Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. #1
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Hallo,
    in diesem Thread möchte ich auf die Extrovertiert- bzw Introvertiertheit eingehen.
    Viele Menschen verwechseln häufig introvertierte Menschen mit schüchternde Menschen
    oder, was mit persönlich passiert ist, als "nicht Massenkompatibel" oder gar arrogant.

    Dabei ist der introvertierte einfach nur in Sich gekehrt,
    er beobachtet, analysiert und tut sich oftmals schwer mit platten,
    oberflächlichen Small-Talk, denn davon hält er zumeist nichts.

    Das komplette Gegenteil sind die extrovertierten Menschen, die sehr leicht dem Redefluss frönen,
    sei es oftmals auch total sinnfrei, sie kommen schnell in Kontakt mit anderen,
    merken aber auch oft nicht wann es genug des guten ist.

    Viele Menschen wissen gar nicht, das es sowas wie introvertierte/extrovertierte Menschen gibt,
    obwohl, so glaube ich, jeder Mensch in eine der beiden Kategorien passt.

    Da ich selber eine zeitlang nicht wusste, das es "sowas"gibt und dachte das ich "asozial" sei,
    war es eine wahre Erlösung zu Erfahren das ich einfach eine introvertierte Person bin.

    Vielleicht gibt es hier ja Menschen, die sich so wie ich damals fühlen und denen
    lege ich hiermit den Arm virtuell um die Schulter und wiederhole den Threadtitel
    "DU bist nicht anders, Du bist halt introvertiert"...und das ist gut so da es schon genug mit losem
    Mundwerk gibt *joke...or not?!?*

    Klar hat es eine introvertierte Person schwer Kontakt zu knüpfen, aber wenn die "Extrovertierten" wissen das es "uns" gibt und wir weder arrogant noch asozial sind, so lässt sich doch leichter aufeinander zugehen.

    Also:
    Ich bin Introveriert...gibt es hier noch ein paar meiner "Gattung" oder haltet ihr euch für Extrovertiert?
    Wusstet ihr von der Introveriert-Extrovertiertheit der Spezies Mensch oder habt ihr Bekannte, die auf euch jeher
    "anders" gewirkt hatten und ihr jetzt vielleicht wisst, woran es liegt? Hab ich hiermit vielleicht wem die Augen geöffnet und von dem unbequemen Gefühl befreit doch nicht "anders" zu sein?

    Auf jeden Fall danke ich euch für eure Aufmerksamkeit

  2. Anzeige

    Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Kami Burn

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Ich bin Introveriert...gibt es hier noch ein paar meiner "Gattung" oder haltet ihr euch für Extrovertiert?
    Hier,ich würde mich als introvertiert bezeichnen. Vor allem bei der Arbeit möchte ich mich eigentlich wirklich nur darauf konzentrieren und vertiefe mich auch darin,was aber zu dem beklagenswerten Effekt führt dass ich an einem Kollegen vorbei gehe ohne ''guten Morgen'' zu sagen. Auch bin ich nicht wirklich der gesprächigste,was mir auch von meiner Chefin als Arroganz ausgelegt wurde.

    Bei mir ist es nun mal so,dass ich lieber still beobachte und mich wirklich in einem vertrauten Umfeld zu Wort melde.

  4. #3
    MenocidiX MenocidiX ist offline
    Avatar von MenocidiX

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Bin mir nicht so sicher, ob du mit der Mystifizierung von "Intro-/Extrovertiertheit" so richtig liegst. Die Unsicherheit kommt aber daher, dass ich diese Fremdwörter(?) und deren Bedeutung schon 'ne Ewigkeit kenne. Meinem Empfinden nach ist das auch weit verbreitet.

    Wie auch immer, meine Persönlichkeit ist da gemischt, kann und mag beides. Bin überwiegend aber auch mehr der Beobachter. Das hat aber noch andere Gründe.

  5. #4
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Nun ja, war auch mehr als kurze Zusammenfassung gedacht mit der Hoffnung das interessierte vllt googlen
    Gibt da ja paar gute Seiten.

