Seite 194 von 235 ErsteErste ... 174184193194195204214 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.861 bis 3.880 von 4687
  1. #3861
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Alle fünf sind im Hintergrund so mit Strippenziehen und Gegner absägen beschäftigt, dass für die Vorbereitung einer Impfaktion keine Zeit zu sein scheint. Und so wird die Gutmütigkeit der Bevölkerung durch politisches Kalkül verspielt.
    man stelle sich vor, was auf telegram los wäre, wenn in der lügenpresse plötzlich zu lesen wäre, dass sich das heer für eine impfaktion rüstet und ausbildet.
    da würde direkt von verschleppungen unter waffengewalt phantasiert.

    kann man nur hoffen, dass im hintergrund SINNVOLLE vorbereitungen laufen, man sich aber bedeckt hält.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3862
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    kann man nur hoffen, dass im hintergrund SINNVOLLE vorbereitungen laufen, man sich aber bedeckt hält.
    Und wie sollen die aussehen? Dass die Leute - Ü70 Rentner, i.d.R. Kassenpatienten - einen Termin zum Impfen machen? Da kommen sie sicher schnell dran...

  4. #3863
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Und wie sollen die aussehen? Dass die Leute - Ü70 Rentner, i.d.R. Kassenpatienten - einen Termin zum Impfen machen? Da kommen sie sicher schnell dran...
    Na was soll an Impfen in Altersheime jetzt so schwierig sein? Da kannst einen Sani der BW hinschicken und gut ist. Über Einwohnerzahlen weiß man über die Pflegekassen eh gut Bescheid. Das ist ja eh die Hochrisikogruppe, die man mit als erstes impfen würde, von wem das natürlich gewünscht ist. Neuralgischen Infrastruktur wie Krankenhäuser stellen ja auch kein Distrobutionsproblem da, die Verteilung könnte aber sicher auch die BW im Rahmen technischer Amtshilfe übernehmen. Impfen werden sich die Docs wohl gegenseitig können.

    Außerdem werden Impfstoffe eh schon vorproduziert von den Pharmafirmen. Zumindest solche, die gute Chancen auf erfolgreiche Zulassung haben. Das erhöht zwar den "Druck" auf einen erfolgreichen Abschluss der Tests, hat aber im positiven Fall den Vorteil, dass auch schnell Impfdosen verfügbar sein würden.

  5. #3864
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    dafür sorgen, dass, wenn dann die impfdosen da sind, diese schnell angewendet werden können.

    das wie können sich dann gesundheitsminister, verteidigungsminister und merkelminister ausbaldobern.
    aber ich glaube leute dahingehend auszubilden ist keine verkehrte idee. die last, millionen von menschen zu impfen, kann man wohl kaum auch noch auf niedergelassene ärtzte, und spitäler alleinig abwälzen.

  6. #3865
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    dafür sorgen, dass, wenn dann die impfdosen da sind, diese schnell angewendet werden können.

    das wie können sich dann gesundheitsminister, verteidigungsminister und merkelminister ausbaldobern.
    aber ich glaube leute dahingehend auszubilden ist keine verkehrte idee. die last, millionen von menschen zu impfen, kann man wohl kaum auch noch aus niedergelassene ärtzte, und spitäler alleinig abwälzen.
    Wenn es Corona-Teststraßen gegeben hat, wird es auch Corona-Impfstraßen geben.

  7. #3866
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    ohne chipstraße, ohne mich.

    einerseits würde mich halt interessieren, wie die konkreten pläne aussehen, andererseits kann ich mir auch die reaktionen ausmalen.
    oder dass noch garkeine pläne vorhanden sind. aber das wäre halt armselig.
    so 6-12 monate im voraus zu planen schadet ja nicht, dann hat mans immerhin hinter sich. oder kann das konzept an später eintretende umstände noch anpassen ohne von 0 anfangen zu müssen.

