Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. #1
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline

    The End of the F***cking World

    Ich habe gestern eine neue Serie auf Netflix entdeckt, die ich euch ans Herz legen möchte. Sie klang recht interessant, um sie beim Lernen nebenbei laufen zu lassen, aber sie hat sich für mich als absolutes Goldstück entpuppt.

    The End of the F***cking Worl (2017)

    Verfügbar auf Netflix seit:
    05. Januar 2018

    Der Trailer:




    Darsteller: Alex Lawther, Jessica Barden, ...

    Der Plot:
    James ist 17 und sich ziemlich sicher ein Psychopath zu sein. Die gleichaltrige Alyssa ist neu an der Schule, launisch, frech und weigert sich Menschen zu vertrauen, die ihr zu angepasst sind. Sie findet James interessant und überredet ihn zu einem Roadtrip. Er sagt zu, weil er mal einen Menschen töten möchte und sie dafür auswählt. Die Geschichte basiert auf der Comicreihe "The End of the Fucking World" von Charles S. Forsman.


    Die Serie ist krass. Ich weiß nicht, wie sie das machen, die Briten. Es klingt zunächst wie die Storyline eines billigen Horrorfilms, aber es steckt soviel mehr dahinter. Die Charakterentwicklungen in diesen acht Folgen sind extrem und werden stilistisch unter anderem am Aussehen der Protagonisten begleitet. Alex Lawther und Jessica Barden spielen ihre Rollen hervorragend, der Soundtrack passt zu 100% und die Ästhetik hat mir sehr gefallen. Ich kann die Serie nur wärmstens weiter empfehlen!

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    The End of the F***cking World

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline

    The End of the F***cking World

    Hat mir gefallen. Beginnt gut und steigert sich gegen Ende immer weiter. Mit 20 Minuten Laufzeit pro Folge ideal für Zwischendurch. Der Gastauftritt von Geoff Bell hat mir ebenfalls gefallen. Von der Comic-Vorlage hatte ich vorher noch nie gehört.

    Dass Alex Lawther einer der besten Schauspieler seiner Altersklasse ist, hatte ich ja hier schon 2016 in einem anderen Thread geschrieben gehabt (nach Black Mirror "Shut Up and Dance").
    Zitat Spike Spiegel Beitrag anzeigen
    Alex Lawther hat wieder einmal gezeigt wieso er einer der vielversprechendsten britischen Newcomer ist.
    Hat seine Ambitionen hiermit wieder unterstrichen. Bin gespannt wohin seine Reise geht.

  4. #3
    Diva Diva ist offline

    The End of the F***cking World

    Thx Ruffels für die Info, hatte ich als Vorschlag in meiner Netflix-Liste. Netflix kennt mich da schon recht gut
    Muss ich unbedingt antesten, dann schreibe ich auch was dazu.

  5. #4
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Diva Beitrag anzeigen
    Thx Ruffels für die Info, hatte ich als Vorschlag in meiner Netflix-Liste. Netflix kennt mich da schon recht gut
    Muss ich unbedingt antesten, dann schreibe ich auch was dazu.
    Sind nur 8 Folgen, die jeweils 20 Minuten gehen. Wenn du sie antestest, kannst du sie auch durchsehen. :>

  6. #5
    Diva Diva ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Sind nur 8 Folgen, die jeweils 20 Minuten gehen. Wenn du sie antestest, kannst du sie auch durchsehen. :>
    Na das mach ich sowieso, don't worry.
    Vllt sogar noch heute.

  7. #6
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline

    The End of the F***cking World

    Hatte mich sofort interessiert aber am Ende doch ein wenig enttäuscht.
    Ich hatte mit mehr Emotion und Klasse gezeichneten Charakteren gerechnet, am Ende war es aber zu überspitzt und hatte eine ganz andere Richtung angenommen als erwartet. Ein bisschen weniger übertrieben und dafür tiefere psychische Themen und nachvollziehbare Charakterzüge wären mir lieber gewesen.

