Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 197
  1. #1
    Dark E Dark E ist offline
    Avatar von Dark E

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Seit langer Zeit gibt es in der Politik vieles, mit was man von echten Problemen ablenken möchte.

    Dazu gehört auch die Gendergerechte Schreibform, mit welche man maskuline Wörter mit dem Unterstrich, Binnen-I und mit dem Sternchen, auch Gendersternchen genannt, ersetzen möchte.
    Jetzt will das Gremium abstimmen, ob man das so genannte Gendersternchen ins Duden aufnehmen sollte. Die SPD plädiert auch dafür.

    Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/.../22582310.html

    Begründet wird es oft damit, man wolle Diskriminierung und Ungleichberechtigung vermeiden, indem man nicht mehr "Liebe Mitarbeiter" oder "Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", sondern nur noch "Liebe Mitarbeiter*Innen" schreiben und aussprechen sollte.
    Ich frage mich, inwiefern soll das zur Gleichberechtigung bzw. Gleichstellung beitragen?
    Meiner Meinung nach macht das nur die schöne Sprache kaputt und wird sowieso nichts zu einer Gleichstellung beitragen, sondern nur davon ablenken.

    Was ist eure Meinung dazu? Hilft das Gendersternchen wirklich gegen Ausgrenzung oder macht das nur die Sprache kaputt?

  2. Anzeige

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Ich halte das auch für groben Unsinn. Zim einen weil es einfach bescheuert aussieht. Zim anderen weil man mit Mitarbeiter und Mitarbeiterinnin o. ä. schon beide anspricht. Das sind nur wieder irgendwelche Leute die sich "hart getriggert" fühlen sonst. Dann schreibt man halt "Liebe Mitarbeiter, Mitarbeiterinnin ubd Apache Helikopter" wenn sich einer so definiert


    Meine Frage ist eher, wie spreche ich Mitarbeiter*Innin aus?

  4. #3
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Einige meinen halt, dass Gleichberechtigung bereits in der Sprache anfängt. Ich brauche das nicht, mir ist es wichtiger, dass man andere respektvoll und weitsichtig behandelt.

  5. #4
    Nevixx Nevixx ist offline
    Avatar von Nevixx

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Klar, machen wir da so, während die wirkliche Diskriminierung weiterhin ignoriert wird. Ganz im Ernst, eventuell sollte es mal z. B. in der Berufswelt ein Umdenken geben, bevor man mit einem Binnen-I meint, Gerechtigkeit zu bewirken. Und dafür zahl ich natürlich gerne Steuergelder, für so nen Kindergarten.

  6. #5
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Ich glaub ja kaum, dass ein homophober das Sternchen spricht,, nur um anderen kommiliton*Innen zu gefallen. Aber dafür hat man wenigstens ne Antwort auf 'weisst du wieviel sternlein stehn'. Is doch auch was.

  7. #6
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Ich glaub ja kaum, dass ein homophober das Sternchen spricht,, nur um anderen kommiliton*Innen zu gefallen. Aber dafür hat man wenigstens ne Antwort auf 'weisst du wieviel sternlein stehn'. Is doch auch was.
    Sternlein*Innin

  8. #7
    Rufflemuffin Rufflemuffin ist offline
    Avatar von Rufflemuffin

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Ich finde das Gendersternchen nicht schlimm. Ich habe es noch nie benutzt... Ich weiß nicht, ob ich es jemals nutzen werde, aber ich kriege jetzt auch keine Tobsucht, wenn es jemand nutzt. Wenn es jemand als notwendigen Schritt in Richtung Gleichberechtigung sieht, soll es so sein - aber das sollte nicht als Ausrede dafür missbraucht werden, wie viel man schon erreicht hätte.

  9. #8
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Dann schreibt man halt "Liebe Mitarbeiter, Mitarbeiterinnin ubd Apache Helikopter" wenn sich einer so definiert
    @Line27

  10. #9
    Line27 Line27 ist offline
    Avatar von Line27

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat PsychoGamer Beitrag anzeigen
    Was ein Muggel

  11. #10
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat Dark E Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, inwiefern soll das zur Gleichberechtigung bzw. Gleichstellung beitragen?
    Will man damit wirklich ausgleichen, dass Frauen wesentlich schlechter, für die selbe Arbeit bezahlt werden?
    Ich glaube ja, die könnten auf dieses "Liebe Mitarbeiter*Innen" gediegen verzichten, wenn der Gehaltcheck bei den Zahlen vor dem Komma ähnlicher wären als aktuell :'D

  12. #11
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Generell denken da viele Frauen etwas zu extrem, auch wenn Gleichberechtigung ein Problem ist. Frauen sollten für die gleiche Arbeit bei gleicher Qualität natürlich entsprechend entlohnt werden. Auch sollten sie nicht diskriminiert werden, nur weil sie weiblich sind.
    Doch letztens gab es die Forderung die deutsche Nationalhymne zu verändern weil diese zu maskulin wäre. Ebenso kenne ich persönlich eine Dame die fordert die deutsche Sprache zu verändern. Eine Veränderung ihrer Meinung nach war das der "DruckER" in "DruckA" umbenennt werden sollte und solche Sachen......
    Ich glaube auch das dieses Gendersternchen genau der falsche Schritt in eine gerechte Emanzipation wäre.

  13. #12
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    De krochA hom des scho vuA uebA zehn joahn gmocht, oidA.
    So hoert sich das fuer mich an, tolle idee. /s

  14. #13
    Ole2

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Auch das ist wieder nur so ein Zeichen schleichend beginnender spätrömischer Dekadenz. Es geht uns einfach nur zu gut, denn es gibt ja wohl gerade keine anderen Probleme auf der Welt, oder was?!

