Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Mane Mane ist offline
    Avatar von Mane

    Watership Down/Unten am Fluss

    Hab hier nichts wirklich über diesen Film gefunden. Wurde nur einmal in einem anderen Thema erwähnt. Dieser Zeichentrickfilm ist schon etwas älter und ist eigentlich an ein älteres Publikum gerichtet. Trotzdem lief er als ich kleiner war(bin jetzt 25) zu einer Tageszeit in der Kinder ihn sehen konnten/sollten. Ich finde ihn für Kinder äusserst verstörend und ich glaub ich würd meinem Sohn eher einen Film der SAW Reihe zeigen als diesen Film.
    Ich würd gern mal hören ob ihr den Film kennt, was ihr von ihm haltet oder welche Erfahrungen ihr mit ihm gemacht hat.

    Hab vorallem die Traum-Szene(Vision) in Erinnerung gehabt.
    Hier noch ein Video, das die wohl heftigsten Stellen zeigt:

  2. Anzeige

    Watership Down/Unten am Fluss

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    NeoPhoenix NeoPhoenix ist offline
    Avatar von NeoPhoenix

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Ein sehr makabrer Film, der eigentlich auch die Ernsthaftigkeit und Brutalität im Reich der Tiere zeigt - manchmal etwas mehr als weniger. Dennoch wirkt das Ding keinesfalls "verstörend".

    Wenn du deinem Sohn lieber SAW zeigen würdest, statt Watership down, dann ist das aber echt bitter. Der Vergleich war etwas... unangebracht.

  4. #3
    Devil Diablo Devil Diablo ist offline

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Ich hab diesen Film auch als Kind gesehen und ich finde ebenfalls, dass einem gerade, die Tatsache blendet, dass es sich um einen Zeichentrickfilm ab 6 handelt. Gerade die bedrückende Stimmung, die recht schonungslose Darstellung von Gewalt und die düstere Atmossphäre machen diesen Film absolut nicht zu einem harmlosen Kinderfilm. Die Szene , wo der Hasengeneral einen anderes Hasen abschlachtet (im Trailer zu sehen) ist mir nie aus dem Kopf gegangen. Dabei finde ich wird die Gewalt gar nicht so konkret wie jetzt in deinem Beispiel Saw dargestellt, sondern eher auf einer subtilen, psychologischen Ebene, die den unschuldigen Geist eines Kindes meiner Meinung nach stark belastet.
    Das soll keinesfalls heißen, es sei ein schlechter Film, im Gegenteil er ist sogar ziemlich gut, mit einer spannenden Geschichte. Dennoch allen Eltern würde ich dringend vor Vorführung mit Kindern abraten!

  5. #4
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Ich kenne den Film ebenfalls und finde, dass er ein typisches Beispiel dafür ist, dass Zeichentrickfilm nicht immer = Kinderfilm bedeuten muss. In meinem Freundeskreis gibt es auch viele, die dadurch ein regelrechtes Kindheitstrauma durchgemacht haben. Nicht nur durch die schonungslosen Gewaltszenen, sondern weil die Geschichte, das psychische Martyrium der Tiere und das Bild des Menschen als rücksichtsloser Despot einem sehr an die Nieren gehen. Der Film ist heute noch in aller Munde.
    Ich finde den Film sehr gut, für Kinder ist er selbstverständlich nicht geeignet, aber allen anderen kann ich ihn empfehlen. Er ist in der Tat schonungslos und zeigt Wahrheiten auf, die manch einer lieber nicht sehen würde, obgleich ich einige Gewalt-Szenen doch für sehr überzogen halte. Die Geschichte ist sehr berührend und regt zum Nachdenken an, die Filmusik und die detaillierten Zeichnungen sind wirklich klasse gelungen.
    Wem Zeichentrickfilme dieser Art gefallen, dem kann ich auch "Plague Dogs" ans Herz legen. Ein ebenfalls sehr verstörender, aber auch anrührender Film, dessen Geschichte auch vom Schriftsteller von "Watership Down" stammt. Auch hier geht es um eine Geschichte aus der Sicht der Tiere geschildert, welche die widerlichen Züge einiger Menschen offen legt. Ein toller Film, aber eben auch sehr traurig und nicht für Kinder geeignet.

