Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. #1
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    PC für alles, max. 3'000€

    Hallo zusammen

    Mein PC ist mittlerweile 3 Jahre alt (unten im Detail) und ich kann mit ihm nicht mehr so arbeiten wie ich es mir wünsche. Ich habe deshalb beschlossen mir einen neuen PC zu kaufen, der leistungsfähiger ist. Der PC ist für Gaming, digitales Zeichnen, Musik-Produktion, Videobearbeitung und Programmieren gedacht. Der PC kann momentan 2'400 - 3'000€ (bzw. 3'000 - 3750 Fr.) kosten. In diesen 3 Jahren hat sich ziemlich viel in der Hardware-Welt verändert und es gibt dutzende neue Begriffe die ich noch nicht kenne. Macht es Sinn sich jetzt einen neuen PC zu kaufen oder kommen demnächst neue, wichtige Technologien auf dem Markt?

    Ich würde gerne die ganze Hardware über einen Shop namens Digitec kaufen, da ich dort sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Momentan habe ich mir grob etwa folgendes vorgestellt (in Franken, da der Shop auch alles in Franken anzeigt):
    CPU: Intel Core i7 (3930K C2 BOX, 3.2GHz ?), 500 - 600 CHF
    Grafikkarte: GDDR5 4GB, ca. 500 - 1'000 CHF
    RAM: 4- oder 8-mal 8GB DDR3, 250 - 500 CHF
    Festplatte: 600GB, 400 CHF (oder weniger GB und dann im Raid?)
    SSD: 450GB, 400 CHF

    Man käme mit diesen Eigenschaften bereits etwa auf 2'900 CHF. Das Mainboard, Netzteil und Gehäuse habe ich noch ausgelassen, weil halt einfach welche gebraucht werden die alles oben unterstützen. Beim Gehäuse wäre eins mit erweiterbarer Kühlung (ohne Wasser) vorteilhaft. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    MfG

    Momentaner PC (eventuell ja etwas wiederverwendbar...):
    Gehäuse: Xigmatek Midgard Midi Tower - Black
    Mainboard: Asus P7P55D, Intel P55, LGA1156, SLI, CFX
    CPU: Intel Core i7 860 BOX, Quad Core, 2.80 GHz, LGA
    Festplatte: Seagate Barracuda 7200.12, 7200rpm, 16MB, 500GB
    RAM: Corsair TW3X4G1333C9A, 2x2GB, DDR3-1333, CL9@1.5V
    Grafikkarte: Club3D HD 5850 1GB, PCI-E x16 2.0, DP, HDMI
    Soundkarte: Creative Sound Blaster X-Fi XtremeMusic OEM
    Netzteil: Cougar Power CM550R, 550 Watt, 80plus Bronze
    Optisches Laufwerk 1: 16x DVD-ROM, schwarz, 48x CD, Atapi, Bulk
    Optisches Laufwerk 2: Lite-On IHOS104-37, BluRay ROM, DVD-ROM

  2. Anzeige

    PC für alles, max. 3'000€

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    nick81 nick81 ist offline

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Hi,
    Was kannst du mit deinem PC nicht mehr tun? Wo ist er dir zu langsam?

    Evtl würde auch ein aufrüsten des Speichers und der Einbau einer SSD reichen.

  4. #3
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat nick81 Beitrag anzeigen
    Hi,
    Was kannst du mit deinem PC nicht mehr tun? Wo ist er dir zu langsam?

    Evtl würde auch ein aufrüsten des Speichers und der Einbau einer SSD reichen.
    Die Grafikkarte hält bei modernen Spielen nicht mehr stand. Die Belüftung ist sehr laut (wahrscheinlich Staub, aber zugeschweisst) und manche Spielen sind einfach unspielbar. Der Speicher reicht für Zeichnen auf einer grösseren Auflösung nicht aus, da dies ca. 2 - 4 GB RAM benötigt. Dies ist auch bei der Video-Bearbeitung der Fall. Dort kommt allerdings noch die lange Rendering-Zeit ins Spiel. In der Musik-Produktion muss ich öfters einzelne "Tonspuren" als Musik-Datei speichern, weil es zu viel CPU braucht diese dynamisch zur Laufzeit zur erzeugen. Manche VST (integrierte Programme für die Musik-Produktion) haben alleine schon 0,5 - 1GB RAM. Meine Festplatte ist voll und langsam.

