Seite 3 von 4 ErsteErste ... 234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 72
  1. #41
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Leistungsstarke Schüler mit Leistungsstarken tusammen zu packen ist aber genau der falsche Weg. So zieht man sich erst Recht eine zwei Klassen Gesellschaft ran

  2. Anzeige

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Leistungsstarke Schüler mit Leistungsstarken tusammen zu packen ist aber genau der falsche Weg. So zieht man sich erst Recht eine zwei Klassen Gesellschaft ran
    Daran ist nichts falsch, wenn man dadurch verhindern kann das die leistungsstarken Schüler runtergezogen werden.



    Davon mal abgesehen, sollen die Schüler ja nicht dazu animiert werden, das wenn sie keine Leistung erzielen sie durch die anderen Schüler mit durchgezogen werden. Störungen im Unterricht stören auch den Fortschritt. Ich selbst war btw. ein solcher Störenfried und bin dementsprechend da gelandet, was ich mir selbst zu verschulden habe. Ich habe die Wichtigkeit der Schule nicht ernstgenommen. Wenn man leistungsschwach ist, sollte man dann doch eher versuchen sich zusätzliche Hilfe zu holen durch Nachhilfen.
    Es macht doch mehr Sinn leistungsschwache Schüler in eine Klasse zu setzen, damit sie merken das sie nicht alleine diese Probleme haben. Ich finde man kann dadurch mehr erreichen, wenn man es richtig an geht. Und dann werden sie wieder fit für den regulären Stoff gemacht. Hat schon seinen Grund, warum ich gegen die neue Schulreform gestimmt habe.
    @vieraeugigerZyklop Es gibt btw. Langzeitstudien zum Thema: Leistungsschwache Schüler in Leistungsstarken Klassen:

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen...a-1233603.html

  4. #43
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Inwiefern? Er bezog sich hier doch auf Schulen und da hat er sogar nicht Unrecht:

    Pisa-Studie: Schüler mit Migrationshintergrund sind schwächer

    Insofern ja: Vielfalt in den Schulen ist eine Qualitätsminderung.
    EDIT: Man könnte versuchen leistungsstarke Schüler mit Migrationshintergrund rauszunehmen und sie eben mit gleich leistungsstarke Schüler zu unterrichten. Damit umgeht man die Nazischeere bez. Menschen aufgrund ihrer Herkunft selektieren.
    Natürlich geht es um Schule, auch wenn man annehmen könnte, dass der Nutzer auch mit Vielfalt in der Gesellschaft seine Probleme haben könnte.

    Genau diese "Nazischiene" ist es aber eben, wenn ich pauschal den Migrationshintergrund bzw. "Vielfalt" als Zeichen für schlechte Qualität ansehe. Es gibt, wir bei deutschen Schülern auch, eben für und schlechte Schüler. Das Verhältnis mag da ein anderes sein als bei "Arierkindern", aber das heißt dennoch nicht, dass ein Kind mit Migrationshintergrund automatisch zu einer verschlechterten Qualität in der Klasse führt.

  5. #44
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ironie?
    Nein.

  6. #45
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Natürlich geht es um Schule, auch wenn man annehmen könnte, dass der Nutzer auch mit Vielfalt in der Gesellschaft seine Probleme haben könnte.
    Klar, er hat es halt nur nicht als solches geäußert

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Das Verhältnis mag da ein anderes sein als bei "Arierkindern", aber das heißt dennoch nicht, dass ein Kind mit Migrationshintergrund automatisch zu einer verschlechterten Qualität in der Klasse führt.
    Nicht automatisch, aber auf die Statistik bezogen halt klar mehrheitlich. Es gibt natürlich eben so leistungsstarke Migranten. Es gibt Migranten aus bestimmten Regionen z.B. die sehr gute Leistungen erzielen, z.B. bei der chinesischen Bevölkerung hierzulande. Allerdings muss man auch hier rüblickend betrachten wie streng das Familienhaus ist und wie viel Wert sie eben auf Bildung legen. Der Drill der dort herrscht ist natürlich noch mal ne andere Liga als bei den "Arierkindern". Es gibt Bevölkerungsgruppen die sind leistungsstärker als andere. Dass das allerdings nichts mit der Nationalität an sich, sodern mit den kulturellen Gegebenheiten, sowie mit dem gesellschaftliche Stand zu tun hat, ist denke ich mal kein Geheimnis.

  7. #46
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Nein.
    Dann ist es Blindheit und ab diesem Punkt der Post nicht mehr ernst zu nehmen. Wie @johnny Knox klar bewiesen hat

  8. #47
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen

    Auf AfD-Gegendemonstrationen sind ja nicht nur Linksextremisten, auch wenn das von der politischen Rechten gern so dargestellt wird.
    Nun, da will ich weiter unten meine Meinung dazu posten, zum Beitrag von @HardAndSoft.

    Was soll jetzt irgendein Meme zur Diskussion beitragen? Soll ich dir eins malen, oder was?
    Oder soll das darauf anspielen, dass es angeblich so ist in der Gesellschaft oder in den Medien? Wenn ja, wären entsprechende Nachweise sicher zielführender, als ein Meme...
    Ich würd mich ja sehr über ein Meme von dir freuen - selbstgemacht und mit ganz viel Liebe...
    Auf was ich anspielen möchte, ist doch ganz logisch. Ich möchte nicht darauf anspielen, dass es in der Gesellschaft so ist - Gott sei Dank ist es nämlich genau NICHT so in der Gesellschaft. Es gibt aber durchaus einige Politiker in einer gewissen Parteienlandschaft, auf die dieses Meme sprichwörtlich passt, wie die Faust aufs Auge.


