Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 189
  1. #1
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Star Trek Laberthread

    Ich finde es komisch das es hier keinen Allgemeinen Star Trek Tread gibt, allso mache ich mal einem auf.

    Fangen wir mit einer Schreitfrage an:

    Wer findet die neuen Star Trek Filme gut (ab ST11)?

  2. Anzeige

    Star Trek Laberthread

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Star Trek Labertread

    Star Trek Into Darkness war in Ordnung, ich kann daran nicht viel aussetzen (vielleicht einen zu nervigen Scottie). Die Terroristenstory ist auch mal was Neues im Star Trek-Universum
    Den Vorgänger (der 1. mit der jungen Besetzung) habe ich leider nicht gesehen. Muss ich mir im nachhinein auch mal reinziehen ...

  4. #3
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Star Trek Labertread

    Finde ich absolut richtig, denn leider wurden die alten Star Trek Filme immer schlechter, vielleicht hätte man mal die Voyager Crew mit Filmen bedenken sollen, aber naja die Reboots sind absolut toll. Gut es hat sich jetzt mehr zu Action-Scifi entwickelt, aber die Charaktere werden einfach toll beleuchtet und es ist einfach mal was frisches und neues.

  5. #4
    Dark E Dark E ist offline
    Avatar von Dark E

    AW: Star Trek Labertread

    Als ich Star Trek 11 gesehen hatte, da dachte ich: "Wieso musste es nur ein Reboot sein hätten die doch nur einfach eine neue Crew genommen."

    Ausserdem fand ich den Anfang des Films langweilig und die Crew völlig zu sehr jung. Welcher besoffene Mensch würde denn Jugendliche Kids in den Weltraum schicken. Das ist doch Quatsch.

    Und als Leonard Nimoy als Gaststar zu sehen war, der im Film Mr. Spock aus der Zukunft spielte, da fragte ich mich: Soll das jetzt ein Prequel oder ein Reboot sein?

    Nach meiner Meinung war dieses Reboot total unnötig.

    Zu Star Trek Into Darkness (12) kann ich noch nichts sagen, da ich den mir nur angucken werde, sobald er im Fernsehen zu sehen wird.

  6. #5
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Star Trek Labertread

    Ehm auch im originalen Star Trek war Kirk so jung, dass machte ja grade den Reiz aus. Das ist eben eine andere Welt, und du darfst nicht vergessen, es war eine absolute Notsituation aber die Kadetten wären früh auf ein Schiff gekommen.

  7. #6
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Okay nun wo die ersten Posts da sind muss ich gestehen dass, ich das alte Star Trek Universum sehr liebe und ich es eigentlich lieber mag als das Neue.
    Die neuen Filme sind meiner Meinung nach in Ordnung, wem man dadurch nicht de facto das alte Star Trek Universum in Kern zerstört hätte.

    Persönlich würde ich es gerne sehen wenn die neue Crew bleibt aber auch dass man das alte Universum wiederbelebt.

    Dafür wäre meines erachtens 3 möglichkeiten denkbar:

    1. Neros und Spocks vergangenheits Reise brachte sie in ein alternatives Universum, wodurch die ihre ursprüngliche Zeitline nicht verändert wurde (A) sondern nur die des neuen Universum (B). Vorteil man müsste es nur einmal erklären und damit sind alle bisherigen Abendteuer wieder fortsetzbar und man muss nichts wirklich ändern.

    2. Man versucht Neros und Spocks Reise in die Vergangenheit bzw ihre Auswirkungen zu verhindern, was defacto die neuen Filme aus den Canon streicht.

    3. Meine Lieblingstheorie da ich sie mir ausdachte.
    Vorteil:
    1. Nie in Star Trek Filmen vorgekommene Story Line.
    2. Es bleiben die Alten und die neuen Geschichten in Canon.
    3. Fehler in Storylines können auf diese Idee geschoben werden, solange sie nicht gravierend sind.