    Es stimmt schon, ich könnte theoretisch den PC nur aufrüsten, aber das Problem wäre dann wahrscheinlich auch nur kurzfristig gelöst. Mein PC müsste immernoch auf Höchstleistung arbeiten. Ich bin momentan bis zum Sommer noch in der Ausbildung. Sobald ich einen Job habe und "richtiges" Geld verdiene, will ich einen zweiten, grösseren Bildschirm kaufen (bisher Acer S243HL, 24") und dann noch einen Wacom Cintiq. Ich denke nicht, dass mein PC damit klarkommen würde. Anstatt also Kosten zu sparen, möchte ich einen neuen Computer der die nächsten paar Jahre problemlos standhält und vielleicht noch Platz für Erweiterungen hat. Vom Geld her sollte es kein Problem sein.

  5. #4
    iHook

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Ich würde auch "nur" aufrüsten. Die HD5850 ist ausreichend aktuell (und z.B. ca. 5-10% besser als eine HD6850, da die 5xxx Serie schneller ist) fast sämtliche Spiele sollten damit unter hohen bis höchsten Einstellungen laufen. Würde wie Nick81 sagt auf eine SSD umrüsten, Ram erweitern und das System auf der SSD neu aufsetzen.

    Die restlichen Komponenten sind für Games absolut ausreichend, dein i7 schüttelt beispielsweise BF3 praktisch nebenher aus dem Ärmel, Flaschenhals ist bei deiner Nutzung bzw. deinem Problem die langsame Festplatte und fehlendes Ram und unter höchsten Einstellungen die Grafikkarte, aus der CPU kannst du durch Übertakten sogar noch sehr viel rausholen. Da kannst du aber auch noch ein paar Monate warten, bis wirkliche Grafikkartenkiller (z.B. BF4) und neue Grafikkarten kommen, das Upgrade etwa auf eine 78xx/79xx oder vergleichbare Nvidia lohnt sich kaum, bzw. nur wenn du High-End-Karten kaufst, deren Preise momentan in keiner Relation zur Leistung stehen.

  6. #5
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Die nächste CPU-Generation von Intel (Haswell) ist wohl nicht mehr SO weit entfernt, ich bin dennoch nicht der Meinung, dass man darauf nun warten sollte. Und da man schon von den ersten Chipsatz-Bugs (USB3-Probleme) gehört hat, würde ich definitiv auch nicht gleich bei den ersten zugreifen, wenn sie denn dann da sind. Wenn du also meinst du brauchst jetzt einen neuen PC, dann hol dir auch jetzt einen.

    Was das für eine Grafikkarte sein soll steht ja nun nicht dabei, also kann ich da schlecht etwas zu sagen. 4GB Speicher heißt da ja nun nicht wirklich irgendwas bezüglich der Leistung.

    Mich wundert ein wenig die kleine HDD, die bekommt man mittlerweile doch TeraByte-weise "nachgeschmissen", oder ist an der 600GB-Platte irgendwas Besonderes? Muss wohl so sein, denn wenn ich in den Shop schaue bekomme ich für 400CHF schon 6TB oder so.

    Gehäuse kannst du natürlich grundsätzlich immer weiter verwenden, allerdings gibt es natürlich zwischenzeitlich USB3 - wenn du entsprechende Front-Ports haben willst, wirst du wohl oder übel doch ein neues brauchen. Was meinst mit "erweiterbarer Kühlung"?

    @iHook: Ich bitte zu beachten, dass das kein reiner Spiele-PC werden soll. Und selbst dann ist eine 5850 doch schon ziemlich überholt, wenn man höhere Ansprüche hat.

  7. #6
    iHook

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Ich muss zugeben, dass ich Rendering und Videobearbeitung irgendwie überlesen habe. Entsprechend ist mein Beitrag mit Vorsicht zu genießen

  8. #7
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Ich würde auch "nur" aufrüsten. Die HD5850 ist ausreichend aktuell (und z.B. ca. 5-10% besser als eine HD6850, da die 5xxx Serie schneller ist) fast sämtliche Spiele sollten damit unter hohen bis höchsten Einstellungen laufen. Würde wie Nick81 sagt auf eine SSD umrüsten, Ram erweitern und das System auf der SSD neu aufsetzen.

