Seite 23 von 32 ErsteErste ... 313222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 460 von 630
  1. #441
    Sentinel Sentinel ist offline
    Avatar von Sentinel

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Hat absolut nichts mit mir zu tun, ich habe mal in den oben genannten Threads reingeschaut und es sind immer die gleichen die keine Kritik vertragen können, sogar Mods versucht man zum schweigen zu bringen wenn sie sich kritisch äußern, mit Argumenten wie "du bist doch ein Mod reiß dich mal zusammen" übrigens war ich in keinem der oben genannten Threads beteiligt, hier sollten sich manche einfach mal zusammenreißen und mal Kritik zulassen.
    Fakt ist das man mir meine Fragen nicht beantworten kann ohne zuzugeben das Kishi Mist gebaut hat.
    Ach, komm.
    Das ist keine Kritik, sondern Hetze gegen einer Person - in dem Fall hetzt man gegen den Mangaka. Ja, ich würde auch sagen, dass Kishimoto am Ende die gewöhnliche Qualität nicht mehr einhalten konnte und das Ende eben dadurch ein bisschen vermasselt hatte. Aber ich finde es verwerflich, dass man so über einer Person her zieht. Der Job eines Mangakas ist tierisch anstrengend und stressig - das kannst du dir überhaupt nicht vorstellen, wie schwer sich Kishi jedesmal durch die Wochen schlagen musste, um sein Manga qualitativ zu halten.

    Ich finde es mittlerweile sogar unglaublich, dass Kishimoto bis zur Mitte durchgehalten hatte, uns mit qualitativ guten Kapiteln zu versorgen! Anfangs hatte ich auch gegen Kishimoto gehetzt, weil ich einfach wütend war, wie Kishimoto nur sowas machen konnte. Meine Faszination gegenüber dem Manga wurde nach Kapitel von Kapitel immer weniger und eines Tages begann ich sogar, den Teil und Kishimoto zu haten. Als ich mich allerdings näher mit dem Thema beschäftigt hatte, stellte ich fest, wie falsch mein Verhalten dazu war.

    Man kann Kritik natürlich verfassen, das ist klar. Aber das kann auch gehen, ohne den Autor verbal anzugreifen, oder? In dem Fall stimme ich @Kaykero einfach zu, dass es einen sehr großen Unterschied ausmacht, ob man sachliche Kritik gegenüber dem Manga auffasst, oder ob man dagegen hatet und gegen den Mangaka hetzt.

  2. Anzeige

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #442
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Ach, komm.
    Das ist keine Kritik, sondern Hetze gegen einer Person - in dem Fall hetzt man gegen den Mangaka. Ja, ich würde auch sagen, dass Kishimoto am Ende die gewöhnliche Qualität nicht mehr einhalten konnte und das Ende eben dadurch ein bisschen vermasselt hatte. Aber ich finde es verwerflich, dass man so über einer Person her zieht. Der Job eines Mangakas ist tierisch anstrengend und stressig - das kannst du dir überhaupt nicht vorstellen, wie schwer sich Kishi jedesmal durch die Wochen schlagen musste, um sein Manga qualitativ zu halten.
    Ich weiß noch gut wie man entsetzt war als ich das letzte Mangakapitel etwas härter kritisiert habe, jetzt habe ich Kritik verfasst ohne Kishi zu beleidigen und trotzdem ist man entsetzt darüber, es ist einfach ein Witz, es ging auch damals bei der Kritik nicht darum wie ich sie verfasst habe (mit beleidigungen gegenüber Kishi) sondern das ich ihn kritisiert habe. Ich denke hier schwelgen manche einfach zu sehr in Erinnerungen an die gute Naruto Zeit und wollen deshalb nicht das man Kishi als das wahrnimmt was er jetzt ist.
    Oda hat ein viel größeres Werk als Kishi, ich würde lügen wenn ich schreiben würde das One Piece perfekt ist, auch da gibt es einiges was mir nicht gefällt, aber von einer Bruchlandung wie sie Kishi hingelegt hat ist Oda weit entfernt, muss also irgendwie möglich sein nen guten Manga zu schreiben.


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Man kann Kritik natürlich verfassen, das ist klar. Aber das kann auch gehen, ohne den Autor verbal anzugreifen, oder? In dem Fall stimme ich @Kaykero einfach zu, dass es einen sehr großen Unterschied ausmacht, ob man sachliche Kritik gegenüber dem Manga auffasst, oder ob man dagegen hatet und gegen den Mangaka hetzt.
    Wie gesagt ich habe Kishi hier nicht beleidigt, ich habe ihn nur als schlechten Mangaka bezeichnet.

  4. #443
    ThatOneRandomGuy ThatOneRandomGuy ist offline
    Avatar von ThatOneRandomGuy

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Hat absolut nichts mit mir zu tun
    Natürlich nicht.
    Aber gut, wenn du schon so stark auf deiner Meinung beharrst kannst du das aber auch tun ohne den Mangaka ständig in den Dreck zu ziehen, denn egal was du denken magst, es ist keine Kritik, es lässt dich nur wie ein Kind aussehen.
    Du solltest eher dankbar sein dass Kishi so hart gearbeitet hat um dir so einen Manga zu geben, auch wenn du der Meinung bist das er seine Beste Zeit hinter sich hat.

  5. #444
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    So schlecht war Kishimoto sein Werk nicht?
    Ich fand es sogar ziemlich gut. OK, es gab einen wirklich starken Umbruch beim Kriegs-Arc (Oder bilde ich mir das nur ein? )

    Klar hätte Kishi es besser machen können, aber hey:

    Geschadet hat es ihn anscheinend nicht.
    Das Kishi überhaupt noch weiter machte, war für mich eine große Überraschung.
    Ich bin überrascht, und zufrieden zugleich mit dem Werk.

    Anders als die von namensgleichen Spielen, kann man den Macher nicht ans Bein pinkeln.
    Es ist sein Werk. Hätte er nun auf einmal Karin zum Obergegner ernannt, hätte das auch an mein Ego gekratzt, aber er hat so entschieden.

    In seiner Welt ist er "Gott". Er spielt "Gott".

