Seite 11 von 385 ErsteErste ... 1011122131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 7689
  1. #201
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Der Coronavirus

    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Aber auch die Beiden dürfen sich noch nicht testen, weil keine Symptome.
    Die Beobachtung habe ich im Januar schon in Düsseldorf gemacht. Ich kam am 28. Januar aus China wieder (Peking) und war nicht ganz fit. Derzeit hat man lediglich in der Uniklinik DUS Tests durchgeführt. Ein Anruf dort bestätigte, dass man wirklich nur mit Fieber getestet wird. Die Erklärung war ganz simpel: Es gibt nicht genügend Test Kits und wenn sie das salopper handhaben würden, könnte man sich vor Hypochonder Masse nicht retten. Klingt schlüssig.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #202
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Der Coronavirus

    Zitat ClownPrinceOfCrime Beitrag anzeigen
    Ob der Schutz vor Überlastung tatsächlich greift, wird sich zeigen. Wenn das Auftreten von Symptomen eine Voraussetzung für den Test ist, dann werden die ganzen Hypochonder demnächst eben alle ganz plötzlich entsprechende Symptome haben.
    In meinem Bekanntenkreis ist eine, die nach Karneval krank wurde und sich panisch hat testen lassen und sie musste die kompletten Kosten selbst tragen, da man wirklich bestätigten Kontakt zu Infizierten oder einen Aufenthalt im befallenen Gebiet gehabt haben muss.
    Reicht ja auch schon, dass die Notaufnahmen gestürmt werden.

  4. #203
    ClownPrinceOfCrime ClownPrinceOfCrime ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Reicht ja auch schon, dass die Notaufnahmen gestürmt werden.
    Eben. Der Betrieb in deutschen Notaufnahmen wird ohnehin schon im normalen (Corona-freien) Alltag durch genügend Patienten aufgehalten, die wegen jedem eingebildeten Fliegenschiss den sterbenden Schwan spielen. Dass man dieses Verhalten jetzt wenigstens bei Corona ein wenig einzudämmen versucht, gerade im Hinblick auf die Anzahl verfügbarer Test-Kids, halte ich für völlig okay.

    Das Hauptproblem liegt aber eh woanders. Es wird wirklich langsam Zeit, dass den ganzen Panikmedien mal ordentlich auf die Finger gehauen wird. Die haben an der ganzen ausartenden Situation eine riesige Mitschuld. Im Grunde sind die klick- und geldgeilen Medien inzwischen zum größeren Problem geworden als das Virus selbst. Das hat man ja schon die Tage gesehen, als wir die ersten zwei Toten in NRW hatten. Natürlich ist das schrecklich, gerade auch für die Angehörigen. Aber ganz ehrlich? Das rechtfertigt noch lange nicht, dass plötzlich auf jeder Seite in schönen eindringlichen und blutrot unterlegten Großbuchstaben eine "EILMELDUNG!!!" nach der anderen auftaucht, um die ganzen aufgescheuchten Affen noch weiter auf die Palme zu treiben. Gerade im Hinblick auf das intellektuelle Fassungsvermögen der Durchschnittsbürger sollte man bei so etwas vielleicht mal ein bisschen nachdenken und die Klickgeilheit ein wenig zurückstellen.

  5. #204
    Nevixx

    Der Coronavirus


  6. #205
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Der Coronavirus

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Die Beobachtung habe ich im Januar schon in Düsseldorf gemacht. Ich kam am 28. Januar aus China wieder (Peking) und war nicht ganz fit. Derzeit hat man lediglich in der Uniklinik DUS Tests durchgeführt. Ein Anruf dort bestätigte, dass man wirklich nur mit Fieber getestet wird. Die Erklärung war ganz simpel: Es gibt nicht genügend Test Kits und wenn sie das salopper handhaben würden, könnte man sich vor Hypochonder Masse nicht retten. Klingt schlüssig.
    Ich habe gestern auch einige Nachrichten über Facebook in unserer Region verfolgt.
    Mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute "meckern", nur weil man nicht sofort getestet wird, da jemand Mal hustet oder Grippe hat. Die Leute waren beim Arzt, der hat diese untersucht und dennoch reicht es denen nicht, dass kein Corona Verdacht besteht. Sind die eigentlich alle Behindert? Muss man auf Teufel kommt raus wegen dem eigenen Egoismus jetzt die wenigen Tests verbrauchen? Und vor allem: Was wäre wenn der Test negativ ist? Will man in zwei Wochen wieder hin rennen, weil man wieder ein kratzen im Hals hat?

