Seite 90 von 102 ErsteErste ... 7080899091100 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.781 bis 1.800 von 2034
  1. #1781
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    "Wer "Die Achse des Guten" verlinkt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.", habe ich mal gehört.
    So ein quatsch, das ist wie Cicero eine Ansammlung aus Gastautoren.

    Die Argumente, dass Prognosegüte und Modellgenauigkeit ggf. gering sind, sind doch absolut legitim. Das hat doch mit Verschwörungstheorien nichts zu tun.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1782
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen

    Im März 2020 kritisierte Ioannidis in einem Editorial auf der Website STAT den Mangel an empirischen Belegen bei der politischen Entscheidungsfindung in der globalen Reaktion auf die COVID-19-Pandemie und nannte sie ein „Evidenz-Fiasko, wie es in einem Jahrhundert nur einmal vorkommt“.[11] In einem Interview sagte Ioannidis, dass es sich bei der Pandemie um ein ernstes Problem handle und dies niemand bestreiten würde, aber dass es eindeutig nicht das apokalyptische Problem wäre, mit dem Wissenschaftler zu Beginn gerechnet hätten. Das Problem mit der Studie des Imperial College und anderen ähnlichen Studien, die versuchten, die Zahl der Todesfälle frühzeitig zu prognostizieren, würde darin bestehen, dass sie bei ihrer Modellrechnung sehr ungenaue Eingangsvariablen verwenden würden. Die Wissenschaftler, die diese Berechnungen durchgeführt haben, wären zwar sachkundige Wissenschaftler, aber „selbst die besten Wissenschaftler der Welt werden astronomisch falsche Ergebnisse erhalten, wenn man ihnen Schätzungen von Parametern gibt, die völlig daneben liegen, in diesem Fall im Vergleich zur Realität sogar astronomisch daneben“. Er bezeichnete die Szenarien von 40 Millionen Todesfällen weltweit und über zwei Millionen Todesfällen in den Vereinigten Staaten im Falle eines Nichtstuns für „augenscheinlich Science-Fiction“. Die Schäden der Massenquarantäne könnten laut Ioannidis „viel schlimmer sein als alles, was das Corona-Virus anrichten kann“. So wäre es zum Beispiel allgemein bekannt, dass die Selbstmordrate mit jedem 1 %igen Anstieg der Arbeitslosigkeit um 1 % steigt. Kindesmissbrauch und häusliche Gewalt würden zunehmen. Es gäbe bereits Hinweise darauf, dass diese Probleme eskalieren würden

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/John_Ioannidis
    Tja, schade dass sich die Epidemie in Spanien, Italien und Brasilien nicht an die Meinung von Herrn Ioannidis gehalten hat. Und schade, dass die Politik im März nur die Daten vom März als Entscheidungsgrundlage hatte, und ihnen Dr. Who nicht die Daten von Juni vorbeigebracht hat.

    In Deinen sonstigen Beiträgen erweckst Du den Eindruck, alle Ärzte seien unfehlbar. Als ob es unter den Ärzten nicht dieselben Crackpots und Verschwörungstheoretiker wie in der sonstigen Bevölkerung geben könnte.

    Außerdem weiß ich noch immer nicht, was Du möchtest. Unsere Corona-Beschränkungen sind zum allergrößten Teil aufgehoben. Dass man vorsichtig sein muss, so lange es noch keinen Impfstoff gibt, ist doch auch klar. Daher noch Maskenpflicht in bestimmten Situationen und Verbot von Großveranstaltungen. Wo Du das Ende der Demokratie siehst, kann ich nicht nachvollziehen. Und ich bin normalerweise einer der Ersten, die auf sowas hinweisen.

  4. #1783
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Ich werde hier so oder so kritisiert da ich ander Meinung bin als alle anderen hier. Alles was nicht den Mainstream Medien übereinstimmt ist falsch.

  5. #1784
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    So ein quatsch, das ist wie Cicero eine Ansammlung aus Gastautoren.

