Seite 24 von 34 ErsteErste ... 414232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 480 von 662
  1. #461
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat thanatos Beitrag anzeigen
    Shylmagoghnar - Transience scheint ne interessante band, die sich richtung melodic death und irgendwo atmospheric black metal einordnen..
    lassen sich etwa bei dark tranquility und amon amarth ansiedeln und wirkt textlich soweit auch ganz gut durchdacht und mit viel tiefe gefüllt..man kann sich ganz gut hineinversetzen, mit was das leben die so beschäftigt, dazu atmosphärisch sehr symphonisch und märchenhaft mit teils progressiven parts auch nett umgesetzt..
    wirken ganz überzeugend, auch wenn irgendwie noch nicht so ganz entwickelt, kann man aber aufjedenfall mal reinhören
    Mensch, das klingt sogar richtig gut. Geiler Song, danke dafür.

    Aber Amon Amarth hätte ich da allerdings als letztes gesehen, denn dieser Song ist wirklich sehr atmosphärisch und bedient sich mehr in eine Richtung zwischen Progressiv, Extrem Metal und gesanglich ein dann eher dem Death als Black Metal. Habe mir den Song Mal von YouTube gezogen und Mal schauen, ob ich mir in ein paar Tagen auch anderes der Band anhöre.

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Wo kauft ihr online denn so CDs? Ich suche ein paar Sachen und bei Ebay sind eh nur Händler unterwegs...
    Ich kaufe nur noch sehr selten CDs oder Vinyl und meistens dann dort, wo es von dem jeweiligen Künstler angeboten wird. Sind dann eben mehr unbekanntere Sachen, weshalb ich grundsätzlich bei keinem Mailorder großartig bestelle. Und digital dann gerne bei Bandcamp um die jeweilige Band zu unterstützen, die ich mag. Da gebe ich dann hier und da auch Mal etwas mehr.

  2. Anzeige

    Die Metal Kneipe

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #462
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Klar, viele Sachen kaufe ich auch bei den Künstlern direkt. Vor allem Neuerscheinungen. Aber die "Hvis Lyset Tar Oss" brauch ich bei Varg wahrscheinlich nicht anfragen...

  4. #463
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Aber die "Hvis Lyset Tar Oss" brauch ich bei Varg wahrscheinlich nicht anfragen...
    Das ist jetzt auch ein Künstler, von dem ich selbst eh nichts kaufen müsste und es eher bei Downloads belassen würde.
    Aber bei Amazon scheint es die zu geben: https://amzn.to/2wJfbrS

  5. #464
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Ja, bei Amazon gibt es die. Aber zu teuer und mit alternativem Artwork. Ich möchte schon das von Kittelsen haben.

    Ich hab aber noch rund 100 andere CDs auf der Liste. Und Downloads kaufe ich aus Prinzip nicht. Weder Musik, noch Videospiele, noch Bücher.

  6. #465
    Rafi Rafi ist offline
    Avatar von Rafi

    Die Metal Kneipe

    Ich hätt Burzum warscheinlich schon längst in meiner Sammlung, wenn die Werke bei uns nicht auf dem Index wären. Und ist auch nicht alles so easy zu bekommen.

  7. #466
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Zitat Rafi Beitrag anzeigen
    Ich hätt Burzum warscheinlich schon längst in meiner Sammlung, wenn die Werke bei uns nicht auf dem Index wären. Und ist auch nicht alles so easy zu bekommen.
    Was? Echt? Wo kommst du her? Krasser Scheiß. Ich meine, die Musik an sich weißt keinerlei rechte Tendenzen auf und wenn, dann sehr gut versteckt.

    Als Person unbestritten. Aber rein auf die Musik bezogen? Wie verhält sich das denn mit anderen Bands, wo die Musiker Kontakte in die rechte Szene haben, die Musik aber nichts dergleichen hergibt? Bspw. Sargeist?

  8. #467
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Rafi Beitrag anzeigen
    Ich hätt Burzum warscheinlich schon längst in meiner Sammlung, wenn die Werke bei uns nicht auf dem Index wären. Und ist auch nicht alles so easy zu bekommen.
    Das ist mir jetzt auch neu, davon habe ich bis jetzt noch nie gehört und vermute auch eher, dass es sich da um ein Missverständnis handelt.

