Umfrageergebnis anzeigen: Flüchtlinge aufnehmen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, aber nur so...

    18 56,25%
  • Nein, weil...

    14 43,75%
Seite 270 von 270 ErsteErste ... 250260269270
Ergebnis 5.381 bis 5.389 von 5389
  1. #5381
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Cinnalemon Beitrag anzeigen
    Ich als halb-armer Darmstädter hätte gerne ebenfalls kostenlose neue Markenklamotten ^___^
    Draussen stehen solche Container mit so netten Klappen XD.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #5382
    Tatra Tatra ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ja, immer wieder ein Bringer. Teure Smartphones, Autos (bestimmt SUVs, oder?) und bekommen regelmäßig (in kurzen Abständen) alles neu auf Kosten der Steuerzahler. Komisch nur, dass man die Behauptung zwar immer wieder hört, aber wirklich belegen, dass das "im großen Stil" generell immer so gemacht wird, konnte noch niemand.
    Diese Familie wohnt erst seit fast 2 Jahren hier. Da ich in unmittelbarer Nähe wohne, habe ich von 3 Sitzgruppen und verschiedene Schränken sowie 2 Schrankwänden etwas mitbekommen. Mehr will ich garnicht unterstellen. Die alten Sachen wurden für den Sperrmüll rausgestellt. Sorry, ich wußte nicht das ich es für dich hätte fotographieren müßen. Da ich in einem Dorf wohne, weiß ich woher die Sachen kamen und was sie gekostet hatten. Ich habe auch mit der Familie, etwas Kontakt. Aber ich weiß mit Sicherheit auch nicht alles.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ja, blöd halt, dass alle Beispiele, die du nennst, sich auch erst in Europa radikalisiert haben.
    Da unterliegst du einem Irrtum. Einige der Attentäter vom 11.09 waren schon radikalisiert, bevor sie hier her kamen. Die Anschläge in Frankreich wurden teilweise von Menschen begangen, die erst kurz hier waren.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Alles EU-Mitlgieder, für deren Bewohner die volle Reise- und Niederlassungsfreiheit gilt.
    Viele diese Flüchtlinge haben Asyl beantragt, was bedeutet da Niederlassungsfreiheit?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Jetzt wird es spannend. Da kommen nämlich gar nicht so viele Menschen infrage, die du meinen könntest.
    Ja du hast ja so recht. Da du 4 Opfer benennen kannst, muß es eine Lüge sein.
    Zitat von RP Online (4. Dezember 2017): "Bei dem bislang schwersten islamistischen Anschlag in Deutschland waren am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen getötet und mehrere Dutzend verletzt worden."
    Anmerkung laut Internet: 7 davon waren Deutsche. Die anderen Opfer kamen jeweils aus Israel, Italien, Tschechien, der Ukraine und der Fahrer aus Polen.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Den Passus muss das DRK Darmstadt wohl wieder herausgenommen haben,...
    Diese Bitte hatten auch eine andere Kleiderstube im Netz zu stehen und wurden kurze Zeit später wieder entfernt, weil es Beschwerden gab.
    In den Zeitungen und in den Medien steht leider nicht alles drin.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Was willst du jetzt mit Kriegen in diesen Ländern?
    Es gibt leider EU-Flüchtlinge (mit EU-Nationalitäten), die behaupten aus Kriegsgebieten zu kommen.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Komisch, es wurden doch erst die letzten Tage zweimal riesengroße Razzien gegen das organisierte Verbrechen durchgeführt.
    Und? Wie oft fordert die Polizei oder die GdP mehr Geld für Beamte, Schulungen, Ausrüstungen? Das das Geld nicht schnell genug an den Orten ankommt, wo es dringend gebraucht wird ist eine andere Geschichte.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und wieder die Frage: Was hat das mit Flüchtlingen zu tun, ob man für - vergleichsweise - Peanuts ein Mahnmal errichten lässt?
    Zum Fettgedruckten: Was?
    Damit wollte ich nur sagen, das in Deutschland bereits sehr viel Geld weggeworfen wird. Der Flughafen und das Mahnmal sind nur zwei Beispiele für die sinnlose Steuerverschwendung. Wo noch überall Geld verschwendet wird, kannst du beim Bund der Steuerzahler nachfragen. Geld das man anderswo sinnvoller einsetzen könnte. Und über eine geringere Steuerbelastung würde sich auch niemand beschweren. Man könnte auch die Mehrwert- und die Lohnsteuer senken. Schonmal darüber nachgedacht?
    Und auch Flüchtlinge kosten Geld. Viele Gelder für Flüchtlinge sind auch zwingend notwendig (Medizinische Versorgung, Unterkunft, Nahrung). Aber es gibt auch in unserem Land Menschen die Geld dringend benötigen. Es wird sich zu wenig um Obdachlose gekümmert, um verarmte Rentner, alleinerziehende Elternteile und flüchtige Kinder. Diese Zahlen mögen gering sein, aber denen sollten man zuerst helfen (zumindest die, die Hilfe annehmen). Aber für eine anständige Rente ist kein Geld da.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Aber die Dänen und Großbritannien, die offiziell keine Flüchtlinge aufgenommen haben oder Ungan, die keine Flüchtlinge aufnehmen brauchten.
    Zum Fettgedruckten: Da habe ich leider etwas vergessen zuzuschreiben. Keiner bezeichnet diese Nationen oder die Regierungen, als fremdenfeindlich, weil die Regierungen von Hause aus abblocken.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Und jetzt schau mal, was ich für 2016 ud 2017 gefunden habe:
    Schonmal darüber nachgedacht, woher diese Steuergelder kommen? Wohl nicht. Schonmal überlegt was eine Senkung der Lohnsteuer für Geringverdiener bedeuten könnte? Es mag dich vielleicht nicht treffen, weil du eventuell arbeitslos bist oder zu viel Geld bekommst. Mich würde es sicher auch nicht treffen.
    Man könnte aber die Mineralölsteuer senken und die Hundesteuer, was mich freuen würde. Oder die Tabaksteuer.
    Und worüber du wahrscheinlich noch weniger nachgedacht hast - die nächste Steuererhöhung kommt ganz sicher.