    Die Argumente, dass Prognosegüte und Modellgenauigkeit ggf. gering sind, sind doch absolut legitim. Das hat doch mit Verschwörungstheorien nichts zu tun.
    Natürlich ist das legitim. Deshalb würde es ja auch oft genug gesagt, weshalb ich nicht verstehe, dass so getan wird, als würde das irgendwie verheimlicht oder Leute, die das anmerken, ausgegrenzt und nicht beachtet. Dass man am Anfang einer Pandemie einer neuen Krankheit noch nicht viele Daten hat, ist logisch. Und dass man anhand dessen dann Entscheidungen treffen muss, die eher vom "worst case" als vom "best case" ausgehen auch. Denn kein Politiker will sich nach einem halben Jahr hinstellen müssen und sagen, dass ja leider alles viel schlimmer gekommen ist, als gedacht.

  6. #1785
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    In Deinen sonstigen Beiträgen erweckst Du den Eindruck, alle Ärzte seien unfehlbar. Als ob es unter den Ärzten nicht dieselben Crackpots und Verschwörungstheoretiker wie in der sonstigen Bevölkerung geben könnte.
    Der Typ hat eines der meist-gelesenen Paper zur (statistischen) Methodenkritik gepublisht. Ich halte nichts von dümmlichen Gates-Verschwörungstheorien, aber man braucht doch nicht jede Kritik als Verschwörungstheorie abtun.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das legitim. Deshalb würde es ja auch oft genug gesagt, weshalb ich nicht verstehe, dass so getan wird, als würde das irgendwie verheimlicht oder Leute, die das anmerken, ausgegrenzt und nicht beachtet. Dass man am Anfang einer Pandemie einer neuen Krankheit noch nicht viele Daten hat, ist logisch. Und dass man anhand dessen dann Entscheidungen treffen muss, die eher vom "worst case" als vom "best case" ausgehen auch. Denn kein Politiker will sich nach einem halben Jahr hinstellen müssen und sagen, dass ja leider alles viel schlimmer gekommen ist, als gedacht.
    Wer zu oft Wolf schreit, verliert eben seine Glaubwürdigkeit. In diesem Sinne sollte man nicht jeden Kritiker als Verschwörungstheoretiker oder Vewirrten abtun.

  7. #1786
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Der Typ hat eines der meist-gelesenen Paper zur (statistischen) Methodenkritik gepublisht. Ich halte nichts von dümmlichen Gates-Verschwörungstheorien, aber man braucht doch nicht jede Kritik als Verschwörungstheorie abtun.
    Mein Beitrag war nicht auf den mir unbekannten Herrn Ioannidis gemünzt, sondern auf die von RikschaMan oft angeführten 500 Ärzte mit abweichenden Meinungen.
    Außerdem wird mir in manchen Beiträgen zu oft das Wort "Mainstream" im abwertenden Sinne benutzt. Mainstream ist z.B. auch, dass die Erde keine Scheibe ist.

  8. #1787
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Mein Beitrag war nicht auf den mir unbekannten Herrn Ioannidis gemünzt, sondern auf die von RikschaMan oft angeführten 500 Ärzte mit abweichenden Meinungen.
    Außerdem wird mir in manchen Beiträgen zu oft das Wort "Mainstream" im abwertenden Sinne benutzt. Mainstream ist z.B. auch, dass die Erde keine Scheibe ist.
    Wie oft habe ich denn bitte von 500 Ärzte geredet? Mir sind die Infos von Fachleuten wichtiger als von Politikern oder irgendwelchen Prominenten. Mainstream Medien passt perfekt zu der aktuellen Lage. So gut wie alle berichten gleich und die Masse an Menschen folgt deren Anweisungen.

  9. #1788
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen
    So gut wie alle berichten gleich und die Masse an Menschen folgt deren Anweisungen.
    Was genau ist in Bezug auf die Eindämmung einer Pandemie daran schlecht?

