Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 54
  1. #1
    Leo_

    EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet werden

    EU-Papier: Nationale Parlamente schaden der EU und sollen entmachtet werden | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Wollen wir das, wollen wir noch mehr entmündigt werden?

  2. Anzeige

    EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet werden

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Nunja, es wäre der nächste Schritt zu einer europäischen Föderation und nicht sehr überraschend ...

    In einer solchen europäischen Staatengemeinschaft sind nationale Parlamente, die ständig reinreden wollen, wirklich nur noch hinderlich, zumal das föderale System der Bundesrepublik gerade ganz schön am Versagen ist und seine Schwächen offenlegt.
    Deshalb ist eine radikale Entmachtung der nationalen Parlamente und deren Reduktion auf Kernaufgaben die logische Folge aus diesen Erfahrungen ...

  4. #3
    Aurel-

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Sollte dieses Szenario jemals Wirklichkeit weren, dann werde ich gewiss auswandern.

  5. #4
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    ich find es auch nicht gut. zugleich ist es aber tatsächlich die logische konsequenz der europäischen idee. man muss sich schon entscheiden, will man eine gemeinsame union oder staatengemeinschft oder eben nicht. ne halbe sache geht da nun mal nicht anständig. wenn jeder dann doch noch sein eigenes süppchen kocht, kann man den gemeinschaftsgedanken gleich zur seite legen.

    ob man das will? also ich nicht.

  6. #5
    Topas Topas ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    ich find es auch nicht gut. zugleich ist es aber tatsächlich die logische konsequenz der europäischen idee.
    nein ist es nicht, man hat die europäische Idee der Gründerväter von de Gaulle & co pervertiert. Es sollte ein loser Verbund mit Zollfreiheit und noch paar anderen Sachen sein, ein Europa der "Vaterländer" und nicht die Diktatur einer nichtgewählten Clique in Brüssel, mit was für sinnfreien Sachen die Leute dort ihre Daseinsberechtigung nachweisen, kann man ja jede Woche verfolgen. Ich verspüre keine Lust auf einen Finanzausgleich von Nord nach Süd, wir zahlen jedes Jahr schon fast 9MRD netto, irgendwann muss ja mal Schluss sein, aber das Ziel scheint folgendes zu sein. Solange weitermachen, bis wir genauso verarmt sind , wie die Südschiene oder der Balkan, damit wir das Ziele auch erreichen, holen wir die letzten Hungerleider von dort auch noch ins Reich des Maoisten Barroso

  7. #6
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Wahnsinn.........was ich von halte,sagt meine Sig

  8. #7
    Graf Koks Graf Koks ist offline
    Avatar von Graf Koks

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    Ich verspüre keine Lust auf einen Finanzausgleich von Nord nach Süd
    Du kommst doch aus der ehemaligen DDR, da ist Finanzausgleich aber dann okay, ne?

  9. #8
    Topas Topas ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    @Graf Koks

    du solltest dich mal mit dem größten Raubzug der westlichen Banken im Zuge der Übernahme des Osten befassen, dann können wir darüber reden

    hier gibts auch paar Fakten dazu für dich zum einlesen 20 Jahre Einheit ausserdem hat der Osten noch zig mal mehr an Reparationen an die Sowjets bezahlen müssen

  10. #9
    Graf Koks Graf Koks ist offline
    Avatar von Graf Koks

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    hier gibts auch paar Fakten dazu für dich zum einlesen 20 Jahre Einheit ausserdem hat der Osten noch zig mal mehr an Reparationen an die Sowjets bezahlen müssen
    Vielen Dank für den Einblick in deine Gedankenwelt und die "Fakten". Auf linkspopulistische Kacke habe ich im Moment aber keine Lust.

    Im Fordern bist du immer ganz schnell dabei, aber was wäre denn, wenn Bayern, BaWü und Hessen mal deiner Logik folgen würden und sagen: Keinen Bock jedes Jahr knapp 6 Milliarden an den Osten zahlen, sollen die doch schauen wo sie bleiben.