  8. #7
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Hatte mich sofort interessiert aber am Ende doch ein wenig enttäuscht.
    Ich hatte mit mehr Emotion und Klasse gezeichneten Charakteren gerechnet, am Ende war es aber zu überspitzt und hatte eine ganz andere Richtung angenommen als erwartet. Ein bisschen weniger übertrieben und dafür tiefere psychische Themen und nachvollziehbare Charakterzüge wären mir lieber gewesen.
    Ich verstehe, was du meinst. Hab das nur etwas anders wahrgenommen, da ich die Überspitzungen im Verlauf und als Stilmittel als sehr passend empfunden habe. Die psychologische Tiefe ist aber schon da, finde ich. Sie hat sich durch einzelne Aussagen der Protagonisten gezeigt. Eine ausführliche Behandlung hätte aber auch nicht wirklich ins Gesamtbild gepasst.

  9. #8
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Rufflemuffin Beitrag anzeigen
    Die psychologische Tiefe ist aber schon da, finde ich. Sie hat sich durch einzelne Aussagen der Protagonisten gezeigt.
    Ich hätte mir da ein ernsteres Thema gewünscht und auch erwartet. So Serien wie Atypical oder Tote Mädchen Lügen nicht haben es da wesentlich besser gemacht und ich dachte es geht in diese Richtung vielleicht. Atypical z.b. ist an mancher Stelle auch etwas überspitzt, hat Humor aber auch das nötige Feingefühl für diese psychischen Probleme. Hier ist das alles so grob mit der Schaufel ins Gesicht geklatscht.

    Spoiler öffnen

  10. #9
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Ich hätte mir da ein ernsteres Thema gewünscht und auch erwartet. So Serien wie Atypical oder Tote Mädchen Lügen nicht haben es da wesentlich besser gemacht und ich dachte es geht in diese Richtung vielleicht. Atypical z.b. ist an mancher Stelle auch etwas überspitzt, hat Humor aber auch das nötige Feingefühl für diese psychischen Probleme. Hier ist das alles so grob mit der Schaufel ins Gesicht geklatscht.

    Spoiler öffnen
    Ich denke auch nicht, dass das eine Coming of Age Serie ist oder nur.. Ein bisschen? Zumindest beabsichtigt sie nicht eine klassische Coming of Age Story zu sein. Von daher sind die Serien auch nicht wirklich vergleichbar. Ich kenne die Comicbuchvorlage nicht, deshalb kann ich die Umsetzung nicht wirklich beurteilen. Aber meine Erwartungshaltung war auch weniger fix.

  11. #10
    TrueValue TrueValue ist offline

    The End of the F***cking World

    Habe gestern auch mit der Serie angefangen, sieht ja sehr indie mäßig aus. Die erste Folge war ok, mich schreckt ein bisschen die kurze Laufzeit ab, das hätte man auch als Film rausbringen können.

  12. #11
    Mickie Mickie ist gerade online

    The End of the F***cking World

    Ich habe sie auch gestern angefangen. Am Anfnag fand ich sie ganz gut. Aber dan wurde die Serie iwie komisch^^ Die erste Folge war echt am besten

  13. #12
    Diva Diva ist offline

    The End of the F***cking World

    Hab die Serie nun auch durch, ging ja fix.

    Spoiler öffnen

  14. #13
    Yieva Yieva ist offline

    The End of the F***cking World

    Danke für dieses absolute Goldstückchen, @Rufflemuffin! Ich hab die Serie verschlungen und mich kaputtgelacht. Sie ist durchgeknallt und morbide, gleichzeitig so liebenswert und tragisch. Das Setting und die damit einhergehende Atmosphäre waren ein Genuss für alle Sinne. Hätte gerne noch mehr gesehen.:3

  15. #14
    TrueValue TrueValue ist offline

    The End of the F***cking World

    So ich bin jetzt auch durch, es war eine nette, kleine Indieproduktion, die durch ihren Stil Spaß gemacht hat. Durchgehend überzeugen konnte mich die Serie leider nicht, das Ende wiederum fand ich sehr gelungen. Jetzt kann man nur beten, dass Netflix nicht aufgrund der Erfolgs eine zweite Staffel plant und somit die erste ruiniert, wie z.B bei 13 reasons why.