    OmegaPirat hat ganz klar gesagt, dass Vielfalt für ihn automatisch eine sinkende Qualität bedeutet. Das ist nun mal rassistisch und ausländerfeindlich. Da gibt es doch gar keine zwei Deutungsweisen...?
    Dass mein "Arierkinder" eine überspitzte Bezeichnung ist, sollte man eigentlich auch erkennen. Und diese bezieht sich eben auf OmegaPirats rassistischen Ausfall.
    Nur leider ist es eben auch die Wahrheit, dass das Niveau an den Schulen hierzulande seit Jahren nur eine Richtung kennt: Und zwar nach unten.



    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Das wird dadurch nicht richtiger, dass es öfter behauptet wird.

    Bitte weise mir eine einzige Position nach, wo die Parteien tatsächlich "linker" als vor 30 Jahren sind. Das Gegenteil ist der Fall.
    Du willst also sagen, eine CDU/CSU ist heute nicht linker ausgerichtet, als sie vor 20, 25, 30 Jahren ausgerichtet war?


    Richtig ist: Seit den 1980er Jahren gab es einen enormen Rechtsruck in der Gesellschaft. Alle Parteien sind diesem Rechtsruck hinterher gefolgt. CDU/CSU langsam (weil ihre Wegstrecke kleiner war), die SPD schneller. Durch diesen Rechtsruck ist die SPD jetzt so nahe an CDU/CSU gerückt, dass ihre Positionen keinen Gegenentwurf mehr zur "konservativen" Politik darstellen, sondern sich nur in Nuancen unterscheiden. In den 1970er Jahren stellte die SPD sogar noch die Systemfrage; das ist eine wesentlich radikalere Position als sie heute die Linkspartei vertritt. Seitdem sind "linke" Positionen in der SPD so gut wie kaum noch vertreten.
    1969-1974 war doch Willi Brandt Bundeskanzler in der BRD. Ich müsste schon einiges falsch verstanden haben, wenn Brandt der CDU/CSU angehört hätte...

    Dadurch, dass die Gesellschaft schneller nach Rechts gerückt ist als die Parteien folgen konnten, empfinden manche das tatsächlich als "Linksruck". Aber stimmt das? Schauen wir uns mal einige "linke" Aspekte unserer Gesellschaft an:
    Gewerkschaften?
    In Deutschland sind nur noch 18% der Beschäftigten gewerkschaftlich organisiert; was dazu führt dass ca. die Hälfte der Beschäftigten nicht mehr nach Tarifvertrag (sondern erheblich schlechter) bezahlt wird.
    Mein Freund arbeitet in der Automobilindustrie. Er ist nicht Mitglied in der Gewerkschaft. Er wird sehr wohl nach Tarifvertrag bezahlt. Und was er netto rausbekommt pro Monat, da kann ein Friseur ein Quartal lang träumen davon.

    Soziale Absicherung?
    Das frühere Arbeitslosengeld wurde in Hartz IV umgewandelt. Damit ergaben sich zum einen erheblich schlechtere Leistungen (die Hilfe in besonderen Lebenslagen ist weggefallen), zum anderen wurden starke Sanktionen eingeführt.
    Dem stimme ich zu. Da kann ich mit "linksruck" definitiv wenig argumentieren, da das ja von Rot/Grün eingeführt wurde. Im Übrigen, Hambacher Forst wurde auch... ehm. Ach, lassen wir das. Hofreiter war das scheinbar nicht bekannt.

    Rente?
    Die ehemals paritätische Finanzierung des Lebensabends zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wurde zum größten Teil ohne Ausgleich auf den Arbeitnehmer übertragen.
    Also soweit ich weiß, liegt der Rentenversicherungsbeitrag bei 18,9%, den Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur Hälfte tragen müssen. Das trifft den Kern der Sache leider nicht - das Problem ist viel mehr, dass eine konstante Zahl an Arbeitnehmern eine immer größer werdende Zahl an Rentnern "versorgen" muss durch das Umlageverfahren. Und der Höhepunkt wird erreicht, wenn die Generation der Baby-Boomer - wie mein Vater z.B., Baujahr 61 - in Rente gehen. Dann kommt mit einem Schwung eine große Anzahl neuer Rentner hinzu, in sehr naher Zukunft, die diese Problematik immer weiter verschärft. Noch dazu werden die Menschen immer älter. Wenn die heutige Generation an Arbeitnehmern nicht irgendwann 30, 35, 40% Rentenversicherungsbeitrag - oder Steuererhöhungen - von ihrem Brutto erwirtschaften möchte, dann wird es um eine "Grundsicherung" als Rente kaum drum rum kommen. Es ist ja nicht so, dass der Bundeszuschuss zur Rentenversicherung jetzt schon jedes Jahr an der 100 Milliarden Euro Grenze kratzt, das heißt das System trägt sich seit Jahren nicht und der Steuerzahler wird heute enorm zur Kasse gebeten für das Fehlverhalten der Politik vor 25 Jahren, als man noch hätte Gegensteuern können.

