Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    trurl trurl ist offline

    2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Dies ist eine leicht gekürzte Fassung meines Originalartikels

    1. Einleitung
    2. Enttäuschungen 2010
    3. Das Super-Spielejahr 2010
    4. Das Jahr 2011 wird anders ...
    5. Fazit



    Einleitung

    Was schon am Anfang des Jahres abzusehen war hat sich schließlich bewahrheitet: Das Jahr 2010 ist das bislang beste Wii-Jahr was die Qualität der Spiele angeht. Doch das Jahr barg noch einige andere Überraschungen.

    Enttäuschungen 2010

    Die größte Enttäuschung des Jahres für Videospieler hat nur am Rande mit der Wii zu tun: Der Vorstoß von Microsoft und Sony in Richtung Bewegungssteuerung brachte eher Frust als Spielelust. Weder Kinect für die Xbox 360 noch Move für die Playstation 3 konnten überzeugen. Zwar bieten die beiden Systeme in mancher Hinsicht Vorteile gegenüber der Wii-Steuerung mit Motion Plus, aber auch sehr gravierende Nachteile. So hat das fünf Jahre alte System von Nintendo, das 2009 noch einmal aufgemöbelt wurde, qualitativ immer noch die Nase vorne wenn es um Spiele mit Bewegung geht. Genauer mit dem Thema habe ich mich in einem anderen Artikel befasst: Los! Bewegung! Über Move, Kinect und Motion Plus.

    Eine andere Enttäuschung gab es für all jene die nach der Vorstellung von Motion Plus im Jahre 2009 nun eine Welle von Spielen mit einer 1-zu-1-Bewegungssteuerung erwarteten. Obwohl sich Motion Plus millionenfach verkaufte und einige Titel wie Wii Sports Resort oder Red Steel 2 ohne das Zusatzmodul gar nicht spielbar sind, gibt es bislang es nur eine handvoll Spiele die Motion Plus unterstützten. Der Grund ist einfach: Für die meisten Spiele reicht die alte Wii Steuerung vollkommen, eine 100% exakte Bewegungserkennung ist meistens gar nicht nötig und die vielfach genutzte Zeigersteuerung der Wii funktioniert auch ohne Motion Plus bereits präzise.

    Zukünftig wird Motion Plus bereits fest in die Wiimote eingebaut sein (die dabei ihre alte Grösse behält), das Zusatzmodul und alte Wiimotes ohne Motion Plus sind damit ein Auslaufmodell. Das nächste große Motion Plus Spiel wird Zelda - Skyward Sword sein, das aber erst Anfang 2011 erscheint.

    Das Super-Spielejahr 2010

    Nun zu weitaus erfreulicheren Themen: Bereits Mitte des Jahres hatte ich eine vorläufige positive "Wii-Spiele-Bilanz" gezogen: Halbzeitbilanz 2010 für Wii Spieler. Die zweite Jahreshälfte brachte sogar noch mehr herausragende Titel. Von Kritikern und Spielern gleichermassen gelobte Highlights wie Metroid Other M, Goldeneye, Trackmania, Sonic Colors, Donkey Kong Country Returns, Wii Party, Call of Duty: Black Ops oder Micky Epic buhlen um die Gunst der Käufer. Eine vollständige Liste aller guten Spiele in 2010 findet man auf diesen Seiten: Wii Spiele in 2010.

    In anderer Hinsicht überrascht hat das Jahr 2010 im Bezug auf "Multiplattformspiele", also Spiele die für verschiedene Spielesysteme (PS3, Xbox360, PC, Wii) erscheinen. Dort hatte die Wii oftmals die beste Version zu bieten, was Spiele wie Prince of Persia, Tiger Woods PGA Tour 11, Pro Evolution Soccer 2011, Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn oder Star Wars: The Force Unleashed II eindrucksvoll zeigten. Die meisten Wii Spiele des Jahres waren aber exklusive Entwicklungen, die man auf keiner anderen Spieleplattform bekommt.

    Außerdem legt das Spieleangebot für die Wii endlich auch in zwei Genres zu die bislang eher schwach besetzt waren: Zum Jahresende streiten sich im Genre der Ego-Shooter unter anderem zwei herausragende Spiele um die Käufergunst: Goldeneye und Call of Duty: Black Ops. Auch im der Genre der Autorennspielen gab es erfreuliches zu vermelden: Unter anderem erschienen mit Trackmania, Sonic & SEGA All-Stars Racing und Need for Speed: Hot Pursuit drei sehr unterschiedliche Beiträge zum Genre. Mit FlatOut und Driver: San Francisco stehen schon die nächsten am Start.

    In den auf der Wii seit jeher gut besetzten Bereichen wie Jump&Run, Action-Abenteuer, Sport oder Partyspiele gab es natürlich auch dieses Jahr wieder etliche Neuheiten.

    Das Jahr 2011 wird anders ...

    Was das nächste Jahr für Wii Spieler bringen wird steht größtenteils noch in den Sternen bzw. in den internen Produktionsplänen der Spielepublisher, aber es wird, das ist bereits abzusehen, nicht so vollgestopft sein mit Topspielen.

    Klar ist, dass Nintendo sich nächstes Jahr nicht nicht lumpen lassen wird und einige hochwertige Eigenproduktionen am Start hat: Vermutlich früh im Jahr steht mit The Legend of Zelda - Skyward Sword ein Spielehighlight an, das sicher rund um den Globus wieder Spieler und Kritiker gleichermaßen zum Schwelgen bringen wird, gleiches hat der Überraschungshit Kirbys Epic Yarn in den USA schon geschafft, europäische Spieler müssen sich noch ein paar Monate gedulden. Ebenfalls erwartet wird Pikmin 3, zu diesem gibt es zwar bislang kaum Informationen, aber das es 2011 erscheinen wird gilt als sicher.

    Mitte des Jahres darf man auf der Videospielemesse E3 wieder einige überraschende Ankündigungen von Nintendo erwarten die man dann vermutlich zu Weihnachten im Regal findet und auch der Vitality Sensor, neben dem Balance-Board und Motion Plus die nächste neue "große" Wii-Zusatzhardware von Nintendo, wird für Abwechslung sorgen. Eine Vorschau auf vielversprechende Spiele findet man auf diesen Seiten: Wii Spiele Vorschau.

    Das Jahr 2011 könnte aber in anderer Hinsicht zu einem besonderen werden: Nintendo hat mit The Last Story ein aufwendiges und hochgelobtes Rollenspiel produziert, welches in Japan im November 2010 erscheint. Ein Termin für den Westen steht noch aus, ebenso wie für das einstimmig hochgelobte Xenoblade das in Japan bereits Mitte des Jahres erschien. Auch andere Spielepublisher haben mit Earth Seeker und Rune Factory: Oceans zwei potentielle Top-Rollenspiele in Produktion. 2011 könnte als das "Rollenspieljahr" in die Wii Geschichte eingehen insofern diese Spiele es alle auch in unsere westlichen Gefilde schaffen.

    Fazit

    Ein Jahr voller toller Spiele und auch ein paar Überraschungen liegt hinter uns und lässt Videospieler mit einer Wii positiv wie nie zuvor zurück- und in die Zukunft blicken.

    Und wer weiß? Auch wenn es im Moment noch nicht so aussieht, vielleicht heißt es auch Ende 2011 wieder: Das war ein Superspielejahr!

    Wie beurteilt ihr das Jahr 2010 aus Wii-Spielersicht?

  2. Anzeige

    2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Ich halte es schon etwas fragwürdig Kinect und Move als "Enttäuschungen" abzustempeln, immerhin sind beide im Grunde besser als die originale Wiimote in ihrer Bewegungserfassung, wobei ich diese dann mit Wiimotion+ für gleichwertig halte. Bisher sind aber Kinect und Move eben ein Minispielpoolmagnet, genau wie es die Wii lange Zeit war und minunter immernoch ist. Red Steel 2 ist so ziemlich bisher das einzige "normale" Videospiel mit moderner Bewegungssteuerung ohne Minispiel- oder Techdemoanleihen. Move und Kinect haben in der Richtung bisher gar nichts vorzuweisen, sind aber beide auch zu neu, als dass ein Entwickler mehr als ein Minispielversuch wagen konnte. In Zukunft wird sich erst zeigen, wie brauchbar Move und Kinect für Coregamer wirklich sind, zur Zeit ist das aber noch Zukunftmusik. Wiimotion Plus wird Zelda am Start haben, was vermutlich eines der größten Proargumente zur Zeit für Nintendos Bewegungssteuerung sind, aber auch das Spiel muss sich erst noch bewesein. Von daher halte ich es für ziemlich vorschnell jetzt schon von "Enttäuschungen" zu sprechen. Auch Wiimotion+ hat sich bisher noch nicht vollwertig durchgesetzt. Und wenn man bedenkt wie lange die Third Party Entwickler gebraucht haben, um gute Spiele mit der normalen Wiimote zu programmieren, dann sollte man Kinect, Move und Wiimotion Plus besser noch eine Weile wachsen lassen und erst später urteilen.

