Seite 125 von 156 ErsteErste ... 105115124125126135145 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.481 bis 2.500 von 3101
  1. #2481
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline
    Avatar von Sn@keEater

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen

    In Deutschland dürfte der Impfstoff so nicht zu gelassen werden.
    Und das ist auch richtig so. Ohne jetzt Aluhut und so aber weiß der Geier was die da ein "Spritzen" wollen ohne nicht mal auf langzeit-Nebenwirkungen getestet zu haben.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2482
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline
    Avatar von Katzenfroh

    Der Coronavirus

    möchte nur mal einwerfen, dass in den englischen untertiteln ein fehler ist. angela merkel ist einmal geschieden und derzeit wieder verheiratet, das macht sie zu einer Mrs. im untertitel wird sie allerdings als Ms. bezeichnet, was dem veraltetem Fräulein gleichkommt und nur bei unverheirateten frauen benutzt wird.

  4. #2483
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @Dark Gamer Was meinst du mit 0,8 %. Corona?

    Schau dir doch die USA an. Dort explodieren die Todes und Infektionszahlen.

    Derzeit 20 Millionen Infizierte auf den Planeten

    Unsere Maßnahmen sind der Grund, weil es uns noch vergleichsweise gut geht.

    Wie eben dargestellt ist Corona vielleicht zu 0,5 Tödlich ( bei optimaler Behandlung)

    Aber weil wir nicht die geringste körperliche eigene Abwehr haben und jeder Infizierte tagelang ohne Symptome ansteckend ist, kann Corona unser Gesundheitssystem überlasten.

    Sobald die Intensiv Betten überbelegt sind steigt die Todesrate .

    Sind die Krankenhäuser überfüllt, ist das überleben bis zu 19 % aller Infizierten nicht mehr gewährleistet, außerdem können nicht mehr alle Patienten versorgt werden. Ärzte müssen dann eine Triage durchführen.

    Das hat wegen Corona bereits in Spanien, Italien und USA stattgefunden. Deswegen ist von Übervorsichtigkeit wohl kaum die Rede.

  5. #2484
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Dark Gamer Was meinst du mit 0,8 %. Corona?
    Corona ist nur für eine gewisse Risikogruppe wirklich tödlich, damit fällt ein Großteil der Bevölkerung schon mal raus und selbst von der Risikogruppe sterben nur die wenigsten.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Schau dir doch die USA an. Dort explodieren die Todes und Infektionszahlen.
    auch in den USA ist es nicht so schlimm, es sind wesentlich mehr Leute geheilt als gestorben UND man rechnet mit einer Dunkelziffer ca 4 mal höher ist, was den Virus noch ungefährlicher erscheinen lässt.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Unsere Maßnahmen sind der Grund, weil es uns noch vergleichsweise gut geht.

    Wie eben dargestellt ist Corona vielleicht zu 0,5 Tödlich ( bei optimaler Behandlung)

    Aber weil wir nicht die geringste körperliche eigene Abwehr haben und jeder Infizierte tagelang ohne Symptome ansteckend ist, kann Corona unser Gesundheitssystem überlasten.
    Schweden hat doch gezeigt das es nicht so ist.

    Außerdem müsste es gerade in Ländern die sich einen Lockdown nicht leisten könne richtig abgehen, tut es aber nicht. Afrika oder auch Brasilien kommen sehr gut weg trotz fehlender Maßnahmen (hier dürfte die Dunkelziffer nochmal wesentlich höher sein)


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Sind die Krankenhäuser überfüllt, ist das überleben bis zu 19 % aller Infizierten nicht mehr gewährleistet, außerdem können nicht mehr alle Patienten versorgt werden. Ärzte müssen dann eine Triage durchführen.

    Das hat wegen Corona bereits in Spanien, Italien und USA stattgefunden. Deswegen ist von Übervorsichtigkeit wohl kaum die Rede.
    Deutschland hat ein besseres Gesundheitssystem als die von dir genannten Länder.
    Aber ich sage mal, selbst wenn es so ist... selbst wenn, rechtfertigt der Schutz des Leben nicht alles.
    Eine kaputte Gesellschaft wird ebenfalls viele Opfer fordern, wohl mehr als Corona es je könnte. Man sieht aktuell nur Corona und die Todesopfer, ignoriert aber vollkommen, was der Lockdown, mit Psyche, Wirtschaft und Bildung anrichtet.