    Lohnzuwachs?
    Die Reallöhne sind zur Zeit niedriger als in den 1990er Jahren, da die Lohnerhöhung mit der Inflation nicht Schritt gehalten hat.
    Hätte Deutschland in den 2000ern weitergemacht, wie in den 90ern, dann würde es uns heute so gehen wie Griechenland, Italien, Spanien.
    Das Problem der Löhne liegt doch auch auf anderen Seiten: Der Steuerpolitik.
    Der Beginn "der letzten Tarifzone" lag in den Jahren 2004 bis 2008 bei 52.152 Euro, wurde dann gesteigert bis 2018 auf 54.950 Euro. Wenn man die "kalte Progression" hätte bekämpfen wollen, hätte man diesen "Spitzensteuersatz" inflationieren müssen, dann wäre der Beginn der letzten Tarifzone in 2018 bei 63.649 Euro.
    Das bedeutet wer in 2004 am Beginn dieser letzten Tarifzone verdient hat und bis 2018 nur einen Inflationsausgleich erhalten hat als Lohnerhöhung, der bezahlt heute den Grenzsteuersatz von 42% auf diese Differenz von 8699 Euro - und damit in Summe 3653,58 Euro jährlich mehr an Steuern. Und dieses mehr an Steuern zieht sich runter - abschmelzend - durch bis zum Eingangstarif in der Einkommenssteuer von heute 9000 Euro als Freibetrag. (was meiner Meinung im Übrigen bei einer Einführung eines Mindestlohns einfach nur lächerlich ist und dem Begriff Mindestlohn nicht gerecht wird).
    So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass sich das Steueraufkommen (Einkommenssteuer u. Lohnsteuer) von 2004 i.H.v. 129 Milliarden Euro bis 2017 i.H.v. 255 Milliarden Euro fast verdoppelt hat. Eine Verdopplung auf 13 Jahre!
    Und auf das Thema Sozialversicherungsbeiträge will ich dann gar nicht zu Sprechen kommen.

    Genauso wenig wurden Dinge wie z.B. das Kilometergeld oder der Sparer Pauschbetrag inflationiert.

    Der größte (weit abgeschlagen!!) Ausgabenblock 2018 des Bundes ist im Bundesministerium für Arbeit und Soziales anzutreffen. Jetzt sollte man vielleicht noch sagen, dass wir die niedrigste Arbeitslosenquote haben seit den 90ern

    [/LIST]
    Wo sind hier noch "linke" Positionen bzw. Errungenschaften übrig?
    Frauenquote in Vorstandspositionen, Arbeitnehmer können künftig "nach belieben" von Teilzeit zu Vollzeit wechseln, Mindestlohn, Mietpreisbremse, Vaterschaftspause - sogar im Wechsel möglich mit Mutter / Vater. Das sind nur einige Positionen, die mir jetzt spontan einfallen. Manch abstruse Vorschläge von Abgeordneten, bei denen ich mich teilweise fragen musste: Sag mal sind wir hier in der Planwirtschaft oder in der Marktwirtschaft - müsste ich jetzt nachrecherchieren.

    Hier gibt es noch einen Artikel: Studie der Adenauer-Stiftung: CDU-Mitgliedern ist ihre Partei zu links - SPIEGEL ONLINE

    Man kann es drehen und wenden, wie man möchte. In den letzten 10 Jahren hat in der CDU ein Linksruck stattgefunden.
    Und dann darf man sich fragen, warum manch ein Anwalt, Steuerberater - also Einkommensempfänger, die seit Jahren immer stärker zur Kasse gebeten werden durch indirekte Steuererhöhungen, deren Berufs- und Lebensversicherungspolicen immer weniger wert werden durch die niedrige Verzinsung, als geplante Altersvorsorge - die zusehen müssen, wenn sie sich Wohneigentum schaffen möchten, wie durch die Niedrigzinspolitik der EZB Wohneigentum in Städten immer teurer wird und der Staat durch die hohe Grunderwerbssteuer bei jedem Grunderwerbsdeal noch kräftig absahnt bei den horrenden Preisen. Der sich dann fragt: Der Finanzminister rühmt sich mit der schwarzen Null - obwohl er sich Geld leihen kann zum Nullzins, bei 2 Billionen Euro Staatsverschuldung und 3% höherer Zinslast wären das 60 Milliarden Euro Mehrausgaben pro Jahr - obwohl die Wirtschaft boomt, die Arbeitsquote den niedrigsten Stand seit den 90ern hat - und da schafft man gerade einmal die "schwarze Null". Da fragt sich manch einer sicherlich: Wann bin ich denn mal dran, mit einer Entlastung, und ist die Ausgabenpolitik des Staats wirklich im Sinne der Bevölkerung, oder läuft hier vielleicht einiges falsch.

    Die Geister, die ich rief - ist noch immer meine Meinung. Ich bin sicherlich kein Fan der AfD und heiße nicht alles gut, was sie kommuniziert. Ich bin aber auch kein Fan von linker und grüner Politik. Aber als Politiker muss ich mir beim Erstarken der AfD doch mal überlegen: Was habe !ich! denn verbockt in meiner Arbeitswelt, dass diese Partei diesen Anklang findet.