    Ein Transfer von nationaler Souveränität auf europäische Ebene ist unausweichlich. Die Eurokrise ist kein ökonomisches Problem, sondern ein politisches. Eine Währungsunion erfordert eine politische Union, die gemeinsame Währung kann nicht alleine voranrollen. Der einzige Weg aus der Krise ohne den europäischen Gedanken ad acta zu legen, ist eine demokratisch legitimierte, starke europäische Zentralregierung. Man braucht ein europäisches Finanzministerium, dass Maßnahmen und Regeln durchsetzen kann und Verstöße sanktionieren kann. Was aktuell gemacht wird, ist nichts als Symptomkuriererei womit man sich bestenfalls Zeit kauft. Das wird auf Dauer mehr kosten als irgendwelche Finanzausgleiche und sonstiges.

    Hast du nun wieder ein Video für mich? Oder doch wieder einen Link zu einer KPD-Fansite?

  11. #10
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    nein ist es nicht, man hat die europäische Idee der Gründerväter von de Gaulle & co pervertiert. Es sollte ein loser Verbund mit Zollfreiheit und noch paar anderen Sachen sein, ein Europa der "Vaterländer" und nicht die Diktatur einer nichtgewählten Clique in Brüssel, mit was für sinnfreien Sachen die Leute dort ihre Daseinsberechtigung nachweisen, kann man ja jede Woche verfolgen. Ich verspüre keine Lust auf einen Finanzausgleich von Nord nach Süd, wir zahlen jedes Jahr schon fast 9MRD netto, irgendwann muss ja mal Schluss sein, aber das Ziel scheint folgendes zu sein. Solange weitermachen, bis wir genauso verarmt sind , wie die Südschiene oder der Balkan, damit wir das Ziele auch erreichen, holen wir die letzten Hungerleider von dort auch noch ins Reich des Maoisten Barroso
    Ich darf darauf hinweisen, dass in den Statuten der EU schon immer verankert war, dass finanzstarke Länder zur Entwicklung der strukturschwachen Länder beitragen, was auch in den letzten Jahrzehnten reichlich geschehen ist (Entwicklungs- und Strukturfonds und solche Sachen). Es wird doch gerade wieder über ein Finanzpaket von 1 Billion Euro bis 2020 gestritten, wovon ein großer Teil in diese 'Entwicklungshilfe' gehen wird ...

    Wenn man solche Bocksprünge wie z.B. gerade wieder von Großbritannien, die neue Steuerschlupflöcher öffnen wollen, um Unternehmen anzulocken, sieht, dann wäre es wirklich besser, wenn es eine Zentrale gibt, die ihnen auf die Finger klopfen kann.
    Durch solche legalen und illegalen Steuertricks und Steuerhinterziehung gehen z.B. ebenfalls 1 Billion Euro pro Jahr dem Fiskus der EU-Staaten durch die Lappen ...

    Mit einer einheitlichen und durchsichtigen Steuerpolitik wäre viel mehr Geld da und man könnte die Verschuldung deutlich drücken ...
    Dazu zählt dann auch eine gewisse Transparenz und Einsicht in die Verteilung von Unternehmensgewinnen, damit man sie auch besteuern kann, obwohl die den Firmensitz Bahamas angeben ...

  12. #11
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    hier gibts auch paar Fakten dazu für dich zum einlesen 20 Jahre Einheit ausserdem hat der Osten noch zig mal mehr an Reparationen an die Sowjets bezahlen müssen
    Das ist eines der geilsten Argumente für den Soli ever! SBZ Destruktiv rules! Und die Quelle fetzt noch mehr.... Wo wir gerade bei Quelle sind, die im Eingangpost genannte Seite würde ich jetzt auch nicht als unbedingt "fundiert" bezeichnen.