    Die Idee:

    Invasion aus dem Spiegel Universum:

    Das Imperium aus den Spiegel hat mit Hilfe eines natürlichen Anomalie ein Gerät entwickelt, welches ganze Flotte von den Imperialen Spiegel Universum, (Universum I oder M) in das akutelle Universum schickt (B), nach vielen Raumgefechten gelinkt es der USS Enterprise, die ISS Enterprise zu zerstören auf welcher sich das Gerät befindet, bei der Zerstörung wird die USS Enterprise in ein anderes Univerums (nicht das ursprüngliche Universum) geschleudert, durch ihr Eintreffen wird die dortige USS Enterprise (entweder vertauscht oder zerstört).Zufällig oder geplant befindet sich der alte Spock an Bord. Kurz nach ihrem Eintreffen verhindert die USS Enterprise eine riesige Katastrophe (noch nicht in den wissen das sie nicht in ihren Universum sind).
    Als sie sich bei der Sternenflotte Melden (persönlich) werden sie erstmal festgenommen und die Sternenflotte beginnt mit einer umfassenden Untersuchung von Schiff und Crew.
    Nach den Untersuchungen werden die Offiziere zu einen Treffen mit einem Admiral (am besten einen alten bekannten oder vielleicht Admiral Archer) gerufen.
    Bei diesem Treffen erfährt die Crew das sie in einen parallel Universum sind indem Vulkan noch existiert und fast alles so ist wie in den ersten Star Trek Universum.
    Außerdem werden sie informiert das die Anomalie sowie die Technik, welche sie herbrachten hier nicht bekannt sind bzw nicht vorkommen und man weder die Materiele zusammensetzung noch die Technischen Prinzipen verstehen würde und somit eine Rückreise nicht möglich ist.
    Man erfährt das die Klingonen und die Föderation sich in einem Zustand des Krieg und/oder Waffenruhe befinden indem jede kleine Störung zu schweren Kampfhandlungen führen kann und das die Enterprise und Captain Kirk die Klingonen mehrere male besiegt haben und das die Klingonen ihm als Legende und Ehrenhaften Krieger sehen und das der Verlust dieses Symbols für die Klingonen das Zeichen für den Angriff auf die Föderation bedeuten könnte und man sich den Verlust der Enterprise und Captain Kirks nicht leisten kann.
    So wird der Crew unter dem Mantel des Schweigens ein Asyl in diesem Universum angeboten.
    Nun sieht man ein verdunkeltes Shuttel und in den man nur die Gesichter der Crew sieht, diese Unterhält sich über die neuen Umstände an die man sich anpassen müsste und das man die Enterprise umrüsten musste um voll mit hiesigen Sternenflotten technik kompatible zu sein.
    Nun erwähnt der Steuerman das sie jetzt sehen können und man sieht die USS Enterprise in der Refit Konfiguration (Star Trek 1-3) und man sieht die neuen Uniformen der Crew welche ebenfalls den alten Uniformen entspricht.
    In der letzten Szene meldet sich noch ein letztes mal der Botschafter Spock zu wort und erklärt das bei seinem Recherischen (dabei abblende zur USS Enterprise wie sie das Raumdock verlässt und auf Warp geht (langsam)) er zu den schluss gekommen ist das sie in einem Universum gelandet sind, welches fast Identisch ist mit den aus seiner vergangenheit. Hierbei erklärt er das er sich zurückziehen wird und sie alle ihm wahrscheinlich nie wieder sehen werden.

    Nun folgt von eine von Startrek Spock poetische anspielung darauf das Kirk und seine Crew nun die Abenteuer erleben müssen, die der alte Spock und seine Crew erleben mussten und das sie große Fußstapfen ausfüllen müssten(hierbei kann man die NX Enterprise einspielen( Captain Archers), welche das Vorbild sind für die folgenden Generationen (hierbei könnte man bilder der Enterprise D, Deep Space Nine und der Voyager einspielen.)

    Ich denke mit dieser Idee wäre allem geholten eure Ideen dazu?

  8. #7
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Star Trek Labertread

    Bitte nicht, nein man soll die Universen nicht verknüpfen, man soll es so lassen. Ich denke wir werden im nächsten Teil John Harrison wieder begegnen, der interessanter weise einen Hass auf Spock hat, denn Cumberbatch hat ihn schon toll gespielt. Oder man wird endlich mal den Krieg gegen die Klingonen zeigen.