    Die restlichen Komponenten sind für Games absolut ausreichend, dein i7 schüttelt beispielsweise BF3 praktisch nebenher aus dem Ärmel, Flaschenhals ist bei deiner Nutzung bzw. deinem Problem die langsame Festplatte und fehlendes Ram und unter höchsten Einstellungen die Grafikkarte, aus der CPU kannst du durch Übertakten sogar noch sehr viel rausholen. Da kannst du aber auch noch ein paar Monate warten, bis wirkliche Grafikkartenkiller (z.B. BF4) und neue Grafikkarten kommen, das Upgrade etwa auf eine 78xx/79xx oder vergleichbare Nvidia lohnt sich kaum, bzw. nur wenn du High-End-Karten kaufst, deren Preise momentan in keiner Relation zur Leistung stehen.
    Die Grafikkarte hat bei Spielen wie FC3, BF3 oder Crysis 3 Probleme mit einer hohen Grafikeinstellung. Sie wird dabei zudem auch noch extrem laut. Da ich das zugeschweisste Gehäuse der Grafikkarte nicht einfach risikolos aufmachen kann, würde ich gleich eine neue Grafikkarte kaufen. Welche Grafikkarten wären das Warten wert?

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Die nächste CPU-Generation von Intel (Haswell) ist wohl nicht mehr SO weit entfernt, ich bin dennoch nicht der Meinung, dass man darauf nun warten sollte. Und da man schon von den ersten Chipsatz-Bugs (USB3-Probleme) gehört hat, würde ich definitiv auch nicht gleich bei den ersten zugreifen, wenn sie denn dann da sind. Wenn du also meinst du brauchst jetzt einen neuen PC, dann hol dir auch jetzt einen.
    Es würde auch kein Problem sein den neuen CPU nur zwischenzeitlich zu verwenden. Wenn die neue CPU-Generation stabil wäre, würde ich diesen einfach noch nachträglich kaufen.

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Was das für eine Grafikkarte sein soll steht ja nun nicht dabei, also kann ich da schlecht etwas zu sagen. 4GB Speicher heißt da ja nun nicht wirklich irgendwas bezüglich der Leistung.
    Als Schnittstelle wahrscheinlich PCI-E x16, Anschlüsse mindestens HDMI und eine aktive Kühlung (Lüfter). Die Leistung ist so im Shop gar nicht angegeben. Sollte wenn möglich wieder eien AMD-Grafikkarte sein oder lohnt sich inzwischen nVidia?

    Ist diese Rangliste aussagekräftig?

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Mich wundert ein wenig die kleine HDD, die bekommt man mittlerweile doch TeraByte-weise "nachgeschmissen", oder ist an der 600GB-Platte irgendwas Besonderes? Muss wohl so sein, denn wenn ich in den Shop schaue bekomme ich für 400CHF schon 6TB oder so.
    Es kann auch mehr Speicher sein, aber die Anzahl Umdrehungen soll darunter nicht leiden. Ich habe jetzt eine für 900 GB mit 10'000 rpm in Aussicht (Western Digital XE, 10000rpm). Ich werde halt auf der normalen HD ziemlich viel Multimedia-Zeugs haben und dieses soll schnell zugänglich sein.

    Zitat Kelshan Beitrag anzeigen
    Gehäuse kannst du natürlich grundsätzlich immer weiter verwenden, allerdings gibt es natürlich zwischenzeitlich USB3 - wenn du entsprechende Front-Ports haben willst, wirst du wohl oder übel doch ein neues brauchen. Was meinst mit "erweiterbarer Kühlung"?
    Es gibt mittlerweile wie ich gesehen habe ziemlich gute Gehäuse mit guter Lüftung. Ich würde alleine aus diesem Grund schon wechseln. USB3 wäre vorteilhaft, weil ich manchmal stundenlang warten muss, bis ich etwas auf externe Speicher verschoben habe. Unter erweiterbarer Kühlung verstehe ich zusätzlichen Platz für zusätzliche Lüfter.