  8. #3867
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Na was soll an Impfen in Altersheime jetzt so schwierig sein? Da kannst einen Sani der BW hinschicken und gut ist. Über Einwohnerzahlen weiß man über die Pflegekassen eh gut Bescheid. Das ist ja eh die Hochrisikogruppe, die man mit als erstes impfen würde, von wem das natürlich gewünscht ist. Neuralgischen Infrastruktur wie Krankenhäuser stellen ja auch kein Distrobutionsproblem da, die Verteilung könnte aber sicher auch die BW im Rahmen technischer Amtshilfe übernehmen. Impfen werden sich die Docs wohl gegenseitig können.
    Die Impfung ist eigentlich der letzte Schritt dieser logistischen Herausforderung.
    Zunächst mal müsste eine Planung her:
    - Wieviele Impfdosen sind wann verfügbar?
    - Wer muss in welcher Reihenfolge geimpft werden (Prioritätenliste)?
    - Wie schafft man diese riesigen Mengen zeitnah zum Zielort?
    - Welches Personal wird wann benötigt, und steht es auch zur Verfügung (Ferienzeit, Urlaubssperre usw.)
    - Welches Zubehör außer den Impfspritzen braucht man in welchen Mengen (Desinfektionsmittel, Tupfer, Handschuhe)
    - Wie sichere ich die Qualität der Impfstoffe?
    - Welche Finanzmittel benötige ich, und wann und wie stelle ich die in welchen Haushalt?
    - Welche Artikel/Leistungen muss ich ausschreiben (bei den Beträgen, um die es hier geht, muss eine europaweite Ausschreibung her, das dauert mindestens ein halbes Jahr)
    - Wie sorge ich für die Sicherheit der Impfstationen (Stichwort militante Impfgegner)

    Ich könnte hier locker noch ein paar Seiten weiter machen, aber "mal eben die Bevölkerung impfen" hört sich wesentlich einfacher an als es ist.
    Im schlimmsten Fall könnte z.B. die ganze Aktion scheitern, wenn zum Impftermin kein Desinfektionsspray für den Arm vorhanden wäre, weil die Ausschreibung geplatzt ist.

    Ich vermisse tatsächlich momentan die Berichte über die Leute, die sich organisatorisch den ***** aufreissen.

  9. #3868
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    ohne chipstraße, ohne mich.

    einerseits würde mich halt interessieren, wie die konkreten pläne aussehen, andererseits kann ich mir auch die reaktionen ausmalen.
    oder dass noch garkeine pläne vorhanden sind. aber das wäre halt armselig.
    so 6-12 monate im voraus zu planen schadet ja nicht, dann hat mans immerhin hinter sich. oder kann das konzept an später eintretende umstände noch anpassen ohne von 0 anfangen zu müssen.
    Ich kann mir schon vorstellen, wie das Ganze läuft. Ich vermute mal, so ähnlich, wie bei der EEG Novelle

  10. #3869
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen
    Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten: "Das Jahr 2020 bildet damit ziemlich genau den Median der letzten zehn Jahre, liegt also ziemlich genau in der Mitte. Betrachtet man die Sterbezahlen bis Ende August, so liegt das Jahr 2020 an sechster Stelle innerhalb der letzten elf Jahre seit 2010 und bildet damit exakt den Median. Von Übersterblichkeit oder gar einer Pandemie kann man da schwerlich sprechen, sonst hätte man innerhalb der letzten elf Jahre in Schweden mindestens sechs Mal eine Pandemie ausrufen müssen."

    Verzerrte Statistiken, verschleierte Tatsachen: Wie die deutschen Medien Schwedens Corona Politik verunglimpfen. Die Berichterstattung vieler deutschen Medien über Schwedens Umgang mit der Corona-Pandemie ist unzureichend und fehlerhaft. Das findet DWN-Gastautor Christian Kreiß.
    Mal davon abgesehen, dass für die Einstufung einer Pandemie die Todeszahlen EINES Landes vollkommen unerheblich sind und auch die Todeszahlen in EINEM Land keinesfalls eine Pandemie darstellen würden (der "Gastautor" also offenbar nicht Mal die grundlegendsten Begriffe kennt, über die er schreibt), so ist der Gastautor Christian Kreiß auch noch durch diverse Auftritte bei "Querdenken" bekannt, also keineswegs in irgendeiner Form "neutral".

    Dass von so jemandem sicher kein schlechtes Wort über den schwedischen Weg oder "die deutschen Medien" kommt, verwundert nun wirklich nicht. Fraglich auch, ob es unter diesen Gesichtspunkten ausgereicht hat, nur den VT-Schwurbler-Link aus deinem Beitrag zu entfernen, oder ob dieser nicht eigentlich zu 80% aus dem Zitat einer unseriösen Quelle besteht. Denn wir erinnern uns: Querdenken waren die Jungs, die das Grundgesetz abschaffen wollen.

