Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. #1
    edu0pi edu0pi ist offline

    Frage Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Hallo, ich betreibe einen FON-Hotspot, bei dem ich eine URL eintragen kann, die jeder Nutzer kostenlos ansurfen kann. Jetzt war meine Idee, dass ich die Linkadresse der WIFI-Connection eintrage, damit man über den Hotspot per Wii und Nintendo DS online spielen kann. Der Hotspot nutzt ja keine Verschlüsselung, da mein privates WLAN per WPA2 geschütz ist und damit der Gameboy nicht zurecht kommt. Wisst Ihr welche URL ich freigeben muss?

    Würde mich sehr freuen.

    Gruß Johannes

  2. Anzeige

    Frage Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Heavendenied Heavendenied ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass es reicht eine bestimmte Adresse freizugeben. Ich geh mal davon aus, dass da irgend ein spezieller Port genutzt wird.

  4. #3
    Niiker Niiker ist offline
    Avatar von Niiker

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    jap sehe ich auch so. Zudem denk ich mal, dass in der Wiifii connection auch ein paar Daten der Wii angegeben werden müssen, und bestimmt nicht so viele Wii´s unterstützt werden.
    (Also ist jetzt eine Vermutung, habe nicht diesen Connector, von daher auch keine Beweise) Aber ihr könnt mich wie immer gern Korrigieren

    Wofür brauchst du den soetwas überhaupt wenn ich fragen darf?
    Was ist ein Fon-Hotspot?

  5. #4
    Wiimm Wiimm ist offline
    Avatar von Wiimm

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Meine Wii hat sich bisher mit den folgenden Domains+Ports verbunden:
    Code:
    ccs.cdn.shop.wii.com
    ccs.shop.wii.com
    ccs.shop.wii.com:443
    cfh.wapp.wii.com
    conntest.nintendowifi.net
    ecs.shop.wii.com:443
    miicontest.wapp.wii.com
    miicontestp.wapp.wii.com:443
    mtw.wc24.wii.com:443
    naswii.nintendowifi.net:443
    news.wapp.wii.com
    nus.shop.wii.com:443
    oss-auth.shop.wii.com:443
    oss.shop.wii.com:443
    rcw.wc24.wii.com
    vt.wapp.wii.com
    vtp.wapp.wii.com:443
    weather.wapp.wii.com
    (Auswertung des Logs vom Proxy squid)

  6. #5
    der Doktor der Doktor ist offline
    Avatar von der Doktor

    Frage AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Zitat edu0pi Beitrag anzeigen
    Hallo, ich betreibe einen FON-Hotspot, bei dem ich eine URL eintragen kann, die jeder Nutzer kostenlos ansurfen kann. Jetzt war meine Idee, dass ich die Linkadresse der WIFI-Connection eintrage, damit man über den Hotspot per Wii und Nintendo DS online spielen kann. Der Hotspot nutzt ja keine Verschlüsselung, da mein privates WLAN per WPA2 geschütz ist und damit der Gameboy nicht zurecht kommt. Wisst Ihr welche URL ich freigeben muss?

    Würde mich sehr freuen.

    Gruß Johannes
    Hi.
    Du willst mit einem PDA/Laptop o.ä. über den Hotspot(Ohne verschlüsselung) auf die WII und dann über die WII an den Router (WPA2) ind Netz ?!

    Verstehe dich leider nicht ganz. Du hast nen Router mit WPA2, wieso loggst du die WII nicht da ein ?!

    mfG
    der Doktor

  7. #6
    Screemer Screemer ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    fon ist eine wlan-community. wer sich einen fon-router ins wohnzimmer stellt, gibt immer eine bestimmte bandbreite seines internetzugangs für andere frei. man kann allderings einstellen, welche seiten angesurft werden dürfen. das will er jetzt also auch für wii und ds machen. falls ein nachbar ne wii hat und keinen interentanschluss hat, oder wenn sich ein paar kumpels bei ihm treffen um n kleines ds tournier zu verantstalten und dazu will er seinen fon-router mit adressen füttern. nur so als erklährung