    Aber by the Way: Gerade beim googlen erst mitbekommen (oder schon vergessen gehabt?) das er Burzum aufgelöst hat

  9. #468
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Das ist mir jetzt auch neu, davon habe ich bis jetzt noch nie gehört und vermute auch eher, dass es sich da um ein Missverständnis handelt.

    Aber by the Way: Gerade beim googlen erst mitbekommen (oder schon vergessen gehabt?) das er Burzum aufgelöst hat
    Hä? Er hat aber doch dieses Jahr noch ein Album veröffentlicht? Oder ist das eine Compilation?

    "Belus" fand ich noch richtig geil mit 90er Spirit. Alles danach war jetzt nicht mehr so brauchbar und sein Elektro-Zeug schon mal gar nicht...

  10. #469
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Hä? Er hat aber doch dieses Jahr noch ein Album veröffentlicht? Oder ist das eine Compilation?

    "Belus" fand ich noch richtig geil mit 90er Spirit. Alles danach war jetzt nicht mehr so brauchbar und sein Elektro-Zeug schon mal gar nicht...
    Stimmt, auch das habe ich wohl nicht mitbekommen. Das war doch der Krams, den er für sein schlechtes RPG als Musik verwendet hat?

    Dennoch gilt Burzum seit 2018 überall als aufgelöst.
    Anfang Juni 2018 gab Vikernes bekannt, dass er das Projekt Burzum beendet habe. Burzum sei für ihn schmerzhafte Vergangenheit in einem stinkenden Moor, von denen er viele Jahre brauchte, um auszusteigen. „Burzum war nie meine Wahl des Lebens“, äußerte er. „Ich wollte nicht einmal Musiker werden. Es war nur etwas, was ich getan habe, während ich auf etwas gewartet habe, das nie gekommen ist und das nie kommen konnte. Ich habe alle stinkenden Moore verlassen und bin weitergezogen.“
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Burzum

    Aber gut, er und seine Meinung ist wie mit den Unterhosen... die werden regelmäßig gewechselt. Wenn eins bei ihm konstant ist, dann das er der Musik oder der Metal Musik/Szene den Rücken kehrt und über alles schimpft

  11. #470
    thanatos thanatos ist offline
    Avatar von thanatos

    Die Metal Kneipe



    da is mir heute was von belzebubs zugeflogen, mega abgefahrenes album..man könnte meinen, da singt niilo sevänen, fesselt einen schon den ganzen tag

  12. #471
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Mit der neuen Scheibe von Horn werde ich noch nicht so wirklich warm. Die klingt schon arg anders als "Turm am Hang" und "Feldpost". Nicht schlecht, aber ungewohnt. Ich komme noch nicht so ganz rein.
    Aber die neue Scheibe von Dark Fortress finde ich geil. Deutlich brutaler als "Venereal Dawn", was ich gut finde. Nach den Enttäuschungen "Eidolon" und "Ylem" haben sie endlich ihren Weg wiedergefunden und "Venereal Dawn" war nicht nur ein Sonntagsschuss. Stark!

  13. #472
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Mit der neuen Scheibe von Horn werde ich noch nicht so wirklich warm. Die klingt schon arg anders als "Turm am Hang" und "Feldpost". Nicht schlecht, aber ungewohnt. Ich komme noch nicht so ganz rein.
    Bei mir war es auch der eine Song, den Rest habe ich nicht so wirklich mitgenommen.
    Man muss dazu sagen: Ich habe immer viele Alben in meiner Playlist und höre die rauf und runter auf Arbeit und so weiter. Das was hängen bleibt, ist gut. Da bekommt nicht alles die Aufmerksamkeit und selten am Stück, wie sie es sollte.

  14. #473
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Ich bin mal wieder auf Reisen. Also, musikalisch betrachtet. Ich befasse mich die letzten Wochen mit zwei Sachen, mit denen ich mich nie ernsthaft befasst habe: Finnischer Black Metal und Nargaroth.

    Natürlich kenne ich die "Black Metal ist Krieg" in- und auswendig. Ich finde das Album entgegen aller Unkenrufe sehr gut. Allerdings habe ich mich darüber hinaus bis auf einzelne Songs nie wirklich mit der Band befasst.
    Das hole ich langsam nach und bisher bin ich sehr ernüchtert. Außerhalb Deutschlands genießen Nargaroth fast schon Kultstatus. Vor allem die "Herbstleyd" wird ziemlich abgefeiert.
    Die finde ich wirklich ziemlich langweilig. Viele Samples, viele für mich sehr emotionslose Riffs. Und ist das ein Drumcomputer? Das klingt sehr generisch.