    Man sollte sich hüten, die Rechten für dumm zu halten. "Rechts" ist vielfach nur die Idee, einer Elite anzugehören, die über allen anderen steht. Vor solchen Wahnvorstellungen ist auch das Bildungsbürgertum nicht gefeit. Die Nazis des Dritten Reichs bestanden nicht nur aus Bauern, sondern auch aus Anwälten, Steuerberatern, Ingenieuren und Polizisten. Das macht deren Taten nicht besser. Bildung schützt nicht vor Verblendung oder Mysanthropie.
    Fühlen sich deiner Meinung nach die Mehrheit der AFD Wähler und Mitglieder also der ehemaligen NSDAP verbunden?


    Dieser Opfermythos ist der rhetorische Trick, mit dem die Ultrarechten jeweils versuchen, ihre Gegner zu diskreditieren. Die neue Rechte verwechselt (mehr oder weniger bewusst) das Recht auf Freie Meinungsäußerung mit einem (nicht existierenden) Recht auf widerspruchslose Meinungsäußerung. Natürlich hat jeder das Recht auf eine eigene Meinung und darf diese, so lange sich diese innerhalb der Gesetze bewegt, auch lautstark auf Demos vertreten. Es ist aber im Gegenzug niemand verpflichtet, sich diese Meinung anzuhören oder auch nur unwidersprochen hinzunehmen.
    Deshalb sind Gegendemos ebenso legal wie Demos.
    Solange man nicht, wie am G20 Gipfel Schaufensterflächen einschlägt, Autos in Brand steckt und Steine auf Polizisten wirft. Es fällt mir schwer zu glauben, dass sich eine Partei wie die Grünen wirklich von Linksextremisten distanzieren möchte, wenn hochrangige Politiker der selben Parteien bei Veranstaltungen von linksradikalen Organisationen sich mit beteiligen. Das ist nämlich der Unterschied.


    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Leistungsstarke Schüler mit Leistungsstarken tusammen zu packen ist aber genau der falsche Weg.
    In meinen Augen ist das genau der Gedanke von Leuten, die auch für die Abschaffung von Noten und Prüfungen sind. Alle Schüler die 12 Jahre in der Schulbank waren - egal ob sie in der Nase gepopelt, geschlafen oder 8 Stunden gepaukt haben um sich zu bilden - bekommen einfach Abitur und die Berechtigung zum Studieren. Warum sollte nicht auch jemand der sich 4 Jahre in Vorlesungen zu Medizin reingesessen hat einfach Chirurg werden können und an Leuten rumschnippeln dürfen, auch wenn er nie was gelernt hat?
    Die Einstellung ist - in meinen Augen - der Grund, warum Innovation und Fortschritt in Ländern heute stattfindet, die nicht "Deutschland" heißen. Der Grund, warum es Deutschland heute noch gut geht, ist derjenige, dass Schlüsselindustrien - alte - sich auf den Lorbeeren unserer Väter und Großväter noch ausruhen können. Und da bin ich nicht der einzige, der diese Meinung vertritt.

  9. #48
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nun, da will ich weiter unten meine Meinung dazu posten, zum Beitrag von @HardAndSoft.



    Ich würd mich ja sehr über ein Meme von dir freuen - selbstgemacht und mit ganz viel Liebe...
    Auf was ich anspielen möchte, ist doch ganz logisch. Ich möchte nicht darauf anspielen, dass es in der Gesellschaft so ist - Gott sei Dank ist es nämlich genau NICHT so in der Gesellschaft. Es gibt aber durchaus einige Politiker in einer gewissen Parteienlandschaft, auf die dieses Meme sprichwörtlich passt, wie die Faust aufs Auge.


    Nur leider ist es eben auch die Wahrheit, dass das Niveau an den Schulen hierzulande seit Jahren nur eine Richtung kennt: Und zwar nach unten.
    Den ersten Punkt scheinst du leider bis zum Ende deines Beitrags wieder vergessen zu haben. Naja, seis drum.


    Ja ein paar, die es übertreiben gibt es immer. Welche Politiker welcher Partei haben denn an welcher Stelle solche sinngemäßen Aussagen getätigt?


    Und jetzt kommt der Nachweis, dass diese angebliche Abwärtsspirale die Schuld der "Vielfalt" ist. Oder? Denn darauf zielte die ursprüngliche Aussage ja ab.

  10. #49
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    @Blizzard_Black ich weiss jetzt nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat bei der Bildung aber ok

    Warum man Noten abschaffen sollte nur weil man alle Schüler zusammen packt ist mir ein Rätsel. Hatte letztens sogar einen Artikel auf Spiegel gelesen warum das Vorteile hat und die Unterscheidung nach Leistung zb Realschule und Gymnasium einfach altbacken ist. Müsste ich mal raus suchen.

