Seite 1 von 33 121121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 641
  1. #1
    Hydro Hydro ist offline
    Avatar von Hydro

    Ausrufezeichen Bundestagswahl 2017

    Moin.

    Im Herbst 2017 sind bei uns Bundestagswahlen.
    Dieses Jahr war schon einiges los. Die Briten aus der EU, USA wählen Trump und was wir nächstes Jahr machen ist noch nicht bekannt. Ob die anderen dann über uns 'lachen'?! Die AFD wird meiner Meinung nach ordentlich für Furore sorgen und besser abschneiden als wir das alle für möglich halten. (kann mich aber auch täuschen aber ist momentan meine Einschätzung)

    Schäuble warnt schon einmal vor einem Trump-Effekt in Deutschland:

    Demagogischer Populismus ist auch in Deutschland ein Problem, sagt Wolfgang Schäuble. Daran seien die Eliten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft schuld.
    Nach dem Erfolg Donald Trumps bei der Präsidentschaftswahl in Amerika hat sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) besorgt gezeigt über die Art der politischen Auseinandersetzung — auch in Deutschland. In einem Beitrag für die „Bild“-Zeitung schreibt der CDU-Politiker: „Demagogischer Populismus ist nicht nur ein Problem Amerikas. Auch anderswo im Westen sind die politischen Debatten in einem besorgniserregenden Zustand.“

    Quelle ~~> Nach Wahlsieg Donald Trumps: Schäuble warnt vor Trump-Effekt in Deutschland - Inland - FAZ

    Seht ihr es auch so oder blickt ihr der Bundestagswahl 2017 gelassen entgegen?

  2. Anzeige

    Ausrufezeichen Bundestagswahl 2017

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Bundestagswahl 2017

    Ich freue mich auf die Bundestagswahl und darauf, endlich mal wieder meine Stimme abgeben zu dürfen. Wegen mir könnten Wahlen viel öfter sein. Alle paar Jahre mal wählen finde ich zu wenig dafür, dass die Macht ja eigentlich vom Volk ausgehen soll. Daher bin auch stark dafür, dass es Volksentscheide auf Bundesebene gibt.

    Für Prognosen zum Ausgang der Wahl ist es noch zu früh. Da vermutlich sechs Parteien in den Bundestag einziehen werden, dürfte die Koalitionsbildung recht schwierig werden. Stand jetzt halte ich eine Neuauflage der Großen Koalition für am wahrscheinlichsten.

  4. #3
    Lediban neoX Lediban neoX ist offline

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Ich freue mich auf die Bundestagswahl und darauf, endlich mal wieder meine Stimme abgeben zu dürfen. Wegen mir könnten Wahlen viel öfter sein. Alle paar Jahre mal wählen finde ich zu wenig dafür, dass die Macht ja eigentlich vom Volk ausgehen soll. Daher bin auch stark dafür, dass es Volksentscheide auf Bundesebene gibt.

    Für Prognosen zum Ausgang der Wahl ist es noch zu früh. Da vermutlich sechs Parteien in den Bundestag einziehen werden, dürfte die Koalitionsbildung recht schwierig werden. Stand jetzt halte ich eine Neuauflage der Großen Koalition für am wahrscheinlichsten.
    Enger zusammenliegende Wahlen würden unser politisches Machtsystem allerdings auch nur noch eher einschränken und verlangsamen. Wenn man beispielsweise alle zwei Jahre eine neue Regierung zusammenwählt, die sich dann langwierig bilden muss, werden politische Entscheidungen nur unnötig in die Länge gezogen. Ich finde, dass man mit dem Vier-Jahre-Zyklus einen guten Mittelweg gefunden hat auf der Bundesebene. Und ich bin persönlich gegen Volksentscheide auf Bundesebene, aus ähnlichem Grund.

  5. #4
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    AW: Bundestagswahl 2017

    Die Zeit der AfD ist gekommen! Fast.

