Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 48
  1. #1
    waka waka ist offline

    Reden Gitarre lernen

    Hallo zusammen! Ich entscheide mich gerade, einé Gitarre zu kaufen und zu lernen! Könnt ihr Gitarre? Ich möchte immer ein Instrument lernen, aber vorher habe ich keine Chance, glücklicherweise habe ich genug Gled, dann kann ich endlich machen, was ich will! Kann jemand mir sagen, ist das schwer, Gitarre zu lernen? Vielen Dank im Voraus!

  2. Anzeige

    Reden Gitarre lernen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Speedy79 Speedy79 ist offline
    Avatar von Speedy79

    AW: Gitarre lernen

    Vielleicht solltest du das Geld zuvor lieber in einen Deutschkurs stecken;
    ich habe nämlich bei der Hälfte deines Posts keine Ahnung, was du eigentlich aussagen möchtest.
    Und wie bei allem gilt: Schwierigkeit liegt im Auge des Betrachters.

    Was ist denn jetzt eigentlich deine Frage, abseits von: ist etwas zu lernen schwer?

  4. #3
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Gitarre lernen

    ich hab mir vor ca. 2 jahren auch ne gitarre (akustic) angeschafft und hab dann mit hilfe des internets das ein oder andere gelernt. aber ich komme einfach zu selten zum spielen. das was ich damals lernte waren nur ein paar riffs/akkorde, anfänge von liedern etc.. ich glaube nicht, dass man es als schwer bezeichnen kann, natürlich liegt es dem einen besser/schlechter. aber es ist glaube ich davon abhängig, welchen anspruch man hat und wieviel zeit man investiert. denn gerade solche dinge die mit geschicklichkeit zu tun haben, und das ist das gitarrespielen ja eigentlich, brauch es regelmäßiges training. und das fehlt mir, sodass meine fähigkeiten da nicht so gut sind, leider.

  5. #4
    AliceD AliceD ist offline
    Avatar von AliceD

    AW: Gitarre lernen

    Hab zwar eine Gitarre, Lust zu spielen aber leider noch keine Zeit.
    Als schwer würde ich es nicht einstufen, da ich es ja schließlich erlernen möchte, von daher stelle ich es mir nicht schwer vor.
    Naja bis auf die Fingerfertigkeit, aber durch´s Üben wird das sicher optimiert.

    Ich bin auf folgendes gestoßen, sieht zumindest so schonmal ganz gut aus was er sagt und auf seiner HP beschreibt.



    Grüße

  6. #5
    Leonidas Leonidas ist offline
    Avatar von Leonidas

    AW: Gitarre lernen

    ich für meinen teil, habs mir vor knapp 10 jahren selbst beigebracht, unzwar mit tabs und guitar pro!

    ich kann keine noten lesen, spiele nach gehör und den tabs, tabs sind sozusagen die griffe die man machen muss

    da gibts gute seiten wie 911tabs oder ultimate-guitar

    als beispiel

    To Know Him Is To Love Him Chords by Amy Winehouse @ Ultimate-Guitar.Com

    oder

    To Know Him Is To Love Him Guitar Tab By Amy Winehouse @ 911Tabs - Tabs Search Engine

  7. #6
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Gitarre lernen

    cool. nicht schlechte, dass es das noch gibt. wenn ich irgendwann doch mal die zeit finde, schau ich bei dem mal vorbei im internet.

    also das gezeigte intro ist natürlich schon für fortgeschrittene. das zupfen habe ich bis heute nicht anständig auf die reihe bekommen, aber wie gesagt, mir fehlt auch die übung, deshalb ist "nicht anständig" auch eigentlich übertrieben. es klappt eigentlich gar nicht. gerade der riff um die 0:31-0:35 ist mir aufgefallen. wenn ich solche videos seh, werd ich immer neidisch

    mit tabs hab ich es damals auch versucht. aber das war genau quasi das ende, wo ich nur noch sehr selten zur gitarre gegriffen habe. also damit hab ich mich nicht mehr ausgiebig genug beschäftigt. erschien mir aber auch eine gute möglichkeit.