  4. #5383
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Diese Familie wohnt erst seit fast 2 Jahren hier. Da ich in unmittelbarer Nähe wohne, habe ich von 3 Sitzgruppen und verschiedene Schränken sowie 2 Schrankwänden etwas mitbekommen. Mehr will ich garnicht unterstellen. Die alten Sachen wurden für den Sperrmüll rausgestellt. Sorry, ich wußte nicht das ich es für dich hätte fotographieren müßen. Da ich in einem Dorf wohne, weiß ich woher die Sachen kamen und was sie gekostet hatten. Ich habe auch mit der Familie, etwas Kontakt. Aber ich weiß mit Sicherheit auch nicht alles.
    Vorher erzählst du von Elektrogeräten, Autos etc. Plötzlich ist es eine Schrankwand.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Da unterliegst du einem Irrtum. Einige der Attentäter vom 11.09 waren schon radikalisiert, bevor sie hier her kamen. Die Anschläge in Frankreich wurden teilweise von Menschen begangen, die erst kurz hier waren.
    Ja, es wurden Anschläge von Leuten verübt, die schon länger da waren und von Leuten, die erst kurz da waren. Von Leuten, die den verfügbaren Infos zufolge erst in Europa radikalisiert wurden und von Leuten, die vllt schon vorher radikal waren. Aber was du damit aussagen willst, weiß ich noch immer nicht.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Viele diese Flüchtlinge haben Asyl beantragt, was bedeutet da Niederlassungsfreiheit?
    Rumänische, bulgarische, griechische Flüchtlinge? Was erzählst du bitte?


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Ja du hast ja so recht. Da du 4 Opfer benennen kannst, muß es eine Lüge sein.
    Zitat von RP Online (4. Dezember 2017): "Bei dem bislang schwersten islamistischen Anschlag in Deutschland waren am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen getötet und mehrere Dutzend verletzt worden."
    Anmerkung laut Internet: 7 davon waren Deutsche. Die anderen Opfer kamen jeweils aus Israel, Italien, Tschechien, der Ukraine und der Fahrer aus Polen.
    Weibliche Opfer habe ich logischerweise ausgeklammert, da du erzählt hast, dass die "Freundin" ihren Ehemann beim Anschlag verloren hat. Gleichermaßen gehe ich dann davon aus, dass der Ehemann wohl kein ausländischer Tourist gewesen sein wird, wenn die "Freundin" in Deutschland lebt...


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Diese Bitte hatten auch eine andere Kleiderstube im Netz zu stehen und wurden kurze Zeit später wieder entfernt, weil es Beschwerden gab.
    In den Zeitungen und in den Medien steht leider nicht alles drin.
    Wie gesagt: Wie vorteilhaft, dass es ALLE wieder herausgenommen haben. Nicht nachprüfbar und somit bist du fein raus. Bestimmt haben auch alle nach neuen PS4s oder XBoxen angefragt, weil die gebrauchten PS3s von den Flüchtlingen verschmäht wurden.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Es gibt leider EU-Flüchtlinge (mit EU-Nationalitäten), die behaupten aus Kriegsgebieten zu kommen.
    Sagt wer? Nachweis?
    Und wenn es diese Betrugsfälle gibt, meinst du nicht, dass das im Zuge des Asylantrags auffällt, wenn der Rumäne dann nicht fließend Syrisch spricht?