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Ich muss zugeben, dass ich Rendering und Videobearbeitung irgendwie überlesen habe. Entsprechend ist mein Beitrag mit Vorsicht zu genießen
    Haha

  9. #8
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Die Grafikkarte hat bei Spielen wie FC3, BF3 oder Crysis 3 Probleme mit einer hohen Grafikeinstellung. Sie wird dabei zudem auch noch extrem laut. Da ich das zugeschweisste Gehäuse der Grafikkarte nicht einfach risikolos aufmachen kann, würde ich gleich eine neue Grafikkarte kaufen. Welche Grafikkarten wären das Warten wert?
    Das man die Grafikkarte nicht aufmachen kann ist mir aber auch total neu. Ich hatte schon viele Karten, und noch nie war irgendeine davon "verschweißt". Wenn von oben keine Schrauben zum Abnehmen des Deckels sind (ggf. unter dem obligatorischen Aufkleber den viele Karten haben), dann sind die Schrauben an der Unterseite des Kühlers (d.h. man muss ihn von der Grafikkarte abschrauben). Es sei denn du hast einen sehr merkwürdigen / unüblichen Kühler. Aber selbst bei einem solchen sollte ein klein wenig Druckluft das Problem sehr schnell beheben.

    Aber das nur nebenbei, an der Leistung der Karte ändert das ja auch nichts.

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Es würde auch kein Problem sein den neuen CPU nur zwischenzeitlich zu verwenden. Wenn die neue CPU-Generation stabil wäre, würde ich diesen einfach noch nachträglich kaufen.
    Das heißt dann nur mit großer Wahrscheinlichkeit, dass du nicht nur die CPU sondern auch das Mainboard wechseln musst. Was wieder heißt, dass man den gesamten PC zerlegen und nach der Aktion wahrscheinlich sogar das Betriebssystem schon wieder neu installieren musst. Das ist insgesamt immer eine eher etwas eklige Angelegenheit. Ich glaube aber eh nicht, dass die neuen CPUs anfangs so viel schneller sein würden als ein i7 3930K (zumal dann auch erst einmal ein äquivalentes Produkt zu diesem herauskommen müsste). Deswegen würde ich mich wie gesagt jetzt auch nicht davon abhalten lassen.

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Als Schnittstelle wahrscheinlich PCI-E x16, Anschlüsse mindestens HDMI und eine aktive Kühlung (Lüfter). Die Leistung ist so im Shop gar nicht angegeben. Sollte wenn möglich wieder eien AMD-Grafikkarte sein oder lohnt sich inzwischen nVidia?

    Ist diese Rangliste aussagekräftig?
    Ah okay, also weißt du noch gar nicht das genaue Modell. So weit sind sie (AMD/Nvidia) jetzt nicht auseinander, aber AMD hat in vielen Bereichen immer noch das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis, so weit ich das sehen kann. Allerdings vor allem bei Spielen, wie das bei Anwendungen aussieht (bei Videobearbeitung könnte ggf. früher oder später GPGPU interessant sein, also Nutzung der Karte zur Videoberechnung und -kodierung etc.) kann ich nicht genau sagen.

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Es kann auch mehr Speicher sein, aber die Anzahl Umdrehungen soll darunter nicht leiden. Ich habe jetzt eine für 900 GB mit 10'000 rpm in Aussicht (Western Digital XE, 10000rpm). Ich werde halt auf der normalen HD ziemlich viel Multimedia-Zeugs haben und dieses soll schnell zugänglich sein.
    Uahhh, ih, okay, an der Stelle muss ich zugeben, dass ich mir so eine laute Fräse nie in meinen Rechner hinein stecken würde. Für alles was wirklich schnell gehen muss hat man die SSD, für alles andere reicht imho auch ne Platte mit 7200 Umdrehungen. Aber das ist halt meine Meinung, musst du ja selber wissen was dir wichtig ist.

  10. #9
    Chrissy360 Chrissy360 ist offline
    Avatar von Chrissy360

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Es kommen sowieso erstmal nur die "normalen" Modelle der Haswell Generation auf den Markt (Sockel 1150), das heißt, in kommenden Wochen/Monaten kommt gar kein Nachfolger des i7-3930K, der ja auf dem High-End/Workstation Sockel 2011 läuft.

    Daher würde ich auch nicht warten, sondern kaufen, denn bis Haswell-E dauerts noch ...
    Allein mit den normalen Haswell-CPU's ist frühstens Anfang Juni zu rechnen, aktuell ist der 02.06 datiert, aber das ändert sich evtl. auch nochmal.
    Sollte wenn möglich wieder eien AMD-Grafikkarte sein oder lohnt sich inzwischen nVidia?
    AMD ist wahrscheinlich die vernünftigere Wahl. Die 7970 GHz kostet deutlich weniger als eine GTX 680 und ist dabei auch noch ein paar Prozent schneller.
    Bei Anwendungen bzw. GPU-Computing liegt AMD zum Teil deutlich vorne, da nVidia sich dazu entschieden hat, ihre gängigen Grafikkarten voll auf's Gaming hin zu entwickeln, um den Stromverbrauch zu drücken.