  11. #3870
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    https://www.n-tv.de/politik/Bund-pla...e22128692.html
    Nach einem Entwurf der Beschlussvorlage des Bundes für die Video-Konferenz von Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder am Mittag sollen diese Maßnahmen ab dem 4. November deutschlandweit in Kraft treten und bis Ende des Monats gelten.
    [...]
    Unter anderem sollen Gastronomiebetriebe wie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen geschlossen werden - ausgenommen Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause. Auch soll der Aufenthalt in der Öffentlichkeit deutschlandweit nur noch Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet sein. Dies gelte verbindlich, Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen würden von den Ordnungsbehörden sanktioniert, heißt es in dem Entwurf der Beschlussvorlage des Bundes. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen seien angesichts der ernsten Lage inakzeptabel.

    Der Bund will ferner touristische Übernachtungsangebote im Inland für fast den gesamten November verbieten. Übernachtungsangebote dürften nur noch für notwendige Zwecke gemacht werden, heißt es in dem Entwurf der Beschlussvorlage. Auch diese Regelung soll vom 4. November bis Ende des Monats gelten.

    Außerdem will der Bund Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, deutschlandweit fast den ganzen November untersagen. So sollen Theater, Opern oder Konzerthäuser vom 4. November an bis Ende des Monats schließen. Laut Entwurf für die Beschlussvorlage des Bundes betrifft die Regelung auch den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern sowie Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen. Auch Messen, Kinos und Freizeitparks sollen schließen.

    Schulen und Kindergärten will der Bund aber offen halten. Die Länder sollten aber weitere Schutzmaßnahmen in diesen Bereichen einführen. Der Einzelhandel soll demnach unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet bleiben.

    Betriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen oder Tattoostudios sollen nach dem Willen des Bundes im November für dreieinhalb Wochen schließen. Friseursalons sollen aber unter den bestehenden Hygienevorgaben geöffnet bleiben. Auch medizinisch notwendige Behandlungen wie Physiotherapien sollen weiter möglich sein.
    Vllt sicherheitshalber dich noch schnell einen Friseurtermin machen?

  12. #3871
    Riley Riley ist gerade online
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Sollte man inzwischen nicht eine gute Idee davon haben, wo sich die meisten Menschen anstecken? Warum schränkt man nicht das ein, anstatt wieder alles pauschal dicht zu machen?

    Von Superspreader-Ereignissen in Theater, Tattoostudios oder Schwimmbädern habe ich noch nie etwas gehört. Aber Friseure dürfen offen bleiben, wo man sich da doch noch viel näher ist. Logik.

  13. #3872
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Inwiefern denn? Da sprechen einige Punkte nunmal scharf dagegen, denn

    1) Über 13 Millionen Menschen in Deutschland sind über 70 Jahre alt. Das ist die Risikogruppe schlechthin. Wie lange es dauert, 13 Millionen Risikopatienten als erstes zu impfen, bleibt abzuwarten - dass das in einem Monat passiert ist, ohne dass man massenhaft Leute bereitstellt, die das übernehmen sollen - beispielsweise die Bundeswehr - halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich.

    2) Alle Welt wartet auf den Impfstoff. Hierfür muss dann erst einmal die entsprechende Produktionskapazität hochgefahren werden.

    3) Wie oft man geimpft werden muss, um immun zu sein, steht auch noch nicht fest. Müssen Patienten im Abstand von X Wochen ein zweites oder gar ein drittes mal geimpft werden, verlängert sich der Impfprozess nochmal enorm.

    4) Bis die Bevölkerung soweit geimpft ist, dass sich eine Ansteckung mit dem Coronavirus nicht mehr verbreiten kann - nur mal innerhalb Deutschlands betrachtet - vergehen wohl Jahre, wenn man nicht bald Kapazitäten hierfür ausbaut. In ein paar Tagen ist November und das Ende des Jahres 2020 ist greifbar nah. Ich kann deinen "Optimismus" leider nicht teilen. Erinnert mich irgendwie an Vertriebler, die einen Zielumsatz X bis Ende des Monats haben, bei der Hälfte des Monats noch keine 25% davon geschafft haben und dann meinen, das wird schon noch bis zum Monatsende. Spoiler: Nein.
    Niemand hat behauptet das man dann Corona innerhalb von ein Paar Monaten los ist. Aber sobald ein Impfstoff da ist, erschwert er nach und nach die Verbreitung von dem Virus Massiv. Wie schon erwähnt 2 Impfstoffe sind schon im Zulasungsverfahren und 10 Impfstoffe sind aktuelle in der Phase 3, also kurz vor dem Zulasung Verfahren. Selbst wenn diese 12 Impfstoffe scheitern sind immer noch weitere 18 Stück In der Phase 2. Der britisch-schwedischen Pharmakonzern AstraZeneca möchte sogar noch vor Weihnachten anfangen Medizinisches Personal zu Impfen. Deutschland bzw EU fangen jetzt schon an Kapazitäten aufzubauen um eine schnelle Produktion und Versorgung zu ermöglichen.

