Seite 273 von 341 ErsteErste ... 253263272273274283293 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.441 bis 5.460 von 6801
  1. #5441
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Nun, ist denn gesichert, dass man als "geimpfte Person" das Coronavirus nicht weiter verbreiten kann? Ich dachte immer, man selber wird dadurch nur nicht krank - Überträger kann man aber möglicherweise dennoch sein?
    Der Lockdown ist ja nicht dazu da, dass !ich! mich nicht anstecke - weil mit meinen 28 Jahren ist das ja völlig wurscht - sondern mittlerweile ist der Lockdown ja dazu da, dass ich mich nirgends anstecken kann, damit ich meine Oma nicht unterbewusst anstecken kann, sollte ich keine Symptome haben.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #5442
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nun, ist denn gesichert, dass man als "geimpfte Person" das Coronavirus nicht weiter verbreiten kann? Ich dachte immer, man selber wird dadurch nur nicht krank - Überträger kann man aber möglicherweise dennoch sein?
    Der Lockdown ist ja nicht dazu da, dass !ich! mich nicht anstecke - weil mit meinen 28 Jahren ist das ja völlig wurscht - sondern mittlerweile ist der Lockdown ja dazu da, dass ich mich nirgends anstecken kann, damit ich meine Oma nicht unterbewusst anstecken kann, sollte ich keine Symptome haben.
    Man wird natürlich entsprechende Antikörper aufbauen müssen. Man ist ja auch nicht sofort geimpft und gilt als sicher so bald die Nadel die Haut durchstochen hat. Für eine gewisse Übergangszeit wird man sicherlich noch eine Maske benötigen.

  4. #5443
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nun, ist denn gesichert, dass man als "geimpfte Person" das Coronavirus nicht weiter verbreiten kann? Ich dachte immer, man selber wird dadurch nur nicht krank - Überträger kann man aber möglicherweise dennoch sein?
    Der Lockdown ist ja nicht dazu da, dass !ich! mich nicht anstecke - weil mit meinen 28 Jahren ist das ja völlig wurscht - sondern mittlerweile ist der Lockdown ja dazu da, dass ich mich nirgends anstecken kann, damit ich meine Oma nicht unterbewusst anstecken kann, sollte ich keine Symptome haben.
    Wie erwähnt laufen dazu momentan Untersuchungen und man erwartet im Februar erste Ergebnisse.

  5. #5444
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Die Übersterblichkeit im November beträgt 11% für Deutschland. Für Sachsen alleine sind es 55%. Diese Zahlen befinden sich zwar alle bei den über 80 jährigen. Dennoch kann keiner erzählen, dass es keine Übersterblichkeit gäbe

    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-17124336.html

  6. #5445
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    In Amerika ist der Republikanischer Kongressabgeordneter Luke Letlow, mit 41 jahren, an Corona gestorben. Er hatte keine bekannte vorerkrankungen oder ähnliches.
    Er Hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

    Kongressabgeordneter stirbt nach Corona-Infektion
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/i...889a12dbf.html
    Luke Letlow ist nach Angaben der „Washington Post“ der ranghöchste US-Politiker, der bisher an Covid-19 gestorben ist. Erst kürzlich wurde der 41-jährige Republikaner zum Kongressabgeordnete gewählt.

  7. #5446
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Er ist an einem Herzinfarkt verstorben und hat zuvor Remdesivir und Steroide bekommen. Nicht auszuschließen, dass nicht auch die Behandlung nicht die beste war.