    Ich habe früher Fanfictions geschrieben, wenn mir die offizielle Version nicht gefiel.
    Hat mir sehr gut geholfen

  6. #445
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Ich weiß noch gut wie man entsetzt war als ich das letzte Mangakapitel etwas härter kritisiert habe, jetzt habe ich Kritik verfasst ohne Kishi zu beleidigen und trotzdem ist man entsetzt darüber, es ist einfach ein Witz, es ging auch damals bei der Kritik nicht darum wie ich sie verfasst habe (mit beleidigungen gegenüber Kishi) sondern das ich ihn kritisiert habe. Ich denke hier schwelgen manche einfach zu sehr in Erinnerungen an die gute Naruto Zeit und wollen deshalb nicht das man Kishi als das wahrnimmt was er jetzt ist.
    Tut mir leid, aber du musst auch mal sehen dass deine Kritik nicht immer die brillianteste ist. Und nur weil einige sich zu deine Kritik geäußert haben heißt das nicht dass sie den ganzen Mist, den Kishi verbockt hat, verteidigen, sondern eher darum dass du nicht wahllos irgendwas erzählst worüber du überhaupt mal keinen Einblick hast, genauso wie alle andere.

    Kishi hat keinen Grund gegeben, er braucht sich nicht zu rechtfertigen. Das was intern abläuft kommt von außen überhaupt nicht an, es gibt da bestimmt den einen oder anderen Details die man aus Schweigepflicht auch nicht einfach rausplärren kann. Deshalb vermeide in Zukunft einfach solche haltlose Unterstellungen:

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    saugt sich alles aus den Fingern
    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    egal ob es passt oder nicht, spielt wohl auch keine Rolle für den Kerl
    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    hauptsache er kann die Ereignisse in seiner Geschichte so drehen wie es ihm gerade passt
    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    scheiß auf gutes Storytelling und nachvollziehbare Ereignisse hauptsache Kishis bekommt seinen Naruto X Sasuke Andeutungen
    Alleine deswegen wollte ich aufhören mit dir weiter zu quatschen, hab aber noch 'n Versuch gewagt und dann kam das:

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    presst er alles mögliche in die Story rein einfach weil er will das es drin ist. Es gab keinen, nicht einen Grund warum man sowas machen sollte wenn man selbst weiß das die Zeit kanpp ist
    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    da war es Kishi einfach mal egal wie gut das in die Story passt oder nicht, hauptsache er konnte Kakashi pushen.
    Du darfst das ruhig schlecht finden, aber glaubst du ernsthaft dass dir jeder da zu stimmen würde? Nein. Wir sind nicht entsetzt von deiner Kritik, man ist das von dir schon gewohnt. Aber was du mal verstehen solltest ist, dass du nicht so reden sollst als ob du Kishis Arbeitgeber wärst und du genau wüsstest wie das alles vertraglich dort geregelt wurde zu der Zeit. Es gibt Gründe warum Kishi das Ende so gerusht hat, er hat das nicht just for fun gemacht. Er wollte endlich Ruhe (was er jetzt, seitdem der Boruto Movie im japanischen Kinos läuft, erstmal hat), es kann auch sein dass er das vom Arbeitgeber so vorgesetzt bekam weil weiß der Geier warum. Wir als Außenstehende wissen es einfach nicht. Also tue du bitte nicht so als wüsstest du als einzige Person hier wie Kishimotos Arbeitsleben ist/war.

    Es ist mir egal wie und warum du ihn kritisierst, aber wie @Sentinel schon gesagt hat gleicht das langsam einer Hetze. Du und alle andere wissen wie du zu Kishi stehst. Kaum hat einer hier etwas gepostet was er im Manga unverständlich fand, schon kommst du und kritisierst den Mangaka. Das ist wie wenn man noch in zwei bis drei Jahren Kojima kritisiert, weil er in MGS5 für einige (viele?) ein herbes enttäuschendes Spiel der MGS-Reihe auf dem Markt gebracht hat. Wenn ich jeden zweiten Monat genau das kritisiere, ist das keine Kritik mehr, sondern Hetze.

  7. #446
    ThatOneRandomGuy ThatOneRandomGuy ist offline
    Avatar von ThatOneRandomGuy

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Ich habe früher Fanfictions geschrieben, wenn mir die offizielle Version nicht gefiel.
    Hat mir sehr gut geholfen
    Genau, Kishis größter Fehler war es nicht mit Naruto X Sasuke zu enden. Glücklicherweise können die Fans den Fehler korrigieren.

  8. #447
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat ThatOneRandomGuy Beitrag anzeigen
    Genau, Kishis größter Fehler war es nicht mit Naruto X Sasuke zu enden. Glücklicherweise können die Fans den Fehler korrigieren.
    OK. Sowas findet man da auch zu genüge
    Meine Freundin hat nur sowas geschrieben. Da wäre Kishi stolz

  9. #448
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, aber du musst auch mal sehen dass deine Kritik nicht immer die brillianteste ist. Und nur weil einige sich zu deine Kritik geäußert haben heißt das nicht dass sie den ganzen Mist, den Kishi verbockt hat, verteidigen, sondern eher darum dass du nicht wahllos irgendwas erzählst worüber du überhaupt mal keinen Einblick hast, genauso wie alle andere.

    Kishi hat keinen Grund gegeben, er braucht sich nicht zu rechtfertigen. Das was intern abläuft kommt von außen überhaupt nicht an, es gibt da bestimmt den einen oder anderen Details die man aus Schweigepflicht auch nicht einfach rausplärren kann. Deshalb vermeide in Zukunft einfach solche haltlose Unterstellungen:
    Das sind keine Unterstellungen sondern Tatsachen. Das Kishi sich z. b. die Sache mit Obito aus den Fingern gesaugt hat ist das und nichts anderes, wir haben es alle gesehen, es ist also keine Spekulation.
    Das es für Kishi keine Rolle spielt ob etwas in den Kotext einer Geschichte passt ist auch kein Geheimniss mehr, auch das kann ich mit Zeug aus dem Manga belegen.
    Das er Dinge in der Geschichte so dreht wie es ihm gerade passt haben wir bei Guy vs Kisame gesehen oder auch hier wieder bei Obito.
    Geschichten mit Deus ex Machinas (und hier kann man mir keiner erzählen Naruto hätte kein Deus ex Machina) kann man nicht als gutes Storytelling werten, das die Ereignisse nicht nachvollziehbar sind hat er mit Naruto Gaiden gezeigt wo er die Leser auf eine falsche Fährte gelockt hat.