  6. #5
    Trojanerking Trojanerking ist offline
    Avatar von Trojanerking

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Wow...scheinbar habe ich diesen Film völlig verdrängt, schon der Trailer ist unglaublich brutal. Ich habe den Film in meiner Kindheit gesehen, habe ihn aber nicht so brutal in erinnerung und werde diesen wohl demnächst nochmal gucken.
    (Nicht allein xD meine Freundin wird zuschauen müssen)

    Plague Dogs ist ein richtig guter Film, habe den Film damals in der 4. Klasse das erste mal geguckt, aber erst nachdem ich ihn vor 3 jahren nochmal geguckt habe verstanden.

  7. #6
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Zitat Trojanerking Beitrag anzeigen
    Wow...scheinbar habe ich diesen Film völlig verdrängt, schon der Trailer ist unglaublich brutal. Ich habe den Film in meiner Kindheit gesehen, habe ihn aber nicht so brutal in erinnerung und werde diesen wohl demnächst nochmal gucken.
    Von Watership Down gab es noch eine Kinderserie, die anscheinend frei von Brutalität war. Also möglich, dass du diese gesehen hast, wenn dir keine Gewaltszenen im Kopf geblieben sind.^^

  8. #7
    Trojanerking Trojanerking ist offline
    Avatar von Trojanerking

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Von Watership Down gab es noch eine Kinderserie, die anscheinend frei von Brutalität war. Also möglich, dass du diese gesehen hast, wenn dir keine Gewaltszenen im Kopf geblieben sind.^^
    Ja die habe ich auch geguckt xD Aber ich habe eben diesen Film nur noch sehr schwach in Erinnerung, genau wie diesen Herr der Ringe Film o_o der war ähnlich gezeichnet.. hab den einmal geguckt und kann mich an nichts mehr außer die brutalen hässlichen Orks erinnern^^

  9. #8
    AliceD AliceD ist offline
    Avatar von AliceD

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Zitat Mane Beitrag anzeigen
    Hab hier nichts wirklich über diesen Film gefunden. Wurde nur einmal in einem anderen Thema erwähnt. Dieser Zeichentrickfilm ist schon etwas älter und ist eigentlich an ein älteres Publikum gerichtet. Trotzdem lief er als ich kleiner war(bin jetzt 25) zu einer Tageszeit in der Kinder ihn sehen konnten/sollten. Ich finde ihn für Kinder äusserst verstörend und ich glaub ich würd meinem Sohn eher einen Film der SAW Reihe zeigen als diesen Film.
    Ich würd gern mal hören ob ihr den Film kennt, was ihr von ihm haltet oder welche Erfahrungen ihr mit ihm gemacht hat.

    Hab vorallem die Traum-Szene(Vision) in Erinnerung gehabt.
    Hier noch ein Video, das die wohl heftigsten Stellen zeigt:
    Da hast Du ja mal ein echt krasses Thema aufgerufen, was man, meiner Meinung nach ins undendliche treiben kann.......

    ich kann mich an diesen film leider nicht erinnern, möchte aber dennoch was dazu schreiben.....
    Habe gerade meine Muddi angerufen, ob ich was mit dem Film zu tun hatte, evtl. 1 bis 2 Folgen habe ich wohl geschaut.....
    Sind mir aber nicht in erinnerung geblieben, wie auch, egal


    Ich gehe mal davon aus, dass die Musik in Deinem Video zwar auch im Film erscheint, aber....
    nicht in jeder dieser sequenzen vorkommt.
    Es wird gesprochen wie man sehen kann, der Grund, die Handlung die Vorgeschichte, die zu solchen Handlungen führt ist bei sowas sehr wichtig.

    Von daher ist dieses zusammengeschnetzeltes Video nur die aussage eines Menschen, meiner Meinung nach, der einfach nur mal aus jux und dollerei die brutalität, die ja jeder von uns kennt, in Kinderzeichentrickfilmen darzustellen, um damit was weiß ich zu bewirken.

    Definitiv ist es schon recht brutal, aber bitte, es geht im Tierleben nunmal so zu. (auch in unserem menschlichen Leben)
    Dieses nun in Zeichentrickform den Kindern ab 6 zugänglich zu machen, sei dahingestellt.
    Evtl. hat es sogar für damalige verhältnisse einen psychologischen Grund, sowas den Kindern zeigen zu wollen (vielleicht sogar die manipulation unseres noch zu kinderzeiten unvoreingenommenes gehirns, handlungen etc.)
    Sicherlich prägt es die kinder, wie mich auch der film Timm Thaler teils geprägt hat, die geschichte mit dem verlorenen lachen war schon düster.
    Ich habe die serie sehr verfolgt, nur kann ich mich jetzt nicht an das ende erinnern....

