Seite 204 von 302 ErsteErste ... 184194203204205214224 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.061 bis 4.080 von 6022
  1. #4061
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Das hatte ich in #4014 auch schon geschrieben. Hast du mich etwas wieder auf Igno? ^^
    Gerade, weil dort steht, dass der Gedanke der Kontakreduzierung "schlüssig" sei, wäre es ja schon gewesen, wenn man wüsste, warum die Autoren dann aber der Meinung sind, dass es die Maßnahmen nicht sind.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #4062
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Nö. Aber dein Argument dafür ist dann, dass man die ganzen Corona-Maßnahmen am besten sein lassen sollte, weil das Virus ja eh nicht gefährlich ist (was du hauptsächlich daraus schließt, dass der alte Sack mit der besten medizinischen Versorgung weltweit es überlebt hat und ein paar Leute, die du persönlich kennst, symptomlos erkrankt sind).

    Man kann aber auch "Einsamkeit" trotz Maßnahmen bekämpfen, indem man z.B. telefonische Hilfsangebote ausbaut oder darüber hinaus für gefährdete Personen (z.B. solche, die nachweislich wegen Depressionen in Behandlung sind) besondere Angebote zur Verfügung stellt, die dann trotz Corona-Einschränkungen ermöglicht werden.

    Für wirtschaftliche Schieflagen kann man ebenfalls Hilfen organisieren oder Maßnahmen erarbeiten, wie entsprechende Läden möglichst sicher dennoch öffnen können. Man könnte z.B. gern auch von staatlicher Seite Essenskuriere organisieren, die das Essen bringen (falls sich Restaurants nicht bei Mjam oder Lieferando anschließen wollen) etc. Gäbe ja DInge, die man diskutieren kann und die aber sowohl dem Interesse, ein Virus nicht unkontrolliert zu verbreiten und der Zukunftsfähigkeit von Branchen gerecht werden.


    Im Ürigen ein guter Artikel zur Urheberin deiner Signatur, mit der du dich durch die Verwendung ja gemein machst: https://www.derstandard.at/story/200...smitarbeiterin

    Inhaltsangabe zum gleichnamigen Buch ist übrigens:


    Also auch schlicht und ergreifend das übliche Corona-Leugner-Gebrabbel, welches du hier bewirbst und welches laut Moderatorenanweisung hier nicht erwünscht ist.
    Da klingt ja alles vorne und hinten nach Lüge und Populismus, bei der Tante.

  4. #4063
    Dark Gamer Dark Gamer ist offline
    Avatar von Dark Gamer

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Nö. Aber dein Argument dafür ist dann, dass man die ganzen Corona-Maßnahmen am besten sein lassen sollte, weil das Virus ja eh nicht gefährlich ist (was du hauptsächlich daraus schließt, dass der alte Sack mit der besten medizinischen Versorgung weltweit es überlebt hat und ein paar Leute, die du persönlich kennst, symptomlos erkrankt sind).
    Ich habe direkt zu Beginn dieser ganzen Diskussion (also ich hier eingestiegen bin) im Detail beschrieben was wegen Corona gerade alles gegen die Wand gefahren wird. Von Sozialleben bis hin zu Bildung und den Niedergang ganzer Berufsgruppen.
    Der Schaden der gerade nachhaltig der Welt zugemutet wird übersteigt jenen der Corona anrichten würde bei weitem.

    Ich habe neulich wieder einen Artikel gelesen das auch Lockdown Nr. 2 wieder 16 Milliarden € kosten wird und das alles was wir jetzt haben zu riskieren ist kein Virus der Welt wert.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Man kann aber auch "Einsamkeit" trotz Maßnahmen bekämpfen, indem man z.B. telefonische Hilfsangebote ausbaut oder darüber hinaus für gefährdete Personen (z.B. solche, die nachweislich wegen Depressionen in Behandlung sind) besondere Angebote zur Verfügung stellt, die dann trotz Corona-Einschränkungen ermöglicht werden.
    also sowas kann nur von Menschen kommen die keinen Sozialkontakt brauchen. Internet, Handy und Videos können niemals physischen Kontakt ersetzen


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Für wirtschaftliche Schieflagen kann man ebenfalls Hilfen organisieren oder Maßnahmen erarbeiten, wie entsprechende Läden möglichst sicher dennoch öffnen können. Man könnte z.B. gern auch von staatlicher Seite Essenskuriere organisieren, die das Essen bringen (falls sich Restaurants nicht bei Mjam oder Lieferando anschließen wollen) etc. Gäbe ja DInge, die man diskutieren kann und die aber sowohl dem Interesse, ein Virus nicht unkontrolliert zu verbreiten und der Zukunftsfähigkeit von Branchen gerecht werden.
    sag das mal den ganzen Leuten die entlassen wurden und den Firmen die dicht gemacht haben. Wo sind denn da die Coronahilfen wenn schon in Lockdown 1 so viele Stellen vernichtet wurden?