    Dazu auch:

    https://www.handelsblatt.com/politik...ZsYn2yKIhA-ap5

    Ein Leben in Freiheit ist mir dann doch wichtiger als ein Leben im Käfig.


    https://www.merkur.de/welt/coronavir...-90021146.html

    hier noch was interessantes aus erster Hand, nämlich Schweden. Die Sterberate in Schweden ist 5 mal höher als hier in Deutschland, laut dem was manche hier aber berichten, darüber wie schlimm das Virus ist würde man doch davon ausgehen das es in Schweden 100 wenn nicht 1000 mal so schlimm sein müsste und das sich dort die Leichenberge stapeln müssten.

    Masken sind übrigens nicht Wirksam laut dem Top-Virologen.

    Auch keine negativen Konsequenzen durch Schulöffnung. Schweden zeigt wie man eine Krise erfolgreich meistert. Nämlich nicht in dem man aus Willkür alles gegen die Wand fährt was eine Gesellschaft ausmacht.

  6. #2485
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Regierung und Medien warnen seit einiger Zeit, dass steigende Fallzahlen eine größere Ausbreitung der Pandemie und damit ein wachsendes Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung belegen würden. Trifft das zu?
    Steigende Fallzahlen – also eine wachsende Zahl positiv Getesteter – können tatsächlich ein wichtiger Indikator für eine gefährliche Verbreitung eines Virus sein, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen:

    die Menge der durchgeführten Tests muss konstant sein; steigen hingegen nicht nur die Fallzahlen, sondern auch die Anzahl der Tests, dann liefert ein Vergleich von absoluten Fallzahlen keine aussagekräftigen Ergebnisse (wer mehr sucht, der findet auch mehr) – entscheidend ist dann die Entwicklung der Prozentrate der positiv Getesteten

    die Auswahl der Orte, an denen getestet wird, muss vergleichbar und für die Gesamtbevölkerung repräsentativ sein; es ist zum Beispiel keine Vergleichbarkeit der Zahlen gegeben, wenn in einer Woche verstärkt in Kitas und in der nächsten Woche verstärkt unter alten und kranken Menschen in Pflegeheimen getestet wird

    die Testergebnisse müssen um die falsch-positiven Ergebnisse bereinigt werden

    der Test selbst darf nicht auf Virusbestandteile jeder Art positiv anschlagen, etwa auch auf nichtinfektiöse Virusfragmente, die keine Gefahr darstellen, sondern ausschließlich auf infektiöses, also auch zur Ausbreitung fähiges Virusmaterial

    die „Fälle“, also die positiv Getesteten, erkranken auch tatsächlich zu einem Anteil und in einer Schwere, die eine ernste Besorgnis für die gesamte Bevölkerung rechtfertigt

    Sind diese Bedingungen erfüllt, dann bedeuten steigende Fallzahlen eine epidemiologisch relevante Gefahr für die Öffentlichkeit. Aktuell ist jedoch keine dieser Bedingungen erfüllt:

    die Testmenge steigt Woche für Woche kontinuierlich und ist seit Mitte Juni (16.6., KW 24) um insgesamt 75 Prozent angewachsen (PDF, S. 12) – von 326.000 auf 573.000; daher ist ein Vergleich der absoluten Fallzahlen irreführend und verfälschend; im Zusammenhang mit der Testausweitung verdoppelten sich die Fallzahlen in diesem Zeitraum ungefähr, während die Rate der positiv Getesteten lediglich von 0,9 Prozent (16.6.) auf 1,0 Prozent (5.8.) angestiegen ist (siehe Grafik unten)

