Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Topas Topas ist offline

    Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Hallo

    wir haben in der EU 23 Millionen Arbeitslose, dabei in Statistiken und Massnahmen versteckte nicht mitgerechnet, da kommen sicher noch paar Millionen dazu

    Hohe Arbeitslosigkeit: 23,3 Millionen Europäer ohne Job

    Die Andrea Nahles hat heute kundgetan, dass von 10 Migranten gerade mal 1er für den deutschen Arbeitsmarkt zu gebrauchen ist.
    Das bestätigt auch ein Pilotprojekt des Arbeitsamtes
    https://www.jungewelt.de/2015/08-07/017.php
    Berlin. Ein Modellprojekt der Bundesagentur für Arbeit (BA) zur frühzeitigen Integration von Asylbewerbern auf dem Arbeitsmarkt zeigt offenbar erste Erfolge. »Wir haben nicht nur in Helferjobs vermittelt, sondern auch in Stellen mit höherem Qualifikationsniveau«, sagte BA-Projektleiter Christian Sprenger dem Tagesspiegel vom Donnerstag. Demnach seien 46 Asylbewerber in Arbeit vermittelt worden und 13 weitere in eine Ausbildung. Laut Bericht nehmen zur Zeit rund 800 Asylbewerber an dem Modellprojekt teil. Gut ein Drittel von ihnen stamme aus Syrien, elf Prozent kämen aus Eritrea, zehn aus Afghanistan, neun aus dem Iran, sieben aus Pakistan und fünf aus Ägypten. 42 Prozent von ihnen haben ein abgeschlossenes Studium. (AFP/jW)

    Das Märchen von den Fachkräften die hier verwendbar sind, dürfte damit als Märchen entlarvt sein. Was wollen wir hier mit 10.000 syrischen Anwäten anstellen? True Value hat ja selbiges aus Ungarn berichtet. Was passiert dann eigentlich in den Ländern, wenn wir alle "Fachkräfte" eingesammelt haben? Die DDR hat man dafür mörderlich verdammt, das sie dem einen Riegel vorgeschoben hat. Wer wird diese Länder wieder aufbauen, wenn Frieden ist? Wer wird freiwillig das Vollpensionsland Germoney wieder verlassen wollen?

    Heinz Buschkowsky sieht in den nächsten Jahren bis zu 5 Millionen Neubürger hier

    https://www.youtube.com/watch?v=9W0C_sgfS7c

    Der Gabriel geht von jährlich 500.000 aus, die verkraftbar wären, den dann einsetzenden Familiennachzug mal locker mit dem 4-10fachen an Menschen scheinen alle auszublenden. Letzte Woche ist in Heidenau die Familie von dem Dynamo Fussballspieler Aosman angekommen, 42 Köpfe

    Also, wer erklärt mir plausibel was das für einen Sinn machen soll?

    Wohnungen

    wo sollen die denn alle herkommen? In Nürnberg bezahlen die für Bruchbuden als Unterkünfte zwischen 20-30€ pro Tag pro Kopf, da verdienen sich viele eine golden Nase. In Halle wird das Maritim Hotel und FFOder das Ramada Hotel mit Flüchtlingen gefüllt. Besser gehts ja gar nicht.
    Wo sollen aber die bezahlbaren Wohnungen herkommen, wenn die Leute aus dem Verfahren raus sind? In Spanien stehn etwa 1Million leer, da will aber niemand hin

    Wer hat einen vernünftigen Plan, was das alles soll und wie wir da vernünftig wieder rauskommen wollen. Sollte es überzeugend sein, fahre ich auch auf den Münchner Hauptbahnhof

  2. Anzeige

    Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Mich regt nur eines auf: Das 1€ Jobs und andere Maßnahmen in den Job- Statistiken mit einbezogen werden. Folglich ist diese vollkommen unbrauchbar.

  4. #3
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Mich regt nur eines auf: Das 1€ Jobs und andere Maßnahmen in den Job- Statistiken mit einbezogen werden. Folglich ist diese vollkommen unbrauchbar.
    Ja - und das hat sogar Kalkül, denn die Sachbearbeiter bei den Jobcentern bekommen "Quoten" aufgedrückt wie viele Leute sie aus den Statistiken zu kegeln haben. Das sind dann die entsprechenden Werkzeuge, weil Jobs eben nicht auf Bäumen wachsen und es keinen Mangel an Arbeitskräften gibt ... Traurig ist sowas. Es hat schon seinen Grund, warum das nicht mehr Amt heißt sondern Agentur.