    Tourismus-Branche wird wohl auch irreparablen Schaden nehmen.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Also auch schlicht und ergreifend das übliche Corona-Leugner-Gebrabbel, welches du hier bewirbst und welches laut Moderatorenanweisung hier nicht erwünscht ist.
    in meine Signatur darf ich wohl packen was ich will solange es nicht gegen Gesetze verstößt



    Übrigens:

    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...en/ar-BB1aAoqN

    scheinbar geht es auch hier los das die Leute nun zu anderen Mitteln greifen...
    hätte nicht gedacht das Lockdown Nr. 2 schon dazu führt, klar sind noch keine italienischen Verhältnisse, aber die Wut wächst.

  5. #4064
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Die Masken sind ein Instrument der Freiheit. - M. Söder

    Glauben Sie nur offiziellen Mitteilungen. - A. Merkel

    Diese Maßnahme dürfen nie hinterfragt werden. - L. Wieler

    Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument für ausbleibende Kontrolle sein. - K Lauterbach

    Wir werden in ein paar Monaten wahrscheinlich viel einander verzeihen müssen. - J. Spahn

    Ich glaube nicht das wir irgendwas falsch gemacht haben. - Chr. Drosten.

    Corona haben wir so nicht geplant, das stand nicht in unserem Programm. - H. Mass

    Wer glaubt corona verschwindet langsam, ist im besten Fall naiv. Corona bleibt Tödlich. - M. Söder

    Was wir jetzt brauchen ist für lange Zeit eine neue Normalität. - O. Scholz

    Ein Zurück zur alten Normalität wird es nicht geben. - G. Scobel


    Alle Zitate zusammen ergeben, dass wir von Menschen „regiert“ werden, die psychisch krank sind!!!!!!

  6. #4065
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    türlich darfst du deine signatur gestalten wie du magst, zumindest solange es mods und admins nicht stört. aber genauso dürfen dann andere user deine signatur kommentieren.

    findest du das eigentlich gut dass polizisten attackiert werden, weils sie nur kleine, gehorchende zahnrädchen im getriebe des tiefen staats sind, oder siehst du das doch kritisch, weils man sie selbst ja doch ab und zu gebrauchen kann?

  7. #4066
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Der Schaden der gerade nachhaltig der Welt zugemutet wird übersteigt jenen der Corona anrichten würde bei weitem.
    Aha, und Merkel und Spahn sind für den Schäden der Welt verantwortlich?


    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    also sowas kann nur von Menschen kommen die keinen Sozialkontakt brauchen. Internet, Handy und Videos können niemals physischen Kontakt ersetzen
    Wo habe ich geschrieben, dass es so wäre? Man kann und darf ja Sozialkontakt haben. Nur halt nicht mit sonst wie vielen Leuten gleichzeitig. Und wer das zwanghaft braucht, sollte sich Mal Gedanken darüber machen, ob er/sie das nicht vor allem braucht, um Bestätigung von anderen zu erhalten. Wäre dann halt vllt Mal eine Beratung beim Psychotherapeuten nötig?


    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    sag das mal den ganzen Leuten die entlassen wurden und den Firmen die dicht gemacht haben. Wo sind denn da die Coronahilfen wenn schon in Lockdown 1 so viele Stellen vernichtet wurden?

    Tourismus-Branche wird wohl auch irreparablen Schaden nehmen.
    Der Tourismus hätte auch Schäden genommen, wenn Deutschland als einziges Land keine Maßnahmen gesetzt und von sich aus keine einreisen beschränkt hätte. Oder woher hätten die Touristen kommen sollen, wenn alle anderen Länder weltweit Reisen einschränken?