    über die sich im Zeitverlauf ändernde Zusammensetzung der Testorte (wo wird in welcher Woche getestet) liegen keine amtlichen Zahlen vor; hier existiert bei entsprechender politischer Absicht erheblicher Spielraum für Manipulationen, mit denen gegebenenfalls „gewünschte“ Ergebnisse erzielt werden können

    die Testergebnisse werden derzeit nicht um falsch-positive Ergebnisse bereinigt; die Falsch-Positiv-Rate liegt dabei ungefähr in der gleichen Größenordnung (etwa ein Prozent) wie der aktuelle Anteil positiv Getesteter; es ist möglich, dass sehr viele, wenn nicht die meisten positiven Tests, auf fehlerhafte Testergebnisse zurückzuführen sind, insbesondere wenn in Gebieten mit geringer Verbreitung des Virus getestet wird

    der Test erkennt sehr kleine Fragmente des Virus, auch nichtinfektiöses Virusmaterial, was für die Bewertung der Gefährlichkeit der epidemischen Situation kaum bis gar keine relevanten Aussagen erlaubt

    die Zahl der aktuell schwer Erkrankten liegt in Deutschland weiterhin im niedrigen dreistelligen Bereich (PDF S. 11, Stand 6.8.: 236 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung), eine rasante Zunahme ist nicht zu verzeichnen; gegenüber dem Vormonat sind die Zahlen rückläufig (Stand 6.7.: 327 Patienten)
    Bild
    https://multipolar-magazin.de/media/...s-kw-11-31.jpg

    Was das bedeutet
    In der politischen und medialen Öffentlichkeit ist eine gefährliche Massen(selbst)täuschung in doppelter Ausprägung zu beobachten. Zum einen beteiligen sich Gesundheitsministerium und Robert Koch-Institut (RKI), deren Fachleuten die genannten Fakten fraglos bekannt sind, mit der aus dem Kontext gerissenen Betonung „steigender Fallzahlen“ mutmaßlich vorsätzlich an einer groben Täuschung der Öffentlichkeit. Zum anderen agieren große Medien, offenbar unfähig oder unkritisch genug, die Täuschung zu erkennen oder erkennen zu wollen, als Wirkverstärker.

    Im Ergebnis ist eine gefährliche Blase entstanden, in der Regierung und Medien gemeinsam gefangen sind und sich wechselseitig bestätigen: Staatliche Stellen warnen die Öffentlichkeit auf unzureichender oder falscher Grundlage und vertrauen den eigenen Fehlschlüssen um so mehr, wenn sie anschließend in der Zeitung davon lesen. Frei nach Karl Kraus: „Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt? Diplomaten belügen Journalisten und glauben es, wenn sie´s lesen.“ Die Folgen, insbesondere die aus den Fehlschlüssen abgeleiteten freiheitsbeschränkenden Maßnahmen beschädigen die Gesellschaft nachhaltig. Medien und Politik scheinen zu einer Selbstkorrektur nicht in der Lage.

    Politische und juristische Folgen
    Politische Maßnahmen, die mit aus dem Kontext gerissenen „steigenden Fallzahlen“ begründet werden – von der verschärften Maskenpflicht, insbesondere an Schulen, über Zwangstests für Urlaubsrückkehrer bis hin zur Aussetzung weiterer Lockerungen – sind wissenschaftlich nicht fundiert und damit grundsätzlich fragwürdig bis illegitim. Gerichte, die solche fragwürdigen bis illegitimen Maßnahmen mit Verweis auf die vermeintliche Expertise des RKI für legal und angemessen erklären, kommen ihrer Pflicht, Fakten und Kontext unabhängig zu überprüfen, nicht ausreichend nach.

    Warum täuschen das RKI und das Gesundheitsministerium die Öffentlichkeit?
    RKI-Präsident Lothar Wieler erklärte beim Pressebriefing vom 28. Juli, der Anstieg der Fallzahlen hänge „nur damit zusammen“, dass die Bevölkerung „nachlässig geworden“ sei. Wieler nannte keinerlei Belege für diese Behauptung, die nachweislich falsch ist (da unter anderem die Ausweitung der Testmenge nicht in Rechnung gestellt wird). Allem Anschein nach handelt es sich bei dieser Behauptung um eine politische Sprachregelung zur Einschüchterung der Bürger. Auf Nachfrage von Multipolar hat das RKI keine Belege für die Aussage seines Präsidenten übermittelt.

