl nicht für Jedermann gedreht wurde. Dazu nach langer Zeit mal wieder ein s/w Film. Gespannt schob ich also die Scheibe in den Player....

    Es geht um einen alten Mann der auf eine Reise gehen möchte, das wird schon bei der ersten Szene klar. Er will von A nach B, das ist der Antrieb der Geschichte. Und so verläuft dann auch die Story, geradlinig und leicht verständlich wird man von A nach B geführt. Auf sehr glaubwürdige Weise verkörpert Bruce Dern den alten, etwas verwirrten, etwas verbitterten und doch liebenswerten alten Kauz der es noch einmal wissen möchte. Und so begiebt sich einer seiner Söhne mit Ihm auf einen Road Trip der anderen Art.

    Der alte Woody (Bruce Dern) ist dabei kein einfacher Reisebegleiter, spricht er doch wenig und öffnet den Mund eigentlich nur wenn selbiges sich ein Bier zuführen darf. Da wird selbst am Mount Rushmore rumgemeckert, und an seinem Sohn natürlich auch. Zum Glück wird diese Reise zum grossen Geld, und die Vergangenheit, durch seine Frau und den älteren der zwei Brüder etwas aufgelockert. June Squibb spielt die Ehefrau von Woody ebenfalls überzeugend, wenn auch Ihre verbale Ausdrucksweise Ihr Schauspiel ganz klar überflügelt. Doch Sie bietet den nötigen Kontrast zum eher ruhigen Woody, seinen 2 "anständigen" Söhnen und der etwas hinterwälderischen Familie.

    Im Grunde genommen bietet die Geschichte nicht viel Neues, gibt es doch schon etliche Filme über ältere Menschen die sich noch einmal auf eine Reise begeben, womöglich die letzte Ihres Lebens. Zum Glück wird hier kein zu nostalgisches Bild der Vergangenheit gezeichnet, sondern es bleibt relativ bodenständig. Dennoch gibt es genügend kleine Szenen welche das Herz dann doch auf die eine oder andere Weise berühren. Vor allem die eine Geschichte mit Woodys Ex-Freundin hat mich inspiriert, und ich hätte mir fast gewünscht dass hier eine Love Story entsteht, was aber im Grunde völlig absurd gewesen wäre.
    So endet der Film dann auch mit einer schönen Szene die Woody mit erhobenem Haupt auf die Vergangenheit blicken lässt und Hoffnung für die Zukunft gibt.

    Durch die s/w Aufnahmen wird die leicht melancholische Stimmung gut eingefangen, und die Landschaftsaufnahmen erzeugen so eine ganz eigene Wirkung. Ich könnte mir diesen Film im Nachhinein jedenfalls nicht in Farbe vorstellen, es passt einfach zu 100%.

    Meiner Meinung nach kein Meisterwerk, aber ein schöner Film mit schönen Bildern und einer überzeugenden schauspielerischen Leistung.

    Fazit:
    Road Movie? Feel Good Movie? Auf jeden Fall sehenswertes s/w Kino!

    8 von 10 Gewinnbenachrichtigungen

  17. #476
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Drache zähmen leicht gemacht 2 ( 2014 )

    Handlung:
    Nachdem im Erstling Hick und Ohnezahn es geschafft haben Wikinger und Drachen zu vereinen gibt es nun, 5 Jahre später, eine gemeinsame Bedrohung in Form des Drachenjägers Drago Blutfaust, welcher eine Drachenarmee erschaffen will.

    Kritik:
    Schon Teil 1 schaffte es, mich zu überzeugen. So tut es auch Teil 2. Die Animationen sind über jeden Zweifel erhaben und geben einfach nur ein wunderschönes Bild ab. Es wirkt alles so butterweich und gerade bei Animationsfilmen empfinde ich HD und BluRay als absolut nötig. Die Synchro finde ich durchgängig passend ( hab ihn in deutsch gesehen ). Man sieht auch direkt das die Kinder aus Teil 1 alle so gut wie Erwachsen sind und das Leben mit den Drachen sich verändert hat. Sie sind nun Bestandteil des Alltages. Wieder einmal schafft es natürlich Ohnezahn durch seine Art und Niedlichkeit die Sympathie auf seine Seite zu ziehen. So gibt es vor allem durch ihn lustige Momente aber auch den ein oder anderen traurigen.

    Der Film hätte meine Meinung nach etwas länger sein können um machen Szenen mehr Zeit geben zu können. Aber sonst habe ich nichts auszusetzen an dem Film. Er ist kurzweilig und macht viel Spaß. Ist ein typischer Dreamworks Film. Jedoch merkt man exht das sie sich sehr gesteigert haben. Die Drachenfilme, besonders Teil 2, haben meiner Meinung nach viel Herz.

    Nun freue ich mich auf den 2018 erscheinenden abschließenden Teil der Trilogie.

    Von mir gibt es 9/10 Punkte.

  18. #477
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Eigentlich bin ich immer offen für Filme aber diesen werde ich erst einmal meiden und ihn mir vielleicht später zu Gemüte führen, das ist mir meine Lebenszeit momentan einfach nicht wert.
    So in etwa sehe ich das auch.

    Mir ist dieser ganze Hausfrauen-Sadomaso Hype nicht ganz geheuer. Jetzt auf einmal ist es Mode, SM toll zu finden, weil die prüde Gesellschaft durch ein Buch im Stile eines Groschenromans heimliche Fantasien angeregt bekommt. Dafür bin ich zu wenig Zielgruppe und zu offen, als das ich diese Dinge besonders finde.

  19. #478
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    So in etwa sehe ich das auch.