    Ich würde ja auch sagen, ein 1000GB 7200 U/Min Platte mit 64 MB Cache sollte reichen, wenn ohnehin eine große, schnelle und gute SSD verbaut wird.

    Aber wenn es nicht unbedingt auf's letzte Quäntchen Leistung ankommt, sollte es normalerweise auch reichen, wenn du 16GB 1600 MHz-RAM reinhaust, die Grafikkarte gegen ein neues High-End Modell tauscht, die Platten tauschst und die SSD rein machst.
    Dann kaufst du dir 'nen guten Kühler und schraubst den i7 auf konstante 3,46 GHz (soviel wie er max. im Turbo-Mode taktet).

    Das neue System mit 3930K und LGA2011 wäre natürlich auf Seiten der CPU deutlich schneller, was sich bei deinem Anwendungsgebiet durchaus bemerkbar machen würde.
    Zum Zocken reicht aber 'ne neue GraKa und der etwas aufgepumpte i7-860 gaaanz locker.

  11. #10
    Don Promillo Don Promillo ist offline
    Avatar von Don Promillo

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Habe selber die HD5850 und kann FarCry3, Battlefield 3 ohne Probleme auf Hoch spielen (nicht übertaktet, i5 760 CPU, 4GB RAM (natürlich nicht auf der Grafikkarte )). Sicher das mit deinem System alles in Ordnung ist, evtl. mal Dateileichen etc. entfernen?

    Ansonsten würde ich das Gehäuse weiter verwenden. Habe selber ein Xigmatek (Utgard) und den Tower kann man durch mehrere Systeme schleppen, da die Verarbeitung Top ist. Die Euros kann man sich sparen...

  12. #11
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Hallo, danke für die weiteren Antworten. Es sollte schon ein neuer PC sein. Ich hätte dann notfalls auch einen Ersatz-PC. Ich habe die Tipps und Anmerkungen beachtet und konkrete Komponenten ausgesucht. Allerdings bin ich mir bei ein paar Komponenten unsicher und weiss nicht ob es kompatibel ist...

    Folgende Komponenten habe ich in Aussicht:
    Komponente Bezeichnung Preis (in CHF)
    CPU Intel Core i7 3930K C2 BOX, 3.2GHz, LGA 2011 580
    Grafikkarte Club 3D HD 7990 Dual-GPU, 2x2GB, PCI-E x16 2.0 1025
    ODER Sapphire HD 7970 Vapor-X GHz Edition 6GB, PCI-E x16 3.0 625
    RAM Corsair Dominator Platinum, 4x8 GB, DDR3-2133, CL9@1.5V 450
    ODER Kingston HyperX Beast, 8x8GB, DDR3-2133, CL11 @1.5V 590
    Festplatte Seagate Constellation ES.3, 7200rpm, 128MB, 3TB, SATA-3 335
    SSD Kingston HyperX 3K SSD 480GB, SATA-3, 2.5 Zoll 480
    Mainboard Asus R.O.G. Rampage IV Formula, X79, LGA2011 350
    ODER Asus P9X79 WS, X79, LGA2011, 4-Way SLI+CFX, USB 3, SATA-3 360
    Gehäuse NZXT Phantom Big-Tower - white 170
    CPU-Kühler Phanteks PH-TC14PE CPU-Cooler - Schwarz 100
    Netzteil Noch offen. ???

    Für die Komponenten ohne ein "ODER" kommt man bereits auf 1665 CHF. Die teuerste Kombination wäre 3640 CHF und die billigste 3090 CHF. Es darf auch höher liegen, falls es einen guten Grund gibt.

    Mit 480GB SSD hat man sehr viel Platz. Die 3TB-Platte würde ich einfach zum Aufbewahren brauchen. 32GB RAM sollten eigentlich ausreichen, aber 64GB sind nicht sooo viel teurer... Soweit ich nun gelesen habe machen aber CL9 und CL11 einen grossen Unterschied aus und die 32GB RAM würden sich in punkto Geschwindigkeit mehr lohnen. Ist das so richtig? Beim Mainboard wäre glaube ich das Asus R.O.G. besser, wenn ich bei 32GB RAM bleibe.