  8. #7
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332
    Also ich hab zwar damit angefangen es klasisch zu lernen ...
    Aber davon is derzeit nicht mehr viel übrig.

    Den Griff den du meinst, müsste eigentlich ein c dur bzw c7 mit versetztem kleinen Finger sein, den man dank zupfen auch offen spielt.
    Also eigentlich ein wirklich einfacher Griff, da darf man sich nicht irritieren lassen.

    Wenn de den mal 10 min. übst bekommst de den hin. die Zupftechnik is da schon aufwendiger ...

  9. #8
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Gitarre lernen

    Zitat Hellseeker1332 Beitrag anzeigen
    Also ich hab zwar damit angefangen es klasisch zu lernen ...
    Aber davon is derzeit nicht mehr viel übrig.

    Den Griff den du meinst, müsste eigentlich ein c dur bzw c7 mit versetztem kleinen Finger sein, den man dank zupfen auch offen spielt.
    Also eigentlich ein wirklich einfacher Griff, da darf man sich nicht irritieren lassen.

    Wenn de den mal 10 min. übst bekommst de den hin. die Zupftechnik is da schon aufwendiger ...
    ja die zupftechnik. also die kann ich nicht, obwohl ich die damals einige zeit lang versucht und geübt habe, aber es wollte nicht fluppen.

    es stimmt wirklich, dass das ne übungssache ist. man muss da dran bleiben. selbst wenn man ein monat intensiv übt, dann aber ein halbes jahr schleifen lässt, macht sich das dann direkt bemerkbar wie ich auch feststellen musste.

  10. #9
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332

    AW: Gitarre lernen

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    ja die zupftechnik. also die kann ich nicht, obwohl ich die damals einige zeit lang versucht und geübt habe, aber es wollte nicht fluppen.

    es stimmt wirklich, dass das ne übungssache ist. man muss da dran bleiben. selbst wenn man ein monat intensiv übt, dann aber ein halbes jahr schleifen lässt, macht sich das dann direkt bemerkbar wie ich auch feststellen musste.
    Ja, das kenne ich nur zu gut.^^
    Bei mir war das bisher so:
    Ich hab mit nem Kumpel angefangen und wir haben uns im April 2003 jeweils ne Klampfe gekauft. (ein relativ günstiges Starterset einer E-Gitarre)

    Damals hatten wir natürlich überhaupt keinen Plan wie was funktioniert, also haben wir uns eben noch ein Buch gekauft.
    Dann wusste ich zumindest wie Akkorde funktionieren, da dieses Buch nur das Thema hatte.