  8. #5447
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Verfassungsrechtler warnt vor Einschränkungen für Corona-Geimpfte
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...2-f4e10fdd8e5d


    Ganz ehrlich ich sehe nicht warum man geimpfte, sobald gesichert ist das sie nicht mehr ansteckend sind(Erste ergebnisse werden im Februar erwartet), weiterhin einschränken soll. Sie stellen keine Gefahr mehr für die Allgemeinheit dar, sie dann aus Prinzip weiterhin einzuschränken halte ich für falsch.
    Das ist ganz einfach zu beantworten, warum diese Leute auch weiterhin mit Einschränkungen leben sollten. Zum einen gibt es etwas das nennt sich Solidarität, im Grunde das selbe was viele Menschen bezüglich Mindestabstand, Hygienevorschrift und Alltagsmaske in erster Linie einhalten, um die Risikogruppen nicht zu gefährden. Die selben Risikogruppen welche derzeit aktuell vorgezogen werden, damit für sie ein geringeres Risiko besteht Corona zu bekommen. Außerdem: Es gibt keine 100% Sicherheit das der Impfstoff uns komplett immun gegenüber Corona macht, eben so wenig das 100% Folgeschäden bis hin zum Tod durch die Impfung selbst auszuschließen sind, und eben so keine 100% Sicherheit, das man den Coronavirus überlebt. Diese Leute von den Einschränkungen zu entbinden ist unverantwortlich, und einfach nicht ausgereift genug. Entweder machen alle dabei mit, oder keiner. Simple is that.

    Wenn die Leute wieder ein normales Leben haben wollen, müssen sie sich halt gedulden, eben so wie jeder andere. Nach bisherigen Kenntnissen soll es zudem auch ausreichen wenn die Bevölkerung eine bestimmte Prozentzahl an Geimpften erreicht hat, somit würden die Leute welche sich zum Beispiel nicht impfen lassen können, ggf. nicht impfen lassen wollen nach Abschluss eben so wieder ihren geregelten Alltag führen können.

  9. #5448
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Er ist an einem Herzinfarkt verstorben und hat zuvor Remdesivir und Steroide bekommen. Nicht auszuschließen, dass nicht auch die Behandlung nicht die beste war.
    Das Virus schlägt unteranderem auch aufs Herz und kann Herzinfarkte auslösen.So ist es z.b. während der Epidemie in Norditalien zu einer Zunahme von Herzinfarkten um 58 % gekommen. Weswegen er ja besonders für Menschen mit Herz/Kreislauf problemen Gefährlich ist.

    Gerade als Kongressabgeordneter bekommt man normalerweiße eine sehr gute Medizinsche Behandlung, auch die von dir benannten Medikamente haben sich als hilfreich gegen Corona rausgestellt.



    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das ist ganz einfach zu beantworten, warum diese Leute auch weiterhin mit Einschränkungen leben sollten. Zum einen gibt es etwas das nennt sich Solidarität, im Grunde das selbe was viele Menschen bezüglich Mindestabstand, Hygienevorschrift und Alltagsmaske in erster Linie einhalten, um die Risikogruppen nicht zu gefährden.
    Es hat wenig mit Solidarität zutun Menschen ohne vernüftigen Grund einzuschränken.
    Die Aktuellen einschränkungen bestehen, da jeder potentiell das Virus verbreiten kann, es zu einer Überlastung des Gesundheitssystem kommen kann und für Millionen von Deutschen das Virus sehr gefährlich ist, nicht weil man sagt "Die Alten dürfen nicht raus, aus solidarität gehen wir auch nicht"
    Die Oben genannten Punkte treffen bei einer Geimpften Person nicht mehr zu. Sie ist nicht mehr infektiös, sie belastet nicht das Gesundheitssystem(ohne ansteckung kein schwerer Verlauf) und das Virus stellt keine tödliche gefahr mehr für sie dar.
    Diese Leute von den Einschränkungen zu entbinden ist unverantwortlich, und einfach nicht ausgereift genug. Entweder machen alle dabei mit, oder keiner. Simple is that.
    Warum ist es Unverantwortlich?
    Welche Gefahren für die Gesellschaft entstehen durch einen geimpften welcher in eine Gatronomie darf?
    Oder warum sollte ein geimpfter in Quarantäne müssen nachdem er Kontakt mit einen infizierten hatte?
    Nach bisherigen Kenntnissen soll es zudem auch ausreichen wenn die Bevölkerung eine bestimmte Prozentzahl an Geimpften erreicht hat, somit würden die Leute welche sich zum Beispiel nicht impfen lassen können, ggf. nicht impfen lassen wollen nach Abschluss eben so wieder ihren geregelten Alltag führen können.
    Sobald der Punkt erreicht ist kann man auch die Massnahmen für alle zurückfahren, aber es spricht nichts dagegen das geimpfte früher von einschränkungen befreit werden.