    Danach habe ich mir "Rasluka" I und II gegeben. II finde ich tatsächlich sehr gut, einige sehr schöne Riffs ("Abschiedsbrief des Prometheus" bspw.). Der erste Part hingegen ist nicht so prickelnd, insgesamt aber hörbar.
    Was man von der "Jahreszeiten" nicht sagen kann. Ich gehe nicht chronologisch vor, daher der Sprung. Aber das Album ist grauenhaft. Entweder viel zu lange, monotone, aber nicht spannende Songs ("Sommer"), der Thematik nicht wirklich entsprechend ("Herbst") oder der Thematik schon lächerlich entsprechend ("Frühling"). Mal ganz ehrlich, was soll "Frühling" für ein Song sein? Das ist so lachhaft-kitschig, dass es weh tut. Und auf "Sommer" verwendet er ein Riff eines Kinderliedes, das ich von meiner Tochter kenne. Bzw. die Melodie. Das Kinderlied heißt "Heut ist ein Fest bei den Fröschen am See". Das ist bis auf den Schluss 1:1 das Riff. Entweder ist das eine altertümliche Melodie, die ich nicht kenne oder... ach, ans oder will ich gar nicht denken.
    Ich war drauf und dran, das Ding noch vor "Winter" auszumachen, aber... fuck, der Song ist geil. Der Rest ist überwiegend scheiße, aber der Song ist echt brutal geil.

    Ich wollte mir als nächstes "Geliebte des Regens" geben, aber ich weiß noch nicht, ob ich das wirklich mache. Kanwulf hat wirklich ein paar richtig geile Riff-Ideen. Seine Problem ist nur, dass er die Riffs dann wirklich minutenlang tot spielt. Zu Beginn denkt man sich "Boah, geiles Riff, geniale Melodie". Aber spätestens nach 3 Minuten das immer selbe Riff hören reicht es dann auch. Wirklich. Ich glaube nicht, dass ich mir das für eine gesamte Diskographie geben muss.

    Daher habe ich mich dann etwas mehr dem finnischen Black Metal gewidmet. Ja, Beherit sind mir ein Begriff und ja, auch von Sargeist, Horna und Behexen habe ich schon gehört. Allerdings noch kein ganzes Album. Irgendwie war das Interesse nie da. Es gab in Schweden und Norwegen genug Skandinavien zu entdecken. Eher durch Zufall habe ich dann auf einer Playlist zwei Sargeist-Songs gehört und... ja, fuck, wieso habe ich da nicht früher reingehört? Ich muss zugeben, dass ich Beherit trotz des Klassikers "Drawing down the moon" und Behexen jetzt nicht so richtig spannend finde. Dafür sind mir Horna und Sargeist umso mehr hängen geblieben. Im Prinzip sind sich beide Bands durch Shatraugs Mitwirken sehr ähnlich, aber das ist okay, denn der Mann kann wirklich emotionale Riffs schreiben. Das ist jetzt nicht wirklich abwechslungsreich. Im Prinzip ist der Großteil der Sargeist-Songs 4/4 auf 160 BPM mit Blastbeats. Stört mich das? Nein! Sind "Disciple of the heinous path" und "Let the devil in" brutal geile Alben? Fuck, ja! Ich höre "Black Treasures of Melancholy" und könnte vor Ergriffenheit heulen.
    Ich werde definitiv etwas mehr finnischen Black Metal in nächster Zeit hören und weiß nicht, wieso ich das nicht schon längst getan habe. Aber so ist es manchmal wohl... Ich habe bisher auch kaum kanadischen Black Metal gehört, der ja auch schwer in Mode ist. Außer Deletere kenne ich da nichts von. Vielleicht habe ich da ja wieder Glück bzw. Pech, dass ich da ein ganz großes Ding aktuell verpasse...

  15. #474
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Ich merke schon, unsere Geschmäcker was den Black Metal betrifft, gehen auf andere Elemente hinaus.
    Gerade das monotone mag ich am Black Metal. Und zwar genau dann, wenn es irgendwann hypnothisch wird und einen in den Sog zieht. Das ist es doch auch, was ein Burzum aus macht und auch ein Nargaroth an vielen Stellen richtig gut macht.