  13. #12
    Topas Topas ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Ich darf darauf hinweisen, dass in den Statuten der EU schon immer verankert war, dass finanzstarke Länder zur Entwicklung der strukturschwachen Länder beitragen, was auch in den letzten Jahrzehnten reichlich geschehen ist (Entwicklungs- und Strukturfonds und solche Sachen). Es wird doch gerade wieder über ein Finanzpaket von 1 Billion Euro bis 2020 gestritten, wovon ein großer Teil in diese 'Entwicklungshilfe' gehen wird ...

    ..
    ja klar, wir bauen dem letzten Eseltreiber vom Balkan noch ne Autobahn vor seine Hütte, eigentlich müssten sowas die Grünen doch glattweg verhindern, wegen Tierquälerei (Eselshufe sind nunmal nicht für Autobahnen gemacht) ich hab jetzt wieder mal mit einem Bekannten gesprochen der viel mit Polen zu tun hat, die schreien ja dauernd am lautesten) der sagte mir, dass die Polen nach wie vor verdammt deutschfeindlich sind, im Gegensatz zu den Russen, die würden uns über den grünen Klee loben

    @Koks und Schmied

    ne is schon klar, die Wessies sind die Guten und haben völlig selbstlos alles gemacht, aber mir ist das eigentlich relativ wurscht, ich hab meine Konsequenzen aus der ganzen Entwicklung schon vor 12 Jahren gezogen

  14. #13
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    meine Konsequenzen aus der ganzen Entwicklung schon vor 12 Jahren gezogen
    FYI: ich bin geboren in Weimar, dass bedeutet für mich aber nicht, dass ich eine Seite auf ein Podest heben muss, denn Volldeppen gibt es hueben wie drüben. Ein sogenannter Ostalgiker mit seiner Schwäche für Konformdiktatur kotzt mich mindestens genauso an, wie ein Mann des Rheins der glaubt mit seinem Solizuschlag das Rathaus in Bitterfeld gestrichen zu haben.

  15. #14
    Simbart Simbart ist offline
    Avatar von Simbart

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Graf Koks Beitrag anzeigen
    Die Eurokrise ist kein ökonomisches Problem, sondern ein politisches.
    Wenn man davon ausgeht, dass die Politik die von entsprechenden Ökonomen propagierte Richtung umsetzt, dann ja. Das soll nicht heißen, dass es ein rein ökonomisches Problem ist. Es hat sehr viele Faktoren.
    Dennoch bin ich der Meinung, dass die Ökonomie ebenfalls in der Krise steckt, da Alternativen nicht diskutiert werden.

  16. #15
    Topas Topas ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    wieso ist die Eurokrise keine ökonomsiche sondern eine politische? Die Südschiene hat sich mit dem billigen Euro total überrisssen und steht jetzt vor dem Scherbenhaufen der geplatzten Blasen, noch dazu wo man nicht abwerten kann um wieder wettbewerbsfähig zu sein. Das ist für mein Verständnis aber dann ökonomisch, die Politik hats möglich gemacht und auf die Vernunft gehofft, wie immer in solchen Sachen vergeblich. Jetzt versucht man das wieder politisch zu regeln

  17. #16
    Graf Koks Graf Koks ist offline
    Avatar von Graf Koks

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    wieso ist die Eurokrise keine ökonomsiche sondern eine politische?
    Kein ökonomisches Problem, sondern ein politisches. Heißt es gibt kein ökonomische Lösung, sondern nur ein politische. Die Liquiditätsbereitstellungen der EZB sind nur kurzfristige Stützungsmaßnahmen, die die eigentliche Problematik nicht mittel- und langfristig lösen können. Im Gegenteil, es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass das die Lage auf längere Sicht nur verschlimmert. All das ist das Resultat einer fehlenden fiskalpolitischen Institution in der EU. Die EZB muss diesen nun aushilfsweise spielen, was sie aber nicht richtig kann.

    Eine Reform der der EU-Regierung ist von Nöten, wenn man diese Krise lösen will. Dass der politische Wille dafür kaum vorhanden ist, ist eine andere Geschichte.