    Die Frage, wie das RKI gewährleisten könne, dass die Höhe der Fallzahlen nicht in erheblichem Maße durch die Ausweitung der Testmenge sowie falsch-positive Testergebnisse bestimmt ist, wurde gleichfalls, trotz mehrfachen schriftlichen und telefonischen Nachfragen, von der Behörde nicht beantwortet.

    Warum das RKI und das weisunggebende Bundesgesundheitsministerium die Öffentlichkeit in dieser Art grob täuschen, ist bislang unklar.
    https://multipolar-magazin.de/artike...eck-fallzahlen

  7. #2486
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Oh man.

    In den USA ist sehr schlimm, es sei denn man hört, auf den Meist gehassten, intellegentesten, den besten Präsidenten der USA (alles von sich selbst gesagt).

    In den USA sterben derzeit Hunderte an Corona, Zehntausende Infizieren sich täglich neu. Mehr als 160.000 Todesopfer. Tendenz steigend.

    Klar nicht so schlimm.

    Schweden

    Schweden hat praktisch denselben Wirtschaftlichen Schaden erlitten, nur 3 mal soviele Tote auf eine Million menschen. Außerdem ist in Schweden das Masken tragen und nicht tragen, nicht so idelogisiert, wie das nicht tragen in den USA und die Kritik hier an der Maskenpflicht.
    Oder anders gesagt, viele Menschen sind intellegent genug es auch ohne Pflicht zu tun.

    Deutschland hat zum Glück eines der besten Gesundheitsysteme des Planeten.
    Trotzdem sind die Gesundheitsysteme von Italien, Spanien und USA von Corona überlastet worden. Es ging dort nur viel schneller als es bei uns gegangen wäre.
    Aber selbst mit Dunkelziffer sind in den USA noch immer weniger Menschen infiziert als wir Bevölkerung haben. Das bedeutet ähnliche Dimensionen sind bei uns immer noch möglich. Und genau dahin kommen wir, wenn wir alle Regeln fallen lassen und der Wirtschaft zu liebe, uns dieser Gefahr ohne Impfstoff oder wirksamen Medikamente aussetzen.

    Kurz gesagt: Ohne Maskenpflicht und andere Beschränkungen= Hohe Corona/Todeszahlen=Lockdown 2= Wirtschaft nippelt ab.

    Meine These:

    Alles in Leben hat ein Maß. Wasser ist gesund! Trinkt man 10 Liter man Tag ist das Ungesund. Genauso ist es mit Zucker, Alkohol, Fett, Sport usw. Genauso ist es mit Freiheiten. Freiheiten sind wichtig, aber wenn man zuviel Freiheiten hat kann das tödlich sein. Z.b. in den USA ist das Recht Waffen zu tragen eine Freiheit, durch deren einsatz ca. 40.000 Menschen (2017) ihr Leben verlieren. In Deutschland, ein Land mit einen Viertel der US-Bevölkerung sind die zahlen bei nicht mal 545 (2019)gewesen.
    Alles hat ein gesundes Maß.


    https://www.focus.de/gesundheit/news..._12299734.html

    NWR beschießt 150 € Bussgeld bei Maksenverstoß in Bussen und Bahnen!

  8. #2487
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Der Coronavirus

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Nein, eben genau das ist das Problem. Wir müssen nicht besser aufpassen, wir müssen wieder lernen das wir mit den Gegebenheiten der Natur leben müssen und das der Tod zum Leben dazu gehört, eine Sache in der unserer Vorgänger uns weit vorraus machen.
    Ich schätze mal das solche großmäuligen Sätze sehr schnell revidiert werden sobald dein Kind/deine Mutter/deine Frau dran krepiert sind. Wenn die Ignoranz allerdings schon weit fortgeschritten ist, dann sind bestimmt die da Oben schuld an alldem.

  9. #2488
    Dark E Dark E ist offline
    Avatar von Dark E

    Der Coronavirus

    Meiner Meinung nach gibt es einige Dinge in den Maßnahmen, wogegen man demonstrieren kann - für bessere Lösungen.
    Trotzdem sollte man das Virus auch ernst nehmen.
    Für kleinere Unternehmer, für mehr Hilfen für Ärmere durch die Corona-Zeit und für weiteres könnte man demonstrieren. Das würde wenigstens noch Sinn machen.