    Dass sich das Jahr 2010 für die Wii gut gemacht hat, ist aber wohl wahr. Es mag das beste Spielejahr für die nun doch etwas betagte, weiße Konsole sein und viele Entwickler sind doch recht gut mit der Wiimote und der Techniklimitierung der Wii umgegangen, um gute Spiele zu programmieren. Auch onlinetechnisch erreicht die Wii mit immerhin zwei exklusiven Spielen (Monster Hunter Tri und Golden Eye) einen höheren Standard, der hoffen lässt, dass Nintendo mit ihrer nächsten Konsole doch uns einen hochwertigeren Onlinemodus zukommen lässt.
    Allerdings muss ich auch wieder die Stirn runzeln, was du unter "Highlights" verstehst. "Wii Party"? Wirklich? Gut, es mag eine nun einigermaßen gut gemachte Minispielsammlung sein, aber nun wirklich kein Grund zu jubeln. Und jemanden Aragorn oder Star Wars Unleashed 2 als gute Spiele zu verkaufen, halte ich auch für sehr gewagt. Auch wenn es dem einen oder anderen gefallen mag, ein gutes Argument ist es jedenfalls nicht, da sie doch im Vergleich zu den richtigen brillianten Spielen doch eher lausige Durchschnittspeanuts sind.
    Nicht, dass ich nun grundsätzlich jetzt das Wiiangebot madig machen will, ich würde aber lieber durchaus Spiele wie Silent Hill: Shattered Memories, Red Steel 2 oder No more Heroes 2 als Vorzeige Third Party-Spiele der Wii nehmen, immerhin kamen diese drei im Schnitt sehr gut an.

    Was mich stört ist, dass deine Berichte so unkritisch und voreingenommen klingen. Sicher, zu sagen dass das Jahr 2010 ein gutes Jahr für die Wii war ist kein Verbrechen, aber die Konkurrentsysteme gleich als Enttäuschungen abzustempeln und im Wiiland das Paradies zu loben halte ich für übertrieben. Metroid Other M z.B. ist keinesfalls eins von "Spielern und Kritikern gelobtes Highlight", es kam zwar im Durchschnitt gut an, wurde aber bei vielen Metroid-Fans aus guten Gründen auch zur Zielscheibe scharfer, manchmal gerechter und manchmal unfairer Kritik geworden. Wenn man es mit Super Mario Galaxy 2 vergleicht, welches von Mario-Fans fast einstimmig gelobt wurde, ist schon klar, dass Other M ein gewagter und nicht ganz erfolgreiches Experiment war. Keine Frage, dennoch ein solides Spiel, aber man sollte bei sowas schon überlegen wie man es passend und gerecht formuliert.
    Das gleiche gilt auch für Formulierungen von Sonic Colors, Mickey Epic und Donkey Kong Country. Diese Spiele sind gar nicht erschienen. Was preist du sie jetzt schon an? Bei so einem Artikel wäre es wirklich sinnvoller ihn zu veröffentlichen, wenn das Jahr weiter fortgeschritten ist und auch die Spiele, über die du schreibst, auch vorliegen. Und wieder: Ja, ich glaube auch, dass diese Spiele gut werden. Aber es zu glauben und es per se zu behaupten sind zwei verschiedene Dinge.

    Also um es mal auf den Punkt zu bringen: Der Artikel ist zu unkritisch und zu einseitig für meinen Geschmack. Im Grunde macht es dann keinen Unterschied zu jemanden, der die Wii nur schlecht schreibt, denn es fehlen die Grautöne, die zeigen, dass du dich wirklich mit dem Für und Wider der Thematik befasst hast. Wenn man Artikel schreibt und so eine hübsche Seite wie du führst, muss man schon der Thematik gegenüber ehrlich, aber auch fair sein, sowohl bei den positiven Sachen als auch bei den negativen.

  4. #3
    trurl trurl ist offline

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Nicht, dass ich nun grundsätzlich jetzt das Wiiangebot madig machen will, ich würde aber lieber durchaus Spiele wie Silent Hill: Shattered Memories, Red Steel 2 oder No more Heroes 2 als Vorzeige Third Party-Spiele der Wii nehmen, immerhin kamen diese drei im Schnitt sehr gut an.
    Das von dir erwähnten Shattered Memories gehört ohne Zweifel zu den Highlights des Jahres 2010. Aber zum Beispiel bei No More Heroes 2 scheiden sich die Geister, es ist von der Inszenierung und vom Spielkonzept ein ungewöhnliches Nischenspiel für eine eher kleine Zielgruppe. Manche finden es genial, viele andere werden damit nichts anfangen können. Davon mal abgesehen bezieht sich mein Beitrag auf die zweite Jahreshälfte, wie im Beitrag erwähnt habe ich mich der ersten Jahreshälfte und den von dir genannten Spielen vor einigen Monaten in einem anderen Artikel gewidmet.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    aber die Konkurrentsysteme gleich als Enttäuschungen abzustempeln und im Wiiland das Paradies zu loben halte ich für übertrieben.
    Ich habe nur Move und Kinect als Enttäuschung bezeichnet. Und das sind sie ohne Frage auch. Sollte man nach fünf Jahren nicht wenigstens Systeme erwarten die deutlich besseres zustande bringen als die Wii, selbst ohne Motion Plus, anno 2006? Der Vergleich der Multiplattformespiele diente dazu, einigen Spielern die vielleicht schlechte Kritiken der anderen Versionen gelesen haben, klarzumachen, dass die Wii Versionen solcher Spiele oftmals anders und in 2010 oftmals besser sind.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Metroid Other M z.B. ist keinesfalls eins von "Spielern und Kritikern gelobtes Highlight", es kam zwar im Durchschnitt gut an, wurde aber bei vielen Metroid-Fans aus guten Gründen auch zur Zielscheibe scharfer, manchmal gerechter und manchmal unfairer Kritik geworden.
    Other M hat auch schlechte Kritiken bekommen, aber meiner Meinung nach war der Grundtenor positiv.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Das gleiche gilt auch für Formulierungen von Sonic Colors, Mickey Epic und Donkey Kong Country. Diese Spiele sind gar nicht erschienen. Was preist du sie jetzt schon an?
    Sowohl zu Sonic Colors als auch zu Donkey Kong Country Returns gibt es schon verschiedene Reviews, die mehrheitlich Positiv sind. Eines der beiden Spiele konnte ich auch schon selber mal antesten. Zur Qualität von Epic Mickey gibt es tatsächlich noch keine verlässlichen Informationen. Allerdings ist der Originalartikel nicht statisch, wenn sich Epic Mickey wieder erwarten als Flop heraustellen sollte werde ich den entsprechend abändern.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Also um es mal auf den Punkt zu bringen: Der Artikel ist zu unkritisch und zu einseitig für meinen Geschmack. Im Grunde macht es dann keinen Unterschied zu jemanden, der die Wii nur schlecht schreibt, denn es fehlen die Grautöne, die zeigen, dass du dich wirklich mit dem Für und Wider der Thematik befasst hast. Wenn man Artikel schreibt und so eine hübsche Seite wie du führst, muss man schon der Thematik gegenüber ehrlich, aber auch fair sein, sowohl bei den positiven Sachen als auch bei den negativen.
    Ich schreibe für Wii Besitzer die unterhaltsame Spiele suchen. Ich halte es daher für sinnlos in so einem Artikel auf den negativen Aspekten herumzureiten und beispielsweise schlechte Spiele explizit zu erwähnen, zumal es 2010 nun wirklich genug positives aus dem Wii Spielelager zu berichten gab. Nebenbei erwähne ein paar negative Dinge, z.B. wenige Motion Plus-Spiele oder schlechtere Aussichten für 2011. Im Originalartikel erwähne ich auch die Massen an Müllspielen für die Wii, das halte ich in einem Forum wie diesen hier für unnötig, das dürfte hier bekannt sein.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Allerdings muss ich auch wieder die Stirn runzeln, was du unter "Highlights" verstehst. "Wii Party"?
    ...
    jemanden Aragorn oder Star Wars Unleashed 2 als gute Spiele zu verkaufen, halte ich auch für sehr gewagt. Auch wenn es dem einen oder anderen gefallen mag, ein gutes Argument ist es jedenfalls nicht, da sie doch im Vergleich zu den richtigen brillianten Spielen doch eher lausige Durchschnittspeanuts sind.
    Für jemanden der Partyspiele nicht mag oder braucht ist Wii Party sicher kein Highlight. Für solche die auf das Genre stehen schon.