  9. #8
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Naja das ist deine Meinung ich bin halt ein alter Trekkie und die wollen nunmal das zumindestens die möglichkeit des alten Star Trek Universum zurück haben.

  10. #9
    rYo rYo ist offline

    AW: Star Trek Labertread

    Also als ein "Trekkie": Die neuen Filme sind richtig schlecht!
    Star Trek 11 und 12 haben alles verraten wofür Star Trek früher gestanden hat. Es ist nun nichts anderes als ein Star Wars 2.0 bei welchem nur kämpfen im Vordergrund steht.
    Star Trek war eine Serie/Film die auf Kampf und Zerstörung weitesgehend verzichten konnte und es sich um ein gutes Drehbuch gedreht hat!

    Klar, Star Trek 10 war jetzt auch nicht der Bringer was aber einfach nicht an der fehlenden Zerstörung gelegen hat, sondern am schlechten Drehbuch.
    Gene Roddenberry hätte so eine Verschandelung seiner Serie/Filme niemals zugelassen.

    Star Trek 11 und 12 trieft vor Logikfehler und das da plötzlich Technologie auftaucht die selbst 500 Jahre später in den alten Serien nichtmal möglich waren, ist ein Witz sondergleichen.

  11. #10
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Gut ein Trekkie zum diskutieren.

    1. Star Wars 2.0 genau meine rede, Star Trek gefechte hatten immer mehr was von U-Boot Kämpfen nicht dieser Effekt überschnelle Effekt Feuerwerk, das ist in Teil 2 glaube leicht besser gewurden aber nicht annäherend auf den Niveau der alten Filme, hier sieht man das Abrahms ein Star Wars Fan ist.

    (D.h. bei Star Wars wir gesagt Feuer in man sieth dutzende Feuerstöße zwischen den Raumschiffen hin und herschießen, bei Star Trek war es früher so das man bedeutende Treffer sah z.b. ob Phaser/Torpedos trafen oder nicht.

    2. Abrahms hat einfach unser geliebtes Universum zerstört nur um sich nicht den Canon beugen zu müssen, allein dafür muss man als Fans nach nachbesserung verlangen.

    Der 1. Vorschlag von mir (post 6) wäre am einfachsten, denn so kann man beides in Canon halten und gleichzeitig beides produzieren nachteil wäre eine Spaltung von Star Trek und in Universum A (Alt) wäre Romulus geschichte.
    Der 2. Vorschlag wird nie umgesetzt werden da man da den Neuen Canon quasi aus der Geschichte schreicht und die letzten 2 Filme sinnlos gemacht hätte, abgesehen davon sind die neuen Star Trek Filme kommerziell sehr erfolgreich.
    Der 3. Vorschlag wäre meine Idee eine Lösung anzubieten die nur einen fortzuführende Zeitlinie bietet welche weitesgehend wieder der des Universums A entspricht mit leichten Abweichungen, so dass sich künftige Drehbuchschreiber kleine schlitzer erlauben können, aber nix gravierendes wie die Zerstörung Vulkans.

    Mit Logik fehlern meinst du die Rote Materie vermute ich.

    Was mich persönlich stört sind die Besetzung von McCoy und Scotty, weil ich persönlich finde das McCoy deutlich mehr wie Scotty in den alten Serie aussieht.

    Musikalisch finde ich die Star Trek Musik der Neuen Filme ansprechend und mitfreissend leider findet man zwar die TOS Theme aber ich kann mich nicht an die alte Star Trek Movies Theme erinnern.

  12. #11
    rYo rYo ist offline

    AW: Star Trek Labertread

    Naja mit Logikfehlern meine ich z.B. auch, dass man plötzlich über Lichtjahre beamen kann. Komisch das nichtmal die Borg diese Technologie hatten, obwohl die ja an sich quasi jede Technologie besitzen die es im Star Trek Universum gibt.