  6. #5
    Lediban neoX Lediban neoX ist offline

    AW: Bundestagswahl 2017

    Um zu deiner Frage zurück zu kommen @Hydro:

    Ich schaue mit großer Spannung, aber noch viel mehr mit großer Sorge auf die Bundestagswahl im kommenden Jahr. Ich fand die politischen Entwicklungen - im Sinne der vergangenen Landtagswahlen - in mancher Hinsicht bereits erschreckend und besorgniserregend. Deshalb befinde ich mich in gewisser Erwartung einer weiteren Erschütterung dessen, was ich für eine gelungene Demokratie und für ein gesundes Argumentations-Niveau halte. Ich hoffe einfach, dass meine Erwartungen in diesem Bezug nicht erfüllt werden und ich positiv überrascht werde.

  7. #6
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Bundestagswahl 2017

    Die AfD wird dritt- oder sogar zweistärkste Kraft. SPD, Grüne und Linke werden sich wieder einmal empören, warum die Wähler so dumm gewesen sind und keine Mittel gegen die AfD wissen, in der CDU wird sich hoffentlich was tun (auch wenn ich es bezweifle), mal sehen.

  8. #7
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    AW: Bundestagswahl 2017

    Merkel mag niemand mehr, Gabriel ist ein noch größerer Schwachmat und gemäßigte Alternativen mit Chancen gibt es nicht.

    Wer noch nicht aus Deutschland geflohen ist, sollte es 2017 tun.

  9. #8
    Vachyn Vachyn ist offline
    Avatar von Vachyn

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Lana Beitrag anzeigen
    Merkel mag niemand mehr, Gabriel ist ein noch größerer Schwachmat und gemäßigte Alternativen mit Chancen gibt es nicht.

    Wer noch nicht aus Deutschland geflohen ist, sollte es 2017 tun.
    Wer soll denn die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland aufnehmen?

  10. #9
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Lana Beitrag anzeigen
    Wer noch nicht aus Deutschland geflohen ist, sollte es 2017 tun.
    Das gute daran ist, das wir anders als die Bevölkerung ausm Fernost einen fast weltweit recht guten Ruf haben.
    War diese Aussage vielleicht nur zynisch gemeint, so denken ich und auch einige mehr Menschen nach auszuwandern
    Die Frage ist nur.... wohin? Ich komme dann vielleicht wieder wenn die ganzen Trash-Politiker wie Merkel, Gabriel, Roth, und diese AFD Schnalle weg sind.

  11. #10
    Miya Miya ist offline
    Avatar von Miya

    AW: Bundestagswahl 2017

    Erstmal politisch. Sollte die AfD an die Macht kommen wird die Wirtschaft aber sicher auch nicht mehr lange stabil bleiben.

    Es ist wahrscheinlich nicht verkehrt sich heute schon ein Grundstück auf dem Mars zu sichern.

  12. #11
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Tauzieher Beitrag anzeigen
    Wird sie nicht.
    Die AfD ist eine belanglose Partei und wird mit maximalen 12%-13%, die sie bis dahin mit viel Glück erreichen kann. Nimmt die Flüchtlingskrise weiter ab, gehen damit auch die Zahlen der AfD weiter und weiter nach unten.
    Ja, sie wird nicht an die Macht kommen. Da gebe ich dir Recht, Scrypton. Die AfD ist 2017 noch nicht koalitionsfähig. Vielleicht ab 2021.

    Aber die AfD ist mit 12%-13% keine belanglose Partei. Oder würdest du Grüne, Linke und FDP, die ähnliche Werte bzw. sogar weniger Zustimmung haben, auch als belanglos bezeichnen? In meinen Augen hat die AfD ein Potential von 15%-20%. Klar punktet sie vor allem mit der Flüchtlingskrise, aber nicht nur damit. Sie füllt das Vakuum, das sich seit der Sozialdemokratisierung der CDU rechts der Mitte ergeben hat.