    Bei der Grafikkarte konnte ich mich nicht wirklich entscheiden. Die HD 7990 verbaucht ziemlich viel Strom und die Treiber machen Probleme. Die HD 7970 GHz Edition hat aber im Gegensatz zur HD 7990 eine ziemlich schwache Performance wie man hier sieht.

    Ein Netzteil habe ich noch nicht ausgewählt, da ich nicht weiss wieviel Strom benötigt wird.

    Habt ihr weitere Anmerkungen oder seht ihr vielleicht Probleme mit dieser Zusammenstellung?

    Edit: @Don Promillo: Das liegt wahrscheinlich am Kühler, der aufgrund des Schmutzes nicht so gut lüften kann. Durch die höhere Temperatur würde die Leistung sinken. Würde sie nur für Gaming gedacht sein, wäre sie noch "in Ordnung". Und wenn ich quasi schon einen neuen PC zusammenstelle, sind mir die paar Euros für ein neues Gehäuse wert. Ich kann dann falls etwas mit meinem neuen PC ist den alten verwenden.

    Gruss

  13. #12
    iHook

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Soweit ich nun gelesen habe machen aber CL9 und CL11 einen grossen Unterschied aus und die 32GB RAM würden sich in punkto Geschwindigkeit mehr lohnen. Ist das so richtig?
    Nur in realitätsfernen Benchmarks.

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Gegensatz zur HD 7990
    Überleg dir das gut. Lieber sparst du dir 500 Euro und kaufst nur ein "Topmodell" und wenn die Leistung fehlt in 2 Jahren eine neue Karte, statt dieser Dual-GPUs. Die führen nämlichen in vielen Spielen zu Mikrorucklern und liefern keineswegs eine super Performance ab, der Treibersupport ist auch mangelhaft.

    Du solltest dich auch fragen ob es wirklich ein 400 Euro Mainboard und diese Platte braucht, bei der SSD ist soviel Platz dass du die Platte als reines Datengrab verwenden kannst, mehr als 200 Euro würde ich nicht für so eine Platte hinlegen, für Perfomance hast du ja deine SSD. Insgesamt birgt deine Konstellation ENORMES Sparpotential bei minimalen Leistungseinbussen. Durch die Einsparungen kannst du wenn dir irgendwann die Leistung fehlt Komponenten ersetzen, die bis dahin überholt sind.

  14. #13
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Nur in realitätsfernen Benchmarks.
    Dann hängt die Wahl des RAMs vom Mainboard ab.

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Überleg dir das gut. Lieber sparst du dir 500 Euro und kaufst nur ein "Topmodell" und wenn die Leistung fehlt in 2 Jahren eine neue Karte, statt dieser Dual-GPUs. Die führen nämlichen in vielen Spielen zu Mikrorucklern und liefern keineswegs eine super Performance ab, der Treibersupport ist auch mangelhaft.
    Dann bleibe ich bei der HD 7970 GHz Edition.

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Du solltest dich auch fragen ob es wirklich ein 400 Euro Mainboard und diese Platte braucht, bei der SSD ist soviel Platz dass du die Platte als reines Datengrab verwenden kannst, mehr als 200 Euro würde ich nicht für so eine Platte hinlegen, für Perfomance hast du ja deine SSD. Insgesamt birgt deine Konstellation ENORMES Sparpotential bei minimalen Leistungseinbussen. Durch die Einsparungen kannst du wenn dir irgendwann die Leistung fehlt Komponenten ersetzen, die bis dahin überholt sind.
    Die Preise sind in Franken angegeben. 400 CHF entsprächen 330 Euro. Momentan verwende ich halt eine externe Festplatte (1TB) und nochmals eine mit 500GB. Meine Festplatte hat nur noch 50GB Platz und das obwohl ich unnötige Software gelöscht habe. Die 3TB wären also bereits am ersten Tag mit etwa 1,8TB voll... Die Festplatte ist insofern nötig. Das Mainboard könnte man allerdings wechseln. ^^"

  15. #14
    iHook

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Die Festplatte ist insofern nötig.
    Das habe ich nicht gemeint, nur würde ich dafür keine 330 Euro ausgeben. Western Digital WD30EFRX 3 TB, Festplatte (zufälliges Beispiel, nur Preisdemonstration).