    Der Patient hat das Gefühl, verfolgt zu werden, und entwickelt Verschwörungstheorien. Ein paranoider Mensch glaubt oft, dass andere beabsichtigen, ihn zu schädigen, zu betrügen oder auch zu töten. Oft kann er dafür auch „Beweise“ präsentieren, die für ihn völlig überzeugend scheinen, für Außenstehende dagegen überhaupt nichts besagen. Diese Überzeugungen sind wahnhaft. Der Patient ist durch nichts von ihnen abzubringen, rationale Argumente und Überzeugungsversuche von Außenstehenden haben keinen Erfolg und sind vielmehr kontraproduktiv, da sie das Misstrauen der paranoiden Person nur noch verstärken.
    Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia

  10. #1789
    Rikscha Man Rikscha Man ist offline
    Avatar von Rikscha Man

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Was genau ist in Bezug auf die Eindämmung einer Pandemie daran schlecht?



    Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia
    Das nenne ich mal unterstes Niveau zu diskutieren. Aber das sollte mich nicht wundern das es bei dir irgenwann so weit ist. Ich versuche dich ab jetzt einfach mal auf die ignorierliste zu setzen. Schönen Abend noch.

  11. #1790
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Wer zu oft Wolf schreit, verliert eben seine Glaubwürdigkeit. In diesem Sinne sollte man nicht jeden Kritiker als Verschwörungstheoretiker oder Vewirrten abtun.
    Ich frage mich halt immer noch, wer das gemacht hat (sowohl hier als auch in den Berichten von Medien)?

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen
    So gut wie alle berichten gleich und die Masse an Menschen folgt deren Anweisungen.
    Also ich weiß ja nicht, wie das im Detail bei euch war, aber hier bei uns kann ich mich an meine Anweisungen durch irgendwelche Medien erinnern. Da gab es höchstens die Bekanntgabe der rechtlichen Verordnungen, nach denen man sich richten musste.

  12. #1791
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Ich sehe daran nichts schlechtes.

    Virus überträgt sich beim sprechen, gegenmaßnahmen Mundnasenschutz und Abstand.Sinnvoll.

    Menschen infizieren sich bei großen Event, weil Maßnahmen nicht möglich sind oder aus Ignoranz. Events verbieten.

    Menschen missachten Verboten, Gesetze zur Bestrafung der Missachtung werden erlassen.

    Welle vorbei, wird vorsichtig gelockert, gegebenenfalls ein Schritt zurück.

    Sorry. Ich sehe da nichts Böses daran.

  13. #1792
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Maßnahmen zur Stärkung der Konjunktur stehen:
    https://www.handelsblatt.com/politik.../25884468.html
    So sollen sich Union und SDP auf eine Senkung der Mehrwertsteuer geeinigt haben. Vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 soll der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent und für den ermäßigten Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden, wie aus einem der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch vorliegenden Beschlusspapier hervorgeht.

    Familien bekommen demnach einen Kinderbonus von einmalig 300 Euro pro Kind, der mit dem Kindergeld ausgezahlt werden soll. Bürger und Unternehmen sollen außerdem in der Krise bei den Stromkosten entlastet werden. Dafür soll die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom-Anlagen ab 2021 über Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt abgesenkt werden.
    Habe nirgends gelesen, dass eine "Abwrackprämie" dabei ist. Ist ja schon mal ein gutes Zeichen. Aber kommt dann vermutlich halt später separat...

  14. #1793
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Maßnahmen zur Stärkung der Konjunktur stehen:
    https://www.handelsblatt.com/politik.../25884468.html


    Habe nirgends gelesen, dass eine "Abwrackprämie" dabei ist. Ist ja schon mal ein gutes Zeichen. Aber kommt dann vermutlich halt später separat...
    Wow - die Senkung der Mehrwertsteuer kostet den Staat überschlägig 30 Milliarden Euro im Jahr. Geld für die Wirtschaft - denn kein Händler wird die Senkung an den Verbraucher weiter geben. Hoffentlich hilft unser aller grosszügiges Geschenk.