  10. #5449
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Es hat wenig mit Solidarität zutun Menschen ohne vernüftigen Grund einzuschränken.
    Es hat allgemein mit Solidarität zu tun, wenn Menschen auf den geregelten Alltag verzichten, wenn sie selbst ein großer Grund sind/waren, warum die Bevölkerung auf vieles verzichtet. Der Mensch wird außerdem nicht nur zum Schutz anderer eingeschränkt, sondern auch zum Eigenschutz. Wir gehen von der utopischen Vorstellung aus das der Impfstoff zu 100% wirksam ist, und das ab da eine Ansteckung unmöglich ist. Ein Impfstoff der noch nicht lange unterwegs ist. Ich habe mich damals jedes Jahr gegen Grippe impfen lassen und hatte zwei mal dennoch die Grippe bekommen. Einmal hätte diese mich sogar fast ins Jenseits befördert, ich hatte über 4 Wochen was davon. Impfstoff in diesen Punkt ist keine Freikarte, insbesondere nicht in einer Zeit wo wir das Virus noch immer nicht im Griff haben. Die Leute draußen rumlaufen zu lassen, hilft nicht. Noch weniger hilft es dadurch den Rest der Bevölkerung zu provozieren und die Unvernünftigen dazu zu animieren dann doch entgegen der Regelungen es den Geimpften gleich zu tun.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Aktuellen einschränkungen bestehen, da jeder potentiell das Virus verbreiten kann, es zu einer Überlastung des Gesundheitssystem kommen kann und für Millionen von Deutschen das Virus sehr gefährlich ist, nicht weil man sagt "Die Alten dürfen nicht raus, aus solidarität gehen wir auch nicht"
    Und deshalb sollten eben so auch die Geimpften keinen Freifahrtschein bekommen. Gerade die Schwachen und Alten stellen ohnehin nun mal leider eine Überlastung des Gesundheitssystems dar, unabhängig von Corona. Dementsprechend sollte man sie in dieser Zeit nun nicht von den Alltagspflichten befreien, sie müssen sich gedulden, so wie jeder andere auch. Natürlich geht es nicht nur um Solidarität, aber dementsprechend nach dem Motto was einige von euch hier ja schon gesagt haben: "Unverantwortlich wenn jemand sich nicht an die Regeln hält und andere anstecken könnte". Wer sich also an die Regeln hält tut das aus Solidarität gegenüber den anderen, wenn dieser nicht gerade selbst eine ungeheure Angst vor Covid 19 hat, oder halt weil dieser kein Bock auf rechtliche Konsequenzen hat.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Die Oben genannten Punkte treffen bei einer Geimpften Person nicht mehr zu. Sie ist nicht mehr infektiös, sie belastet nicht das Gesundheitssystem(ohne ansteckung kein schwerer Verlauf) und das Virus stellt keine tödliche gefahr mehr für sie dar.
    Und dafür gibt es 100% Beweise? Das Virus in der Zeit nicht auch wieder mutieren kann und diese Impfung wirkungslos macht? Gerade weil wir das Gesundheitssystem nicht weiter belasten wollen und das System ist ja derzeitig stark belastet, sollten diese Einschränkungen für die Menschen nicht aufgehoben werden.