  6. #5
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Für meine Begriffe benötigen extrovertierte Menschen vor allem sehr viel Bestätigung und Aufmerksamkeit von außen, die sie sich durch ihr stark ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis und dem Drang, im Mittelpunkt zu stehen besorgen.
    Introvertierten Menschen hingegen reicht eine subtile Form der Anerkennung ohne dabei in überzogene Selbstdarstellung zu verfallen. In der heutigen Zeit der Stars und Sternchen gilt es ja als unheimlich ertrebenswert, im Rampenlicht zu stehen und sich eben zu präsentieren. Und das verstehen viele Leute an der Introversion nicht, dass es eben auch Leute gibt, die keine Rampensäue sind und es als unangenehm empfinden, im Fokus der Aufmerksamkeit zu stehen. Das hat nichts mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. Im Gegenteil. Introvertierte Menschen ziehen ihre Bestätigung häufig aus dem eigenen Bewusstsein und machen sich so nicht abhängig von ihrer Außenwelt. Sie sind in der Lage, vieles mit sich selbst auszumachen. Und auch, wenn man in dieser Welt vielleicht weniger gut ankommt, als eine Rampensau, ist das ein ungemeiner Vorteil.
    Aber das ist nur ein kleiner Punkt dieser beiden Persönlichkeitsmerkmale.

    Ich bin introvertiert und empfinde die meisten extrovertierten Menschen als sehr anstrengend und unangenehm, da sie versuchen, mir Aufmerksamkeit und Bestätigung abzuverlangen. Wobei es auch nur wenige Menschen gibt, die man eindeutig kategorisieren kann.

  7. #6
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Danke für diesen Beitrag.
    Ich habe zb beobachtet wie viele meiner extrovertierten Freunde, auf die deine Beschreibung
    zu 100% passt, sich ihre Bestätigung seit facebook per likes holen, selbst wenn das bedeutet,
    das sie einen dazu regelrecht nötigen zu liken...was schon eher peinlich ist.

    Kann voll und ganz deine Aussage unterschreiben

  8. #7
    Xastor Xastor ist offline
    Avatar von Xastor

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Nun als introvertierter Mensch muss ich sagen, dass mich schon viele als schûchtern halten. Vielleicht bin ich das ja auch, wer weiss Dennoch sehe ich mich da nicht so schûchtern, weil ich zwar reden kann, aber oft keinen Schimmer habe ûber was man(n) reden kann Es hängt aber auch davon ab wie gross das Interesse an einem Thema ist. Bei mir schwankt das und wenn mich was interessiert, dann kommt trotzdem von mir wenig raus.

    Die andere Sache ist, dass ich ein "Denker" bin. D.h. ich verlasse mich da eher auf mein Kôpfchen als auf meinen Mund. Liegt daran, dass ich kaum Lust habe etwas Falsches zu sagen. Es gibt ja sensible Menschen, bei denen man ja vorsichtig umgehen sollte. Generell heisst es: Besser Vorsicht als Nachsicht.

  9. #8
    Kibaku Kibaku ist offline
    Avatar von Kibaku

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    gibt es hier noch ein paar meiner "Gattung" oder haltet ihr euch für Extrovertiert?
    Wusstet ihr von der Introveriert-Extrovertiertheit der Spezies Mensch oder habt ihr Bekannte, die auf euch jeher
    "anders" gewirkt hatten und ihr jetzt vielleicht wisst, woran es liegt? Hab ich hiermit vielleicht wem die Augen geöffnet und von dem unbequemen Gefühl befreit doch nicht "anders" zu sein?
    Ich bin auch Introvertiert. Das es diese beide Begriffe gibt und was es aufsich hat, habe ich nicht gewusst. Finde ich aber cool, das nun zu wissen.
    Also, ich bin introvertiert, weil ich schon als kleiner pupser sehr schüchtern zu anderen Menschen war. Mir hat man nie Arroganz vorgeworfen, sondern das hat halt immer mit meiner Schüchternheit zu tun. Ich werde erst gesprächig zu Personen, wenn ich das Gefühl habe, ich kann den auch vertrauen, und mit ihm über alles reden, ohne dass er sich lustig über mich macht oder sich gar abgeschreckt fühlt. Wenn ich mal auf einer Versammlung bin, oder irgendwo eingeladen wurde, bin ich meistens seeehr still, und ich rede dann auch nicht so gerne, wenn andere Fremde Leute mir zuhören.

    Ich kenne extrovertierte Menschen und musste die auch mal länger aushalten als 30 Minuten. Sie reden wie ein Wasserfall, aber das stört mich nur, wenn ich mit andere Freunden bereits ein Gespräch führe und der aufeinmal um die Ecke kommt und mir das ganze Gespräch zunichte macht. Öfters gehe ich nach dem Prinzip "Hier rein, hier raus", und lass den einfach reden was er will.

  10. #9
    Kitsune

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Gibt es eigentlich auch ein "normal"? Ich meine hier werden beide psychologischen Richtungen als so eine Art gegensätzliche Extreme dargestellt, aber das ist doch nicht alles?