  13. #12
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Tauzieher Beitrag anzeigen
    Das wird sie nie sein, das sind Parteien von Verlierern und Abgehängten nie.
    Sie haben keinen Plan.
    Sehr anmaßend von dir, alle Wähler als Verlierer und Abgehängte zu bezeichnen. Zum Teil mag das so stimmen, aber so pauschalisierend wie von dir formuliert, ist es Unsinn. Die Partei ist eine neue Heimat für viele konservative und nationalbewusste Wähler, die sich von der CDU nicht mehr repräsentiert fühlen, und hat damit auch ihre Existenzberechtigung.

  14. #13
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Tauzieher Beitrag anzeigen
    Alle? Das währen 100% aller Wähler.
    Habe ich nicht. Ich beziehe mich auf einen Großteil von den AfD-Wählern, also auf einen Großteil von etwa 15%.
    Du weißt doch ganz genau, dass ich mich auf die AfD-Wähler und nicht auf alle bezogen habe. Habe ich zugebenermaßen nicht 100% eindeutig formuliert, aber missverstehen kann man es nur, wenn man es bewusst missverstehen will.
    Ist auch egal, ändert nichts an meiner Aussage. Und eine neue AfD-Diskussion brauchen wir hier auch nicht führen, dafür gibt's ja den entsprechenden Thread.

  15. #14
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Bundestagswahl 2017

    Das die AfD letztendlich hauptsächlich durch die Flüchtlingskriese viel Zustimmung erhalten hat, ist ken Geheimnis.Ist die Krise durch, wird auch das Interesse sinken. Zumindest sehe ich keine anderen lukrativen Punkte bei der AfD zu bleiben.Ich rechne sogar damit das sie aufgelöst werden wird.

  16. #15
    Vachyn Vachyn ist offline
    Avatar von Vachyn

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    In meinen Augen hat die AfD ein Potential von 15%-20%. Klar punktet sie vor allem mit der Flüchtlingskrise, aber nicht nur damit. Sie füllt das Vakuum, das sich seit der Sozialdemokratisierung der CDU rechts der Mitte ergeben hat.
    Womit punktet sie denn deiner Meinung nach noch? Mir fällt nichts ein.

  17. #16
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    AW: Bundestagswahl 2017

    Bei dir vielleicht überhaupt nicht.

    Rundfunkfinanzierung

    Rundfunkgebühren für öffentlich rechtliche Sender wird abgelehnt. Diese „Zwangsfinanzierung“ sei „umgehend abzuschaffen und in ein Bezahlfernsehen umzuwandeln“. Wer bisher noch Beiträge zahlt, soll die Möglichkeit bekommen, die Zahlung „ganz oder teilweise zu kündigen“. Am Ende soll nur noch zahlen, wer auch tatsächlich zuschaut oder zuhört.
    Bankenkrise

    Deutsche Banken sollen nicht zur Haftung für ausländische Banken verpflichtet werden, sondern stattdessen „ihren Haftungsverbund auf die nationale Ebene begrenzen“.
    Wobei da im Moment spannend ist ob die Deutsche Bank mittelfristig von Spekulanten und Mißwirtschaft in die Knie gezwungen wird.

    Einfaches Steuersystem
    Das Steuerrecht soll drastisch vereinfacht werden, mit niedrigen Steuern sollen Mittel- und Geringverdiener, insbesondere Familien, finanziell entlastet werden. Die Erbschaftsteuer soll abgeschafft, die Gewerbesteuer überprüft werden. Die AfD will eine Steuer- und Abgabenbremse im Grundgesetz, um die „staatliche Macht über den Bürger“ zu begrenzen. Konkrete Zahlen finden sich in dem Beschluss nicht.
    weitere Punkte wären z.b. Innere Sicherheit, Wahlrechtsreform, Leitbild traditionelle Familie, Islam und Zuwanderung usw.

    Gehört aber eher in den AfD Thread.

    Bei mir kann die AfD in vielen Fällen Punkten bei dir nicht. Das gehört zur Demokratie.


    "Demagogischer Populismus ist auch in Deutschland ein Problem, sagt Wolfgang Schäuble. Daran seien die Eliten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft schuld."

    Schäuble versucht selbst damit wieder andere zu diskreditieren durch den Zusatz Demagoge. Was er für Demagogie hält kann man auch mit deutlichen ansprechen von Problemen bezeichnen, auch wenn das für die von ihm genannte unbequem wird.