  7. #206
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern auch einige Nachrichten über Facebook in unserer Region verfolgt.
    Mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute "meckern", nur weil man nicht sofort getestet wird, da jemand Mal hustet oder Grippe hat. Die Leute waren beim Arzt, der hat diese untersucht und dennoch reicht es denen nicht, dass kein Corona Verdacht besteht. Sind die eigentlich alle Behindert? Muss man auf Teufel kommt raus wegen dem eigenen Egoismus jetzt die wenigen Tests verbrauchen? Und vor allem: Was wäre wenn der Test negativ ist? Will man in zwei Wochen wieder hin rennen, weil man wieder ein kratzen im Hals hat?
    Die Lösung ist doch ganz einfach: Vorschlagen, dass ein Test ohne ärztlichen Verdacht 190 Euro kostet - privat, ohne Krankenkasse die das übernimmt - und schon sind die Leute ruhig. Bei sowas hilft und half es schon immer nur, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht.

  8. #207
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    In München gibt es jetzt ein Corona Test Drive-in. Man fährt mit dem Auto vor und wird getestet.
    Ob man gleichzeitig auch Burger und Pommes bestellen kann, geht leider aus dem Artikel nicht hervor.

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen...auto-1.4840475

  9. #208
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Der Coronavirus

    https://www.sueddeutsche.de/panorama...0311-99-287042

    Seine chinesische Nachbarin hat ein Mann in München nach Polizeiangaben mit Desinfektionsmittel besprüht und ihr mit dem Tod gedroht. Der Angreifer hat dabei mehrfach das Wort "Corona" gerufen
    War bestimmt auch wieder so ein Nudelhorter.

  10. #209
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Die Schweizer greifen zum äußersten:
    Wegen Corona-Gefahr werden "Theater, Kinos, Fitness-Center und Puffs ganz geschlossen". Im Tessin.
    Oh mein Gott - die Bänker ohne Freizeitunterhaltung und Workout. Da bleibt denen ja nur noch das Koksen.

  11. #210
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Oh mein Gott - die Bänker ohne Freizeitunterhaltung und Workout. Da bleibt denen ja nur noch das Koksen.
    Aber wehe einer sagt sowas über deine Schützlinge

    Bei uns (Unternehmensberatung) ist wenn möglich Home Office angesagt, Kundentermine wurden zum Großteil durch Calls ersetzt. Das geht ein paar Wochen gut, aber einen Workshop und Konzeptionierung kann man schlecht am Telefon machen.

  12. #211
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Die Lösung ist doch ganz einfach: Vorschlagen, dass ein Test ohne ärztlichen Verdacht 190 Euro kostet - privat, ohne Krankenkasse die das übernimmt - und schon sind die Leute ruhig. Bei sowas hilft und half es schon immer nur, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht.
    Gerade dann ist doch das gejammer noch größer. Dann regt man sich darüber auf, weil man es selber zahlen muss, man mehr als 5€ zahlen darf und die Leute mit mehr Geld auch die bessere Gesundheitsvorsorge haben. Der jammernde Mob wird auch weiterhin jammern.

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Bei uns (Unternehmensberatung) ist wenn möglich Home Office angesagt, Kundentermine wurden zum Großteil durch Calls ersetzt. Das geht ein paar Wochen gut, aber einen Workshop und Konzeptionierung kann man schlecht am Telefon machen.
    Diese Themen werden vermutlich/hoffentlich maximal ein paar Wochen so laufen.
    Der Wirtschaft geht es in vielen Bereiche ja drastisch schlecht. Klar - es ist schön wieder günstiger tanken zu dürfen. Aber viele Existenzen und ganze Berufszweige gehen gerade flöten. Das kann und darf kein Dauerzustand sein.