    Die Abwrackprämie wird kommen - sonst wäre das der erste Blödsinn, den Andi Scheuer nicht gemacht hätte. Der will sich doch nicht die bisher makellose Versagerbilanz versauen.

  15. #1794
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Schwedens Chefepidemiologe räumt Versäumnisse ein
    https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...zwischenbilanz
    Zu viele Menschen seien zu früh gestorben: Anders Tegnell kritisiert erstmals den schwedischen Corona-Sonderweg. Das Land hätte früher mehr Maßnahmen ergreifen sollen.

    Schwedens wichtigster Berater im Umgang mit der Corona-Pandemie, der Staatsepidemiologe Anders Tegnell, hat sich erstmals selbstkritisch über den schwedischen Sonderweg in der Corona-Krise geäußert. Schweden hätte schon von Beginn an mehr Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergreifen sollen, sagte Tegnell in einem Interview mit dem schwedischen Radio. "Ich glaube, dass es sicherlich Verbesserungspotenzial bei dem gibt, was wir in Schweden gemacht haben, klar. Und es wäre gut gewesen, wenn man exakter gewusst hätte, was man schließen soll, um die Infektionsausbreitung besser zu verhindern." Zu viele Schweden seien zu früh gestorben.

    Würde man mit dem heutigen Wissensstand auf dieselbe Erkrankung stoßen, läge der richtige Weg seiner Ansicht nach zwischen dem schwedischen und dem, den der Rest der Welt eingeschlagen habe, sagte Tegnell. Welche Vorkehrungen in anderen Ländern den größten Effekt gegen die Coronavirus-Pandemie gezeigt hätten, könne man jedoch nur schwer sagen, da diese Staaten viele Maßnahmen gleichzeitig ergriffen hätten.

    Tegnell steht federführend hinter der schwedischen Strategie gegen die Pandemie. Schweden hatte deutlich freizügigere Maßnahmen ergriffen als etwa Deutschland oder der Rest Europas. Schulen, Restaurants oder Geschäfte wurden beispielsweise nie geschlossen, Versammlungen sind erst ab 50 Teilnehmern verboten, ein Einreiseverbot gilt lediglich für Nicht-EU-Bürger.
    Der Chefepidemiologe, welcher hauptverantwortlich für den schwedischen Sonderweg war, räumt Fehler ein.
    Die Zahl der Toten pro Millionen Einwohner ist Massiv über der von vergleichbaren Nachbarländern, die übersterblichkeit ist stark gestiegen, die Durchseuchung ist gerade mal im einstelligen Prozentbereich und der Wirtschaft geht es nicht wircklich besser.
    Sein unterschätzen vom Virus hat viele Menschenleben gekostet ohne einen nennenswerten Erfolg.

  16. #1795
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen

    Die Abwrackprämie wird kommen - sonst wäre das der erste Blödsinn, den Andi Scheuer nicht gemacht hätte. Der will sich doch nicht die bisher makellose Versagerbilanz versauen.
    Glaube ich ehrlich gesagt nicht - und finde ich auch vollkommen richtig so. Der dt. Automarkt ist für die Autokonzerne überhaupt nicht ausschlaggebend. Ob in Deutschland ein paar Autos mehr über die Ladentheke rutschen, oder nicht, das ändert am Jahresergebnis kaum etwas.
    In ein paar Threads hab ich schon öfter mal über E-Autos diskutiert mit einigen Usern, die den Tod des fossil betriebenen PKWs in einigen Jahren herbeibeschwörten. Da war - und bin - ich immer noch anderer Meinung. Jedoch bin ich aus gewichtigen Gründen - PV im Büro und mein Auto steht davor, wenn die Sonne scheint - gewillt, mir für meinen aktuellen Bedarf ein E-Auto zuzulegen - entweder ein vollwertiges Auto, oder einen Zweitwagen für alles im 60, 70km Umkreis. Für letzteres hab ich vor ein paar Wochen mal angefragt für einen Mini Cooper SE - man will natürlich der notleidenden Autowirtschaft helfen, den bayrischen Motorenwerken - da wurde mir Lieferzeit Oktober ungefähr genannt. So schlecht kann es der Autoindustrie dann nicht gehen, wenn ich ein halbes Jahr auf einen Mini Cooper SE warten muss, der bis auf ein paar Farbenvariationen und 4 verschiedene Trim Level keine Möglichkeit bietet, ein individuelles Auto zu bestellen - im Gegensatz zu den herkömmlichen Optionen, ein Auto auszustatten.
    Wenn man ein Tesla Model 3 bestellt, dauerte es seit einem Jahr immer um die 1-2 Monate, bis man das Auto bekam.