  16. #15
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat iHook Beitrag anzeigen
    Das habe ich nicht gemeint, nur würde ich dafür keine 330 Euro ausgeben. Western Digital WD30EFRX 3 TB, Festplatte (zufälliges Beispiel, nur Preisdemonstration).
    Entschuldigung, dann habe ich dich etwas falsch verstanden. Ich habe mir nun die Festplatten genauer angeschaut. Ich könnte hier 200 CHF sparen. Ich bange allerdings schon ein bisschen um meine Daten. Ich wüsste nicht was ich machen soll, wenn die mal weg sind und ein RAID 5 möchte ich (noch) nicht einbauen. Die anderen 3TB-Festplatten mit SATA-3 haben im Shop öfters schlechte Bewertungen aufgrund von Ausfällen und Defekten bekommen und ich möchte nicht dazugehören. Insofern nehme ich eine teuere Festplatte in Kauf, wenn sie sicherer (und sogar schneller) ist. Vom Geld her sollte es kein Problem sein... Ich habe eigentlich ein Budget von 4'500 CHF... ^^"

  17. #16
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zunächst mal zur Festplatte: Eine teure Platte hilft nicht gegen Datenverlust, denn jede Platte kann kaputt gehen. Es gibt nur eine einzige Lösung, die immer gegen Datenverlust hilft: Ein Backup. Deine teure Platte würde ich gegen eine normal teure interne und eine externe austauschen und dazu noch ein Backup-Programm kaufen, das jeden Tag alle Änderungen auf die Backup-Platte sichert. Wenn dann noch die interne und die externe Platte von verschiedenen Herstellern sind, dann kannst Du einen Serienfehler ausschließen.

    Dann habe ich Dich so verstanden, dass Du den PC auch beruflich nutzen möchtest. Keine Ahnung wie das in der Schweiz ist, aber in Deutschland kann man ein beruflich genutztes Gerät von der Steuer absetzen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass jeder ultrateure PC anerkannt wird. Ich würde also mal beim Finanzamt fragen, bis zu welchem Betrag so ein Gerät anerkannt wird.
    Vor diesem Hintergrund würde ich mit der Anschaffung sowieso warten, bis ich einen entsprechenden Job hätte (habe DIch so verstanden, dass Du in einem IT-Job arbeiten wirst/möchtest).

    Viel Spaß!

  18. #17
    narutofan1 narutofan1 ist offline

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Wenn du richtig viel gpu peformance willst dann hol dir die GTX titan.
    Ist zwar teuer aber dafür fast so schnell wie eine GTX690 und das als single GPU.
    Die lässt die HD7970 GHz edition in einer staub wolke.
    Und sie hat 6Gb gdrr5 vram.
    Und dazu lässt sie sich viel besser übertackten und sie kann sogar monitore übertackten.
    Man kann sie auf eine tempratur einstellen und es wird sich von selbst übertackten bis es die tempratur erreicht.
    Und sie ist grade für rendering geeignet.
    Sie ist die brücke zwichen werks karte und gaming karte

  19. #18
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Zunächst mal zur Festplatte: Eine teure Platte hilft nicht gegen Datenverlust, denn jede Platte kann kaputt gehen. Es gibt nur eine einzige Lösung, die immer gegen Datenverlust hilft: Ein Backup. Deine teure Platte würde ich gegen eine normal teure interne und eine externe austauschen und dazu noch ein Backup-Programm kaufen, das jeden Tag alle Änderungen auf die Backup-Platte sichert. Wenn dann noch die interne und die externe Platte von verschiedenen Herstellern sind, dann kannst Du einen Serienfehler ausschließen.
    Das ich durch den Preis nicht vor Datenverlust geschützt bin weiss ich, aber ich erhoffe mir eine weitaus geringere Wahrscheinlichkeit aufgrund der Qualität. Bei den anderen Festplatten im Shop stehen ziemlich schlechte Sachen (bei Lieferung defekt, nach ein paar Wochen defekt). Bis ich ein RAID 5-System habe, würde ich dann meine sowieso später hinfällige externe Festplatte dann als Backup benutzen für wichtige Dateien.

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Dann habe ich Dich so verstanden, dass Du den PC auch beruflich nutzen möchtest. Keine Ahnung wie das in der Schweiz ist, aber in Deutschland kann man ein beruflich genutztes Gerät von der Steuer absetzen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass jeder ultrateure PC anerkannt wird. Ich würde also mal beim Finanzamt fragen, bis zu welchem Betrag so ein Gerät anerkannt wird.
    Vor diesem Hintergrund würde ich mit der Anschaffung sowieso warten, bis ich einen entsprechenden Job hätte (habe DIch so verstanden, dass Du in einem IT-Job arbeiten wirst/möchtest).