    Und bezüglich Arbeitslosen etc. ist das ja eben mein Punkt. Natürlich kann man die Schließungen kritisieren, aber dann bitte nicht nach dem Motto, dass Corona eh nicht gefährlich ist und man ja alles wie gehabt laufen lassen könne, sondern mit gescheiten Konzepten. Dass die erste "Öffnung" mit erst 400qm, dann 800qm etc. nicht sonderlich clever war, dürfte auch den Handelnden im Nachhinein bewusst sein. Deswegen bleiben Geschäfte ja jetzt auch geöffnet.

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    in meine Signatur darf ich wohl packen was ich will solange es nicht gegen Gesetze verstößt
    Nö, auch für Signaturen gelten die Forumregeln.
    Für Signaturen und Avatare gelten dieselben Regeln wie für Beiträge

    https://www.forumla.de/f-internes-an...12#post4390512
    Und da für Beiträge im P&G Sonderregeln gelten, gelten diese Sonderregeln auch für Signaturen, solange du sie in Beiträgen im P&G anzeigen lässt (dies zu deaktivieren steht die natürlich frei).


    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    Übrigens:

    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...en/ar-BB1aAoqN

    scheinbar geht es auch hier los das die Leute nun zu anderen Mitteln greifen...
    hätte nicht gedacht das Lockdown Nr. 2 schon dazu führt, klar sind noch keine italienischen Verhältnisse, aber die Wut wächst.
    Wie stehst du eigentlich zu diesen gewalttätigen Ausschreitungen? Da du ja "Widerstand ist Pflicht" propagierst, erscheint es so, als würdest du diese gutheißen.

    Edit: Warum stellst du überhaupt einen Zusammenhang zu Corona her?
    Aus deinem Link:
    Nach Polizeiangaben war zuvor bereits ein Streife mit Wurfgeschossen attackiert worden. Sie sei auf der Zeil ohne ersichtlichen Grund mit Steinen, Flaschen und Eiern beworfen worden, sagte die Sprecherin. Beim Versuch einer Streitschlichtung waren am Freitagabend dort ebenfalls Polizisten tätlich angegriffen worden.
    Die Auseinandersetzung hatte also nichts mit Corona-Maßnahmen zu tun. Nicht genug, dass du hier mehr als häufig dubiose Informationen verbreitest, jetzt fantasierst du auch schon Corona-Aufstände herbei... Hast du eigentlich gar keinen Anstand?

  8. #4067
    TrueValue TrueValue ist gerade online
    Avatar von TrueValue

    Der Coronavirus

    Da ist man mal 24h unterwegs und schon Tanzen hier wieder die Puppen auf den Tischen. Ich mach’s kurz: @Rikscha Man und @Dark Gamer : Threadverbot aufgrund dubioser Quellen und reißerischer Aussagen ohne Belege, sowie einer unangemessenen Diskussionskultur bis 03.11.2020 23:59
    @Katzenfroh Threadverbot bis 03.11.2020 23:59 aufgrund erneutem mehrfachem Spam. Dies ist deine letzte Warnung vor dem Permabann! Forumübergreifend!

  9. #4068
    gokusan gokusan ist offline
    Avatar von gokusan

    Der Coronavirus

    Die Länder in Europa sind selber Schuld das die Bürger null Vertrauen in die jeweiligen Regierungen haben.

  10. #4069
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Hier noch einmal eine Zusammenfassung, was wo gilt ab morgen:
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...RPU89NcCvtlFcJ

  11. #4070
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Der Coronavirus

    Zitat Dark Gamer Beitrag anzeigen
    „Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

    Wenn die Politik denkt sie könnte leuten diktieren wie sie ihre Freizeit zu gestalten haben und ihnen sagen wann und zu welcher Uhrzeit sie nach draußen gehen dürfen oder gar mit wie vielen Leute ich mich treffen darf, dann liegt sie meilenweit daneben. Die haben ihre Kompetenzen schon lange weit überschritten.
    Deine Freiheit endet da, wo meine Freiheit eingeschränkt wird. Und unter diesem Grundsatz sehen wir hier auch kein "Unrecht". Nur weil du mal für ein paar Wochen keine Einschränkungen in Kauf nehmen willst sollen andere darunter leiden, sich eine Pandemie ausweiten? Ja schönen Dank auch.