  13. #212
    ClownPrinceOfCrime ClownPrinceOfCrime ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    https://www.sueddeutsche.de/panorama...0311-99-287042

    Seine chinesische Nachbarin hat ein Mann in München nach Polizeiangaben mit Desinfektionsmittel besprüht und ihr mit dem Tod gedroht. Der Angreifer hat dabei mehrfach das Wort "Corona" gerufen
    Vielleicht sollten sich gerade solche Leute mal fragen: "Ist es vom Schicksal überhaupt vorgesehen, dass ausgerechnet ich diese Krankheitswelle überlebe? Hätte ich das überhaupt verdient bzw. wäre ich das wert?"

  14. #213
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Der Coronavirus

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Aber viele Existenzen und ganze Berufszweige gehen gerade flöten.
    Um uns herum bricht auch vieles weg. In meinem Kundenstamm sind das hauptsächlich Airline Catering, Hotellerie, Event Catering und die Gastro. Der erste - und meist letzte - Schritt bevor es bei den Mittelständlern krass bergab geht, ist die Kurzarbeit und da geschieht gerade schon ziemlich viel. Speziell in diesen Branchen hoffen wir, dass in ca. 6 Wochen wieder ein wenig Normalität eintritt, aber es offenbahrt auch das wirtschaften einzelner Unternehmen, die nicht einmal über Rücklagen verfügen um ein paar Wochen zu überstehen. Da hilft dann auch keine Stundung von Steuern mehr, wenn das Minimum an Liquidität nicht vorhanden ist... Viele Unternehmen in Düsseldorf haben gestern und heute Home Office verordnet, ich denke der Kelch geht auch an unserer Firma nicht vorbei. In meinem Fall (Personalberatung) kein Problem, aber was macht das produzierende Gewerbe und die 1st Line Dienstleister?

  15. #214
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Der Coronavirus

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    aber es offenbahrt auch das wirtschaften einzelner Unternehmen, die nicht einmal über Rücklagen verfügen um ein paar Wochen zu überstehen.
    Aber so funktioniert leider unsere Wirtschaft in Deutschland bei vielen Unternehmen.
    Das ist bitter aber auch verständlich. Oft sind es dann die kleineren Unternehmen, einzelne Selbstständige Personen und andere. Die leben eben von den monatlichen Projekten.
    Gerade in der Messe-Saison ist es für manche ein herber Rückschlag, denn es gibt ganze Selbstständige, die von nur einer oder zwei Messen im Jahr leben. Diese Messe, die über das ganze Jahr geplant wird und Arbeit verursacht, schwemmt das Geld an nur +2 Tagen komplett rein. Wenn das weg fällt, man aber auch den Kosten sitzen bleibt, ist das ein ganz bitteres Los. Da ist es dann verständlich, wenn so jemand kippt. Und mit der Messe sind es dann viele Sub-Dienstleister und Aussteller, denen die Einnahmen fehlen. Oft sind es Einnahmen aus Produkten, die vorher viele ausgaben generiert haben. Ein Rattenschwanz, der für viele nicht einzuholen ist.

  16. #215
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Gerade dann ist doch das gejammer noch größer. Dann regt man sich darüber auf, weil man es selber zahlen muss, man mehr als 5€ zahlen darf und die Leute mit mehr Geld auch die bessere Gesundheitsvorsorge haben. Der jammernde Mob wird auch weiterhin jammern.
    Warum? Wer begründeten Verdacht hat, daran erkrankt zu sein - und der Arzt sich nicht gegen einen Test ausspricht, der kann ja auf Kasse getestet werden. Wer aber zwecks der Gaudi da ist und sich unbedingt testen lassen will, weil er sich das in seinen Schädel setzt, der soll doch. Aber doch nicht für Lau, sondern der soll auch einen Batzen Geld dalassen, dass er die Tests von den Leuten nimmt, für die diese bestimmt sind. Da gibt es dann nix zu jammern - außer in den Reihen derer, die sowieso immer und bei allem was zum Meckern haben, und da kann man auch drüber stehen .