  15. #14
    ccommander81 ccommander81 ist offline
    Avatar von ccommander81

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Ich frage mich, weshalb die das so kompliziert machen wollen. Am einfachsten wäre es doch den Genus, also das Geschlecht, aus dem Deutschen zu entfernen. Das würde darüberhinaus auch denen helfen, die die deutsche Sprache lernen möchten. Eine simple Vereinfachung. Das Englische kommt ja auch ohne aus.
    Es würde dann einfach nur noch heißen: "Liebes Mitarbeiter" im Singular und "Liebe Mitarbeiter" im Plural (von das Mitarbeiter und die Mitarbeiter).

    Im Prinzip hätte dann die Empfindung der meisten logisch Denkenden, dass mit "Liebe Mitarbeiter" selbstverständlich die mitarbeitenden Frauen und Männer gemeint sind eine logische Grundlage. Jemand der das Sternchen verwenden möchte befürchtet , vermutet oder mißversteht ja offensichtlich, dass in der herkömmlichen Rechtschreibung mit einer Anrede wie "Liebe Mitarbeier" nur die Männer gemeint wären. Diesem Mißverständnis könnte man durch Abschaffen des Genus im Deutschen einfach vorgreifen.

  16. #15
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Das wort Arbeiter ist maskulin und schließt frauen daher aus ;( ;( ;( Deswegen gibt ja das binnen I

  17. #16
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Kann man nicht ganz einfach die Finger von der Sprache lassen? Ich bin mir da zwar nicht sicher, aber ich glaube Deutschland ist das einzige Land, dass derart an der eigenen Sprache derart rumpfriemelt. Das ist irgendwie peinlich. Mir ist es total wumpe ob Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter in einem Firmenrundschreiben zuerst stehen. Wenn ich die Aushänge für unsere Firma fertig mache, schreibe ich zwar die Damen zuerst, weil die Firmenleitung es so wünscht, aber ich fasse die Begriffe nicht zusammen (KollegInnen, MitarbeiterInnen) oder schreibe ein Sternchen oder Trennungsstrich dazwischen. Ich fühle mich deshalb keineswegs zurückgestellt. Da kann man es auch schlicht übertreiben. Respektvoller finde ich es, wenn man meinen Brief/Email vernünftig gelesen hat und man in der Antwort meinen Namen richtig schreibt und mich mit Frau anspricht. Die einzige Ungerechtigkeit die ich persönlich empfinde ist tatsächlich der unterschiedliche Lohn/Gehalt für die gleiche Arbeit.

    Kleines Anekdötchen: Mein eigener kaufmännischer Abteilungsleiter und Chef fragt mich was ne Proforma Rechnung ist und wozu sie gut ist. Da frage ich mich tatsächlich ob ich als kleine kaufmännische Angestellte nicht mehr weiß und leiste als mein Chef.

  18. #17
    ccommander81 ccommander81 ist offline
    Avatar von ccommander81

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Das wort Arbeiter ist maskulin und schließt frauen daher aus ;( ;( ;( Deswegen gibt ja das binnen I
    Ja und deshalb wäre ja mein Vorschlag den Genus aus dem Deutschen zu entfernen. Der maskuline Arbeiter wäre dann das neutrale Arbeiter. Also: "das Arbeiter" Singular und "die Arbeiter Plural". Alle Worte nur noch als Neutrum. Die Diskussion wäre erledigt, die SPrache würde nicht verkompliziert und die Sprache würde sogar vereinfacht.
    Edit: Wir würden Zeit sparen beim Sprechen, Schreiben sowie Diskutieren über dieses Thema. Papier und Druckerschwärze würde gespart, die Welt wäre gerettet.

  19. #18
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Wann werden endlich "Hurer" und "Schlamper" aufgenommen? Von wegen Gleichberechtigung und so.

  20. #19
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Da musst du aber endungen auch anpassen. Ich waere fuer das Arbeite. Dann darf man auch nurch kinde und maedche sagen!

  21. #20
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Das Gendersternchen - wirklich sinnvoll oder sinnlos?

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Wann werden endlich "Hurer" und "Schlamper" aufgenommen? Von wegen Gleichberechtigung und so.
    Gibts doch schon, also schlamper(tatsch), Callboy und hurenbock sind mir geläufig.

Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. YUV Kabel wirklich so sinnvoll?: Hi, ich habe seit Montag einen 37" Full HD von Samsung und habe den WII über Chinch angeschlossen. Sieht schon ganz gut aus, nur eben noch nicht...

  2. Sommerzeit sinnvoll oder schwachsinnig?: In der kommenden Nacht werden die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt. In Deutschland wurde die Sommerzeit 1916 bis 1918 im Kaiserreich...

  3. Neuheidentum - Sinnvoll oder veraltet?: Ich würde gerne eine Umfrage eröffnen. Thema ist die zentrale Fragestellung, ob das Aufleben des Neuheidentums, also die Wiederbelebung des...

  4. Sommerpause - sinnvoll oder sinnfrei: Oh man für jeden Fan muss die Sommerpause doch das reine Unglück sein :D Und nein, ich rede nicht aus Erfahrung :D Ist die Sommerpause die...

  5. Intercooler - Sinnvoll oder Geldverschwendung?: Hallo liebe Community, da ich nicht weiß ob es zu diesem Thema bereits einen Thread gibt (und ich, ganz ehrlich gesagt, zu faul bin um mich...