    Natürlich hat Kishi alles in die Story gepresst, das geben doch sogar die Leute hier zu die meine Kritik kritisieren. Kishi wollte Kaguya drin haben, deshalb ist sie nun drin.
    Das mit Kakashi war reiner Fanservice für die Kakashi-Fans, da kann man mir nichts anderes erzählen, die ganzen Umstände wie Kakashi an ein perfekt Susanoo gekommen ist haben hinten und vorne nicht gepasst.



    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Du darfst das ruhig schlecht finden, aber glaubst du ernsthaft dass dir jeder da zu stimmen würde? Nein. Wir sind nicht entsetzt von deiner Kritik, man ist das von dir schon gewohnt. Aber was du mal verstehen solltest ist, dass du nicht so reden sollst als ob du Kishis Arbeitgeber wärst und du genau wüsstest wie das alles vertraglich dort geregelt wurde zu der Zeit. Es gibt Gründe warum Kishi das Ende so gerusht hat, er hat das nicht just for fun gemacht. Er wollte endlich Ruhe (was er jetzt, seitdem der Boruto Movie im japanischen Kinos läuft, erstmal hat), es kann auch sein dass er das vom Arbeitgeber so vorgesetzt bekam weil weiß der Geier warum. Wir als Außenstehende wissen es einfach nicht. Also tue du bitte nicht so als wüsstest du als einzige Person hier wie Kishimotos Arbeitsleben ist/war.
    Ich habe nie so getan als wäre ich Kishis Arbeitgeber, im Gegenteil auf die ganzen "er musste rushen weil Vertrag und so" habe ich mit dem langgezogenen Krieg und Naruto Gaiden geantwortet und noch immer keine Antwort erhalten.
    Ansonsten könne wir gleich sagen es gibt keine schlechten Mangas oder Animes, wir dürfen sie alle nicht bewerten denn wir wissen nicht wie die Verträge ausgesehen haben. Macht keinen Sinn.


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Es ist mir egal wie und warum du ihn kritisierst, aber wie @Sentinel schon gesagt hat gleicht das langsam einer Hetze. Du und alle andere wissen wie du zu Kishi stehst. Kaum hat einer hier etwas gepostet was er im Manga unverständlich fand, schon kommst du und kritisierst den Mangaka. Das ist wie wenn man noch in zwei bis drei Jahren Kojima kritisiert, weil er in MGS5 für einige (viele?) ein herbes enttäuschendes Spiel der MGS-Reihe auf dem Markt gebracht hat. Wenn ich jeden zweiten Monat genau das kritisiere, ist das keine Kritik mehr, sondern Hetze.
    falsch, ich habe auf eine Frage geantwort. Die Frage war ob es wieder ein klassischer Kishi war das Sakura und Shizune so komisch reagiert haben, ich habe Naruto Gaiden vollständig gelesen und kann mir da wohl ne Antwort erlauben und die Antwort war halt genau das was der User vermutet hatte.

  10. #449
    Sentinel Sentinel ist offline
    Avatar von Sentinel

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Ich weiß noch gut wie man entsetzt war als ich das letzte Mangakapitel etwas härter kritisiert habe
    Als du das letzte Mangakapitel etwas härter "kritisiert" hattest? Du hast das Kapitel nicht kritisiert, du hast das Kapitel so schlecht wie möglich geredet und Kishimoto auch noch mit zig Beleidigungen beleidigt, als wäre das ein Schwerverbrechen, dass er das Kapitel - für dich zumindest - scheiße gezeichnet/gemacht hatte! Über sowas hatten sich die User aufgeregt...

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    jetzt habe ich Kritik verfasst ohne Kishi zu beleidigen und trotzdem ist man entsetzt darüber
    Dafür verspottest du ihn und meinst, dass er der schlechteste Mangaka ist, der nichts auf die Reihen kriegt - das ist nicht wirklich besser.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    es ist einfach ein Witz, es ging auch damals bei der Kritik nicht darum wie ich sie verfasst habe (mit beleidigungen gegenüber Kishi) sondern das ich ihn kritisiert habe.
    Blödsinn.
    Die User hatten sich genau über deiner Ausdrucksweise beschwert, wieso du immer wieder so einen Stuss von dir geben musst und alles mögliche einfach nur schlecht redest und über den Mangaka hergehst, als ob der deine Mama beleidigt hätte. Ich wollte mich damals mal nicht einmischen, weil es sonst zuviel wäre, aber jetzt tust du wieder das Gleiche! Warum? Warum verfasst du keine sachliche Kritik gegenüber dem Manga und dem Mangaka, dass er diesmal die Qualität nicht so gut halten konnte? Du verfasst einen Beitrag und in jedem dritten Satz steht drin, wie lächerlich der Mangaka ist und dass dieser kein Skill besitzt. Lass das doch einfach, sowas muss man nicht immer wiederholen.

    Das ist einfach respektlos, unfreundlich und dazu auch noch frech und verdient keinerlei Diskussion, die sachlich ausgetragen wird; weil du den Anfang bereits schon verschossen hast und die User aufgeregt hast. Dazu müssen sie diese Dinge immer und immer wieder von dir wiederholt lesen. Das regt irgendwann auch den vernünftigsten User auf! Merk dir das doch einfach mal! Verfass einen Beitrag, wo du deine Kritik sachlich begründest und was der Mangaka besser hätte machen können, ohne mit irgendwelchen Wutausbrüchen anzukommen, dass dieser einfach nur lächerlich ist und was-weiß-ich.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Ich denke hier schwelgen manche einfach zu sehr in Erinnerungen an die gute Naruto Zeit und wollen deshalb nicht das man Kishi als das wahrnimmt was er jetzt ist.
    Genau wegen solche Unterstellungen verschießt du den Anfang, eine Diskussion sachlich zu führen, in dem du solch ein Stuss von dir gibt's!