    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Aber so funktioniert leider unsere Wirtschaft in Deutschland bei vielen Unternehmen.
    Das ist bitter aber auch verständlich. Oft sind es dann die kleineren Unternehmen, einzelne Selbstständige Personen und andere. Die leben eben von den monatlichen Projekten.
    Gerade in der Messe-Saison ist es für manche ein herber Rückschlag, denn es gibt ganze Selbstständige, die von nur einer oder zwei Messen im Jahr leben. Diese Messe, die über das ganze Jahr geplant wird und Arbeit verursacht, schwemmt das Geld an nur +2 Tagen komplett rein. Wenn das weg fällt, man aber auch den Kosten sitzen bleibt, ist das ein ganz bitteres Los. Da ist es dann verständlich, wenn so jemand kippt. Und mit der Messe sind es dann viele Sub-Dienstleister und Aussteller, denen die Einnahmen fehlen. Oft sind es Einnahmen aus Produkten, die vorher viele ausgaben generiert haben. Ein Rattenschwanz, der für viele nicht einzuholen ist.
    Nun, wer seinen gesamten Jahresgewinn auf 2 Tage machen kann, und die restlichen 363 Tage im Jahr - oder in diesem 364 - als Selbstständiger dann im Liegestuhl am Strand liegen kann, bei dem hab ich wenig Mitleid, wenn so jemand sich keine Reserven aneignen kann. Schließlich hätte der ja in den letzten 2 Jahren theoretisch noch an 700 Tagen arbeiten können, um sich mal für einen Notfall zu rüsten.
    Ich sehe das unkritisch. Wer sich in die Selbstständigkeit wagt, der weiß, dass es gute Jahre gibt - an denen habe ich viel zu Arbeiten, und wenn ich viel arbeiten will, dann kann ich mir da auch eine goldene Nase verdienen - und dass es genauso auch schlechte Jahre gibt, an denen ich weniger Arbeit und weniger Einnahmen habe. Wenn ich mir in guten Jahren nichts zurücklegen kann und jede Mark raushaue und mich bis über die Ohren verschulde, ja, dann bin ich kein guter Unternehmer. Und wer kein guter Unternehmer ist, der geht zwangsläufig früher oder später pleite.
    Wer Steuerstundungen benötigt, der hat ohnehin Geld ausgegeben, was ihm selbst nicht gehört.

    Die wirkliche Gefahr, die ich für die Wirtschaft und das Finanzsystem sehe, ist, dass in Europa viele Banken ziemlich schwach auf der Brust sind. Was passieren kann, wenn eine größere Bank kippt, hat man vor fast 12 Jahren schon mal sehen können. Wer soll dann noch was machen können? Die EZB? Den Zins um ein paar Prozentpunkte senken, wie damals? Auf wie viel denn, Minus 5?

