Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Samyra

    EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Der Europäische Gerichtshof hat so eben ein Patent auf Stammzellen verboten und damit ein Grundsatzurteil gefällt, das die Verwendung von Stammzellen in der Forschung in der EU einschränkt. Als Begründung nannte das Gericht, dass für die Gewinnung der Stammzellen Embryonen zerstört würden und dies gegen den Schutz der Menschenwürde verstoße.

    ZDFheute | Nachrichten - EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Es ist das alte Streitthema. Wann ist Leben wirklich Leben und schutzwürdig? Einerseits kann man verstehen, dass niemand eine Kommerzialisierung solcher Zellen möchte. Das ist etwa bei der Präimplantationsdiagnostik ein ähnliches Thema. Doch durch die Forschung könnte man möglicherweise Heilungsansätze für Krankheiten wie Parkinson oder Krebs finden, wie es jetzt schon in Ländern wie Großbritannien oder der USA getestet wird.

    Was denkt ihr zum Urteil des EuGH und generell zum Thema Stammzellenforschung?

  2. Anzeige

    EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr zum Urteil des EuGH und generell zum Thema Stammzellenforschung?
    Das Urteil ist in meinen Augen ein großer Fehler. Denn zum Einen wird das Töten von Embryonen in anderen Ländern unterschiedlich behandelt - wir können also immer noch lustig Stammzellen importieren - und mir fehlt irgendwo auch der Bezug zum Schutz ungeborenen Lebens. Denn Abtreibung ist völlig legal und es werden erheblich weiter entwickelte Föten abgetötet.

    Auch der Ansatz des Patentes ist für mich wenig nachvollziehbar - Krankheiten die mit Stammzellenforschung vielleicht in 10-50 Jahren behandel- oder heilbar sind, sind mit normaler Pharmaforschung sicher nicht ausreichend zu behandeln. Deshalb könnte ein Patent dass sich ein deutscher Forscher sichert, Firmen dazu veranlassen hier in Deutschland Milliarden zu investieren. Als Beispiel wo solche Gelder die durch Patentrechte verdient werden können versickern muss man sich nur China ansehen. Nicht nur viele Maschinenbauer verlieren hier viel Geld, auch deutsche Universitäten (und damit der Steuerzahler - wieder einmal) Zahlen jedes Jahr viele Millionen Euro drauf, obwohl China keinen Patentschutz kennt.


    Rein ethisch gesehen ändert sich überhaupt nichts, denn wer bisher legal an Stammzellen forschen wollte und alle Hürden für Import und Verarbeitung genommen hat, der kann das sehr wohl auch weiterhin so betreiben. Das Urteil macht Forschern in Europa das Forschen nur schwerer – und es verhindert, dass die Forscher und Universitäten, Kliniken etc. Geld verdienen - wenn sie an Zellen forschen.

    Wieder mal ein Grund mehr für Wissenschaftler Deutschland den Rücken zu kehren - denn ohne die Aussicht auf die Einnahmen aus einem Patent wird ganz sicher kein Investor oder Unternehmen mehr sein Geld in diese Forschung auf europäischem Gebiet stecken. Hoch qualifizierte Wissenschaftler könne, wenn sie denn weiter an Zellen forschen wollen lediglich mit adulten Stammzellen arbeiten - die Forschung mit und an embryonalen Stammzellen wird aber ganz sicher nicht durch den Spruch des EuGH aufhören – nur wird eben nicht mehr in Europa geforscht. Und, das Geld für Investitionen in diesem Bereich ist ja nun vorhanden - und ganz sicher wird es auch investiert - in den USA, der Schweiz und in Asien.

  4. #3
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Ich finde es klasse.
    In einer Zeit, in der alles bis hin zum menschlichen Leben einen Wert zugeordnet bekommt, setzt der EUGH ein Zeichen. Damit wird klar:
    - Mit menschlichem Leben, so gering es auch sein mag, experimentiert man nicht.
    - Menschliche Zellen sind keine patentier- und somit abrechenbare "Erfindung", sondern Allgemeingut.

    Andere Länder mögen dies anders sehen, aber ich stehe auf dem Standpunkt: Nicht alles, was möglich ist, ist auch ethisch vertretbar.

    Fazit: Heute war ein guter Tag für die Menschen in der EU.

  5. #4
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    - Mit menschlichem Leben, so gering es auch sein mag, experimentiert man nicht.
    Und warum nicht?
    Ist Keks wichsen bereits mit menschlichem Leben experimentieren?