    Stattdessen hat man dort nur gegen Mundschutz und Abstandsregeln demonstriert (korrigiert mich, wenn ich mich irre) und die ganzen Maßnahmen als Diktatur abgestempelt.



    Viele auf der Demo hielten das Virus offenbar für ein Märchen und nahmen so in Kauf, sich anstecken zu lassen und weitere anzustecken.
    Okay man kann jetzt sagen, diese würden den Virus locker überstehen, je nachdem ob leichte oder schwere Symptome auftreten. Aber denken die überhaupt auch an die Risikogruppen?
    Die ersten Symptome treten erst nach rund einer Woche auf, was aber wenn man schon infiziert ist und bis dahin schon andere angesteckt hat? Was wenn man eine Risikoperson ansteckt ohne es zu wissen? Daran sollte man auch denken.
    (Symptome: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...6792bodyText18)

    Ich sehe jetzt auch kein Problem, beim Einkaufen ein Stück Stoff tragen zu müssen. Man trägt den Mundschutz jetzt auch nicht den ganzen Tag. Ich kann verstehen, dass es Menschen mit Atemproblemen gibt. Okay, das ist ein Argument gegen Mundschutz-Masken. Doch diese haben immerhin die Möglichkeit sich mit einem ärztlichen Attest sich davon befreien zu lassen. Der einzige Nachteil ist nur, dass man dann den Attest überall mittragen und zeigen müsste.
    Ich persönlich würde jetzt auch kein Problem darin sehen, wenn jemand mit Atemproblemen seinen Mundschutz kurz absetzt um Luft zu holen. Meiner Meinung nach sollten Verkäufer da etwas mehr Verständnis haben.

    Es gibt auch verschiedene Mundschutz-Masken.
    Der einfache Mundschutz dient nur dazu, dass man andere schützt. Als Selbstschutz ist es schwach. Wenn aber alle den tragen, dann schützt jeder jeden. Genau das ist die Logik dahinter. Wenn nur einer den trägt und alle anderen keinen, dann bringt es kaum was.
    Anfangs der Corona-Zeit gab es noch keine Maskenpflicht, weil diese zuerst produziert werden mussten und Krankenpfleger sowie Altenpfleger mehr Vorrang hatten.
    Aber seit es genügend Mundschutz-Masken gibt, hat man seitdem auch weniger Beschränkungen und mehr Lockerungen.

    Was Dunja Hayali angeht, ich finde, sie hat auf der Demo journalistisch alles richtig gemacht.
    Es gab zwar auch Teilnehmer, die normal mit ihr gesprochen haben. Man erkennt, dass diese aus der Mitte der Gesellschaft sind ... (https://www.youtube.com/watch?v=gG7IrxBNAOg)
    Das Problem ist nur, dass dann einige Extreme die Gelegenheit genutzt hatten, "hau ab" und "Lügenpresse" zu schreien und die Interviews störten. Aber nachhinein regen sich dann dieselben auf, wenn die Medien davon zu wenig berichten. Wie sollen die Medien denn da bitteschön besser berichten und auch die Teilnehmer zu Wort kommen lassen, wenn daneben einpaar agressive "hau ab" rufen?

    Was ich auch nicht verstehen kann, ist dass viele Corona-Leugner von der Lügenpresse reden (sind das eigentlich dieselben wie die von Pegida?) und gleichzeitig der Bild-Zeitung unhinterfragt glauben, wenn es gegen einen Virologen geht.
    Es gab mal diesen kommunikativen Konflikt zwischen dem Virologen Drosten und der Bildzeitung.
    Ich persönlich glaube da einem Virologen natürlich mehr als der Bildzeitung. Manche anderen glauben einem skeptischen Hausarzt mehr als sämtlichen Virologen. Ich würde das nicht tun, zumindest nicht voreilig.


    Andere Demos wie die BLM (BlackLivesMatter) in Berlin waren bezüglich den Corona-Regeln auch nicht besser, das stimmt, aber da gab es von einigen Politikern wenigstens auch Kritik wie z.B. von Herrn Spahn.
    https://www.berliner-zeitung.de/mens...nicht-li.86290.
    Ja einige von der SPD haben da auch mit zweierlei Maß gemessen, was ich auch nicht inordnung fand. Solche zweierlei Maßstäbe verursachen nur noch mehr Misstrauen und festigen den Glaube an diverse Verschwörungsmythen. Ursache und Wirkung eben.