  8. #7
    edu0pi edu0pi ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Hi, sorry, bin jetzt erst wieder zu Hause. "Screemer" hats eigentlich schon auf den Punkt gebracht. Also nochmal ganz im Detail:

    Ich habe eine Wii und einen DS. Dazu einen 16MBit/s DSL Anschluss mit der FritzBox 7170 welche meine Wii und meinen Laptop per WLAN mit WPA2 verbindet. Der DS kann aber kein WPA, sondern nur WEP. Da ich den FON Hotspot (WLAN = ungeschützt) betreibe und eine Domain incl. Unterseiten, für alle die sich an dem Hotspot einwählen, freigeben kann, dachte ich, dass mein DS und die Wii und evtl. alle anderen DS oder Wiis im Haus sich darüber kostenlos verbinden können.

    Hoffe, dass das einigermaßen verständlich war :-)

    Gruß Johannes

  9. #8
    schmix schmix ist offline
    Avatar von schmix

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Hatte mit meinem Speedport das gleiche Problem. Wieso stellst du die Fritzbox denn nicht einfach auf WEP um?

  10. #9
    Heavendenied Heavendenied ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Also WEP für sein eigenes WLAn als Verschlüsselung zu nutzen ist eigentlich schon fahrlässig. Das ist ja mittlerweile nach ein paar Minuten geknackt und dann kann jeder direkt auf dein Netz zugreifen!
    Also dann schon bitte doch lieber ne zweite SSID ausstrahlen.
    Wiimer hat ja mittlerweile ne schöne Liste gepostet, vielleicht kann sich ja mal jemand äussern ob das so funktioniert.

  11. #10
    edu0pi edu0pi ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    OK, dann hätte ich noch eine Frage, die Domains oben lauten immer irgendwie "xyz.wii.com" gelten diese Domains auch für den DS???

    Werde es mal probieren. Welche andere Möglichkeit habe ich denn das so zu machen? Gibt es einen Router, bei dem ich wirklich so eine Whitelist wie oben komplett eingeben kann? Dieser sollte per WEP wirklich nur das o.g. anzeigen, bzw. durchlassen. Und mein privates WPA2 WLAN soll davon nicht betroffen sein.

    Also, ich würde mich wirklich sehr freuen,
    hatte diesbezüglich Nintendo mal eine Mail geschrieben, aber die Reaktion war ja vorherzusehen (keine Antwort)

    Gruß Johannes

  12. #11
    schmix schmix ist offline
    Avatar von schmix

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Bin da nicht so paranoid. Hab jetzt seit 6 Jahren WEP und keine Probleme. Sollte ich damit irgendwann mal schlechte Erfahrungen machen, stelle ich um. Vorher mach ich mir da keinen Stress. Ob man das jetzt fahrlässig bezeichnen möchte oder nicht, ist mir ziemlich egal. Anders kann man mit dem DS ja nicht online zocken, deswegen gehe ich das Risiko (noch) gerne ein.

  13. #12
    Wiimm Wiimm ist offline
    Avatar von Wiimm

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Zitat schmix Beitrag anzeigen
    Sollte ich damit irgendwann mal schlechte Erfahrungen machen, stelle ich um. Vorher mach ich mir da keinen Stress.
    Ich ergänze den Satz mal:
    Sollte ich damit irgendwann mal schlechte Erfahrungen machen und die Rechteverwerter sowie die Staatsanwaltschaft am Hals haben, stelle ich um, sobald ich aus der U-Haft wieder entlassen werde.

  14. #13
    Wiimm Wiimm ist offline
    Avatar von Wiimm

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Zitat edu0pi Beitrag anzeigen
    OK, dann hätte ich noch eine Frage, die Domains oben lauten immer irgendwie "xyz.wii.com" gelten diese Domains auch für den DS???
    Probieren geht über studieren. Und meine Liste muss ja nicht vollständig sein.