    Je mehr Menschen durch einen Impfstoff Immum sind desto mehr können wir die Massnahmen schwächen und das ist doch auch in deinem interresse. Klar groß Events werden auch 2021/2022 Einschränkungen erleben aber diese kann man dann von Monat zu Monat immer mehr verringern. Solange bis wir die nötige mindest Immunität von über 60% der Bevölkerung erreicht haben. Die Massnahmen die wircklich der Wirtschaft schaden, Masken tragen schadet der Wirtschaft nicht wircklich, kann man aber schon Früher aufheben.

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Von Superspreader-Ereignissen in Theater, Tattoostudios oder Schwimmbädern habe ich noch nie etwas gehört. Aber Friseure dürfen offen bleiben, wo man sich da doch noch viel näher ist. Logik.
    Das macht durchaus Sinn.
    Bei einen Friseur kannst du, im gegensatz zu einen Freibad/Theater, sehr viel leichter nachvollziehen wer genau wann im Raum war und so die Infektionskette rekonstruieren.

  14. #3873
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Sollte man inzwischen nicht eine gute Idee davon haben, wo sich die meisten Menschen anstecken? Warum schränkt man nicht das ein, anstatt wieder alles pauschal dicht zu machen?

    Von Superspreader-Ereignissen in Theater, Tattoostudios oder Schwimmbädern habe ich noch nie etwas gehört. Aber Friseure dürfen offen bleiben, wo man sich da doch noch viel näher ist. Logik.
    Gute Frage, auf die es eine ganz simple Antwort gibt: Ja und Nein. xD

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/d.../26300966.html

    Da wo man also die Infektion nachvollziehen kann, weiß man relativ gut, wo sie herkommt, und das ist - mittlerweile - im überwiegenden Fall der Privatbereich, also Ansteckungen im selben Haushalt.

    Aber: Man weiß eben nur von 25% aller Fälle, wo sich diese angesteckt haben. Bei 3/4 aller Infektionen ist vollkommen unklar, wo man sich angesteckt hat. Und da Infektionen im selben Haushalt eigentlich immer relativ leicht ersichtlich sein sollten, liegt die Vermutung nahe, dass diese, wenn auch unter den bekannten Ansteckungswegen den größten, insgesamt gesehen jedoch vermutlich nicht den größten Anteil haben werden.

    Die nächst größeren Ansteckungsorte sind der Arbeitsplatz und "Freizeit". Unter letzterem würde ich jetzt Mal lose Zusammenkünfte von Menschen verstehen (also unter anderem "Partys"), da ja z.B. Restaurant und Sport(vereine) getrennt erfasst werden.

    In einigen Bundesländern sieht die Datenlage zwar etwas besser aus, da ist bei ca. 50% der Infektionsweg bekannt, aber im der Tendenz sind das dieselben "Hotspots".

  15. #3874
    Riley Riley ist gerade online
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Bei einen Friseur kannst du, im gegensatz zu einen Freibad/Theater, sehr viel leichter nachvollziehen wer genau wann im Raum war und so die Infektionskette rekonstruieren.
    Im Theater/Kino gibt es feste Platzreservierungen, man weiß also genau wann jemand wo gesessen hat. Zusätzlich gibt es seit Corona dutzende Beschränkungen wie keine Getränke in den Pausen, kein Aufenthalt im Vorraum, keine Garderobe etc. Im Schimmbad muss sich jeder zu festen Terminen anmelden und seine Kontaktdaten angeben. Ins Fitnessstudios kommst du nur mit Mitgliederkarte, die genau registriert, wann du reingehst und wann du wieder rausgehst. Im Tattoostudio gibt es nur noch feste Termine und jeder muss seine Daten dort lassen.

    Also natürlich kann man dort eine Infektionskette rekonstruieren - vielleicht sogar besser als anderswo.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Aber: Man weiß eben nur von 25% aller Fälle, wo sich diese angesteckt haben. Bei 3/4 aller Infektionen ist vollkommen unklar, wo man sich angesteckt hat. Und da Infektionen im selben Haushalt eigentlich immer relativ leicht ersichtlich sein sollten, liegt die Vermutung nahe, dass diese, wenn auch unter den bekannten Ansteckungswegen den größten, insgesamt gesehen jedoch vermutlich nicht den größten Anteil haben werden.