  17. #216
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich sehe das unkritisch. Wer sich in die Selbstständigkeit wagt, der weiß, dass es gute Jahre gibt - an denen habe ich viel zu Arbeiten, und wenn ich viel arbeiten will, dann kann ich mir da auch eine goldene Nase verdienen - und dass es genauso auch schlechte Jahre gibt, an denen ich weniger Arbeit und weniger Einnahmen habe. Wenn ich mir in guten Jahren nichts zurücklegen kann und jede Mark raushaue und mich bis über die Ohren verschulde, ja, dann bin ich kein guter Unternehmer. Und wer kein guter Unternehmer ist, der geht zwangsläufig früher oder später pleite.
    Wer Steuerstundungen benötigt, der hat ohnehin Geld ausgegeben, was ihm selbst nicht gehört.
    Naja. Nimm die Automobilzulieferer: Sowieso schon bescheidene Zahlen die letzten Jahre und jetzt das noch. Würde mich nicht wundern wenn wir im April und Mai eine Reihe von Insolvenzen sehen. Wir machen viele Due Diligence Projekte, die sind zum größten Teil auf Hold - letzte Woche war die Pipeline noch für Wochen gefüllt. Wenn es einmal entlang der Wirtschaftskette richtig rappelt, dann ist auch ein rein eigenkapitalfinanziertes Unternehmen mal schnell in der Liquiditätsfalle.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Die wirkliche Gefahr, die ich für die Wirtschaft und das Finanzsystem sehe, ist, dass in Europa viele Banken ziemlich schwach auf der Brust sind. Was passieren kann, wenn eine größere Bank kippt, hat man vor fast 12 Jahren schon mal sehen können. Wer soll dann noch was machen können? Die EZB? Den Zins um ein paar Prozentpunkte senken, wie damals? Auf wie viel denn, Minus 5?
    Stichwort Pandemie-Bonds der Deutschen Bank. Wenn das hochkocht, na dann Prost. Dann darf der Steuerzahler dieses mal wahrscheinlich für die ganze Welt zahlen

  18. #217
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Der Coronavirus

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Es gibt nicht genügend Test Kits und wenn sie das salopper handhaben würden, könnte man sich vor Hypochonder Masse nicht retten. Klingt schlüssig.
    Der Part ist der Schlüssige ja, aber nicht der Part, der verhindert, dass Leute die evtl. akut dazu beitragen das Virus zu verbreiten ohne es zu merken (gerade bei jüngeren Menschen und bei einem guten Immunsystem treten nur sehr harmlose Symptome auf, wenn überhaupt) ungetestet zurück in die Bevölkerung geschickt werden, worauf sich das Virus fröhlich weiterverbreiten kann, bis es dann irgendwann wirklich ein Problem wird, vorallem eben für die Älteren und "angeschlagenen" Personen, also bei Vorerkrankungen, Immunsystemschwächen usw.

    Die Regierung sollte hier schon etwas mehr Interesse zeigen, das Virus wirklich eindämmen und möglichst ausrotten zu wollen, sonst mutiert es irgendwann wieder und dann geht das Ganze wieder los. Vorallem weil die Symptome total nichtssagend sind weshalb die Regelung total bescheuert ist. Ich kann eine normale Erkältung haben mit entsprechenden Symptomen ohne COVID-19, ich kann aber auch das Virus in mir tragen und entweder garkeine Symptome aufweisen oder erst nach 2 Wochen Symptome aufweisen während ich schon längst das Virus verbreitet und andere angesteckt habe. Das von den Symtomen abhängig zu machen ist einfach totaler Quatsch. Man sollte die Leute, die evtl. tatsächlich mit dem Virus in Kontakt gekommen sind isolieren, testen und dann entsprechend handeln, sonst wird es nie eingedämmt.

  19. #218
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Das von den Symtomen abhängig zu machen ist einfach totaler Quatsch. Man sollte die Leute, die evtl. tatsächlich mit dem Virus in Kontakt gekommen sind isolieren, testen und dann entsprechend handeln, sonst wird es nie eingedämmt.
    Das ist aber noch größerer Quatsch. Woher weiß ich denn, ob der Kartenabreißer im Kino von voriger Woche jetzt mit Corona im Bett liegt? Und wenn ich es erfahre, ist es im Regelfall schon zu spät und ich habe schon weitere Menschen angesteckt. Zu Anfang der Seuche, als alle Erkrankten Kontakt mit China hatten, wäre das noch gegangen. Jetzt ist es zu spät dafür.

    Wir sind momentan in einer Situation, wo man Corona nicht mehr großartig "eindämmen" kann. Der Zug ist längst abgefahren. Zwei Drittel der Bevölkerung werden sich mit Corona infizieren. Jetzt können wir nur noch versuchen die Epidemie soweit zeitlich zu strecken, dass unsere vorhandenen Ressourcen ausreichen, um die zum jeweiligen Zeitpunkt Erkrankten zu versorgen. Deswegen die Versammlungsverbote. Viel mehr ist jetzt nicht drin, so lange es keine Impfung gibt.