  6. #5
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Nicht alles, was möglich ist, ist auch ethisch vertretbar.
    Die Embryonen aus denen Stammzellen und später vielleicht einmal Nervenbahnen entstehen sind aus künstlicher Befruchtung und ohnehin überzählig. Außerdem - was heisst den ethisch vertretbar? Für mich beginnt das Leben nicht, wenn Sperma den männl. Körper verlässt, sondern in der Situation wo die Blastizyste von dem weibl. Körper angenommen wird und sich zu einem Embryo entwickelt.

    Mit Ethikargumenten - die meiner Meinung nach nicht mal greifen - kommen meist jene die schon per se solche Forschung ablehnen. Das hatten wir im Mittelalter mit der Medizin und der Kirche bereits schon mehr als einmal. Heute verweigert die Kirche Menschen Kondome, die dann dazu verurteilt sind, von Beginn ihres Lebens an mit einer unheilbaren Krankheit "leben" zu müssen. Wo ist da die Ethik, mit der jetzt argumentiert wird?



    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ist Keks wichsen bereits mit menschlichem Leben experimentieren?
    Nein, für Menschen. die bei der embryonalen Stammzellenforschung ethische Bedenken vertreten, ist das kein Experimentieren, sondern Mord aus niederen Beweggründen. Wenn der Keks noch nicht gebacken ist und man ihn erst nach der Befleckung in den Backofen gibt und ggf. verzehrt zieht ggf. noch der Verdacht des Kannibalismus und der Störung der Sexualpräferenz.

  7. #6
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Mich interessiert nicht, ab wann menschliches Leben beginnt. Diese Frage halte ich für irrelevant und einen völlig falschen Ansatz.

    Mich interessiert eher, wohin der Weg führt, wenn das Experimentieren mit menschlichem Leben einmal offiziell erlaubt wird. Und da bin ich froh, dass der EUGH deutliche Schranken gesetzt hat.

  8. #7
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Das eine schließt aber das andere nicht aus - demnach ist ein Embryo ein menschliches Lebewesen, was Menschenrechte hat (was im entferntesten Sinne ja nicht unrecht ist) - aber wenn die eigens dafür gezüchtet worden sind um die medizinische Forschung heranzubringen und somit eh keinen Lebenszweck erfüllen sollten halte ich die Debatte für überflüssig, genau so wie man sich von einigen Seiten, Tierschützer und Vegetarier/Veganer sei dank, darüber beschwert das Masttiere geschlachtet werden, wobei sich doch extra dafür gezüchtet werden.

    Das Thema hört sich nun zwar fürs erste ziemlich unhuman an, aber man muss beachten, dass man durch diese Forschung Menschen vor Erkrankungen schützen könnte, die ihnen sonst das Leben unerträglich machen lassen würden und das wirkt am Ende doch viel Humaner als es erst den Anschein hat.

  9. #8
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Mich interessiert nicht, ab wann menschliches Leben beginnt. Diese Frage halte ich für irrelevant und einen völlig falschen Ansatz.

    Mich interessiert eher, wohin der Weg führt, wenn das Experimentieren mit menschlichem Leben einmal offiziell erlaubt wird. Und da bin ich froh, dass der EUGH deutliche Schranken gesetzt hat.
    Die eine Frage geht aber der anderen Frage vorher.
    Bevor man darüber diskutieren kann, ob man mit menschlichem Leben experimentieren sollte, sollte geklärt sein, was man unter menschlichem Leben versteht bzw. wo menschliches Leben anfängt. Sicher sind wir uns darüber einig, dass ein Stein kein menschliches Leben ist und man deshalb mit Steinen experimentieren darf. Aber bereits bei solch einer Banalität wird eine Definition von menschlichem Leben angewendet nach der Steine offenbar kein menschliches Leben sind.
    Nur darf man mit menschlichen Hautschuppen experimentieren? DIe Hautschuppen sind doch Teil des menschlichen Lebens.
    Prinzipiell haben Einzeller das Potential über einen Millionen Jahre andauernden Prozess zu einem menschenähnlichen Wesen zu evolvieren. Nur dauert dieser Prozess voller Irrwege sagen wir 10 Mio Jahre, während eine Schwangerschaft nur 9 Monate dauert, da die wesentlichen "Bauelemente" wie die DNA bereits fertig sind. Darf man jetzt nicht mit einzeller experimentieren? Schließlich waren der Ausgangspunkt des evolutiven Prozesses, der zum Menschen führte, auch Einzeller. Und darf man mit Spermien experimentieren?
    Diese Betrachtung kann von bis gehen. Von "man darf mit keiner Form zellulärer Strukturen experimentieren" bis hin zu "man darf alternativ zu Laborratten auch Labormenschen verwenden". Man kann aber mit hinreichender wissenschaftlicher Kenntnisse festlegen, was sinnvoll und was eher weniger sinnvoll ist.