    Als Beispiel das Aragorn-Spiel: Die "Profi"-Tests waren gemischt, einige positiv, viele eher lala gestimmt. Wenn man sich dann aber z.B. bei den Amazon-Kommentaren (weltweit) oder diversen Spielforen umsieht, dann sind die meisten Spieler von dem Spiel begeistert, viele davon würden vermutlich Mario Galaxy (oder No More Heroes, Halo, GTA4) nicht mal mit der Zange anrühren weil diese Spieltesterlieblinge weit davon entfernt sind, was sie von einem Spiel erwarten. Ein anderes Beispiel: Filme wie Star Wars oder Titanic wurden von vielen Kritikern zerissen, kamen aber beim Publikum gut an. Darf man sie deshalb nicht empfehlen? Große Kunst sind weder Titanic, noch Aragorn, noch Mario Galaxy noch GTA4 oder gar Halo Reach. Aber es sind alles unterhaltsame Spiele, wie sehr sie einen unterhalten hängt auch von den eigenen Vorlieben ab. Das Aragorn-Spiel wurde sichtlich mit Aufwand und Liebe zum Detail gestaltet. Etwas was ich zum Beispiel bei den meisten Spieletests, u.a. auch denen zu Aragorn vermisse, die meist aus Standardtextbausteinen zusammengesetzt wirken - es aber leider nicht mal sind, die Tester können bloss nicht anders denken - ich manchmal auch nicht, aber wenn ich mich dann mittels o.g. Quellen über andere Meinungen zu solchen Spielen informiere, eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Bei Aragorn war das übrigens nicht nötig, das gefiel mir auf Anhieb.

    Darum geht es z.B. auf der Z101-Wii-Seite: Keine Nerd-Sicht auf die Spiele, da hätte sowieso jeder eine andere Topspieleauswahl, sondern einfach ein Filter der all den offensichtlichen Müll rausfiltert. Was dann noch übrig bleibt kann dann in manchen Augen trotzdem nur ein Durchnittsspiel sein, für andere ein Highlight.

  5. #4
    Aidan

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Also ganz ehrlich: Für mich ist dieses Jahr kein einziges Wii-Highlight erschienen...

  6. #5
    ahafreak ahafreak ist offline
    Avatar von ahafreak

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Hattest du den Move Controller überhaupt mal in der Hand um sowas beurteilen zu können ? Ich hab beides Move und Wii(Motionplus) und kann nur bestätigen dass Move um einiges präziser ist als die Wii (auch mit MP)

  7. #6
    trurl trurl ist offline

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat ahafreak Beitrag anzeigen
    Hattest du den Move Controller überhaupt mal in der Hanf um sowas bezrteilen zu können ? Ich hab beides Move und Wii(Motionplus) und kann nur bestätigen dass Move um einiges präziser ist als die Wii (auch mit MP)
    Ein bißchen Hanf würde sicherlich helfen dem Move-Controller etwas abzugewinnen.

    Das Teil ist ja, im Gegensatz zu Kinect, nicht wirklich schlecht bietet aber trotzdem keinen großen Vorteil zu Motion Plus, dafür einige gravierende Nachteile (Platzbedarf, Fehleranfälligkeit, blendende Leuchtkugel, Lag usw.) und wirklich schlechte Spiele.

  8. #7
    ahafreak ahafreak ist offline
    Avatar von ahafreak

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ein bißchen Hanf würde sicherlich helfen dem Move-Controller etwas abzugewinnen.

    Das Teil ist ja, im Gegensatz zu Kinect, nicht wirklich schlecht bietet aber trotzdem keinen großen Vorteil zu Motion Plus, dafür einige gravierende Nachteile (Platzbedarf, Fehleranfälligkeit, blendende Leuchtkugel, Lag usw.) und wirklich schlechte Spiele.
    Ich will jetzt ja net dass des hier im Konsolen-bashing ended aber deine Argumentationen sind gelinde ausgedrückt ziemlich lächerlich. Blendede Kugel ? Wenn du sowas als blendend empfindest solltest du vllt mal zum Augenarzt gehn. Zum Thema Platzbedarf: Ich habn ziemlich kleines Zimmer Move kann ich vllt höchstens auf na Fläche von 2mal3 Metern benutzen und hab damit keine Probleme. Zum Thema Lags und Fehleranfälligkeit will ich dich nochmal Fragen ob du selber schon mal nen Move Controller in der Hand hattest /bzw. was du dann zur Genauigkeit einer Wiimote sagst