    Oder z.B. das Spock was mit Uhura hat... das ist doch der größte Witz wenn man die alte Serie gesehen hat. Das ist einfach ein No Go!

  13. #12
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Star Trek Labertread

    Nun das ist aber möglich da sich ja nur der Weltraum bewegt durch das Warpfeld, und es so 2 fixe Ausgangspunkte gibt, und da ist Beamen möglich. Naja das mit Spock muss jeder selber wissen, ich empfinde es aber nicht als störend.

  14. #13
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Naja da hast du berechzt recht das Lichtjahr Beamen gabs schon (dominion Deep Space Nine Reichweite 2-3 Lichtjahre) und der große Beamer von einem der Völker dem USS Voyager in Delta Quadranten begegnet ist. Hingegen auf ein Schiff mit Warp Beamen ist meines Wissens in Star Trek nicht vorgekommen, aber wenn man die Technik des Dominions als Grundlage mit den Beamen während Warps (von Schiff zu Schiff) kombiniert wäre diese Technik zumindest vorstellbar.

  15. #14
    rYo rYo ist offline

    AW: Star Trek Labertread

    2-3 Lichtjahre ist aber nicht die Entfernung Erde -> Qo'noS (Dahin wurde der doch gebeamt? Oder vermische ich grade die Ereignisse der "Enterprise"?)! Qo'noS liegt im Beta Quadranten, die Erde im Alpha Quadranten. Diese Entfernung kann ich mir beim Beamen sehr schwer vorstellen!
    Wäre dies so einfach möglich, wäre eine Invasion der Erde innerhalb eines Tages möglich und auch das Dominion hätte nicht die Probleme gehabt die Erde anzugreifen, wenn man selbst aus dem Gammaquadranten dahin hätte beamen können.

    Es geht ja darum, dass die Föderation bzw. der Alpha Quadrant diese Technologie hat und es nunmal in dem normalen Zeitstrang von Star Trek diese Technologie noch nichtmal 400 Jahre später entwickelt hatte. (Nicht in der Qualität)

  16. #15
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Star Trek Labertread

    Aber Spock Prime bringt die ja in dieses Universum mit. Dort ist es eine Theorie für ein erfolgreiches Transwarpbeamen, die sich in Star Trek 11 als erfolgreich entpuppt. Aber ganz ehrlich der Punkt, das im alten Universum alles friedlich gelöst wurde, ist falsch, in einen Großteil der TNG Filme wurde doch auch primär gekämpft.(gut die Borg lasse ich mal außen vor, da man mit denen nicht wirklich verhandeln kann)

  17. #16
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Ich meinte auch das Transwarpbeamen, das mit Qo´nos ist mir komplett entfallen.

    In Deep Space Nine konnte das Dominion mit hilfe es transponders bestensfall 2-3 Lichtjahre weit beamen.

  18. #17
    Shorty Shorty ist offline
    Avatar von Shorty

    AW: Star Trek Labertread

    Ihr verwechselt Langreichweitentransport mit Transwarp-Beamen. Mag vielleicht an der Übersetzung im Film liegen?

  19. #18
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Star Trek Labertread

    Okay noch mal.

    In Deep Space Nine ist es langreichweiten Beamen.

    IN Star Trek 11 ist es Transwarpbeamen, aber die möglichkeit besteht das die Technik von DS9 als ausgangspunkt genutzt wird um zur Transwarpbeamen zu gelangen.

    Meine Vermutung ist folgende:

    Scotty entwickelt die Technik zum Beamen während eines normalen Warp vorgangs und daraus hat sich das Transwarpbeamen entwickelt und diese Technik wurde in der Zukunft von verbunden, diese Technischen Kenntnisse brachte Spock aus der Zukunft mit und ermöglichte so das Transwarpbeamen in Star Trek 11. (meine Theorie)

  20. #19
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Star Trek Labertread

    Zitat rYo Beitrag anzeigen
    Naja mit Logikfehlern meine ich z.B. auch, dass man plötzlich über Lichtjahre beamen kann. Komisch das nichtmal die Borg diese Technologie hatten, obwohl die ja an sich quasi jede Technologie besitzen die es im Star Trek Universum gibt.