    Nargaroth ist, auch wenn oft belächelt, auch in Deutschland eine ziemlich beliebte Band. Auch wenn der Erfolg im Ausland noch größer ist.

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Danach habe ich mir "Rasluka" I und II gegeben. II finde ich tatsächlich sehr gut, einige sehr schöne Riffs ("Abschiedsbrief des Prometheus" bspw.). Der erste Part hingegen ist nicht so prickelnd, insgesamt aber hörbar.
    Abschiedsbrief des Prometheus ist auch wirklich ein Klassiker. Starker Song. Aber auch dort ist der Riff doch sehr monoton und wiederholend? Und genau das macht den Black Metal Spirit doch aus. (Nicht falsch verstehen, es gibt mehrere Dinge die den Spirit ausmachen können)


    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Was man von der "Jahreszeiten" nicht sagen kann. Ich gehe nicht chronologisch vor, daher der Sprung. Aber das Album ist grauenhaft. Entweder viel zu lange, monotone, aber nicht spannende Songs ("Sommer"), der Thematik nicht wirklich entsprechend ("Herbst") oder der Thematik schon lächerlich entsprechend ("Frühling"). Mal ganz ehrlich, was soll "Frühling" für ein Song sein? Das ist so lachhaft-kitschig, dass es weh tut. Und auf "Sommer" verwendet er ein Riff eines Kinderliedes, das ich von meiner Tochter kenne. Bzw. die Melodie. Das Kinderlied heißt "Heut ist ein Fest bei den Fröschen am See". Das ist bis auf den Schluss 1:1 das Riff. Entweder ist das eine altertümliche Melodie, die ich nicht kenne oder... ach, ans oder will ich gar nicht denken.
    Ich war drauf und dran, das Ding noch vor "Winter" auszumachen, aber... fuck, der Song ist geil. Der Rest ist überwiegend scheiße, aber der Song ist echt brutal geil.
    Finde ich sehr schade, denn für mich ist Jahreszeiten DAS Album der Band. Ich liebe das Album und vor allem Herbst mit dem Klargesang, ist für mich ein absoluter Höhepunkt. Dicht gefolgt vom tiefen Winter... wie ich das Sample am Ende liebe. Selbst den Prolog habe ich mir immer wieder gerne angehört, leicht abgewandelt von Kinski.

    Frühling ist in der Tat sehr umstritten. Viele haben es als Oktoberfest Metal oder ähnliches betitelt. Aber Kanwulf wollte eben genau das mit dem Song rüber bringen, was er in dieser Jahreszeit fühlt. Und das fand ich mutig.

    Bei dem Riff und dem Kinderlied, hast du da gerade Mal genaue Beispiele/passagen? Konnte da direkt nichts raus hören. Allerdings, in manchen Nocte Obducta Alben hat man im Booklet Nargaroth erwähnt, der wohl recht offensichtlich sich hier bei manchen Dingen stark bei Nocte Obducta bedient hat.
    Nocte Obducta - Atme
    Spoiler öffnen

    Und von Nargaroth - Herbst
    Spoiler öffnen



    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Ich wollte mir als nächstes "Geliebte des Regens" geben, aber ich weiß noch nicht, ob ich das wirklich mache. Kanwulf hat wirklich ein paar richtig geile Riff-Ideen. Seine Problem ist nur, dass er die Riffs dann wirklich minutenlang tot spielt. Zu Beginn denkt man sich "Boah, geiles Riff, geniale Melodie". Aber spätestens nach 3 Minuten das immer selbe Riff hören reicht es dann auch. Wirklich. Ich glaube nicht, dass ich mir das für eine gesamte Diskographie geben muss.
    Ich mochte Geliebte des Regens. Ich glaube aber, die gefällt dir vermutlich nicht.
    Ist auch sehr monoton und ich meine, fast alle Songs fangen auch mit einem künstlich klingenden Regen Sample an.

    Was aber interessant für dich sein könnte, aber da musst du dich schon auf was ganz anderes einlassen, ist die Spectral Visions of Mental Warfare.
    Vor allem "A Whisper Underneath the Bark of Old Trees" mit dem "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" Samples ist richtig stark.