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Warum ist es Unverantwortlich?
    Welche Gefahren für die Gesellschaft entstehen durch einen geimpften welcher in eine Gatronomie darf?
    Die selben welche durch die Leute ohne Impfstoff entstehen. Noch mal, wo gibt uns der Impfstoff zu 100% Aufschluss das keine Gefahr mehr von, oder für die Person besteht? Leute werden durch Impfstoffe dennoch krank, Leute stecken dennoch sobald sie geimpft sind andere an:

    https://www.swr.de/wissen/ansteckend...chung-100.html

    Ein Impfstoff sinkt lediglich die Wahrscheinlichkeit das du erkrankst, oder andere anstecken kannst. Gerade in der jetzigen Zeit wo die Kassen und Krankenhäuser überlastet sind, sollten wir nach Möglichkeiten gar nichts den Glück überlassen. Eben so kann ich argumentieren das der Virus für die meisten nicht tödlich verläuft, oder gar ohne Folgeschäden verlaufen kann(Nicht muss).

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Sobald der Punkt erreicht ist kann man auch die Massnahmen für alle zurückfahren, aber es spricht nichts dagegen das geimpfte früher von einschränkungen befreit werden.
    Es spricht einiges dagegen, und das fängt wie gesagt schon mit den gesunden Menschenverstand an es nicht zu genehmigen. Außerdem hat die Gastronomie davon auch nichts wenn eine Hand voll Leute nun wieder im Restaurant essen können, wenn die Mehrheit nicht darf. Da ist überhaupt die Frage ob so was nicht auch als Diskriminierung gilt. Ich meine, eben so kann ich einen Abstrich machen lassen der negativ ist und schwupps, sollte ich doch auch ins Restaurant dürfen, schließlich habe ich kein Corona.

    Die ganze Idee ist einfach nicht gut durchdacht und sollte deshalb auch gar nicht erst umgesetzt werden. Warten wir es ab ob und bis die Herdenimmunität greift nach den Impfungen.

  11. #5450
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Wenn irgendwann jeder, der will, geimpft werden könnte, muss man natürlich darüber nachdenken, für Geimpfte die Einschränkungen zurückzufahren. Wer dann halt nicht geimpft ist, brauch einen negativen Test, um die gleichen Einschränkungserleichterungen zu erhalten. Meinetwegen kann den ja gern in bestimmten Abständen die Krankenkasse (also die Allgemeinheit) zahlen. Wenn dann im Restaurant eh nur Geimpfte oder bis zumindest vor 2 Tagen Negative sitzen, kann ja wohl kaum noch irgendwas passieren. Da hat man dann schon echte Argumentationsschwierigkeiten für Lockdown-Maßnahmen für alle.

    Ab einer bestimmten Durchimpfung oder extrem.niedrigen Inzidenz wird es dann sicher auch für Nichtgeimpfte ohne negativen Test gehen.

    Von den Masken muss man dann aber auch irgendwann weg kommen - zumindest für die Geimpften..

  12. #5451
    iVhyn iVhyn ist offline
    Avatar von iVhyn

    Der Coronavirus

    Die aktuelle Diskussion hier geht meiner Ansicht nach komplett an dem vorbei, wofür Vorteile bzw. Erleichterungen für Geimpfte eigentlich im Raum stehen: nämlich Anreize dafür zu schaffen, dass sich >70% der Bevölkerung einer Impfung unterziehen. Ähnliches gilt auch für Zugangsmöglichkeiten nach der Teilnahme an Massentests und durch Vorlage temporärer negativer Atteste.
    Außerdem ist es im Interesse der Wirtschaft, dass zumindest ein Teil der Kunden wieder ins Restaurant, Kino, Fitnessstudio und dergleichen gehen dürfen statt alle Stätten präventiv schließen zu müssen. Beispiel: die Friseurin darf wieder aufsperren weil ihre 80 Jährige Kundin vermutlich nicht durch sie oder andere im Laden zugelassene Personen an Covid19 erkrankt.