    Mein Fazit: Die ganzen Spaltungen rund um Corona haben mehrere Ursachen.
    Wenn man unbedingt demonstrieren will, dann kann man sich trotzdem an die Vorschriften halten und zu Journalisten freundlich sein. So hat man mehr Chancen gehört zu werden und seine Sorgen mitzuteilen.

  10. #2489
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Einige Leute schienen falsche Informationen zu haben in Sachen Demonstrationen. Nur für Masken und Abstand ist doch völliger Quatsch. Das zeigt aber wieder das Massen Medien falsche Informationen rüberbringen. Mann glaubt den Virologen. Ja wäre schön wenn mann das auch tut. Ist ja nicht so das es nur einen gibt. Keiner von den Demonstranten zweifelt an Corona. Covid 19 ist das was kritisiert wird. Der angebliche Killervirus der harmloser ist als die damalige Grippe mit 25,000 Toten. Hätten wir da noch die mit Grippe gestorbenen mitgezählt wären es deutlich mehr. Und wer noch mit Verschwörungsmythen Anfängt ist nicht in der Lage vernünftig zu diskutieren.

  11. #2490
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline
    Avatar von Katzenfroh

    Der Coronavirus

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen
    Nur für Masken und Abstand ist doch völliger Quatsch.
    ja na will ich auch hoffen, dass da nicht 1.3mio für masken demonstriert haben, das wäre ja schon recht absurd.

  12. #2491
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/i...121b4481f.html
    Am besten schnitten die in den USA für das Krankenhauspersonal reservierten Atemschutzmasken vom Typ N95 (FFP2-Masken in Europa) ab. Die ausgestoßenen Aerosole wurden auf weniger als 0,1 Prozent der Menge ohne Maske reduziert. Chirurgische Masken fingen demnach mehr als 90 Prozent ab. Selbstgenähte Baumwollmasken filterten je nach Zahl ihrer Stofflagen und Falten immer noch zwischen 70 und 90 Prozent der Tröpfchen.

    Dagegen ließen Halstücher rund die Hälfte der Tröpfchen durch. Am schlechtesten schloss ein Schlauchschal aus Polarfleece ab: Er erhöhte nach Angaben der Forscher sogar die Zahl der ausgestoßenen Tröpfchen - möglicherweise, weil das Gewebe die größeren Tröpfchen in kleinere zerlegte.

    N95-Masken mit Ausatmungsventil schützten bei dem Test weniger als die professionellen N95-Masken - sie waren in etwa mit simplen Baumwollmasken zu vergleichen. Diese Masken werden als „erträglicher“ beworben, doch Gesundheitsbehörden und -experten raten von ihnen ab, da sie zwar ihren Träger schützen, dafür jedoch dessen kontaminierte Atemluft leichter abgeben als die anderen Masken.
    Na sowas, diese unwirksamen Masken sorgen dafür, dass mehr als 70% der Tröpfchen eben nicht einen möglichen Gegenüber erreichen. Wer hätte denn das ahnen können?

  13. #2492
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Nochmal zum Mitschreiben.

    25.000 Grippe. OGNE JEDE MAßNAHMEN

    Corona würde ohne jede Maßnahme DEM GRÖßTEN TEIL DEE BEVÖLKERUNG INFIZIEREN.

    Nun rechnet euch mal von 82 Millionen 0,33% oder wie der Schnitt gerade ist aus.

    Das geht in den 5 Steiligen Bereich.

    Selbst wenn wir Dunkelziffer berücksichtigen ist der Wert höher als 25000.

    Aber leider ist da nicht die Überheblichkeit drin, die, wenn wir Corona wie eine stinknormale Grippe behandeln würden garantiert kommen würde, da bei einer normalen Grippe KEIN MUNDNASENSCHUTZ VORGESCHRIEBEN WIRD. Das heißt, dass sehr viel mehr Menschen sterben würden.