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Oda hat ein viel größeres Werk als Kishi, ich würde lügen wenn ich schreiben würde das One Piece perfekt ist, auch da gibt es einiges was mir nicht gefällt, aber von einer Bruchlandung wie sie Kishi hingelegt hat ist Oda weit entfernt, muss also irgendwie möglich sein nen guten Manga zu schreiben.
    Ich finde Oda momentan auch viel besser als Kishimoto, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass Naruto für mich sehr gut in Erinnerungen geblieben ist, obwohl mir das Ende gar nicht gefallen hatte und ich sogar stark enttäuscht war. Aber es ist persönlich auch Geschmackssache, welcher Manga für einen persönlich besser ist. Wenn es um den Erfolg angeht, da kann man sich wohl mit Sicherheit im Klaren darüber sein, dass Oda der erfolgreichste Mangaka ist, aber wenn es um die Qualität/den Geschmack angeht, dann ist das einfach nur Ansichtssache.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Wie gesagt ich habe Kishi hier nicht beleidigt, ich habe ihn nur als schlechten Mangaka bezeichnet.
    Wow... dass du das nicht als Widerspruch erkennen kannst.

  11. #450
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Das sind keine Unterstellungen sondern Tatsachen. Das Kishi sich z. b. die Sache mit Obito aus den Fingern gesaugt hat ist das und nichts anderes, wir haben es alle gesehen, es ist also keine Spekulation.
    Tatsache ist es erst wenn Kishimoto das selbst bestätigt, nicht mehr und nicht weniger. Das ist also nur deine Sicht der Dinge, und natürlich die, die auch deiner Meinung sind. Spekulationen sind es wirklich keine, aber auch keine Tatsachen.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Das es für Kishi keine Rolle spielt ob etwas in den Kotext einer Geschichte passt ist auch kein Geheimniss mehr, auch das kann ich mit Zeug aus dem Manga belegen.
    Ok, dann leg mal los. Mal abgesehen von den ganzen Gedankenfehler die mal passieren kann (Madara ohne Augen aber trotzdem Susanoo... in Obitos Vergangenheit war Minato schon Hokage... etc) bin ich echt gespannt.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Das er Dinge in der Geschichte so dreht wie es ihm gerade passt haben wir bei Guy vs Kisame gesehen oder auch hier wieder bei Obito.
    Geschichten mit Deus ex Machinas (und hier kann man mir keiner erzählen Naruto hätte kein Deus ex Machina) kann man nicht als gutes Storytelling werten, das die Ereignisse nicht nachvollziehbar sind hat er mit Naruto Gaiden gezeigt wo er die Leser auf eine falsche Fährte gelockt hat.
    Und du glaubst alle andere haben einen festen Plan vor sich, in welcher sie sich exakt daran halten, ganze 10 Jahre oder länger?! Mangakas haben zwischen dieser Zeit viele neuen Idee, das ist bei Kishi doch nicht verboten? Wenn es für dich halt fehl am Platz war, tja, dann ist es halt so. Jeder dreht sich seine Geschichte so wie er es für am besten hält! Aber auch hier gilt: Ob da gesetzlich etwas zu beachten gilt wissen weder du noch ich.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Natürlich hat Kishi alles in die Story gepresst, das geben doch sogar die Leute hier zu die meine Kritik kritisieren. Kishi wollte Kaguya drin haben, deshalb ist sie nun drin.
    Das mit Kakashi war reiner Fanservice für die Kakashi-Fans, da kann man mir nichts anderes erzählen, die ganzen Umstände wie Kakashi an ein perfekt Susanoo gekommen ist haben hinten und vorne nicht gepasst.
    Ja, einfach weil es keine Erklärung davor und danach gab, wie das mit dem Chakra eines Toten Menschens funktioniert, da stimme ich dir auch zu und habe dir auch nichts zu sagen. Mir hat's selbst nicht gepasst, aber dass das reiner Fanservice ist/war...? Lass die anderen sich darüber erfreuen und es nicht als Fanservice sehen (damit meine ich auch keine Fanboys), ist doch nix verfwerfliches dran?

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Ich habe nie so getan als wäre ich Kishis Arbeitgeber, im Gegenteil auf die ganzen "er musste rushen weil Vertrag und so" habe ich mit dem langgezogenen Krieg und Naruto Gaiden geantwortet und noch immer keine Antwort erhalten.
    Ansonsten könne wir gleich sagen es gibt keine schlechten Mangas oder Animes, wir dürfen sie alle nicht bewerten denn wir wissen nicht wie die Verträge ausgesehen haben. Macht keinen Sinn.
    Ja es macht keinen Sinn. Und schlechte bzw. gute Anime/Manga liegt IMMER im Auge des Betrachters. Und natürlich: Je mehr sich für eine Serie interessieren, desto besser der Anime/Manga. Je weniger, desto schlechter. Aber es geht hier nicht um den Anime/Manga Naruto, sondern eher dass du Kishimoto für den ganzen Müll kritisierst. Bewertet hast du die Story ja schon mehrmals und du findest den Anfang bis Kage-Gipfel gut, derrest scheiße. Wie würde deine Bewertung aussehen, ohne den Gaiden, Movie und weitere Sachen? Man bewertet den Anime/Manga, nicht den Mangaka und die Movies mit zu den Anime/Manga...

  12. #451
    Sentinel Sentinel ist offline
    Avatar von Sentinel

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Tut mir leid, falls das jetzt nichts mit dem eigentlichen Thema zutun hat, aber dies wollte ich nicht unkommentiert stehen lassen:

    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Und schlechte bzw. gute Anime/Manga liegt IMMER im Auge des Betrachters.
    Nun, ich würde dir zum Teil recht geben, dass es auch im Auge des Betrachters liegt, wie einem der Anime/Manga zu gefallen hat, aber ich denke, man könnte ein Anime/Manga auch ein bisschen Objektiv bewerten, z. B. wie durchdacht die Geschichte ist, ob die Charaktere nicht flach sind, eine Entwicklung durchgemacht haben oder sich schon bereits entwickelt haben, ob deren Handlungen nicht an den Haaren herbeigezogen ist, ob die Tode der einzelnen Charaktere nun sinnlos sind oder nicht, wie sauber der Zeichenstil ist, wie kreativ die Handlung ist - all diese Dinge könnte man objektiv bewerten.
    Ich meine, umsonst nominiert man auch kein Oscar für einen Film. Es kommen Kritiker, die einen Film eben bewerten und von den Bewertungen aus bestimmen, ob das Werk nun gut ist oder nicht. Wenn jemand also etwas kritisches zum Werk beizutragen hat, dann ist daran sicher nichts verwerfliches. Ich würde es nur nicht gut heißen, wenn man herablassend, beleidigend und verspottend gegenüber dem Werk und dessen Autor/Erschaffer/Entwickler wird. Das hat einfach nichts mit Kritik zutun.