    Deinen eigenen Spruch, das Widerstand zur Pflicht wird, wenn Recht zu Unrecht wird, hast du halt selbst nicht verstanden. Es ist nämlich unser aller Recht, das wir gesund bleiben und die Politik mit Maßnahmen versucht dies zu gewährleisten.

  12. #4071
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Deine Freiheit endet da, wo meine Freiheit eingeschränkt wird. Und unter diesem Grundsatz sehen wir hier auch kein "Unrecht". Nur weil du mal für ein paar Wochen keine Einschränkungen in Kauf nehmen willst sollen andere darunter leiden, sich eine Pandemie ausweiten? Ja schönen Dank auch.
    Nun, theoretisch könnte man es ja auch so sagen, dass die Leute sich frei bewegen können und dürfen, die das Risiko auf sich nehmen möchten - und die Leute sich in ein Ganzkörperkondom zwängen und sich isolieren, die den Kontakt mit anderen Leuten eben einstellen möchten, weil sie Angst haben, sie könnten sich infizieren. Es wäre mal interessant, wie viele sich dann an die Maßnahmen halten würden.
    Es wird sich erst noch zeigen, ob diese "Beschränkungen" überhaupt ihre erhoffte Wirkung zeigen - ich will das einmal stark bezweifeln, da sich die Leute entgegen dem Frühjahr ja noch immer privat treffen dürfen. Kinder dürfen weiterhin zur Schule gehen, ulkigerweise dürfen sogar weiterhin Gottesdienste abgehalten werden. Da sieht man mal, für wen Politik betrieben wird. In einer Bar darf sich die Jugend nicht mehr treffen zum Kickern und Billiard-Spielen, die Generation Ü70 darf aber weiterhin noch zur Kirche gehen und dann bestenfalls noch am Friedhof rumtratschen - die Risikogruppe, für die man den ganzen "Zirkus" hier eigentlich veranstaltet.

    Wenn man sich das Ganze mal in Frankreich so ansieht, kommt mir einiges suspekt vor. Frankreich hat seit Mitte September wieder regelmäßig deutlich über 10.000 Neuinfektionen pro Tag. Die 20.000er Marke wurde zum ersten Mal am 09.10. durchbrochen - kurz darauf folgten dann die ersten nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. Das erste mal die 30.000 Neuinfektionen pro Tage wurden am 15.10. überschritten - seither eigentlich nahezu immer über 30.000 pro Tag, das erste mal die 40.000 am 22.10. - seither immer irgendwo zwischen 40.000 und 50.000 pro Tag. Seit Mitte September sind jetzt nahezu eine Million neue Corona-Fälle in Frankreich hinzugekommen und um die 5500 sind gestorben - was natürlich bedauerlich ist, aber wir reden hier auch von einem Land, in dem monatlich ungefähr 50.000 Menschen sterben - also statistisch ungefähr 75.000 Menschen in der selben Zeitspanne.
    Zeitgleich sind in Frankreich bei den Tagen mit den höchsten Todesfällen um die 1500 Menschen täglich gestorben - der Schnitt lag immer bei 800-1000. In dieser Größenordnung ist man aktuell weit entfernt. Mir stellt sich die Frage aktuell auch, wie hoch die Rate der Neuinfektionen dann im Frühjahr gewesen sein muss, wo man täglich kaum mehr als 5000 Neuinfektionen pro Tag ausgewiesen hat und dann um die 1000 Menschen jeden Tag starben - jetzt aber um die 50.000 Neuinfektionen pro Tag bestehen und man bei 200-300 Toten pro Tag liegt. Die Dunkelziffer müsste ja dann deutlich über Faktor 10 gelegen haben im Frühjahr - und demnach alle Horrorszenarien und Berechnungen des Frühjahrs falsch.