  16. #475
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Bin gerade am Handy. Aber "Sommer" ab ca 9:15 und dazu das: https://youtu.be/SpytVDHfX3c
    Im Kinderbuch meiner Tochter ist die Melodie ca doppelt so schnell und klingt dann bis auf den Schluss 1:1 nach Nargaroth. Kann wie gesagt eine alte Volksmelodie sein. Ich kenns nur aus dem Kinderlied.

  17. #476
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Bin gerade am Handy. Aber "Sommer" ab ca 9:15 und dazu das: https://youtu.be/SpytVDHfX3c
    Im Kinderbuch meiner Tochter ist die Melodie ca doppelt so schnell und klingt dann bis auf den Schluss 1:1 nach Nargaroth. Kann wie gesagt eine alte Volksmelodie sein. Ich kenns nur aus dem Kinderlied.
    Phew, schon weit hergeholt glaube ich. Auf jeden Fall muss ich schon sehr genau hin hören, um es nachvollziehen zu können.
    Aber das Kinderlied ist von 2018. Jahreszeiten von 2009.

    Aber es könnte natürlich sein, dass es von irgendetwas bekanntem stammt.

  18. #477
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Phew, schon weit hergeholt glaube ich. Auf jeden Fall muss ich schon sehr genau hin hören, um es nachvollziehen zu können.
    Aber das Kinderlied ist von 2018. Jahreszeiten von 2009.

    Aber es könnte natürlich sein, dass es von irgendetwas bekanntem stammt.
    Ich kann dir nicht sagen, wie alt das Lied genau ist, aber ich habe einen Zeit-Artikel von 2012 gefunden, wo es um das Lied geht.
    https://www.zeit.de/kultur/musik/2012-09/kinderlied-52

    Und da auf anderen Seiten "Volkslied" steht, wird das deutlich älter sein.
    Die Melodie ist fast 1:1, nur das Tempo nicht.

    Ich glaube aber auch nicht so recht dran, dass er sich bei Kinderliedern bedient hat.
    Das wird ein altes Volkslied sein, dessen Text für Kinder angepasst wurde.

    €dit: Ich habe mir die Mühe gemacht und mir die Noten von "Sommer" und vom Froschlied in Guitar Pro gegenübergehalten.
    Allerdings nur für den ersten Teil der Melodie, weils mir dann auch nicht so wichtig war, jetzt alles zu machen.
    2 von 10 Noten unterscheiden sich, wenn man die Melodie in die selbe Tonart transponiert.
    Gesungen wäre das der Part "Heut ist ein Fest bei den Fröschen am See". Das "Ball und Konzert und ein großes Diener" habe ich mir nicht mehr angeschaut.
    Im Prinzip wurde aus Dur Moll gemacht bzw. Dissonanz eingebaut.

    Da das aber kein allzu bekanntes Volkslied ist, zu dem man auch recht wenig findet, denke ich, dass das entweder nur Zufall oder eine von woanders her bekannte Melodie ist.
    Aber ich habe komisch geschaut, als ich es das erste Mal gehört habe.

  19. #478
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Aber ich habe komisch geschaut, als ich es das erste Mal gehört habe.
    Glaube ich sofort
    Leider kommt so etwas in der Musik doch recht häufig vor, wobei ich auch "Zufälle" überhaupt nicht ungewöhnlich finde.

    Gibst dir das andere Album noch? Da würde mich deine Meinung zu interessieren.

  20. #479
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Die Metal Kneipe

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Gibst dir das andere Album noch? Da würde mich deine Meinung zu interessieren.
    Ja. Leider. Die ganze Stunde.
    Gar nicht meins. Was aber auch kein Wunder ist, weil mir die Ambient-Stücke bei Darkthrone und Burzum schon auf den Sack gingen.
    Zumal Kanwulf sich sehr stark von Burzum hat beeinflussen lassen. Das erste Instrumental klingt verdächtig stark nach "Tomhet", nur etwas natürlicher. Und das zweite Stück hat sich die "Ding Ding"-Sounds vom Rundgang geschnappt.
    Der Song, den du hier verlinkt hast, ist noch der beste. Allerdings hat der Kerl über das beste Riff des gesamten Albums ein Sample gelegt!
    Track 6 und 7 sind die besten Parts des Albums. Ich hab die Namen gerade nicht parat, aber der, den du verlinkt hast, und der danach.
    Der Rest ist gar nicht meine Baustelle.