    Zum Rest gebe ich dir vollkommen recht.

  13. #452
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Als du das letzte Mangakapitel etwas härter "kritisiert" hattest? Du hast das Kapitel nicht kritisiert, du hast das Kapitel so schlecht wie möglich geredet und Kishimoto auch noch mit zig Beleidigungen beleidigt, als wäre das ein Schwerverbrechen, dass er das Kapitel - für dich zumindest - scheiße gezeichnet/gemacht hatte! Über sowas hatten sich die User aufgeregt...
    Wie gesagt, hier habe ich es nicht so gemacht wie letztes mal, trotzdem wird ein Fass aufgemacht.


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Dafür verspottest du ihn und meinst, dass er der schlechteste Mangaka ist, der nichts auf die Reihen kriegt - das ist nicht wirklich besser.
    Er ist kein guter Mangaka, werde sicher nichts anderes schreiben nur weil es manchen Leuten hier nicht gefällt.


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Blödsinn.
    Die User hatten sich genau über deiner Ausdrucksweise beschwert, wieso du immer wieder so einen Stuss von dir geben musst und alles mögliche einfach nur schlecht redest und über den Mangaka hergehst, als ob der deine Mama beleidigt hätte. Ich wollte mich damals mal nicht einmischen, weil es sonst zuviel wäre, aber jetzt tust du wieder das Gleiche! Warum? Warum verfasst du keine sachliche Kritik gegenüber dem Manga und dem Mangaka, dass er diesmal die Qualität nicht so gut halten konnte? Du verfasst einen Beitrag und in jedem dritten Satz steht drin, wie lächerlich der Mangaka ist und dass dieser kein Skill besitzt. Lass das doch einfach, sowas muss man nicht immer wiederholen.
    Man sieht es doch hier perfekt, keine Beleidigungen gegenüber Kishi und trotzdem regen sich einige auf. Man muss aber auch dazu sagen das es die gleichen Leute sind die sich immer aufregen wenn es um Kritik an Naruto geht.

    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Genau wegen solche Unterstellungen verschießt du den Anfang, eine Diskussion sachlich zu führen, in dem du solch ein Stuss von dir gibt's!
    meine Fragen wurde noch immer nicht beantwortet, das hat wohl seinen Grund.


    Zitat Sentinel Beitrag anzeigen
    Wow... dass du das nicht als Widerspruch erkennen kannst.
    jemandem das Talent abzusprechen einen Manga zu schreiben ist keine Beleidigung.


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Tatsache ist es erst wenn Kishimoto das selbst bestätigt, nicht mehr und nicht weniger. Das ist also nur deine Sicht der Dinge, und natürlich die, die auch deiner Meinung sind. Spekulationen sind es wirklich keine, aber auch keine Tatsachen.
    Wir haben es doch gesehen, Kishi hat die ganze Sache mit Obito erst erfunden als er sie gebraucht hat vorher gab es 0 Erwähnungen, sowas nenne ich "aus den Fingern saugen"


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Ok, dann leg mal los. Mal abgesehen von den ganzen Gedankenfehler die mal passieren kann (Madara ohne Augen aber trotzdem Susanoo... in Obitos Vergangenheit war Minato schon Hokage... etc) bin ich echt gespannt.
    Gut dann zähle ich mal 3 auf:
    - Kuro Zetsu ist Kaguyas Wille, genau das kann aber nicht sein, er ist aus Madaras Hand gekommen das sieht man daran das die schwarze Farbe sich von Madaras Hand kommend ausbreitet also kann es nicht Kaguyas Wille sein.
    - die zetsus sind angeblich MT Opfer, kann nicht sein, denn von Sensor-Ninjas (und zwar von Tobirama selbst) wurde bestätigt das sie vollständig aus Hashiramas Zellen bestehen
    - Narutos Kyuubi-Mantel wurde von einem einfachen Schwert durchbohrt obwohl Naruto schon allein im Eremitenmodus ein Sturz aus großer Höhe überstehen konnte oder Pains Stäbe zerbrechen ließ als er ihn aufspießen wollte.

    gibt noch mehr wenn bedarf besteht werde ich jetzt aber nicht alles hier selbst aufschreiben sondern aus anderen Quellen zitieren, alles selbst zu schreiben wird mir dann doch zu zeitaufwendig.


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Und du glaubst alle andere haben einen festen Plan vor sich, in welcher sie sich exakt daran halten, ganze 10 Jahre oder länger?! Mangakas haben zwischen dieser Zeit viele neuen Idee, das ist bei Kishi doch nicht verboten? Wenn es für dich halt fehl am Platz war, tja, dann ist es halt so. Jeder dreht sich seine Geschichte so wie er es für am besten hält! Aber auch hier gilt: Ob da gesetzlich etwas zu beachten gilt wissen weder du noch ich.
    Andere Mangaka schaffen es aber ihre Ereignisse so zu drehen das es sich natürlicher anfühlt, nicht erzwungen sondern das es tatsächlich so passieren könnte wenn es eine Welt mit solchen Regeln geben würde. Kishi jedoch hat am Ende alles über den Haufen geworfen und da kam ein OP-Kram nach dem anderen.


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Ja, einfach weil es keine Erklärung davor und danach gab, wie das mit dem Chakra eines Toten Menschens funktioniert, da stimme ich dir auch zu und habe dir auch nichts zu sagen. Mir hat's selbst nicht gepasst, aber dass das reiner Fanservice ist/war...? Lass die anderen sich darüber erfreuen und es nicht als Fanservice sehen (damit meine ich auch keine Fanboys), ist doch nix verfwerfliches dran?
    In einer Diskussion schon, darum geht es doch, solche Szenen sind es doch die ich kritisiere und warum ich finde das Kishi ein schlechter Mangaka ist. Wegen solchem Kram der kurz vor schluss dazu erfunden wird weil Kishi es für ein gewisses Ereigniss braucht.