  16. #15
    Yieva Yieva ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    So ich bin jetzt auch durch, es war eine nette, kleine Indieproduktion, die durch ihren Stil Spaß gemacht hat. Durchgehend überzeugen konnte mich die Serie leider nicht, das Ende wiederum fand ich sehr gelungen. Jetzt kann man nur beten, dass Netflix nicht aufgrund der Erfolgs eine zweite Staffel plant und somit die erste ruiniert, wie z.B bei 13 reasons why.
    Soweit ich weiß, ist eine zweite Staffel ziemlich wahrscheinlich. https://curved.de/news/the-end-of-th...-wissen-566961
    Ich würde aber nicht direkt vorverurteilen, manchmal kriegen die das trotz aller Skepsis gut gebacken.

  17. #16
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Ich würde aber nicht direkt vorverurteilen, manchmal kriegen die das trotz aller Skepsis gut gebacken.
    Das denke ich mir auch.
    Gerade bei 13 Reasons Why ist es zwar schön für sich abgeschlossen, es hat aber auch einige sehr offene Punkte gelassen, die man nutzen kann, ohne zwangsläufig in das selbe Konzept zu treten. Daher freue ich mich darauf.

  18. #17
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    So ich bin jetzt auch durch, es war eine nette, kleine Indieproduktion, die durch ihren Stil Spaß gemacht hat. Durchgehend überzeugen konnte mich die Serie leider nicht, das Ende wiederum fand ich sehr gelungen. Jetzt kann man nur beten, dass Netflix nicht aufgrund der Erfolgs eine zweite Staffel plant und somit die erste ruiniert, wie z.B bei 13 reasons why.
    Woher weisst du das bei Tote Mädchen lügen nicht die Erste durch die zweite Staffel ruiniert ist?

  19. #18
    TrueValue TrueValue ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Woher weisst du das bei Tote Mädchen lügen nicht die Erste durch die zweite Staffel ruiniert ist?
    Weil das Buch und die Geschichte abgeschlossen sind, für mich persönlich so fast perfekt war, und jede weitere Fortführung bzw Prequel, Sequel, Spinoff etc dieses Gesamtkunstwerk zunichte macht. Allein das sie in der letzten Folge schon den Grundstein für die nächste Staffel gelegt haben, zeigt wie geldgierig Netflix mittlerweile ist.
    13 reasons why und auch The End of The F***king World sind beide ursprünglich auf eine Staffel ausgelegt gewesen, und das hat auch seinen guten Grund.

  20. #19
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline

    The End of the F***cking World

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Weil das Buch und die Geschichte abgeschlossen sind, für mich persönlich so fast perfekt war, und jede weitere Fortführung bzw Prequel, Sequel, Spinoff etc dieses Gesamtkunstwerk zunichte macht. Allein das sie in der letzten Folge schon den Grundstein für die nächste Staffel gelegt haben, zeigt wie geldgierig Netflix mittlerweile ist.
    13 reasons why und auch The End of The F***king World sind beide ursprünglich auf eine Staffel ausgelegt gewesen, und das hat auch seinen guten Grund.
    Aber der Buchautor selber ist schon neugierif auf eine Fortfübrung. Din Szenario muss nicht eintreffen.

  21. #20
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline

    The End of the F***cking World

    Ich bin so zwiegespalten, was eine zweite Staffel betrifft.
    Das Ende war ja schon sehr super, aber...

    Spoiler öffnen

Ähnliche Themen


  1. Neues One Piece Open-World Game angekündigt! ("World Seeker"): Schon gehört? Es wurde ein neues Open-World Game von One Piece angekündigt. Es trägt den Titel "World Seeker" und wenn ihr mich fragt sieht es aus...

  2. End of Watch: Es wundert mich, dass es noch keinen Thread über den Film gibt. Officer Taylor und Officer Zavala sind ein eingeschworenes Team. Die beiden Cops...

  3. End of Green: Die Rede ist hier von einer deutschen Band aus Stuttgart. Die Band wurde 1992 gegründet. Bandmitglieder sind: Gesang, Gitarre << Michael Huber...

  4. To End all Wars: To End all Wars - neuer WWI Shooter angekündigt Kuju Sheffield arbeitet an einem Shooter, der im ersten Weltkrieg angesiedelt ist. Dazu nutzen die...

  5. The End of Zelda: Hallo an alle die das Spiel Zelda haben... soooooo ich habe vor 2 std. zelda durchgespielt und bin ein wenig traurig deshalb eröffne ich diesen...