    Ich gebe mir jetzt noch "Geliebte des Regens" und dann ist meine Nargaroth-Reise auch beendet.
    Ich habe nur die "Black Metal ist Krieg" im Schrank und dabei wird es dann vermutlich auch bleiben.
    Wie gesagt, er hat teilweise wirklich extrem geile Riffs. Aber die sind auch nicht geil genug, um viele Minuten lang in Dauerschleife zu rotieren.
    Ich habe mir sagen lassen, dass "Geliebte des Regens" sein wahrscheinlich repetetivstes Album ist.
    Sollte das stimmen, werde ich es vermutlich nicht bis zum Ende hören. Aber naja, ich drücke jetzt auf Play.

    €dit LiveTicker:
    Ersten Song übersprungen, Intros sind nicht seine Stärke.
    Aber das Riff vom ersten richtigen Track ist cool.

    Alter... 8 Minuten vergangen und die Drums haben sich noch nicht EIN EINZIGES MAL geändert.
    Vom "Bumm Tatz Bumm Tatz" kriege ich langsam Kopfschmerzen...
    Aaahaahhh! Kaum schreibe ich das, ändern sich die Drums nach 9:35 mal.
    Wobei das falsch ist. Es ist immer noch "Bumm Tatz Bumm Tatz", aber das Tempo ist etwas schneller.

    Nee... Nächster Song. "Wenn Regen liebt".
    Besser. Schneller, abwechslungsreicheres Drumming. Keine ausgefallen Riffs, aber songdienlich.
    Guter Song. Bisschen langweilig auf Dauer, aber viel besser als der vorherige Song.

    Nun "Von Scherbengestalten und Regenspaziergang".
    Ach du scheiße, was ist denn da mit dem Sound passiert? Liegt das an Spotify!?
    Scheiße, auf YouTube klingt das noch schlimmer. Ich habe nichts gegen Low-Fi, aber das ist echt schrecklich.

    Nächster Song. Moment. Das ist der selbe Song wie Nummer 2 des Albums?
    Ich hör trotzdem rein.
    Ist das sein Ernst? Das ist bis auf ein paar winzige Änderungen der selbe Song wie Nummer 2.
    Was heißt denn bitte "Different Version"? Im Prinzip sind das 34 Minuten der selben 2-3 Riffs.
    Sorry, aber da ist meine Schmerzgrenze erreicht.
    Wenn ich mir anschaue, was Nocte Obducta, Agalloch oder Farsot so in 15 Minuten reißen, dann ist das hier echt eine Frechheit...

    LiveTicket Ende. Ich höre jetzt Nocte Obducta...

  21. #480
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Die Metal Kneipe

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Der Song, den du hier verlinkt hast, ist noch der beste.
    Eben besagten Song und vor allem den Album-Trailer fand ich damals großartig. Aber das beste aus dem Trailer auf ein ganzes Album gepackt, war mir dann doch zu langweilig. Es hatte ein paar nette Momente, das war es dann aber auch.

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Ich gebe mir jetzt noch "Geliebte des Regens" und dann ist meine Nargaroth-Reise auch beendet.
    [...]
    Ich habe mir sagen lassen, dass "Geliebte des Regens" sein wahrscheinlich repetetivstes Album ist.
    Das ist es definitiv. Was aber nicht unbedingt das schlechteste ist. Zugänglich ist das Album nicht. Ich mochte es aber wohl. Vermissen würde ich es jedoch nicht.

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, er hat teilweise wirklich extrem geile Riffs. Aber die sind auch nicht geil genug, um viele Minuten lang in Dauerschleife zu rotieren.
    Dafür gibt es auch andere Kandidaten, die es besser machen. Ganz vorne weg Austere... was haben die mit "This Dreadful Emptiness" auch ein Meisterwerk geschaffen.

    Zitat Sturmgeweihter Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir anschaue, was Nocte Obducta, Agalloch oder Farsot so in 15 Minuten reißen, dann ist das hier echt eine Frechheit...

    LiveTicket Ende. Ich höre jetzt Nocte Obducta...


    Das sind auch ganz andere Bands und Welten. Ka wie du zu diesen Bands im Vergleich kommst (mal abgesehen von Nocte Obducta in der Diebstahl Thematik)


    Edit: Habe gerade wieder Mal lust auf Endstille mit Bastard.

Seite 24 von 34 ErsteErste ... 414232425 ... LetzteLetzte