    Mir ist dieser ganze Hausfrauen-Sadomaso Hype nicht ganz geheuer. Jetzt auf einmal ist es Mode, SM toll zu finden, weil die prüde Gesellschaft durch ein Buch im Stile eines Groschenromans heimliche Fantasien angeregt bekommt. Dafür bin ich zu wenig Zielgruppe und zu offen, als das ich diese Dinge besonders finde.
    Zumal es ursprünglich einfach nur Twilight Fan Fiction war

  20. #479
    JokerofDarkness

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Aber sonst habe ich nichts auszusetzen an dem Film.
    Wobei die
    Spoiler öffnen
    schon mehr als grenzwertig war. Noch weitere 5 Minuten mehr mit der Sozialpädagogin und die hätten mir den Film versaut, aber sie haben ja noch die Kurve gekriegt.

  21. #480
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Hobbykritiker - Diesen Film habe ich zuletzt gesehen

    The Purge - Die Säuberung (2013)

    Einmal im Jahr ist jedes Verbrechen erlaubt und es gibt nur ein Ziel: überlebe diese Nacht! Die Kriminalität in Amerika lässt sich nicht mehr eindämmen und die Gefängnisse sind überfüllt. Um die Lage in den Griff zu bekommen, etabliert der Staat den sogenannten Purge-Day, das heißt, er gewährt jedes Jahr eine zwölfstündige Generalamnestie: In dieser Zeitspanne bleiben alle illegalen Aktivitäten straffrei, Mord eingeschlossen. Die Polizei kommt niemandem zu Hilfe. Alle Krankenhäuser werden geschlossen. Eine Nacht lang bestimmen die Bürger ihre eigenen Regeln, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Der alljährliche Purge-Day steht kurz bevor und das heißt Hochbetrieb für James Sandine, einem Spezialist für Sicherheitssysteme. Denn um der ausbrechenden Anarchie zu entfliehen, verbarrikadiert sich jeder, der es sich leisten kann, mit Hilfe modernster, Technik in seinen eigenen vier Wänden. Es gilt 12 Stunden unbeschadet zu überstehen, so auch für James, seine Frau Mary und ihre beiden Kinder. Alles scheint sicher zu sein, bis plötzlich ein um Hilfe rufender Fremder vor ihrem Haus auftaucht. Als dieser Unterschlupf in deren Haus findet, gerät die bedrohliche Situation außer Kontrolle. Eine Kettenreaktion schrecklicher Ereignisse, die das Leben von Familie Sandine für immer verändern wird…

    Eine durchaus interessante Thematik, mit der sich der Film des bis dato unbekannten Regisseurs James DeMonaco beschäftigt. Diese ist innovativ und hebt sich daher von anderen Filmen des Genres Horror-Thriller ab. Die eingebauten Grusel- und Schockermomente hingegen kennt man aus zahlreichen anderen vergleichbaren Streifen, doch verfehlen sie ihre Wirkung nicht. “The Purge” schafft es, den Zuschauer durch einen guten Spannungsaufbau von Anfang bis zum Ende zu fesseln. In dem nur rund 85-minütigen Streifen kommen keine Längen auf. Die schauspielerische Leistung des Casts um Hauptdarsteller Ethan Hawke spielt solide bis sehr gut. Besonders zu gefallen weiß vor allem der diabolische Rädelsführer der Bösewichte. Insgesamt ist der in Ansätzen gesellschaftskritische Film sehr gewalttätig und für jüngere Zuschauer sicherlich nicht geeignet.
    Allerdings hat man am Ende das Gefühl, dass das Potential dieses Streifens nicht voll ausgenutzt wurde. So offenbaren sich einige Schwäche im Drehbuch und der Twist am Ende wird auch kaum jemand mit offenem Mund zurücklassen. Auch ist “The Purge” kein Film, den man 3,4,5 mal sehen kann.
    Fazit: Ein sehr solider B-Movie, den man sich als Fan des Thriller-Genres sicherlich anschauen kann. Ein Kauf auf BluRay oder DVD empfiehlt sich ob des eher geringen Wiedersehwerts nicht, eine Ausleihe reicht allemal.
    7 von 10 Sicherheitssystemen

Seite 24 von 67 ErsteErste ... 4142324253444 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Der witzigste Film, den ihr je gesehen habt!: Hey was war der witzigste film den ihr je gesehen habt? Meiner Meine Frau, die Spartaner und ich. Der is zum Wegschmeissen xD:D:D

  2. Diesen ERFOLG habe ich soeben geholt !: ich denke (bzw. hoffe) dass es sowas auf diese Art noch nicht gibt. Die Suche hat nichts ergeben . Ich habe mir gedacht dass dieser Thread einfach...

  3. Wer kennt diesen Film?: Hallo alle, vor ein paar Jahren habe ich im Fernsehen einen Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat. Ich kann mich leider nicht mehr an den...

  4. Indiana Jones 4 - !SPOILER! Laberecke für die, die den Film gesehen haben!: Es nervt mich die ganze Zeit Spoiler zu benutzen, außerdem hab ich schon unschöne Spoiler bei anderen Filmen, trotz Spoiler-Code erfahren. ...

  5. Welches spiel habe ich gesehen?: ich habe neulich auf em flohmarkt ein spiel gesehen fand es aber überteuert! jetzt wei0ß ich nicht mehr wie es heißt! also hinten drauf stand etwas...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

die pinguine aus madagascar lustige szenen

the super bad movie 41 und jungfrau kotzszene

1990rowdy balee rt nagar blore

hidden die angst holt dich ein spoiler

hidden die angst holt dich ein Handlung

z for zachariah film handlung spoiler

trefferquote stormtrooper