    Das ist der Unterschied.

    Ohne Maßnahmen würde jeder es merken und dann auf die Straße gehen, um zu demonstrieren, warum niemand gehandelt.

  14. #2493
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Hätte, wäre, würde, könnte. Zu viel Spekulation

    Ich empfehle mein Beitrag #2485

  15. #2494
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Ganz einfach geht's auch.

    USA 5 Millionen Infizierte. x Vermutliche Dunkelziffer 5= 20 Millionen entsprechen ca. 160.000 Tote. Deutsche Bevölkerung 82 Millionen. 20x4 = 80 / 160.000x4= 640.000 Tote.

    Das ist etwa die Richtung. Natürlich ist unser Gesundheitssystem besser trotzdem ist etwa das was uns ohne Maßnahmen erwartet.

    640.000 gegen 25.000

    Also ich denke, diese GRIPPE ist doch ETWAS Schlimmer als eine normale Grippe.

  16. #2495
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Oh man.

    In den USA ist sehr schlimm, es sei denn man hört, auf den Meist gehassten, intellegentesten, den besten Präsidenten der USA (alles von sich selbst gesagt).

    In den USA sterben derzeit Hunderte an Corona, Zehntausende Infizieren sich täglich neu. Mehr als 160.000 Todesopfer. Tendenz steigend.

    Klar nicht so schlimm.
    ne ist auch nicht so schlimm. Es gibt 328 Mio Amerikaner, 100.000 ist da nicht mal 1%

    Man sollte sich nicht von schieren Zahlen beeindrucken lassen sondern die Relationen sehen.

    Wenn die Dunkelziffer dann auch noch 4 mal höher ist, ist die Todesrate ja noch kleiner.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Schweden

    Schweden hat praktisch denselben Wirtschaftlichen Schaden erlitten, nur 3 mal soviele Tote auf eine Million menschen. Außerdem ist in Schweden das Masken tragen und nicht tragen, nicht so idelogisiert, wie das nicht tragen in den USA und die Kritik hier an der Maskenpflicht.
    Oder anders gesagt, viele Menschen sind intellegent genug es auch ohne Pflicht zu tun.
    Ne, ne, Schweden ist das Paradebeispiel das die ganzen Maßnahmen einfach nur willkürlich alles zerstören, man sieht ja das es auch ohne geht.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Deutschland hat zum Glück eines der besten Gesundheitsysteme des Planeten.
    Trotzdem sind die Gesundheitsysteme von Italien, Spanien und USA von Corona überlastet worden. Es ging dort nur viel schneller als es bei uns gegangen wäre.
    Aber selbst mit Dunkelziffer sind in den USA noch immer weniger Menschen infiziert als wir Bevölkerung haben. Das bedeutet ähnliche Dimensionen sind bei uns immer noch möglich. Und genau dahin kommen wir, wenn wir alle Regeln fallen lassen und der Wirtschaft zu liebe, uns dieser Gefahr ohne Impfstoff oder wirksamen Medikamente aussetzen.
    Das sind alles nur Spekulationen. Fakt ist, es gibt keine Horrorszenarien aus Schweden, Brasilien oder Afrika und das trotz schlechtem Gesundheitssystem, hoher Dunkelziffer und fehlenden Maßnahmen.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Kurz gesagt: Ohne Maskenpflicht und andere Beschränkungen= Hohe Corona/Todeszahlen=Lockdown 2= Wirtschaft nippelt ab.
    Schweden zeigt das du falsch liegst.


    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Meine These:

    Alles in Leben hat ein Maß. Wasser ist gesund! Trinkt man 10 Liter man Tag ist das Ungesund. Genauso ist es mit Zucker, Alkohol, Fett, Sport usw. Genauso ist es mit Freiheiten. Freiheiten sind wichtig, aber wenn man zuviel Freiheiten hat kann das tödlich sein. Z.b. in den USA ist das Recht Waffen zu tragen eine Freiheit, durch deren einsatz ca. 40.000 Menschen (2017) ihr Leben verlieren. In Deutschland, ein Land mit einen Viertel der US-Bevölkerung sind die zahlen bei nicht mal 545 (2019)gewesen.
    Alles hat ein gesundes Maß.
    Wir reden hier aber nicht von "zu viel Freiheit" sondern davon das Menschen einfach nur ihr Leben zurück haben wollen. Das ist wohl kaum zu viel verlangt. Der Staat hat sich nicht in die Privatsphäre einzumischen und das tut er das ganze Jahr über fast pausenlos.