    Dazu kommt noch Heidi, die Frau Rottenmeier, oha wie streng die ist, dann dieser wandel, von gut zu böse, ist ja die großmutter die alle auffängt, aber krank ist, als kind sowas zu sehen ist objektiv/als reiferer mensch (um nicht erwachsen zu sagen, denn ich habe noch keine erwachsenen menschen gesehen) aber auch echt krass.

    Dazu kommt noch, die Farm der Tiere/Animal Farm:
    Animal Farm - Aufstand der Tiere - Farm der Tiere (1954)

    Dieser Film hat mich als Kind echt geprägt, ich will nicht unbedingt sagen umgehauen, aber in meiner heutigen sicht schon.

    oder auch der Film, when the wind blows, hab hier in Youtube keinen Trailer gefunden, aber dafür hier auf Deutsch in Parts:

    YouTube - Wenn der Wind weht (1986) - (1 von 8)

    Mane, Du kannst Dein Kind nicht vor sowas schützen, sondern eher dafür vorbereiten, was alles evtl. in seinem Leben passiert, aber dieses mit Filmen zu stagnieren finde ich nicht gut.

    Der vergleich, bzw. eher die Saw teile sehen zu lassen ist pikant, hab länger drüber nachgedacht und, also jetzt echt mal objektiv jenseits von gut und böse,
    ich möchte nochmal darauf explizit darauf hinweisen, dass dieses jetzt nicht meine Meinung ist, wie gesagt Objektiv gesehen.
    Die Brutalität im Tierreich ist doch schon relativ gleich zusetzen zum menschen, in den saw filmen kommt das foltern der eigenen psyche ins spiel, was machst du in so einer situation, deine handlung hat folgen, sogar tödliche, naja, sowas gibt es nun nicht im tierreich...

    war vielleicht kein gutes beispiel, aber im tierreich sagt sich das eine tier, was ein anderes sieht, "kann ich es essen, oder isst es mich"

    Nun kommt es auch auf das Land an, in dem kinder aufwachsen, einige kommen mit gewehren auf die welt, andere wiederum sind frei von geschnittenen filmen, wie zbs. Holland, da hab ich mir damals den film Hellraiser 2 gekauft, ungeschnitten, steht auf dem video doch tatsächlich 16 drauf, so ist nunmal jedes land zu den kindern unserer welt für sich und ihr land, *ironie an* und jedes land erzieht durch die politik ihre eigenen soldaten *ironie aus*

    was ich eigentlich damit sagen wollte ist, dass jedes land ihre eigenen kriterien haben, wie kinder erzogen werden dürfen/sollen, wie wahrscheinlich auch damals in deutschland mit diesen kinderfilmen.
    Später haben sie dann entdeckt, dass das doch nicht ganz konform mit der jugend ist oha....
    naja es ist wie es ist, keiner hat da wohl ne antwort drauf und die diskussion führt wahrscheinlich zu nix.

    zum film unter dem fluss, ich glaube bei nils holgersson gab es auch sowas entfernt ähnliches.
    Bambi, da waren auch emotionale starke sequenzen.

    Da gibt es allerdings noch die grausame art von " das letzte Einhorn " oha, wie dieser Teufelbulle die Einhörner wieder zurück in das Meer schickt, sehr krasser film eigentlich.

    *Objektiv an* Ob nun Saw oder unter dem fluss, mann kann beides den kindern sehen lassen ganz klar..... *Objektiv aus*
    nur erweckt uns älteren menschen die ansicht eines zeichentrickfilms im bezug auf kinder nicht so stark, als würde man das real zeigen, oder wie würdet ihr Filme sehen wie zb. animal farm, oder Bambi in Real gedreht, und zwar ganz nach drehbuch des zeichentrickfilms, ich denke mal das ändert doch die sichtweise solcher sachen.

    Puuuh so nu war´s das erstmal, brauch jetzt ne Pause.....

  10. #9
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Ich hab den Kind damals gesehen als ich rund 6 Jahre alt war und für das Alter war ich doch ziemlich geschockt und vielleicht ein wenig traumatisiert zu der Zeit. Den Film bekamen wir übrigens von der Schwester meines Vaters ausgeliehen und da diese eine Lehrerin war, dachte man jetzt nicht nach den Film auf den Inhalt zu prüfen, bevor wir ihn uns ansehen konnten. Immerhin sollte eine Pädagogin wissen, ob man den Film einem Kind zumuten kann oder nicht, aber ich vermute mal, dass damals noch der starke Gedanke galt: "Oh, es ist Zeichentrick. Es muss für Kinder sein." Dass der Film FSK 6 war, unterstützt sicher nicht den Fakt, dass es auf alle Fälle kein Kinderfilm ist, aber seis drum...

