Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Young Justice (Netflix)

    Die ersten beiden Staffeln sind ab heute endlich auch für das deutsche Netflix freigeschaltet worden.



    Die Animationsserie „Young Justice“, die in den USA auf Cartoon Network ausgestrahlt wird, stellt eine Gruppe von jungen Superhelden in den Vordergrund. Die Sidekicks, wie sie eigentlich nicht gerne genannt werden, von Helden wie Superman, Batman, Wonder Woman oder Flash müssen beweisen, dass sie auch ohne ihre Mentoren fabelhafte Helden abgeben. Doch neben ihrer Identität als Superhelden müssen sie sich auch um ganz normale Probleme Heranwachsender auseinandersetzen und manche Helden zweifeln sehr an der Fähigkeit ihrer Nachfolger.
    Habe bisher nur gutes über die Serie gelesen. Ich bevorzuge normalerweise die X-Men Cartoonserien (Wolverine and the X-Men ftw!), da sie auch für ein erwachsenes Publikum funktionieren und mit einer intelligenten Storie punkten. Young Justice scheint eine ähnliche Richtung zu gehen. Bin schon gespannt.

  2. Anzeige

    Young Justice (Netflix)

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Banx Banx ist offline
    Avatar von Banx

    Young Justice (Netflix)

    Für wen ist der Typ ganz rechts der Sidekick?

  4. #3
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Young Justice (Netflix)

    Aquaman

  5. #4
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Young Justice (Netflix)

    Den Thread gibt es ja auch noch.

    Also, ich bin gerade noch mitten in der ersten Staffel. Ist bisher solide und unterhaltsam für zwischendurch. Kommt aber leider nicht ansatzweise an Wolverine and the X-Men ran. Ich würde Young Justice eher mit X-Men Evolution vergleichen. Strukturell sind sie sich nämlich sehr ähnlich, zumal bei beiden Serien junge Charas im Fokus stehen. Aber was mir schon damals bei X-Men Evolution missfallen hat: jede Folge geht etwa 20 Minuten, 10-15 Minuten davon bestehen gefühlt aus reinem sinnlosen Gekloppe und sollen nur die Lücken füllen, während lediglich die restlichen 5 Minuten die Handlung voran bringen. So in etwa ist auch Young Justice konstruiert. Auf Dauer sehr ermüdend. Auch die Case of the Week Thematik schreckt mich etwas ab.

    Überhaupt kein Vergleich zu Wolverine and the X-Men. Das sind mE Welten, die sie trennen. Wer Wolverine and the X-Men noch nicht gesehen hat, dem kann ich die Serie nur ans Herz legen. Sie ist erzählerisch deutlich vielschichtiger, hat besser mit Überraschungen gearbeitet und von der ersten bis zur letzten Folge wird EIN übergreifender Plot thematisiert. Zeichnet sich insbesondere durch gelungenem Storytelling, einem enormen Spannungsbogen zwischen mehreren Zeitebenen sowie einer faszinierenden Charaktertiefe aus.

    Leider habe ich seitdem nix vergleichbares auf dem Niveau gesehen.

Ähnliche Themen


  1. Young Conker: Conker kehrt zurück - allerdings etwas anders als vermutet Wir erinnern uns: Im Jahre 2001 erschien ein weiteres Jump'n'Run für Nintendos N64 und...

  2. Neil Young: Neil Percival Young wurde im Jahre 1945 in Toronto geboren. Er ist ein sehr beliebter kanadischer Rockmusiker, welcher mit seiner Band Crazy Horse...

  3. Young@Heart / Young at Heart: http://www.forumla.de/bilder/2008/05/1298.jpg Kinostart: 10.07.2008 Originaltitel: Young at Heart Regie: Stephen Walker Viele...

  4. Young Buck - T.I.P.: T.I.P. Label: Typ: Alben Erscheinungstermin:...