  18. #17
    Topas Topas ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    @ graf Koks

    ja du hast Recht, man muss mit dem politischem € Schluss machen :Hab ich grad wo anders gefunden:

    "Aber so fahren Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die anderen Euro-Länder gemeinsam gegen eine Wand – Deutschland stellt das schnelle Auto, die Italiener sorgen für die entsprechende Beschleunigung und Spanien hält den Kurs. Schließlich füllt Frankreich zusätzlich noch Raketen-Treibstoff in dieses Gefährt. Weil alle gemeinsam an den alternativlosen Erfolg dieser Mission glauben, wurden die Bremsen vorsichtshalber ausgebaut. Kein Wunder, dass der Aufschlag so heftig ausfallen wird, dass er alle pulverisieren wird.

    Zusätzlich bricht die Euro-Südfront (Italien) wieder ein, nachdem der Goldman-Sachs Statthalter Monti wohl nun von seinen Landsleuten abserviert werden wird. Kommen die deutschen Fallschirm-Springer wieder zu seiner Rettung?"

    wir werden das life erleben

  19. #18
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Ich habe absolut keine Notwendigkeit gesehen warum Deutschland überhaupt in die EU eintreten musste. Also sehe ich natürlich auch keine, das sich unsere Regierung der EU unterordnen müsse. Innenpolitisch sind die meißten Länder sowieso nicht im Ansatz soweit sich einem solchem Gedankenkonzept anzuschließen.

  20. #19
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Ich habe absolut keine Notwendigkeit gesehen warum Deutschland überhaupt in die EU eintreten musste. Also sehe ich natürlich auch keine, das sich unsere Regierung der EU unterordnen müsse. Innenpolitisch sind die meißten Länder sowieso nicht im Ansatz soweit sich einem solchem Gedankenkonzept anzuschließen.

    Bis jetzt hat mir die EU keinen Gewinn eingebracht. Nur einige Preiserhöhung und einen gefühlten Währungsverfall.

  21. #20
    Simbart Simbart ist offline
    Avatar von Simbart

    AW: EU:Nationale Parlamente schaden der EU, sollen entmachtet wer

    Zitat Graf Koks Beitrag anzeigen
    Kein ökonomisches Problem, sondern ein politisches. Heißt es gibt kein ökonomische Lösung, sondern nur ein politische.
    Da gehen die Meinungen aber weit auseinander. Man kann die Ursachen kaum an einer Gegebenheit festmachen, aber wenn es vom Grundsatz her schon Faktoren gibt, die eine bestimmte Entwicklung begünstigen oder gerade zu auslösen, dann muss auch hier korrigiert werden.

    Zumindest muss darüber in den öffentlichen Medien diskutiert werden. Leider wird unsere Gesellschaft von einer vorherrschenden Meinung der Alternativlosigkeit geprägt, so dass Andersdenkende so gut wie keine Möglichkeit haben, sich Gehör zu verschaffen. Es wird meist sehr nebulös über die Symptome gesprochen.

    Also läuft man nichts ahnend wie die Lemminge hinter dem Oberlemming her. Selbst zu denken und etwas Zeit für Rechereche zu investieren, ist den meisten zu müsig - habe ich den Eindruck.

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Pädophile sollen chemisch kastriert werden: In Polen ist gestern ein neues Gesetz in Kraft getreten, dass Pädophile zukünftig mithilfe von Arzneimitteln chemisch kastriert werden sollen. Damit...

  2. meine Pakete sollen NUR NOCH an Packstationen geliefert werden!: hey, manchen ists vllt scheißegal, aber ich will meine Nachbarn nicht ständig mit Paketen belästigen. Innerhalb dieses und des nächsten Monats...

  3. Sollen Arztbesuche für Kinder zur Pflicht werden?: wir müssen in der schule über das "relativ" aktuelle thema "Sollen Arztbesuche für Kinder zur Pflicht werden?" eine debatte halten jetzt wollt ich...