    Edit:

    Hier mal ein Artikel der dazu relativ passt

    Kinder mit niedrigem sozioökonomischen Hintergrund besuchen der Studie zufolge oft Schulen, in denen die übrige Schülerschaft aus einem ähnlichen Umfeld stammt. Das Problem: Bleiben diese Kinder weitgehend unter sich, fallen ihre schulischen Leistungen in vielen Ländern schlechter aus, als wenn sie in eine Schule mit Kindern aus besser gestellten Familien gehen
    http://spon.de/aflh1

    Und Migranten kann man unter Umständen dort mit rein nehmen. Also könnte "Vielfalt" auch ins andere umschlagen. So sehe ich das ja auch in der Kita. Bei uns gibts keine direkten Gruppen und wie schnell gerade in der Anfangszeit hat sie so viel neues gelernt. Die Altersunterschiede betrugen 2-3 Jahre. Und ich sehe es jetzt auch bei unserer ( 4 Jahre nun). Sie unterstützt die kleineren. Und warum sollte das nicht auf die Schule bezüglich Leistung übertragbar sein? Wenn ich etwas nicht weiss/ verstehe, frage ich jemanden der es tut.

    Dann gibts natürlich Artikel die das Gegenteil Aussagen.
    http://spon.de/afk4Z

    Also gibts da keine wirklich Aussage nach meiner Sicht. Die eine Studie sagt dies, die andere dass.

  11. #50
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Leistungsstarke Schüler mit Leistungsstarken tusammen zu packen ist aber genau der falsche Weg. So zieht man sich erst Recht eine zwei Klassen Gesellschaft ran
    Eine zwei Klassengesellschaft zieht man sich heran, wenn das Niveau der öffentlichen Schulen immer weiter sinkt, so dass die Bildungsabschlüsse auf dem Arbeitsmarkt entwertet werden und die Bedeutung der Privatschulen steigen wird. In Zukunft werden dann die Kinder reicher Eltern auf teure Privatschulen geschickt wo die Kinder noch was lernen und der Abschluss bei öffentlichen Schulen ist dann wertlos. So ein System hat man z.B. in vielen Lateinamerikanischen Ländern. Ich finde das nicht erstrebenswert.
    Linke Politik oder das was sich heute links schimpft ist weder gut durchdacht noch nachhaltig.

    Heterogenität in Schulklassen gab es schon immer und das ist auch richtig so. Bis zu einem gewissen Grad kann ein guter Lehrer Schüler vom unteren bis zum oberen Leistungsniveau mitnehmen. Irgendwann ist es aber zuviel des guten und die Qualität leidet. Menschen sind nicht alle gleich, Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten und Talente. Es ist notwendig wenigstens eine grobe Differenzierung vorzunehmen, was z.B. durch Hauptschule, Realschule und Gymnasium geschieht. Dies wird aber durch unsere linke Politik immer weiter abgebaut. Es geht mehr in Richtung einer Einheitsschule.

    Zitat Blizzard_Black
    Ich bin mir sicher, OmegaPirat bemängelt nicht, dass Justus und Franz neben Murat und Mustafa sitzen, sondern dass die Bildungsqualität und das Niveau der Schulabschlüsse von Jahr zu Jahr sinken.
    Genau. Die Debattenkultur in diesem Land leidet schon lange massiv darunter, dass solche Unterstellungen getätigt werden. Ich wäre ja schon froh, wenn man endlich mal akzeptiert, dass Rassismus Weiße genauso treffen kann, wie Schwarze. Dies wird ja vehement bestritten, obwohl ständig rassistische Äußerungen gegenüber Weißen im öffentlichen Leben verbreitet werden.

    Zurück zur Schule. Bei mir steckt der Leistungsgedanke dahinter. Ein Beispiel dafür ist Inklusion. Man unterscheidet häufig nichtmal zwischen geistiger und körperlicher Behinderung. Eine körperliche Behinderung sollte nicht zwingend ein Grund sein kein Gymnasium besuchen zu können. So ein Kind wird ggf vom Sportunterricht befreit und wenn es bspw im Rollstuhl sitzt, kann die Gesellschaft es sich leisten rollstuhlgerechte Schulen zu haben. Das ist zu bewerkstelligen, aber was ist mit geistig behinderten Kindern? Ich habe eine Weile an einem Gymnasium ausgeholfen und dort saß ein Kind mit frühkindlichem Autismus. Dieses Kind war in der Aufnahmefähigkeit sehr langsam und bekam bei Klausuren grundsätzlich die doppelte Zeit. So etwas geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Darunter leidet der gesamte Unterricht. So ein Kind braucht eine spezielle Einrichtung wo man den Bedürfnissen des Kindes gerecht wird.
    Letztlich ist mir die Ethnie egal. Das Kind oder der Jugendliche sollte den Leistungsanforderungen der entsprechenden Schulform genügen. Ich hatte einen Arda, der bei mir mühelos eine 1 bekam. Es ist aber auch Teil der Realität, dass es erheblich schwieriger ist ein konstantes Qualitätsniveau zu erhalten, wenn die Kinder aus völlig unterschiedlichen Kulturkreisen kommen und unterschiedliche Sprachhintergründe haben. Bei zuviel Vielfalt wird man am Ende gar niemandem mehr gerecht.
    Die Absenkung des Bildungsniveaus ist nämlich auch eine Realität der vielbeschworenen Vielfalt.
    @johnny Knox
    Genau diese "Nazischiene" ist es aber eben, wenn ich pauschal den Migrationshintergrund bzw. "Vielfalt" als Zeichen für schlechte Qualität ansehe. Es gibt, wir bei deutschen Schülern auch, eben für und schlechte Schüler. Das Verhältnis mag da ein anderes sein als bei "Arierkindern", aber das heißt dennoch nicht, dass ein Kind mit Migrationshintergrund automatisch zu einer verschlechterten Qualität in der Klasse führt.
    Hast du dich im Thread geirrt oder was soll das offtopic über Arierkinder? Was soll überhaupt ein Arierkind sein?