    ein halbes Jahr später entschieden wir uns dann Unterricht zunehmen, der dann ein paar Monate (im Januar 2004) drauf wirklich anfing.
    Da habe ich in einem Monat mehr gelernt als die bisherigen 8-9 Monate zusammen.^^
    Das hatte aber auch seine Nachteile, denn nach 5 Monaten kam der Punkt wo der Unterricht mir nur noch die Routine brachte, aber sonst kam nix mehr (es hätte schon noch was gegeben, aber dafür war mein damaliger Lehrer nicht der richtige für mich)
    Also war nach einem Jahr Schluss mit Unterricht und wir konnten uns dann voll der Band - unser eigentliches Anliegen Musik zu machen - widmen.
    Die richtigen Leute dafür zu finden is aber auch so ne Sache, weshalb ich schnell merkte, dass bei den anderen, die damaligen Interessen andere wichtiger waren als die Band (Freundin und so ... )
    Also stieg ich aus, hielt meine Motivation, da ich ja noch ganz neu in dem ganzen war aber noch weit oben, auch ohne Band ...
    Also schaffte ich mir einige Coversongs bzw. Abschnitte die ich total cool fand drauf, besorgte mir einen neuen Amp (auch nur ein Übungsverstärker, aber von Marshall - und der hatte es in sich!) und entwickelte mich noch ne Zeit lang weiter, bis ich so viel Riffs für eigene Songs zusammen hatte, die mich dann zu einem Punkt brachten, total überladen mit Ideen zu sein ...
    Also begann die Kreativblockade, die damals aber mehr oder weniger gewollt war.
    Ca. 10 Monate später sprach mich ein altes Bandmitglied an, ob ich nicht Lust hätte wieder mitzumachen, worauf ich aber erst mal zögerte ... 2 weitere Monate Später später sprach mich eine Freundin an, dass sie eine Band aufmachen will und sie noch einen Gitarrist brauche... Da sagte ich dann sofort zu.
    Im Herbst 2006 begannen dann die ersten Proben, das ganze war natürlich erst mal nicht so toll, denn ich war der einzige, der schon in Richtung "Fortgeschritten" ging.
    Der Schlagzeuger war aber der beste den ich bis dahin hatte ...
    Die zweite Gitarre, die ein später guter Freund überhnehmen wollte war zu schlecht, um irgendwas ordentliches zu spielen, also fragte ich ihn ob er nicht Bass spielen möchte, da der Posten eh noch frei war.^^
    Das ganze Bandprojekt scheiterte nach 3-4 Monaten schon an musikalischen Differenzen und Alkoholexzessen. Also war im Mai 2007 schon wieder Schluss.

    Ab da fiel es mir schwer, lange weiter Motivation halten zu können ..
    Wie es der Zufall wollte, ergab sich weniger Monate später mit einer anderen Bekannten eine weitere Gelegenheit.
    Sie spielte Bass, ein Kumpel wollte singen, das konnte er aber nicht (), aber solange wir keinen Schlagzeuger hatten, war das ganze auch nicht wichtig.In der Zwischenzeit rüstete ich mein Arsenal um eine 500€ Axt, so wie ein Boss-GT8 auf - also war ich theoretisch fast bereit für die Bühne.^^
    Am Ende gaben wir das Projekt auf, sie schaute nach anderen Projekten und ich wartete auf eine andere Chance.

    Dann begann für mich die längste Durststrecke, die mich nach einer Zeit sogar die Axt eine weile gänzlich in der Ecke verstauben lies.
    Irgendwann bekam ich mit, dass mein alter Bassist bei meiner ersten Band anheuerte, um dort zu singen (besser gesagt zu schreien). Naja - war ja seine Sache.^^
    Meine Kurzzeitbassisten hatte währenddessen mehr Glück und kam bei einer Band mit Plattenvertrag unter (Hackneyed). Dort spielte sie ca. 1 1/2 Jahre.
    Währenddessen startete ich mit meinem ersten Bassisten und meinem ersten Gitarristen, die mittlerweile die erste Band für Tod erklärt hatten, ein weiteres Projekt, doch auch da war der Schlagzeuger der Schwachpunkt.
    Nach nicht mal einem dreiviertel Jahr war damit dann auch Schluss.

    Seitdem bin ich bisher auch nur noch selten an der Klampfe gewesen, was ich jetzt gerade wieder merke.
    Mir gibt die Band die meiste Motivation ... Hab ich keine Band, dann geht es auch steil bergab mit selbiger.^^

    Heute hab ich um 17Uhr endlich wieder mal einen Termin zum jammen... Mit einem Schlagzeuger der bei weitem die meiste Erfahrung von uns allen hat.^^
    Wenn das was wird, dann bin ich happy.
    Sollte das mal richtig anlaufen und dann wieder scheitern, dann hänge ich wohl meine Gitarre an den Nagel, der an der Wand befestigt ist.

    Sorry für den vielen Text der ins OT geht, aber mir war es ein Bedürfnis meine ersten Zeilen meiner Autobiografie "Der gescheiterte Musiker - wie das Leben so spielt" hier auf Forumla zu posten.