    Aber mit Definitionen haben es viele wohl nicht so. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" ist auch so ein "Wischiwaschi-Paragraph" aus dem sich nichts vernünftig ableiten lässt. Ein Interpretationspielraum von bis, der der Bibel gleicht, klingt aber toll. Zu dem Thema habe ich diesen Artikel im Angebot:
    http://science.orf.at/stories/1653184

  10. #9
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline
    Avatar von Cyanwasserstoff

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat Jericho Beitrag anzeigen
    aber wenn die eigens dafür gezüchtet worden sind um die medizinische Forschung heranzubringen und somit eh keinen Lebenszweck erfüllen sollten halte ich die Debatte für überflüssig, genau so wie man sich von einigen Seiten,
    Das witzige dabei ist, dass es unmoeglich ist sich zu ernaehren ohne das Leben anderer Lebewesen zu nehmen. Man beachte, dass auch Pflanzen jeglicher Art als Lebewesen gelten und das mit Recht ! Vegetarier toeten nur anderes Leben, aber es kommt auf dasselbe hinaus.

    Zitat Jericho Beitrag anzeigen
    genau so wie man sich von einigen Seiten, Tierschützer und Vegetarier/Veganer sei dank, darüber beschwert das Masttiere geschlachtet werden, wobei sich doch extra dafür gezüchtet werden.
    Wenn also "kuenstlich gezeugte" Menschen als "Versuchsratten" eingesetzt werden, waere dies vertretbar ??

    @scores : Ich bin gegen die Abtreibung, weil hier sogar noch deutlicher heranreifendes menschliches Leben vernichtet wird und diesem die Chance auf ein Leben verwehrt bleibt.

    Gruesse
    Cyan

  11. #10
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat Cyanwasserstoff Beitrag anzeigen
    Das witzige dabei ist, dass es unmoeglich ist sich zu ernaehren ohne das Leben anderer Lebewesen zu nehmen. Man beachte, dass auch Pflanzen jeglicher Art als Lebewesen gelten und das mit Recht ! Vegetarier toeten nur anderes Leben, aber es kommt auf dasselbe hinaus.
    Wobei es trotzdem wesentliche Unterschiede zwischen Tieren und Pflanzen gibt. Der Gedanke vieler Vegetarier (nicht aller) ist die Vermeidung von Leid. Ohne neuronale Netzwerke existieren keine Emotionen, Gefühle, Gedanken, Schmerzen... . All dies ist das Produkt neuronaler Strukturen wie dem Gehirn. Pflanzen verfügen über keinerlei neuronaler Strukturen, weshalb es ethisch eher vertretbar ist Pflanzen als Tiere zu essen, da erstere mangels Neuronen nicht zu vorhin genannten Eigenschaften fähig sind.
    Auch evolutionsbiologisch lässt sich begründen warum sich bei Pflanzen diese Eigenschaften nie entwickelt haben. Zum Beispiel schützt Schmerz vor unbeabsichtigte Selbstverletzung. Pflanzen hingegen können sich ohnehin nicht bewegen und es ist für sie unmöglich sich selbst zu verletzen. Es bestand nie eine Notwendigkeit das Konzept Schmerz auch bei Pflanzen zu realisieren. Deshalb kommt es nicht auf dasselbe hinaus, sofern man die Vermeidung destruktiver Emotionen, Gefühle etc. zu einer ethischen Grundlage erhebt.

  12. #11
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Mich interessiert eher, wohin der Weg führt, wenn das Experimentieren mit menschlichem Leben einmal offiziell erlaubt wird. Und da bin ich froh, dass der EUGH deutliche Schranken gesetzt hat.
    Wohin hat den der Weg der Tierversuche geführt. Und vor Allem: Sind überflüssige Embryonen - die ohnehin entsorgt werden - menschliches Leben? Das lässt sich köstlich diskutieren. Aber es ist und bleibt ein Vorwand - oder hört Ethik neuerdings an Europas Grenzen auf?

    Wann ist ein Mensch ein Mensch? Menschen sind Wesen die Gefühle und Schmerzen empfinden können. Embryonale Stammzellen können dies nicht - das ist sehr sicher, denn in diesem Stadium gibt es weder ein Hirn das Schmerzreize verarbeiten kann, noch gibt es Nerven die die Signale übertragen können. Affen und Mäusen die für Lippenstift ihr Leben aushauchen haben dies sehr wohl!

    Die Befürworter des EuGH Urteils nehmen europ. Forschern die Möglichkeit der Heilung für an Parkinson und Multiple Sklerose erkrankten Menschen - und wer weiß was noch zu lindern/heilen wäre - und verhindern ist für meine Begriffe viel schädlicher für die Menschenwürde (hinter der sich die Befürworter unter dem Schirm der Ethik verstecken) und obendrein viel verwerflicher, als die Forschung an ebryonalen Stammzellen.