    Natürlich ist die Senkung der Umsatzsteuer Geld für die Wirtschaft. Die Wirtschaft ist nunmal auch der leidtragende Teil - oder konntest du im Ende März oder im April zum Händler gehen und z.B. ein Auto kaufen hier in Deutschland? Oder in ein Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt? Zum Friseur oder Kosmetiker? In den Baumarkt? Die Senkung der Umsatzsteuer ist hier schon genug "Kaufanreiz", weil bei ein paar Zehntausend Euro Kaufpreis bei einem Auto ist der Anteil der Umsatzsteuer, den man spart, allein schon erheblich genug.

    Aber das wissen wir ja schon . Was interessiert dich die Wirtschaft .

    Dieses Jahr wird ziemlich teuer werden für Deutschland. An gesunkenen Steuereinnahmen durch die Bank, an gestiegenen Arbeitslosenzahlen, an einem extremen Batzen Kurzarbeitergeld. Selbst nächstes Jahr werden auf der steuerlichen Seite noch die Folgen von Corona spürbar bleiben - denn viele Firmen, die in diesem Jahr in die roten Zahlen rutschen werden, werden die diesjährigen Verluste nunmal mit den - möglicherweise - kommenden Gewinnen im nächsten Jahr steuerlich ausgleichen.
    An eine Abwrackprämie für Autos in DE glaube ich ehrlich gesagt nicht. Für solche Spielereien dürfte weder dieses noch nächstes Jahr genügend Geld da sein.

  17. #1796
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Hoffentlich hilft unser aller grosszügiges Geschenk.
    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Senkung der Umsatzsteuer Geld für die Wirtschaft. Die Wirtschaft ist nunmal auch der leidtragende Teil - oder konntest du im Ende März oder im April zum Händler gehen und z.B. ein Auto kaufen hier in Deutschland? Oder in ein Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt? Zum Friseur oder Kosmetiker? In den Baumarkt? Die Senkung der Umsatzsteuer ist hier schon genug "Kaufanreiz", weil bei ein paar Zehntausend Euro Kaufpreis bei einem Auto ist der Anteil der Umsatzsteuer, den man spart, allein schon erheblich genug.

    Aber das wissen wir ja schon . Was interessiert dich die Wirtschaft .
    Der Steuerzahler unterstützt die Wirtschaft mit 30 Milliarden Euro. Denn der Verzicht auf die Steuereinnahmen reißt Haushaltslöcher auf, die der Steuerzahler wieder anderweitig stopfen muss. Also wir alle. Wahrscheinlich durch Senkungen bei den Sozialausgaben.
    Wenn ich nun möchte, dass dieses vom Steuerzahler im Schweiße seines Angesichtes hart erwirtschaftete Steuergeschenk nicht verpufft, dann bin ich also wirtschaftsfeindlich.

    Und dass die Autohändler die Senkung der Umsatzsteuer an die Kunden weitergeben werden, halte ich für ein Gerücht.
    Selbst wenn: Die wenigsten Konsumenten werden Mehrwertsteuergeschenke beim Autolauf einfordern können. Die meiste Mehrwertsteuer wird doch wohl über den Bedarf des täglichen Lebens entrichtet. Ob das jetzt Tanken, Lebensmittel oder Dienstleistungen jeder Art sind. Die übliche Umverteilung von unten nach oben halt.
    Da wird kein Preis wegen Mehrwertsteuer gesenkt, und bei den großen Konzernen bleibt vom großzügigen Geschenk am meisten hängen.