    Oder z.B. das Spock was mit Uhura hat... das ist doch der größte Witz wenn man die alte Serie gesehen hat. Das ist einfach ein No Go!
    Es handelt sich wohl um einen Subraumtransporter (so wird es in der Romanvorlage bezeichnet), der als theoretisches Modell in der Föderation entwickelt wurde, aber (zur Handlungszeit) nie zur Serienreife, weil er zu energieintensiv und zu unzuverlässig war (Materie muss in den Zustand des Quantenflusses gebracht werden), zwei Faktoren, die für die Föderation immens wichtig sind. Es ist auch ziemlich doof, wenn man auf einen Planeten beamen will und im Weltraum 10000 Km entfernt rauskommt. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit dafür nur 1 % ist, wird die Föderation das nicht tolerieren ... Im Roman geht der Transport übrigens über mehrere Relaisstationen, was im Film einfach nicht erwähnt wurde ...
    Es ist aber davon auszugehen, dass mindestens ein Prototyp davon existieren kann, bzw. die Pläne dazu, die vielleicht jemand realisiert hat ...
    In 'TNG: Boks Vergeltung' setzt der Ferengi ein solches Gerät ein, das er wohl irgendwo teuer erworben oder erbeutet hat ...
    Dass Khan als Supergenie so etwas bauen könnte, kann ich mir gut vorstellen, wenn er an die geheimen Pläne rankommt, was ihm auch zuzutrauen ist, zumal es Maulwürfe in der Sternenflotte gibt ...

    Dass die Borg ein solches Gerät (wahrscheinlich) nicht besitzen, liegt daran, dass sie sowas wohl nie erbeutet haben. Sie können ja nur adaptieren, nichts selbst entwickeln. Wenn ein solches Gerät nie in den Delta-Quadranten gelangte, können die Borg es nicht haben ...

    Uhura ist übrigens alles zuzutrauen, auch eine Affaire mit Spock, der sowieso nicht über so etwas spricht, und in TOS hatte sie ja auch immer ein sehr gutes Verhältnis zu Spock ... Ihre Reaktion, wenn Spock in Gefahr war, deutet darauf hin, dass er ihr viel bedeutet ...

    In der alternativen Zeitlinie ist eben Einiges etwas anders ...

  21. #20
    Kira Nerys Kira Nerys ist offline
    Avatar von Kira Nerys

    AW: Star Trek Labertread

    Ich finde die neuen Filme nicht schlecht. Into Darkness jetzt war schwach, ja, aber den von 2009 fand ich gut. Es fehlt halt die Nostalgie, die guten alten Schauspieler, die man gewohnt war. Aber es kann nicht ewig alles beim alten bleiben, man muss sich auf Neuerungen einlassen können. Into Darkness ist ein wenig der fortschreitenden Technik zum Opfer gefallen, inzwischen konzentrieren sich viele Filme zu sehr auf Effekte und zu wenig auf mitreißende Inhalte, das geht mir aber überall so. Der davor war aber gut.
    Am besten finde ich aber immer noch die alten Serien bis DS9, ab Voyager wurde es schon schlechter.

+ Antworten
Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Star Trek: Exclusive Downloadable Star Trek Game Coming To PSN ...
  2. Spiele Star Trek

    Star Trek: Die Enterprise steuert heute auch die Xbox an Faszinierend: Am heutigen Freitag erscheint nun die Star-Trek-Versoftung, in der Ihr Euch als Teil...

  3. Star Trek online: Ich will das des spiel so real ist das es nicht die ganze zeit lädt, das mal laufen kann befehlen kann u.s.w. Ihr wollt das bestimmt auch oder ...

  4. Star Trek D.A.C - Spaceshooter: Uralt-Quelle: Star Trek D.A.C: Erste Infos zum Spiel ein paar Bilder: Star Trek D.A.C.: Bilder des XBLA/PSN-Titels erstes Video: Star Trek D.A.C.:...

  5. star trek legacy?: weiß jemand ob das auch für die ps3 kommt, mein rechenr wird das wohl nichtmehr packen.:D