    Wir müssen uns auch damit abfinden, dass unser aktuelles Gesundheitssystem in allen Punkten zu wenig Ressourcen besitzt: Zu wenig Schutzkleidung, zu wenig Tests, zu wenig Krankenhausbetten. Da finde ich es richtig, die wenigen Ressourcen nur für eindeutig Infizierte zu verwenden.

    Meine Kinder werden es wahrscheinlich gut überstehen. Ich selbst gehöre mindestens zweifach zur Risikogruppe (steinalt und Asthma) und bin mal gespannt, wie's laufen wird. Wenn ich irgendwann nicht mehr poste wisst Ihr, warum.

  20. #219
    Nevixx

    Der Coronavirus

    In Österreich gings jetzt von Schlag auf Schlag rund:

    Schulen zu, Veranstaltungen geschlossener Raum ab 100 und Öffentlichkeit ab 500 Personen abgesagt, Wahlen abgesagt, man munkelt über eventuell Ausgangssperren, wird heute jedenfalls eine weitere Maßnahme bekannt gegeben.

    Zwischenzeitlich verstehe ich mehr vom Hintergrund und finde die Umsetzung gut. Nicht wegen meiner Gesundheit, sondern wegen der Auslastung der Intensivstationen und des Personals sowie meine Mitmenschen, welchen der Virus mehr schaden würde als mir.

    Dennoch fehlt mir der Mittelweg: weniger Panikmache, jedoch klar erläutern, weswegen man nun was getan hat.

  21. #220
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    In Österreich gings jetzt von Schlag auf Schlag rund:

    Schulen zu, Veranstaltungen geschlossener Raum ab 100 und Öffentlichkeit ab 500 Personen abgesagt, Wahlen abgesagt, man munkelt über eventuell Ausgangssperren, wird heute jedenfalls eine weitere Maßnahme bekannt gegeben.

    Zwischenzeitlich verstehe ich mehr vom Hintergrund und finde die Umsetzung gut. Nicht wegen meiner Gesundheit, sondern wegen der Auslastung der Intensivstationen und des Personals sowie meine Mitmenschen, welchen der Virus mehr schaden würde als mir.

    Dennoch fehlt mir der Mittelweg: weniger Panikmache, jedoch klar erläutern, weswegen man nun was getan hat.
    Man könnte aber natürlich auch einfach zusätzlich alle besonders gefährdeten Personengruppen in vorsorgliche häusliche Quarantäne stecken. Die Versorgung kann ja durch Verwandtschaft oder ggf. Soziale Dienste erfolgen. Das hätte den Vorteil, dass diese Personengruppe zum Großteil (altersbedingt) ohnehin nicht mehr arbeitstätig ist. Es würden durch diese Maßnahme also quasi keine nennenswerten Arbeitsnehmerzahlen ausfallen.

    Menschen mit Vorerkrankung müssten dann ebenfalls in Quarantäne, das sind aber im arbeitsfähigen Alter mit Sicherheit nicht die Massen, schon gar nicht auf ganze Betriebe gesehen. Ich fände es zumindest seltsam, wenn ein Betrieb überwiegend aus Herz- und Lungenkranken bestünde.
    Die einzigen, die dadurch noch immer die "Ar.schkarte" haben, sind halt Selbstständige mit Vorerkrankung. Die haben ja jetzt aber auch schon das Problem, dass sie sich aus Eigenschutz überlegen müssten, bestimmte Tätigkeiten einzuschränken.

    Wenn man sagt, man unternimmt all diese Maßnahmen, um die Risikogruppen zu schützen, dann müsste man diese Gruppen halt konsequenterweise aus der Öffentlichkeit herausnehmen. Stattdessen habe ich das Gefühl, dass seit Dienstag immer besonders viele ältere Menschen in der Bim sitzen...

Seite 11 von 385 ErsteErste ... 1011122131 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...