    Wenn man sich dann noch Länder wie die Schweiz, Belgien, Niederlande und Tschechien ansieht, die allesamt täglich zwischen 8.000 und 20.000 Neuinfektionen pro Tag aufweisen, und das auf uns hochrechnet, reden wir von Neuinfektionen zwischen 80.000 und 120.000 ins Verhältnis gesetzt. Ich schau jetzt nicht täglich 20 Stunden Nachrichten - aber vom großen Massensterben in der Schweiz hab ich bisher noch nichts medial wahrgenommen - während man bei uns bei 20.000 Neuinfektionen pro Tag die medizinische Apokalypse ausruft und ein paar zehntausend Betriebe in den existenziellen Ruin treibt. Ich verstehe politisch so einiges nicht aktuell. Vor ein paar Monaten waren noch Hochzeiten erlaubt mit ein paar 100 Teilnehmern, wo man sich ernsthaft die Frage stellen musste, ob das wirklich Not tut - und jetzt darf man sich nichtmal mehr mit 2 Freunden zeitgleich auf n Bier treffen. Dagegen darf die Familie mit 2 Kindern, die täglich zur Schule gehen, sich mit Verwandten - auch wieder eine Familie mit 2 Kindern - zum Kindergeburtstag treffen. 8 Personen mit Kindern mit vielen Kontaktpersonen - das ist richtig toll. Und Oma Lisl darf zum Gottesdienst und ihren Lästertratsch mit anderen abhalten. Ne, es fällt mir schwer, so einiges nachvollziehen zu können.

  13. #4072
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    @Blizzard_Black

    Die Situation im Frühjahr und jetzt lässt sich halt nicht so vergleichen, wie du es machst. Die Altersstruktur der infizierten war im Frühjahr eine andere, sowohl in Deutschland, als auch in anderen europäischen Ländern. Zudem gingen sehr viele Tote im Frühjahr auf Alters- und Pflegeheime zurück, die bisher in der "2. Welle" wesentlich weniger stark betroffen sind.
    Außerdem gab es natürlich auch Fortschritte in der Behandlung der Krankheit, sodass auch von den hospitalisierten Fällen weniger sterben.

    In der Schweiz ist die Situation in den Krankenhäusern und Intensivstationen anscheinend schon schlimmer als im Frühjahr:

    https://www.watson.ch/schweiz/corona...nsivstation-ab
    Wie eine Reportage der NZZ am Sonntag aus dem Spital Wallis in Sion zeigt, ist dies bereits Realität. Am Freitag mussten Ärzte einem 80-jährigen Patienten mit schweren Covid-Symptomen ein Bett auf der Intensivstation verweigern. «Normalerweise hätten wir diese Person aufgenommen, damit sie mindestens eine minimale Überlebenschance hat»
    [...]
    Diese Woche verkündete der Koordinierte Sanitätsdienst des Bundes, dass die Intensivbetten in der Schweiz ohne weitere Massnahmen nur noch zehn Tage ausreichen. Daten vom Freitag zeigen: In Schwyz, Solothurn oder Freiburg liegt die Belegung schon jetzt über 90 Prozent. Dies berichtet die Sonntagszeitung.
    Oder auch: https://de.euronews.com/2020/11/01/c...ckdown-in-genf

    Und ja, vor ein paar Monaten waren die Zahlen halt auch einfach andere.

    Mit den Gottesdiensten hast du im Grunde Recht, auch wenn dort natürlich nicht nur Menschen aus der Altersrisikogruppe hingehen. Wird aber vermutlich daran liegen, dass freue Religionsausübung ein grundgesetzlich verbrieftes Recht ist, während es andere Aktivitäten nicht sind.

  14. #4073
    Riley Riley ist gerade online
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Hier noch einmal eine Zusammenfassung, was wo gilt ab morgen:
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...RPU89NcCvtlFcJ
    Danke.
    Dass trotzdem wieder etliche Länder ihr eigenes Süppchen kochen müssen... zwar sind die Unterschiede nicht sehr groß, aber wenn etwas bundesweit beschlossen wird, könnte es doch zumindest dann auch mal einheitlich gelten.

  15. #4074
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @Dark Gamer Korrektur Es werden 20 Milliarden vermutet.

    Und zum Glück sehen das die meisten als gerechtfertigt.

    Wie gesagt kinderleicht zu berechnen 1500 Coronabetten, 9000 Grenze Gesundheitssystem, Verdoppelung alle 14 Tage. Stand letzte Woche.

    Nächste Woche 3000
    In drei Wochen 6000
    in fünf Wochen 12000.

    Man kann zar noch mal 12000 Betten schaffen in 7 Tagen, aber bereits die 4. Rate würde das Gesundheitssystem sprengen.

    Und dann sollte niemand was bekommen, was in Krankenhaus behandelt werden muss.

    Dann geht die Übersterblichkeit los.