    Zitat edu0pi Beitrag anzeigen
    Welche andere Möglichkeit habe ich denn das so zu machen? Gibt es einen Router, bei dem ich wirklich so eine Whitelist wie oben komplett eingeben kann? Dieser sollte per WEP wirklich nur das o.g. anzeigen, bzw. durchlassen. Und mein privates WPA2 WLAN soll davon nicht betroffen sein.
    Muss ja nicht über den Router gehen. Auf der Wii kann man einen HTTP-Proxy einstellen und der kann ja die Zugriffskontrolle machen. Mein Router ist übrigens ein Mini-PC unter Linux mit ca 23W Leistungsaufnahme. Der beinhaltet auch den Proxy und ist zugleich Anmeldeserver für die Benutzer im Heimnetzwerk.

    Dirk

  15. #14
    edu0pi edu0pi ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Also die Adresse "conntest.nintendowifi.net" funktioniert ja schonmal für den Verbindungstest, jetzt bräuchte ich nur noch die URL's für die Spiele, da die wii-Domains nicht für den DS funktionieren.

    Ihr würdet mir echt helfen.

    Danke und Gruß Johannes

  16. #15
    schmix schmix ist offline
    Avatar von schmix

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Zitat Wiimmerer Beitrag anzeigen
    Ich ergänze den Satz mal:
    Sollte ich damit irgendwann mal schlechte Erfahrungen machen und die Rechteverwerter sowie die Staatsanwaltschaft am Hals haben, stelle ich um, sobald ich aus der U-Haft wieder entlassen werde.
    Auf sowas kommen auch nur Asis, die selber WLANs anzapfen.

    Wie soll man denn sonst mit dem DS online gehen, wenn der nur WEP unterstützt?

  17. #16
    Heavendenied Heavendenied ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    @schmix:
    Aber er hat halt leider recht. Wenn jemand über deine Leitung Unfug treibt dann stehst du erstmal dumm da
    Ich würde mittlerweile auf gar keinen Fall mehr ein Netz mit WEP betreiben, das ist einfach viel zu unsicher. Dann doch lieber auf die Online Funktion des DS verzichten.
    Wenn man denn unbedingt online gehen will, dann sollte man das Netz nur einschalten, wenn man gerade online ist und mind. ne Mac Filterung aktivieren udn ausserdem die SSID unterdrücken. Auch diese Maßnahmen können zwar "geknackt" werden, machen es aber zumindest etwas schwerer.

  18. #17
    rey619 rey619 ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Jetzt möchte ich auch mal etwas dazu sagen. Vorallem zum Thema Sicherheit im WLAN.

    Fallt nicht auf Wörter wie WEP, WPA oder WPA2 herein und glaubt jeden Mist blind der in den Foren und der meisten "Fachpresse" geschrieben wird. Grundsätzlich stimmt das zwar alles, nur leider wird immer vergessen alles dazu zu sagen und vollständig aufzuklären. Ich versuche euch das mal näher zu bringen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen oder er kann es dann irgendwann selbst anderen Usern erklären.

    WLAN ist eine Art Funknetz. Also muss, wenn jemand in das heimische WLAN-Net einbrechen möchte, dieser jemand das Netz erstmal finden bzw. orten. Da kommt einem immer das Bild aus einer Computersendung aus dem TV in den Sinn, wo zu Testzwecken ein Redakteur mit seinem Laptop durch die Innenstadt von München gefahren ist, irgendwo geparkt hat und dann zu Fuß die Büros Münchens abgescannt hat. Von der Straße aus natürlich. Nun wurde noch erklärt das man im Internet ganz einfach Tools findet, mit denen man sich nun in diese WLAN-Netz klinken könnte.

    Das alles stimmt und ist korrekt. Nun kommen wir aber zum wirklichen und realen Tatsachen.