    Die nächst größeren Ansteckungsorte sind der Arbeitsplatz und "Freizeit". Unter letzterem würde ich jetzt Mal lose Zusammenkünfte von Menschen verstehen (also unter anderem "Partys"), da ja z.B. Restaurant und Sport(vereine) getrennt erfasst werden.

    In einigen Bundesländern sieht die Datenlage zwar etwas besser aus, da ist bei ca. 50% der Infektionsweg bekannt, aber im der Tendenz sind das dieselben "Hotspots".
    Mal ein Beispiel aus Hamburg. In einem Fitnesstudio hat ein (unwissend) Infizierter trainiert. Daraufhin haben sich 150 Menschen testen lassen, die mit ihm zusammen dort waren. Kein einziger wurde positiv getestet. https://www.mopo.de/hamburg/infizier...is-da-37219248
    Also wenn man Hotspots sucht, Sporteinrichtungen waren das bisher nicht.

  16. #3875
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Vorgeschlagene Maßnahmen die ab dem 4. November in Kraft treten könnten bis Ende November. Ziel, neben der Verringerung der Infektion natürlich, ist es das die Menschen Weihmachten zusammen verbringen können. Somit wäre das Weihnachtsgeschäft wohl auch weniger gefährdet als eh schon.

    https://www.spiegel.de/politik/deuts...RPU89NcCvtlFcJ

  17. #3876
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Vorgeschlagene Maßnahmen die ab dem 4. November in Kraft treten könnten bis Ende November. Ziel, neben der Verringerung der Infektion natürlich, ist es das die Menschen Weihmachten zusammen verbringen können. Somit wäre das Weihnachtsgeschäft wohl auch weniger gefährdet als eh schon.
    Unglaublich. Geschlossene Sportstätten, Gastro, Übernachtungsangebote, Kultur. Dieses von Gottes Gnaden Herabregieren von Maßnahmen, ist der absolute Wahnsinn und ein viel zu hoher Preis.

  18. #3877
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Meine Rede @Vier Äugiger Zyklon

  19. #3878
    Riley Riley ist gerade online
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Blöd nur, wenn dann niemand mehr Geld hat, um es im Weihnachtsgeschäft auszugeben.

    Wir müssen das Virus einschränken und ich bin für Maßnahmen - aber bitte da, wo sie sinnvoll sind. In den geplanten und schon durchgeführten Maßnahmen steckt sehr viel Aktionismus, der über das Ziel hinausschießt. Der Nutzen sollte größer als der Schaden sein, nicht umgekehrt.

    Am schlimmsten finde ich ja diese ständige Drohung, dass man sonst Weihnachten nicht mit Familie verbringen könne. Das ist echt eine miese Art die Menschen dazu zu bringen alles mögliche hinzunehmen.

  20. #3879
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Blöd nur, wenn dann niemand mehr Geld hat, um es im Weihnachtsgeschäft auszugeben.

    Wir müssen das Virus einschränken und ich bin für Maßnahmen - aber bitte da, wo sie sinnvoll sind. In den geplanten und schon durchgeführten Maßnahmen steckt sehr viel Aktionismus, der über das Ziel hinausschießt. Der Nutzen sollte größer als der Schaden sein, nicht umgekehrt.

    Am schlimmsten finde ich ja diese ständige Drohung, dass man sonst Weihnachten nicht mit Familie verbringen könne. Das ist echt eine miese Art die Menschen dazu zu bringen alles mögliche hinzunehmen.
    Prinzipiell bin ich bei dir. Ob das schließen von zb Gastronomie himft obwohl daher nicht der Löwenanteil kommt....da darf man diskutieren. Ich empfinde es jedoch nicht als Drohung mit Weihnachten sondern als unumstößlich und logisch wenn vorher nicht entsprechende Maßnahmen getroffen werden. Wenn nicht im November vllt noch Anfang Dezember Maßnahmen zur Eindömmung getroffen ( und eingehalten werden) dann kann man Weihnachten und Silvester komplett knicken

  21. #3880
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    empfinde es jedoch nicht als Drohung mit Weihnachten sondern als unumstößlich und logisch wenn vorher nicht entsprechende Maßnahmen getroffen werden.
    Weil wir halt als Gesellschaft komplett infantilisiert werden. Wo soll denn der Zusammenhang zwischen Infektionszahlen und Weihnachten unterm Baum sein? Wenn Oma ein Lungenleiden hat und greis ist, dann sollte man auch bei der Hälfte der aktuellen Infektionszahlen überlegen, ob man sie mit 20 anderen Verwandten an den Tisch setzen muss.

    Es war mal mutig, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Heute gibt man das anscheinend gerne an die Lenker ab, sie werdens schon wissen.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...