  12. #51
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    @OmegaPirat
    Da du gegen Vielfalt bist, bist du ja offensichtlich für Klassen ohne Kinder mit Migrationshintergrund oder gar Ausländern. Ob du das nun bio-deutsche Kinder.oder Arierkinder oder wie auch immer nennen willst...der Gedanke dahinter ist entscheidend.

  13. #52
    gokusan gokusan ist offline
    Avatar von gokusan

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Das empfinde ich genau so und würde ich sofort unterschreiben.
    Das Aufkommen einer AFD war doch erst durch den Linksruck der CDU/CSU möglich. Deswegen gibt es auch eigentlich keine Daseinsberechtigung der SPD mehr, weil zwischen der Linken und den Grünen und der heutigen CDU kein Platz mehr für eine weitere Partei ist. Und während es der CSU nicht gestattet war, sich auch in anderen Ländern außerhalb von Bayern zu positionieren als "rechte Kraft", entstand erst die Möglichkeit für eine Partei, sich dort zu positionieren.
    Im Übrigen finde ich es immer überraschend, welche Parteimitglieder die AFD so hat. Wenn ich bei der Linken auf den Wahlzettel gucke, erfüllt es eindeutig das typische Klischee, wie man es sich nunmal so vorstellt - Student - eh klar, das Herz schlägt links... - oder Soziale Arbeit. Bei der AFD würde man meinen - dargestellt von der Presse - das wären ja alles "Deppen". Das sind aber Anwälte, Steuerberater, Ingenieure, auch Polizisten, also durchaus auch gebildete Leute, die von der Welt was gesehen haben und was erlebt haben und dadurch auch eine gewisse Lebenserfahrung besitzen. Und das sind nicht ehemalige NPD Wähler oder ehemaliger Mitglieder der NPD, die sich da aufstellen lassen - sondern überraschenderweise ist ein Teil davon der Mittelstand, zum Teil auch der selbstständige Mittelstand, der frühers die CDU oder in Bayern die CSU gewählt hat, und der mit der immer weiter nach links gerückten Politik einfach unzufrieden ist. Und da darf man sich als Politiker heute nicht wundern, dass die AFD so entstehen konnte. Die Geister, die ich rief...






    Was soll die AFD dagegen machen, deiner Meinung nach?
    Linksextreme Gruppierungen fühlen sich von der AFD auch angezogen. Warum sonst sind sie auf so vielen AFD Versammlungen, Demonstrationen usw. vorzufinden? Gerade zu unseren gewaltbereiten linksextremen "Freunden" hab ich einen guten Satz von einem leider schon verstorbenen, aber exzellenten Politiker:

    "Wer durch Lautstärke oder andere Gewaltanwendung die Abhaltung einer politischen Veranstaltung verhindern will, ist ein Radikaler, ein Extremist, und in den Methoden ein Nazi."

    Und wenn ich mir dann so ansehe, wie scharenweise die Leute nach Chemnitz gepilgert sind mit dem Hashtag "wirsindmehr" - ala "wir sind die Guten", sich dazu profilieren wollten - und weil gewisse Bands ein "Festival" draus gemacht haben aus dem Ganzen, dann kann ich nur an einen weiteren Satz von selben Politiker denken:

    "Ihr wärt die besten Schüler von Dr. Joseph Goebbels gewesen, ihr wärt die besten Anhänger Heinrich Himmlers gewesen, ihr seid die besten Nazi, die es je gegeben hat."



    https://s3.amazonaws.com/s.plague.io...e3bcb8240f.jpg

    Bedarf es noch mehr als Erklärung?



    Das ist in meinen Augen genau das Problem, das ich auch mit Linksruck oben meinte. Wenn jemand anderer Meinung ist, wie in diesem Beispiel, wird gleich ein entsprechender rechtsgerichteter Begriff erwähnt. Arierkinder. Wo die Sprache mit "Bruder", "Diggah" usw. herkommt, brauchen wir denke ich nicht zu erörtern.
    Fakt ist, dass das Niveau an Schulen seit Jahren sinkt. Und wenn es so weitergeht, ist das allgemeine Abitur bald vergleichbar mit dem, das von der bekannten Singen und Klatschen Schule kommt. Ich bin mir sicher, OmegaPirat bemängelt nicht, dass Justus und Franz neben Murat und Mustafa sitzen, sondern dass die Bildungsqualität und das Niveau der Schulabschlüsse von Jahr zu Jahr sinken.
    Mir persönlich ist es egal, wer Abitur bekommt, solange das Niveau stimmt. Es ist aber leider so, dass ein nicht unerheblicher Teil der Abiturienten von der realen Welt wenig Ahnung hat, und das Ganze im Studium auch kaum besser wird. Erhebliche Probleme mit zum Teil einfacher Mathematik. Wenn ich nen Abiturienten heute vor einen Ölbrenner hinsetze und ihm sage, er soll mir sagen, wie viel Öl das Teil braucht in den nächsten 2 Stunden, dann bringt das einige aus dem Konzept und sie wüssten nicht, wie sie diese Aufgabe bewältigen sollten, das hab ich selber schon erlebt. Und wo am Brief der Absender und der Empfänger hingehört... Nur um mal ganz simple Beispiele zu nennen.