  18. #1797
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Natürlich ist die Senkung der Umsatzsteuer Geld für die Wirtschaft. Die Wirtschaft ist nunmal auch der leidtragende Teil - oder konntest du im Ende März oder im April zum Händler gehen und z.B. ein Auto kaufen hier in Deutschland? Oder in ein Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt? Zum Friseur oder Kosmetiker? In den Baumarkt? Die Senkung der Umsatzsteuer ist hier schon genug "Kaufanreiz", weil bei ein paar Zehntausend Euro Kaufpreis bei einem Auto ist der Anteil der Umsatzsteuer, den man spart, allein schon erheblich genug.

    Aber das wissen wir ja schon . Was interessiert dich die Wirtschaft .
    Die Frage ist halt, ob die Senkung an den Kunden weitergegeben wird, oder in die Taschen der Unternehmen wandert. Meine Erfahrung von der Reduzierung der USt. auf e-paper ist eher letzteres. Ein Kaufanreiz entsteht so natürlich nicht, da es mir als Kunden doch ehrlicherweise egal ist, welchen Anteil am Verkaufspreis der Staat und welchen der Händler erhält.

    Als "Konjunktur-Motor" würde diese Maßgabe nur dann taugen, wenn sich der VK entsprechend reduziert, da der Händler seinen Nettoumsatz in gleicher Höhe erhalten würde und der Kunde aber weniger zahlt.


    Edit: keine Neukaufprämie für Verbrenner, dafür höhere Prämie für Elektro-Autos
    https://www.heise.de/news/130-Millia...r-4773678.html
    Die Förderung des Bundes für die bestehende "Umweltprämie" soll befristet bis Ende 2021 für E-Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40 000 Euro von 3000 auf 6000 Euro steigen. Dazu kommt eine Förderung der Hersteller. Auch soll der Kauf von klimafreundlicheren Lastwagen, Flugzeugen und Schiffen gefördert werden. Auf der anderen Seite sollen die Steuern für Autos mit hohen Abgaswerten erhöht werden.

    Die Koalition plant außerdem, zusätzlich 2,5 Milliarden Euro in den Ausbau des Ladenetzes für E-Autos zu stecken sowie für die Förderung von Forschung und Entwicklung etwa bei der Batteriezellfertigung.

  19. #1798
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Der Steuerzahler unterstützt die Wirtschaft mit 30 Milliarden Euro. Denn der Verzicht auf die Steuereinnahmen reißt Haushaltslöcher auf, die der Steuerzahler wieder anderweitig stopfen muss. Also wir alle. Wahrscheinlich durch Senkungen bei den Sozialausgaben.
    Wenn ich nun möchte, dass dieses vom Steuerzahler im Schweiße seines Angesichtes hart erwirtschaftete Steuergeschenk nicht verpufft, dann bin ich also wirtschaftsfeindlich.
    "Die Wirtschaft" ist nicht magisch entkoppelt vom Steuerzahler. Es gibt fast 4 Millionen Unternehmen in Deutschland, nicht nur BMW und Bayer. Die Kartoffeln die du beim Aldi kaufst, kommen am Ende auch von irgendeinem Bauer.