    Viel Spaß!
    Nicht ganz. Ich bin momentan in einer Ausbildung und werde voraussichtlich ab Sommer in einer Privatbank als Applikationsentwickler arbeiten. Da ich noch zuhause wohne und meine Ausgaben im Vergleich zum Lohn ziemlich mager sein werden, kann ich später wenn nötig problemlos nachrüsten. Der PC ist für den Privatgebrauch gedacht. Banken akzeptieren keine "firmenfremde" Hard- oder Software aufgrund der Vorkommnisse der letzten Jahren (Kundendaten...).

    Zitat narutofan1 Beitrag anzeigen
    Wenn du richtig viel gpu peformance willst dann hol dir die GTX titan.
    Ist zwar teuer aber dafür fast so schnell wie eine GTX690 und das als single GPU.
    Die lässt die HD7970 GHz edition in einer staub wolke.
    Und sie hat 6Gb gdrr5 vram.
    Und dazu lässt sie sich viel besser übertackten und sie kann sogar monitore übertackten.
    Man kann sie auf eine tempratur einstellen und es wird sich von selbst übertackten bis es die tempratur erreicht.
    Und sie ist grade für rendering geeignet.
    Sie ist die brücke zwichen werks karte und gaming karte
    Es läuft wahrscheinlich tatsächlich darauf hinaus, dass ich mir eine GFX Titan kaufe, obwohl sie ziemlich überteuert ist. Sie macht soweit ich sehe nur bei sehr hohen Auflösungen Sinn und hinkt der GTX 690 in der Performance hinterher, aber dafür verwendet sie nur einen Single GPU wie schon von dir erwähnt. Die HD 7970 GHz Edition ist extrem laut wie ich herausgefunden habe... Das würde ich sehr gerne vermeiden wenn möglich, weil es bei der privaten "Arbeit" nur stört.

  20. #19
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    ich erhoffe mir eine weitaus geringere Wahrscheinlichkeit aufgrund der Qualität
    Da alle Festplatten weltweit von nur 3 Herstellern stammen, ist eine wirklich "schlechte" Festplatte eher unwahrscheinlich. Meistens dürfte es sich um Transportschäden handeln. Eine Festplatte sollte man sich keinesfalls schicken lassen, sondern im Laden selbst abholen.

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Banken akzeptieren keine "firmenfremde" Hard- oder Software aufgrund der Vorkommnisse der letzten Jahren (Kundendaten...).
    Darum geht es gar nicht (obwohl BYOD weltweit ein Trend ist). Hier in der BRD kann man die Geräte schon von der Steuer absetzen, wenn man zu Hause damit Programmieren übt (und in einem IT-Job arbeitet). Aber vielleicht ist das in der Schweiz ganz anders ....

  21. #20
    narutofan1 narutofan1 ist offline

    AW: PC für alles, max. 3'000€

    Das gute and der titan ist grade das sie perfeckt einstellbar ist.
    Wenn man sie leise haben will kann man das haben wenn man sie mit voller leistung will gehts auch.
    Und wenn man sie stromsparend will kann man das auch haben.
    Und in vielen spielen ist sie der GTX690 sogar überlegen denn die meisten spiele haben schlechten dual GPU support und dort überholt die titan jede grafikkarte.
    Und man bekommt keine nervigen mikroruckler.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. How to mod: Alles!: Hey, hier seht ihr wie ihr alles Modden könnt was es auf Gottes grüner Erde alles gibt: Ihr braucht: Eine ansteckbare Fahrradlampe (5€) ...

  2. Was ist alles dabei bei der pS3?: Hallo da ich mir vllt ne ps3 anschaffen will und ich nur einen röhrenfernseher habe wollt ich fragen welche anschlüsse sind den dabei einma hdtv und...

  3. Was brauche ich alles ?: Hallo, ich würde gerne mit meinem PC Sendungen aus dem Fernsehen und aus dem livestream aufnehmen. Weiß jemand was ich dafür alles brauche und...

  4. Hab ich alles?: Hallo, habe mir letzte Woche ne Wii bestellt mit ner Menge Zubehör und Spiele, könnt ihr überprüfen, ob ich noch was benötige, oder alles habe, was...

  5. was kan die ps3 alles: wollte fon euch malwissen was die ps3 alles so kann