  9. #8
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Das von dir erwähnten Shattered Memories gehört ohne Zweifel zu den Highlights des Jahres 2010. Aber zum Beispiel bei No More Heroes 2 scheiden sich die Geister, es ist von der Inszenierung und vom Spielkonzept ein ungewöhnliches Nischenspiel für eine eher kleine Zielgruppe. Manche finden es genial, viele andere werden damit nichts anfangen können. Davon mal abgesehen bezieht sich mein Beitrag auf die zweite Jahreshälfte, wie im Beitrag erwähnt habe ich mich der ersten Jahreshälfte und den von dir genannten Spielen vor einigen Monaten in einem anderen Artikel gewidmet.
    Sicher, ich halte auch Fragile Dreams für ein solides Spiel, doch auch dieses bekam sehr gemischte Wertungen. No More Heroes 2 dagegen hat einen sehr, sehr guten Durchschnitt, sogar einen besseren Wertungsdurchschnitt als Silent Hill. Man kann also entweder von seinen eigener Meinung ausgehen, um solche Spiele zu bewerten, oder eben den Grundtenor der Kritiker (was sicher auch nicht immer "richtig" sein muss). Nur sollte man sich dann auch entscheiden, ob man einen Artikel aus der eigenen Sicht schreiben will oder eben einen möglichst objektiven (was immer ein Stück subjektiv sein wird). Und wenn man versucht fair und ehrlich zu urteilen, sollte man sich schon an derartigen Dingen orientieren.
    Mir persönlich gefällt z.B. Sin&Punishment kein Stück, aber der Grundtenor von Kritikern und Spielern ist positiv genug, dass man es wohl objektiv als "gutes" Spiel bezeichnen kann. Wenn mir aber ein Spiel gefällt, was dagegen eher sonst Opfer von schlechten Meinungen ist, sollte ich solche Spiele auch nur unter Vorbehalt einem anderen Spieler empfehlen, offenbar werden es einige eben nicht so mögen wie ich. Die Mischung aus eigener Meinung und Grundtenor des Spiels sollte sich also immer die Wage halten, wenn es um Empfehlungen geht. Oder eben Behauptungen.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Move und Kinect als Enttäuschung bezeichnet. Und das sind sie ohne Frage auch. Sollte man nach fünf Jahren nicht wenigstens Systeme erwarten die deutlich besseres zustande bringen als die Wii, selbst ohne Motion Plus, anno 2006? Der Vergleich der Multiplattformespiele diente dazu, einigen Spielern die vielleicht schlechte Kritiken der anderen Versionen gelesen haben, klarzumachen, dass die Wii Versionen solcher Spiele oftmals anders und in 2010 oftmals besser sind.
    Nun, Move und Kinect sind besser als die normale Wiimote in ihrer Bewegungserkennung, dass sie noch nicht genug Spiele wie die Wii haben liegt aber nun einmal an dem zeitlichen Vorsprung, die die Wii besitzt. Ich stehe beiden Systemen auch kritisch gegenüber, immerhin müssen sich beide erst beweisen, aber auch die Wiimote war am Anfang eher ernüchternd. Bis auf die Techndemo Wii Sports zeigten sich die ersten Wiispiele entweder Gimmickhaft oder unnötig. Metroid Prime 3 war später eines der Spiele, die die Wiimote erst besser ausnutzte (genau wie No More Heroes). Das gleiche haben wir nun eben auch bei Kinect und Move, bis auf die Sporttitel ist der Rest bloß Gimmick oder unnötige Hampelei. Ob sich Kinect und Move über die Wii heben können muss die Zeit zeigen, aber sie jetzt schon aburteilen halte ich für reichlich voreingenommen. Immerhin hats bei der Wii auch einige Zeit gebraucht, bis jemand außer Nintendo wusste wie man gute Spiele mit der weißen Fernbedinung programmiert (das war übrigens beim DS ganz genauso). Wenn man also der Wii die Entwicklungszeit gegönnt hat, sollte man das bei Move und Kinect ebenfalls machen, fair ist fair.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Other M hat auch schlechte Kritiken bekommen, aber meiner Meinung nach war der Grundtenor positiv.
    Hm-mh. Ja, im Grunde schon, aber nur weil der Grundtenor ins Positive geht, ist es doch kein "Von Kritikern und Spielern gleichermaßen gelobtes Highlight". Es ist ganz sicher ein solider und bemerkenswerter Titel, aber wenn man sich dauernd in Formulierungen wie "hochkarätige Spiele", "höchster Qualität", "gelobtes Highlight" bei allen Spielen auslässt, ermüdet das nicht nur das Leserauge, sondern macht auch schwer die Unterschiedlichen Qualitäten der Spiele rauszufiltern. Manchmal macht es auch ein faires "gut" und "solide". Nicht alles muss ein Meisterwerk sein, nur weil mal wieder ein vernünftiges Spiel für die Wii kommt. Unter Highlights verstehe ich immernoch die absoluten Ausnahmeprodukte wie Super Mario Galaxy.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Sowohl zu Sonic Colors als auch zu Donkey Kong Country Returns gibt es schon verschiedene Reviews, die mehrheitlich Positiv sind. Eines der beiden Spiele konnte ich auch schon selber mal antesten. Zur Qualität von Epic Mickey gibt es tatsächlich noch keine verlässlichen Informationen. Allerdings ist der Originalartikel nicht statisch, wenn sich Epic Mickey wieder erwarten als Flop heraustellen sollte werde ich den entsprechend abändern.
    Von Sonic Colors, ja, da fangen die Reviews langsam an, aber kein echter Spieler hatte es bisher in den Händen. Und zu Donkey Kong Country Returns gibts nur Vorversionen. Du solltest es schon gespielt haben, oder zumindest sicher sein, wovon du da redest. Wenn du deine Artikel später inhaltlich anpassen musst, weil du Zukunftmusik als Fakt hingestellt hast und es sich als Schuss in den Ofen herausstellt, untermauert es nur den Eindruck, dass du nicht wirklich weißt was du da schreibst. Ich möchte dir jetzt auch nicht die Butter vom Brot nehmen, aber du kannst doch nicht ganz von der Hand weisen, was ich dir hier nahe lege, oder? Ein bisschen mehr kritischer Geist macht jeden Artikel besser und regt eher zum nachdenken an, als in die Luft reinformulierte Phrasen. Da muss etwas mehr dahinter stecken.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ich schreibe für Wii Besitzer die unterhaltsame Spiele suchen.
    Ehrenwert, zeigt aber wie sehr du dich ein wenig in Phrasen flüchtest. Zeig mir ein eine Videospielseite, die für Spieler schreibt, die schlechte Unterhaltung suchen. Solche Seiten wie deine (genau mit diesen Artikeln) sind immer dazu da, Spielern Spiele nahe zu legen und sie zu informieren. Und ja, deine Seite ist keinesfalls schlecht (ich klicke sogar selber mal gern drauf und such herum und les die Artikel), aber zu einseitig, eben das gleiche wie bei dem Artikel.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ich halte es daher für sinnlos in so einem Artikel auf den negativen Aspekten herumzureiten und beispielsweise schlechte Spiele explizit zu erwähnen, zumal es 2010 nun wirklich genug positives aus dem Wii Spielelager zu berichten gab. Nebenbei erwähne ein paar negative Dinge, z.B. wenige Motion Plus-Spiele oder schlechtere Aussichten für 2011. Im Originalartikel erwähne ich auch die Massen an Müllspielen für die Wii, das halte ich in einem Forum wie diesen hier für unnötig, das dürfte hier bekannt sein.
    Das sind die Extreme. Will ich von dir, dass du auf negativen Aspekten herumreitest? ; )
    Sicher nicht. Ich rede von "Grautönen". Und deine erwähnten negativen Dinge schmückst du geschickt mit Formulierungen aus, dass sie dem Leser nicht ins Gewicht fallen werden (was du sicher mit Absicht machst). Der Artikel klingt eher nach einem Werbeartikel von Nintendo als von einem objektiven Spieler geschrieben, wenn du verstehst was ich meine. Nintendo kann ich sicher nicht nachsagen, dass sie sich fair mit ihren Produkten auseinandersetzen sollen, wenn sie einen Artikel veröffentlichen, aber von jemanden wie dir schon. Oder etwa nicht?

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Für jemanden der Partyspiele nicht mag oder braucht ist Wii Party sicher kein Highlight. Für solche die auf das Genre stehen schon.
    Das ist wohl wahr und mir persönlich sind Minispiele auch zuwider, aber das ist vermutlich in diesem Fall unwichtig. Ich kann zumindest sagen, dass es sich um eine "gute" Minispielsammlung ist und erwähnenswert ist sie schon, aber gleich zum Highlight zu krönen ist nun einmal nicht ganz richtig.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Als Beispiel das Aragorn-Spiel: Die "Profi"-Tests waren gemischt, einige positiv, viele eher lala gestimmt. Wenn man sich dann aber z.B. bei den Amazon-Kommentaren (weltweit) oder diversen Spielforen umsieht, dann sind die meisten Spieler von dem Spiel begeistert, viele davon würden vermutlich Mario Galaxy (oder No More Heroes, Halo, GTA4) nicht mal mit der Zange anrühren weil diese Spieltesterlieblinge weit davon entfernt sind, was sie von einem Spiel erwarten. Ein anderes Beispiel: Filme wie Star Wars oder Titanic wurden von vielen Kritikern zerissen, kamen aber beim Publikum gut an. Darf man sie deshalb nicht empfehlen? Große Kunst sind weder Titanic, noch Aragorn, noch Mario Galaxy noch GTA4 oder gar Halo Reach. Aber es sind alles unterhaltsame Spiele, wie sehr sie einen unterhalten hängt auch von den eigenen Vorlieben ab. Das Aragorn-Spiel wurde sichtlich mit Aufwand und Liebe zum Detail gestaltet. Etwas was ich zum Beispiel bei den meisten Spieletests, u.a. auch denen zu Aragorn vermisse, die meist aus Standardtextbausteinen zusammengesetzt wirken - es aber leider nicht mal sind, die Tester können bloss nicht anders denken - ich manchmal auch nicht, aber wenn ich mich dann mittels o.g. Quellen über andere Meinungen zu solchen Spielen informiere, eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Bei Aragorn war das übrigens nicht nötig, das gefiel mir auf Anhieb.
    Amazon ist nicht unbedingt die Quelle, um gehaltvolle und durchdachte Meinungen zu bekommen. Der Durchschnitt von Spielermeinungen wird bei den selben Seiten, die Kritikermeinungen zusammenfassen auch angegeben und kann sicher auch dort hilfreich sein. Aber wenn man es eben alle Facetten begutachten. Und das Aragornspiel kam bei Spielern überall auch sehr gemischt an, eher mit Tendenz zum negativen. Sicher, wenn dir das Spiel gefällt, kannst du es ruhig erwähnen und verteidigen, aber es als "Argument" zu nehmen, um in einem Artikel anderen Spielern klar zu machen, dass die Multiplatformtitel auf der Wii manchmal besser sind als der HD-Gegenpart sind solche Spiele eben eher schwach. Ich mag ja auch Disaster: Day of Crisis, aber das als Proargument für gute Wiispiele nehmen würd ich nicht direkt, denn... seien wir mal ehrlich. Ich kann mir gut vorstellen, warum manchen das Spiel nicht gefällt und die Meinungen darüber eher verhalten sind. Ebendrum, wenn du solche Spiele erwähnst, immer mit einer gewissen Vorsicht, gerade bei einem Artikel, der die "guten" Seiten der Wii beleuchten soll. Es kann schnell der Eindruck entstehen, dass du ein Mittelmaß einem als Highlight verkaufen willst, um die Wii besser zu machen als sie ist. Und das wäre ja gerade das Gegenteil von dem Eindruck, denn du erzeugen willst.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Darum geht es z.B. auf der Z101-Wii-Seite: Keine Nerd-Sicht auf die Spiele, da hätte sowieso jeder eine andere Topspieleauswahl, sondern einfach ein Filter der all den offensichtlichen Müll rausfiltert. Was dann noch übrig bleibt kann dann in manchen Augen trotzdem nur ein Durchnittsspiel sein, für andere ein Highlight.
    Das ist sicher eine lohnenswerte Idee, aber ist eben auch dann vom Nachteil, wenn man wirkliche Highlights mit Durchschnittseinheitsbrei in einen Topf wird. Oder eben Titel, bei denen die Meinungen sehr stark schwanken als "Highlight" zu bezeichnen. Das ist durchaus eine kritische Sache. Man verlangt ja keine Nerd-Sicht auf die Spiele, aber eine gewisse faire, aber kritische Sicht sollte helfen auch für den Leser Qualitätsunterschiede deulticher erkennbar zu machen. Sicher ist das immer eine Sache von Meinung sein, so sehr man auch objektiv sein möchte, aber alles geht dann in einem Gemisch unter, der dann irgendwie fahl schmeckt. Ich bin mir sicher, du weißt was ich meine.