    Zitat Kibaku Beitrag anzeigen
    Ja es macht keinen Sinn. Und schlechte bzw. gute Anime/Manga liegt IMMER im Auge des Betrachters. Und natürlich: Je mehr sich für eine Serie interessieren, desto besser der Anime/Manga. Je weniger, desto schlechter. Aber es geht hier nicht um den Anime/Manga Naruto, sondern eher dass du Kishimoto für den ganzen Müll kritisierst. Bewertet hast du die Story ja schon mehrmals und du findest den Anfang bis Kage-Gipfel gut, derrest scheiße. Wie würde deine Bewertung aussehen, ohne den Gaiden, Movie und weitere Sachen? Man bewertet den Anime/Manga, nicht den Mangaka und die Movies mit zu den Anime/Manga...
    Naruto Gaiden würde ich zu 100% noch zum normalen Manga dazurechnen denn das kam von Kishi selbst und wie Naruto in Manga-Form. Wenn ich die Movies und den Gaiden ausblende wäre wir aber noch immer bei Anfang bis Kage-Gipfel sehr gut, der Rest scheiße (also bis zu kapitel 700), ich würde sogar soweit gehen zu sagen das der Krieg im Anime besser umgesetzt wurde als im Manga, einfach deshalb weil man da auch den Schwertninja mehr Zeit gegeben hat zu glänzen und nicht die meisten Edos einfach mal off-screen abgefrühstückt wurden, das ist auch einer der hauptkritikpunkte am krieg vor Obitos Demaskierung.

  14. #453
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    @Dark Gamer ein schlechter Mangaka ist er aber auch nicht.

    Er hat doch was gutes zustande gebracht.

  15. #454
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    @Dark Gamer ein schlechter Mangaka ist er aber auch nicht.

    Er hat doch was gutes zustande gebracht.
    sagen wir es so, er war nicht immer ein schlechter Mangaka, hat sich aber noch wärend Naruto am laufen war zu einem entwickelt. Vieleicht hat er einfach die Leidenschaft als Mangaka verloren, wer weiß.

  16. #455
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    sagen wir es so, er war nicht immer ein schlechter Mangaka, hat sich aber noch wärend Naruto am laufen war zu einem entwickelt. Vieleicht hat er einfach die Leidenschaft als Mangaka verloren, wer weiß.
    Oder diese in nachvollziehbare Wandel war so gewollt.

    Welcher Mangaka kennt denn die ganze Story schon auswendig?

    Vielleicht hat er seine Kreativität eingebüßt, aber das muss nicht heißen das er keine Lust mehr gehabt hätte.

    Ich finde die Story im Großen und ganzen noch in Ordnung. Klar hab ich was anderes erwartet, aber ich bin nicht der Mangaka. Ich leb es ihn nicht vor.

  17. #456
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Oda hat ein viel größeres Werk als Kishi, ich würde lügen wenn ich schreiben würde das One Piece perfekt ist, auch da gibt es einiges was mir nicht gefällt, aber von einer Bruchlandung wie sie Kishi hingelegt hat ist Oda weit entfernt, muss also irgendwie möglich sein nen guten Manga zu schreiben.
    Bitte, hör mir mit One Piece auf. Der ganze Manga hat ein Setting wo alles einfach egal ist, weil das Konzept mit den verschiedenen Inseln absolut jeden Fehler verzeiht und auch alles möglich macht. Wenn Luffy einen dreiköpfigen Affen finden soll der Gummibälle aus seinen Augen schießen kann, dann stoßen sie halt auf eine Insel wo es zufällig solche Kreaturen gibt oder man erfindet eine Teufelsfrucht die zu so einer Absurdität führt. Verglichen mit anderen Manga, sogar Dragon Ball, ist One Piece alleine deswegen schon unfassbar schwer zu versauen.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Ich habe nie so getan als wäre ich Kishis Arbeitgeber, im Gegenteil auf die ganzen "er musste rushen weil Vertrag und so" habe ich mit dem langgezogenen Krieg und Naruto Gaiden geantwortet und noch immer keine Antwort erhalten.
    Du meinst du hast die Antwort nicht registriert, weil... naja, du halt du bist. Ich sagte, dass er sicherlich Fehler gemacht hat, aber auch hier kann man entweder versuchen zu verstehen warum es soweit kam, oder eben einfach seine unreflektierte Meinung losplärren. Worauf ich auch noch keine Antwort bekommen habe ist wieso du dich überhaupt kritikberechtigt fühlst, ohne einen Cent für den Manga bezahlt zu haben...

  18. #457
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Oder diese in nachvollziehbare Wandel war so gewollt.

    Welcher Mangaka kennt denn die ganze Story schon auswendig?

    Vielleicht hat er seine Kreativität eingebüßt, aber das muss nicht heißen das er keine Lust mehr gehabt hätte.

    Ich finde die Story im Großen und ganzen noch in Ordnung. Klar hab ich was anderes erwartet, aber ich bin nicht der Mangaka. Ich leb es ihn nicht vor.
    Es verlangt ja keiner das er alles auswendig kennen muss, aber mal ehrlich wie Ereignisse im Manga waren einfach nur lächerlich und je näher man dem Ende kam desto schlimmer wurde es.

    Natürlich kann Kishi schreiben was er will, wenn er Udon zum nächsten Rikudo gemacht hätte, hätte man auch nichts dran ändern können, trotzdem steht es jedem frei das was Kishi gemacht hat zu kritisieren und verrant hat er sich vorallem gegen Ende häufiger einfach weil er mehr aufziehen wollte als der Rest an verfügbaren Kapiteln hergegeben hat und das rechne ich Kishi als Fehler an.