    Wichtig ist aber auch, dass ich den Film damals nicht ganz verstanden habe, so wie ich ihn eben heute als Erwachsener verstehen würde. Genau wie das Buch behandelt es ja schon sehr gesellschaftliche Probleme, ohne einem diesen Umstand ins Gesicht zu drücken oder die Kontinuität der Erzählung zu verlassen. Was ich jedoch als Kind schon sah, war die Natürlichkeit vom Film, die Bedrohung, die diese freien Lebewesen in ihrer Welt hatten, was ein riesen Kontrast zu dem üblichen Cartoons ist, wo Tiere auftauchen. Aber auch als Kind merkt man, dass die Protagonisten dieser Cartoons keine Tiere sind, es sind Personen und Geschichten, die man so in ein Tierszenario gequetscht hat. Bei Unten am Fluss war dem nicht so, die handelnden Protagonisten wurden nicht nur durch Tiere dargestellt, man bekam auch das Gefühl, dass diese Handlung so durchaus passieren könnte. Das hat sicher viel mit der Animation und dem Zeichenstil zu tun, aber auch damit, dass diese Hasen sich nicht zwingendermaßen wie Menschen artikulieren. So würd sich keiner wirklich im realen Leben unterhalten oder auch handeln, aber im Rahmen dieser Lebewesen und ihrer Umgebung passt das so zusammen. Ich finde, dass macht einen großen Unterschied zu z.B. Farm der Tiere, da die Parallele zur gesellschaftlichen Parodie durch die Tiere sehr, sehr offensichtlich ist und die Tiere ganz offen reale Personen oder Stereotypen repräsentieren. Farm der Tiere ist im Grunde nur eine riesige Metapher, Unten am Fluss hält aber noch als Geschichte zusammen, wenn man die offensichtliche Aussage und die Parallelen nicht sieht.
    Und ich finde, dass man das so auch als Kind mitbekommt, nicht unbedingt in dem großen Ausmaß, aber man nimmt die Kaninchen als viel "echter" wahr als die meisten animierten Tiere auf dem Bildschirm.
    Und genau das, macht irgendwie diese Grausamkeiten, die diese Tiere erleben, soviel effektiver als in den meisten Filmen dieser Art.

    Das war auf alle Fälle ein Film, der einen großen Eindruck auf mich als Kind hinterließ, nicht unbedingt weil ich mich davor gefürchtet habe, sondern weil ich über die Jahre immer wieder an diesen Film in bestimmten Abständen denken musste. Und jedesmal wenn ich ihn wiedersah, sah ich mehr von dem Film. Oder ihn eben anders, je nachdem wie alt ich wahr und welche Perspektive ich hatte. Und da gibts nicht viele Filme, die man so oft sehen kann und so oft anders sehen kann als zuvor. Man könnte wirklich sagen, dass das ganze mehr an mich herangewachsen ist über die Jahre und ich diesen Film mittlerweile definitiv sehr liebe.
    Vermutlich weil auch doch sehr viel Kindheit drin steckt für mich.

    Ob und wann man ihn einem Kind zeigen sollte ist für mich auch nicht ganz klar. Das kommt sicher auf das Kind selbst an, aber man sollte definitiv Kindern auch herausfordern und ihnen nicht nur Spongebob vorsetzen und sie vor wichtigeren Themen in ihrer Entwicklung abschotten. Man ernährt sie ja auch nicht ausschließlich mit Süßigkeiten, sondern braucht auch Obst und Gemüse. Kinder werden auch häufig unterschätzt, nur weil sie keine dreiseitige Kolumne über den Inhalt und die Interpretation eines Films schreiben können, machen sie sich dennoch Gedanken über das Gesehene.

    @Mane. Ganz wichtig übrigens: Der Soundtrack kommt nicht aus dem Film. Und passt auch nicht dazu. Ich weiß wirklich nicht, ob du den Film gesehen hast, aber wenn du eine Diskussion über einen Film bringen willst und dann ein Video postest, dass den Film oder die Filmatmosphäre derart verzehrt wiedergibt, dann machst du definitiv etwas falsch.

