Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Kitsune

    The Curious Expedition

    Ein schönes Game vom deutschen Indieentwickler Maschinen-Mensch aus Berlin. Erschien 2015 in Early Access und erreichte im September 2016 Releasestatus.

    Das Spiel ist ein rogue-like Entdeckungsspiel und handelt im 19. Jahrhundert. Der Spieler gehört einem Forscherclub an, die das berühmteste Mitglied bestimmen möchte. Als Charaktere stehen da Berühmtheiten wie Charles Darwin, Marie Curie und Nikola Tesla zur Auswahl. Ziel ist es nach sechs Expeditionen den größten Ruhm zu erlangen... und zu überleben. So sucht man sich auf der Weltkarte ein unbekanntes Gebiet aus und schon segelt man los. Ein Gebiet schließt man ab in dem man eine goldene Pyramide findet. Schafft man dies schneller als seine vier Konkurrenten gibt es Bonuspunkte. Doch das allein reicht nicht, so sollte man immer zusehen, dass man Schätze birgt oder wenigstens ein paar Tierfelle mitbringt. Am Ende einer erfolgreichen Expedition kann man seine Fundsachen zu Ruhm oder zu Geld machen. Die Finanzplanung macht einen gewissen Reiz des Spiels aus, genau so wie die Verwaltung des Inventars. Auf seinen Reisen benötigt man je nach Gebiet unterschiedliche Gegenstände (z.B. Fackeln, Seile, Wasser, Macheten). Wie viele Items man tragen kann, hängt von der Tragkraft des Teams ab, das aus Menschen und Tieren (z.B. Esel, Kamel) bestehen kann.

    Ein wichtiger Punkt ist die geistige Gesundheit. Diese nimmt mit jedem Schritt ab, kann aber durch Nahrung und Übernachtungen aufgefrischt werden. Verfügt das Team über keine gestige Gesundheit mehr können unschöne Sachen passieren. Da werden Teammitglieder schon mal zu Kannibalen oder verlieren wichtige Schätze. Daher sind Rastplätze sehr wichtig, vor allem Siedlungen von Einheimischen. Mit den Bewohnern kann man handeln, an größere Schätze gelangt man aber eher durch Plünderungen. Doch dies wirkt sich wiederum negativ auf den Ruf des Teams aus. Sinkt der Ruf in den Keller werden Einheimische aggressiv und man wird von Kriegern über die ganze Region verfolgt. Gefahren gibt es aber auch so genug: Tiere, Vulkane und spektakuläre Ereignisse, die auf einer Entweihung eines Schreins folgen. Kämpfe werden hierbei ausgewürfelt, was abhängig von Team und Ausrüstung ist.

    Das Game macht richtig Laune! Man kann einige Charaktere freispielen und es gibt drei Schwierigkeitsgrade. Außerdem gibt es eine Auflistung aller gefundener Gegenstände, die man vervollständigen kann. Die Grafik erinnert an C64 und Amiga und hat ihren eigenen Charme. Sehr interessant finde ich das ständige Abwegen, ob man Ausrüstung liegen lässt, um dafür mehr Schätze zu tragen oder ob man kurz vor dem Ziel nicht doch nochmal zu einem Schrein zurückgeht. Es gibt auch diverse Geheimnisse, wie prähistorische Karten, wo man sogar Dinosaurier als Lasttiere bekommen kann.

    http://fs5.directupload.net/images/170206/temp/a9hyrgbk.pnghttp://fs5.directupload.net/images/170206/temp/uypkyz5u.pnghttp://fs5.directupload.net/images/170206/temp/22jixe3p.pnghttp://fs5.directupload.net/images/170206/temp/pbu39ax8.pnghttp://fs5.directupload.net/images/170206/temp/lqz6iysb.pnghttp://fs5.directupload.net/images/170206/temp/lb8psxw5.png

  2. Anzeige

    The Curious Expedition

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    The Curious Expedition

    Das klingt ähnlich wie Renowned Explorers, vielleicht schaue ich es mir mal an.

  4. #3
    Kitsune

    The Curious Expedition

    Aber nur von der Thematik her. Renowned Explorers scheint seinen Fokus auf taktische Kämpfe und Win-or-Fail-Ereignisse zu haben. In Curious Expedition kann man auch komplett ohne Kämpfe auskommen und seine Gruppe entsprechend anpassen.

  5. #4
    Kitsune

    The Curious Expedition

    Hach, das Game begeistert mich. Anfangs hatte ich meine Probleme auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad, also habe ich erstmal auf leicht gespielt und etliche Items gesammelt sowie verschiedene Dinge ausprobiert. Nun nahm ich das Game wieder auf mitteln in Angriff und habe sogar auch mal überlebt! Mein Ruhm reichte allerdings nur für den zweiten Platz. Gerade bin ich wieder unterwegs und habe die ersten fünf Expeditionen gut absolviert. Wenn ich auch dieses Mal überlebe könnte ich sogar Erster bleiben. ^-^

  6. #5
    Kitsune

    The Curious Expedition

    Das Game ist weiterhin toll. Größtenteils wurden alle Texte übersetzt und es gab neuen Content in den letzten Monaten. Zwei neue Entdecker und mit den Polarregionen kamen auch komplett neue Areale. Den mittleren Schwierigkeitsgrad finde ich nun richtig gut. Man muss etwas riskieren, darf es dabei aber nicht übertreiben. Auf den höchsten Schwierigkeitsgrad habe ich mich allerdings noch nicht gewagt.