  10. #9
    LuDaCriSoNe LuDaCriSoNe ist offline

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Move und Kinect als Enttäuschung bezeichnet. Und das sind sie ohne Frage auch. Sollte man nach fünf Jahren nicht wenigstens Systeme erwarten die deutlich besseres zustande bringen als die Wii, selbst ohne Motion Plus, anno 2006? Der Vergleich der Multiplattformespiele diente dazu, einigen Spielern die vielleicht schlechte Kritiken der anderen Versionen gelesen haben, klarzumachen, dass die Wii Versionen solcher Spiele oftmals anders und in 2010 oftmals besser sind.
    Das zeigt ganz klar das du weder Move noch Kinect probiert hast.... beide Steuerungen sind momentan groß im kommen, und werden sich wohl auch gegen die Wii beweisen können. Move hab ich selbst und im gegensatz zur Wii Steuerung läuft alles flüssiger, schneller und präziser ab.... Und das sag ich nicht als Fanboy, ich bin da eher Multikonsolero.
    Kinect habe ich nur einmal testen können, aber das kommt die Woche bei mir rein, und dann teste ich es ausgiebiger.
    Nunja bis jetzt lief der Start von Kinect wohl sehr gut, grade in Berlin/Potsdam ging es wohl richtig ab, am Tor !

    Deine Posts zeigen mir das du wohl totaler Nintendo Fan bist, und deshalb machste alles andere schlecht... nunja jedem das seine.
    Allerdings finde ich das es momentan sehr schlecht für Nintendo aussieht... Dieses Jahr konnte wohl rein gar nichts überzeugen... außer evtl. die Info über den 3DS.
    Und das sag ich als treuer Nintendo Kunde seit Zelda ALTTP. Traurig oder ? Ich sag ja nur wie es ist.

  11. #10
    trurl trurl ist offline

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Nun, Move und Kinect sind besser als die normale Wiimote in ihrer Bewegungserkennung, dass sie noch nicht genug Spiele wie die Wii haben liegt aber nun einmal an dem zeitlichen Vorsprung, die die Wii besitzt.
    Das stimmt ja nur in Teilbereichen. Wenn es um die normale Bewegungserkennung für z.B. Sportspiele geht funktioniert das bei Move und Motion Plus gleich gut. Wobei Move den Vorteil hat auch die Position des Spielers vor dem Bildschirm erkennen zu können, sich dafür aber leichter "aus dem Tritt" bringen lässt. Aber weder Move noch Kinect sind zum Beispiel für die Shooter-Steuerung a la Wii zu gebrauchen, da sie zu träge arbeiten. Kinect ist ein Spiel der "großen Gesten", kleine Bewegungen oder Drehungen des Handgelenks kann das System nicht mal erfassen, was es für viele Spiele unbrauchbar macht.

    Bei der Spieleauswahl kann man zudem ja nur den jetzigen Zeitpunkt bewerten, wer weiß schon Spiele welcher Qualität und Menge für Move und Kinect noch herauskommen? Die 2.5 Mio bislang von Sony ausgelieferten (nicht verkauften!) Move-Controller (wobei sogar vermutet wird das das Move-Paket und der Navigation-Controller als Einzelprodukte gezählt werden) lassen es erstmal unwahrscheinlich erscheinen, das es sich für die Publisher lohnen wird dafür fleissig Spiele zu produzieren, selbst wenn die alle mal verkauft werden. Und bei Kinect muss man die ersten echten Verkaufszahlen bis Januar erst mal abwarten. Unbewiesene Vorverkaufsjubelmeldungen von Microsoft bringen da wenig. Selbst wenn Kinect bis Januar die von Microsoft versprochenen fünf Millionen schaffen sollte, ist die weitere Zukunft ungewiß, denn selbst fünf Millionen ist als Basis für aufwendige neue Spiele noch zu wenig. Davon mal abgesehen, wenn erst in zwei Jahren gute Spiele für Move und Kinect kommen, dürfte es zu spät sein. 2012 steht spätestens die nächste Konsolengenerationin den Startlöchern, unabhängig davon wie sehr Sony und Microsoft es abstreiten. Ich vermute sogar das Microsoft da wieder vorpreschen wird, dicht gefolgt von Nintendo. Sony ist dann im Zugzwang.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Ja, im Grunde schon, aber nur weil der Grundtenor ins Positive geht, ist es doch kein "Von Kritikern und Spielern gleichermaßen gelobtes Highlight". Es ist ganz sicher ein solider und bemerkenswerter Titel, aber wenn man sich dauernd in Formulierungen wie "hochkarätige Spiele", "höchster Qualität", "gelobtes Highlight" bei allen Spielen auslässt, ermüdet das nicht nur das Leserauge, sondern macht auch schwer die Unterschiedlichen Qualitäten der Spiele rauszufiltern. Manchmal macht es auch ein faires "gut" und "solide".
    Ja manchmal übertreibe ich es etwas mit solchen Wörtern, im Nachhinein merke ich das dann meist und lösche dann wieder einige Adjektive. Wie gesagt der Originalartikel ist nicht statisch, sondern im Fluß. Ich werde mir zumindestens da nochmal deine Worte zu Herzen nehmen