  5. #4
    Mizzy Mizzy ist offline
    Avatar von Mizzy

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Muss denn jetzt wirklich noch ein Thread zu dem Thema sein?

    Es wird eine nicht einfache Aufgabe werden, so viele Zuwanderer auf einmal unterzubekommen und Vorurteile aus der Welt zu schaffen. Sicher geht eine Integration auch nicht von heute auf morgen.
    Aber am Ende steht doch eines fest: Langfristig braucht Deutschland einen Zuzug und diese Statistik wird wohl keiner mehr fälschen können. Die Firmen müssen jetzt schon regelrecht um Azubis buhlen. Die Geburtenraten sind zu niedrig und die Leute werden immer älter. Irgendwer muss die Renten in zehn oder zwanzig Jahren also bezahlen. Man sollte es also eher als Chance sehen, dass gerade auch viele Menschen mit guten Abschlüssen dorthin kommen wollen.

  6. #5
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Zitat Mizzy Beitrag anzeigen
    Die Firmen müssen jetzt schon regelrecht um Azubis buhlen.
    Um Gute Azubis - die meisten können es sich leisten Lehrstellen auch unbesetzt zu lassen denn Azubis sind keine billigen Arbeitskräfte. 250 Bewerbungen auf eine Lehrstelle sind bei uns ganz normal und nicht immer wird jemand eingestellt. Bewerber gibt es wahrlich genug. Probleme habe nur kleine Firmen, denn die Azubis von heute haben begriffen, dass sie für ihr Leben verantwortlich sind und viele kleine Firmen einfach Müll sind.

    Zitat Mizzy Beitrag anzeigen
    Aber am Ende steht doch eines fest: Langfristig braucht Deutschland einen Zuzug
    Nein braucht es nicht, als erstes bräuchten wir mal Arbeitsplätze. Wir haben ja bereits 2.500.000 Arbeitslose (+ Dunkelziffer von X-Millionen in Maßnahmen und Langzeitarbeitslose) bei nur ca. 500.000 offenen Stellen und die meisten davon werden unbesetzt bleiben, weil keine passenden Bewerber gefunden werden oder die Stellen unter arbeitenden Fachkräften getauscht werden. Die Lösung ist nicht expoentiell Leute ins Land zu schleusen um vielleicht ein paar hundert Stellen zu besetzen. Damit retten wir unser Sozialsystem nicht - und nur dabei geht es bei der Frage bezüglich der Zuwanderung Aufgrund der niedrigen Geburtenrate. Zumal wir damit das Grundproblem nicht lösen, denn wenn die Leute sich anfangen hier zu integrieren - spätestens die nachfolgende Generation, wird es ähnlich unattraktiv finden hier Kinder in die Welt zu setzen. Das ist ein politisches Problemn das durch Zuwanderung nicht zu lösen ist. Egal wie oft ihr es wiederholt, es wird dadurch nicht wahrer.

    Quellen:

    http://de.statista.com/statistik/dat...schnittswerte/
    http://de.statista.com/statistik/dat...ellenbestands/

  7. #6
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    OP
    Der ganze Post ist doch eine ganz einfache Finte, die auf einschlägigen Seiten gut beschrieben ist und den patriotischen Internetaktivisten von heute Anweisungen gibt, um die Gastgebermentalitätsbefürworter - also Gutmenschen - im Internet vorzuführen.

    Man nehme, ein große Portion offene Fragen die unmöglich sind eindeutig zu beantworten. Wichtig hierbei ist, das beide Seiten diese nicht beantworten kann, aber eine Seite vehement darauf pocht, weil sie ja das Thema eröffnete und mit haltloser Polemik darauf hinweist. Bsp.: Keiner weiß momentan wie Flüchtlinge im Winter ordentlich untergebracht werden, das wird erst noch beschlossen und von Menschen, die sich damit auskennen - sollten. Gegenthese: dann nehme doch einen mit nach Hause. Gesprächskultur auf allerhöchstem Niveau.