    Und anders als der Wirtschaftsliebende US-Präsident, scheint unserer Regierung und nebenbei fast die ganze Welt, das Leben von den Volk an Herzen zu liegen.

  16. #4075
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Dark Gamer Korrektur Es werden 20 Milliarden vermutet.

    Und zum Glück sehen das die meisten als gerechtfertigt.

    Wie gesagt kinderleicht zu berechnen 1500 Coronabetten, 9000 Grenze Gesundheitssystem, Verdoppelung alle 14 Tage. Stand letzte Woche.

    Nächste Woche 3000
    In drei Wochen 6000
    in fünf Wochen 12000.

    Man kann zar noch mal 12000 Betten schaffen in 7 Tagen, aber bereits die 4. Rate würde das Gesundheitssystem sprengen.

    Und dann sollte niemand was bekommen, was in Krankenhaus behandelt werden muss.

    Dann geht die Übersterblichkeit los.


    Und anders als der Wirtschaftsliebende US-Präsident, scheint unserer Regierung und nebenbei fast die ganze Welt, das Leben von den Volk an Herzen zu liegen.
    Hinzu kommt, das es mit den Betten eine leichte Milchmädchenrechnung sein könnte. Denn die Betten zu haben ist schön und gut aber es muss auch das Personal da sein und dansieht es jetzt schon etwas Mau aus soweir ich gelesen hab. Deswegen gilt es hier eine Explosion zu verhindern.

    Edit: Hatte ja letztens geschrieben mit @MiZassaro hier, dass wir 2 Tage die Woche ins Büro sollen. Das hat mein Arbeitgeber bis zum 30.11. wieder ausgesetzt. Also auch hier wird der Schutzpflicht sorge getragen.

  17. #4076
    MiZassaro MiZassaro ist offline
    Avatar von MiZassaro

    Der Coronavirus

    Wir haben in zwei Stunden Betriebsversammlung bezüglich Corona. Bin mal gespannt, was da rauskommt. Wie letzte Woche noch hier erläutert, sind die "Vorsichtsmaßnahmen" bei uns quasi nicht vorhanden. Beziehungsweise kaum.

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen

    Edit: Hatte ja letztens geschrieben mit @MiZassaro hier, dass wir 2 Tage die Woche ins Büro sollen. Das hat mein Arbeitgeber bis zum 30.11. wieder ausgesetzt. Also auch hier wird der Schutzpflicht sorge getragen.
    Vernünftig, schön zu hören.

    Wie gesagt, ich war am Anfang ob der ganzen Situation auch eher skeptisch und hätte vieles "laufen lassen". Inzwischen muss ich aber selbst sagen, dass ich mich etwas "unwohl" fühle. Ich hätte zwar selbst vor einer Infektion immer noch wenig Angst, aber es ist nicht schön täglich ins Büro zu kommen, während gefühlt jeder Dritte im Unternehmen auf irgendeine Weise kränkelt.

    Wie gesagt, vor einer Infektion selbst hätte ich jetzt keine wirkliche Angst. Aber ich wäre dann halt erstmal an die häusliche Quarantäne gefesselt. Dass ich nicht rausgehen dürfte ist mir egal, das stört mich nicht. Aber meine Freundin und meine Eltern dürfte ich dann auch nicht sehen und das sind zwei wichtige Säulen, die aktuell einen Großteil für den Erhalt meiner mentalen Gesundheit beitragen. Da macht man sich dann schon an der Arbeit Gedanken, gerade dann, wenn einem der Job eh nicht mehr gefällt.

  18. #4077
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Der Coronavirus

    Zitat MiZassaro Beitrag anzeigen
    Wir haben in zwei Stunden Betriebsversammlung bezüglich Corona. Bin mal gespannt, was da rauskommt.
    Als Betrieb der direkt von der Hotellerie/Gastro abhängig ist, liegt bei uns gerade alles am Boden. KUG ging von 60% wieder auf 70%, für Dezember rechne ich mit 80%. Ich habe ein kleines Team von Soll Stärke 6 Personen, jetzt sind wir noch zu dritt mit mir. Die Aussicht das alles bis Ostern so weitergeht und dann wieder 4 Monate Aufschwung ist, nur um im Herbst 2021 wieder abzusacken, stimmt mich sehr pessimistisch. Machen wir uns doch nichts vor, nach den 4 Wochen geht die Weihnachtszeit wieder los, in der alle wieder durch die Lande fahren und dann etwaige Fortschritte sofort wieder zu negieren. Wie viele in meiner Branche denke ich ernsthaft über den Ausstieg nach, habe gehört der Bund wirbt jetzt auch Senioren an....