    Ich für meinen Teil sehe mich als introvertiert an. Nicht jeder Gedanke muss ausgesprochen werden und ich habe auch kein Interesse mit jedem Menschen über jedes Thema zu reden. Wobei das jetzt vielleicht etwas hart klingt. Als Kind hatte ich mich als schüchtern angesehen und in meinem ersten Praktikum wurde ich als nicht sehr aufgeschlossen bezeichnet. Im Nachhinein denke ich, dass es eher auf unterschiedliche Interessen zurückzuführen ist und es eben verschiedene Typen von Menschen gibt, die nicht alle eine gemeinsame Diskussionsbasis besitzen.

    Ferner würde ich auch nicht sagen, dass Kontaktfreudigkeit eine exklusive Eigenschaft extrovertierter Menschen ist. Es ist wohl eher so, dass man rein statistisch mehr Kontakte knüpfen kann wenn man öfters Dialoge mit anderen Menschen führt.

  11. #10
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Okay....sehr schön, fangen wir mit der ersten Frage an
    Wer definiert was normal ist...was ist normal???

    Denke schon, das es noch was anderes gibt...

    ist ja nicht jeder der Schüchtern ist gleich introvertiert, kann auch einer sein der wirklich schüchtern ist
    Oder jeder der leicht mit anderen in Kontakt kommt ist nicht gleich extrovertiert.
    Jobbedingt muss ich zb auf Leute zugehen, im Einzelhandel gehts nicht anders.

    Zweck des Threads, für mich, war ja Menschen, die denken schüchtern oder
    "nicht Massenkompatibel"zu sein und deshalb irgendwann an sich selbst zweifeln zu
    sagen: calm down...von zwei Extremen bist du das "ruhigere/analytische"

    Als ich klein war, hab ich lieber gezeichnet oder allein gespielt (Einzelkind), bin aber offen auf andere zugegangen.
    Hab aber damals schon lieber zugehört, weil du halt nur so hinter den Menschen der da redet blicken kannst.
    Wenn ich heutzutage in einem Raum sitze, indem mehr Jungs als Mädels sind,
    find ich spannend zu beobachten, wie jeder auf Alpha machen will und im Wahn selbst Freunde denunziert

    Jeder Kontakt ist für mich eine Reise in die Psyche der Menschen...jedes Treffen ne Lehrstunde.
    Selber rede ich eig nur, wenn es wirklich Sinn macht/ich vom Thema Ahnung habe.
    Was nicht heißt das ich auch mal sinnloses ablasse aus Spaß

    Kommen wir zur Beantwortung des letzten Absatz von Chronoswelle...
    Ich hab ja auch nur geschrieben das es ihnen "leichter fällt" Kontakt zu knüpfen.
    Wie oben geschrieben kann ich auf Arbeit auf Menschen zugehen, sag mir aber:geh raus und sprich Leute an, lern paar neue kennen.
    ...uhm, nope.
    Da muss man mich schon ansprechen...und das wirkt halt, so wie mir schon gesagt wurde, arrogant.
    Ist von mir aber auf keinsten beabsichtigt.

  12. #11
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Stärken von Introvertierten
    Introvertierte haben viele Stärken, die sie von extrovertierten Menschen unterscheiden:
    Sie können gut alleine arbeiten oder sich alleine auf etwas konzentrieren.
    Bei konzentrierter Arbeit alleine kommen entgegen verbreiteten Annahmen mehr kreative Ideen zu Stande als im Gruppenbrainstorming(mehr).
    Außerordentlich talentierte Menschen verbringen außerdem viel Zeit alleine um an ihrem Talent zu arbeiten, da dies effektiver ist als ständige Gruppenarbeit.
    Wer allein arbeitet, verbessert sein Ergebnis am stärksten.
    Sie können gut zuhören (während Extrovertierte oft dazwischen reden).
    Sie sind zurückhaltend und unaufdringlich (ja, das sind Stärken, nur werden sie in unserer eher extrovertierten Kultur oft nicht so wertgeschätzt).
    Sie können gut beobachten.
    Sie lassen anderen ihren Freiraum, ihre Kreativität und Entfaltungsmöglichkeiten.
    Introvertierte Chefs lassen ihren Mitarbeitern mehr Freiräume, während extrovertierte Chefs es lieber haben, wenn man sich eng an ihre Anweisungen hält.
    Sie sind vorsichtig, weniger risikobereit und lassen sich nicht so übereilt auf etwas ein.
    Sie benötigen nicht ständig Aktivität oder Menschen um sich herum.
    Sie strahlen Ruhe aus.
    Häufig wird introvertiertes Verhalten als negativ angesehen. Das stimmt jedoch nicht.
    Denn introvertiert zu sein ist eine genauso normale Charaktereigenschaft wie extrovertiert zu sein.