    Zum einen, wenn ein Soundtrack erwähnt wird, dann einer der markantesten "Bright Eyes" was die Stimmung des Films sehr gut einfängt und schließlich auch im Film zu hören ist:


    Was ich auch noch für wichtig empfinde, ist die Vorgeschichte mit El-ahrairah, was an sich ja auch wichtig ist für den Aufbau.

  11. #10
    Mane Mane ist offline
    Avatar von Mane

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Der Vergleich mit SAW war jetzt vielleicht nicht der beste, das geb ich gerne zu. Was ich aber damit eigentlich sagen wollte ist, wie oben auch schon erwähnt wurde, das der Film auf einer ganz anderen Ebene spielt. Mehr auf die Psyche geht. Ein Kind würde Unten am Fluss wohl eher folgen als SAW und der Geschichte folgen. SAW erzielt die Spannung durch die Story die einem Kind wohl ziemlich egal sein wird. Bei Unten am Fluss siehts da schon anders aus, allein schon aus dem Grund das der Film gezeichnet ist und Tiere darin vorkommen. Ein Kind wird sich mit diesem Film also eher auseinandersetzen als mit einem "echten" Erwachsenenfilm( eine mehr als schlechte Formulierung, aber ich denke ihr wisst was ich meine).

    @Blackwolf
    Ich hab den Film gesehen, muss aber auch gestehen das es das letzte mal in meiner Kindheit war. Im erwachseneren Alter muss ich das noch nachholen. Hatte im übrigen auch nie behauptet das die Musik aus dem Video die Filmmusik wäre. Das Lied was man eigentlich eher damit verbindet, Bright Eyes von ich meine Art Garfunkel, fängt die Athmosphäre natürlich besser ein, da geb ich dir absolut recht. Allerdings sind die Sachen an die ich persönlich mich am besten erinnere diese teils doch heftigen Szenen. Allen voran Fivers Vision. Der Grund warum ich dieses Video ausgewählt habe ist also nicht das Lied, sondern um die Brisanz dieses Films aufzuzeigen. Er gehört meines erachtens nicht unbedingt in Kinderhände, auch wenn diese wahrscheinlich schon durch ganz andere Sachen abgehärteter sind als damals( Nachrichten...).

    Das es jetzt dazu gekommen ist den Film so zu verzehren das er als "brutalen Zeichentrickfilm" dargestellt wird, war nicht meine Absicht.


    Ein weiterer FIlm der mir zu diesem Thema noch eingefallen ist: Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh
    http://www.youtube.com/watch?v=W5AuF9dFD1k

    Den Film hab ich sehr viel besser in erinnerung und fand ihn damals unglaublich toll. Ist wie ich finde auch nicht ganz ohne. Aber trotzdem empfehlenswert

  12. #11
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Zitat Mane Beitrag anzeigen
    @Blackwolf
    Ich hab den Film gesehen, muss aber auch gestehen das es das letzte mal in meiner Kindheit war. Im erwachseneren Alter muss ich das noch nachholen. Hatte im übrigen auch nie behauptet das die Musik aus dem Video die Filmmusik wäre. Das Lied was man eigentlich eher damit verbindet, Bright Eyes von ich meine Art Garfunkel, fängt die Athmosphäre natürlich besser ein, da geb ich dir absolut recht. Allerdings sind die Sachen an die ich persönlich mich am besten erinnere diese teils doch heftigen Szenen. Allen voran Fivers Vision. Der Grund warum ich dieses Video ausgewählt habe ist also nicht das Lied, sondern um die Brisanz dieses Films aufzuzeigen. Er gehört meines erachtens nicht unbedingt in Kinderhände, auch wenn diese wahrscheinlich schon durch ganz andere Sachen abgehärteter sind als damals( Nachrichten...).
    Die Brisanz kommt aber nicht von der Gewalt, es kommt von der Perspektive auf die Gewalt. Man sieht selten die Kaninchen "von oben" herab, sondern wird im Film die Perspektive konstan nahe zum Boden gehalten, sodass du automatisch den Blickwinkel eines Kaninchens übernimmst. Klingt zunächst schräg, ist aber wirklich ein guter Trick, um einem das Geschehen näher zu bringen. Es trägt ja auch seinen Teil zu der Atmosphäre bei, was meiner Meinung nach der wichtigste und vor allem der erschreckendere Teil des Films. Das dunkle Innere der Kaninchenbaus mit den langen Tunneln und den wiederhallenden Klang der Stimmen, teilweise ohne Musikuntermalung, wirkt naturgemäß immer sehr bedrückend. Die Musik ist nämlich selten wirklich bedrohlich, die Methoden wie alles so düster wirkt sind viel subtiler gewählt.
    Von daher... ist das Video vergleichsweise Schrott. Denn sich zerfetzende Kaninchen zu zeigen mit "Böse böse böse" unterlegt ist jetzt nicht wirklich "subtil", sondern... nunja... albern.