    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Ich schätze mal das solche großmäuligen Sätze sehr schnell revidiert werden sobald dein Kind/deine Mutter/deine Frau dran krepiert sind. Wenn die Ignoranz allerdings schon weit fortgeschritten ist, dann sind bestimmt die da Oben schuld an alldem.
    Meine Familie könnte es auch bei der nächsten Grippewelle erwischen und dann? Deutschland hassen weil man keine Maßnahmen gegen die Grippe eingeleitet hat? Leute, Leute...
    und natürlich sind die da oben schuld, wer denn auch sonst? Ich zwinge die Leute schließlich nicht Masken zu tragen, die Wirtschaft zu ruinieren und den ganzen restlichen Scheiß.

  17. #2496
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    20 Millionen bei einer Dunkelziffer von 5 haben das Virus in Amerika.

    ca. 1/16 der Amerikanischen Bevölkerung, ist theoretisch Das 16 fache der derzeitigen Zahlen, die würden eine komplette Durchseuchung der USA darstellen. Das würde 2,5 Millionen Menschen betreffen.

    Das sehe ich anders, In Schweden sieht man, dass eine Durchseuchung nur 3 Mal mehr Tote auf eine Million gebracht hat und wirtschaftliche Nutze ausbleibt.

    Im Ernst Brasilien, womit man ständig Leichen begraben muss, wo niemand prüft, ob die Leute Corona haben, wo kaum jemand von der Regierung irgendwas in Bezug auf Corona unternimmt. Super Beispiel für einen der Staat dem Corona Am ***** vorbei geht und die Toten nicht kümmern.

    Das mit der Privatsphäre musst du mir erklären, das verstehe ich nicht mal in Ansatz.



    Grippe/Corona Vergleich okay.

    Wir haben Impfstoffe, und Immunabwehr gegen Grippe, deswegen sterben nur 25.000 pro Jahr. Bei Corona haben wir beides nicht. Bei der Grippe können wir davon ausgehen, dass viele nicht die Grippe bekommen oder nur mild. Bei Corona können wir ausgehen, dass ohne Schutz von Beschränkungen praktisch jeder es bekommt.

  18. #2497
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Wenn wir durch einen Corona-Zwangsimpfstoff alle getötet werden sollen (Hildmanns "Meinung" ist ja, dass Merkel schlimmer sei als Hitler, weil sie zusammen mit Gates 7 Milliarden Menschen umbringen lassen will), warum kritisieren dann eigentlich alle Russlands Zulassung eines Impfstoffs? Müssten sich doch freuen, wenn so ein unausgereift es Zeug auf die Menschheit losgelassen wird?
    https://www.tagesschau.de/ausland/ru...stoff-103.html

  19. #2498
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline
    Avatar von Katzenfroh

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wenn wir durch einen Corona-Zwangsimpfstoff alle getötet werden sollen (Hildmanns "Meinung" ist ja, dass Merkel schlimmer sei als Hitler, weil sie zusammen mit Gates 7 Milliarden Menschen umbringen lassen will),
    ergibt eh alles keinen sinn, was macht denn die wirtschafft dann? oje oje.
    und wieso brauchts dazu nen impfstoff? da tut es doch radioaktiver abfall im trinkwasser viel eher.

  20. #2499
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    ergibt eh alles keinen sinn, was macht denn die wirtschafft dann? oje oje.
    und wieso brauchts dazu nen impfstoff? da tut es doch radioaktiver abfall im trinkwasser viel eher.
    Hm. Mag sein, aber wie willst du da sicherstellen, dass auch wirklich jeder seine Mikrochips bekommt?

  21. #2500
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline
    Avatar von Katzenfroh

    Der Coronavirus

    aso, damit man die dann wieder zum leben erwecken kann wie die dampfgetriebenen nazi zombie soldaten in ''sucker punch''?

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...