    Zum Thema:
    es gibt noch ne klasse Seite, die ich erst vor kurzem entdeckt habe um Songs zu lernen:
    Guitar Tabs With Rhythm | Songsterr Guitar Tabs and Chords

    Ach um noch kurz auf eine Kernaussage von dir zu kommen:
    Mein Gitarrenlehrer hat mir den Tipp gegeben, eben nicht mal Monata intensiv zu üben, sondern eben jeden Tag, aber es da nicht unbedingt zu übertreiben.
    Sprich: Wenn's net anders geht 10-15min am Tag ein paar Übungen, dann noch etwas plimpern, der Rest kommt von alleine.

    Das stimmt auch, denn so hab ich mein erstes Stück (zumindest den Hauptpart) nach einem Monat geschafft.
    Irgendwann fängt man sogar an im Traum zu üben, wenn man das konsequent macht.

  11. #10
    Xburn Xburn ist offline
    Avatar von Xburn

    AW: Gitarre lernen

    Beim Iphone & Android Handys gibts eine gute App

  12. #11
    DragonGirlKyoko DragonGirlKyoko ist offline
    Avatar von DragonGirlKyoko

    AW: Gitarre lernen

    Also ich lerne gerade seit ca. einem Jahr Gitarre zu spielen. (ein halbes Jahr Melodie und das zweite Begleitung)
    Ich finde ja persönlich am schwierigsten den Übergang vom einem zum nächsten Akkord, je nachdem wie schnell das sein muss weil ich den dreh noch nicht so ganz raus hab, ohne zu gucken auch richtig zu greifen. Wird wohl übungssache sein

    Kann dich nur dazu ermutigen, wenn du wirklich willst, anzufangen und dran zu bleiben. War auch mega Stolz auf mich als ich endlich ein Lied komplett begleiten konnte, gibt auch einen riesen ansporn dann weiter zu machen!

  13. #12
    Xburn Xburn ist offline
    Avatar von Xburn

    AW: Gitarre lernen

    Zitat DragonGirlKyoko Beitrag anzeigen
    Kann dich nur dazu ermutigen, wenn du wirklich willst, anzufangen und dran zu bleiben. War auch mega Stolz auf mich als ich endlich ein Lied komplett begleiten konnte, gibt auch einen riesen ansporn dann weiter zu machen!
    inwifern begleiten ?

  14. #13
    DragonGirlKyoko DragonGirlKyoko ist offline
    Avatar von DragonGirlKyoko

    AW: Gitarre lernen

    Beim Begleiten eines Liedes musst du die Akkorde schlagen, ich nenne das eig. Streichen aber ist ja egal xD Du schlägst je nachdem über die ganzen Saiten, also nicht einzeln zupfen. Habe noch ein Video beigefügt, kann das nicht optimal erklären. Here it goes ~

  15. #14
    Xburn Xburn ist offline
    Avatar von Xburn

    AW: Gitarre lernen


    welcher akkord ist das ? das ist immer der gleiche

  16. #15
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332
    Zitat Xburn Beitrag anzeigen

    welcher akkord ist das ? das ist immer der gleiche
    Der Akkord ist nicht immer der gleiche. Du meinst den Griff.

    Der Griff greift sich wie ein F / ein C-Moll mit Bare Griff.

  17. #16
    Xburn Xburn ist offline
    Avatar von Xburn

    AW: Gitarre lernen

    Zitat Hellseeker1332 Beitrag anzeigen
    Der Griff greift sich wie ein F / ein C-Moll mit Bare Griff.
    wo muss ich was greifen ?