    Quelle: www.TypenTest.de

    Mehr Infos auf: www.introvertiert.org mit einer Liste mit 91 Eigenschaften...

  13. #12
    Unregistriert

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Sven , was bist du den vom Chinesischen Zeichen ?

    Würde vieles beantworten

  14. #13
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Ich denke es war der Hahn bei mir...
    Die Bedeutung meines Namen im chinesischen
    lautet grob Zehntausend Gedanken/denken und zehntausend=zwei Schriftzeichen.

    Warum?

  15. #14
    Unregistriert

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Nur so , glaube an den chin. Sternzeichen.

  16. #15
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Das war ja mal genial ^^

    Dachte das da mehr hinterstecken könnte

  17. #16
    Ole2

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich auch ein "normal"? Ich meine hier werden beide psychologischen Richtungen als so eine Art gegensätzliche Extreme dargestellt, aber das ist doch nicht alles?

    ...... Im Nachhinein denke ich, dass es eher auf unterschiedliche Interessen zurückzuführen ist und es eben verschiedene Typen von Menschen gibt, die nicht alle eine gemeinsame Diskussionsbasis besitzen.

    .......Es ist wohl eher so, dass man rein statistisch mehr Kontakte knüpfen kann wenn man öfters Dialoge mit anderen Menschen führt.
    Da gehe ich doch aber so etwas von mit. Das glaubst du gar nicht!

    Allgemein betrachtet sollten alle Menschen versuchen, die Schwarz-Weiß Brille abzulegen und die Chancen in der Vielschichtigkeit der Charaktere zu sehen. Dann ist nämlich auch niemand (mehr) - anders.

    Die Natur hat das im Übrigen wohl auch so gewollt, dass wir nicht von Allem alles haben können, sondern meistens nur einen Teil, also entweder intro- oder extro. Ideal wäre so ein Mittelding.

  18. #17
    flEX0R flEX0R ist offline
    Avatar von flEX0R

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Ich würde mich auch als "normal" bezeichnen.
    Wenn ich neue Leute kennen lerne, gehe ich das meistens langsam an, rede anfangs auch nicht viel und wenn dann bleiben die Gespräche recht kurz.
    Mit der Zeit legt sich das denn wieder und ich komme öfter ins Gespräch und halt auch mal ab und zu ein wenig SmallTalk, wobei ich dann trotzdem nicht allzu viel rede, sondern eher das Wichtigste auf den Punkt bringe
    Ich mache viele Sachen gerne alleine, hänge aber auch oft mit Freunden ab und geh am Wochenende auch gerne mal auf ne Party oder ein Festival, je nachdem, wies das Geld hermacht.
    Als ich noch ein kleiner Bengel war (6/7 Jahre alt), war ich sehr schüchtern gegenüber anderen Menschen und habe kaum ein Ton rausbekommen.
    Darüber bin ich aber Dank der Ergotherapie weggekommen. Ich will nicht wissen, wie ich heute wäre, hätte ich die Therapie nicht gemacht

  19. #18
    Sam Phoenix Sam Phoenix ist offline

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    jeder schüchterne internetfreak nennt sich heutzutage introvertiert hahaha

  20. #19
    Jayner Jayner ist offline
    Avatar von Jayner

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Ich habe meine "Stille" jahrelang als Schüchternheit abgetan. Und ja ich bin sogar mehr als schüchtern, leide unter der Sozialphobie. (Krankhafte Schüchternheit) Aber ich habe schon vor einer Weile gemerkt das ich auch in sozialen Situationen wo ich mal keine Angst habe, nicht wirklich mehr rede als sonst. Ich kann nicht nur kein Smalltalk, ich hasse ihn zumeist und er langweilt mich bei anderen oft. Ich bleibe natürlich nett und höre zu aber es ist sehr anstregend für mich. Am angenehmsten sind für mich Leute die relativ ausgelichen sind, nicht zu albern aber auch nicht zu ernst. Ich habe durchaus Humor auch wenn ich mit Small Talk nix anfangen kann. Ansonsten habe ich in angstfreien Situationen nicht wirklich das Bedürfnis viel zu reden, ich beobachte meist lieber. Ich bin also beides, sehr schüchtern und Introvertiert.

    Ich kann dem Threadersteller daher nur beipflichten, zwischen Schüchternheit und Introvertiertheit liegt ein meilenweiter Unterschied.

  21. #20
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: Du bist nicht anders, Du bist halt introvertiert!