    WEP ist unsicher und WPA2 viel sicherer. Richtig. Falsch. WEP ist unsicherer. Jedoch kann ich wenn ich unbedingt wollen würde, jedes eurer WPA2 WLAN Netze knacken. In den entsprechenden Foren wo sich Hacker, Cracker und Programmierer tummeln, gibt es haufenweise Beweise das auch WPA2 zu knacken ist. Und das nicht in wochenlanger Arbeit sondern in relativ kurzer Zeit. Lasst euch also nicht mit WEP und WPA2 Unfug erzählen.

    Ich habe selbst zum Beispiel, weil wir in der Familie XBox360, PS3, Wii, DS, PSP, 3 PC und 2 Laptops nutzen, habe das Netz "nur mit WEP" gesichert. Aber ich kann mir trotzdem relativ sicher sein. Warum? Nun, ein Router sendet mit der maximalen Leistung. Also 100%. Es soll ja auch eine ordentliche Reichweite haben. Klar. Nur, ist das wirklich überhaupt bei jedem immer nötig? In unserem Haus, und dass ist mit 125qm wirklich recht groß, reicht im Router die Einstellung 50%. Das bedeutet das auch auf der Straße vor dem Haus, unser Router gar nicht mehr geortet werden kann. Also ist die Verschlüsselung ob WEP oder WPA2 auch nahezu egal. In der Wohnung meines Bruders (4 Zimmerwohnung mit 85qm) reichen sogar 12% Sendeleistung die er im Router eingestellt hat. Wir haben das getestet und man kann seinen Router ausserhalb der Wohnung nur dann orten, wenn man auf ca. 1,5 Meter vor seiner Haustür steht.

    Dazu kann man noch folgendes machen. Ändert eure SSID im Router und aktiviert anschliessend die Funktion "SSID unsichtbar". Nun kann euer WLAN Netz vom normalen Hackerkiddie noch nicht mehr gesehen werden wenn er direkt neben eurem Router stehen würde. Er sieht nur, da ist ein WLAN-Netz. Aber er sieht nicht wie das Netz heisst und auch andere Infos bleiben ihm verborgen.

    Dazu unbedingt die MAC Filterung aktivieren. Dadurch werden alle Geräte erstmal ausgesperrt. Anschliessend gibt man nur seine Konsolen, Handhelds und Computer frei.

    Meine Tipps sind natürlich gegen Profis nutzlos. Aber WPA2 ist gegen Profis ebenso nutzlos. Wenn es einer draufhaut und in euer WLAN-Netz will, dann schafft er es auch. Obige Tipps sind gegen 99,9% der möglichen Angreifer nützlicher als WPA2 und haben im Grunde keine Nachteile. Sendeleistung muss man einfach soweit anpassen das alle Geräte mit ca. 50-60% Singnalstärke im WLAN hängen. Genau das ist bei mir der Fall und ich habe keinerlei Verbindungsabbrüche. Unser DSL16000 können wir trotz halbierter Sendeleistung des Routers und des unsichtbaren Netzes mit vollem Speed nutzen. Down liegt konstant bei immer über 16000 (bei downloads ca. 1,5-1,8MB). Ping liegt bei 10-17 MS.

    Der größte und beste Schutz ist aber die Sendeleistungs des Routers zu minimieren. Wenn mein Haus niemand sieht, kann auch niemand einbrechen. Ja es kann noch nichtmal jemand auf die Idee kommen bei mir einzubrechen da er ja mein Haus gar nicht sieht. Ein guter WLAN Router sendet in einer Wohnung locker über 10-30m. Wer hat bitte schon eine Wohnung oder Haus wo Geräte 20m und mehr entfernt stehen? Wenige. Wer in ner normalen 2-4 Zimmer Wohnung wohnt, dem sollten 6-12% Sendeleistung locker ausreichen. Mit 100% wird das Internet nicht schneller. Höchstens unsicherer.

  19. #18
    schmix schmix ist offline
    Avatar von schmix

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Danke für die Infos! Das nenne ich mal 'nen sinnvollen Beitrag.