    Zitat Kaykero Beitrag anzeigen
    Bitte, hör mir mit One Piece auf. Der ganze Manga hat ein Setting wo alles einfach egal ist, weil das Konzept mit den verschiedenen Inseln absolut jeden Fehler verzeiht und auch alles möglich macht. Wenn Luffy einen dreiköpfigen Affen finden soll der Gummibälle aus seinen Augen schießen kann, dann stoßen sie halt auf eine Insel wo es zufällig solche Kreaturen gibt oder man erfindet eine Teufelsfrucht die zu so einer Absurdität führt. Verglichen mit anderen Manga, sogar Dragon Ball, ist One Piece alleine deswegen schon unfassbar schwer zu versauen.
    Da stimme ich sogar zu, aber würde Oda jetzt auch den Manga wie Kaugummi strecken um dann unmöglich viel Inhalt ins Ende zu pressen und trotzdem noch genug offen zu lassen oder ein 10 kapitel Gaiden versauen obwohl er weiß auf wie viel Kapitel seine Geschichte ausgelegt sein muss würde ich das auch kritisieren, vorallem das mit dem Gaiden finde ich einfach nur peinlich für jemand der den Job schon lange macht, er wusste wie viele Kapitel er hat trotzdem konnte er keine Geschichte schreiben die innerhalb dieser Kapitel sauber abgeschlossen wird.


    Zitat Kaykero Beitrag anzeigen
    Du meinst du hast die Antwort nicht registriert, weil... naja, du halt du bist. Ich sagte, dass er sicherlich Fehler gemacht hat, aber auch hier kann man entweder versuchen zu verstehen warum es soweit kam, oder eben einfach seine unreflektierte Meinung losplärren. Worauf ich auch noch keine Antwort bekommen habe ist wieso du dich überhaupt kritikberechtigt fühlst, ohne einen Cent für den Manga bezahlt zu haben...
    gut dann sage mir warum der manga so langgestreckt wurde das es sogar für die härtesten Fans langsam unerträglich wurde und warum dann am Ende so viel Inhalt kam das es kaum noch in den Manga gepasst hat.
    Ich habe Geld in den Manga gesteckt nur nicht mehr nach Kishis Bullshit, abgesehen davon ist jeder berechtigt Kritik zu äußern selbst wenn er gar nichts in den Manga investiert hat. Sogar aktuell stecke ich noch Geld in Naruto weil ich die Spiele von CC2 kaufe.

  19. #458
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    @Dark Gamer klar ist Kritik erlaubt
    Nur hat es teilweise den Anschein das du deine Aussage als das Nonplus-Ultra siehst. Wir haben denke ich mal alle unterschiedliche Ansichten dazu.
    Wir sind uns in manchen Dingen einig. In anderen Dingen lässt sich streiten. Leider kennen wir Kishimoto aber nicht. Wir können uns über das Werk aufregen, aber über Kishimoto als Person? Wohl kaum.


    Es ist nun mal passiert. Was geschehen ist, ist geschehen. Wir stehen vor einen endgültigen Ergebnis. Ist es das wert sich darüber aufzuregen.
    Mich würde lieber interessieren was du besser gemacht hättest. Ich denke mal das hinter deiner Kritik auch ein Wunsch steckt, die du es gerne gesehen hättest

  20. #459
    Sentinel Sentinel ist offline
    Avatar von Sentinel

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, hier habe ich es nicht so gemacht wie letztes mal, trotzdem wird ein Fass aufgemacht.
    Es wäre auch die Höhe, wenn du wieder den selben Mist durchziehen würdest!
    Trotzdem benutzt du unangebrachte Kommentare und verspottest den Mangaka. Auch das geht nicht.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Er ist kein guter Mangaka, werde sicher nichts anderes schreiben nur weil es manchen Leuten hier nicht gefällt.
    Für dich muss er auch kein guter Mangaka sein, jedoch gehört sich es einfach gar nicht, ihn so darzustellen, als ob er ein Versager wäre, der nichts auf die Reihe bekommt.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Man sieht es doch hier perfekt, keine Beleidigungen gegenüber Kishi und trotzdem regen sich einige auf. Man muss aber auch dazu sagen das es die gleichen Leute sind die sich immer aufregen wenn es um Kritik an Naruto geht.
    Aha, seit wann gehört @Kibaku zu denen, die sich immer aufregen, wenn man "Kritik" an Naruto ausübt? Ich glaube, du hast die Definition von Kritik wohl nicht so ganz verstanden... Du schiebst immer die Schuld an anderen, aber du hinterfragst nie dein eigenes Handeln. Warum denn eigentlich? Ach, was frage ich auch sooo doof?! Weil du natürlich recht hast!

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    meine Fragen wurde noch immer nicht beantwortet, das hat wohl seinen Grund.
    Welche Fragen denn?

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    jemandem das Talent abzusprechen einen Manga zu schreiben ist keine Beleidigung.
    Keine Sorge, den Job übernimmt der Redakteur, der für Kishimoto zuständig ist, nicht du. Außerdem kann dir das Talent, erfolgreiche Geschichten zu schreiben, auch nichts bringen, wenn du gesundheitlich nicht mehr mitkommst. Für Kishimoto war diese Zeit sehr anstrengend und stressig, das ist schon ein Beweis, weshalb Kishimoto gegen Ende die Kapiteln nicht mehr qualitativ hochhalten konnte.

    Achja: für diesen Satz würde fast jeder Mangaka dir ins Gesicht sagen: "Hast du nicht mehr alle Tassen im Schrank? Du hast absolut keine Ahnung von Kishimoto-Sensei!" - das hört sich zwar etwas hart an, was ich gerade beschrieben habe, aber für die meisten Mangakas ist Kishimoto und alle anderen hoch bekannten Mangakas ein Vorbild. Allein ein Mangaka wie Isayama beispielsweise (Autor von AoT) fühlte sich inspiriert von Oda, ein Mangaka zu werden. Viele Mangakas haben einfach großen Respekt vor Kishimoto und den anderen Mangakas. Und wenn sie hören, dass irgendeine außerstehende Person sagt, dass eben dieser Mangaka, den sie bewundern, kein Talent mehr für's Schreiben der Story hat, würden sie das einfach urkomisch finden und diese Aussage stark hinterfragen.