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Von Sonic Colors, ja, da fangen die Reviews langsam an, aber kein echter Spieler hatte es bisher in den Händen. Und zu Donkey Kong Country Returns gibts nur Vorversionen. Du solltest es schon gespielt haben, oder zumindest sicher sein, wovon du da redest. Wenn du deine Artikel später inhaltlich anpassen musst, weil du Zukunftmusik als Fakt hingestellt hast und es sich als Schuss in den Ofen herausstellt
    Zu Sonic Colors gibt es bereits etliche Reviews von namenhaften Publikationen im Netz, das Spiel erscheint ja auch schon Morgen. Zu Donkey Kong Country gibt es bereits etliche gute Previews und auch schon zwei Tests im Netz von nahmhaften Publikationen (Spiel des Monats für die GameInformer die sonst meiner Meinung nach Wii Spiele überkritisch bewertet), so das man jetzt schon sagen kann das das Spiel als "Sehr gut" bis Topspiel einzuordnen ist. Das einzige Spiel das man noch nicht einordnen kann ist Micky Epic, aber das bewerte ich einfach mal nach dem bisher gesehenen und einigen Previews als mindestens "gutes" Spiel. Von daher sehe ich kein Problem es entsprechend zu erwähnen. Ein anderes Beispiel wäre das Ghost Recon-Ballerspiel das demnächst für die Wii erscheint. Ein nahmhafter Franchise der viele Freunde hat, und auch mit einigem Produktionsaufwand produziert wird, aber das Spiel sieht mir nach den ersten Videos einfach zu durchschnittlich aus, als das ich es momentan explizit für erwähnenswert halte.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Ehrenwert, zeigt aber wie sehr du dich ein wenig in Phrasen flüchtest. Zeig mir ein eine Videospielseite, die für Spieler schreibt, die schlechte Unterhaltung suchen.
    ...
    Das sind die Extreme. Will ich von dir, dass du auf negativen Aspekten herumreitest? ; )
    Sicher nicht. Ich rede von "Grautönen". Und deine erwähnten negativen Dinge schmückst du geschickt mit Formulierungen aus, dass sie dem Leser nicht ins Gewicht fallen werden (was du sicher mit Absicht machst). Der Artikel klingt eher nach einem Werbeartikel von Nintendo als von einem objektiven Spieler geschrieben, wenn du verstehst was ich meine. Nintendo kann ich sicher nicht nachsagen, dass sie sich fair mit ihren Produkten auseinandersetzen sollen, wenn sie einen Artikel veröffentlichen, aber von jemanden wie dir schon. Oder etwa nicht?
    Ich sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin über Schlechtes zu Berichten, wenn ich genug Gutes zu berichten haben, das verkompliziert die Sache nur. Ich könnte natürlich erwähnen das es auf der Xbox360 viel mehr gute Ballerspiele mit besserer Optik gibt, aber wozu? Das dürfte Wii-Only-Besitzer kaum interessieren und Multikonsoleros wissen das selber bzw. können sich auf Xbox360-Webseiten informieren. Ich erwähne neuerdings aber, wenn die Wii Version eines Spiels klar besser ist (wie bei Aragorn oder Unleashed 2), da das für Multikonsoleros von Interesse sein dürfte. Wenn die Wii Version deutlich schlechter ist, kommt das Spiel normalerweise gar nicht in die Liste. Es sei denn, wie z.B. bei Fifa 11, das es so anders ist, das es auf eigenen Beinen stehen kann.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Das ist wohl wahr und mir persönlich sind Minispiele auch zuwider, aber das ist vermutlich in diesem Fall unwichtig. Ich kann zumindest sagen, dass es sich um eine "gute" Minispielsammlung ist und erwähnenswert ist sie schon, aber gleich zum Highlight zu krönen ist nun einmal nicht ganz richtig.
    Wie gesagt, da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Im Bereich der Minispielsammlungen ist Wii Party jedenfalls eines der besten Spiele und gerade die Wii-Besitzer die hautpsächlich solche Spiele spielen, brauchen klare Vorgaben was sich an Partyspielen lohnt und was nicht. Außerdem merke ich es selber, wenn man mal mit Freunden spielt, das Wii Party einfach gut ankommt.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Amazon ist nicht unbedingt die Quelle, um gehaltvolle und durchdachte Meinungen zu bekommen. Der Durchschnitt von Spielermeinungen wird bei den selben Seiten, die Kritikermeinungen zusammenfassen auch angegeben und kann sicher auch dort hilfreich sein. Aber wenn man es eben alle Facetten begutachten. Und das Aragornspiel kam bei Spielern überall auch sehr gemischt an, eher mit Tendenz zum negativen.
    ...
    Es kann schnell der Eindruck entstehen, dass du ein Mittelmaß einem als Highlight verkaufen willst, um die Wii besser zu machen als sie ist. Und das wäre ja gerade das Gegenteil von dem Eindruck, denn du erzeugen willst.
    Amazon war ja nur ein Beispiel. Und wie gesagt der Grundtenor den ich bisher über Aragorn von Nicht-Kritiker-Seite mitbekommen habe ist ausgesprochen positiv. Gehaltvolle, durchdachte Meinungen sind nicht immer das was man braucht. Star Wars ist weder gehaltvoll noch durchdacht, aber unterhaltsam, und wenn es nach der Kinokritikermeinung damals gegangen wäre der Film ein Flop geworden. Davon mal abgesehen würde ich sagen das weder mein obiger Artikel noch der Text zum Spiel auf meiner Seite es extrem hochjubelt, das tun aber (zum Beispiel!) die Stimmen bei amazon in diversen Foren und selbst die Kommentare auf meiner Seite. Aragorn ist kein Spiel das man 30 Stunden spielt. Aber man kann es 10 Stunden spielen und wird dabei durchgehend gut unterhalten.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Das ist sicher eine lohnenswerte Idee, aber ist eben auch dann vom Nachteil, wenn man wirkliche Highlights mit Durchschnittseinheitsbrei in einen Topf wird. Oder eben Titel, bei denen die Meinungen sehr stark schwanken als "Highlight" zu bezeichnen. Das ist durchaus eine kritische Sache. Man verlangt ja keine Nerd-Sicht auf die Spiele, aber eine gewisse faire, aber kritische Sicht sollte helfen auch für den Leser Qualitätsunterschiede deulticher erkennbar zu machen. Sicher ist das immer eine Sache von Meinung sein, so sehr man auch objektiv sein möchte, aber alles geht dann in einem Gemisch unter, der dann irgendwie fahl schmeckt. Ich bin mir sicher, du weißt was ich meine.
    Hier mal ein Satz von der Startseite von zimmer101.de: "Alle der hier aufgelisteten Spiele sind mit einem gewissen Aufwand produziert und gestaltet worden, und keine der massenhaft billig produzierten Abzockerware, so dass in jedem Fall die Freunde des jeweiligen Spielegenres auf ihre Kosten kommen."

    Objektivität kann es, meiner Meinung nach, bei solchen Dingen wie Spiele, Bücher und Filmen sowieso nicht geben. Es gibt unendlich viele Faktoren warum man dieses oder jenes Produkt gut oder schlecht finden kann. Man kann versuchen sich auf objektive Faktoren zu beschränken, wie Gestaltung, Spieldauer, Ideen, Grafik usw., aber selbst die hängen stark von den eigenen Erwartungen ab. Wenn ein Spiel klare Defizite hat, dann kommt es halt nicht in die Liste. Der Rest ist für den einen "gutes Mittelmaß" für den anderen ein Highlight. Wenn es sich meiner Meinung oder der überwiegenden Meinung der Kritiker nach nur um mittelmässige Spiele handelt, dann bringe ich das im Text auch zum Ausdruck, bezeichne das Spiel als "solide" oder für Fans (jüngeres Beispiel ist Der Schattenläufer).

    Natürlich kann man nun sagen, das ich auf meiner Seite härter beurteilen oder mich noch mehr nach der Meinung der Fachleute richten sollte. Aber meiner Meinung nach werden viele Spiele-Tests von den "Fachleuten", selbst bei großen Publikationen, einfach nur hingeschludert andere werden offensichtlich absichtlich (wohl im Austausch für Werbeanzeigen oder weil die nerdige Leserschaft sonst Ärger macht) gehypt. Ich merke das auch bei mir selber. Ich kann zum Beispiel mit den Call-of-Duty-Spielen überhaupt nichts anfangen und halte die inhaltlich teilweise für problematisch, spielerisch größtenteils für langweilig und alles andere als Highlights, weiß aber, dass es etliche Millionen von Spielern gibt die das anders sehen oder zumindestens viel Spaß an den Spielen haben, und packe die CoD-Spiele deshalb in die Liste. Wobei ich mir dann, wie bei Modern Warfare, aber manchmal doch keinen negativen Kommentar verkneifen kann.

  12. #11
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Das stimmt ja nur in Teilbereichen. Wenn es um die normale Bewegungserkennung für z.B. Sportspiele geht funktioniert das bei Move und Motion Plus gleich gut. Wobei Move den Vorteil hat auch die Position des Spielers vor dem Bildschirm erkennen zu können, sich dafür aber leichter "aus dem Tritt" bringen lässt. Aber weder Move noch Kinect sind zum Beispiel für die Shooter-Steuerung a la Wii zu gebrauchen, da sie zu träge arbeiten. Kinect ist ein Spiel der "großen Gesten", kleine Bewegungen oder Drehungen des Handgelenks kann das System nicht mal erfassen, was es für viele Spiele unbrauchbar macht.