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Und? Wie oft fordert die Polizei oder die GdP mehr Geld für Beamte, Schulungen, Ausrüstungen? Das das Geld nicht schnell genug an den Orten ankommt, wo es dringend gebraucht wird ist eine andere Geschichte.
    Da Gewerkschaften Interessenvertretungen sind, fordern die natürlich permanent mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Das ist deren Job.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Damit wollte ich nur sagen, das in Deutschland bereits sehr viel Geld weggeworfen wird. Der Flughafen und das Mahnmal sind nur zwei Beispiele für die sinnlose Steuerverschwendung. Wo noch überall Geld verschwendet wird, kannst du beim Bund der Steuerzahler nachfragen. Geld das man anderswo sinnvoller einsetzen könnte. Und über eine geringere Steuerbelastung würde sich auch niemand beschweren. Man könnte auch die Mehrwert- und die Lohnsteuer senken. Schonmal darüber nachgedacht?
    Und auch Flüchtlinge kosten Geld. Viele Gelder für Flüchtlinge sind auch zwingend notwendig (Medizinische Versorgung, Unterkunft, Nahrung). Aber es gibt auch in unserem Land Menschen die Geld dringend benötigen. Es wird sich zu wenig um Obdachlose gekümmert, um verarmte Rentner, alleinerziehende Elternteile und flüchtige Kinder. Diese Zahlen mögen gering sein, aber denen sollten man zuerst helfen (zumindest die, die Hilfe annehmen). Aber für eine anständige Rente ist kein Geld da.
    Das sind doch alles Sachen, die überhaupt gar nichts miteinander zu tun haben. Die MwSt. wurde schon ewig lange vor den Flüchtlingen angehoben und eine Reduzierung wäre sicher auch dann kein Thema, wenn es die Flüchtlingswelle 2015/2016 nicht gegeben hätte.

    Das Geld, das Rentner bekommen, hat überhaupt nichts mit dem Geld für Flüchtlinge zu tun. Für Rentner wäre nicht mehr oder weniger Geld da, ob es die 1 Mio. Flüchtlinge nun gäbe oder nicht.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Zum Fettgedruckten: Da habe ich leider etwas vergessen zuzuschreiben. Keiner bezeichnet diese Nationen oder die Regierungen, als fremdenfeindlich, weil die Regierungen von Hause aus abblocken.
    Stimmt, Ungarn wird ja bekanntermaßen als äußerst Fremdenfreundlich und human bezeichnet, die Regierung als sicherer Hort der Demokratie, Meinungs-/Pressefreiheit und harter Kämpfer gegen Korruption angesehen.


    Zitat Tatra Beitrag anzeigen
    Schonmal darüber nachgedacht, woher diese Steuergelder kommen? Wohl nicht. Schonmal überlegt was eine Senkung der Lohnsteuer für Geringverdiener bedeuten könnte? Es mag dich vielleicht nicht treffen, weil du eventuell arbeitslos bist oder zu viel Geld bekommst. Mich würde es sicher auch nicht treffen.
    Man könnte aber die Mineralölsteuer senken und die Hundesteuer, was mich freuen würde. Oder die Tabaksteuer.
    Und worüber du wahrscheinlich noch weniger nachgedacht hast - die nächste Steuererhöhung kommt ganz sicher.
    Steuern wachsen auf Bäumen, oder?
    Geringverdiener zahlen ohnehin wenig Lohnsteuer, willst du mir jetzt erzählen, dass die 20 EUR, die eine Friseurin da im Monat sparen kann, ihr plötzlich ein Leben in Saus und Braus ermöglichen werden?

    Minarölsteuer, Tabaksteuer: Gern immer rauf damit. Vor allem die großen Spritfresser sollen ruhig ordentlich draufzahlen. Und wer raucht kann ruhig auch ordentlich blechen.

  5. #5384
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Ein Mahnmal ist nie eine Geldverschwendung. Das nur mal am Rande.

  6. #5385
    Ole2 Ole2 ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    @Ole2 Der überwiegende Teil des Artikels ist hinter einer Paywall. Aber es kann noch lesen kann:



    Wo genau ist also das Problem? Dass Leute, die nicht lesen oder schreiben können nicht adhoc in eine normale Schule können, ist logisch, dafür gibt es ja die Kurse, die mindestens 12 Monate lang gehen. Dass es in Alphabetisierungsklassen Analphabeten gibt - Schock! Dass es in vielen Herkunftsländern kein Schulwesen gibt? Keine Ahnung, welche Wahrheit du meinst, die jetzt deine Meinung nach "ans Licht gekommen" ist...
    Na ja. Vielleicht zum Beispiel die, dass eben doch nicht die vielen Facharbeiter und Experten zu kommen scheinen, von denen sich hierzulande so viele so viel versprachen?