    Eine hundertprozentige Verhinderung der Infektion oder Transmission von SarsCov2 kann nach aktuellem Wissensstand natürlich nicht ausgeschlossen werden. Fakt ist allerdings, dass der Pfizer Impfstoff ~95% und der Moderna Impfstoff ~94,1% der an COVID-19 verhindert hat - das wird sich in den nächsten Wochen auch auf die Todeszahlen auswirken und somit auch auf den Schweregrad der verhängten Maßnahmen.
    https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2035389
    https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4826

    Natürlich ist es blöd für jemanden der sich aus welchem Grund auch immer nicht impfen lassen kann, aber dann sollten es zumindest die ~99,99% derjenigen tun, die dazu auch die Möglichkeit haben.

  13. #5452
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Es wird spekuliert, dass wegen Knappheit, der Impfstoff nur einmal vergeben wird statt zweimal wie vorgesehen.

    Das reduziert die Wirksamkeit.

  14. #5453
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Es wird spekuliert, dass wegen Knappheit, der Impfstoff nur einmal vergeben wird statt zweimal wie vorgesehen.

    Das reduziert die Wirksamkeit.
    Ja, auf 52%, d.h. von den mit einer Dosis Geimpften stecken sich später "nur" halb so viele mit dem Coronavirus an, wie die nicht geimpften. Aber auch die Hälfte Neuerkrankter wird die pandemier nicht beenden und Lockerungen für "Geimpfte" kann man sich so natürlich gleich ganz sparen.

    Aber gut, wir alle kennen das ja auch aus dem Privatleben oder der Arbeit: Statt eine Sache richtig zu machen und zuende zu bringen, ist es viel besser, zwei Sachen halb fertig hinzurotzen.

  15. #5454
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Aber gut, wir alle kennen das ja auch aus dem Privatleben oder der Arbeit: Statt eine Sache richtig zu machen und zuende zu bringen, ist es viel besser, zwei Sachen halb fertig hinzurotzen.
    Da fragt man sich, was als nächstes kommt. Macht die Hebamme Mitagspause, wenn von Zwillingen das erste Kind draussen ist?
    Wenn unsere Politiker aus den erfolglosen Teil-Lockdowns eines gelernt haben sollten, dann dass man medizinische Massnahmen komplett durchziehen muss.

  16. #5455
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Aber gut, wir alle kennen das ja auch aus dem Privatleben oder der Arbeit: Statt eine Sache richtig zu machen und zuende zu bringen, ist es viel besser, zwei Sachen halb fertig hinzurotzen.
    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Wenn unsere Politiker aus den erfolglosen Teil-Lockdowns eines gelernt haben sollten, dann dass man medizinische Massnahmen komplett durchziehen muss.
    Da die erste Dosis mehr als die Hälfte der Leute bereits umfassend schützt, macht es doch nur Sinn, möglichst vielen Menschen eine erste Dosis zu setzen.

  17. #5456
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Da die erste Dosis mehr als die Hälfte der Leute bereits umfassend schützt, macht es doch nur Sinn, möglichst vielen Menschen eine erste Dosis zu setzen.
    Geimpft zu werden, aber nicht zu wissen, ob man dadurch nun einen Schutz hat oder nicht, ergibt für mich halt wenig Sinn. Also individuell betrachtet. Und auch auf die Gesamtsituation erklärt sich mir der Sinn dahinter nicht, ob ich nun 100.000 Geimpfte habe, die relativ sicher immunisiert sind (und ich auch weiß, dass sie es sind) und 100.000 Ungeimpfte, von denen ich weiß, dass sie nicht immun sind, oder 200.000, von denen ich weiß, dass eigentlich nur 100.000 schon immun sind, ich aber nicht weiß, welche von den 200.000 das sind.

  18. #5457
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Sehe das auch kritisch.

    Mit ca. 95 % kann man sicher sein, das praktisch jeder 20 nicht geschützt wird.

    Mit 52% a
    wird jeder 2. nicht geschützt.

    Das hört sich für mich nach einer Lösung nach dem Motto an, wir haben in der Vorbereitung geschlafen nun verschlimm-bessern wir unsere Fehler.

    Oder das Mantra: Der Lockdown muss weg, wirtschaft vor!