    Zitat Mane Beitrag anzeigen
    Das es jetzt dazu gekommen ist den Film so zu verzehren das er als "brutalen Zeichentrickfilm" dargestellt wird, war nicht meine Absicht.
    Er ist brutal, aber der Film hat mehr Seiten an sich als ein durchschnittliches Gemetzel zu sein. Für vieles, was man in dem Film sieht, gibt es ein Gegengewicht. Einfach nur die gewaltätigen Szenen aus einem Film zu nehmen, drauf zu zeigen und zu sagen "Da!" wird ihm nicht gerecht.

    Zitat Mane Beitrag anzeigen
    Ein weiterer FIlm der mir zu diesem Thema noch eingefallen ist: Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh
    YouTube - Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nihm-Brisby rettet ihre Familie

    Den Film hab ich sehr viel besser in erinnerung und fand ihn damals unglaublich toll. Ist wie ich finde auch nicht ganz ohne. Aber trotzdem empfehlenswert
    Ah, Don Bluth (hat ja unter anderem auch Ein Land vor unserer Zeit oder Feivel der Mäusewanderer gemacht), bevor er wahnsinnig wurde und vollkommen idiotische Kinderfilme auf uns losließ, war ein echt guter Regiesseur solcher undisneytypischen Zeichentrickfilme. Mr. Brisby ist hier sicher sein bestes Werk und mein Favorit, aber doch etwas harmloser als Unten am Fluss und geht nicht ganz so viele Risiken für einen Kinderfilm ein. Aber das Geheihmis von Nimh, das letzte Einhorn und Unten am Fluss sind für mich noch wirkliche Kinderfilme, die ich gesehen und geliebt habe, bevor die Filmgeneration für Kinder ganz aufhörte das Risiko von etwas düsteren Thematiken anzusprechen.

  13. #12
    Unregistriert

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Sind es nicht gerade solche Filme die uns zu den Erwachsenen gemacht haben die wir heute sind! Wenn ich manche Jugendliche sehe, wünschte ich mir, die hätten solche Filme als Kind auch gesehen!

  14. #13
    Mane Mane ist offline
    Avatar von Mane

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Man kann aber nicht im Umkehrschluss sagen das solche Filme einen zu einen anständigen machen...

  15. #14
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Watership Down/Unten am Fluss

    Ein wirklich toller, wenn auch unglaublich brutaler und trauriger Film. Als Kind hab ich diesen Film geliebt. Ich hatte so ein Mittleid gehabt. Ich habe diesen Film bestimmt seit 10 Jahren nicht mehr gesehen, aber wenn ich dies tue dann würde mich das unglaublich traurig machen. Der Film ist eine Lektion fürs Leben, eine Inspiration. Auch wenn es vielen nicht gefällt.

Ähnliche Themen


  1. Die Wälder am Fluss - Joe R. Lansdale: Die Wälder am Fluss - Joe R. Lansdale 129451 Kurzbeschreibung: Der Held: Harry Crane ist elf Jahre alt, als eine grauenhafte Entdeckung sein...

  2. Drakensang - Am Fluss der Zeit: Die Demo steht bereit Drakensang: Am Fluss der Zeit - Demo-Download - Update: wunderschöne Screenshots, Grafikvergleich - Drakensang: Am Fluss der...

  3. Aus der Mitte entspringt ein Fluss: Unter der strengen Obhut ihres Vaters, eines eher presbyterianischen Geistlichen, wachsen die beiden Brüder Norman sowie Paul in der wundervollen...

  4. Die Brücken am Fluss: http://www.forumla.de/clear.gif Darsteller: Clint Eastwood, Meryl Streep, Annie Corley, Victor Slezak Regisseur: Clint Eastwood, Robert J. (Buch)...

  5. Die Brücken am Fluss: Die Brücken am Fluss http://www.forumla.de/bilder/2007/09/1894.jpg Titel: Die Brücken am Fluss

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

watership down unterschied film

alle folgen von watership down unten am fluss deutsch

unten am fluss brutal