    Also ich würde die Aussage unterschreiben. Und würde das nicht ironisch meinen.
    https://s3.amazonaws.com/s.plague.io...e3bcb8240f.jpg

    Hahahhaa wie wahr.

  14. #53
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    BITTE LÖSCHEN. HABS AUS VERSEHEN ZWEIMAL GEPOSTET !!!

  15. #54
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    @OmegaPirat
    Da du gegen Vielfalt bist, bist du ja offensichtlich für Klassen ohne Kinder mit Migrationshintergrund oder gar Ausländern. Ob du das nun bio-deutsche Kinder.oder Arierkinder oder wie auch immer nennen willst...der Gedanke dahinter ist entscheidend.
    Du bist ganz schön besessen von Rassenideologien. Ist aber typisch links. Erst kürzlich habe ich ein Interview einer Linken gesehen, der das Fernsehen zu weiß ist, die also möchte, dass die Gene entscheiden wer im Fernsehen auftritt. Komischerweise werden eher von linker Seite genetische Merkmale als wichtig angesehen.

    Die Aussagen von Linken über Buntheit und Vielfalt sind völlig inhaltsleer. Vielfalt ist nicht aus sich selbst heraus etwas Positives. Es kann eine positive Entwicklung geben, die als Nebeneffekt zu mehr Vielfalt führt. Eine Entwicklung ist aber nicht positiv nur weil sie zu mehr Vielfalt führt.
    Es gibt kulturelle Aspekte wie Frauenbeschneidung, Vielehe ... die ich entschieden ablehne und hier nicht haben möchte. Ebenso lehne ich Sonderrechte wie Gebetsräume an Schulen und Universitäten ab.
    Außerdem kann auch ein Migrant an einem deutschen System partizipieren.
    Es werden Migranten viel zu viele Zugeständnisse gemacht. Es muss mehr Druck geben sich zu integrieren.

    Was sagt ihr denn von dem von gokusan rezitiertem Bild?

    Es gibt Kategorien, die man mit Samthandschuhen anfassen muss (bereits sachliche Kritik kann als Hetze aufgefasst werden, bloß nicht Verallgemeinern): schwul, Frau, Migrant
    und es gibt Kategorien bei denen man ohne Probleme verallgemeinern darf und man auch mal üble rassistische sexistische Witze machen darf: hetero, Mann, weiß

    Das ist Realität in der linken Welt. Ich habe mich vor zehn Jahren als links gesehen. Mich stößt dies aber so sehr ab, dass ich mit links nichts mehr zu tun haben möchte.

  16. #55
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Leistungsstarke Schüler mit Leistungsstarken tusammen zu packen ist aber genau der falsche Weg. So zieht man sich erst Recht eine zwei Klassen Gesellschaft ran
    Warum ist das ein Problem? Es hat halt nicht jeder das Zeug zum Professor für Quantenmechanik. Es gibt ja auch zig Ligen für Fußball. Nicht jeder wird der neue Messi, deshalb gibts eben auch Dorfkick. Wir verpassen nur die Chance uns eine Wissenschaftselite heranzuziehen. Und Wissenschaft, Forschung und Entwicklung sind nunmal, als ressourcenarmes Land, unser wirtschaftliches Rückgrat.

    "Diversity" kann Vorteile haben, aber eben nicht pauschal, sondern innerhalb bestimmter Gruppen. Im wissenschaftliche Umfeld und in multinationalen Teams in Konzernen klappt das gut, weil der gemeinsame Nenner in der Regel groß genug ist. Da wurde aber ganz gewaltig vorselektiert. Bei Siemens arbeiten zwar Araber, Franzosen und Chinesen, aber eben nicht jeder Depp. In der Schule möchte ich meinem hypothetischen Kind zuviel Diversität ersparen, weil dort eben kein abgesteckter Rahmen herrscht. Ist ja auch gelebte Realität, das deutsche Eltern ihre Kinder regelmäßig nicht in Klassen stecken möchten, in denen ein hoher Ausländerüberschuss herrscht. Und das auch schon vor der AfD. Das hat dann nämlich nichts mit Nadsis zu tun, sondern minimiert die Bildungschancen meines Kindes, da diese "Diversity" in der Regel wenig förderlich ist.

  17. #56
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Und was hat das jetzt eigentlich noch explizit mit den bayrischen Landtagswahlen zu tun, um die es mal ursprünglich ging?
    Haben CSU und Freie Wähler etwa superduper Konzepte, wie man Bildung gerechter machen kann, unabhängiger vom sozialen Status und Einkommen der Eltern? .......... War natürlich nur eine rhetorische Frage.