  19. #4078
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat MiZassaro Beitrag anzeigen
    Wir haben in zwei Stunden Betriebsversammlung bezüglich Corona. Bin mal gespannt, was da rauskommt. Wie letzte Woche noch hier erläutert, sind die "Vorsichtsmaßnahmen" bei uns quasi nicht vorhanden. Beziehungsweise kaum.



    Vernünftig, schön zu hören.

    Wie gesagt, ich war am Anfang ob der ganzen Situation auch eher skeptisch und hätte vieles "laufen lassen". Inzwischen muss ich aber selbst sagen, dass ich mich etwas "unwohl" fühle. Ich hätte zwar selbst vor einer Infektion immer noch wenig Angst, aber es ist nicht schön täglich ins Büro zu kommen, während gefühlt jeder Dritte im Unternehmen auf irgendeine Weise kränkelt.

    Wie gesagt, vor einer Infektion selbst hätte ich jetzt keine wirkliche Angst. Aber ich wäre dann halt erstmal an die häusliche Quarantäne gefesselt. Dass ich nicht rausgehen dürfte ist mir egal, das stört mich nicht. Aber meine Freundin und meine Eltern dürfte ich dann auch nicht sehen und das sind zwei wichtige Säulen, die aktuell einen Großteil für den Erhalt meiner mentalen Gesundheit beitragen. Da macht man sich dann schon an der Arbeit Gedanken, gerade dann, wenn einem der Job eh nicht mehr gefällt.
    Gerade wenn deine, zwar mentale und nicht physische, Gesundheit davon abhängt sollte dein Arbeitgeber da was machen, denke ich. Er hat ja eine gewisse Fürsorgepflicht damit du einsatzfähig bist und bleibst. Eine Kollegin in meinen Team hat einen Risikopatienten zu Hause, ja phsysisch...ok, und sie musste nie diese 2 Tage ins Büro kommen.

    Ich bin auch gespannt was dabei raus kommt bei dir

  20. #4079
    MiZassaro MiZassaro ist offline
    Avatar von MiZassaro

    Der Coronavirus

    Zitat Der Schmied von Kochel Beitrag anzeigen
    Als Betrieb der direkt von der Hotellerie/Gastro abhängig ist, liegt bei uns gerade alles am Boden. KUG ging von 60% wieder auf 70%, für Dezember rechne ich mit 80%. Ich habe ein kleines Team von Soll Stärke 6 Personen, jetzt sind wir noch zu dritt mit mir. Die Aussicht das alles bis Ostern so weitergeht und dann wieder 4 Monate Aufschwung ist, nur um im Herbst 2021 wieder abzusacken, stimmt mich sehr pessimistisch. Machen wir uns doch nichts vor, nach den 4 Wochen geht die Weihnachtszeit wieder los, in der alle wieder durch die Lande fahren und dann etwaige Fortschritte sofort wieder zu negieren. Wie viele in meiner Branche denke ich ernsthaft über den Ausstieg nach, habe gehört der Bund wirbt jetzt auch Senioren an....
    Oh Mann, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie frustrierend das sein muss. Ich drücke dir die Daumen, dass alles halbwegs "glimpflich" ausgeht. Aber das mit der Weihnachtszeit sehe ich ähnlich skeptisch. Keine Ahnung, ich habe kein Problem damit, einfach mit Keksen und Tee gemütlich Zuhause zu sitzen. Weihnachtsmarkt brauche ich nicht und gegen ein gemütliches Essen mit den Liebsten spricht ja auch nichts.

    Ich befürchte nur, dass im Dezember dann die ganzen Kaliber wie Weihnachtsfeiern (von Firmen, nicht privat mit der Familie) ums Eck kommen wollen. Und machen wir uns nichts vor, in vielen Fällen sitzt du da mit 15 verschiedenen Haushalten an einem Tisch und am Ende ist jeder betrunken. So lief es zumindest bei meinen vorherigen Arbeitgebern immer. Und ich glaube nicht, dass solche Veranstaltungen selbst bei im Dezember wieder sinkenden Zahlen gut wären.