    Selbst nach dem Ende des Mangas, kamen viele Kommentare der Mangakas und gratulierten Kishimoto für das Ende von Naruto, selbst Oda hatte ein Kommentar dazu geschrieben und hatte in seinem Coverbild ein kleines Detail zu Naruto gemacht! Es mag sein, dass Kishimoto am Ende geschwächelt hatte, aber dies können andere Gründe haben, als dass er keine Lust mehr hätte. Es ist zwar ärgerlich, dass man von seinem Lieblingswerk so stark enttäuscht wird und vom Mangaka ebenso, aber man muss das Ganze von mehreren Blickwinkel betrachten, als nur einen Grund zu finden, um den Mangaka dafür zu hassen.

    Überleg es dir also ganz gut, ob solche Aussagen tatsächlich angebracht sind.

  21. #460
    Kaykero Kaykero ist offline
    Avatar von Kaykero

    AW: Boruto Manga (Spin-off) japanischer Stand

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Da stimme ich sogar zu, aber würde Oda jetzt auch den Manga wie Kaugummi strecken um dann unmöglich viel Inhalt ins Ende zu pressen und trotzdem noch genug offen zu lassen oder ein 10 kapitel Gaiden versauen obwohl er weiß auf wie viel Kapitel seine Geschichte ausgelegt sein muss würde ich das auch kritisieren, vorallem das mit dem Gaiden finde ich einfach nur peinlich für jemand der den Job schon lange macht, er wusste wie viele Kapitel er hat trotzdem konnte er keine Geschichte schreiben die innerhalb dieser Kapitel sauber abgeschlossen wird.
    Der Punkt ist der, dass Oda mit so einem Setting auch uninspirierte Phasen überbrücken kann und es nicht so stark auffällt. Wenn Kishimoto uninspiriert ist kommt eben sowas dabei heraus, Pause darf er keine einlegen und gleichzeitig muss er zu Zeitpunkt X fertig sein. Schau dir mal Werke wie Berserk oder D.Gray-man an: dort haben die Mangaka einfach eine Pause gemacht, wenn sie sich nicht dazu imstande gefühlt haben ein gutes Kapitel abzuliefern. Kann man sich halt nur leisten, wenn nicht die ganze Welt nach einem Manga schreit. Kishimoto hat sogar in der Woche wo sein Vater verstorben ist weitergemacht...

    Übrigens ist es weitaus schwieriger eine Geschichte mit wenig Platz zu schreiben, statt nach oben offen Platz zu haben und einfach mal drauf los kacken zu können.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    gut dann sage mir warum der manga so langgestreckt wurde das es sogar für die härtesten Fans langsam unerträglich wurde und warum dann am Ende so viel Inhalt kam das es kaum noch in den Manga gepasst hat.
    Ich habe Geld in den Manga gesteckt nur nicht mehr nach Kishis Bullshit, abgesehen davon ist jeder berechtigt Kritik zu äußern selbst wenn er gar nichts in den Manga investiert hat. Sogar aktuell stecke ich noch Geld in Naruto weil ich die Spiele von CC2 kaufe.
    Weil Kishimoto keine zündende Idee hatte, aber trotzdem jede Woche 15 Seiten auf den Tisch klatschen musste? Das ist genau das, was deine Kritik so unerträglich macht: du denkst tatsächlich, dass Kishimoto mit Absicht so einen Mist gebaut hat, dass er nicht einmal versucht hat seine Geschichte irgendwie zu retten. Jeder Künstler wird dir sagen, dass es lange Phasen gibt, in denen man einfach nicht kreativ ist, oder wo man uninspiriert ist, in denen man keine guten Ideen hat. Im Normalfall wartet man dann eben auf die Eingebung (oder macht einfach irgendwas, in Odas Fall, weil es sowieso egal ist), aber das geht halt nicht wenn man sein "Künstlertum" zu seinem Brotberuf gemacht hat. Als dann die Ideen kam, hatte er nur noch eine begrenzte Anzahl an Kapitel übrig. Oder auch plausibel: die Eingebung kam gar nicht, und er musste improvisieren, weshalb er sich an der japanischen Mythologie orientiert hat.

    Du versuchst nicht zu verstehen, warum eine Sache aus dem Ruder gerät. Du bist der Typ, der beim Warten auf einen verspäteten Bus dann den Fahrer vollmaunzt, wieso er nicht pünktlich gekommen ist, ohne zu wissen was der Grund dafür ist. Mit Dingen wie Reflexion, Perspektive, Überlegungen, Blickwinkel, Einfühlsamkeit und Logik hältst du dich nicht auf, denn du bist das Zentrum des Universums - du stellst dich stattdessen lieber in deine kleine, eigene Ego-Bubble und sagst: "Meh, das ist doof!"

Seite 23 von 32 ErsteErste ... 313222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Bleach | Manga jap. Stand: ein Bleach talk darf nicht fehlen, also Handlung Der 15-jährige Schüler Ichigo Kurosaki besitzt schon seit seiner Kindheit die Fähigkeit,...

  2. Fairy Tail Manga jap. Stand: So da es ja einen Anime Thread gebt in dem ja Spoilern nicht erwünscht ist mach ich einen Manga Thread auf :] So dann können die Diskussionen rund...

  3. Hunter x Hunter - Manga (Japanischer Stand): Da der Manga ja im Juni weiterlaufen sollte, dachte ich mir mal das man schon ruhig einen HxH Manga Thread dazu erstellen könnte (gesagt, getan!). ...

  4. Naruto Manga (japanischer Stand): Hallo! Der alte Thread zum Manga von Naruto ist mittlerweile verdammt lange und sehr unübersichtlich geworden. Daher nehme ich das Unterforum...

  5. Boruto Manga - japanischer Stand: Klaro, warum nicht? ^^ Warum heißt dieser Thread eigentlich Naruto Shippuuden Manga? Es gibt doch nur einen normalen Naruto Manga und Shippuuden...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

boruto manga deutsch

boruto manga

boruto manga german

stirbt naruto in boruto

Boruto Auge

naruto und sasuke verlieren einen armboruto manga 1 deutschNinja manga ausschnittestirbt narutoBoruto manga #47boruto erwachsenboruto mitsuki manga germancontentjapanischer manganaruto boruto manga bundboruto fanfiction deutschboruto manga 26 deutschboruto manga 28 himawariboruto byakuganboruto zeitsprungboruto eltern sterbenboruto manga naruto todist sarada sakuras tochternaruto tot borutoBoruto rasengan