  18. #57
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und was hat das jetzt eigentlich noch explizit mit den bayrischen Landtagswahlen zu tun, um die es mal ursprünglich ging?
    Haben CSU und Freie Wähler etwa superduper Konzepte, wie man Bildung gerechter machen kann, unabhängiger vom sozialen Status und Einkommen der Eltern? .......... War natürlich nur eine rhetorische Frage.
    Gesamtschulen sind doch ein Lieblingsthema der SPD/Linken/Grünen in den Ländern. Mehr on Topic geht doch gar nicht

  19. #58
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und was hat das jetzt eigentlich noch explizit mit den bayrischen Landtagswahlen zu tun, um die es mal ursprünglich ging?
    Haben CSU und Freie Wähler etwa superduper Konzepte, wie man Bildung gerechter machen kann, unabhängiger vom sozialen Status und Einkommen der Eltern? .......... War natürlich nur eine rhetorische Frage.
    Besser als Linke allemal.
    Letzlich führt linke Bildungspolitik dazu, dass Bildung vom sozialen Status und Einkommen der Eltern abhängt. Eltern, die es sich leisten können, ziehen für ihre Kinder in Gegenden mit weniger diversity und schicken sie ggf auf Privatschulen. Kinder aus HartzIV Familien haben das Nachsehen. Auch in der Arbeitswelt wird natürlich bemerkbar, wie wenig ein Abschluss einer öffentlichen Schuleinrichtung noch wert ist. Deshalb wird es in Zukunft nicht mehr entscheidend sein, ob man Abitur hat, sondern an welcher Schule man das Abitur bekommen hat. Besser gestellt sind dann natürlich Schulabgänger von teuren Privatschulen.

    Und wie TheRealHook bereits erwähnt hat, funktioniert "diversity" nur, wenn bereits eine Vorselektierung stattfand. Ich habe beruflich sehr viel mit Indern zu tun und natürlich befinden sich dort nur die Inder, die bereits unter Beweis gestellt haben, dass sie das Zeug dazu haben. Deshalb gibt es da natürlich kaum Konflikte.

    Ohne ein bisschen Elitedenken wird Deutschland langfristig international nicht konkurrenzfähig sein.

  20. #59
    Steve Steve ist offline
    Avatar von Steve

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ohne ein bisschen Elitedenken wird Deutschland langfristig international nicht konkurrenzfähig sein.
    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Und Wissenschaft, Forschung und Entwicklung sind nunmal, als ressourcenarmes Land, unser wirtschaftliches Rückgrat.
    Eben.

    Deutschland ist NICHT Russland. Deutschland ist nun mal genau auf das angewiesen.

  21. #60
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    Bayernwahl 2018 - Schicksalstage einer Regierung?

    Die selbsternannten Verfechter des Guten haben wieder mal zugeschlagen.

    https://de.indymedia.org/node/25797

    Es folgen ein paar Zitate aus der Kommentarsektion:
    Super Arbeit liebe Genoss*innen!

    Weiter so. Interesse besteht auf jeden Fall auch an den Adressen des Ehepaars Schneider.

    Wer die AfD reinlässt, holt sich Stress ins Haus!
    Eure dummen Nazikommentare sind wirklich die beste Anerkennung. Weiter so, man merkt richtig wie eure dummdeutschen Ädernchen beim Tippen platzen vor Wut. So muss und soll das.



    In Punkto "schlimmer als die SA/SS": Ihr Hohlbrote checkt wohl nicht, dass gegen faschistische Lokalitäten oder Organisationen vorgegangen wird. Deswegen auch Antifaschismus! Und nein, die Antifa ist keine neue SA. Falls ihr dazu in der Lage seid, könnt ihr ja mal "Antifaschismus" googlen und schauen wie die historische Tradition aussieht.



    Ihr glaubt aber wahrscheinlich eher euren eigenen Dumpfbacken Quellen als zeitgeschichtlichen oder politikwissenschaftlichen Texten.

    Wir kriegen euch Alle!
    Ist es wiedermal Zeit für ein Konzert gegen räääächts wo Gewalt gegen Frauen, Polizisten und Deutsche verherrlicht wird #wirsindmehr?

    Zitat Feine Sahne Fischfilet
    Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt
    Die grüne Jugend scheut natürlich keine Nähe zur Antifa
    https://gruene-jugend.de/solidaritae...ngress-bayern/

    Aber unser wahres Problem ist nicht der Linksextremismus, sondern sind weiße deutsche Männer, besonders sächsische Männer, die es wagen von ihrem Recht Gebrauch zu machen für ihre Interessen zu demonstrieren.
    Und vor allem irgendwelche random Typen mit RAF Tattoo, die einen Hitlergruß zeigen.
    https://www.t-online.de/nachrichten/...rstattung.html
    Schämen sollten sie sich, dass sie weiß sind. Es weiß doch jeder, dass Weiße grundsätzlich verdächtig sind.

Ähnliche Themen


  1. Luxemburg: Regierung zurückgetreten: Momentan ist die Zeit, in der sich praktisch jede abstruse Verschwörungstheorie als wahr herausstellt. :shocked: Gar lustiges passiert momentan im...

  2. Merkel und ihre Regierung: ICh finde das merkel net mehr so lange kanzlerin sein wird wegen der ganzen überwachung und so wie denkt ihr darüber ??? Euer Riphalgis

  3. Was ist an einer Promoversionen anders als an einer normalen??: Was ist an einer Promoversionen anders als an einer normalen???

  4. Regierung: Seid ihr zufrieden mit der regierung? ich meine seit ihr genau jetzt zufrieden mit eurem leben? und glaubt ihr, dass es anderen auch gut geht? ...

  5. Regierung will Sexualität regeln: schaut euch das mal an: jetzt.de - Küssen verboten! Wie die Regierung unsere Sexualität regeln will und die verblödung geht weiter, würd ich...