    Bei der Spieleauswahl kann man zudem ja nur den jetzigen Zeitpunkt bewerten, wer weiß schon Spiele welcher Qualität und Menge für Move und Kinect noch herauskommen? Die 2.5 Mio bislang von Sony ausgelieferten (nicht verkauften!) Move-Controller (wobei sogar vermutet wird das das Move-Paket und der Navigation-Controller als Einzelprodukte gezählt werden) lassen es erstmal unwahrscheinlich erscheinen, das es sich für die Publisher lohnen wird dafür fleissig Spiele zu produzieren, selbst wenn die alle mal verkauft werden. Und bei Kinect muss man die ersten echten Verkaufszahlen bis Januar erst mal abwarten. Unbewiesene Vorverkaufsjubelmeldungen von Microsoft bringen da wenig. Selbst wenn Kinect bis Januar die von Microsoft versprochenen fünf Millionen schaffen sollte, ist die weitere Zukunft ungewiß, denn selbst fünf Millionen ist als Basis für aufwendige neue Spiele noch zu wenig. Davon mal abgesehen, wenn erst in zwei Jahren gute Spiele für Move und Kinect kommen, dürfte es zu spät sein. 2012 steht spätestens die nächste Konsolengenerationin den Startlöchern, unabhängig davon wie sehr Sony und Microsoft es abstreiten. Ich vermute sogar das Microsoft da wieder vorpreschen wird, dicht gefolgt von Nintendo. Sony ist dann im Zugzwang.
    Damit hast du sicher nicht ganz unrecht und sollte sich deine Prognose als richtig herausstellen, ist dies natürlich ein Grund zur Kritik an den beiden Systemen. Ich würd mir nur zum jetzigen Zeitpunkt unterlassen, Move und Kinect in eine dunkle Ecke zu stellen. Um ehrlich zu sein erwarte ich auch nicht viel davon, immerhin weiß ich wie lange es bei der Wii gedauert hat, bis die Thrid Party-Entwickler etwas brauchbares programmieren konnten, da könnte es gut und gerne schon zeitlich vorbei mit dem Hype um Kinect und Move sein, wobei ich Move deutlich bessere Spiele in Zukunft zumute als Kinect. Wie du richtig beschrieben hast, lassen sich mit Kinect nur grobe Befehle an das Spiel weitergeben, besonders tiefgehende Programme werden damit sich sicher nicht spielen lassen. Dennoch würd ich dem Zeit lassen. Wie gut die Systeme funktionieren, kommt auch immer drauf an wie gut die Entwickler damit umgehen. z.B. sind beide Sportprogramme ähnlich wie Wii Sports ganz gut von Move und Kinect und eigentlich nicht groß anderers in der Qualität.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Zu Sonic Colors gibt es bereits etliche Reviews von namenhaften Publikationen im Netz, das Spiel erscheint ja auch schon Morgen. Zu Donkey Kong Country gibt es bereits etliche gute Previews und auch schon zwei Tests im Netz von nahmhaften Publikationen (Spiel des Monats für die GameInformer die sonst meiner Meinung nach Wii Spiele überkritisch bewertet), so das man jetzt schon sagen kann das das Spiel als "Sehr gut" bis Topspiel einzuordnen ist. Das einzige Spiel das man noch nicht einordnen kann ist Micky Epic, aber das bewerte ich einfach mal nach dem bisher gesehenen und einigen Previews als mindestens "gutes" Spiel. Von daher sehe ich kein Problem es entsprechend zu erwähnen. Ein anderes Beispiel wäre das Ghost Recon-Ballerspiel das demnächst für die Wii erscheint. Ein nahmhafter Franchise der viele Freunde hat, und auch mit einigem Produktionsaufwand produziert wird, aber das Spiel sieht mir nach den ersten Videos einfach zu durchschnittlich aus, als das ich es momentan explizit für erwähnenswert halte.
    Previews und Reviews von einem Spiel, das nicht draußen ist halte ich jetzt erstmal für sehr fragwürdig. Sonic hat mittlerweile seine Bewertungen bekommen, aber Donkey Kong eben noch nicht. Ich würd mich eben bei Spielen, die noch in den Sternen stehen, erstmal zurückhalten. Als Vorschau, sicher, da sind sie erwähnenswert. Aber nicht als "festes" Highlight. Es gibt doch einen großen Unterschied zwischen einem "möglichen" Topspiel und einem Spiel, dass schon seine Qualitäten bewiesen hat.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Ich sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin über Schlechtes zu Berichten, wenn ich genug Gutes zu berichten haben, das verkompliziert die Sache nur. Ich könnte natürlich erwähnen das es auf der Xbox360 viel mehr gute Ballerspiele mit besserer Optik gibt, aber wozu? Das dürfte Wii-Only-Besitzer kaum interessieren und Multikonsoleros wissen das selber bzw. können sich auf Xbox360-Webseiten informieren. Ich erwähne neuerdings aber, wenn die Wii Version eines Spiels klar besser ist (wie bei Aragorn oder Unleashed 2), da das für Multikonsoleros von Interesse sein dürfte. Wenn die Wii Version deutlich schlechter ist, kommt das Spiel normalerweise gar nicht in die Liste. Es sei denn, wie z.B. bei Fifa 11, das es so anders ist, das es auf eigenen Beinen stehen kann.
    Und wieder kann ich nur den Kopf schütteln und kann mich nur wiederhohlen. Das verlangt keiner von dir negativ Aspekte aufzureiten. Es gibt aber auch Sachen zwischen "Alles ist toll" und "Alles ist doof". Die Xbox kann man in einem Artikel über das Spieleangebot der Wii 2010 an sich weglassen, insofern die Wii ein stimmiges Angebot hatte. Aber das ändert nichts daran, dass du bei deinen Artikeln stellenweise so klingst als wolltest du auch Mittelmäßigkeiten der Wii als Höchstleistung anpreisen. Das hat nichts mit Schwarzmalerei zu tun, mehr mit einer gewissen Zurückhaltung, wann sie eben angebracht ist. Das ist im Grunde das gleiche wie bei den ständigen "Hochkarätern" ect. auf der Seite, wo du mir ja zugestimmt hast. Nicht alles ist ein Highlight, nur weil es spielerisch brauchbar ist. Erwähnenswert? Ja. Aber man muss nicht übertreiben.

    Im übrigen kann man das Argument gegen dich verwenden. Wo siehst du denn einen Sinn darin in einem Artikel über das Spielejahr der Wii 2010 Kinect und Move zu erwähnen? Und auch noch als Enttäuschung eines Spielejahres einer anderen Konsole? Du musst zugeben, dass das die Sache eigentlich nur komplizierter macht, nichts mit dem Thema des Artikels zu tun hat und auch im Grunde genommen wenig mit der Wii. Was interessiert einen Wii-Besitzer wie sich Move schlägt?

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Im Bereich der Minispielsammlungen ist Wii Party jedenfalls eines der besten Spiele und gerade die Wii-Besitzer die hautpsächlich solche Spiele spielen, brauchen klare Vorgaben was sich an Partyspielen lohnt und was nicht. Außerdem merke ich es selber, wenn man mal mit Freunden spielt, das Wii Party einfach gut ankommt.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Wii Party eines der besten Partyspiele für die Wii ist ja. Und ich gönne sicher jedem Gelegenheitsspieler seine guten Casualgames wie Boom Blox, Wii Party, Mario Party, Wii Fit, ect. Ich würde halt nur davon abraten ein Wii Party oder Wii Fit gleich eine Krone aufzusetzen. Aber damit drehen wir uns quasi um den gleichen Punkt wie zuvor, von daher vergessen wir das mal ; )

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Amazon war ja nur ein Beispiel. Und wie gesagt der Grundtenor den ich bisher über Aragorn von Nicht-Kritiker-Seite mitbekommen habe ist ausgesprochen positiv. Gehaltvolle, durchdachte Meinungen sind nicht immer das was man braucht. Star Wars ist weder gehaltvoll noch durchdacht, aber unterhaltsam, und wenn es nach der Kinokritikermeinung damals gegangen wäre der Film ein Flop geworden. Davon mal abgesehen würde ich sagen das weder mein obiger Artikel noch der Text zum Spiel auf meiner Seite es extrem hochjubelt, das tun aber (zum Beispiel!) die Stimmen bei amazon in diversen Foren und selbst die Kommentare auf meiner Seite. Aragorn ist kein Spiel das man 30 Stunden spielt. Aber man kann es 10 Stunden spielen und wird dabei durchgehend gut unterhalten.
    Das hält sich sicher die Waage. Auch hier gehts mir ja nur um Zurückhaltung und ob man es nun auf der Seite als Empfehlung aufstellt oder nicht, ein starkes Argument ist es nicht, um die manchmal bessere Qualität von Multiplatformtiteln auf der Wii zu beweisen. Zum einen fing es ja als Exklusivproduktion für die Wii an und ist auch auf der Wii kein Überflieger. Weder sonderlich anspruchsvoll noch wirklich durchdacht. Nur weil ein paar Leute leichter zu unterhalten sind und deshalb es gleich hochjubeln, bleibt es trotzdem kein Highlight.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Hier mal ein Satz von der Startseite von zimmer101.de: "Alle der hier aufgelisteten Spiele sind mit einem gewissen Aufwand produziert und gestaltet worden, und keine der massenhaft billig produzierten Abzockerware, so dass in jedem Fall die Freunde des jeweiligen Spielegenres auf ihre Kosten kommen."

    Objektivität kann es, meiner Meinung nach, bei solchen Dingen wie Spiele, Bücher und Filmen sowieso nicht geben. Es gibt unendlich viele Faktoren warum man dieses oder jenes Produkt gut oder schlecht finden kann. Man kann versuchen sich auf objektive Faktoren zu beschränken, wie Gestaltung, Spieldauer, Ideen, Grafik usw., aber selbst die hängen stark von den eigenen Erwartungen ab. Wenn ein Spiel klare Defizite hat, dann kommt es halt nicht in die Liste. Der Rest ist für den einen "gutes Mittelmaß" für den anderen ein Highlight. Wenn es sich meiner Meinung oder der überwiegenden Meinung der Kritiker nach nur um mittelmässige Spiele handelt, dann bringe ich das im Text auch zum Ausdruck, bezeichne das Spiel als "solide" oder für Fans (jüngeres Beispiel ist Der Schattenläufer).