  19. #5458
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Die halbe Impfung macht nicht den geringsten Sinn, außer wenn man politisch denkt.

    Unsere Ziele sind doch:
    a) Entlastung des Gesundheitswesens
    b) Normalisierung des Soziallebens

    Angenommen, man hat 1 Million Impfdosen um 1 Million Menschen zu impfen. Die erste Dosis bringt 50% Immunität, die zweite Dosis knapp 100%.
    Wenn ich nun 500.000 Menschen zweimal impft, dann bleiben 500.000 Menschen die ungeschützt sind.
    Wenn ich nun 1.000.000 Menschen einmal impfe, dann blieben ebenfalls 500.000 ungeschützte Menschen.

    Der Unterschied ist nur, dass "wir haben schon 1.000.000 Leute geimpft" politisch besser klingt als "wir haben 500.000 Leute geimpft".
    Und 2021 ist Bundestagswahljahr.

    Das blöde daran ist nur, dass die Einmalimpfung unser Ziel b) nicht erreicht, während die Doppelimpfung (zumindest für die Geimpften) das Ziel b erreicht.
    Wenn Spahn wirklich der Totalversager ist, für den ich ihn halte, dann wird die halbe Impfung Realität...

  20. #5459
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Die halbe Impfung macht nicht den geringsten Sinn, außer wenn man politisch denkt.
    Oder wenn man rechnen kann. Deine Annahmen sind nämlich nicht richtig. Bleiben wir bei den 52%/95% von Daywalker. Das heißt mit der Einfachimpfung habe ich bei 100.000 Dosen insgesamt 52.000 Menschen geschützt, mit der Doppelimpfung nur 47.500. Macht 9,5% mehr immune Geimpfte. Da es ja sowieso keine Privilegien geben soll, ist diese Vorgehen mit einem Min-Max-Prinzip doch absolut vorzuziehen. Du hast noch kein haltbares Argument dagegen geliefert.

  21. #5460
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Oder wenn man rechnen kann. Deine Annahmen sind nämlich nicht richtig. Bleiben wir bei den 52%/95% von Daywalker. Das heißt mit der Einfachimpfung habe ich bei 100.000 Dosen insgesamt 52.000 Menschen geschützt, mit der Doppelimpfung nur 47.500. Macht 9,5% mehr immune Geimpfte. Da es ja sowieso keine Privilegien geben soll, ist diese Vorgehen mit einem Min-Max-Prinzip doch absolut vorzuziehen. Du hast noch kein haltbares Argument dagegen geliefert.
    Das lässt halt völlig außer Acht, dass man so in sensiblen Bereichen schlicht nicht vorgehen kann bzw. sollte. Was bingt es, im Krankenhaus 100 Ärzte zu impfen, von denen dan 52 immun sind, man aber nicht weiß, welche 52? Von den 100 könnte keiner irgendwie anders als bisher arbeiten oder eingesetzt werden.
    Im Gegensatz dazu kann ich auch 50 impfen, habe dann zwar immer noch 3 nicht-immunisierte, aber das Risiko um ein vielfaches verringert, als wenn ich noch 48 nicht-immunisierte habe. Denn die 50 vollständig geimpften, kann ich mit weitaus geringerem Risiko einsetzen, als die 100 Teilgeimpften.

    Analog kann man das dann auf Alten-/Pflegeheime übertragen und alle anderen gesundheitssensiblen oder systemrelevanten Berufe. Und gerade in den Heimen wäre mit Sicherheit viel gewonnen, wenn man mit relativer Sicherheit weiß, bei welchen Bewohnern man noch besondere Maßnahmen treffen muss, und bei welchen nicht mehr oder welche Pflegekräfte man ohne Erkrankungsrisiko einsetzen kann. Man könnte dann in sich geschlossene Gruppen bilden, in denen komplett auf Schutzausrüstung wie Masken verzichtet werden könnte. Das geht natürlich nicht, wenn ich immer noch das Risiko hätte, dass die Häflte der Geimpften potenziell abnippeln können.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...