    Hinzu eine Prise ordentlicher Populismus. Die Phrase, ich bin ja nicht rechts, aber... ist vom Grund auf schon entlarvend und neuerdings auch in den Medien präsent. Da wird dann gesagt, oh ihr Medienopfer, sich so an einem Begriff aufzugeilen! Das man das gleiche mit bspw. dem Begriff Gutmensch tut der sich ja als Beleidung etabliert, wird da völlig außer Acht gelassen. Ich sag mal so salopp, lieber Gutmensch als demgogisches Ars#hloch.

    Garniert wird der Post mit einer Portion Angst, aber das hatten wir ja schon an anderer Stelle. Im Prinzip sind doch Flüchtlingsgegner die größten Schisser überhaupt und mein Waffen SS Opa hätte sie in die Strafkompanie gegen den Ivan anrennen lassen. Angst haben und Angst schüren geht nämlich i.d.R. miteinander einher. Eine Schande für das deutsche Mannsbild (mit rollendem RRRR bitte)!

    Wenn noch eine wenig Würze fehlt, nehmen wir noch ein wenig Extreme, wie in etwa Videos von der Linken oder der Antifa, denn das Weltbild ist ja schließlich engmaschig. Fertig ist Weltbild des einfachen "Menschen".

  8. #7
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    mein Waffen SS Opa hätte sie in die Strafkompanie gegen den Ivan anrennen lassen. Angst haben und Angst schüren geht nämlich i.d.R. miteinander einher. Eine Schande für das deutsche Mannsbild (mit rollendem RRRR bitte)!
    Was hat die Waffen SS mit dem Deutschen Mannsbild zu tun? Die Waffen SS bestand zu einem großen Teil aus freiwilligen Ausländern ! ...

  9. #8
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Hier kann @TrueValue oder @Bieberpelz gleich schließen
    3 Asylanten threads sind nun wircklich nicht nötig.

  10. #9
    Topas Topas ist offline

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Der ganze Post ist doch ein ganz einfach Finte, die auf einschlägigen Seiten gut beschrieben ist und den patriotischen Internetaktivisten Anweisungen gibt um die Gastgebermentalitätsbefürworter - also Gutmenschen - im Internet vorzuführen.
    darauf bin ja noch gar nicht gekommen, hat aber was für sich du hast ja auch nichts konkretes als Problemlösung mitgebracht, immer nur, das schaffen wir, alles wird gut, usw. bereinigt überhaupt kein Problem

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Die Phrase, ich bin ja nicht rechts,
    jeder ist automatisch rechts, der nicht dem linken, grünen Wahn verfallen ist, unbedingt die ganzen Probleme der Welt hierher zu importieren, wobei wir manches mitverschuldet haben, das steht ausser Frage

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Man nehme, ein große Portion offene Fragen die unmöglich sind eindeutig zu beantworten.
    das stimmt nicht, wer nicht mehr Herr über seine Grenzen ist, wird zwangläufig von Invasoren einfach überrannt. Ein Blick in die Geschichte genügt, da wurden diese Fragen mehrfach recht klar beantwortet, wobei das nicht in kurzen Zeiträumen läuft sondern länger, aber dann ist es unumkehrbar. Alle Welt wird sich jetzt syrische Pässe besorgen und hier auflaufen, incl. IS Leute und sonstige Extremisten. In München wird man sich noch wundern, was für ein buntes Volk die Syrer plötzlich sind

    Was die Völkerwanderung mit heute verbindet - DIE WELT

    https://www.youtube.com/watch?v=UVOSUuuJIoc

    die Römer haben wenigstens auf penible Einhaltung IHRER Gesetze geachtet und Verletzer ausgewiesen

    Es wird aber in den Geschichtsbüchern später als eine Novität stehn, dass eine Regierung freiwillig und ohne Not sich den anstürmenden Invasoren einfach ergeben hat und viele Bürger freudig mitgemacht haben. Ich gehe mal davon aus, dass der "Hooten Plan" jetzt in seine finale Endphase geht

    Da hier nur die schon ewig ständig wiederholten Standardfloskeln kommen, beantrage ich die Schließung des Threads

  11. #10
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Arbeitsplätze und Wohnungen für Neubürger

    Ich denke hier wurde vieles bereits gesagt.


    Wir haben genügend Themen, rund um die Flüchtlings-Debatte.

    Auch wenn dieser Titel anderes verspricht, der Inhalt der Einleitung dreht sich lediglich um die Empörung und Stimmungsmache zum Thema Flüchtlinge. Brauchen und wollen wir nicht. Halte dich in Zukunft bitte daran.

    ~Geschlossen~