    Natürlich kann man nun sagen, das ich auf meiner Seite härter beurteilen oder mich noch mehr nach der Meinung der Fachleute richten sollte. Aber meiner Meinung nach werden viele Spiele-Tests von den "Fachleuten", selbst bei großen Publikationen, einfach nur hingeschludert andere werden offensichtlich absichtlich (wohl im Austausch für Werbeanzeigen oder weil die nerdige Leserschaft sonst Ärger macht) gehypt. Ich merke das auch bei mir selber. Ich kann zum Beispiel mit den Call-of-Duty-Spielen überhaupt nichts anfangen und halte die inhaltlich teilweise für problematisch, spielerisch größtenteils für langweilig und alles andere als Highlights, weiß aber, dass es etliche Millionen von Spielern gibt die das anders sehen oder zumindestens viel Spaß an den Spielen haben, und packe die CoD-Spiele deshalb in die Liste. Wobei ich mir dann, wie bei Modern Warfare, aber manchmal doch keinen negativen Kommentar verkneifen kann.
    Wieder hast du nicht Unrecht und das ist es sicher nicht, was ich kritisiere. Aber wenn ich dir wiederum sage, dass die Seite oftmals den Eindruck erweckt, als würde sie die Wii zu sehr hypen hast du den gleichen Effekt wie bei den vielleicht für den Hype bezahlten "Fachleuten". Im Grunde brauch ich das nicht mehr ausführen, du weißt sowieso worauf ich hinauswill. Im Grunde macht der Unterschied einfach die Forumlierung und wie mit dem Thema umgegangen wird. Dass es eine Seite gibt, die die brauchbaren Wiispiele sammelt ist löblich, sicher auch notwendig, aber eine unkritische Werbeseite braucht dagegen niemand. Das wichtige ist eben den Spagat zwischen dem einen und dem anderen zu finden. Und nur da wollt ich dich drauf aufmerksam machen, dass du in Zukunft vielleicht besser abwägst, eben genau wie bei dem Artikel.

  13. #12
    trurl trurl ist offline

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Dass es eine Seite gibt, die die brauchbaren Wiispiele sammelt ist löblich, sicher auch notwendig, aber eine unkritische Werbeseite braucht dagegen niemand. Das wichtige ist eben den Spagat zwischen dem einen und dem anderen zu finden. Und nur da wollt ich dich drauf aufmerksam machen, dass du in Zukunft vielleicht besser abwägst, eben genau wie bei dem Artikel.
    Notwendig sicher. Ich würde nicht gerade von Marktlücke sprechen, aber offensichtlich erfülle ich mit der Seite ein Bedürfnis einiger Wii Besitzer. Wenn ich mir die Besucherzahlen und E-Mails die ich bekomme so ansehe übersteigt das Interesse und die damit verbundene Arbeit eigentlich den Aufwand den ich in die Seite hineinstecken will.

    Zitat Blackwolf Beitrag anzeigen
    Nur weil ein paar Leute leichter zu unterhalten sind und deshalb es gleich hochjubeln, bleibt es trotzdem kein Highlight.
    Böse, böse Es gibt für mich kaum ein Spiel das nicht leichte Unterhaltung wäre. Dieses Jahr würde mir bis auf Fragile Dreams kein Spiel einfallen das tatsächlich einen merkbaren intellektuellen Anspruch an den Spieler stellen würde. Bei den meisten Spielen erschöpft sich der Anspruch nunmal in der Fingerfertigkeit. Sie unterhalten alle, nur unterschiedlich. Ich will ja Aragorn gar nicht zum Topspiel stilisieren aber ich halte es im Prinzip auch nicht für so viel schlechter als Mario Galaxy, GTA4 oder Halo. Und CoD & Co nicht für anspruchsvoller als R-Type.

    Aber was du sagen willst habe ich natürlich verstanden. Ich sehe den negativen Hype-Effekt ja auch teilweise auf meiner Seite und das der mehr Schaden als nützen kann.

  14. #13
    Blackwolf Blackwolf ist offline
    Avatar von Blackwolf

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Böse, böse Es gibt für mich kaum ein Spiel das nicht leichte Unterhaltung wäre. Dieses Jahr würde mir bis auf Fragile Dreams kein Spiel einfallen das tatsächlich einen merkbaren intellektuellen Anspruch an den Spieler stellen würde. Bei den meisten Spielen erschöpft sich der Anspruch nunmal in der Fingerfertigkeit. Sie unterhalten alle, nur unterschiedlich. Ich will ja Aragorn gar nicht zum Topspiel stilisieren aber ich halte es im Prinzip auch nicht für so viel schlechter als Mario Galaxy, GTA4 oder Halo. Und CoD & Co nicht für anspruchsvoller als R-Type.
    Ich würde ja noch weitergehen und behaupten, dass Videospiele im Grunde auch nur Spielzeug sind, teilweise Spielzeug für Ältere, aber dennoch Spielzeug. Und ebenso ist alles davon Unterhaltungsmedien. Der Anspruch des Spielers zielt aber hierbei auf die Qualität der Machart des Programms ab und du kannst mir sicher nicht widersprechen, wenn ich sage, dass Super Mario Galaxy 2 mit wesentlich größerer Sorgfalt und Umsicht designed wurde, dem Spieler ein tolles Erlebnis zu bieten als Aragon. Der Anspruch des Spielers geht ja nicht darum nicht wie sehr sie spielerisch von der Software gefordert werden, sondern wie groß die Qualität aller Elemente des Spiels sind.
    Zudem würde ich eher Silent Hill dieses Jahr wegen seinem psychologischen Inhalten und gut durchdachten Symbolismus den für ein Videospiel höheren Anspruch zusagen, Fragile Dreams ist dagegen teilweise doch recht albern kitschig und klischeéhaft teilweise geworden, trotz sonst sehr guter Story und Atmosphäre. Aber das ist auch wieder eine Ansichtssache.

    Zitat trurl Beitrag anzeigen
    Aber was du sagen willst habe ich natürlich verstanden. Ich sehe den negativen Hype-Effekt ja auch teilweise auf meiner Seite und das der mehr Schaden als nützen kann.
    Sicher, im Grunde gehts ja auch nur um Details ; )

  15. #14
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: 2010 - Das Jahr der Überraschungen

    Zitat LuDaCriSoNe Beitrag anzeigen
    [...]Allerdings finde ich das es momentan sehr schlecht für Nintendo aussieht... Dieses Jahr konnte wohl rein gar nichts überzeugen... außer evtl. die Info über den 3DS.
    Und das sag ich als treuer Nintendo Kunde seit Zelda ALTTP. Traurig oder ? Ich sag ja nur wie es ist.
    wie du diese aussage machen konntest, kann ich absolut nicht verstehen. vielleicht konnte nintendo bei dir persönlich nicht überzeugen, wie es bei Incendie auch der fall ist, aber das heißt doch nicht, dass nintendo dieses jahr generell nicht überzeugen konnte. gute spiele kamen dieses jahr, zumnidest für die wii und zumindest der größeren auffassung nach, massig raus und davon wurden ja auch hier bereits viele genannt.

    deine aussage könnte man genau so gut als nintendo "feindlich" darlegen, wie du dem verfasser unterstellst ein nintendo fan zu sein, auch wenn du dich selber als einen großen fan bezeichnest und er wohl in der tat einer ist. was du mit der aussage machst, ist aber eigentlich nichts anderes als er es machte, nur eben anders herum.

Ähnliche Themen


  1. Wie viele Filme habt Ihr im Jahr 2010 gekauft?: Mich würde mal interessieren wie viele Filme von Euch so im Jahr 2010 gekauft wurden? Der durchschnittliche Konsument kauft nämlich pro Jahr nur 7...

  2. Für das Jahr 2010 angekündigte XBOX 360 Spiele: Hi! Habe mal eine Liste mit den für 2010 geplanten XBOX 360 Spielen erstellt, viel Spaß damit :) 1. Quartal 2010 Bayonetta 08.01.2010 ...

  3. Für das Jahr 2010 angekündigte PS3 Spiele: Guten Morgen zusammen! Habe euch eine Liste mit den für 2010 angekündigten Games gebastelt, für den ein oder anderen vielleicht ja ganz interessant:...

  4. Frohes neues Jahr 2010: Ja ich wollte euch ein frohes neues Jahr wünschen Leute.;)