  18. #17
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332
    Zitat Xburn Beitrag anzeigen
    wo muss ich was greifen ?
    Schau mal hier http://www.guitargeorge.de/wp-content/uploads/2008/12/die-wichtigsten-gitarrengriffe.png

    F und C#m (bzw Bm) [Abbildung]

    Das sind die einzigen Griffe (soweit ich es beurteilen kann) die dort auf verschiedenen Bünden angewendet werden (dadurch das ein anderer Ton entsteht, ist es auch ein anderer Akkord, aber das spielt jetzt keine Rolle.)
    Probier einfach mal aus diese Griffe auf verschiedenen Bünden zu spielen.
    Alternativ kannst du ganz simple, ohne großen Mehraufwand weitere Vatiationen rein bringen, indem du
    zB aus dem F ein F#m machst ...(dazu einfach Finger 2 > = den Mittelfinger vom Bunstäbchen nehmen.)
    Das gleich funktioniert auch beim Beispielgriff C#m bzw Bm ...

  19. #18
    Xburn Xburn ist offline
    Avatar von Xburn

    AW: Gitarre lernen

    Zitat Hellseeker1332 Beitrag anzeigen
    F und C#m (bzw Bm) [Abbildung]

    Das sind die einzigen Griffe (soweit ich es beurteilen kann) die dort auf verschiedenen Bünden angewendet werden (dadurch das ein anderer Ton entsteht, ist es auch ein anderer Akkord, aber das spielt jetzt keine Rolle.)
    Probier einfach mal aus diese Griffe auf verschiedenen Bünden zu spielen.
    Alternativ kannst du ganz simple, ohne großen Mehraufwand weitere Vatiationen rein bringen, indem du
    zB aus dem F ein F#m machst ...(dazu einfach Finger 2 > = den Mittelfinger vom Bunstäbchen nehmen.)
    Das gleich funktioniert auch beim Beispielgriff C#m bzw Bm ...
    ich kann diese tabs nicht so gut lesen .. :/
    ist es gut , wenn ich bei dem F meinen Kapodaster an den 1ten Bund setze ? ich hasse baree griffe

  20. #19
    Voyevoda

    AW: Gitarre lernen

    Die Akkorde sind:

    Verse:

    A - C# - f# - E

    Pre-Chorus:

    D - E - f# (3x), dann f# -E - D- E

    Chorus:

    f# - E

    Zitat Xburn Beitrag anzeigen
    ist es gut , wenn ich bei dem F meinen Kapodaster an den 1ten Bund setze ? ich hasse baree griffe
    Nein, übe!

  21. #20
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332
    Zitat Xburn Beitrag anzeigen
    ich kann diese tabs nicht so gut lesen .. :/
    ist es gut , wenn ich bei dem F meinen Kapodaster an den 1ten Bund setze ? ich hasse baree griffe
    Du kannst schon ein Kapodaster benutzen ... Aber dann kannst aufgrund, dass du das Kapo benutzt natürlich nicht zwischen den Bünden wie im Video wechseln ...

    Dafür braucht man nun mal einen Baregriff.

    Wo hast du denn deine Probleme mit Tabs (wobei diese ja nur die Griffe + Fingersätze zeigen, also weniger Tabs sind, die dir zeigen was man wann spielt :-))?

+ Antworten
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Gitarre spielen lernen: Mahlzeit, ich spiele eigentlich schon länger mit dem Gedanken, ob ich das Gitarren spielen erlernen soll, konnte mich aber irgendwie nie richtig...

  2. HTML lernen/java scripte erstellen lernen: hi leute mein kumpel und ich wollen schon lange html lernen und java sripte erstellen lernen, aber wir kennen keine die das können und im...

  3. Sprachen für die Schule lernen: Grammatik intuitiv lernen: Falls jemand eine Sprache lernt, kann er hier lesen, wie man Grammatik intuitiv lernt: Grammatik intuitiv lernen

  4. Gitarre lernen - Was braucht man?: Hallöchen, nachdem ich letztes Jahr in der Schule bei den Projekttagen einen Anfängerkurs für die Gitarre absolviert habe, wollte ich jetzt anfangen...

  5. Gitarre spielen fällt schwer = falsche Gitarre gekauft ?: :mad: Guten Tag. Gitarre gekauft und Gitarre spielen fällt zu schwer (besonders das Greifen) - falsche Gitarre gekauft. Folgende Erfahrung:...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

gitarre lernen