  20. #19
    Heavendenied Heavendenied ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Leider ist der Beitrag nicht wirklich sinnvoll, weil auch hier größtenteils Halbwahrheiten verbreitet werden.
    Fakt ist:
    WEP kann man in wenigen Minuten knacken, weil sich das Passwort einfach im laufenden Verkehr "mitschneiden" lässt. Das ist bei WPA2 nicht der Fall. Hier kann das Passwort nur durch sogenannte "Bruteforce" Attacken herausgefunden werden, und das dauert mit derzeitigen Rechnern bei einer ordentlichen Passwortlänge und kryptischem Passwort (also nicht gar Name+Geburtstag oder so) einige Tage!
    Die SSID zu unterdrücken und ne MAC Adress Filterung ist zwar sinnvoll, aber auch kaum ein Schutz, denn auch diese beiden Daten werden ständig im Funkverkehr übertragen und können somit mitgeschnitten werden. Das schaffen auch die meisten Kiddies.
    Ich arbeite im IT Bereich und habe fast täglich mit IT-Sicherheit zu tun. Ich kenne auch viele Experten in dem Bereich und habe zu Testzwecken auch schon mit entsprechenden Toools gearbeitet um Kolegen die entsprechenden Lücken auzuzueigen, ich weiß also schon wovon ich spreche.
    Als sinnvoller Tip von rey bleibt also einzig ( die anderen zwei hatte ich ja ebenfalls schon erwähnt) das einschränken der Sendeleistung, wobei auch das nur bei zentraler Positionierung des Routers geht und nichts nutz wenn man in nem Mehrfamilienhaus wohnt. Davon abgesehn kann natürlich mit ner etwas besseren Antenne auch hier schon wieder "abgezapft" werden.

    Fakt ist und bleibt, dass WEP einfach extremst unsicher ist und meiner Ansicht nach niemand sein eigenes Netz so offen betreiben sollte. Klar kann man sich immer denken "wird schon nix passieren", aber das halte ich schon für sehr wagemutig, wenn man bedenkt was dabei alles passieren kann.

  21. #20
    rey619 rey619 ist offline

    AW: Wohin verbindet sich die WIFI Connection?

    Zitat Heavendenied Beitrag anzeigen
    Leider ist der Beitrag nicht wirklich sinnvoll, weil auch hier größtenteils Halbwahrheiten verbreitet werden.
    Fakt ist:
    WEP kann man in wenigen Minuten knacken, weil sich das Passwort einfach im laufenden Verkehr "mitschneiden" lässt. Das ist bei WPA2 nicht der Fall. Hier kann das Passwort nur durch sogenannte "Bruteforce" Attacken herausgefunden werden, und das dauert mit derzeitigen Rechnern bei einer ordentlichen Passwortlänge und kryptischem Passwort (also nicht gar Name+Geburtstag oder so) einige Tage!
    Die SSID zu unterdrücken und ne MAC Adress Filterung ist zwar sinnvoll, aber auch kaum ein Schutz, denn auch diese beiden Daten werden ständig im Funkverkehr übertragen und können somit mitgeschnitten werden. Das schaffen auch die meisten Kiddies.
    Ich arbeite im IT Bereich und habe fast täglich mit IT-Sicherheit zu tun. Ich kenne auch viele Experten in dem Bereich und habe zu Testzwecken auch schon mit entsprechenden Toools gearbeitet um Kolegen die entsprechenden Lücken auzuzueigen, ich weiß also schon wovon ich spreche.
    Als sinnvoller Tip von rey bleibt also einzig ( die anderen zwei hatte ich ja ebenfalls schon erwähnt) das einschränken der Sendeleistung, wobei auch das nur bei zentraler Positionierung des Routers geht und nichts nutz wenn man in nem Mehrfamilienhaus wohnt. Davon abgesehn kann natürlich mit ner etwas besseren Antenne auch hier schon wieder "abgezapft" werden.