    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Gerade wenn deine, zwar mentale und nicht physische, Gesundheit davon abhängt sollte dein Arbeitgeber da was machen, denke ich. Er hat ja eine gewisse Fürsorgepflicht damit du einsatzfähig bist und bleibst. Eine Kollegin in meinen Team hat einen Risikopatienten zu Hause, ja phsysisch...ok, und sie musste nie diese 2 Tage ins Büro kommen.

    Ich bin auch gespannt was dabei raus kommt bei dir
    Ja, aber das mit der mentalen Sache ist so ne Geschichte, das habe ich noch nie an der Arbeit erwähnt. Prinzipiell geht es mir auch gut, es geht bei mir nur relativ leicht, dass ich wieder in "düstere Gedanken" abrutsche. Problem ist halt, dass (zumindest habe ich das so kennengelernt) kein Arbeitgeber bzw. kaum einer Verständnis für mentale Probleme hat. Da sagt man aus Angst, irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen dann nix.

    Naja, gleich geht´s los. Ich berichte.

  21. #4080
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    Der Coronavirus

    Zitat MiZassaro Beitrag anzeigen
    Oh Mann, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie frustrierend das sein muss. Ich drücke dir die Daumen, dass alles halbwegs "glimpflich" ausgeht. Aber das mit der Weihnachtszeit sehe ich ähnlich skeptisch. Keine Ahnung, ich habe kein Problem damit, einfach mit Keksen und Tee gemütlich Zuhause zu sitzen. Weihnachtsmarkt brauche ich nicht und gegen ein gemütliches Essen mit den Liebsten spricht ja auch nichts.

    Ich befürchte nur, dass im Dezember dann die ganzen Kaliber wie Weihnachtsfeiern (von Firmen, nicht privat mit der Familie) ums Eck kommen wollen. Und machen wir uns nichts vor, in vielen Fällen sitzt du da mit 15 verschiedenen Haushalten an einem Tisch und am Ende ist jeder betrunken. So lief es zumindest bei meinen vorherigen Arbeitgebern immer. Und ich glaube nicht, dass solche Veranstaltungen selbst bei im Dezember wieder sinkenden Zahlen gut wären.




    Ja, aber das mit der mentalen Sache ist so ne Geschichte, das habe ich noch nie an der Arbeit erwähnt. Prinzipiell geht es mir auch gut, es geht bei mir nur relativ leicht, dass ich wieder in "düstere Gedanken" abrutsche. Problem ist halt, dass (zumindest habe ich das so kennengelernt) kein Arbeitgeber bzw. kaum einer Verständnis für mentale Probleme hat. Da sagt man aus Angst, irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen dann nix.

    Naja, gleich geht´s los. Ich berichte.
    Bei uns wurde dazu schon auf der Betriebsversammlung am 23.10. auf sich vermutlich ändernde Coronavorgaben hingewiesen. Am Freitag noch mal eine Rundmail, dass die Aushänge zu beachten sind. Unsere Geschäftsleitung ist da sehr hinter her. Die, die Homeoffice machen können, sind auch größtenteils im Home Office. Für mich persönlich geht das nicht, da ich für meine Arbeit vor Ort sein muss. Hier ist aber alles recht weitläufig und ich selbst habe ein Einzelbüro. Auch die Kurzarbeit rollt wieder auf uns zu, aber dafür wird auch niemand bei uns (bis jetzt) entlassen. Desweiteren finden bei uns Weihnachtsfeiern, so überhaupt - da jetzt die Restaurants geschlossen haben - nur im allerkleinsten Abteilungskreise statt, jede Abteilung für sich. Ich persönlich werde aber definitiv nicht dran teilnehmen. So sehr ich den Gastrobetrieben auch die Umsätze wünsche, ich gehe wegen meinem Paps kein Risiko ein das sich vermeiden lässt und ich persönlich habe auch keinen Bock dran zu erkranken. Habe mit meiner Schilddrüse und meinem Magen genug an der Backe. Ich hätte gerne mal wieder Lust auf den Weihnachtsmarkt in Basthorst gehabt (Handwerkskunst und so), aber so wichtig ist mir das auch nicht. Lieber mit Papa Weihnachten zusammensitzen.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...