  13. #12
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    ich sehe dieses thema hier ziemlich eindeutig in richtung ja zur forschung
    aber das man patentieren von stammzellen verbietet finde ich nicht schlecht

  14. #13
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    ich sehe dieses thema hier ziemlich eindeutig in richtung ja zur forschung
    aber das man patentieren von stammzellen verbietet finde ich nicht schlecht
    Forschung kann aber nur dann nachhaltig finanziert werden, wenn man für private Investoren attraktiv ist. Wenn es keinen Patentschutz gibt, also jeder die Forschungsergebnisse für seine Produkte nutzen darf, welcher Investor würde dann noch Geld geben? Durch Patentschutz ist gesichert, dass das eingesetzte Geld auch mit Profit wieder zurückfließen kann um so ggf. das nächste Forschungsprojekt zu finanzieren.

    Mit dem Urteil nun werden die Investoren und Forscher quasi gezwungen sich aus den Ländern zurück zu ziehen, die die Patentierung ablehnen. Wenn morgen ein europ. Forscher mit importierten Stammzellen eine Lösung findet, Nerven zu züchten und so vllt. Parkinson heilen kann, dann wird dieser Forscher morgen nicht mehr in Europa sein, sondern dort, wo er ein Patent dazu anmelden kann. Oder aber, er wie seine Investoren sehen zu, wie seine Forschungsergebnisse wirtschaftlich ausgebeutet werden und Firmen daran Unmengen an Gelder verdienen, die nicht einen Cent investiert haben.

    Ich persönlich finde auch den ethischen Standpunkt für überdenkenswert. Die Zellen würden ohnehin absterben - ob nun weiter verwendet oder nicht.

  15. #14
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    @scores
    ich sehe halt im patenrecht auf zellen das problem das firmen sich ein monopol schaffen können und so die menschen welche die Errungenschaften wircklich sich diese gar nicht leisten können

    also ich bin eindeutig für die forschung

  16. #15
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: EuGH verbietet Patent auf Stammzellen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    @scores
    ich sehe halt im patenrecht auf zellen das problem das firmen sich ein monopol schaffen können und so die menschen welche die Errungenschaften wircklich sich diese gar nicht leisten können
    Das ist aber nunmal leider überall so. Mit Erfindungen verdienen die Erfinder Geld - das müssen und sollen sie auch. Warum sollte das für neue Techniken nicht gelten?

    Klar können sich die Kirchen als Hüter aller Ethik und moralischer Werte hinstellen und sagen, an Menschen soll nicht experimentiert werden. Und brav weiter Kondome verweigern oder Homosexuelle ausgrenzen und auspeitschen. Was soll bitte ich von solcher Moral halten? Und was ist an einem weiteren Monopol so ungewöhnlich. Irgendeine Pharmafirma wird die Patentrechte kaufen - das war bisher bei allen Medikamenten / Methoden so. Wäre der Grund das Patent zu verweigern wirklich der ethische Bedenken, wo bitte - an welcher Grenze - hört dann Ethik auf? Wo fängt sie an?

    Wo sie anfängt hat der EuGH nun für uns geklärt: Die so vermutlich erreichbare Heilung bestimmter neurologischer Krankheiten zu vermeiden ist moralisch und ethische bedenklich! Viel ethischer ist es, Menschen möglichst lange daran leiden zu lassen und dies für die nächste Zukunft auch zu sichern. Das Urteil hat jetzt schon sehr weitreichende Folgen auf die embryonale Stammzellenforschung in Deutschland. In Großbritannien ist man schon wesentlich weiter - allein dort und in Schweden gibt es bereits über 100 Patente in diesem Forschungsbereich.

Ähnliche Themen


  1. Stammzellen (Rückenmark) Spende: BINGO! Ich habe vor Jahren schon an einer Typisierung teilgenommen, damals noch in den USA, und vor kurzem auch hier in dem Städtchen wo ich nun...

  2. Frankreich verbietet Magermodels: 161497Frankreich sagt der Magersucht den Kampf an Was haltet ihr von diesem Gesetzes entwurf?

  3. Berlin verbietet Weihnachten: Nach dem ich das gelesen hatte musste ich lachen. Ist das nun eine Prophaganda, oder liegt etwas wahres daran? Berlin verbietet Weihnachten ...

  4. Fleisch aus Stammzellen: Focus.de Laborfleisch Ob und wann "Laborfleisch" in die Supermärkte kommt, ist noch nicht genau zu sagen. Aber was haltet ihr davon? Und würdet...

  5. Biologie (Stammzellen): Ich habe eine Frage zu einer Hausaufgabe in Biologie. Und zwar möchte ich wissen, wie jemandem mithilfe eine Stammzellenspende geholfen werden kann....

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content