    Fakt ist und bleibt, dass WEP einfach extremst unsicher ist und meiner Ansicht nach niemand sein eigenes Netz so offen betreiben sollte. Klar kann man sich immer denken "wird schon nix passieren", aber das halte ich schon für sehr wagemutig, wenn man bedenkt was dabei alles passieren kann.
    Also ich arbeite selbst in der IT Branche und glaube das ich mich auch recht gut auskenne.

    Du hast zwar in einige Punkten recht, dennoch stimmt nicht alles was du sagst. Wenn ich will, komme ich in den WPA2 Netz rein und das dauert keine Tage. Glaub mir. Ich habe das schon mehrfach bei meinem eigenen Netz und dem Netz meines Bruders getestet. Nach wenigen Stunden war WPA2 ausgehebelt. Es geht auch nicht darum eine Passwortphrase per Bruteforce herauszubekommen, das würde nicht nur Tage sondern Wochen dauern. Aber es geht mittlerweile auch schon einfacher und schneller.

    Ein normles Kiddie das keine Ahnung hat und nur mal schnell probieren will ob es mit dem erst besten Tool ein WLAN-Netz angreifen kann, wird bei unsichtbarer SSID und Mac Filterung keine Chance haben. Und wer richtig Ahnung hat, den stört auch WPA2 nicht wirklich. Mich würde es, wenn ich es darauf anlegen würde, jedenfalls nicht stören. Nur wie wahrscheinlich ist es das jemand der Ahnung hat, ausgerechnet ein kleines unbedeutendes WLAN-Netz in einem Wohngebiet angreift? Statistisch wäre es wichtiger seine Fenster und Türen ordentlich zu sichern. Und das haben 90% der Haushalte auch nicht. Also halte ich die Panikmache rund um WEP und WPA2 für völlig überzogen. In Firmen ist es klar das man hier für die maximale Sicherheit sorgen sollte und auch muß. Aber bei einfachen normalen Privathaushalten, ist WEP + unsichtbarer SSID + Mac Filterung und reduzierter Sendeleistung genauso effektiv wie WPA2. Und hat die Nachteile nicht, wie das ein DS nicht läuft oder ältere WLAN Sender auszutauschen sind.

    WPA2 ist gut und die sicherste Verschlüsselungsmethode. Keine Frage. Aber in 99% der Haushalten wird es nie nötig sein. Und wenn man die von mir genannten Punkte einrichtet kann man eben zu 99% auf WPA2 total verzichten. Halten wir nochmal fest. Jemand der keine Ahnung hat, kommt bei WEP + unsichtbarer SSID + MAC Filterung + reduzierter Sendeleistung nicht ins heimische Netz. Und jemand der wirklich Ahznung hat, den hält WPA2 nicht. Mich jedenfalls nicht. Und ich bin weit davon entfernt zu sagen das ich ein Profi bin. Ich bräuchte nur einige Stunden. Ein Profi schafft das in wenigen Stunden. Und in der Zukunft wird WPA2 genauso einfach zu knacken sein wie heute WEP und alle schreien nach WPA3.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Anfängerfrage - wifi connection: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und quäle mich mit Anfängerproblemen rum. Ich habe Probleme mit der wifi-Connection. Bei einem Spiel was ich...

  2. WiFi Max Problem: DS verbindet ned...: Hallo erstmal, Also ich habe mir nen WiFi MAX zugelegt(vor ca. 1 Jahr) und damals ging die Verbindung perfekt! Aber jetzt wenn ich mit dem DS an...

  3. Probleme mit WIFI Connection: Hallo Leute, ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Hab mir nen WIFI Connector USB-Stick zugelegt von Nintendo und ihn installiert. Ich...

  4. Wifi Connection: wer kan mir erklären wie wif conection funktioniert:)

  5. Wifi Connection: Hi Leute hab probleme mit Wifi meines DS. Also ich hab WLAN und das hat die Verschlüsselung WAP hab alles eingegeben aber irgendetwas stimmt nicht .

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

cfh.wapp.wii.com