    Ansonsten stimmt es schon, dass wohl doch einige weder in ihrer eigenen Muttersprache lesen können, noch in der neu zu erlernenden Fremdsprache. Ich hatte vor geraumer Zeit mal versucht, jemandem ein wenig auf den Zahn zu fühlen und siehe da, eine ganz best. kryptische Zeichensprache zu lesen viel mehr als nur schwer. Ich verstand sofort, dass auch er einer derer war/ist, die man landläufig und zwangsläufig als Analphabeten betrachten muss. In Anbetracht der Lage in deren Heimatländern ist sehr vieles vollauf verständlich. Unverständlich war hierzulande die vor mehr als 2 Jahren ausgebrochene fast schon manisch anmutende Euphorie unserer Landsleute. Dabei wäre Skepsis angesagt und angebrachter gewesen. Wieso liegt die bei mir vor und der Optimismus eher nicht? Weil wohl eher Realismus und Objektivität vorherrschen müßte statt blinde Blauäugigkeit und einer falsch verstandenen Nächstenliebe oder Toleranz?

  7. #5386
    Ole2 Ole2 ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ein Mahnmal ist nie eine Geldverschwendung. Das nur mal am Rande.
    Was heißt am Rande? Wenn es ums Geld geht, sollte man schon sehr genau wissen, woher es kommt und für wen es ausgegeben wird, wofür man selbstverständlich auch die Legitimation besitzen sollte, es ausgeben zu dürfen. Politiker stehen doch eigentlich ganz besonders in der Verantwortung und versprochen wird sowieso immer viel. Ich kann mich noch daran erinnern, dass sich der Bund bei der Integration zu 50 Prozent beteiligen hätte sollen, aber wo werden Zusagen schon gehalten?

    Wie hoch sind denn nun die tatsächlichen und bisher oft verschwiegenen Kosten für Menschen, die zu uns kommen und vor allem, wer soll all das bezahlen? Viele sagen, wer eingeladen hat, soll bezahlen, aber, ist das wirklich so oder an wem bleibt all das nun hängen? Hier gehts um richtig viel Geld. 50 T € entspricht oftmals einem Familieneinkommen-Jahresgehalt.

    50.000 Euro pro unbegleitetem jungen Flüchtling

    Zahlen der Bundesländer zeigen hohe Ausgaben für Jugendliche, die allein nach Deutschland gekommen sind. Der Bund erstattet aber nur einen Bruchteil der Kosten. Jetzt schlagen die Finanzminister Alarm. [.....]

    Der Bund trägt bisher nur einen kleinen Teil der Kosten, weswegen die Finanzminister der Länder auf ihrer Konferenz im Januar forderten, dass sich der Bund mindestens zur Hälfte an der Finanzierung der Unbegleiteten beteiligt. In Schleswig-Holstein etwa betrug der Entlastungsbetrag des Bundes für 2017 nur 11,9 Millionen Euro, also nur ein Zehntel des finanziellen Aufwands. [.....]

    Neben der finanziellen Last, die den Kreisen von keinem der Bundesländer wirklich vollständig abgenommen wird, betrifft dies vor allem die fachliche Arbeit mit den jungen Menschen“, beklagt der Deutsche Landkreistag. Umso wichtiger sei eine sichere „Altersfeststellung durch einen Arzt“, damit „gegebenenfalls volljährige Flüchtlinge“ nicht zu Unrecht die aufwendige Betreuung erhalten....

    https://www.welt.de/politik/deutschl...endlichen.html
    Hätte man da nicht ehrlich sein müssen seitens derjenigen, die etwas versprachen? Nun liegen die Zahlen auf dem Tisch und der Steuerzahler darf all das also wieder bezahlen, nur, der Steuerzahler ist auch Wähler. Ob er all das noch viel länger bereit sein wird, zu bezahlen?

  8. #5387
    TheBRS TheBRS ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ein Mahnmal ist nie eine Geldverschwendung. Das nur mal am Rande.
    Wirken Mahnmäler heute noch?

  9. #5388
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Komisch, ich hätte schwören können, dass mir hier vor ein paar Stunden noch ein neuer Beitrag angezeigt wurde...

  10. #5389
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Wirken Mahnmäler heute noch?
    Das tut aus meiner Sicht nichts zur Sache. Es dient zur Erinnerung.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

lustige rassistische bilder hitler

lustige asylanten bilder

lustige bilder asylanten

einsiedel sagt nein zum heim

asylanten lustige bilderlustige Hitler bilderAsylanten lustiglustige bilder Hitlerlustige rassistische bilderlustige hitler memeslustige asylantenwitzige bilder asylantenwitzige asylanten bilderasylanten memedrittes reich lustige bilderasyl bilder lustigmerkel lustig wir schaffen daslustiges asylbewerberasylanten bilder lustigmerkel lustig asylhitler lustige bilderlustige hitlerbilderwir schaffen das memememe hofreither