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Und dass die Autohändler die Senkung der Umsatzsteuer an die Kunden weitergeben werden, halte ich für ein Gerücht.
    Selbst wenn: Die wenigsten Konsumenten werden Mehrwertsteuergeschenke beim Autolauf einfordern können. Die meiste Mehrwertsteuer wird doch wohl über den Bedarf des täglichen Lebens entrichtet. Ob das jetzt Tanken, Lebensmittel oder Dienstleistungen jeder Art sind. Die übliche Umverteilung von unten nach oben halt.
    Da wird kein Preis wegen Mehrwertsteuer gesenkt, und bei den großen Konzernen bleibt vom großzügigen Geschenk am meisten hängen.
    Die Umsatzsteuer ist eine der ungerechtesten und unsolidarischsten Besteuerungsformen überhaupt, da jeder mehr oder weniger die gleiche Konsum-Baseline hat. Jemand mit 100k Brutto braucht das gleiche Klopapier, Gurken und Kaffee, wie jemand mit 25k. In Deutschland liegt die Binnennachfrage seit Jahren am Boden, unter anderem wegen des zu hohen Umsatzsteuersatzes. Die Senkung wird sich, relativ an dem was am Monatsende übrig bleibt, am stärksten bei den schwachen Einkommen abbilden. Im Handel gibt es einprozentige Margen und LIDL kämpft bei Lebensmittelpreisen um Stellen hinter dem Komma. Das wird sich definitiv zum Konsumenten durchschlagen, weil der Markt einfach unheimlich verteilt ist.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Als "Konjunktur-Motor" würde diese Maßgabe nur dann taugen, wenn sich der VK entsprechend reduziert, da der Händler seinen Nettoumsatz in gleicher Höhe erhalten würde und der Kunde aber weniger zahlt.
    Als Konjunkturmotor taugt das vor allem um mal eine gesunde Binnennachfrage zu induzieren. Egal ob bei Möbeln, Autos oder sonstigen Konsumgütern.

    Ich halte die beschlossenen Änderungen für sehr sinnvoll. Die "Finanzierungslücke" von 30 Milliarden haben wir seit 2015 freiwillig an anderer Stelle gerne auf uns genommen, wir sind ja ein reiches Land Zumal man 2020 eh nicht mehr über bezahlte Schulden entlastet, sondern - weil wir weiterhin deflationäre Tendenzen haben - "einfach" neues Geld druckt und dann über Assetpreisverfall entschuldet. Also die nächsten Jahre am besten nicht in eine neue Mietwohnung ziehen Bei sinkender Erwerbsbevölkerung und der dürftigen Produktivitätsentwicklung, die wir die letzten Jahre haben, dürfen die Zeche dieses mal wohl mittelfristig auch die Rentner zahlen. Hatten dafür ja aber ihre fetten Jahre.

  20. #1799
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    Der Coronavirus

    Zitat Rikscha Man Beitrag anzeigen
    Was ist mit Spahn und Merkel die sich um ein Drittel verrechnet haben ? Oder besser gesagt mit falschen Zahlen um sich geworfen haben. Das ist ein ganz schön grober Fehler.

    Fakten

    In Deutschland haben wir nicht ansatzweise die Totenzahl erreicht wie zur Gruppewelle 2017-2018. Und dort wurden nicht wie verrückt die Menschen nach Vieren getestet. Wer nicht testet findet auch nichts. Jetzt haben die Geschäfte wieder offen und die Stadt ist extrem voll in Hamburg. In Hamburg gibt es keine neuen infizierten. Eigentlich müsste die Zahl ja ins Unermessliche steigen. Es läuft praktisch genauso wie bei ner normalen Grippe. Und zur Winterzeit gibt es wieder eine starke Erkältung.
    Mit diesen Maßnahmen (Mundschutz, Abstand, nur noch weniger als die Hälfte an Fahrgästen im ÖPNV etc.) wäre fast jede Grippewelle so gut wie nicht existent.

    Was habe ich die Leute gehasst, die hustend und schniefend im Bus saßen und zur Arbeit fuhren. Gibt es jetzt auch nicht mehr.

    Man kann nicht das Verhalten von früher mit dem von heute vergleichen. Die Ansteckungswege von Grippe und COVID-19 sind ähnlich, das stimmt, aber es zeigt, dass die Einschränkungen voll gewirkt haben.

  21. #1800
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Naja das setzt aber immer eins voraus. Akzeptanz. Sah man leider auch, dass es letzte Woche genügend Menschen gab, die Abstandsregeln nicht eingehalten haben.

    Kleine Info am Rande. Der bekannteste Mensch der letzten Woche hatte auch Corona. George Floyd.

Seite 90 von 102 ErsteErste ... 7080899091100 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...