    Ich bin gespannt auf die Wahl obwohl das letztliche Ergebnis nicht viele Konstellationen zuläßt. Meine Befürchtung ist das keine Partei oder Koalition die Probleme bewältigen kann die da auf uns zurollen. Ist Europa in seiner jetzigen Form überhaupt zu retten mit der kommenden neuen Bankenkrise, Griechenland, Flüchtlinge aus Afrika, erstarken Nationaler Parteien wohin man sieht?

  18. #17
    Schwarzer hai Schwarzer hai ist offline
    Avatar von Schwarzer hai

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Vachyn Beitrag anzeigen
    Womit punktet sie denn deiner Meinung nach noch? Mir fällt nichts ein.
    Ist nicht einer ihrer "Punkte" die DM als Währung einzuführen und aus der EU auszutreten?

  19. #18
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline
    Avatar von Rufflemuffin

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Schwarzer hai Beitrag anzeigen
    Ist nicht einer ihrer "Punkte" die DM als Währung einzuführen und aus der EU auszutreten?
    Ich glaub, das war ganz am Anfang ihr Hauptpunkt, als Lucke noch da war. Jetzt hat sich der Fokus ja etwas verschoben.

  20. #19
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    AW: Bundestagswahl 2017

    Europäische Union und Euro

    Die EU soll einen großen Teil ihrer bisherigen Kompetenzen an die Nationalstaaten zurückgeben. Wenn sich diese EU-Veränderung „nicht verwirklichen“ lässt, strebt die AfD „einen Austritt Deutschlands beziehungsweise eine demokratische Auflösung der Europäischen Union und die Neugründung einer Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft“ an.

    Die AfD fordert, „das Experiment Euro geordnet zu beenden“. Sollte der Bundestag dies nicht beschließen, verlangt die AfD eine Volksabstimmung über Deutschlands Verbleib im Euro. Die EU-Mitgliedsschaft der Türkei wird kategorisch abgelehnt. Dies soll ein „für die AfD nicht verhandelbarer Inhalt jeglicher Koalitionsvereinbarungen“ sein.
    Hoffen wir mal das England wirklich langfristig unter den Folgen des Brexits leidet und sie uns da nicht wieder für dumm verkaufen. Vielleicht ist alles auch ganz anders als sie uns erzählen unsere lieben regierenden. :-)

  21. #20
    Pánthéos

    AW: Bundestagswahl 2017

    Zitat Schwarzer hai Beitrag anzeigen
    Ist nicht einer ihrer "Punkte" die DM als Währung einzuführen und aus der EU auszutreten?
    Die Programme widersprechen sich von Bundesland zu Bundesland teilweise erheblich, vor allem dann wenn man es auf Bundesebene hievt. Es ist sehr unübersichtlich was denn jetzt nun gewollt wird. Aber wir haben das ganze im AfD-Thread schon mehrfach gebündelt aufgelistet.

    Zusammenfassend ist die Partei auf eine Stärkung der Mittelschicht und Oberschicht aus, eine klar arbeitsgeberorientierte Partei, die alle nicht der norm-entsprechenden Familienbilder ablehnt (sie drehen den Spieß und wollen halt "das traditionelle Familienbild stärken"), füttern aber auch ihre fremdenfeindlichen und islamfeindlichen Anhänger stark im Programm. Dennoch, wie auch ich schon mehrfach aufgeführt habe, es werden keine 5% der AfD-Wähler seien die jemals das Parteiprogramm auch nur runtergeladen haben, geschweige denn über die Einleitung hinaus gelesen haben. Sie wissen stumpf nicht was dort drinnen steht und reagieren nur auf das was sie von Lucke und Co kennen, die Fremdenfeindlichkeit, der Nationalismus, die Ablehnung des Islam und die Pöbeleien gegen etablierte Parteien. Und das ist es auch was die Wähler anzieht.

Seite 1 von 33 121121 ... LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

Politik these Begrenzung der nutztierhaltung