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Klar hat es eine introvertierte Person schwer Kontakt zu knüpfen, aber wenn die "Extrovertierten" wissen das es "uns" gibt und wir weder arrogant noch asozial sind, so lässt sich doch leichter aufeinander zugehen.
    Ein extrovertierter Mensch kann sehr leicht oberflächliche Freundschaften schließen, aber tiefgehende Freundschaften erreicht er fast nie.
    Ein introvertierter Mensch will keine oberflächlichen Freundschaften schließen, sondern legt im Normalfall sehr viel Wert auf echte, tiefgehende Freundschaften, die wirklich auf ehrlicher Sympathie basieren und geht auch auf Menschen zu, die sich sowas ebenfalls wünschen, aber nicht auf die ganzen anderen.
    Es ist nicht so, dass introvertierte Menschen es schwer haben, Kontakte zu knüpfen. Das Problem liegt dabei, dass es extrem schwer ist, mit den richtigen Leuten überhaupt in Kontakt kommen zu können, denn es gibt sie nur sehr selten. Und mit "richtigen Leuten" meine ich echte Freunde. Wenn etwas nicht existiert, kann auch nicht darauf zugegangen werden. Daran haben introvertierte Menschen aber keine Schuld. Es ist eben leider sehr schwer, Menschen zu finden, die wirklich echte Freunde sind und als introvertierter Mensch will man aber keine anderen (oberflächliche Freundschaften) haben, weil das für einen introvertierten mensch nichts Positives mit sich bringt.

    Mal noch etwas, was ich echt krank finde und an dieser Stelle mal erwähnen will:
    Unter normalen Menschen ist es Alltag, dass sie ihre Mitmenschen stressen und demütigen, um sie sich auf diese Weise zum Freund zu machen. Das bedeutet: Sie bringen ihre Sympathie dadurch zum Ausdruck, dass sie jemanden mies behandeln. Zumindest habe ich das schon mehr als einmal von entsprechenden Personen erzählt bekommen. Und wenn das nicht vollkommen krank ist, dann weiß ich auch nicht...
    Jedenfalls würde ich für meinen Teil NIE mit solchen Kreaturen auch nur im entferntesten etwas zu tun haben wollen - schon gar nicht auf freundschaftlicher Basis.

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Ich bin Introveriert...gibt es hier noch ein paar meiner "Gattung" oder haltet ihr euch für Extrovertiert?
    Wusstet ihr von der Introveriert-Extrovertiertheit der Spezies Mensch oder habt ihr Bekannte, die auf euch jeher
    "anders" gewirkt hatten und ihr jetzt vielleicht wisst, woran es liegt? Hab ich hiermit vielleicht wem die Augen geöffnet und von dem unbequemen Gefühl befreit doch nicht "anders" zu sein?
    Ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Ich kam schon als extrem introvertierter Mensch auf die Welt. Das war von Anfang an da - schon seit ich denken kann. Ich bekomme die Menschen durchaus mit, die mich umgeben. Manchmal merke ich ihnen sogar viel mehr an, als alle anderen. Aber trotzdem bin ich sehr auf mich bezogen und am liebsten allein. Denn nur, weil ich etwas mitbekomme, heißt das noch nicht, dass es mir auch gefällt oder ich mich dafür interessiere. Wenn ich etwas Schlechtes mitbekomme, will ich Abstand davon. Das war schon immer so und wird immer so bleiben.

    Das Gefühl, "anders" zu sein wird nie vergehen, weil es ja wahrhaftig so ist, aber ich bin gerne so wie ich bin, weil die Alternative (sich anpassen und wie die anderen sein) sehr übel wäre und unweigerlich dazu führen würde, dass ich beginne, mich selbst zu hassen, denn ich hasse bereits die Menschen für all ihre unliebsamen Eigenschaften und Neigungen, die sie ständig an den Tag legen und ich mag mich selbst, weil ich da -meistens- auf positive Weise anders bin.

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich auch ein "normal"?
    Normal ist das, was die anderen auch alle machen ...

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Welcher Typ bist du?: Ich habe von einem Kollegen mal diese Seite bekommen...weil man sich gerne mal überschätzt oder sich anders wahrnimmt als das Umfeld! Ich mache...

  2. Welcher Typ bist du?: Lernt euch kennen und beschreibt euch mit dieser Auswahl: Punk Skater Hip-Hoper Gangster Streber Bauer Alltagler anderes....

  3. Wie alt bist du?: Also ich bin wohl einer der Älteren in diesem Forum, da ich 40 bin. Aber immer noch so neugierig wie mit 5 Jahren :D:D:D

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

introvertierte frau umgehen

content